OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPD3DE3 bis CPD6516

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPD3DE3 bis CPD6516

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
REPLACERLS(*ONLY) kann für *PGM-Objekte nicht angegeben werden.
Dateikennsatz &16 bei Folgenummer &17 für *PGM-Objekt ungültig.
Dateikennsatz &16 bei Folgenummer &17 für Objekt mit dem Wert *LNG ungültig.
*PGM-Objekte für Produkt &1 Option &2 Release &4 auf DEV(&7) nicht gefunden.
Ordner &6 für Produkt &1 Option &2 Release &4 nicht gefunden.
&3 Objekte für Produkt &1 Option &2 Release &4 können nicht in Release &11 zurückgespeichert werden.
Option 1 des Betriebssystems kann nicht gelöscht werden.
Angegebener Ordnername &6 ungültig.
*LNG-Objekte für NLV &3 des Produkts &1 Option &2 Release &4 wurden nicht zurückgespeichert.
Alle Bibliotheken müssen zum Zurückspeichern der Sekundärsprache den Wert *SAME haben.
Sekundärsprachobjekte wurden nicht in Bibliothek &6 zurückgespeichert.
*LNG-Objekte für Produkt &1 Option &2 Release &4 wurden auf DEV(&7) nicht gefunden.
*LNG-Objekte für NLV &3 sind in der falschen Bibliothek installiert.
Produkt &1 Option &2 Release &11 ist bereits in Bibliothek &6 installiert.
Sekundärsprachen für Produkt &1 Option &2 Release &4 wurden nicht zurückgespeichert.
Bibliothek &8 kann nicht als Sprachenbibliothek angegeben werden.
Bibliothek &8 kann nicht zum Zurückspeichern der Bibliothek &7 angegeben werden.
Bibliothek &8 kann nicht zum Zurückspeichern der Bibliothek &7 angegeben werden.
Release &4 für Parameter &5 ungültig.
NLV &3 für Parameter LNG ungültig.
Bibliothek &7 für Produkt &1 Option &2 Release &4 nicht gelöscht.
Datei &6 in Bibliothek &7 für Produkt &1 nicht gelöscht.
RLS(*ONLY) kann nicht angegeben werden.
Bibliothek &6 wird von Produkt &8 Option &9 Release &11 verwendet.
Betriebssysteminformationen nicht verfügbar.
Bibliothek &19 kann nicht als Sprachenbibliothek angegeben werden.
&3-Objekte für Produkt &1 Option &2 Release &4 wurden nicht zurückgespeichert.
*LNG-Objekte für NLV &3 des Produkts &1 Option &2 Release &4 wurden nicht zurückgespeichert.
Parameter LNGLIB muss den Wert *SAME haben.
Mischbyte-CCSID oder Grafik-CCSID nicht unterstützt.
Name der lokalen relationalen Datenbank im Verzeichnis nicht vorhanden.
Programmname für ARDPGM erforderlich, wenn RMTLOCNAME(*ARDPGM) angegeben wurde.
DDM-Dialogpfad nicht gefunden.
Für das Format &1 zurückgegebene Daten sind ungültig.
SQL-Paketauswahl &1 wird auf dem fernem System nicht unterstützt.
Widersprüchliche Werte für ferne Netzwerk-ID angegeben.
DDM TCP/IP-Server ist nicht aktiv.
Fehler beim Beenden des TCP/IP-Servers aufgetreten.
DDM-TCP/IP-Server-Fehler aufgetreten mit Ursachencode &1.
DDM TCP/IP-Kommunikationsfehler bei &1 aufgetreten.
Ferner Standort nicht gültig für fernen Standort der Art &2.
Port-ID ist nicht gültig.
Versuch, den Host-Namen einer IP-Adresse zuzuordnen, ist fehlgeschlagen. Ursachencode &1.
Ferner Standort stimmt nicht mit der Art überein.
Wert &3 für Parameter &2 nicht zulässig.
Beim Abrufen der Server-Berechtigungsinformationen für Server &2 ist ein Fehler aufgetreten.
DDM TCP/IP Secure Sockets-Fehler auf &1 aufgetreten.
Das für die DDM/DRDA-Verbindung erforderliche Verschlüsselungsprodukt ist nicht installiert.
Start des DDM/DRDA TCP/IP-Servers schlug fehl mit Ursachencode &1.
Fehler &2 bei Netzwerkauthentifizierungsservice aufgetreten.
Eintrag &1 bereits vorhanden.
Eintrag für lokale relationale Datenbank bereits vorhanden.
Einträge im Verzeichnis der relationalen Datenbanken verlorengegangen.
RDB-Verzeichnis ist beschädigt.
Eintrag &2 im RDB-Verzeichnis nicht gefunden.
Name einer relationalen Datenbank für diese Auswahl erforderlich.
Zeichen im Namen der relationalen Datenbank &2 nicht gültig.
Verzeichnis der relationalen Datenbanken nicht gefunden.
Die Verarbeitung des RDB-Verzeichnisses wurde möglicherweise nicht beendet.
Sprachen-ID nicht gültig.
Landes- oder Regions-ID ist nicht gültig.
Die Sprachen-ID und Landes- oder Regions-ID sind nicht gültig.
Für Folgenummer angegebener Wert unzulässig.
Wert im hexadezimalen Ausgabefeld ungültig.
Schlüsselzuordnungsfehler im Zugriffspfad von Teildatei &1.
Schlüsselzuordnungsfehler in Feld &4 in Teildatei &1.
Alternative Datenträger-ID entspricht nicht dem Standard.
Daten von Datei &2 nicht auf Band geschrieben.
Doppelbytezeichen von Einheit &4 nicht unterstützt.
Werte für Dateiparameter auf Einheit &4 nicht unterstützt.
Data description specifications keywords not allowed.
Gedruckter Satz der Datei &1 wird in der nächsten Zeile fortgesetzt.
Teildatei &3, Datei &1 eröffnet. Gemeinsame Benutzung nicht zulässig.
Objekt &6 in Bibliothek &7 kann nicht zugeordnet werden.
Parameter "Konstante Rückseite" bei Drucker ignoriert, wenn MULTIUP angegeben wurde.
Werte für oberen Seitenrand und linken Seitenrand im Parameter BACKOVL ignoriert.
Schlüsselwort DRAWER, OUTBIN oder DUPLEX ignoriert.
Beim Versuch, die Grafik zu löschen, wurde eine negative Antwort empfangen.
Nachricht in Nachrichtenwarteschlange eingegangen.
Datei enthält Grafik. Einheit &4 unterstützt Grafik nicht.
Falten der Ausgabe von Grafikdatendatei nicht unterstützt.
Datei &2 in Bibliothek &3 überdruckt eine Zeile mehr als 4 mal.
Anweisung &6 für Grafikdatendatei (GDF) nicht unterstützt.
Datei enthält zuviel oder zuwenig Image-Datenanweisungen für Grafikdaten.
Wert für Anweisungsattribut der Grafikdatendatei ungültig.
Unerwartete Anweisung zum Ausfüllen eines Bereichs für Grafikdatendatei empfangen.
SELECT/OMIT-Fehler in Feld &10, Teildatei &1.
Es konnte keine SNMP-Kommunikation mit Einheit &1 hergestellt werden.
Anstelle der Zeichensatz-ID &6 mit Codeseiten-ID &7 wurde ein alternativer CHRID-Wert verwendet.
Versuch, sowohl CHRID- als auch DFNCHR-Schlüsselwörter in derselben Datei zu verarbeiten.
Druckersteuercode in den Daten für Datei &2 ungültig.
JOBCCSID-Verarbeitung kann nicht abgeschlossen werden.
Falsche Anfangsseite &6 für Datei &2 in &3.
Falsche Endseite &7 für Datei &2 in &3.
Einrückwert in 84 geändert für Datei &2 in &3.
Ausnahmesituation für Datei &2 in &3 geändert.
Papierzuführungsfach oder Druckqualität für Datei &2 in &3 geändert.
Angabe Überschreiben für Datei &2 in &3 geändert.
Auswahl Unterstreichen für Datei &2 in &3 geändert.
Drucktext für Datei &2 in &3 wird nicht unterstützt.
Der für die Datei angegebene Parameterwert wird von Drucker &4 nicht unterstützt.
Änderung der Schriftart-ID oder Schriftgröße entdeckt.
Schriftart-ID &6 nicht kompatibel mit dem gewählten CHRID-Wert.
Datei &2/&3 erreichte maximale Anzahl der pro Datei erlaubten Schriftartänderungen.
Versuch ungültig, SCS DDS - Schlüsselwort in IPDS-Druckerdatei zu verwenden.
Position für BARCODE, FONT oder CHRSIZ für die Schriftart auf 10 Zeichen pro Zoll gesetzt.
Seitengröße nach Seitendrehung nicht angepaßt.
Schlüsselwort DFNLIN ignoriert.
Falten von Zeilen- oder gemischten Daten wird nicht unterstützt.
Drucktext für Datei &2 in &3 wird nicht unterstützt.
Die in Datei &2 in Bibliothek &3 angegebenen Randangaben werden ignoriert.
Schlüsselwort DFNLIN abgeschnitten.
Einheitensteuerfunktionen aus Datei &2 in &3 entfernt.
Wert für Schlüsselwort CHRSIZ auf Einheit nicht unterstützt.
Maximale Anzahl der Schlüsselwörter DFNLIN erreicht.
Positionsanzeiger nicht in Hilfebereich.
Lesen/Schreiben des Hilfesatzes kann nicht ausgeführt werden.
Externe Hilfedatei kann nicht eröffnet werden.
Keine Berechtigung für Bibliothek oder Bildschirmdatei.
Hilfsanzeigesatz nicht gefunden.
Wert MULTIUP für Datei &2 in &3 nicht unterstützt.
In Datei &2 in Bibliothek &3 werden Schablonen angegeben, die ignoriert werden.
Datei &2 in Bibliothek &3 gibt einen Randwert an, der über die Seite hinausgeht.
Datei &2 in Bibliothek &3 gibt einen Wert für PAGRTT an, der ignoriert wird.
Datei &2 in Bibliothek &3 enthält eine Seitendefinition, die ignoriert wird.
Datei &2 in Bibliothek &3 enthält eine Formulardefinition, die ignoriert wird.
Hilfesatz enthält ungültige Schlüsselwörter.
Hilfeverarbeitung beendet.
Funktionsprüfung während Anwendungshilfe aufgetreten.
Datei &2 in Bibliothek &3 gibt einen Abstandswert für EDGESTITCH an, der zu groß ist.
In Datei &2 in Bibliothek &3 wurde für SADLSTITCH ein Abstandswert angegeben, der zu groß ist.
Wert der Umgebungsvariablen QIBM_NOTIFY_CRTSPLF ungültig.
Gelöschte Sätze können in Teildatei &1 gestellt werden.
Feldwert ist kein gültiger Objektname.
Hilfetextkennsatz &1 nicht gefunden.
Text nicht in endgültiger Form.
Schlüsselwort INVMMAP wurde ignoriert.
DDS-Schlüsselwort STAPLE wurde ignoriert.
Der Hilfetext &2 konnte nicht geöffnet werden.
Textaustauschsitzung nicht gestartet.
Schlüsselwort HLPEXCLD für einen Hilfebereich verwendet, jedoch kein entsprechender Hilfebereich ohne HLPEXCLD vorhanden.
Keine Umsetzung stattgefunden.
Interner Fehler in Datei &2 in Bibliothek &3 auf Einheit &4.
Fehler im Satzformat von Datei &2 in Bibliothek &3 auf Einheit &4.
Fehler im Satzformat von Datei &2 in Bibliothek &3 auf Einheit &4.
Keine Umsetzung stattgefunden.
Satzschlüssel in Teildatei &1 reserviert.
Datei enthält ungültige Druckerfunktionen für Einheit &4.
Feldwert ist kein zulässiges Datum. Ursachencode &1.
Feldwert ist keine zulässige Uhrzeit. Ursachencode &1.
Negative Antwort für fernen Standort &5, Einheitenbeschreibung &4 empfangen.
Schlüsselwort DRAWER, INVDTAMAP, INVMMAP, PAGRTT, ZFOLD, OUTBIN, DUPLEX oder STAPLE wurde ignoriert.
Ungültige Position für Hoch- oder Tiefstellung.
Alternativer Dateiname &6 falsch.
Programmeinheit &4 nicht definiert.
Datei &2 in Bibliothek &3 eröffnet; keine Programmeinheiten zugeordnet.
ID des logischen Blocks nicht korrekt.
Programmeinheit &4 für Datei &2 in Bibliothek &3 bereits zugeordnet.
Für Ausgabeprogramm &1 konnte keine Kommunikationsverbindung hergestellt werden.
Programmeinheit &4 aus Datei &2 in Bibliothek &3 bereits freigegeben.
Fehler bei der Verarbeitung des DDS-Schlüsselworts STRPAGGRP, ENDPAGGRP oder DOCIDXTAG.
Ungültige Größe für DDS-Schlüsselwort PAGSEG oder AFPRSC angegeben.
Einheit &4 von Datei &2 in Bibliothek &3 freigegeben.
Sperrung der APPC-Einheit &1 ignoriert.
Entsperrung bei Einheit &1 ignoriert.
Kennsatz &1 von Datei &2 in &3 ungültig.
Fehler bei der Verarbeitung einer Grafikdatei (GDF) &6 Teildatei &8 in Bibliothek &7.
AFPDS-DDS-Schlüsselwort für Druckerdatei mit dem Wert *IPDS für den Parameter DEVTYPE ungültig.
DDS-Schlüsselwort AFPDS oder IPDS für Druckerdatei mit dem Wert *SCS für Parameter DEVTYPE ungültig.
DDS-Schlüsselwort SCS, IPDS oder LINE für Druckerdatei mit dem Wert *AFPDS für den Parameter DEVTYPE ungültig.
DDS-Schlüsselwort &7 mit nicht residenter Schriftart ungültig.
Ungültiges DDS-Schlüsselwort für Druckerdatei mit Wert *LINE für Parameter DEVTYPE gefunden.
Der angegebene Wert IGCCDEFNT ist ungültig.
Zeilen- oder Rahmenangabe ungültig.
Bei Satzformat &6 für Datei &2 in Bibliothek &3 wurden nicht alle Daten auf der Seite ausgegeben.
Maximale Anzahl der Druckobjekte überschritten.
Drucker &4 nicht gefunden. Ausgabewarteschlange in QPRINT in Bibliothek QGPL geändert.
Derselbe Objektname (&6) wurde auf einer Seite mit unterschiedlichen Bibliotheken verwendet.
Im DDS-Schlüsselwort POSITION oder LINE angegebener Positionswert ist ungültig.
Teildatei &8 für Schlüsselwort GDF ungültig.
Grad der Seitendrehung für Schlüsselwort GDF, OVERLAY, PAGSEG oder AFPRSC nicht gültig.
Der Wert 3 für den Parameter MULTIUP wird für Datei &2 in &3 nicht unterstützt.
Der für den Parameter REDUCE angegebene Wert für Datei &2 in &3 wird nicht unterstützt.
Die angeforderte CCSID-Umsetzung konnte nicht durchgeführt werden.
Parameter CCSID nicht gültig.
Schlüsselwort COLOR für Datei &2 in Bibliothek &3 ignoriert.
Folgewert &1 kann nicht eingegeben werden.
Integritätsbedingung kann bei dieser Cursorstellung nicht angezeigt werden.
Ein Folgewert zur Änderung mehrerer Einträge wurde nicht angegeben.
Folgewert &1 kann nicht eingegeben werden.
Keine Suchargumente gefunden.
Folgewert &1 kann nicht eingegeben werden.
Server-Name kann nicht angezeigt werden, wenn sich Cursor an dieser Position befindet.
Folgewert &1 kann nicht eingegeben werden.
Falscher Kassettentyp.
Feld &1 in Datei &5 in &6 nicht gefunden.
Feld &1 in Datei &5 in &6 nicht gefunden.
&1 Felder im Abfrageformat &2 nicht gültig.
Datenart &1 von Feld &2 in Format &3 nicht gültig.
E/A-Attribut &1 von Feld &2 in Format &3 nicht gültig.
Feld &1 im Format &2 nicht eindeutig.
Attribute der Felder &1 und &3 nicht verträglich.
Attribute des Feldes &1 Format &2 ungültig.
JOIN-Referenzwert &1 für Feld &2 nicht gültig.
Variable Felder in Definition für SQL-Sichten oder Materialized Query Tables nicht zulässig.
Auf Feld &1 in &2 mehrfach Bezug genommen.
Variables Feld &3 in Bestimmung nicht gültig.
Maximale Anzahl von SET-Operationen überschritten.
Sortierbestimmungen nur bei letzter QDT zulässig.
Feld &1 in Format &2 und &6 vorhanden.
Maximal zulässige Satzlänge für Abfrageformat &1 überschritten.
Art &1 des abgeleiteten Eintrags für Feld &3 nicht gültig.
Länge &1 des abgeleiteten Eintrags für Feld &3 nicht gültig.
Abgeleitete Einträge fehlen für Feld &1 in Format &2.
Abgeleiteter Operator &1 für Feld &3 nicht gültig.
Umsetztabellennummer &1 für Umsetzoperator nicht gültig.
Unterzeichenfolge von Feld &3 in Format &6 nicht gültig.
Abgeleitete Operanden für Operator &12 ungültig. Ursachencode &8.
Anzahl der Operanden für Operator &3 ungültig.
SQL-Sicht &1 in &2 nicht zulässig. Ursachencode &3.
Attribute von Feld &1 in Format &2 nicht gültig.
Gruppenoperator &2 nicht gültig.
Reduzierung der Gesamtstellenzahl für Operator &4 nicht zulässig.
Physische Datei &1 hat verknüpfte Felder.
CCSID der Tabelle für die alternative Sortierfolge ist nicht verträglich.
Abgeleiteter Ausdruck für Feld &2 nicht gültig.
Auswahleinträge fehlen.
Auswahleintragsart &3 nicht gültig.
Auswahleintragslänge &3 nicht gültig.
Auswahlfeld &3 in Datei &5 nicht gefunden.
Auswahloperator &3 nicht gültig.
Beide Werte der Platzhalterzeichen sind &3.
Fehlende Werte für Wertauswahloperator.
Nicht genügend Operanden für Operator &5.
Auswahl für Operator &6 ungültig. Ursachencode &7.
Anzahl der Ergebnisspalten in Unterabfrage nicht gültig.
Korrelierende Referenz &2 im Format &1 nicht gültig.
Mehr als 31 verschachtelte Unterauswahlen nicht gültig.
Die Abfrage kann nicht durchgeführt werden, da der Zugriffspfad angehalten ist.
Satzsperre in Teildatei &4 verhindert Beendigung der Abfrage.
Auswahlausdruck nicht gültig.
Fehlende JOIN-Bestimmung bei Abfrage mehrerer Dateien.
&2 JOIN-Felder für JOIN-Bestimmung &1 nicht gültig.
Länge der JOIN-Bestimmung &1 nicht gültig.
JOIN-Operator &3 nicht gültig.
JOIN-Feld &3 in Datei &7 nicht gefunden.
JOIN-Feld &3 in Datei &7 nicht gültig.
JOIN-Felder &3 und &4 nicht verträglich.
Abfragebestimmung und logische Datei &1 nicht verträglich.
JOIN-Zielfeld &3 in logischer JOIN-Datei nicht gültig.
CCSID &3 im Eingabe-/Ausgabefeld &1 in Format &2 hat eine doppelte Umsetzung zur Folge.
DISTINCT ungültig, wenn eine Warnung beim Ersetzen von Zeichen ausgegeben werden kann.
Angegebene Sortierfolge ungültig.
Die Sortierfolge der Abfrage ist zusammen mit der angegebenen Dateisortieroption ungültig.
Gruppenfelder &1 und &4 können aufgrund der CCSIDs nicht mit ihrer Sortierfolgetabelle gruppiert werden.
Die CCSIDs der Sortierfolgetabelle und die des Feldes oder Wertes sind nicht verträglich.
&1 Gruppenfelder nicht gültig.
Verknüpfungsfelder zu lang.
Gruppenfelder zu lang.
Zu viele Verknüpfungsfelder für Sekundärdatei.
Abgeleiteter Gruppenoperator &1 im Satzformat nicht gültig.
Gruppenfeld &2 in Datei &4 nicht gefunden.
Operator &1, Feld &3, Format &4 nicht gültig.
Feld &1 im Abfragesatzformat nicht gültig.
&1 Sortierfelder nicht gültig.
Sortierfelder zu lang.
Die IDs des codierten Zeichensatzes (CCSIDs) der Felder &1 und &3 sind nicht verträglich.
Escape-Zeichen oder Platzhaltermuster ist ungültig. Ursachencode &5.
Diese Sicht kann mit dem Parameter "Mit Prüfauswahl" nicht erstellt werden.
SQL-Wert "Mit Prüfauswahl" ungültig.
Auswahl &1 "Indexerstellung für Abfrage zulässig" ist ungültig.
Auswahl &1 "Art der Schlüsselfeldsortierung" ist ungültig.
Sortierfeld &2 in Format &3 nicht gefunden.
&1 Schlüssel für Verarbeitung ohne doppelte Schlüssel nicht gültig.
Dateiordnung bei Zusammenfassungsabfrage nicht gültig.
Feld &2 in Abfrageformat &3 nicht gefunden.
Anzahl der Dateien in Abfragedateibestimmung nicht gültig.
Verknüpfungsart &1 nicht gültig.
JOIN-Ordnungsauswahl für mehrere Dateien &1 nicht gültig.
Abfragebeendigungsauswahl &1 nicht gültig.
Auswahl für Abfrage-Zwischenergebnisse &1 nicht gültig.
&1 Kandidatensätze für Auswahl nicht gültig.
Sortierfolge ist mit impliziter UCS-2-Umsetzung ungültig.
Ausdruck für Vorgangsauswahl ist ungültig.
Vorgangsauswahlangabe &1 für den Vorgangsoperator ist ungültig.
Angabe einer benutzerdefinierten Art nicht gültig.
UDT-Subskript für Feld nicht gültig.
Ein System-Auslöser kann nicht hinzugefügt, entfernt oder geändert werden.
Abgefragte Datei &1 in &2 keine Datenbankdatei.
Maximal zulässige Anzahl abgefragter Dateien überschritten.
Übernahme des abgefragten Dateiformats bei JOIN-Abfrage nicht zulässig.
Literalwert für Eintrag &1 ist ungültig. Ursachencode &3.
Erstellung einer temporären Abfrageteildatei nicht zulässig.
Ressourcengrenze für Abfrage überschritten. Ursachencode &6.
Dateibestimmung fehlt.
Abfrageformat &1 nicht ausgerichtet.
Erstellung einer temporären Abfrageteildatei kann bei COMMIT-Steuerung nicht angefordert werden.
Abfrageformat &1 enthält keine sichtbaren Felder.
Indexerstellung erforderlich, aber nicht zulässig.
Sortierfeld nicht gültig.
Gruppenoperator, nicht UNION ALL, Feld nicht gültig.
SELECT DISTINCT-Feld nicht gültig.
Kein Offsetwert für DataLink-Attribute angegeben.
&1.
Auswahlfeld &3 nicht gültig.
Für Nach-Datei ist nur der EQ Join-Operator zulässig.
Werte für variable Felder fehlen.
Falsche Anzahl an Werten für variable Felder angegeben.
Feld &1 und Wert &3 nicht verträglich. Ursachencode &5.
Attribute des variablen Felds &1 nicht gültig.
Sortierbestimmung in Definition für SQL-Sicht nicht zulässig.
Datei &1 in &2 darf nicht mit einer anderen Datei verknüpft werden.
SQL-Sicht &1 in &2 nicht gültig.
&1 JREF-JOIN-Einträge für JREF-JOIN-Bestimmung nicht gültig.
Länge &1 für JREF-JOIN-Bestimmung nicht gültig.
Länge &1 des JREF-JOIN-Eintrags nicht gültig.
Art &1 des JREF-JOIN-Eintrags nicht gültig.
JREF-JOIN-Ausdruck nicht gültig.
JREF-JOIN-Referenz nicht gültig.
Ungleiche Feldanzahl in Formaten der SET-Operation.
Feld &1 in &2 der SET-Operation nicht verträglich.
Datenbank-Trace-Satz wurde nicht in Protokoll geschrieben.
Falsche Verwendung des Ausdrucks NEXT VALUE oder PREVIOUS VALUE.
Zugriff auf Sequenzobjekt &3 in &2 fehlgeschlagen.
Auswahl für Verarbeitung ohne doppelte Schlüssel unzulässig.
Angegebener Zugriffsplan nicht ausgerichtet.
Angegebene Abfragedefinitionsschablone &1 nicht ausgerichtet.
Bereich zur Rückgabe des Zugriffspfads nicht ausgerichtet oder nicht erweiterbar.
Abfrage mit Bezug auf DDM-Dateien nicht gültig.
Zugriffspfad der Datei &1 in der Bibliothek &2 kann nicht verwendet werden.
Fehler bei Verwendung einer temporären verteilten Datei.
Funktion wird nicht unterstützt. Ursachencode &1.
Beim Öffnen der Teildatei &1 wurde der Wert des Parameters DSTDTA in (*BUFFERED) geändert.
Weitere Ursachencodes für die Nachricht "Abgeleitete Operanden ungültig".
Umgebung verhinderte die Erstellung einer oder mehrerer Spool-Dateien mit SQL-Servicespeicherauszug. Ursachencode &1.
JOIN-Feld &3 nicht gültig.
Gruppenfeld &2 nicht gültig.
Attribute des Werts mit der Nummer &1 in Feld &2 nicht gültig.
Bestimmungen für SET-Operation fehlen.
SET-Operationseinträge fehlen.
Länge &2 des SET-Operationseintrags nicht gültig.
Konstante für SET-Operationseintrag nicht gültig.
Art &2 des SET-Operationseintrags nicht gültig.
Nicht genügend Operanden für Operator &4.
SET-Operationsbestimmungen nicht gültig.
Parameter &1 der Funktion &3 nicht gültig.
DISTINCT oder ALL kann nicht verwendet werden.
Funktion &3 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Benutzerdefinierte Funktionsverwendung nicht gültig.
LOB-Feld &2 nicht gültig.
Der für die benutzerdefinierte Funktion verwendete Thread wurde beendet.
Text &3 in Umgebungsvariable &2 nicht erkannt. Ursachencode &1.
Parameterfeld &1 der benutzerdefinierten Tabellenfunktion in Datei &2 in &3 nicht gültig.
Verwendung Feld für benutzerdefinierte Tabellenfunktion nicht gültig.
Prüfung auf Integritätsbedingung nicht gültig.
RRN-, PARTITION- oder NODENUMBER-Funktion nicht gültig.
Materialized Query Table nicht gültig.
Sortierfolge kann nicht angewendet werden. Ursachencode &4.
Papierfach für Trennseiten für Einheitentyp ungültig.
Aus Einheit &4 empfangene Daten während Schließvorgang gelöscht.
Anfordernde Programmeinheit bereits zugeordnet.
Anfordernde Programmeinheit nicht verfügbar.
Referenzimagekatalog wurde nicht gefunden.
Referenzimagekatalog &1 darf sich nicht im Status "Bereit" befinden.
Imagekatalog &1 nutzt bereits ein Imagekatalogverzeichnis mit Imagekatalog &2 gemeinsam.
Der Wert für die Parameter IMGSIZ und WRTPTC muss *SAME sein.
Informationen für Datenträger &1 in Imagekatalog &2 stimmen nicht mit den Informationen in der virtuellen Einheit &4 überein.
Änderung der Imagedatei ist fehlgeschlagen. Fehlernummer &1.
Absoluter Pfadname kann nicht festgestellt werden.
Wert für IMGSIZ nicht gültig für Imagekataloge des Typs "Band".
Der Wert für den Parameter WRTPTC muss *SAME sein, wenn der Imagekatalog sich im Status "Bereit" befindet.
Bei Angabe des Parameters REFIMGCLG muss auch DIR(*REFIMGCLG) angegeben werden.
Bei Angabe von DIR(*REFIMGCLG) muss auch der Parameter REFIMGCLG angegeben werden.
Datenträgername &2 ist bereits in Imagekatalog &1 vorhanden.
Keine Datenträger im Status "Angehängt".
Der Wert für den Parameter WRTPTC muss *SAME sein.
Einheit &1 ist keine virtuelle Bandeinheit.
Löschen des abhängigen Katalogs &1 ist fehlgeschlagen.
Referenzkatalog &1 verfügt noch immer über abhängige Kataloge.
Nicht genügend Speicher in Zusatzspeicherpool &1 verfügbar.
Nicht genügend Speicher in Zusatzspeicherpool &1 verfügbar.
Der Wert für den Parameter REFIMGCLG ist nicht gültig.
Der Wert für den Parameter &1 muss für abhängige Kataloge *SAME sein.
Der Befehl RMVIMGCLGE ist für Referenzkatalog &1 nicht zulässig.
Befehl ADDIMGCLGE ist für den abhängigen Katalog &1 nicht zulässig.
Der Befehl RMVIMGCLGE ist für abhängigen Katalog &1 nicht zulässig.
Öffen der Imagedatei ist fehlgeschlagen. Fehlernummer &1.
Abhängiger Imagekatalog &1 muss sich im Status "Nicht bereit" befinden.
Virtueller Banddatenträger &2 kann nicht angehängt werden.
Virtueller Datenträger &2 in Imagekatalog &1 kann nicht angehängt werden.
Verzögerte PTFs erfordern eine IPL-Aktion.
Imagedatei ist für Imagekataloge des Typs "Band" nicht gültig.
Erstellung der Imagedatei ist fehlgeschlagen. Nachrichten-ID ist &1.
Imagekatalogverzeichnis ist nicht gültig.
Größe der Imagekatalogdatei &2 wurde nicht zugeordnet.
Imagekatalogverzeichnis bereits Imagekatalog &1 zugeordnet.
Imagekatalogverzeichnis ist bereits einem anderen Katalog zugeordnet.
Prüfung des Imagekatalogs &1 ist fehlgeschlagen.
Optischer Referenzimagekatalog ist erforderlich.
Dialog nicht verfügbar. ROLLBACK-Operation erforderlich.
Eine Datei besitzt ein funktionsunfähiges Auslöserprogramm &2 in Bibliothek &3, Art &4.
Benutzerprofil zerstört.
Objekt- und Spaltenebenenberechtigungen stimmen nicht überein.
Benutzerprofil &1 beschädigt.
SELECT/OMIT-Fehler im Zugriffspfad von Teildatei &1.
Dateiposition nach einer ROLLBACK-Operation nicht definiert.
Für Feld &6 der Datei &2 liegt keine Berechtigung vor.
Fehler bei der Datenumsetzung in Teildatei &1.
Fehler bei der Datenumsetzung in Teildatei &1.
Feldattribute nicht gültig.
Feldattribute nicht gültig.
Feldattribute nicht gültig.
Feldattribute nicht gültig.
Feldattribute nicht gültig.
Dezimalzeichen mit *ROWCOL ungültig.
Befehlsschlüssel ungültig.
Längen- oder Breitenwert außerhalb des Bereichs.
Feldattribute nicht gültig.
Feld ist im Rastersatz nicht zulässig.
Parameter *REFC mit Schlüsselwort CCSID nicht zulässig.
Angegebener CCSID-Wert ist ungültig.
Angegebener CCSID-Wert ist ungültig.
CCSID-Schlüsselwort auf Datei- und Satzebene falsch angegeben.
Schlüsselwort CCSID kann auf dieser Ebene nicht angegeben werden.
Parameter HTML ist ungültig.
Syntax des Werts für Datum, Uhrzeit oder Zeitmarke ist ungültig.
Wert für Datum, Uhrzeit oder Zeitmarke ist ungültig.
Das angegebene Schlüsselwort ist mit dem Schlüsselwort FONT nicht zulässig.
Das angegebene Schlüsselwort ist mit dem Schlüsselwort IGCCDEFNT nicht zulässig.
Das angegebene Schlüsselwort ist mit dem Schlüsselwort FONTNAME nicht zulässig.
Das Schlüsselwort CCSID auf Dateiebene und das Schlüsselwort FONTNAME auf Satzebene sind nicht kompatibel.
Das Schlüsselwort CCSID auf Dateiebene und das Schlüsselwort FONTNAME auf Feldebene sind nicht kompatibel.
Das Schlüsselwort CCSID auf Satzebene und das Schlüsselwort FONTNAME auf Dateiebene sind nicht kompatibel.
Das Schlüsselwort CCSID auf Satzebene und das Schlüsselwort FONTNAME auf Feldebene sind nicht kompatibel.
Das Schlüsselwort CCSID auf Feldebene und das Schlüsselwort FONTNAME auf Dateiebene sind nicht kompatibel.
Das Schlüsselwort CCSID auf Feldebene und das Schlüsselwort FONTNAME auf Satzebene sind nicht kompatibel.
Für dieses Feld ist ein Schlüsselwort CCSID mit dem Parameter *NOCONVERT erforderlich.
Für dieses Feld ist ein Schlüsselwort CCSID mit dem Parameter *NOCONVERT erforderlich.
Für dieses Feld ist ein Schlüsselwort CCSID mit dem Parameter *NOCONVERT erforderlich.
Für den Datentyp des Feldes ist ein Codepageparameter im Schlüsselwort FONTNAME erforderlich.
Das Schlüsselwort FONTNAME kann nicht in einer Quellendatei mit der CCSID 65535 angegeben werden.
Der Parameter *POINTSIZE konnte nicht für das Schlüsselwort FONTNAME gefunden werden.
Der Parameter *POINTSIZE konnte nicht für das Schlüsselwort FONTNAME gefunden werden.
Das Schlüsselwort UNISCRIPT in diesem Feld verfügt nicht über korrekt zugeordnete Schlüsselwörter FONTNAME und CCSID.
Pfadnamenbegrenzer in Ressourcenobjektnamen oder sekundärem Ressourcenobjektnamen nicht zulässig.
Ressourcen- oder sekundärer Ressourcenname &1 hat einen Pfadnamenbegrenzer.
Die Zeichenfolge in Anführungszeichen muss einen absoluten Pfad benennen.
Die Zeichenfolge in Anführungszeichen, die mit &1 beginnt, muss einen absoluten Pfad benennen.
Ressourcenobjektart und Zuordnungsoption sind nicht kompatibel.
Ressourcenobjektart und Zuordnungsoption sind nicht kompatibel.
Zu viele sekundäre Ressourcenausdrücke bereitgestellt.
Zu viele sekundäre Ressourcenausdrücke bereitgestellt.
CCSID-Parameter *NORMALIZE ist mit angegebenem CCSID-Wert nicht zulässig.
CCSID-Parameter *NORMALIZE ist mit angegebenem CCSID-Wert nicht zulässig.
Das Feld der physischen Datei ist in der Liste der zu verknüpfenden Felder nicht zulässig.
Eine ICU-Tabelle ist für das Schlüsselwort TRNTBL ungültig.
Konstantenfeld erfordert den Sonderwert *NONE.
*NONE ist als Feldname nicht zulässig.
Parameter PAGESIZE kann nur mit ACCPTHSIZ(*MAX1TB) angegeben werden.
Schlüsselwort oder Schlüsselwortwert für Feldlänge nicht zulässig.
Wert ist kein gültiger Hexadezimalwert.
Wert &1 ist kein gültiger Hexadezimalwert.
Punktmatrixmuster für Codepunkt nicht gefunden.
Punktmatrixmuster für Codepunkt &1 nicht gefunden.
Codepunkt für Punktmatrixmuster nicht gefunden.
Codepunkt für Punktmatrixmuster &1 nicht gefunden.
Nach Auswahlbezugszahlen kein gültiges Schlüsselwort oder Feld.
Im qualifizierten Namen wurden zuviele Punkte angegeben.
Im qualifizierten Namen &1 wurden zuviele Punkte angegeben.
Qualifizierter Name enthält zwei Literale.
Qualifizierter Name &1 enthält zwei Literale.
Security-Subfeldwert nicht gefunden.
SECURITY-Subfeldwert &1 nicht gefunden.
Subfelddefinitionswert nicht gefunden.
Subfelddefinitionswert nicht gefunden.
Feldname für Schlüsselwort auf Dateiebene nicht gültig.
Feldname &1 für Schlüsselwort auf Dateiebene nicht gültig.
Bestimmung nach Programm-zu-System-Feld (P) nicht zulässig.
SECURITY-Subfeldwert mehrmals angegeben.
SECURITY-Subfeldwert &1 mehrmals angegeben.
Schlüsselwortwert nicht gültig.
Mit &1 beginnender Schlüsselwortwert nicht gültig.
Hochkommas für *LIBL bzw. *CURLIB bei Schlüsselwort EVOKE erforderlich.
Feldart für Datenart des Felds in der Mischdatei nicht gültig.
Angabe der Feldlage bei Datenart des Felds in der Mischdatei nicht zulässig.
Angabe der Feldlage bei Feldart in der Mischdatei erforderlich.
Wert in Position 8 - 16 nicht zulässig.
*NOAST ignoriert, da Balkencode nicht CODE3OF9.
*NOAST ignoriert, da Balkencode nicht CODE3OF9.
Da Schlüsselwort mehrfach angegeben, Auswahlbezugszahlen erforderlich.
Schlüsselwort &1 mehrfach angegeben.
Kein Satz in Quelle gefunden.
Satzname mit Namen der zu erstellenden Datei identisch.
Satzname in Datei mehrfach angegeben.
Feld- oder ALIAS-Name im Satz mehrfach angegeben.
Kein gültiger Satz in Quelle gefunden.
Werte im Schlüsselwort RANGE nicht gültig.
Länge des Schlüsselwortwerts ungültig.
Wert im Schlüsselwort VALUES mehrfach angegeben.
Angegebenes Schlüsselwort für numerisches Feld nicht zulässig.
Angegebenes Schlüsselwort nur für numerisches Feld zulässig.
Angegebener Wert für numerisches Feld nicht zulässig.
Angegebener Wert für Zeichen- oder DBCS-Feld nicht gültig.
Angegebenes Objekt darf nicht benutzt werden.
Angegebenes Objekt nicht verfügbar.
Im Schlüsselwort REF oder REFFLD angegebene Datei nicht gefunden.
Im Schlüsselwort REFFLD angegebener Satz in Datei nicht gefunden.
Satz in REF oder REFFLD in angegebener Datei nicht gefunden.
Feld im Schlüsselwort REFFLD in angegebenem Satz nicht gefunden.
Feld in der in REF oder REFFLD angegebenen Datei nicht gefunden.
Wert enthält rechts vom Dezimalzeichen zuviele Stellen.
Funktionsprüfung wegen Fehlers.
DBCS-Wert in Zeichenfeld ungültig.
DBCS-Daten für Datei auf alphanumerischem System nicht gültig.
Reihenfolge der Dateien im Schlüsselwort JOIN nicht gültig.
Reihenfolge der Dateien im Schlüsselwort JOIN nicht gültig.
Hexadezimalwert nur in Zeichenfeldern zulässig.
DDM-Fehler bei Verarbeitung des Schlüsselworts REF oder REFFLD.
Länge des Werts oder Anzahl der Dezimalstellen im Wert nicht gültig..
Text enthält über 50 Zeichen.
Zuviele Schlüsselwörter auf Satzebene oder zuviele Hilfebestimmungen.
Referenzfeld nicht umsetzbar.
Tabelle sowohl für Schlüsselwort ALTSEQ als auch Parameter SRTSEQ angegeben.
Die im Parameter SRTSEQ angegebene Tabelle wurde nicht gefunden.
Kein Schlüsselfeld in DDS vorhanden, obwohl ALTSEQ oder SRTSEQ angegeben wurde.
Datei in REFACCPTH kann nicht zusammen mit dem Wert SRTSEQ angegeben werden.
Die für den Parameter LANGID angegebene Sprachen-ID ist nicht gültig.
Die für den Parameter CCSID angegebene Zeichensatz-ID ist nicht gültig.
Die SRTSEQ-Informationen für den Job fehlen oder sind beschädigt.
Objekt beschädigt.
Auslöserprogramm &1 in Bibliothek &2 wurde in einem Job mit mehreren Threads aufgerufen.
DataLink für DataLink-Feld war im Satz nicht vorhanden
Parameter für Punktgröße bei Grafikschriftart-ID ignoriert.
Attribute für MNUBARDSP nicht gültig.
Feld überschreitet Anzeige.
Attribute für CHOICE nicht gültig.
Angegebenes Schlüsselwort benötigt entsprechendes Schlüsselwort CHOICE.
Attribute für MNUBARCHC nicht gültig.
CHCACCEL muss zusammen mit PULLDOWN angegeben werden.
Attribute für MNUBARCHC nicht gültig.
Attribute für CHCCTL nicht gültig.
Attribute für CHCCTL nicht gültig.
Menüleistendefinition nicht gefunden.
Für Feld ist MNUBARCHC, CHOICE oder PSHBTNCHC erforderlich.
SNGCHCFLD/MLTCHCFLD-Endposition zu groß.
Text in MNUBARCHC zu lang.
Menüleiste darf 12 Zeilen nicht überschreiten.
Attribute für CHCACCEL nicht gültig.
Attribute für MNUBARDSP nicht gültig.
Für jede Auswahl in diesem Feld ist ein CHCCTL erforderlich.
Feld in FLDCSRPRG ungültig.
Schlüsselwort kann nicht zusammen mit Auswahlbezugszahlen angegeben werden.
Attribute in RTNCSRLOC sind ungültig.
Feld nicht für Auswahlfeld angeben.
Attribute in PSHBTNCHC sind ungültig.
MOUBTN-Definition arbeitet möglicherweise anders als erwartet.
Attribute in SFLCHCCTL sind ungültig.
CHECK(ER) und AUTO(RA) sind nicht zulässig.
Attribute in SFLSIZ sind ungültig.
Feldattribute im Schlüsselwort ungültig.
Längenwert für Anfangsposition zu groß.
Wert für die Anfangsposition zu groß.
Attribute in SFLMLTCHC sind ungültig.
Angegebenes Schlüsselwort nicht zulässig.
MOUBTN erfordert die Angabe des Befehlsschlüsselparameters.
MOUBTN erfordert die Angabe des Befehlsschlüsselparameters.
Wert für SFLPAG muss größer als 2 sein, wenn er in einer Subdatei mit Schiebeleiste verwendet wird.
Schlüsselwort ist mit Feldlängenwert ungültig.
Angegebene Subdatei muss mehr als zwei Zeilen belegen, wenn sie eine Schiebeleiste enthalten soll.
RMTPWD ist nicht zulässig, wenn *NONE für RMTUSER angegeben wurde.
Fehler bei der Zeichenumsetzung.
Fehler bei der Zeichenumsetzung.
Kombination aus physischen Dateien und DDM-Dateien nicht gültig.
Bezug auf Feld nicht möglich.
Feld in DBCS CONCAT als Schlüsselfeld, SELECT- oder OMIT-Feld ungültig.
Angegebenes Schlüsselwort auf IBM System /38 nicht unterstützt.
Schlüsselfelder für Schlüsselwort REFACCPTH nicht zulässig.
SELECT- und OMIT-Felder für Schlüsselwort REFACCPTH nicht zulässig.
Schlüsselfeld aus kopiertem Zugriffspfad in Quellendatei nicht zulässig.
SELECT-, OMIT- oder Schlüsselfelder aus kopiertem Zugriffspfad nicht gefunden.
Schlüsselfeld aus kopiertem Zugriffspfad nicht zulässig.
Anzahl der Dateien in PFILE nicht gültig.
Für Dateien mit gemeinsamem Zugriffspfad müssen im Schlüsselwort PFILE gleiche Dateien angegeben werden.
Für Datei nur ein Satzformat und eine physische Datei in PFILE erforderlich.
Angezeigtes Schlüsselwort bei REUSEDLT(*YES) nicht zulässig.
Zu viele Schlüsselfelder angegeben.
Wert kein gültiger Grafikwert.
Wert &1 kein gültiger Grafikwert.
Zu viele JFLD- und JDUPSEQ-Felder angegeben.
Schlüsselwort TEXT aus physischer Datei verwendet.
Die für das Datumsformat angegebene Länge ist ungültig.
Für das Schlüsselwort ALTSEQ ist eine UCS-2-Sortierfolgetabelle nicht zulässig.
Die im Schlüsselwort ALTSEQ genannte Tabelle kann nicht umgesetzt werden.
Der Wert für Klammerabstände muss *DEVD sein, wenn eine genaue Anzahl an Klammern angegeben wird.
TOFILE, SHARE, SECURE und OPNSCOPE können nicht zusammen mit FILE(*PRTF) verwendet werden.
Wiederherstellung für angeschlossene Steuereinheit &1 nicht fortgesetzt.
Hat MODE den Wert *ALL, muss Wert für MAXSSN Null sein.
Parameter OPTION ungültig, wenn CPLPNDRQS den Wert *YES hat.
Der Wiederanlauf für die angeschlossene Leitung &1 wurde nicht fortgesetzt.
Angabe für Parameter MAXSSN ist erforderlich, wenn RMTLOCNAME angegeben wurde.
Einheit &1 kann zur Zeit nicht abgehängt werden.
Abhängen von Einheit &1 fehlgeschlagen. Interner Systemfehler.
Einbettung der Teildatei &1 übersteigt maximale Verschachtelungstiefe.
Steuerwort &1 nicht definiert.
Bei Kennzeichen &1 fehlt ein Punkt oder der Attributwert ist nicht korrekt.
Beim Erstellen der Anzeigengruppe &1 wurden Warnungen ausgegeben.
Kennzeichenbegrenzer in der Quelle werden als Teil des Texts angesehen.
Teildateiname für Einbettungsanweisung ungültig.
Rekursive Einbettungen gefunden.
Zu viele &1-Kennzeichen im Kontext für den &2-Kennzeichen gefunden.
Kennzeichen &1 außer der Reihenfolge.
Kennzeichen &1 im Kontext von Kennzeichen &2 nicht erlaubt.
Die Verschachtelung bei Kennzeichen &1 übersteigt maximale Verschachtelungsgrenze.
Beim Kennzeichen &1 sind zuviele Attribute angegeben.
Wert für Attribut &1 beim Kennzeichen &2 fehlt.
Erforderliches Attribute &1 beim Kennzeichen &2 nicht angegeben.
Attribut &1 darf bei Kennzeichen &2 nicht wiederholt werden.
Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ungültig.
Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ignoriert.
Wert für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ungültig.
Zuviele oder zuwenige Elemente im Attribut &1 bei Kennzeichen &2.
Name in Attribut &1 von Kennzeichen &2 ist länger als 10 Zeichen.
Der Name für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ist länger als 32 Zeichen.
Der Wert für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ist ungültig.
Wert ist für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ungültig.
Die in der Einbettungsanweisung angegebene Teildatei &1 kann nicht geöffnet werden.
Der BIN-Wert beim CLASS-Kennzeichen ist nicht 15, 16, 31, 32 oder 64.
Die für NAME oder OBJNAME angegebene Länge bei Kennzeichen CLASS liegt nicht zwischen 1 und 255.
Der für NAME oder OBJNAME angegebene Wert für das Attribut BASETYPE beim Kennzeichen CLASS ist ungültig.
Die Länge für den Wert NAME oder OBJNAME für das Attribut BASETYPE beim Kennzeichen CLASS ist nicht gültig.
Die Anzahl Ziffern für PACKED oder ZONED für das Attribut BASETYPE beim Kennzeichen CLASS liegt nicht zwischen 1 und 63.
Anzahl der Dezimalstellen in dem Wert PACKED oder ZONED für das Attribut BASETYPE beim Kennzeichen CLASS ist ungültig.
Ungültige Angabe für den Wert PACKED oder ZONED für das Attribut BASETYPE beim Kennzeichen CLASS.
Wert für Attribut TXTMODE bei Kennzeichen PNLGRP nicht SBCS oder DBCS.
Das Attribut NEWNAME ist nicht SAME beim Kennzeichen IMPORT, aber für das Attribut NAME ist als Wert ein Stern angegeben.
Der Wert des Attribut CHRID beim Kennzeichen CLASS ist nicht gültig.
Das Attribut SHIFT beim Kennzeichen CLASS ist nicht NONE oder UPPER.
Der Wert für das Attribut CASE beim Kennzeichen &1 ist nicht MIXED oder UPPER.
Der Wert für das Attribut BLANKS beim Kennzeichen CLASS ist weder RESPECT noch IGNORE.
In Attribut &1 von Kennzeichen &2 ist das Qualifikationsmerkmal des Objektnamens zu lang.
Zu viele oder zu wenige Qualifikationsmerkmale in Attribut &1 bei Kennzeichen &2.
Nachrichtenkennung für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 nicht gültig.
Operator oder Wert für Attribut REL bei Kennzeichen CHECK fehlt.
Vergleichsoperator für das Attribut REL beim Kennzeichen CHECK ist ungültig.
SELECT=PULLDOWN oder SELECT=ACTIONS in der Anzeige ohne Menüleiste angegeben.
Der zweite Wert für das Attribut RANGE beim Kennzeichen CHECK fehlt.
Attribut EVAL beim Kennzeichen COND ist nicht ALWAYS oder ONCE.
Der Wert für das Attribut VALUES beim Kennzeichen TTROW ist nicht *, 0 oder 1.
Schlüsselname für das Attribut KEY beim Kennzeichen KEYI ist ungültig.
Wert für Attribut MSGL bei Kennzeichen PANEL ist nicht zwischen 1 und 4.
Wert für Attribut VARUPD bei Kennzeichen &1 ist weder YES noch NO.
Die Z-Variable &1 nicht mehr als Z-Variable verfügbar.
Ungültiger Wert für Attribut TOPSEP bei Kennzeichen PANEL.
Wert für Attribut SIZE bei Kennzeichen CMDLINE ist weder SHORT noch LONG.
Wert für Attribut DEPTH bei Kennzeichen &1 ist nicht zwischen 1 und 25.
Wert für Attribut BOTSEP bei Kennzeichen &1 ist nicht SPACE, NONE oder RULE.
Wert für Attribut SCROLL bei Kennzeichen &1 ist nicht YES oder NO.
Wert für Attribut BODYSEP bei Kennzeichen &1 ist nicht SPACE, INDENT, BOTH oder NONE.
Wert für Attribut LAYOUT bei Kennzeichen DATA ist nicht 1, 2 oder HORIZ.
Wert für Attribut MAXHEAD bei Kennzeichen &1 nicht zwischen 1 und 4.
Wert für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ist nicht * oder zwischen 1 und 999.
Wert für Attribut USAGE bei Kennzeichen &1 ist nicht OUT oder INOUT.
Wert für das Attribut REQUIRED bei Kennzeichen &1 ist nicht YES oder NO.
Satzlänge für Quellenteildatei &1 größer als 268.
Wert für Attribut ACTOR bei Kennzeichen LIST ist nicht NONE, UIM oder CALLER.
Keine Folgenummern in Quellenteildatei &1.
&1 als Variablenname bei Kennzeichen LISTCOL nicht zulässig.
Wert für Attribut OPTION bei Kennzeichen LISTACT nicht zwischen 1 und 999.
Wert für Attribut NOCMD bei Kennzeichen LISTACT ist nicht ENTER oder PROMPT.
Wert für Attribut OPTION bei Kennzeichen MENUI nicht zwischen 0 und 999.
Wert für Attribut FRAME bei Kennzeichen FIG ist nicht RULE oder NONE.
Wortstamm bei Kennzeichen &1 länger als 20 Zeichen.
Wert für Attribut WIDTH bei Kennzeichen CLASS ist nicht zwischen 1 und 999.
Basistyp für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ist nicht &3.
Mehrere Definitionen für Name &1.
Wert für Attribut WIDTH bei Kennzeichen CLASS nicht im Bereich des Basistyps.
Wert für Attribut CASE nicht zulässig für den Basistyp OBJNAME bei Kennzeichen CLASS.
Verweis auf Namen &1 ohne Deklarierung.
Ungültiger Aktionstext für Attribut &1 bei Kennzeichen &2.
Wert &1 für Attribut ACTION bei Kennzeichen KEYI nicht gültig für gravierte Taste.
Kennzeichen DATAC ohne vorheriges Kennzeichen DATAI gefunden.
CALL bei Kennzeichen &1 ohne vorherige Programmreferenz gefunden.
Aktion RETURN bei Kennzeichen &1 nicht gültig.
Aktion CMD bei Kennzeichen &1 nicht gültig.
Ungültiger Objektname für Aktion MSG bei Kennzeichen &1.
Ungültige Nachrichten-ID für Aktion MSG bei Kennzeichen &1.
Attribut CLASS bei Kennzeichen VAR für Z-Variablendefinition nicht zulässig.
Z-Variablenname &1 bei Kennzeichen VAR nicht gültig.
Länge des Wertes CHAR für Attribut BASETYPE bei Kennzeichen CLASS ist nicht zwischen 1 und 32767.
Wert Null nur gültig für Attribut WIDTH beim ersten DATACOL-Kennzeichen.
Länge des Wertes IGC für Attribut BASETYPE bei Kennzeichen CLASS nicht zwischen 4 und 32767.
Aktion RETURN bei Kennzeichen &1 keine positive Ganzzahl.
Wert des Attributs BASTYPE bei Kennzeichen CLASS nicht gültig für Übersetzungsliste bei Kennzeichen TL.
Funktion PRINT nur zulässig für Drucktaste bei Kennzeichen KEYI.
YES für Attribut VARUPD bei Kennzeichen KEYI für diese Aktion nicht zulässig.
NO für Attribut VARUPD bei Kennzeichen KEYI für diese Aktion nicht gültig.
Basistyp der Variablen für Aktion CALL bei Kennzeichen &1 ist nicht PTR, HAR 20 oder CHAR 130.
Typ, mit dem auf Symbol &1 verwiesen wird, stimmt nicht mit dem definierten Typ überein.
Wert für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ist kein korrekt formulierter Bedingungsausdruck.
Zu viele oder zu wenige Argumente in Funktion &1.
Funktion &1 nicht definiert.
Variablen &1 und &2 nicht vergleichbar.
Vergleich zwischen Literalen nicht zulässig.
Literal &1 kann nicht in den für den Vergleich nötigen Basistyp umgewandelt werden.
Attribut CLASS bei Kennzeichen VAR für Variable &1 nicht gefunden.
Bedingungsausdruck bei Kennzeichen &1 zu komplex.
Basistyp der Variablen CHGVAR bei Kennzeichen LISTDEF ist nicht CHAR 1.
Variable CHGVAR nicht in der Liste für Attribut VARS bei Kennzeichen LISTDEF.
Attribut HELP fehlt bei Kennzeichen LISTCOL.
Attribut VARS bei Kennzeichen &1 hat keine Variablen.
Attribut COL bei Kennzeichen LISTCOL in Listengruppe angegeben.
Attribut HELP bei Kennzeichen &1 bereits bei Kennzeichen &2 angegeben.
Spalte &1 für Attribut COLS bei Kennzeichen LISTVIEW nicht gefunden.
Keine Aktionsvariable für Kennzeichen LISTDEF definiert, auf die das Kennzeichen LIST verweist.
Für Attribut LISTDEF bei Kennzeichen LIST angegebenes Listenobjekt &1 vorher nicht von Kennzeichen LISTDEF definiert.
Mehrere Aktionsbereiche für Anzeige definiert.
Kennzeichen CMDLINE oder OPTLINE für diese Anzeige bereits angegeben.
Kennzeichen OPTLINE angegeben, es existiert jedoch kein Menübereich in der Anzeige.
Für Kennzeichen &1 gefundener Text nicht gültig.
Für Attribut VAR bei Kennzeichen LISTCOL angegebene Spaltenvariable nicht bei Kennzeichen LISTDEF für diesen Bereich definiert.
Über 200 Bedingungen in dieser Anzeige.
Keine LISTVIEW-Kennzeichen in diesem LIST-Bereich.
Kennzeichen CHECK für Variablen mit dem Basistyp PTR nicht zulässig.
Attribut SUBST bei Kennzeichen CLASS ist nicht DISPLAY oder QUOTED.
Attribut GRPSEP bei Kennzeichen DATAGRP ist nicht INDENT, QINDENT oder NONE.
Mehrere Variablen mit dem Basistyp ACTION für Attribut VARS bei Kennzeichen LISTDEF nicht gültig.
Ein oder mehrere ungültige Argumente für Funktion &1 bei Kennzeichen &2.
Anzahl der Elemente für Attribut VALUES bei Kennzeichen TTROW weicht von der für Attribut CONDS bei Kennzeichen TT ab.
Über 50 Spalten und Spaltengruppen in dieser Anzeige.
Kein Attribut HELP bei Kennzeichen DATA, DATAGRP, DATASLT oder DATAI.
Kein HELP-Attribut bei Kennzeichen DATA oder DATAI.
Keine Aktionen von Kennzeichen LISTACT für Aktionsliste definiert.
Für Attribut ACTOR bei Kennzeichen LIST UIM angegeben, Aktion ENTER in Tastenliste jedoch nicht definiert.
Ungültiges Zeichen.
&1 für Attribut &2 bei Kennzeichen &3 nicht zulässig.
Text nach Kennzeichen &1 gefunden.
Nach Kennzeichen &1 erforderlicher Text nicht gefunden.
Text vor dem ersten Kennzeichen in Anzeigengruppe.
Für Kennzeichen &1 mehr als eine Textzeile angegeben.
Attribut &1 muss für Kennung &3 angegeben werden, wenn Attribut &2 angegeben ist.
Kennzeichen &1 zugeordneter Text länger als &2 Zeichen.
Kennzeichen &1 in Text für Kennzeichen &2 nicht zulässig.
Keine Nachrichtenkennung in Aktion MSG für Attribut ENTER bei Kennzeichen PANEL.
Zusätzliche Wörter in Aktion MSG für Attribut ENTER bei Kennzeichen PANEL gefunden.
Falsche Länge des Hexadezimalliterals &1 für Basistyp der Vergleichsvariablen.
Ungerade Anzahl Hexadezimalstellen in Literal &1.
Aktionen definiert, jedoch keine Aktionsliste durch Attribut ACTOR bei Kennzeichen LIST angegeben.
Mehr als eine Anzeige definiert, aber keine Dialogvariable für Attribut VIEW bei Kennzeichen LIST angegeben.
Menübereich für Anzeige definiert, aber Kennzeichen CMDLINE oder OPTLINE nicht angegeben.
Die Attribute MSGID und MSGIDVAR können nicht beide bei Kennzeichen LISTDEF angegeben werden.
Attribut MAXACTL bei Kennzeichen LIST ist nicht zwischen 1 und 3.
Satzbreite oder Grundtyp des Attributes &2 ist nicht korrekt bei Kennzeichen &1.
Wert des Attributs CSRLOC bei Kennzeichen DATAI ist nicht YES oder NO.
DATETIME für Attribut TOPSEP bei Kennzeichen PANEL angegeben, aber kein DATE-Attribut angegeben.
DATETIME für Attribut TOPSEP bei Kennzeichen PANEL angegeben, aber Attribut TIME nicht angegeben.
Wert für das Attribut DISPLAY beim Kennzeichen &1 ist weder YES noch NO.
Attribut CONFIRM beim Kennzeichen LISTACT angegeben, obgleich UIM für das Attribut ACTOR beim Kennzeichen LIST nicht angegeben ist.
Attribut CONFIRM bei mehr als 20 LISTACT-Kennzeichen angegeben.
Die Dialogvariable &1 ist für das Attribut VAR beim Kennzeichen &2 nicht zulässig.
Referenz-ID im Kennzeichen REVISION mehrfach definiert.
Attribut RUN ist nicht YES oder NO.
Name der Produktbibliothek nur zulässig, wenn der Wert *LIBL für die Anzeigengruppe angegeben ist.
Referenz-ID für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ungültig.
Referenz-ID &1 beim Kennzeichen &2 verwendet, aber nicht deklariert.
Zu einem oder mehreren REV-Kennzeichen mit Referenz-ID &1 gibt es kein passendes EREV-Kennzeichen.
Zum EREV-Kennzeichen mit Referenz-ID &1 gibt es kein passendes REV-Kennzeichen.
Das Attribut CHAR beim Kennzeichen REVISION ist länger als ein Zeichen.
Es ist bei mehr als neun REVISION-Kennzeichen für das Attribut RUN der Wert YES angegeben.
Das Attribut WIDTH beim Kennzeichen &1 ist nicht 80 oder 132.
Für das Attribut USAGE beim Kennzeichen &1 wurde der Wert INOUT angegeben; für Druckeranzeigen wird stattdessen OUT verwendet.
Der für das Attribut LAYOUT beim Kennzeichen LISTVIEW angegebene Wert liegt nicht zwischen 1 und &1.
Der Wert für das Attribut &1 beim Kennzeichen &2 ist nicht LEFT, RIGHT, START oder END.
Das Attribut TYPE beim Kennzeichen &1 ist nicht NORMAL oder PROLOG.
Attribut OBJLIB beim Kennzeichen PRTHEAD angegeben, aber das Attribut OBJ fehlt beim Kennzeichen PRTHEAD.
Kein Punkt am Ende des Symbols &1.
Variable &1 im Kennzeichen COND ungültig.
Die Länge der TITLE-Variablen beim Kennzeichen &1 ist nicht 55.
Die Attribute PRTDATE und PRTTIME sind nicht zusammen beim Kennzeichen PRTHEAD angegeben.
Die Variable PRTDATE beim Kennzeichen PRTHEAD muss BASETYPE='DATE' und WIDTH=8 aufweisen.
Die PRTTIME-Variable beim Kennzeichen PRTHEAD muss BASETYPE='TIME' und WIDTH=8 haben.
Die Breite der OBJ-Variablen für das Kennzeichen PRTHEAD ist nicht 10.
Die Breite der OBJ-Variablen beim Kennzeichen PRTHEAD ist größer als 21.
Die Breite der OBJLIB-Variablen beim Kennzeichen PRTHEAD ist nicht 10.
Das Attribut NEWLINE beim Kennzeichen DATAIX ist nicht CALC, NO oder YES.
Es wurde ein DATAIX-Kennzeichen mit NO im Attribut NEWLINE unmittelbar nach einem DATAC-Kennzeichen gefunden.
Attribute für die Kennzeichen DATAIX und DATA sind unverträglich.
Das Attribut ITEMSET beim Kennzeichen DATAIX hat einen Wert außerhalb von 1-999.
Attribut ITEMSEP bei Kennzeichen DATAIX ungültig, wenn für Attribut NEWLINE YES angegeben ist.
Die Attribute für die Kennzeichen &1 und DATA sind unverträglich.
Die Tastenzuordnung der Aktion &1 beim Kennzeichen KEYI folgt den Konventionen nicht.
Für das Attribut COLS beim Kennzeichen LISTVIEW sind keine Variablen angegeben.
Z-Variablen bei Eingabefeldern nicht zulässig.
Aktion &1 für das Attribut ENTER beim Kennzeichen PANEL angegeben.
Der IGC-Basistyp beim Kennzeichen CLASS ist weder OPEN noch EITHER.
Ungültiger IGC-Basistyp beim CLASS-Kennzeichen.
Für die Aktion &1 beim Kennzeichen &2 ist kein Name angegeben.
Überflüssige Parameter für die Aktion &1 beim Kennzeichen &2 angegeben.
Objektname &1 oder Hilfetextname ist im Text für die Aktion vom Attribut &2 beim Kennzeichen &3 ungültig.
Ungültiger Parameter für den Dialogbefehl &1.
Attribut WIDTH beim Kennzeichen PANEL hat einen Wert außerhalb des zulässigen Bereichs für Anzeigen und Dialogfenster.
Dialogvariable kann in Bedingung für Kennzeichen LINK nicht verwendet werden.
Attribut WIDTH beim Kennzeichen PANEL außerhalb des zulässigen Bereichs für Anzeigen und Dialogfenster.
Die Breite der TITLE-Variablen beim Kennzeichen PANEL liegt nicht zwischen 1 und 55.
Ungültiger Wert für das Attribut &1 beim Kennzeichen &2.
BASETYPE für Variable im Befehl CMD ungültig.
Basistyp der Dialogvariablen ITEM beim Kennzeichen MENUI ist nicht CHAR oder IGC.
Für das Attribut SIZE beim Kennzeichen CMDLINE wurde der Wert LONG angegeben, aber die Breite der Anzeige ist nicht 80 oder 132.
Wert des Attributs PMTLOC beim Kennzeichen DATAI ist weder BEFORE noch ABOVE.
Wert des Attributs CHCLOC beim Kennzeichen DATAI ist weder AFTER noch ABOVE.
Kennzeichen KEYI mit Aktion MOREKEYS schon einmal in der KEYL-Liste definiert.
Wert des Attributs PRIORITY bei Kennzeichen KEYI liegt nicht zwischen 1 und 99.
Titel mit einer Länge von 36 oder mehr kann abgeschnitten werden, wenn das Attribut WIDTH beim Kennzeichen HELP den Wert * hat.
Die Länge des Titels ist &1 und damit größer als der Wert &2 für das Attribut WIDTH beim Kennzeichen HELP.
Das Attribut PRIORITY beim Kennzeichen KEYI mit Aktion MOREKEYS wird ignoriert.
Die Werte der Attribute, die bei den Kennzeichen DATAI und DATA angegeben sind, sind nicht verträglich.
Die Werte der Attribute, die bei den Kennzeichen DATAI und DATA angegeben sind, sind nicht verträglich.
Wert für Attribut &1 beim Kennzeichen &2 ist weder YES noch NO.
Kennzeichen CMDLINE ist nicht zulässig, wenn in der Anzeige der Dialogbefehl beim Kennzeichen KEY in der KEYL-Liste definiert ist.
Die Werte der Attribute, die für das Kennzeichen DATAI angegeben sind, sind unverträglich.
Für das Attribut CHOICE ist die Variable &1 nicht zulässig.
YES als Wert für das Attribut VARUPD für die Tastenaktion &1 beim Kennzeichen KEYI angenommen.
YES ist für das Attribut AUTOENTR beim Kennzeichen &1 nicht zulässig, wenn für das Attribut USAGE der Wert OUT angegeben ist.
Basistyp der Dialogvariablen &1 für das Attribut VAR beim Kennzeichen APPFMT ist nicht CHAR.
Der Wert &1 für das Attribut WIDTH beim Kennzeichen APPFMT ist größer als die Breite der Anzeige minus 17.
Wert für Attribut WIDTH bei Kennzeichen APPFMT liegt nicht im Bereich zwischen 1 und 40.
In jedem Menübereich ist nur ein APPFMT-Kennzeichen erlaubt.
Für die Tasten Abruf und S-Abf ist das Attribut ACTION beim Kennzeichen KEYI nicht zulässig.
Attribut ACTION beim Kennzeichen KEYI erforderlich.
Für das Attribut CASE beim Kennzeichen CLASS ist UPPER nicht zulässig, wenn für Das Attribut BASETYPE der Wert IGC angegeben ist.
MSGID nicht gefunden, oder das Meldungssymbol wurde nicht richtig verwendet. Es wurde nichts ersetzt.
Beim Kennzeichen CHECK wurde keines der Attribut RANGE, REL und VALUES angegeben.
Mehr als 44 Listenspalten beim Kennzeichen LISTVIEW.
Die mit dem Kennzeichen LISTGRP definierte Listengruppe enthält keine Listenspalten.
Synonym beim Kennzeichen ISCHSYN ist nicht korrekt.
Der Dialogbefehl MOREKEYS beim Kennzeichen KEYI muss der Taste F24 zugeordnet werden.
INOUT ist für das Attribut USAGE beim Kennzeichen &1 vorgeschrieben, wenn das Attribut PROMPT angegeben wird.
Für die DSPVALUE-Dialogvariable beim Kennzeichen &1 muss der Basistyp IGC oder CHAR sein.
Die Länge der DSPVALUE-Dialogvariablen beim Kennzeichen &1 muss gleich der Länge der VAR-Dialogvariablen sein.
Der Wert für das Attribut &1 beim Kennzeichen &2 muss YES oder NO sein.
Die Werte für die Attribute EXTACT und ACTOR beim Kennzeichen LIST sind unverträglich.
Das Attribut ACTFOR beim Kennzeichen LISTACT muss BOTH, LISTE oder EXTACTE sein.
Der Wert für das Attribut ACTFOR beim Kennzeichen LISTACT ist mit dem für das Attribut EXTACT beim Kennzeichen LIST unverträglich.
Attribut DSPVALUE beim Kennzeichen &1 nicht zulässig, wenn das Attribut PROMPT nicht angegeben ist.
Attribut EXTENTER ist beim Kennzeichen LISTACT nicht zulässig.
Das Attribut NOEXT beim Kennzeichen LISTACT ist nicht ENTER, PROMPT oder MSG.
Der Wert des Attributs NOEXT beim Kennzeichen LISTACT muss MSG sein.
Attribut EXTMSGID beim Kennzeichen LISTACT ist nicht zulässig, wenn für das Attribut NOEXT nicht der Wert MSG angegeben ist.
Das Attribut EXTMSGID ist für das Kennzeichen LISTACT vorgeschrieben, wenn das Attribut NOEXT den Wert NOEXT hat.
Attribut EXTMSGF ist beim Kennzeichen LISTACT nicht zulässig, wenn das Attribut EXTMSGID nicht angegeben ist.
Das Attribut EXTPROMPT ist beim Kennzeichen LISTACT nicht zulässig, wenn das Attribut PROMPT nicht angegeben ist.
Attribut EXTPROMPT beim Kennzeichen LISTACT ist nicht mit einem anderen angegebenen Wert zulässig.
Attribut PROMPT bei Kennzeichen LISTCOL nicht zulässig, wenn für Attribut USAGE OUT angegeben ist.
Attribut PROMPT bei Kennzeichen LISTCOL nicht zulässig, wenn für Attribut VAR eine ACTION-Variable angegeben ist.
Unverträgliche Werte für Attribut EXTACT bei Kennzeichen LISTCOL und Attribut EXTACT bei Kennzeichen LIST.
Ungültige Aktionszeichenfolge im Attribut EXTPROMPT bei Kennzeichen LISTACT.
Unverträgliche Werte für Attribut NOEXT bei Kennzeichen LISTACT und Attribut EXTACT bei Kennzeichen LIST.
Attribut EXTENTER bei Kennzeichen LISTACT nicht zulässig, wenn Attribut ENTER nicht angegeben ist.
Unverträgliche Werte für Attribut SCROLL und Attribut LAYOUT bei Kennzeichen DATA.
Verschachtelungsebene bei DATAGRP-Kennzeichen übersteigt Maximalwert vier.
Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ignoriert, wenn für Attribut BIDI bei Kennzeichen PNLGRP der Wert NONE angegeben ist.
Attribut ENTER bei Kennzeichen LISTACT erforderlich, wenn für Attribut ACTOR bei Kennzeichen LIST der Wert UIM angegeben ist.
Bereich &1 kann nicht mit Bereich &2 in derselben Anzeige kombiniert werden.
Attribut MAXHEAD bei Kennzeichen LIST angegeben, obwohl Attribut HEADSIZE angegeben ist.
Attribut COLHEAD bei Kennzeichen LISTCOL angegeben, aber Attribut HEADSIZE nicht bei Kennzeichen LIST angegeben.
Für das Attribut &1 für Kennung &2 darf nicht CHRID=PNLGRP als Klasse angegeben werden.
Bei Kennzeichen LISTCOL für Attribut COLHEAD über 10 Dialogvariablen angegeben.
Basistyp der Dialogvariablen für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ist nicht BIN 15.
Basistyp der Dialogvariablen in der Liste für Attribut COLHEAD bei Kennzeichen LISTCOL ist nicht IGC oder CHAR.
Listenspalte &1 in Spaltenliste für Attribut COLS bei Kennzeichen LISTVIEW nicht gefunden.
YES für Attribut EXTACT bei weniger als zwei LISTCOL-Kennzeichen in erweiterter Aktionsliste angegeben.
Für die Aktionslistenauswahlspalte muss der Wert YES für das Attribut EXTACT bei Kennzeichen LISTCOL angegeben werden.
Attribut CONTENTS bei Kennzeichen CMDLINE erforderlich.
Breite der Anzeige nicht 80 und USRSHRT oder USRFULL für das Attribut SIZE bei Kennzeichen CMDLINE angegeben.
Attribut CONTENTS bei Kennzeichen CMDLINE nicht zulässig.
Basistyp der Dialogvariablen für das Attribut CONTENTS bei Kennzeichen CMDLINE ist nicht PTR.
Basistyp der Dialogvariablen für das Attribut MRKVAR bei Kennzeichen LISTDEF ist nicht CHAR 4.
Dialogvariable &1 nicht in Variablenliste für das Attribut VARS bei Kennzeichen LISTDEF angegeben.
CASE=UPPER nicht in Verbindung mit BASETYPE und GRAPHIC zulässig.
Attribut LEVEL bei Kennzeichen PANEL nicht angegeben, obwohl für Attribut TOPSEP RQSLVL angegeben ist.
Attribut LEVEL bei Kennzeichen PANEL angegeben, obwohl für das Attribut TOPSEP nicht RQSLVL angegeben ist.
Attribut MRKVAR bei LISTDEF-Kennzeichen in Anzeigengruppe nicht zulässig.
Aktionsliste nicht zulässig, wenn für Attribut SIZE bei Kennzeichen CMDLINE der Wert USRSHRT oder USRFULL angegeben ist.
Menübereich nicht zulässig, wenn für Attribut SIZE bei Kennzeichen CMDLINE USRSHRT oder USRFULL angegeben ist.
Unverträgliche Werte der Attribute BIDI bei Kennzeichen PNLGRP und SIZE bei Kennzeichen CMDLINE.
Grafikliteral &1 hat falsche Länge für den Basistyp der Vergleichsvariablen.
Kennzeichen &1 als Text für Kennzeichen &2 nicht zulässig.
Alle Dialogvariablen in der Liste für Attribut COLHEAD bei Kennzeichen LISTCOL müssen denselben Basistyp haben.
Unverträgliche Werte der Attribute TXTMODE und BIDI bei Kennzeichen PNLGRP.
Die Variable für Attribut COLHEAD ist kürzer als die für Attribute VAR.
Attribut HELP bereits bei Kennzeichen DATAGRP für äußere Gruppe des Datenelements angegeben.
Länge für Auswahl GRAPHIC für Attribut BASETYPE bei Kennzeichen CLASS ist nicht 1 - 16383.
GRAPHIC für BASETYPE bei Kennzeichen CLASS und Werte von Attribut BIDI bei Kennzeichen PNLGRP sind nicht verträglich.
Nicht verträgliche Werte der ACTOR-Attribute bei Kennzeichen LIST und &1 bei Kennzeichen LISTCOL.
Nicht verträgliche Werte der Attribute USAGE und &1 bei Kennzeichen LISTCOL.
Führende Leerzeichen im Text für dieses Kennzeichen werden ignoriert.
Dialogvariable für Attribut PRTFLAG bei Kennzeichen LISTDEF muss BASETYPE='CHAR1' aufweisen.
CHRID=PNLGRP für BASETYPE GRAPHIC nicht zulässig.
Ungerade Anzahl von Byte in Grafikliteral &1.
Variable &1 in Attribut &2 bei Kennzeichen VARRCD ist nicht in der Variablenliste für das Attribut VARS.
Variable &1, die nicht geändert werden kann, wird in die Liste für NOPUT bei Kennzeichen VARRCD aufgenommen.
Kennzeichen &1 als erstes Kennzeichen in Anzeigengruppe nicht zulässig.
Dateiname für Nachrichtensymbol erforderlich.
Kennzeichen LISTGRP in Listenbereich mit variablen Spaltenüberschriften nicht zulässig.
Länge des Wertes CHAR für Attribut BASETYPE bei Kennzeichen CLASS ist nicht zwischen 1 und 32767.
Kennzeichen &2 fehlt.
Attribut MBAR nicht zulässig für Anzeige, wenn die Länge nicht mit FIT angegeben ist und die Breite nicht 80 oder 132 ist.
Attribut MBAR nicht zulässig für Anzeige, wenn RULE für Attribut TOPSEP angegeben wurde.
Wert des Attributes MAXBARL ist nicht 1, 2 oder 3.
Wert des Attributes OPTION liegt nicht in dem Bereich 1 bis 99.
Kennzeichen PDACCEL nur nach Kennzeichen PDFLDC zulässig.
Wert für ACTION ist nicht CALL, CMD oder RETURN, wenn LIST der Wert des Attributes ACTFOR ist.
Attribut &1 ist nur zulässig, wenn ACTFOR = LIST und CALL oder CMD der Wert des Attributes ACTION ist.
Attribut VARUPD wird ignoriert, wenn ACTFOR = LIST.
Für diese Aktion ist der Wert YES für das Attribut VARUPD bei dem Kennzeichen PDFLDC nicht zulässig.
Für diese Aktion ist der Wert NO für das Attribut VARUPD bei dem Kennzeichen PDFLDC nicht zulässig.
Steuerwort fehlt.
Wert für Attribut SIZE bei Kennzeichen CMDLINE ist weder SHORT noch LONG.
Kennzeichen &1 nicht zulässig, wenn ein Objekt der Art *MENU erstellt wird.
Das Attribut für die Nachrichtendatei ist erforderlich, wenn eine Nachrichten-ID verwendet wird.
Attribut für Nachrichten-ID ist erforderlich, wenn Nachrichtendatei verwendet wird.
Attribut AVLMSGID ist nicht zulässig, wenn das Attribut AVAIL nicht angegeben wird.
Entweder Attribut CHOICE oder Text bei Kennzeichen &1 erforderlich; beide können nicht benutzt werden.
Aktion HELPIDX nicht zulässig, wenn Anzeigengruppe keinen Suchindex hat.
Kennzeichen DATASLT kann nicht angegeben werden, wenn LAYOUT=HORIZ bei dem Kennzeichen DATA angegeben wurde.
Attribut VAR bei Kennzeichen &1 nicht zulässig.
Attribut VAR bei Kennzeichen &1 erforderlich.
Kennzeichen &2 wurden nicht bei Kennzeichen &1 angegeben.
Die Klasse für die Variable bei dem Attribut VAR kann nicht das Kennzeichen CHECK oder TL haben.
Wert YES ist für das Attribut &1 nicht zulässig, wenn TYPE=MULTI.
Attribut OPTION bei dem Kennzeichen DATASLTC nicht zulässig oder nicht erforderlich.
Basistyp der Variablen für das Attribut CHOICE ist nicht korrekt.
Nicht alle Kennzeichen DATASLTC in dem Auswahlfeld verfügen über das Attribut HELP.
Attribut AVAIL bei dem Kennzeichen DATASLTC ist nicht zulässig, wenn TYPE=MULTI bei dem Kennzeichen DATASLT angegeben ist.
Auswahlzeichen in Nachricht CPX5A0C ist nicht gültig.
Attribut SELECT bei Kennzeichen LIST ist SINGLE oder MULTI, und Attribut ACTFOR ist nicht NONE.
Berechtigung &1 muss als einzelner Wert angegeben sein.
Klasse für Variable bei Attribut VAR kann kein Kennzeichen TL haben.
Untergeordnete Stichwörter der 17. Stufe oder höher.
Kennzeichen ISCH fehlt.
Stichwort &1 ist Teil einer redundanten Definition.
Die Anzahl der untergeordneten Stichwörter in dieser Anzeigengruppe überschreitet das Maximum von &1
Das untergeordnete Stichwort &1 des Hilfethemas &2 ist kein gültiger Name für ein Hilfethema.
Ein Kennzeichen ISCH folgt auf ein Kennzeichen ISCHSUBT innerhalb desselben Hilfethemas.
Dem Hilfethema ist ein untergeordnetes Stichwort mehrfach zugeordnet.
Mehrere Kennzeichen ISCH im Hilfethema gefunden.
Ungerade Anzahl Byte und IGC EITHER für BASETYPE angegeben.
Ungültige Anzahl von Werten für das Attribut VALUES angegeben.
UCS-2-Feld kann nicht auf Zeilenbreite ausgerichtet werden.
Attribut &1 des Kennzeichens &2 wird ignoriert, wenn CHRID(*JOBCCSID) im aufrufenden Befehl angegeben wird.
Es kann nicht sowohl das Attribut SCHIDX als auch das Attribut HLPSHELF für das Kennzeichen PNLGRP angegeben werden.
Der für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 angegebene Name ist länger als 8 Zeichen.
Wert für Attribut &1 bei Kennzeichen &2 ungültig.
&3='*' wird in &4 für &2 aufgelöst.
Text &2 kann nicht umgebrochen werden.
Bereichstitel, obere und untere Anweisungen überschreiten Attribut DEPTH.
Kennzeichen &2 mit fester Größe überschreiten Formatbreite &4.
Im Format für die &2 mit der Größe * ist kein Platz verfügbar.
Text für Kennzeichen &2 überschreitet die Zeile im horizontalen Format.
Text für Kennzeichen &2 überschreitet die Zeile im vertikalen Format.
Kennzeichen &2 überschreitet das horizontale Format.
Text für Kennzeichen &2 an einer Begrenzung ohne Leerstelle umgebrochen.
Feldbreite für &4 bei Kennzeichen &2 überschreitet &5.
&2 paßt nicht in den Hauptteil des Bereiches &1.
Für dieses Format sind mindestens zwei Kennzeichen DATACOL erforderlich.
Textlänge &4 für Kennzeichen &2 überschreitet &5.
&4 ist die Summe aller Bereiche mit fester Größe und überschreitet &5.
DEPTH='*' für vorhergehenden Bereich dieses PANEL angegeben.
&3='*' für vorhergehendes Kennzeichen &2 dieses Bereichs &1 angegeben.
Beschreibungen &2 passen nicht in &5 Zeilen, wenn TTROW Nummer &4 verwendet wird.
Beschreibungen &2 passen nicht in &5 Zeilen.
Feldbreite &4 für LISTCOL überschreitet &5.
Textlänge &4 in LISTCOL überschreitet &5.
Bei LISTGRP kann LISTCOL nicht in Verbindung mit MAXWIDTH='*' angegeben werden.
In Bereich &1 kein Platz für Listeneinträge vorhanden.
In Bereich &1 kein Platz für übrige Einträge vorhanden.
In Bereich &1 kein Platz für übrige Einträge vorhanden, wenn TTROW Nummer &4 verwendet wird.
Angabe von Text und Attribut &3 sind bei Kennzeichen &2 nicht zulässig.
Attribut &3 verwendet zu viele Zeilen.
Informationstext paßt nicht in den Bereich INFO.
Zeilen der Spaltenüberschrift für &2 überschreiten MAXHEAD.
Maximal zulässige Größe von Prolog und Kopfzeilenbereich für PRTHEAD wird überschritten.
Kennzeichen DATAI umfaßt mehr als 255 Zeilen.
Die Breite &4 des Attributs &3 überschreitet die für das Kennzeichen &2 zulässige Gesamtbreite.
Die Breite des Attributes &3 ist nicht ausreichend, um den DBCS-Text umzubrechen.
Die für den Bereich &1 berechnete Länge beträgt &4 Zeilen.
Text für &2 überschreitet Attribut &3.
Feldbreite &4 von Kennzeichen &2 endet außerhalb der Breite des Bereichs für LAYOUT=2.
Text wird angegeben, wenn die Breite &2 gleich Null ist.
Feld kann nicht mehrere Zeilen umfassen.
Die Breite der Überschrift ist &4, damit wird die Anzeigenbreite um &5 überschritten.
Zeilenlänge &6 des Titels überschreitet die Anzeigenbreite.
Länge &4 der Anzeigenüberschrift überschreitet die Anzeigenbreite.
Textlänge &4 überschreitet die Anzeigenbreite um &5.
Die Textlänge &4 von Beschreibung &2 überschreitet die Anzeigenbreite um &5.
Formatbreite wird in &4 aufgelöst, wenn LAYOUT=&5 und WIDTH=&6 (Anzeigenbreite) ist.
Kein Text bei Kennzeichen &2 angegeben.
Kennzeichen &2 nicht zulässig.
WIDTH &4 der Dialogvariablen bei Kennzeichen &2 überschreitet die Breite von &3 um &5.
Überschrift &2 überschreitet die Länge von Bereich &1 um &4 Zeile(n).
Länge beim Kennzeichen &2 überschreitet die Länge von Hauptteil &1 um &4 Zeile(n).
&4, das Produkt aus Breite und Länge beim Kennzeichen &2, ist nicht gleich der Angabe für WIDTH bei der Dialogvariablen &5.
Aktionsspalte nicht in dieser Listensicht definiert.
Es muss entweder die Anzeigenüberschrift oder das Attribut TITLE angegeben sein.
Variable Überschriftenbreite &4 überschreitet &1.
Maximalwert für die Dialogvariable &3 für Bereich &1 ist &4.
Text beim Kennzeichen &2 nicht zulässig.
DBCS nicht zulässig beim Kennzeichen TI für VAR beim Kennzeichen &2.
Text beim Kennzeichen TI kann abgeschnitten werden.
Dialogvariable &3 oder Kennzeichentext müssen beim Kennzeichen &2 angegeben werden.
Länge des Bereiches &1 für MBAR reicht nicht für alle PDFLDC aus.
Länge des Bereiches &1 für MBAR reicht nicht für alle PDFLDC aus, wenn die Anzahl für TTROW &4 ist.
Kopfzeilenbereich für PRTHEAD überschreitet Maximum.
Die Breite &4 der Dialogvariablen beim Kennzeichen &2 überschreitet die Breite des Menübereichs um &5.
&3='*' für vorangehendes &2 dieser Listensicht angegeben.
Breite &3, &4 muss mindestens &5 sein, wenn GRAPHIC der Basistyp von VAR ist.
Auswahlspalte muss die erste Spalte in der Listengruppe sein.
Spaltenüberschrift für Auswahlspalte nicht zulässig.
Anzeige für Aktivierung von Graphical Access für i5/OS zu klein.
Es sind keine Zeilen für den Bereich &1 verfügbar.
Beim Abrufen von Nachricht &1 trat ein CCSID-Umsetzungsfehler auf.
UCS-2-Feld in Druckanzeige nicht zulässig.
Erweiterte Attributdaten bereits definiert.
Binderverzeichnis &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Anforderung zur Aktivierung der Erfassung von Profildefinitionsdaten fehlgeschlagen.
Anforderung zur Aktivierung der Erfassung von Profildefinitionsdaten fehlgeschlagen.
Profildefinitionsdaten in Prozedurreihenfolge können für eine oder mehrere Prozeduren in Modul &1 nicht erneut angewendet werden.
Programm oder Serviceprogramm verfügt nicht über eine benannte Aktivierungsgruppe.
Im Parameter ALWLIBUPD kann auf *YES gesetzt werden, wenn Parameter ALWUPD auf *NO gesetzt ist..
ALWLIBUPD(*YES) nicht gültig mit Parameterwert TGTRLS vor V4R2M0. ALWLIBUPD(*NO) wird benutzt.
Prozedurimport mit Prozedurexport nicht kompatibel.
Es wurde kein Modul (MODULE) oder Serviceprogramm (SRVPGM) angegeben.
Ziel-Release von Modul &1 in Bibliothek &2 nicht gültig für die Erfassung von Profildefinitionsdaten.
Optimierungsstufe von Modul &1 in Bibliothek &2 für die Erfassung von Profildefinitionsdaten nicht gültig.
Überwachbare Erstellungsdaten können nicht aus Modul &1 in Bibliothek &2 entfernt werden.
&1 Serviceprogramme aus Bibliothek &2 benutzt, &3 Serviceprogramme nicht benutzt.
Programmprofildefinition zuvor gestartet.
Programmprofildefinition nicht aktiv.
Profildefinitionsdaten können für Nicht-ILE-Programme nicht geändert werden.
Entfernen der überwachbaren Daten für Profildefinitionsdaten in Blockreihenfolge für nicht gebundene Programme ungültig.
Entfernen der überwachbaren Daten für Profildefinitionsdaten in Prozedurreihenfolge für nicht gebundene Programme ungültig.
&1 Module nicht für die Erfassung von Profildefinitionsdaten aktiviert.
*NOCOL für den Parameter PRFDTA derzeit nicht gültig.
Erfasste Profildefinitionsdaten können nicht gelöscht werden.
Optimierungsstufe nicht gültig.
Optimierungsstufe kann nicht geändert werden.
Überwachbare Erstellungsdaten können für Objekt &1 der Art &3 in Bibliothek &2 nicht entfernt werden.
Für Modul &1 werden keine Profildefinitionsdaten in Blockreihenfolge angewendet.
Profildefinitionsdaten nicht angewendet.
Erfasste Profildefinitionsdaten wurden gelöscht.
Profildefinitionsdaten in Blockreihenfolge können nicht erneut auf Modul &1 angewendet werden.
Überwachbare Erstellungsdaten sind für Programm oder Serviceprogramm erforderlich.
Ziel-Release des Moduls für Erfassung von Profildefinitionsdaten nicht gültig.
Optimierungsstufe des Moduls nicht gültig für Erfassung von Profildefinitionsdaten.
Profildefinitionsdatenattribute für Programm oder Serviceprogramm nicht gültig.
Profildefinitionsdaten in Blockfolge werden nicht mehr für Module von Objekt &1 in Bibliothek &2 der Art *&3 angewendet.
Modul &1 in Bibliothek &2 hat bereits die maximale Optimierungsstufe erreicht.
Ziel-Release für die Erfassung von Profildefinitionsdaten nicht gültig.
Ziel-Release für die Erfassung von Profildefinitionsdaten nicht gültig.
Es wurde eine ungültige Auswahlmöglichkeit für den LIC angegeben.
Angegebene Auswahlmöglichkeiten für den LIC wurden für &1 Module nicht verwendet.
Parameter IPAOPTLVL kann nur mit IPA(*YES) angegeben werden.
Parameter IPACTLFILE kann nur mit IPA(*YES) angegeben werden.
Systemstatusmodule können nicht mit Benutzerstatusmodulen gebunden werden.
Widersprüchliche Optionen für IPA und Parameter ALWUPD oder ALWLIBUPD.
Parameter IPARPLIL kann nur mit IPA(*YES) angegeben werden.
STGMDL(*INHERIT) erfordert ACTGRP(*CALLER).
Serviceprogramm &1 in Bibliothek &2 hat ein nicht kompatibles Speichermodell.
Aktivierungsgruppe ACTGRP(*DFTACTGRP) ist nicht zulässig.
Modulspeichermodell kann nicht geändert werden.
Modul hat nicht kompatibles Speichermodell.
OPTION(*NOGEN) kann nicht mit IPA(*YES) angegeben werden.
&2/&1.&3 Zeile &4: &7: '&9'
&2/&1.&3 Zeile &4: &7: '&9'
SIGNATURE(*GEN) erforderlich, wenn LVLCHK(*NO) angegeben ist.
Kennung nicht korrekt angegeben.
Kennung enthält veränderliche Zeichen.
&2/&1.&3 Zeile &4: &7 bis '&9'
&2/&1.&3 Zeile &4: &7 bis '&9'
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7: '&9'
&2/&1.&3 Zeile &4: &7: '&9'
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7: '&9'
&2/&1.&3 Zeile &4: &7: '&9'
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
&2/&1.&3 Zeile &4: &7
Das Vorprozessor-Release &2 ist neuer als das angegebene Ziel-Release &1 für den Compiler.
Für Modul &1 wurde als Mindest-Release &4 angegeben. Dieses Release ist neuer als das angegebene Ziel-Release &3.
Parameter &1 enthält ungültige Daten.
Keine Berechtigung für Informationen zu *MODULE.
Erstes Ursprungsmodul mit dem Namen &1 ersetzt.
Serviceprogramminformationen sind nicht vollständig.
Modul &1 in Bibliothek &2 hat Systemstatus (*SYSTEM)
Begrenzung für das Binden des Programms überschritten.
Importe oder Exporte im ersetzten Ursprungsmodul &1 unterscheiden sich vom Modulobjekt.
Ursprungsmodul &1 überzählig.
Kennung aus Serviceprogramm verlorengegangen.
QTEMP für Bibliothek ungültig.
Fehler im Programm oder Serviceprogramm &1 in Bibliothek &2 festgestellt.
Modul &1 in Bibliothek &2 fehlerhaft.
Wert &2 für DETAIL mehrmals angegeben.
Modul &1 in Bibliothek &2 hat keine gültigen Exporte.
Definition für Symbol '&5' nicht gefunden.
Definition für Symbol '&8' mehrmals vorhanden.
Definition der Programmeingangsprozedur mehrmals vorhanden.
Zur Verwendung von *NOWARN als OPTION-Parameter muss *DUPPROC oder *DUPVAR angegeben werden.
Exporte für Objekt &1, Bibliothek &2, Objektart &3 nicht abgerufen.
Objekt &1 in Bibliothek &2 mit Objektart &3 wurde mehrmals angegeben.
Binderverzeichnisobjekt &1 in Bibliothek &2 mehrmals angegeben.
Objekt &2/&1 der Art &3 bereits im Binderverzeichnis &4 in Bibliothek &5 vorhanden.
Objekt &2/&1 der Art &3 dem Binderverzeichnis &4 in Bibliothek &5 hinzugefügt.
Serviceprogrammobjekt &1 in Bibliothek &2 mehrmals angegeben.
Nur einen Eintrag für OBJ angeben, wenn *REPLACE für den Parameter POSITION angegeben ist.
Parameter für Schnittstelle für Modulerstellung ungültig.
Optimierungsstufe für Modul &1 in Bibliothek &2 in Maximum geändert.
Eine Änderung der Leistungsdatensammlung ist ausschließlich für ILE-Programme möglich.
Alle auswählbaren Modulteile gelöscht, erforderliche Teile werden nicht gelöscht.
Mindestens ein Satz enthält unvollständige Werte.
Modul &1 in Bibliothek &2 enthält keine Programmeingangsprozedur.
Modul &1 in Bibliothek &2 kann nicht gebunden werden.
Serviceprogramm &1 in Bibliothek &2 kann nicht gebunden werden.
Begrenzung für das Binden des Programms überschritten.
Beim Kompilieren der Bindersprache traten &4 Fehler und &5 Warnungen auf.
PGMEXP(*ALL) angegeben, jedoch keine Exporte gefunden.
&4 Warnungen wurden beim Kompilieren der Bindersprache ausgegeben.
Keine Programmeingangsprozedur gefunden.
Objekt &2/&1 der Art &3 aus dem Binderverzeichnis &4 in Bibliothek &5 entfernt.
Objekt &2/&1 der Art &3 nicht im Binderverzeichnis &4 in Bibliothek &5 gefunden.
Objekt &2 der Art &1 in Bibliothek &3 nicht gefunden.
Konflikt bei Definition aufgetreten.
Modul &1 in Bibliothek &2 kann nicht benutzt werden.
*OUTFILE in Verbindung mit der Angabe für DETAIL nicht zulässig.
Profildefinitionsdaten in Prozedurfolge werden nicht mehr auf Programm &1 in Bibliothek &2 angewendet.
Serviceprogramm &1 in Bibliothek &2 kann nicht benutzt werden.
Angezeigte Programminformationen nicht vollständig.
Optimierungsstufe *BASIC oder *FULL für nicht gebundene Programme ungültig.
Entfernen der überwachbaren Erstellungsdaten bei nicht gebundenen Programmen ungültig.
Entfernen der überwachbaren Testhilfedaten bei nicht gebundenen Programmen ungültig.
Teilweise Änderung bei Optimierung für Programm &1 in Bibliothek &2.
Nicht optimierte Module für Serviceprogramm &1 in Bibliothek &2.
*SRVPGM kann nicht mit einem Bibliotheksnamen angegeben werden.
Ziel-Release von Programm &1 in Bibliothek &2 in Version 3 Release 6 Modifikation 0 geändert.
Ziel-Release von Serviceprogramm &1 in Bibliothek &2 in Version 3 Release 6 Modifikation 0 geändert.
Ziel-Release von Modul &1 in Bibliothek &2 in Version 3 Release 6 Modifikation 0 geändert.
Profildefinitionsdaten in Prozedurfolge werden nicht mehr auf Serviceprogramm &1 in Bibliothek &2 angewendet.
Unzulässige Kombination von Auswahlmöglichkeiten gefunden.
*PGM kann nicht mit einem Bibliotheksnamen angegeben werden.
Wert für Sprachenart ungültig.
Wert für angeschlossene Tastatur erforderlich.
Wert für angeschlossene Tastatur nicht zulässig.
Hersteller, Typ und Modell erforderlich.
Landessprachliche Tastenbelegung erforderlich.
Quellenteildatei erforderlich.
Hersteller, Typ und Modell unzulässig.
Landessprachliche Tastaturbelegung unzulässig.
Dialog mit DFV-Kennung &4 für COMMIT-Operation ungültig, Ursachencode &1.
Verletzung des SNA-Protokolls während zweiphasiger COMMIT-Verarbeitung gefunden.
Interner Fehler bei i5/OS PASE-Debugger. Fehler-ID &1.
i5/OS PASE-Debugger kann keine Zuordnung zu Prozess &1 vornehmen.
i5/OS PASE-Debugger konnte keinen Debug für Programm &1 ausführen.
i5/OS PASE-Debugger kann keine Zuordnung zu Prozess &1 vornehmen, um einen Debug für Programm &2 auszuführen.
i5/OS PASE-Debugger konnte eine Debugsicht nicht finden.
i5/OS PASE-Debugger-Quellensicht ist für Modul &1 nicht gültig.
i5/OS PASE-Debugger-Assemblersicht ist für Modul &1 nicht gültig.
i5/OS PASE-Debugger konnte die Speicheradresse &1 nicht lesen.
i5/OS PASE-Debugger konnte die Registerwerte nicht lesen.
i5/OS PASE-Debugger konnte nicht in Speicheradresse &1 schreiben.
i5/OS PASE-Debugger konnte nicht in Register &1 schreiben.
i5/OS PASE-Debugger konnte einen Fortsetzungsbefehl nicht zu Ende führen.
i5/OS PASE-Debugger konnte den Kontext nach einem Fortsetzungsbefehl nicht bestimmen.
i5/OS PASE-Debugger konnte keinen temporären Unterbrechungspunkt hinzufügen oder entfernen.
Fehler bei i5/OS PASE-Debugger beim Arbeiten mit mehreren Prozessen.
Fehler beim i5/OS PASE-Debugger beim erneuten Starten des Programms.
Fehler bei i5/OS PASE-Debugger beim Arbeiten mit Variable.
i5/OS PASE-Debugger-Quellensicht für Modul &1 nicht gefunden.
i5/OS PASE-Debugger konnte die Quellensicht nicht synchronisieren.
i5/OS PASE-Debugger konnte die Funktion &1 nicht finden.
i5/OS PASE-Debugger konnte der Variablen &1 den Wert &2 nicht zuordnen.
API &5 erkannte einen internen Systemfehler.
Eingeschränkten Kennsatz beim Parameter LABEL gefunden.
VOL(*LOC) und SUFFIX(*YES) schließen einander aus.
SUFFIX(*YES) und Position der manuellen Zuführung schließen einander aus.
FMT(*SAVRST) und SUFFIX(*NO) und die Magazinposition schließen einander aus.
VOL(*LOC), NEWVOL(*SAME) und SUFFIX(*YES) können nicht zusammen verwendet werden.
CRTDATE(*NONE) bei LABEL(*NONE) erforderlich.
RTNVAL(*YES) nur in CL-Programmen oder REXX-Prozeduren gültig.
EXPR(*YES) bei RTNVAL(*YES) oder CONSTANT nicht gültig.
Parameter SNGVAL bei Parameterart nicht zulässig.
PASSATR(*YES) und VARY(*YES) nicht erlaubt, da TYPE(Kennsatz) angegeben.
MAX(größer 1) oder TYPE(Kennsatz) erforderlich.
Parameter CONSTANT und DEFAULT schließen sich gegenseitig aus.
Parameter REL, RANGE und RSTD schließen sich gegenseitig aus.
RTNVAL(*YES) für angegebene Datenart nicht gültig.
Wenn TYPE(*NULL) angegeben, MAX(1) erforderlich.
RTNVAL(*YES) mit den anderen angegebenen Parametern nicht gültig.
Wenn Parameter CONSTANT angegeben, MAX(1) erforderlich.
Wenn TYPE(*CMD) angegeben, MAX(1) erforderlich.
MAX(0) nicht gültig.
Wenn Parameter VALUES angegeben, RSTD(*YES) erforderlich.
Standardwert bei erforderlichem Parameter, Element oder Qualifikationsmerkmal nicht erlaubt.
Wert für Parameter FILE bei angegebener Datenart nicht gültig.
FULL(*YES) bei angegebener Datenart nicht gültig.
EXPR(*YES) bei angegebener Datenart nicht gültig.
VARY(*YES) bei angegebener Datenart nicht gültig.
PASSATR(*YES) bei angegebener Datenart nicht gültig.
Parameter SPCVAL bei angegebener Datenart nicht gültig.
Parameter VALUES bei angegebener Datenart nicht gültig.
Parameter DFT bei angegebener Datenart nicht gültig.
Parameter REL oder RANGE bei angegebener Datenart nicht gültig.
RSTD(*YES) bei angegebener Datenart nicht gültig.
Parameter CONSTANT bei angegebener Datenart nicht gültig.
Bei Angabe von RSTD(*YES), Parameter VALUES, SNGVAL oder SPCVAL erforderlich.
Parameter LEN bei angegebener Datenart nicht gültig.
PASSVAL(*NULL) bei RTNVAL(*YES) bzw. MIN(größer 0) nicht erlaubt.
MIN größer 1 bei TYPE(*NULL) nicht erlaubt.
Text BEDIENERFÜHRUNG nicht zulässig.
Text BEDIENERFÜHRUNG nicht zulässig.
INLPMTLEN nicht gültig, wenn andere Parameter angegeben sind.
Parameter INLPMTLEN bei angegebener Datenart nicht gültig.
INLPMTLEN zu lang und wird ignoriert.
INLPMTLEN(*PWD) mit angegebener Datenart nicht gültig.
ALWUNPRT(*NO) bei angegebener Datenart ungültig.
ALWVAR(*NO) bei angegebener Datenart nicht erlaubt.
Parameter RTNVAL(*YES) und ALWVAR(*NO) schließen sich gegenseitig aus.
Die Parameter PGM, DTAARA und FILE schließen sich gegenseitig aus.
PGM(*YES) bei dieser Datenart nicht gültig.
DTAARA(*YES) bei dieser Datenart nicht gültig.
REXX Quellenteildatei nicht zulässig, wenn PGM nicht *REXX.
REXX Quellendatei nicht zulässig, wenn PGM nicht *REXX.
REXX Befehlsumgebung nicht zulässig, wenn PGM nicht *REXX.
REXX-Exitprogramm nicht zulässig, wenn PGM ungleich *REXX.
Für Schlüsselwort &1 existiert kein Standardwert.
Kein Standardwert für Listenposten &1.
Kein Standardwert für Qualifikationsmerkmal des Parameters &1.
Parameterabhängigkeiten bei Parameter &1 nicht geprüft.
Größe von Befehl &1 in &2 kann nicht erweitert werden.
Listenposten geändert, aber SNGVAL auf höherer Ebene.
Qualifikationsmerkmal geändert, aber SNGVAL auf höherer Ebene.
Standardwert für Schlüsselwort kann nur einmal angegeben werden.
Standardwert beim Durchführen der angeforderten Änderungen geändert.
Standardwert beim Durchführen der angeforderten Änderungen geändert.
Für angegebenes Element existiert kein Standardwert.
Für das angegebene Qualifikationsmerkmal existiert kein Standardwert.
Angegebener Befehl kann nicht geändert werden.
Einzelwert kein gültiger Standardwert.
Angaben bei Hilfeparametern nicht korrekt.
CHOICE nicht zulässig.
Parameter CHOICEPGM erforderlich.
Parameter CHOICEPGM nicht zulässig.
Parameter MLTTHDACN kann nicht angegeben werden.
Parameter PMTCTL nicht zulässig.
PMTCTL als erforderlicher Parameter nicht zulässig.
Parameter PMTCTLPGM nicht zulässig.
Wenn TYPE(*CMDSTR) angegeben, MAX(1) erforderlich.
Wert für CONSTANT bei angegebenem Wert für DSPINPUT nicht gültig.
Parameter DSPINPUT bei angegebener Datenart nicht zulässig.
Befehl für Sicherung in vorheriges Release nicht auswählbar.
RTNVAL(*YES) nicht erlaubt, wenn PGM(*REXX) angegeben.
Der Parameter PGM kann nicht von *REXX in ein CPP geändert werden.
Parameter VARY wird ignoriert, wenn PGM ist *REXX.
Parameter PASSATR wird ignoriert, wenn PGM ist *REXX.
Parameter PGM kann nicht von einem CPP in *REXX geändert werden.
PASSATR(*NO) oder VARY(*NO) nicht zulässig.
ALLOW(*IREXX) und ALLOW(*BREXX) nicht zulässig.
SNGVAL ist nicht zulässig, wenn erste ELEM- oder QUAL-Anweisung eine Konstante ist.
Die Angabe CASE(*MIXED) ist bei der angegebenen Datenart ungültig.
Längen für VARY stimmen nicht überein.
CCSID(*UTF16) ist für die angegebene Datenart nicht zulässig.
Anweisung enthält Syntaxfehler. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Aufgrund von Anweisungskennsatz wurden über 32.767 Objekte definiert.
Bereich nicht deklariert, bevor in Anweisung RESET darauf verwiesen wurde. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Kennsatz nicht deklariert, bevor in Anweisung LBL darauf verwiesen wurde. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Symbol im Feld OPCODE nicht zulässig. Wahrscheinlich Fehler im Umwandlungsprogramm.
Verzweigungsform für diese Anweisung erforderlich. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Zu wenige Operanden in dieser Anweisung angegeben. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Wahlweises Formularzeichen nicht zulässig oder mehrmals angegeben. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Operandenfeld nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Zu viele Operanden angegeben. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Index muss eine Kennzeichnung oder eine ganze Zahl sein.
Bedingungs-ID nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Aufgrund der Anweisung DCL bzw. ENTRY über 32.767 Objekte definiert.
Objektart in Anweisung DCL nicht gültig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Dimension der Datenfeldgruppe außerhalb Bereich 1 bis 16776191.
Objektname in Objektdefinition nicht gültig.
Binäre Feldlänge nicht 2 oder 4. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Aufgrund von Inline-Konstante über 32.767 Objekte definiert.
Länge der Zeichenfolge außerhalb Bereich 1 bis 16776191.
Gesamtanzahl Ziffern außerhalb Bereich 1 bis 31. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Anzahl der Bruchziffern nicht zwischen Null und Gesamtanzahl Ziffern. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Vorwärtsverweis bei Attribut DEF in Anweisung DCL nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Verweis im Attribut BAS keine ID bzw. Stern. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribut DIR nicht gültig, da keine Bereiche deklariert. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Vorwärtsverweis im Attribut DIR nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribut BDRY nicht 1, 2, 4, 8 oder 16. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Parameterwert für POS außerhalb Bereich 1 bis 16776191.
Relativzeiger von Bereichselement außerhalb Bereich 1 bis 32.767. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Zu wenige Elemente im Anfangswert des Datenobjekts initialisiert. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Positionierung oder Replikation für ersten Wert erforderlich. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Positionierung oder Replikation für ersten Wert erforderlich. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Datenobjektanfangswert enthält Syntaxfehler. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Binärer Anfangswert nicht gültig. Skalarart gezont, gepackt oder Zeichen. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Schlüsselwort HLLPTR nur bei Bereichszeigerdeklarierungen zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Gepackter Anfangswert nicht zulässig. Skalarart gezont, binär oder Zeichen. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Gezonter Anfangswert nicht zulässig. Skalarart gepackt, binär oder Zeichen. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Zeichenkonstante nicht zulässig. Muß dieselbe skalare Länge wie Datenobjekt haben. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Mehr als 100 Dimensionen im Attribut DIM angegeben. Höchstens 100 erlaubt. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Bereichszeigerdeklarieranweisung erfordert Angabe des Schlüsselworts HLLPTR; oder falsche Reihenfolge bei Schlüsselwort HLLPTR.
Zeigeranfangswert enthält Syntaxfehler. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Objektverweis nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Länge des Objektnamens bei Systemzeiger oder Datenzeiger falsch. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Anfangswertattribut bei Systemzeiger oder Datenzeiger nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribut PGM nur bei Datenzeigeranfangswert zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Wert für PGM-Unterart außerhalb Bereich 0 bis 255. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribut AUTH nur bei Systemzeigeranfangswert zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribut CTX nur bei Systemzeigeranfangswert zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Wert für CTX-Unterart außerhalb Bereich 0 bis 255. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribut TYPE nur bei Systemzeigeranfangswert zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Wert bei Objektunterart außerhalb Bereich 0 bis 255. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Mehr als 255 Elemente in Operandenliste angegeben. Höchstens 255 erlaubt. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Minimale Anzahl Parameter nicht kleiner oder gleich Listenlänge. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Über 255 Elemente in Anweisungsdefinitionsliste angegeben. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Länge des Vergleichswerts übersteigt 32 Byte. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Wert bei EXCID in Anweisung DCLEXEM außerhalb Bereich 0 bis 65.635. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Konstantenanfangswert nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribut BAS bei Bereichsdeklarierung nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Linke Klammer nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Rechte Klammer nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Erwartetes Komma nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Erwartetes Semikolon nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Erwartete ID nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Erwartete ganzzahlige Konstante nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Erwartete Zeichenkonstante nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Zielfeld nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Pufferanfangswert verursachte Überlauffehler. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Pufferanfangswert verursachte Unterlauffehler. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Pufferanfangswert verursachte ungültige Operation. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Schlüsselwort in Pufferanfangswert nicht erkannt. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Objektoptimierungswert muss zwischen 0 und 255 liegen. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Schlüsselwort BIT nur bei Objektdeklarierung zulässig, nachdem Attribut CHAR angegeben. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Schlüsselwörter DEC und BIT nicht bei derselben Datenobjektdeklarierung zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Bitattribut versuchte mehr Bit zu definieren als Zeichenobjekt enthalten kann. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Bit-Offset muss im Bereich 0 bis 7 sein. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Versuch, mit dem Attribut DIR über 32.767 Byte in einem Bereich zu definieren. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Objekt, auf das in Anweisung RESET oder im Attribut DIR verwiesen wird, ist nicht Bereichsobjekt. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Im Zielfeld angegebene Bedingung nicht in dieser Anweisung zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Über vier Ziele angegeben. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Erweiterungsfeld nicht gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Zu viele Elemente in Anfangswert initialisiert. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Elementpositionierung im Anfangswert überlagert voriges Element. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Replikationswert außerhalb Bereich 1 bis 32.767. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Anfangswert für Datenobjekt zu groß. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Programmname im Systemzeigeranfangswert übersteigt 30 Byte. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Kontextname im Systemzeigeranfangswert übersteigt 30 Byte. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Symbolart im Attribut TYPE des Systemzeigeranfangswerts nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Konstantennummer im Schlüsselwort AUTH außerhalb Bereich 0 bis 65.535. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Zu viele Ausnahme-IDs in Listenausnahme-Monitordeklarierung. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Doppelte Deklarieranweisung gefunden. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Kennzeichnung (ID) nicht deklariert. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Anweisung DCL enthält Syntaxfehler. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Hexadezimaler oder numerischer Konstantenwert nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Numerischer Wert zu groß. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Länge der Zeichenkonstante nicht im Bereich von 1 bis 32.767 Byte. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Zeichenanzahl für ID übersteigt maximale Namenslänge. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Rechte eckige Klammer fehlt bei Zeichenkonstante in Klammern. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Anzahl der Quellenfehler übersteigt 500. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Instruktionsgrenze für Einzelprogramm überschritten.
Anweisung &1 Zielfeld &2 nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribute der Anweisung &1 Operand &2 nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Objektart in Anweisung &1 Ziel &2 nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribut UNSGND kann nur bei binären Objekten codiert werden.
Feldgruppen mit langen Zeichenfolgen (32768 oder länger) nicht zulässig.
Zahl zu groß oder negativ.
Replikationswert außerhalb des Bereich von 1 bis 16776191. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Obere oder untere Feldgruppengrenze ungültig.
Dimension der Zeigerfeldgruppe außerhalb Bereich 1 bis 1000000.
Objekt &1 der Art *&2 enthält eine Funktion, die im früheren Betriebssystem nicht vorhanden ist.
Objekt &1 der Art *&2 verwendet eine Laufzeitroutine, die mit einem früheren Release d. Lizenzprogramms nicht verwendet werden kann.
Objekt &1 der Art *&2 hat keine Observabilitätsdaten. Sie müssen jedoch vorhanden sein, um zurückgespeichert zu werden.
Programm &1 der Art &2 kann in das frühere Betriebssystem nicht zurückgespeichert werden.
Positionswert muss zwischen 1 und 32.767 liegen.
Positionswert muss zwischen 1 und 16.776,191 liegen.
Programm &1 für voriges Release nicht gesichert.
Objekt &1 der Art *&2 kann für das angegebene Ziel-Release nicht gesichert werden.
Modul &1 in Bibliothek &2 nicht für vorheriges Release gesichert.
Attribute BDRY und DEF, BAS bzw. POS nicht zusammen verwendbar. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Attribute EXT und AUTO, PARM bzw. BAS nicht zusammen verwendbar. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Objekt mit Attribut EXT oder DEF nicht in statischen Programmspeicherbereich abgebildet. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.
Position von Zeigerobjekten STAT oder AUTO kein Mehrfaches von 16 plus 1. Wahrscheinlich Fehler im Umwandlungsprogramm.
Anfangswerte bei Bereichen der Zeigerobjekte nicht zulässig. Wahrscheinlich Compiler-Fehler.

Length: 302331 Date: 20220814 Time: 062919

Count: 1401     sap01-206 ( 1457 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.