OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPDEF85 bis CPF1865

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPDEF85 bis CPF1865

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
Fehler bei Verarbeitung einer Anforderung.
Prozess &1 zur Erfassung und Übertragung der Serviceinformationen ist fehlgeschlagen.
Service Agent-Datenübertragung wurde beendet.
Fehler beim Sperren von Sendestatusdaten für &1.
Die Serviceinformationsdatei &1 kann nicht zugeordnet werden.
Fehler beim Herstellen der Verbindung.
Fehler beim Ändern von Datei &1.
Fehler beim Schließen von Datei &1.
Servicekonfigurationsdaten nicht ermittelt - Aktion erforderlich.
Verbindung zu IBM kann nicht hergestellt werden.
Fehler beim Ersetzen der Serviceinformationsdatei &1.
Parameter IBMID muss mit TYPE(*USERAUTH) angegeben werden.
Domänenfehler in mathematischer Funktion.
Bereichsfehler in mathematischer Funktion.
Abschneiden von Daten bei E/A- oder Aktualisierungsoperation.
Datei ist nicht geöffnet.
Datei nicht für Lesevorgang geöffnet.
Ein-/Ausgabefehler
Keine Einheit mit diesem Namen vorhanden.
Für Satzein-/ausgabe geöffnete Datei kann nicht byteweise gelesen werden.
Datei nicht für Schreibvorgänge geöffnet.
Stdin-Strom kann nicht geöffnet werden.
Stdout-Strom kann nicht geöffnet werden.
Stderr-Strom kann nicht geöffnet werden.
Falsche Angabe für Positionierungsparameter in fseek.
Der angegebene Objektname ist nicht korrekt.
Die bei der Öffnungsfunktion für Art angegebene Variable ist nicht korrekt.
Die Positionsangabe ist nicht korrekt.
Kein Satz an der angegebenen Position.
Versuch, ftell bei mehr als 1 Teildatei zu verwenden.
Die aktuelle Satzposition ist für ftell zu lang.
Der für das Argument angegebene Wert ist nicht korrekt.
Funktionsparameter in der Signalfunktion nicht angegeben.
Kein Pfad oder keine Bibliothek mit diesem Namen.
Satz nicht gefunden.
Operation nicht zulässig.
Nachrichtendaten ungültig.
Ressource ausgelastet.
Angegebene Auswahl nicht gültig.
Datei nicht für Aktualisierung geöffnet.
Datei nicht zum Löschen geöffnet.
Anzahl geschriebener Zeichen ist kürzer als die erwartete Satzlänge.
Falsche Längenangabe für Schlüssel.
Ein Lesevorgang darf nicht unmmittelbar auf einen Schreibvorgang folgen.
Ein Schreibvorgang darf nicht unmittelbar auf einen Lesevorgang folgen.
Nicht behebbarer E/A-Fehler aufgetreten.
Behebbarer E/A-Fehler aufgetreten.
Berechtigung abgelehnt.
Kein Verzeichnis.
Kein freier Speicherplatz verfügbar.
Schlechte Verbindung.
Die Operation hätte dazu geführt, das der Prozeß ausgesetzt worden wäre.
Unterbrochener Funktionsaufruf.
Die für ein Argument angegebene Adresse ist nicht korrekt.
Zeitlimitüberschreitung bei Operation.
Keine Einheit oder Adresse mit dieser Adresse
Socket geschlossen.
Möglicherweise Fehler bei APAR-Bedingung oder Hardware.
Rekursiver Sperrversuch zurückgewiesen.
Adresse wird bereits verwendet.
Adresse steht nicht zur Verfügung.
Dieser Anschlußtyp wird in dieser Protokollfamilie nicht unterstützt.
Operation wird bereits ausgeführt.
Verbindung wurde abnormal beendet.
Ein ferner Host lehnte einen Verbindungsversuch ab.
Eine Verbindung zu einem fernen Anschluß wurde durch diesen Anschluß zurückgesetzt.
Zieladresse für Operation erforderlich.
Ein ferner Host steht nicht zur Verfügung.
Ein Leitweg zum fernen Host steht nicht zur Verfügung.
Operation wird durchgeführt.
Es wurde bereits eine Verbindung aufgebaut.
Nachrichtengröße außerhalb des gültigen Bereichs.
Das Netzwerk steht derzeit nicht zur Verfügung.
Es besteht ein Anschluß zu einem Host, der nicht mehr zur Verfügung steht.
Auf das Zielnetzwerk kann nicht zugegriffen werden.
Nicht genügend Puffer für die angeforderte Operation.
Das Protokoll unterstützt die angegebene Auswahl nicht.
Für die angeforderte Operation ist eine Verbindung erforderlich.
Der angegebene Deskriptor verweist nicht auf einen Anschluß.
Operation nicht unterstützt.
Die Anschlußprotokollfamilie wird nicht unterstützt.
Es ist kein Protokoll der angegebenen Art und Domäne vorhanden.
Die Anschlußart oder -protokolle sind nicht kompatibel.
Es wurde eine Fehlerbedingung durch das Partnerprogramm gesendet.
Es können keine Daten nach einem Systemabschluß gesendet werden.
Der angegebene Anschlußtyp wird nicht unterstützt.
Ein ferner Host antwortete nicht innerhalb des Zeitlimits.
Das zur Unterstützung der angegebenen Adressenfamilie erforderliche Protokoll steht derzeit nicht zur Verfügung.
Deskriptor ungültig.
Zu viele offene Dateien für diesen Prozeß.
Zu viele geöffnete Dateien im System.
Befehlsverkettung
Operation abgebrochen.
Datei ist vorhanden.
Ressourcensperre verhindert.
Anforderung für Speicherzuordnung fehlgeschlagen.
Das Synchronisationsobjekt besteht nicht mehr, da der Prozeß nicht mehr ausgeführt wird.
Das Synchronisationsobjekt wurde zerstört, oder das Objekt ist nicht mehr vorhanden.
Operation beendet.
Keine Datei oder kein Verzeichnis mit diesem Namen.
Objekt ist bereits mit einem inaktiven Verzeichnis verbunden.
Verzeichnis ist leer.
Maximal zulässige Anzahl Verbindungen wurde überschritten.
Suchanforderung wird für Objekt nicht unterstützt.
Funktion nicht implementiert.
Das angegebene Ziel ist ein Verzeichnis.
Dateisystem mit Lesezugriff
Unbekannter Systemstatus.
Iterator ungültig.
Iterator befindet sich im falschen Status für die Operation.
Ungültige HRI-Klasse.
Ungültige HRI-Unterklasse.
Ungültige HRI-Art.
Angeforderte Daten ungültig.
Ungültige HRI-Anforderungsart.
Ungültiger HRI-Ressourcenname.
Es wurde ein beschädigtes Objekt festgestellt.
Schleife in den symbolischen Verbindungen vorhanden.
Ein Pfadname ist zu lang.
Es stehen keine Sperren zur Verfügung.
Verzeichnis nicht leer.
Systemressourcen zur Beendigung der Anforderung stehen nicht zur Verfügung.
Umsetzungsfehler
Argumentenliste zu lang.
Umsetzung gestoppt, da ein Eingabezeichen nicht Teil des Eingabezeichensatzes ist.
Abweichung bei Objektart.
Verweis auf ein Verzeichnis, das nicht gefunden wurde oder zerstört ist.
Verweis auf ein Objekt, das nicht gefunden wurde, zerstört oder beschädigt ist.
Der als Verzeichnis benutzte Datenbereichindex ist ungültig.
Normaler Fehler bei Objekt.
Benutzer nicht in Systemverteilerverzeichnis registriert.
Speicherbereich für Objekt freigegeben.
Für das Objekt besteht nur Lesezugriff.
Permanente Beschädigung bei Datenbereichsindex für erweitertes Attribut.
Normaler Fehler bei Datenbereichsindex für erweitertes Attribut.
Permanente Beschädigung bei Datenbereich für erweitertes Attribut.
Normaler Fehler bei Datenbereich für erweitertes Attribut.
Doppelter Satz für erweitertes Attribut.
Bereich für Lese- oder Schreibzugriff ist gesperrt.
Objekt ist zu groß.
Das Semaphor, der gemeinsam benutzte Speicher oder die ID der Nachrichtenwarteschlange werden aus dem System entfernt.
Die Warteschlange enthält keine Nachricht der gewünschten Art; (msgflg über logisch AND mit IPC_NOWAIT verbunden).
Umsetzung der Datei-ID eines Verzeichnisses fehlgeschlagen.
Beim Verbinden eines Objekts mit einem Verzeichnis konnte keine Datei-ID zugeordnet werden.
Internes Dateikennzeichen von Server abgewiesen.
Ein solcher Prozeß ist nicht vorhanden.
Prozeß ist nicht für Signale aktiviert.
Kein Kindprozeß vorhanden.
Ungültige interne Kennung (Handle).
Durch die Operation wäre die maximale Anzahl an Verweisen überschritten worden, die für einen Deskriptor zulässig sind.
Funktion nicht zulässig.
Objekt ist für die Verarbeitung zu groß.
Journal beschädigt.
Journal inaktiv.
Fehler bei Journalspeicher oder Systemspeicher.
Fernes Journal.
Neuer Journalempfänger erforderlich.
Neues Journal erforderlich.
Journalaufzeichnung für Objekt läuft bereits.
Eintrag zum Senden zu groß.
Objekt ist ein Datalink-Objekt.
Unabhängiger Zusatzspeicherpool (IASP) ist nicht verfügbar.
Unangemessene E/A-Steueroperation
Auflöserfehler 0 (kein Fehler)
Unbekannter Host
Fehler beim Prüfen des Host-Namens
Unbekannter Server-Fehler
Dem Namen ist keine Adresse zugeordnet oder keine Daten der angeforderten Art vorhanden
Unbekannter Auflöserfehler
Es wurde versucht, nach dem flexiblen Dateiende in eine Datei zu schreiben oder diese nach dem flexiblen Dateiende abzuschneiden.
Textdatei wird gerade benutzt.
Für den Thread wurde keine ASP-Gruppe festgelegt.
Der Systemaufruf kann erneut gestartet werden.
Objekt wurde als Scanfehler markiert.
Fehler in Befehl &1 gefunden.
Befehl nicht ausgeführt. Bei Gültigkeitsprüfung Fehler entdeckt.
Interne Zeichenfolgelänge &1 kleiner als Null.
Vom Bedienerführer abgelehnte Befehlszeichenfolge für Variable zu lang.
Im Befehl ist ein Fehler aufgetreten.
Diese Nachricht wird intern nur vom Befehlsanalyseprogramm verwendet.
Value in option control block not valid.
Befehl &1 wird nicht unterstützt.
Fehler vom Bedienerführungsüberschreibungsprogramm entdeckt.
Positionslistenbereich darf 16 MB nicht überschreiten.
Arbeitsbereich darf 16 MB nicht überschreiten.
Bereich kann nicht über 32KB hinausgehen.
Befehlsanalyseprogramm darf Bereich nicht ausdehnen.
Interner Fehler bei Befehlsanalyseprogramm.
Interner Fehler bei Befehlsanalyseprogramm.
Keine Berechtigung zum Hinzufügen oder Entfernen eines Exitprogramms.
Wert &2/&1 ist kein gültiger Name.
Maximale Anzahl an Exitprogrammeinträgen erreicht.
Befehl nur für Kompilierungen von vorherigen Releases zulässig.
Befehl für Exitprogrammeintrag nicht auswählbar.
Entfernen aller Exitprogrammeinträge nicht zulässig.
Interner Fehler bei der Verarbeitung des Befehls CALL.
Befehl &2 in Bibliothek &3 nicht erstellt.
Druckerdatei kann nicht geöffnet werden.
Quellendatei kann nicht geöffnet werden.
Länge des Datenpuffers ist ungültig.
Wert für Aufrufstackzähler ist ungültig.
Maximal zulässige Größe des zugeordneten Speicherbereichs überschritten.
Operation für Programm &1 in Bibliothek &2 nicht zulässig.
*USRLIBL mit generischem Namen oder *ALL nicht zulässig.
Programm &1 in &2 wurde nicht geändert.
Programm &1 in Bibliothek &2 wurde nicht geändert.
Benutzer &3 nicht berechtigt, &1 zu ändern.
Programme in den Bibliotheken QSYS und QGDDM können nicht geändert werden.
Es wurden keine Programme geändert.
&1 geändert. Für &2 keine Änderung erforderlich. &3 nicht geändert.
Überwachbare Daten können nicht entfernt werden.
Benutzer &3 nicht berechtigt, &1 zu ändern.
Datum für angegebenes Format zu kurz.
Trennzeichen im Datum nicht gültig.
Datum enthält falsch gesetzte oder überzählige Trennzeichen.
Datum enthält zu viele oder zu wenige numerische Zeichen.
Angegebene Variable für umgewandeltes Datumsformat zu kurz.
Datum nicht in angegebenem Format oder ungültig.
Datum enthält mindestens zwei verschiedene Trennzeichenarten.
Datum außerhalb des zulässigen Bereichs.
Programm &1 in Bibliothek &2 ist kein CL-Programm.
CL-Quelle kann von CL-Programm &2 nicht abgerufen werden.
Datei &1 in Bibliothek &2 keine Datenbankquellendatei.
Satzlänge für Datenbankquellendatei zu gering.
Datenbankteildatei &3 kann der Datei nicht hinzugefügt werden.
Quelle des CL-Programms &4 nicht abgerufen.
Quelle für CL-Programm &1 in &2 nicht verfügbar.
Speicherauszug vom CL-Programm &1 in &2 nicht möglich.
Interne Bereichsprobleme bei Bereichserweiterung.
Interne Bereichsprobleme.
Befehl PRTCMDUSG durch gesteuerten Abbruch beendet.
Befehl PRTCMDUSG beendet.
Befehl PRTCMDUSG beendet. Druckdatei kann nicht geöffnet werden.
Operation für Datei &1 in &2 nicht zulässig.
Datei &1 bereits in Bibliothek &2 vorhanden.
MODE-Wert in *FIRST geändert.
Angegebener MODE-Wert für Datei mit DEV(*REQUESTER) nicht zulässig.
Einheitendatei &1 in &2 mit STG(*FREE) gesichert.
Einheitendatei &1 in &2 nicht gefunden.
Datei von anderem Job gelöscht.
Angegebenes Benutzerprofil nicht verfügbar.
Verwendung des angegebenen Benutzerprofils nicht zulässig.
Datei &1 in &2 nicht verfügbar.
Datei &1 in Bibliothek &2 nicht erstellt.
Datei &1 in &2 nicht geändert.
Speicherplatz für Benutzerprofil nicht ausreichend.
Wert für MAXRCDS kleiner als aktuelle Satzzahl.
Datei &1 in Bibliothek &2 nicht ersetzt.
Duplizieren von Sicherungsdatei &1 in &2 nicht zulässig.
Datei &1 in &2 aufgrund eines Fehlers nicht dupliziert.
STG(*FREE) für Sicherungsdatei &1 in &2 ignoriert.
RMTLOCNAME(*DEVD) mit DEV(*LOC) nicht zulässig.
Keine Berechtigung, um Datei &1 in &2 zu ersetzen.
Auswahl &5 für Einheitendatei nicht zulässig.
Satzformat &2 nicht gefunden.
Feld &1 in Satzformat &2 nicht gefunden.
Auswahl &5 für Datei &3 in &4 nicht zulässig.
Datenteil der Sicherungsdatei &1 beschädigt.
Datei &1 in Bibliothek &2 bereits vorhanden.
Objekt hat Maximalgröße erreicht.
Datei &1 nicht in Bibliothek &2 zurückgespeichert.
RMTLOCNAME(*REQUESTER) für Einheitendatei bereits angegeben.
Einheit &3 für Programmeinheit &4 entspricht nicht Einheitentyp im Befehl.
*REQUESTER-Einheit für Einheitentyp bereits angegeben.
Maximale Einheitenanzahl für &1 in &2 angegeben.
Programmeinheitenname &4 nicht gefunden.
Programmeinheitenname in Datei bereits enthalten.
Einheitenbeschreibung &3 nicht gefunden.
Einheitenbeschreibung &3 entspricht nicht Dateiart.
Einheitentyp entspricht nicht im Befehl zum Hinzufügen des Einheiteneintrags angegebenen Einheitentyp.
Einheitenbeschreibung mehrmals in Datei angegeben.
Bibliothek &2 nicht gefunden.
Befehl für Datei &1 in &2 nicht zulässig.
Zeilennummer &5 für Druckerüberlauf überschreitet Seitengröße &4.
Blocklänge &4 unterschreitet Satzlänge &5.
Anfangsseitenzahl &4 größer als Endseitenzahl &5.
&6 Einheiten angegeben. Maximal zulässige Anzahl ist &7.
DEVTYPE(*USERASCII) bei extern beschriebener Datei nicht zulässig.
Einheit &3 nicht zulässig.
LVLCHK(*YES) für programmbeschriebene Datei ignoriert.
Einheitenbeschreibung &3 nicht verfügbar.
Bibliothek &2 nicht verfügbar.
Bibliothek &2 nicht zulässig.
Hinzufügung von BSC- oder CMN-Einheiteneinträgen zur Datei nicht möglich.
CHRID Befehlsparameter für diese Datei ignoriert.
Operation für Datei &1 in Bibliothek &2 nicht erfolgreich.
Eine oder mehrere Satzlängen überschreiten Blocklänge &2.
Alle Satzformate überschreiten Blocklänge &2.
Zu viele DDS-Schlüsselwörter COLOR und DSPATR in Datei.
Subdatei in Datei &1 in &2 zu groß.
Einheitendatei &1 in &2 nicht verfügbar.
Eine oder mehrere Satzlängen überschreiten RCDLEN-Wert &2.
Alle Satzformate überschreiten RCDLEN-Wert &2.
Operation für Datei mit Namen &1 in &2 nicht ausgeführt.
Objekt &1 ist keine Bildschirmdatei.
Datei &1 in Bibliothek &2 wurde nicht gefunden.
Datei &1 in Bibliothek &2 ist keine Quellendatei.
Teildatei &3 in Quellendatei &1 in &2 bereits vorhanden.
Dateien weisen unterschiedliche Satzlängen auf.
Gleiche Datei als Ausgabe- und als Eingabedatei angegeben.
Befehl &1 kann nicht umgesetzt werden.
Teildatei wurde umgesetzt.
Teildatei &3 mit korrekter Art in Datei &1 in &2 nicht gefunden.
Schlüsselwort im Befehl &1 kann nicht konvertiert werden.
Syntaxfehler festgestellt.
Anweisung kann manuelle Konvertierung erfordern.
Vorheriger Programmaufruf nicht beendet.
&1 Verkettungen, &2 Unterzeichenfolgen können manuelle Konvertierung erfordern.
Ausdruck im Befehl OPNQRYF kann manuelle Konvertierung erfordern.
Bibliothek &1 kann nicht zugeordnet werden.
Programm &1 nicht erstellt.
Verschachtelungstiefe von IF und DO überschreitet 50.
Befehlsdefinition zuvor gelöscht.
Eingebaute Funktionsoperanden nicht gültig. Ursachencode &1.
Fehler wurde beim Aufruf von Programm &1 in &2 festgestellt.
Fehler gefunden, als die Prozedur gestartet wurde.
Datei mit Compilerdruckausgabe nicht geöffnet.
Fehler im vom Compiler erstellten Code.
TFRCTL (Steuerung übertragen) an C-Programm nicht zulässig.
Länge des Parameters RTNVAR für Datenbereich nicht richtig.
Art des Parameters RTNVAR ungültig für Datenbereich &1.
Wert im Datenbereich &1 ist kein logischer Wert.
Lizenzprogramm 5722-SS1 Option 9 ist nicht installiert.
CL-Programm &1 in &2 kann für vorheriges Release nicht erstellt werden.
%SWITCH-Maske &1 ungültig.
Dezimalvariable zu kurz für Ergebnis.
Wert kann nicht in die vom Empfänger implizierte Art umgesetzt werden.
Variable oder Unterzeichenfolge der Variable zu kurz für Ergebnis.
Programm &1 nicht erstellt.
Modul &1 nicht erstellt.
Subroutinenstapelüberlauf bei Anweisung &1.
Verletzung der Bereichsadresse.
Durch Dateiüberschreibung wurde Größe des E/A-Puffers überschritten.
Datei &1 in &2 keine Datenbankdatei.
Datei &1 in &2 keine Bildschirmdatei.
Datei &1 in &2 weist keine Einheiten auf.
Wert der binären Daten zu lang für CL-Dezimalvariable.
Dateiende festgestellt für Datei &1 in &2.
Datei &1 hat mehrere Satzformate.
Datenbereich &1 zuvor nicht deklariert.
Datenbereich &1 zuvor mit anderen Attributen festgelegt.
Keine Berechtigung für Datenbereich &1.
Datenbereich &1 kann nicht zugeordnet werden.
Datenbereich &1 zuvor gelöscht.
Bibliothek &2 für Datenbereich &1 nicht gefunden.
Datenbereich &1 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Datenbereich &1.
Kein entsprechender Befehl RCVF oder SNDRCVF für den Befehl WAIT.
*FILE beim Parameter DEV für Datei &1 nicht zulässig.
Systembefehl &1 in vorherigem Release nicht vorhanden.
Systembefehl &1 in Bibliothek &2 ist für TGTRLS(&3).
Satz enthält ungültiges Datenfeld.
Daten von früherer Eingabeanforderung verfügbar.
Befehl nicht ausgeführt, da Job gerade beendet wird.
Keine Daten für Eingabeanforderung in der angegebenen Zeit verfügbar.
Von Benutzer &1 ausgegebener Befehl PWRDWNSYS wird verarbeitet.
Subsystem &1 wird in Bibliothek &2 gestartet.
Nicht überwachtes einleitendes Programmladen wird durchgeführt.
Systempool &1 nicht freigegeben oder reduziert.
Überwachtes einleitendes Programmladen wird durchgeführt.
Namensduplikat für Job &3/&2/&1 gefunden.
Speicherzustand kritisch. Hilfetaste drücken.
System hat einen Schwellenwert für "nicht auswählbar" erreicht.
Schwellenwert für "Nicht auswählbar" für Pool &1 erreicht.
Kennwort für System nicht gültig.
Keine Berechtigung für Systemkonsole.
Keine Berechtigung für die Beschreibung des steuernden Subsystems.
Systemzeit nicht gültig.
Systemdatum nicht gültig.
Zuordnung der Systemwerte geändert.
Befehl ENDSYS wird ausgeführt.
Kein Kennwort für Benutzer definiert.
Subsystem &1 bei Systembeendigung aktiv.
Bibliothek in Bibliotheksliste beschädigt.
Alle vorab gestarteten Jobs des Programms &1 in &2 enden.
Der Befehl STRPJ (Vorab gestartete Jobs starten) ist gegenwärtig nicht erlaubt.
Der Befehl ENDPJ (Vorab gestartete Jobs beenden) ist gegenwärtig nicht erlaubt.
IPL in nicht überwachten Modus geändert.
Bibliothek in Bibliotheksliste kann nicht verwendet werden.
Systemobjekt &1 beim IPL erneut erstellt.
Funktionsprüfung im System-Arbiter.
Subsystem &1 beendet.
Funktionsprüfung während Systembeendigung.
Funktionsprüfung während Subsystembeendigung.
Befehl PWRDWNSYS wird ausgeführt.
Befehl ENDSYS wird ausgeführt.
Behebbare Maschinenprüfung. Fehlercode &2.
Steuerndes Subsystem unerwartet beendet. Systembeendigung eingeleitet.
Einleitendes Programmladen beendet.
Name der Teildatei für Objektart *&2 kann nicht verwendet werden.
ENDSBS SBS(*ALL) in Bearbeitung.
Nicht behebbarer Maschinenfehler. Fehlercode &2.
Angabe Teildateisperren nur für Datenbankdateien gültig.
Objekt &3, Art &2 in Bibliothek &4 nicht gefunden.
Objekte der Art *&2 können nicht zugeordnet oder freigegeben werden.
Job &3/&2/&1 nicht länger im System.
Datei &3/&4 Teildatei &1 nicht gefunden.
Subsystem &1 wird beendet.
Keine Teildateien in Datenbankdatei &3 in Bibliothek &4.
Bibliothek &4 für Teildatei &1 in Datei &3 nicht gefunden.
Nur gültiges Datum/Uhrzeit kann umgewandelt werden.
Befehl für *DEVD bei Datenfernverarbeitung nicht gültig.
Teildatei &1 Datei &3 in Bibliothek &4 nicht gefunden.
*&2 ist ungültige Objektart.
&2 &3 in Bibliothek &4 nicht gefunden.
Bibliothek QSYS nur für Objektart &2 gültig.
Bibliothek &4 nicht gefunden für &2 &3.
Bibliothek in Bibliotheksliste zuvor gelöscht.
Einleitendes Programmladen in "nicht überwacht" geändert.
Einleitendes Programmladen in nicht überwacht geändert. Konsole nicht verwendbar.
Alle SPOOL-Dateien für Job &3/&2/&1 verloren.
System kann möglicherweise keine neuen Jobs starten. Hilfetaste drücken.
Speicher freigegeben und &2 &3 in Bibliothek &4 gesichert.
Fehler beim Wiederherstellen der Datenbank. Hilfetaste drücken.
IPL-Modus von nicht überwacht in überwacht geändert.
Wert für ASPDEV nicht gültig, wenn Sonderwert für Bibliothek angegeben wurde.
Option für Objektsperren nicht gültig.
Jobnachrichtenwarteschlange für Job &3/&2/&1 verloren.
Lokaler Datenbereich bei Job &3/&2/&1 verloren.
Benutzername nicht vorhanden.
Vollständige Thread-Information nicht verfügbar.
Funktionsprüfung im Betriebssystem.
IPL-Angaben verwendet.
&1 Hauptspeichereinheit(en) beschädigt.
Keine Berechtigung zum einleitenden Programmladen.
System beendet, eingeschränkter Zustand.
Steuersubsystem beendet, eingeschränkter Zustand.
Subsystem &1 beendet.
Systemobjekt &1 nicht gefunden.
Programm &1 zum einleitenden Programmladen nicht gefunden.
Systemüberwachungsjob nicht gestartet.
Zu viele Anmeldeversuche.
Konsole wurde nicht angehängt.
Funktionsprüfung während einleitendem Programmladen.
Alle Jobs im System verloren. Inhalt der Job- und Ausgabewarteschlangen gelöscht.
Job &3/&2/&1 kann nicht ausgeführt werden.
Sperre *EXCL für Objektart *&2 nicht gültig.
RCLSTG nicht ausgeführt.
Sperre *EXCLRD für Objektart *&2 nicht gültig.
Sperre *SHRUPD für Objektart *&2 nicht gültig.
Sperre *SHRNUP für Objektart *&2 nicht gültig.
Sperre *SHRRD für Objektart *&2 nicht gültig.
Datei &3 in Bibliothek &4 kann nicht zugeordnet/freigegeben werden.
Bibliothek &1 in SYSVAL QSYSLIBL nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Bibliothek &4.
Bibliothek &1 in SYSVAL QUSRLIBL nicht gefunden.
Bibliothek &4 beschädigt.
Keine Berechtigung für Teildatei &1 Datei &3 in Bibliothek &4.
Die Größe des Parameters USRLIBL reicht nicht aus.
IPL in nicht überwachten Modus geändert.
Keine Berechtigung für Objekt &3 in Bibliothek &4 Typ &2.
System wird in eingeschränkten Zustand versetzt.
Steuerndes Subsystem wird während einleitendem Programmladen gestartet.
Befehl ENDSBS SBS(*ALL) wird ausgeführt.
Subsystem &1 wird beendet.
Speicherbelegung muss reduziert werden, da kritischer Stand erreicht.
Überwachtes einleitendes Programmladen nach abnormaler Systembeendigung.
Überwachtes einleitendes Programmladen nach abnormaler Systembeendigung.
Funktionsprüfung in Modul &1 erkannt.
Funktionsprüfung in Systemjob QPFRADJ erkannt.
Zeitzonenbeschreibung &1 nicht geändert.
Zeitzonenbeschreibung &1 nicht erstellt.
Zeitzonenbeschreibung &1 nicht gelöscht.
Performance monitor has already been submitted.
Performance monitor not started.
Performance data files are not upward compatible.
Performance data files are not downward compatible.
Error found during automatic performance data collection.
Data to be converted already at correct release.
Logical files prevent conversion of data in library &1.
Performance monitor files already exist in library &1.
Performance collection has already been submitted.
Performance monitor files did not convert.
Performance tools files did not convert.
Performance monitor files are from an unsupported release.
Performance tools files are from an unsupported release.
CRTPFRDTA ended. No files changed.
CRTPFRDTA ended. Files changed but data may be incomplete.
Values specified for LRSPTIME parameter not valid.
Value specified for HOUR or MINUTE parameter not valid.
Intermediate conversion files exist in library &1.
Values specified for RRSPTIME parameter not valid.
Empty or incomplete member in file QAPMCONF.
No Performance collections have been defined.
Performance collection is not active.
Performance collection not started.
No active collection.
Start date/time is not within the range of collection
End date/time is not within the range of collection
The end date/time is before the start date/time.
No selected interval data produced.
No valid categories selected
Performance monitor is not authorized to file &4.
Performance monitor is not authorized to library &2.
Performance monitor not authorized to message queue.
User ID &1 does not exist.
Empty members were found in QAPMCONF in library &1.
Performance collection not ended.
Exit program &1 in library &2 failed.
Performance monitor not ended.
Exit program &1 in library &2 completed.
Performance tools files already exist in library &1.
Performance trace already started
Not able to process management collection object &1 in library &2.
Values specified for RRSPTIME parameter not valid.
Values specified for LRSPTIME parameter not valid.
Value specified for HOUR or MINUTE parameter not valid.
Ending time is not valid.
Performance monitor cannot be started at this time.
Values specified for JOBTYPE parameter not valid.
The performance monitor job &3/&2/&1 received a negative response on an RTM request.
Request type &1 not valid.
Resource type &1 not valid.
Interval time of &1 seconds not valid.
Interval time of &1 seconds for IOP data not valid.
&1 seconds for communications data not valid.
Collection ended abnormally.
Data not available.
Collection not active for user.
Cannot copy data to user space &1.
Interval time of &1 seconds for disk data not valid.
User space &1 in lib &2 not large enough.
Performance monitor &3/&2/&1 started at &4 &5.
Performance monitor &3/&2/&1 ended at &4 &5 with reason code &6.
Performance monitor &3/&2/&1 received wrong data from device &4.
Performance monitor &3/&2/&1 could not start.
Performance monitor failed to start trace.
Performance monitor or collector received time-out while waiting for data.
Internal interval time for performance monitor &3/&2/&1 greater than time allowed.
An error occurred in calculations for ISDN data.
Performance monitor received no data for bus resource measurement &6
The performance monitor received a negative response from controller &1 with sense data &2.
End performance monitor already submitted.
Performance monitor is not active.
Performance trace cannot be stored in database file.
ENDPFRMON command cannot be submitted at this time.
The performance monitor job &3/&2/&1 received a time-out on an RTM request.
Performance collection name is required.
Performance collection &1 already held.
Performance collection &1 already released.
Collection not added; conflicts with &1.
Collection not changed; conflicts with &1.
No performance collections
Performance collection commands are already in use.
Performance collection &1 not found.
Performance collection not added.
Ending time is not valid.
Collection not added; run-times conflict.
Collection not changed; run-times conflict.
Performance trace cannot be sent to database file.
Performance trace cannot be sent to database file.
Performance thread data not converted.
Member already exists.
User profile &1 is not authorized to library &2.
Performance collection &1 already exists.
Performance collection &1 not found.
Performance Collection &1 added.
Performance Collection &1 changed.
QPFRCOL not active.
Performance collection not changed.
Ending time is not valid.
Ending time is not valid.
Ending time is not valid.
Performance monitor &3/&2/&1 error.
Error on collection object &1 for category &3 data.
Probe failed for category &3.
Damage was encountered on internal job data structures.
Machine data collection suspended for category &3.
I/O data collection error for category &3.
Internal error occurred for category &3.
Data collection failed for user-defined category &1.
Repository &1 not found in a collection object.
Attempt to access unsupported repository.
Lock request was not satisfied in a specified time.
Collection Services not active.
Value specified for Number of units element of Collection retention period parameter not valid.
QSYS38-Objekte können nicht in eine Sekundärsprachenbibliothek zurückgespeichert werden.
Im E/A-Steuerblock ausgewählte Anforderung nicht gültig.
Im E/A-Steuerblock ausgewählte Operationsart nicht gültig.
E/A-Operation in Datenbank ungültig.
Im E/A-Steuerblock ausgewählte Satzsperrenanforderung ungültig.
Doppelten Satzschlüssel &3 für Datensatz bei SRM-DB-Operation gefunden.
Erstellen des internen Objekts &1 der Systemressourcenverwaltung fehlgeschlagen.
Pufferbereich zu klein, um Datensatz aus Objekt &1 in Bibliothek &2 mit Satzschlüssel &3 zu empfangen.
Anforderung, Datensätze bereitzustellen, kann nicht ausgeführt werden.
Satzschlüssel bei Verbindungsanforderung nicht gültig.
Datensatz in Objekt &1 in Bibliothek &2 für Fortschreibung nicht gesperrt.
Angegebener Parameter im Befehl CALL QRZRECOV ungültig.
Datenobjekt der Systemressourcenverwaltung bereits verwendet.
Datensatz der Systemressourcenverwaltung durch anderen Prozess gesperrt.
Versuch, SRM-Daten zu kopieren, fehlgeschlagen.
Objekt &1 der Systemressourcenverwaltung beschädigt.
Fehler beim Zugriff auf Datei &1 der Systemressourcenverwaltung.
Interne Objekte der Systemressourcenverwaltung wegen internem Fehler nicht verfügbar.
Puffer zu klein für alle angeforderten SRM-Datensätze.
Objekt &1 der Systemressourcenverwaltung nicht gefunden.
Anforderung von SRM-Daten ist ungültig.
Befehl WRKHDWRSC gegenwärtig nicht ausführbar.
Einheit nicht gefunden.
Befehl für diese Einheit ungültig.
SRM-Satz nicht gefunden.
Ressource ist nicht mehr vorhanden.
Ressource ist nicht mehr vorhanden.
Angeforderte Sperren können nicht realisiert werden.
Hierarchie der Ressourcennamen konnte nicht abgerufen werden.
Hierarchie der Ressourcennamen wurde teilweise abgerufen.
Interner Systemfehler. Siehe vorherige Nachrichten.
Interner Systemfehler. Siehe vorherige Nachrichten.
Operationsanforderung nicht gültig. Interner Systemfehler.
Angaben zur Einheit können nicht lokalisiert werden.
Keine Hardware zur Einheit vorhanden.
Konvertierung des internen SRM-Objekts &1 fehlgeschlagen.
Internes SRM-Objekt &1 wurde während Konvertierung beschädigt.
Aufgrund von Fehlern kann die Konfigurationsänderung nicht durchgeführt werden.
Teildatei des Hardwareaufrüstungsprogramms enthält keine Sätze für Ressourcen.
Es konnte kein internes Kennzeichen erstellt werden.
Das interne Kennzeichen konnte nicht gelöscht werden.
Das interne Kennzeichen ist ungültig.
Das interne Kennzeichen hat den falschen Status für diese Funktion.
Keine gültige Klasse.
Keine gültige Unterklasse.
Keine gültige Art.
Typ- und Modelldaten ungültig oder nicht auf dem System.
Die mit Schlüssel &1 angeforderten Daten sind nicht zutreffend.
Ressourcenname &1 ist ungültig
Ressourcenname nicht gefunden.
Suchressource &1 mit Schlüssel &2 ungültig
Format &1 mit Anforderungsanzeiger &2 ist ungültig
Suchressource &1 ist ungültig.
Der reservierte Bereich ist nicht auf binäre Nullen gesetzt.
Klasse &1 mit Unterklasse &2 und Anforderungsanzeiger &3 ist ungültig
Anforderung von SRM-Daten ist ungültig.
Unerwarteter Fehler bei der Verarbeitung von SRM-Sätzen.
Der Rückkehrcode von der API &1 ist &2
Die Kombination von Klasse &1 mit Unterklasse &2, Anforderungsanzeiger &3 und Schlüssel &4 ist ungültig.
Anforderung zum Einbeziehen von Informationen für Ressource &1 ungültig.
Informationen konnten nicht einbezogen werden.
Hierarchischer Pfad ist ungültig.
Anzahl der Schlüssel &1 ist höher als zulässig.
Ungültiger Zugriff
Keine Einträge für Verschlüsselungsadapter auf dem System festgestellt.
Nicht alle Informationen über Netzwerk-IDs gefunden.
Schaden während SRM-Datenbankverarbeitung.
Produkt-ID &1 nicht gültig.
Firmwareprodukt &1 wurde nicht erstellt.
Objekte der Art &1 können nicht in einem unabhängigen ASP erstellt werden.
Parameter für Eingabeinformationen bei relativer Adresse &3 ungültig.
Im Eingabebereich (Parameter Inlist) aufgelistete Produkte nicht gefunden.
Ausgabebereich (Parameter Outlist) zu klein.
Auswahl &1 nicht gültig.
Parameter Howmany &1 nicht gültig.
Fehler während der Verarbeitung der API QSZSLTPR aufgetreten.
Objekt &1 Art &3 bereits in Bibliothek &2 vorhanden.
Objekt der Art *&3 ist für Produkt &4 Release &5 bereits vorhanden.
Registrations-ID &7 für Produkt &4 Release &5 nicht gültig.
Objekt &1 in Bibliothek &2 beschädigt.
Die Anzeige konnte nicht aufgerufen werden.
Bedingung zwischen Parametern nicht erfüllt.
Release-Stand &1 nicht gültig.
Lademodul-ID &1 nicht gültig.
Fehler bei Ausführen von API &1.
Produktinformationen nicht gefunden.
Fehler von CHKPRDOPT gefunden.
Produkt &1 nicht mehr ordnungsgemäß installiert.
Produkt &1 nicht mehr ordnungsgemäß installiert.
Unterstützung könnte für einige Produkte verlorengegangen sein.
Objekt der Art *&3 ist für Produkt &4 Release &5 bereits vorhanden.
Produkt &1 nicht mehr ordnungsgemäß installiert.
Länge der Produktinformationen nicht gültig.
Produkt-ID &1 nicht gültig.
Registrations-ID nicht gültig.
Angeforderte Aktion nicht gültig.
Fehler beim Verarbeiten der API QSZSPTPR aufgetreten.
ID &1 des Codelademoduls nicht gültig.
Bei der Überprüfung der digitalen Signaturen wurden Fehler festgestellt.
Release-Stand *ONLY ist für Produkt &1 ungültig.
&1 ist kein gültiger Wert für die Anzahl der unterstützten Betriebssystem-Releases.
Die Liste der unterstützten Betriebssystem-Releases ist ungültig.
Ziel-Release &1 ist ungültig.
Release &1 ist kein gültiges Betriebssystem-Release.
Ziel-Release &1 ist kein unterstütztes Release.
Produkt &1 aufgrund des Befehls RNMDLO nicht mehr ordnungsgemäß installiert.
Ordner &5 für Produkt &1 wurde zurückgespeichert.
Ordnername &5 für Produkt &1 in &6 geändert.
Produktsatz nicht gefunden.
Wiederherstellung von Produktverfügbarkeitsobjekt &2/&1 erforderlich.
Objekt &1 in Bibliothek &2 kann nicht zugeordnet werden.
Fehler bei Verarbeitung von Objekt &1 in Bibliothek &2 aufgetreten.
Angefordertes Produkt bereits unterstützt.
Das Codelademodul für Produkt &1 Release &4 Option &3 muss unterstützt werden, bevor die Unterstützung einer Sprache möglich ist.
Angefordertes Produkt nicht unterstützt.
Unterstützung für Produkt &1 Option *BASE kann nicht entfernt werden.
Produktdefinition &3 in Bibliothek &4 nicht gelöscht.
*&1 wird bereits von einem anderen Produkt verwendet.
Daten in Produktsatz nicht korrekt.
Registrations-ID-Problem mit Pfad.
Pfadname kann nicht zu *PRDLOD hinzugefügt werden.
Doppelter Pfadname kann nicht zu *PRDLOD hinzugefügt werden.
Doppelter Pfadname kann nicht zu *PRDLOD hinzugefügt werden.
Verzeichnis wird benutzt
Primäres Benutzerverzeichnis bereits in *PRDLOD enthalten.
Doppeltes primäres Produktverzeichnis.
Der angegebene Produktverzeichnisname ist nicht erlaubt.
Produktverzeichnis nicht zulässig.
Zu viele Produktverzeichnisse wurden angegeben.
Produktverzeichnis hat ein ungültiges Format.
Es wurden zu viele Verzeichnisse angegeben.
Übereinstimmung mit Symptompfad nicht gefunden.
Fehler beim Abrufen von Problemdaten aufgetreten.
Produktlademodul &6 in Bibliothek &5 nicht erstellt.
Fehler beim Erstellen von Produktlademodul &6 in Bibliothek &5 aufgetreten.
Ordner der vorherigen Ebene nicht angegeben.
Lademodul-ID &4 nicht gültig.
Bibliothek &5 mehrmals angegeben.
Registrations-ID nicht gültig.
Bibliothek &1 nicht zulässig.
Ordnername für Codelademodul nicht gültig.
Ordnername für Sprachenlademodul nicht gültig.
Produktoption &1 nicht gültig.
Art &1 des Produktlademoduls nicht gültig.
Anzahl der zusätzlichen Bibliotheken nicht gültig.
Angaben zu Vorverarbeitungsprogrammen nicht gültig.
Bibliothek für Vorverarbeitungsprogramm nicht gültig.
Anzahl der Ordner nicht gültig.
Codelademodul nicht vorhanden.
Ordnername nicht korrekt.
Mehr als ein Stammordner angegeben.
Objektname *LNG nicht gültig für Codelademodul.
*CODE für Bibliothek nicht gültig.
Sekundärsprachenbibliothek nicht gültig.
Ordner &5 in Ordnerliste mehrmals vorhanden.
Zusätzliche Entwicklungsbibliothek &5 nicht in Codelademodul gefunden.
Produktdefinitionsobjekt nicht gefunden.
Länge des Ordnernamens nicht gültig.
Berechtigung &1 nicht gültig.
Sekundärsprachenbibliothek erforderlich.
Niedrigstes Ziel-Release ungültig.
Unerwarteter Fehler.
Kein Sprachenlademodul definiert.
Codelademodul-ID &9 ungültig.
Codelademodul &4 unterstützt.
Angegebene Lademodul-ID nicht gültig.
Produktdefinition &3 nicht in Bibliothek &4 erstellt.
Produkt-ID &1 nicht gültig.
Erste Produktoption ist nicht *BASE.
Sprachenlademodul-ID nicht gültig.
Sprachenlademodul-ID nicht gültig.
Sprachenlademodul-ID mehrfach angegeben.
Sprachenlademodul nicht gültig.
Option &3 mehrfach angegeben.
Copyrightdatumsangaben nicht gültig.
Registrations-ID nicht gültig.
Produkt-ID &1 nicht gültig.
Wert für reserviertes Feld nicht gültig.
Produkt-ID-Suffix &1 nicht gültig.
Wert &3 im Feld für Copyright nicht gültig.
Feld "Mehrere Releases zulassen" nicht gültig.
Feld "Dynamische Namensgebung zulassen" nicht gültig.
Wert im Feld für das Sprachenlademodul nicht gültig.
Parameter "Anzahl der Sprachenlademodule" nicht gültig.
Parameter für die Anzahl der Optionen nicht gültig.
Release-Datum &3 nicht gültig.
Nachrichten-ID &4 nicht gültig.
Codelademodul-ID &9 ungültig.
Wert im Jahrhundertfeld vom Release-Datum ist ungültig.
Unerwarteter Initialisierungsfehler aufgetreten.
Fehler bei der Initialisierung des XML-Parser.
Fehler im XML-Eingabedokument aufgetreten.
Löschen von Dateien bei Paketprodukten nicht zulässig.
Wert &1 für Funktionsparameter ungültig.
Nicht alle Komponenten wurde erfolgreich verarbeitet.
Angeforderte Funktion nicht erfolgreich.
Pfadname für Anwendungsinformationen ungültig.
Internes Fortsetzungskennzeichen ungültig.
Nachrichtendatei &5 in Bibliothek &6 nicht gefunden.
&1 nicht gültig für den Parameter für erneutes Packen.
&9 Produktlademodule gepackt, &10 Produktlademodule nicht gepackt.
&9 Produktlademodule gepackt, &10 Produktlademodule nicht gepackt. Jobprotokoll prüfen.
Produktlademodul für Sekundärsprache nicht gepackt.
&1 nicht gültig für Parameter "Änderung zulassen".
Allgemeine Berechtigung für Bibliothek &6 für Packen nicht gültig.
Produkt &1 Release &2 nicht gepackt.
Primärordnerliste nicht korrekt.
Entwicklungsordnerliste nicht korrekt.
Lademodule für Produkt &1 Release &2 Option &3 nicht gepackt.
Produktlademodule nicht gepackt.
Codelademodul verfügt über keine Ordner.
Reservierte Felder in Parameter 1 sind nicht leer.
Daten können nicht in CCSID &1 umgesetzt werden.
Objekt &5 der Art *&7 in Bibliothek &6 ist PTF &8 zugeordnet.
Objektbeschreibung nicht korrekt.
Benutzerexitprogramm &5 in Bibliothek &6 nicht gefunden.
Packen für &5 der Art *&7 in &6 fehlgeschlagen.
Produkt &1 Release &2 Option &3 Lademodul &4 bereits gepackt.
Produkt &1 Release &2 Option &3 Lademodul &4 nicht gepackt.
Lademodul &4 für Option &3 nicht in Produktdefinition.
Sprachenlademodul nicht gepackt.
Produktdefinition nicht gefunden.
Codelademodul für Produkt &1 Release &2 Option &3 nicht gefunden.
Objekt &5 der Art *&7 in Bibliothek &6, aber nicht in Entwicklungsbibliothek &8 gefunden.
Mehrere Releases verfügbar.
Produktlademodul ist nicht für Softwarevereinbarungen aktiviert.
Die Aktivierung von Softwarevereinbarungen ist nur für Lademodule der Art *CODE gültig.
Anzahl der angegebenen Softwarevereinbarungsdokumente ist nicht gültig.
Name des Softwarevereinbarungsdokuments ist nicht gültig.
Die Aktivierung von Softwarevereinbarungen ist nur gültig mit Werten für das niedrigste Ziel-Release, die höher sind als V5R2M0.
Zur Ausführung dieses Programms ist die Berechtigung *SERVICE erforderlich.
Die für das Programm angegebenen Parameter sind nicht korrekt.
Interne Operation fehlgeschlagen.
Operation durch Benutzer abgebrochen.
Wartezeit für Systemantwort abgelaufen.
Objekt &1 kann nicht zugeordnet werden.
Subsystem &1 nicht aktiv.
Funktionsprüfung während Starten des Subsystems.
Objekte nicht freigegeben.
Aktuelle Bibliothek kann nicht angegeben werden.
Zeichen für Wert &1 nicht gültig.
Datenbereich &2 nicht erstellt.
Abgelaufene Zeit für Statistik zurückgesetzt.
Abruf des Systemwerts fehlgeschlagen.
Abruf des Systemwerts fehlgeschlagen.
Wiederherstellen der Systemwerte fehlgeschlagen.
Abruf der Netzattribute fehlgeschlagen.
Abruf der Netzattribute fehlgeschlagen.
Wiederherstellen der Netzattribute fehlgeschlagen.
Subsystem mit Namen &1 bereits aktiv.
Fehler beim Starten des Subsystems bei SBSD &1 in Bibliothek &2.
Keine Berechtigung zum Starten des Subsystems.
Subsystem &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Subsystem &1 nicht gestartet.
Datenbereich &1 in &2 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Datenbereich &1 in &2.
ENDSYS nicht erlaubt, wenn Konsole abgeschaltet bzw. abgehängt.
Keine Berechtigung zum Ändern des Datenbereichs.
Parameter VALUE nicht gültig.
Operation im DDM-Datenbereich &1 in &2 nicht ausgeführt.
Parameter VALUE zu lang.
Bibliothek &1 für Datenbereich &2 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Bibliothek &1 Datenbereich &2.
Datenbereich &1 in &2 bereits vorhanden.
Parameter TYPE und VALUE nicht verträglich.
Parameter LEN und VALUE nicht verträglich.
Parameter VALUE muss 0 oder 1
Keine Berechtigung für Bibliothek &1.
&1 für Parameter SYSVAL nicht gültig.
Keine Berechtigung für Bibliothek &1.
Systemwert &1 kann nicht geändert werden.
Keine Berechtigung für Bibliothek &1.
Systembeendigung mit Angabe *CNTRLD.
Systembeendigung mit Angabe *IMMED.
Beenden aller Subsysteme mit Angabe *CNTRLD.
Beenden aller Subsysteme mit Angabe *IMMED.
System wird mit Angabe *CNTRLD heruntergefahren.
System wird mit Angabe *IMMED heruntergefahren.
Keine Berechtigung zur Ausführung des Befehls.
Klassenbibliothek &1 nicht gefunden.
Maximale Anzahl der auf dem System zugeordneten Objekte erreicht.
Startprogramm bzw. -prozedur kann nicht angegeben werden.
Menü kann nicht angegeben werden.
Unzulässige Grenzausrichtung für Datenbereich.
Parameter AREA für Datenbereich ungültig.
Parameter CPYPTR für Datenbereich ungültig.
DTAARA(*GDA) ungültig, da Job kein Gruppenjob.
Ungültige Länge für Datenbereich &1 in &2.
OUTFMT(*HEX) für Datenbereich &1 in &2 ungültig.
Subsystem &1 in Bibliothek &2 kann nicht zugeordnet werden.
SYSTEM(*RMT) für Datenbereich &1 in Bibliothek &2 nicht zulässig.
Zum Starten des Subsystems reicht Speicher nicht aus.
Befehl kann nur im steuernden Subsystem ausgeführt werden.
ENDSBS(*ALL) in aktueller Umgebung nicht zulässig.
Beenden des steuernden Subsystems &1 nicht zulässig.
Subsystem &1 nicht aktiv.
Subsystem &1 endet bereits mit Angabe *CNTRLD.
Subsystem &1 endet bereits mit Angabe *IMMED.
Subsystem &1 in Bibliothek &2 beschädigt.
Parameter VALUE für Systemwert &1 ungültig.
Falsche Länge für Systemwert &1.
ENDSBS(*ALL) in aktueller Umgebung nicht zulässig.
Datum ungültig.
Uhrzeit ungültig.
Nullfolge keine gültige Zeichenfolge.
Datenbereich &1 in Bibliothek &2 kann nicht zugeordnet werden.
Klasse &1 in Bibliothek &2 bereits vorhanden.
Klasse &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Netzwerkattribute nicht geändert.
Bibliothek &1 kann nicht zugeordnet werden.
Klasse &1 in Bibliothek &2 kann nicht zugeordnet werden.
Ende der Namensduplikate.
Job &3/&2/&1 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Job &3/&2/&1.
DTAARA(*PDA) ungültig, da der Job kein vorgestarteter Job ist.
Der Befehl CHGPJ ist nicht zulässig.
SYSVAL(QMONTH) für Julianisches Datumsformat nicht gültig.
Jobbeschreibung &1 in &2 nicht gefunden.
Angegebener Wert für Systemwert &1 nicht zulässig.
Keine Berechtigung für Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2.
Systemwert &1 nicht geändert.
Zu viele oder zu wenige Werte für Systemwert &1 aufgelistet.
Bibliothek &1 nicht gefunden.
Steuerndes Subsystem wird bis auf einen einzigen Job beendet.
Steuerndes Subsystem wird bis auf einen einzigen Job beendet.
Die vorab gestarteten Jobs werden bereits gesteuert beendet.
Die vorab gestarteten Jobs werden sofort beendet.
Objekt(e) nicht zugeordnet.
Subsystem &1 in &2 dem Job des Benutzers zugeordnet.
Unterzeichenfolge für dezimalen oder logischen Datenbereich nicht erlaubt.
Startposition außerhalb des Datenbereichs.
Ungültige Unterzeichenfolge für Datenbereich angegeben.
Aktuelle Bibliothek kann nicht QTEMP sein.
Funktionsprüfung im System-Arbiter.
Datenbereich &2 in Bibliothek &1 kann nicht erstellt werden.
Überschreiben der Dateieinheitenart nicht zulässig.
CL-Variable hat nicht dieselbe Art wie Systemwert &1.
Länge der CL-Variablen für Systemwert &1 nicht gültig.
Funktion Service-CPU-Zeit fehlgeschlagen.
Keine Berechtigung zum Ändern bestimmter Netzwerkattribute.
Keine Berechtigung für Klasse &1 in Bibliothek &2.
Subsystem wegen Systembeendigung nicht gestartet.
Funktionsprüfung bei Subsystem &1.
Funktionsprüfung während Start des Subsystems &1.
Subsystem &1 gestartet.
CPF1104 - Kein Zugriff auf Jobbeschreibung möglich.
CPF1105 - Maximale Anzahl der im Subsystem ablaufenden Jobs.
CPF1106 - Für Jobbeschreibung &1 in &2 kein Standardbenutzer vorhanden.
CPF1107 - Kennwort für Benutzerprofil falsch.
CPF1108 - Benutzerprofil &1 für Jobbeschreibung &2 in &3 nicht gefunden.
CPF1109 Keine Berechtigung für Subsystem.
CPF110A ASP-Gruppe &1 ist nicht verfügbar.
CPF1110 - Keine Berechtigung für Datenstation.
CPF1111 Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
CPF1112 Keine Berechtigung für Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2.
CPF1113 - Bibliothek in Startbibliotheksliste nicht gefunden.
CPF1114 Maximale Anzahl Job, die für den Datenstationseintrag aktiv sind.
CPF1115 - Gruppenprofil &1 kann nicht zugeordnet werden.
CPF1116 - Beim nächsten ungültigen Anmeldeversuch wird die Einheit abgehängt.
CPF1117 - Kein Zugriff auf Benutzerprofil &1 möglich.
CPF1118 - Benutzerprofil &1 ist kein Kennwort zugewiesen.
CPF1119 - RTGDTA(*GET) in Jobbeschreibung &1 in &2 angegeben.
CPF111A Zugriff auf Systemwerte nicht möglich.
CPF111B Keine Betriebssystemlizenzen verfügbar. Später erneut versuchen.
System wird sich automatisch abschalten.
System schaltet sich gerade ab.
CPF1120 - Benutzer &1 existiert nicht.
CPF1121 - Startprogramm bzw. -prozedur kann nicht angegeben werden.
CPF1122 Menü kann nicht angegeben werden.
CPF1123 - Funktionsprüfung während Anmeldung.
Job &3/&2/&1 im Subsystem &8 in &9 am &5 um &4 gestartet. Job im System am &7 um &6.&17 angekommen.
CPF1125 Aktuelle Bibliothek kann nicht angegeben werden.
CPF1126 - QTEMP darf nicht aktuelle Bibliothek sein.
Für QPRTDEV angegebene Einheit ist keine Druckereinheit.
CPF1128 - Aktuelle Bibliothek &1 nicht gefunden.
Aktuelle Bibliothek kann nicht aus Benutzerprofil &1 geholt werden.
Subsystembibliothekslisteneintrag &3 wurde nicht gefunden.
Job nicht übertragen. Jobwarteschlange kann nicht zugeordnet werden.
Für Systemwert &1 angegebener Name nicht gültig.
CPF1133 Wert &1 ist kein gültiger Name.
Priorität &4 des Jobs &3/&2/&1 übersteigt Prioritätengrenze &5.
Job &3/&2/&1, Ausgabepriorität &4 übersteigt Prioritätsgrenze &5.
CPF1136 - Eintragsduplikate für Bibliothek &1 in Bibliotheksliste.
Fehler im Datenstationseintrag für die Konsole. Steuerndes Subsystem beendet.
Parameterart VALUE für Datenbereich &1 ungültig.
Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Die Summe der Parameter MINFAULT und JOBFAULT übersteigt den Parameter MAXFAULT.
Die Mindestgröße in Prozent übersteigt die maximale Größe in Prozent.
Attribute für persönlichen Pool wurden nicht geändert.
&4 ist nicht im Wertebereich für Parameter &2 enthalten.
Kein Zugriff auf Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 möglich.
Keine Berechtigung für Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2.
Angegebener Programm- oder Prozedurname nicht gültig.
Angegebener Menüname nicht gültig.
Jobwarteschlange &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Kein Zugriff auf Jobwarteschlange &1 in Bibliothek &2 möglich.
Benutzer &1 hat keine Berechtigung für Jobwarteschlange &2 in Bibliothek &3.
Jobpriorität &1 übersteigt Grenze &2 für Benutzer &3.
Ausgabepriorität &1 übersteigt Grenze &2 für Benutzer &3.
Benutzername in Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 erforderlich.
Für Job angegebene Leitwegdaten ungültig.
Bibliothek &1 doppelt.
Wert &1 für Jobschalter ungültig.
Bibliothek &1 nicht gefunden.
Benutzername &1 in Jobbeschreibung &2 aus Bibliothek &3 ungültig.
Parameter VALUE zu lang für Datenbereich &1.
Für Job &3/&2/&1 ist der Schalter &4 nicht gültig.
Gemeinsamer Pool &1 nicht in *NOSTG geändert.
Parameter RQSDTA(*RTGDTA) und RTGDTA(*RQSDTA) schließen sich gegenseitig aus.
Parameter RTGDTA(*RQSDTA) und RQSDTA(*NONE) schließen sich gegenseitig aus.
ASP-Gruppe &1 ist nicht verfügbar.
Jobpriorität nicht geändert.
&6M von &7M für Pool-Definition &3 von Subsystem &4 zugeordnet.
Unzulässige Grenzausrichtung für Datenbereich &1.
Parameter AREA für Datenbereich &1 nicht gültig.
Job &3/&2/&1 endete am &5 um &4 nach &6 Sekunden; Beendigungscode &8 &13.
Angegebener Parameter für *MACHINE-Pool nicht zulässig.
Angegebener Parameter für *BASE-Pool nicht zulässig.
ACTLVL nicht bei Pool &1 angegeben.
Parameter CPYPTR für Datenbereich &1 nicht gültig.
Klasse &1 in Bibliothek &2 nicht geändert.
Startposition liegt außerhalb des Datenbereichs &1.
Subsystem &1 kann Datei &2 in Bibliothek &3 nicht finden.
Subsystem &1 kann Datei &2 aus Bibliothek &3 nicht öffnen.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann Jobwarteschlange nicht zuordnen.
Zeitüberlauf bei Subsystem &1 während Zuordnung der Jobwarteschlange &2 aus Bibliothek &3.
Subsystem &1 kann Jobwarteschlange &2 in Bibliothek &3 nicht zuordnen.
Subsystem &1 kann Jobwarteschlange &2 in Bibliothek &3 nicht zuordnen.
Subsystem &1 kann Jobwarteschlange &2 in Bibliothek &3 nicht zuordnen.
Subsystem &1 kann Datenstation &2 nicht finden.
Subsystem &1 kann Datenstation &2 nicht zuordnen.
Subsystem &1 hat unzulässige Einheit &2 nicht zugeordnet.
Subsystem &1 hat Datenstation &3 abgehängt.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 empfing Fehlernachricht für Datei &4 aus Bibliothek &5.
Subsystem &1 empfing Fehlernachricht für Datei &4 aus Bibliothek &5.
Unzulässige Unterzeichenfolge bei Datenbereich &1 angegeben.
Subsystem &1 stellte Fehler bei Datei &4 in Bibliothek &5 fest.
Subsystem &1 hat Datenstation &3 abgehängt.
Subsystem &1 versucht Datenstation &3 wiederherzustellen.
Subsystem &1 konnte Einheit &3 nicht abhängen.
Subsystem &1 hat Datenstation &3 freigegeben.
Job &3/&2/&1 kann nicht ausgeführt werden.
Angegebener Benutzername nicht gültig.
Subsystem &1 hat unzulässige Einheit &2 nicht zugeordnet.
Der für den Parameter angegebene Wert &1 ist ungültig.
Der für den Parameter angegebene Wert &1 ist ungültig.
Wert &1 für Parameter ungültig.
Funktionsprüfung bei sofortiger Beendigung von Subsystem &1 durchgeführt.
Subsystem &1 beendet.
Tastatur-ID &1 nicht gültig.
CPF1204 Funktionsprüfung bei Verarbeitungsbeginn mit Einheit.
Funktionsprüfung bei Verarbeitungsbeginn ohne Einheit.
JOBD(*USRPRF) und USER(*JOBD) schließen sich gegenseitig aus.
Subsystem &1 wurde nicht gestartet.
Angegebener Wert ungültig.
Subsystembeschreibung &1 beschädigt.
CPF1210 Subsystem &1 wurde abnormal beendet.
Subsystem &1 kann Jobwarteschlange &2 in Bibliothek &3 nicht freigeben.
Subsystem &1 kann keine Jobs aus Jobwarteschlange &2 aus &3 starten.
Subsystem &1 stellte Zuordnungsfehler für Einheit &3 fest.
Job &3/&2/&1 konnte nicht gestartet werden. Fehlercode &4.
&3/&2/&1 beendet.
Subsystem versucht Wiederanlauf von Datenstation &1.
Wert für Datum und Uhrzeit bei einleitendem Programmladen nicht erlaubt.
CPF1218 Benutzernamen QCE und QPSR können bei Anmeldung nicht verwendet werden.
Anmeldung mit den Benutzernamen QCE oder QPSR nicht möglich.
CPF 1220 Benutzer &1 kann sich nicht an mehreren Einheiten anmelden.
Serviceprozessor fehlgeschlagen.
Jobwarteschlange &2 aus Bibliothek &3 wurde Subsystem &1 zugeordnet.
&1 kann nicht größer als &6 MB sein.
Subsystem &1 kann Autostart-Job &2 nicht starten.
SIZE bei Pool &1 nicht angegeben.
Befehl STRPJ fehlgeschlagen.
Keine Berechtigung zum Verwenden des Befehls vorhanden.
Angegebener aktueller Bibliotheksname nicht gültig.
Bibliothek QSYS in Bibliotheksliste nicht gefunden.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Abnormale Beendigung des Jobs &3/&2/&1.
Job &3/&2/&1 am &4 um &5 Uhr normal beendet.
Nachrichtenwarteschlange &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Zugriff auf Nachrichtenwarteschlange &1 in Bibliothek &2 nicht möglich.
Benutzer &1 hat keine Berechtigung für Nachrichtenwarteschlange &2 aus Bibliothek &3.
MSGQ(*WRKSTN) unzulässig. MSGQ(*NONE) verwendet.
Bibliothek der Nachrichtenwarteschlange &2 wurde nicht gefunden.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
Bibliothek für Jobwarteschlange &2 nicht gefunden.
Subsystem &1 hat Datenstation &3 abgehängt.
Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Zugriff auf Ausgabewarteschlange &1 aus Bibliothek &2 nicht möglich.
Benutzer &1 hat keine Berechtigung für Ausgabewarteschlange &2 in Bibliothek &3.
Bibliothek der Ausgabewarteschlange &2 nicht gefunden.
Subsystem &1 kann den vorab gestarteten Job &2 nicht starten.
CPF1257 Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 kann nicht zugeordnet werden.
CPF1258 Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
CPF1259 Keine Berechtigung für Ausgabewarteschlange &1 oder Bibliothek &2.
Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 kann nicht zugeordnet werden.
Jobbeschreibung in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Gruppenprofil &1 kann nicht zugeordnet werden.
Jobbenutzer &1 hat keine Berechtigung für Jobbeschreibung &2 in Bibliothek &3.
Zugriff auf Benutzerprofil für Benutzer &1 nicht möglich.
Zugriff auf Bibliothek &1 nicht möglich.
Benutzer &1 hat keine Berechtigung für Bibliothek &2.
Maximale Anzahl an Programmstartanforderungen überschritten.
Maximale Anzahl Aufrufanforderungen überschritten.
Die Programmstartanforderung, die von DFV-Einheit &1 empfangen wurde, wurde mit den Ursachencodes &6, &7 zurückgewiesen.
CPF126A - Bildschirmgröße für erneute Verbindung unzulässig.
Subsystem verwendet Standardanmelde-Bildschirmdatei.
Unerwartete Funktionsprüfung im Wartungsjob der logischen Einheit (QLUS).
Internes Objekt beschädigt.
Internes Objekt beschädigt.
Datenübertragungsgerät &2 wurde Subsystem &1 zugeordnet.
Subsystem &1 kann Datenübertragungsgerät &2 nicht zugeordnet werden.
Subsystem &1 kann Einheit &2 nicht zuordnen.
Internes Objekt beschädigt.
Einleitender Verarbeitungsparameter ungültig.
Falsche Anzahl Parameter für Programm &1 aus Bibliothek &2.
Programm &1 aus Bibliothek &2 akzeptiert keine Parameter.
Vergeblicher Versuch, das Programm ohne Parameter aufzurufen.
Fehler bei DFV-Einheit &2 empfangen.
Datenübertragungsgerät &2 kann nicht verwendet werden.
Subsystem &3 kann den vorab gestarteten Job &6 nicht starten.
Anzahl der einleitenden Verarbeitungsparameter übersteigt Grenzwert.
Prozessinitialisierungsparameter konnte nicht empfangen werden.
Parameterdaten für die Programminitialisierung betragen mehr als 2000 Byte.
Subsystem &1 hat Datenstation &3 abgehängt.
Jobwarteschlange &1 in Bibliothek &2 beschädigt.
Jobübertragung momentan nicht erlaubt.
&4 nicht geändert.
Job &3/&2/&1 kann nicht übertragen werden.
Leitwegschritt im Subsystem durch Befehl TFRBCHJOB beendet.
Der Leitwegschritt wurde durch Befehl TFRJOB beendet.
Leitwegschritt in Subsystem &1 gestartet.
Lokaler Datenbereich des Senders beschädigt.
CPF1296 - Anmeldeinformationen erforderlich.
CPF1297 JOBD(*USRPRF) angegeben, im Profil ist jedoch keine Jobbeschreibung (JOBD) definiert.
Überschreiten der Speichergrenze oder Zerstückelung beim Erstellen von Jobstrukturen.
Funktionsprüfung bei der Erstellung von Jobstrukturen.
Abrechnungsdaten für &3/&2/&1 nicht protokolliert; Ursache: &4.
Systemabrechnungsjournal kann keine Daten empfangen; Ursache &1.
Abrechnungsdaten für Job &3/&2/&1 im Systemprotokoll aufgezeichnet.
Nachrichtenwarteschlange QSYS/QSYSMSG voll, beschädigt oder gelöscht.
Änderung des Gruppenjobnamens nicht zulässig.
GRPJOB(*NONE) ist zu diesem Zeitpunkt nicht zulässig.
Gruppenjob &1 gehört bereits zu dieser Gruppe.
Widersprüchliche Parameterangaben.
Subsystem kann den Befehl &1 nicht beenden.
Anforderung, die Steuerung einem Gruppenjob zu übertragen, fehlgeschlagen; Ursachencode: &1.
Job ist kein Gruppenjob.
Gruppenattribut ändern ist unzulässig, da Job kein Gruppenjob ist.
Wert &1 bei Parameter &2 nicht erlaubt.
Wert &1 bei Parameter &2 nicht erlaubt.
Befehl &1 in dieser Umgebung nicht erlaubt.
&1 in &2 als Gruppennachrichtenwarteschlange nicht erlaubt.
Keine Antwort von Subsystem für Job &3/&2/&1.
Programm &1 zur Handhabung der Taste ABRUF in &2 nicht definiert.
Diese Nachricht wird intern nur von der Arbeitsüberwachung verwendet.
Nur eine Auswahl zulässig.
Job &1 von Benutzer &2 mit Jobnummer &3 nicht gefunden.
Befehl ENDGRPJOB (Gruppenjob beenden) hier nicht erlaubt.
Gruppenjob &1 nicht beendet; Parameter stimmen nicht überein.
Gruppenjob &1 nicht beendet; Parameter stimmen nicht überein.
Gruppenjob &1 nicht beendet; Gruppenjob &2 nicht vorhanden.
Gruppenjob &1 nicht vorhanden.
Gruppenjob &1 kann mit ENDGRPJOB nicht beendet werden.
Keine Berechtigung, die Warteschlange &2 in &3 zu benutzen.
Nachrichtenwarteschlange &1 in &2 nicht gefunden.
Nachrichtenwarteschlange &1 in &2 nicht verfügbar.
&1 in &2 als Gruppennachrichtenwarteschlange nicht erlaubt.
Ende der doppelten Jobnamen.
Befehl DSCJOB derzeit bei diesem Job nicht zulässig.
Angeforderte Aktion nur bei interaktiven Jobs zulässig.
Jobwarteschlange nicht geändert. Job &3/&2/&1 kein Stapeljob.
Fehler im Befehl CHGJOB für Job &3/&2/&1.
&3/&2/&1 zum Ändern der Parameter nicht berechtigt.
Fehler beim Befehl SBMJOB aufgetreten.
Jobwarteschlange nicht geändert. Job &3/&2/&1 nicht in Jobwarteschlange.
SBMJOB während IPL nicht zulässig.
Jobprotokollausgabe nicht geändert.
Job &3/&2/&1 ist nicht abgeschlossen.
Jobsteuerfunktion nicht durchgeführt.
Ein- bzw. Ausgabeprogramm &3/&2/&1 als Jobname nicht erlaubt.
Aktueller Job bei diesem Befehl nicht als Jobname erlaubt.
Job &3/&2/&1 für diese Funktion ungültig.
Keine Berechtigung, Job &3/&2/&1 zu steuern.
Anhalten von Job &3/&2/&1 nicht möglich.
Job &3/&2/&1 bereits angehalten.
Anhalten von Job &3/&2/&1 nicht möglich.
Job &3/&2/&1 angehalten. Anhalten der zugehörigen Dateien nicht möglich.
Job &3/&2/&1 nicht freigegeben; der Job wird nicht angehalten.
JobJobprotokoll-Server nicht gestartet.
Jobprotokoll-Server nicht beendet.
SPLFILE(*NO) angegeben, aber Job &3/&2/&1 in OUTQ.
Funktionsprüfung im Subsystem für Job &3/&2/&1 aufgetreten.
Funktion nicht ausgeführt. &3/&2/&1 im Übergangsstatus.
Befehl DSCJOB bei diesem Job jetzt nicht zulässig.
Befehl DSCJOB bei diesem Job jetzt nicht zulässig.
Befehl DSCJOB bei diesem Job nicht zulässig.
Job nicht übergeben.
DSCJOB nicht zulässig.
ENDJOBABN für Job &3/&2/&1 hier nicht erlaubt.
Beim Befehl ENDJOB traten Fehler auf.
Parameter ADLINTJOBS nicht gültig.
Subsystem wurde mit Fehlern im Jobzähler für die Systemabfrage beendet.
ENDJOB OPTION(*IMMED) ist zu diesem Zeitpunkt nicht zulässig.
&3/&2/&1 wird wegen ENDJOBABN bereits beendet.
Job &3/&2/&1 bereits mit der Auswahl *IMMED beendet.
Job &3/&2/&1 wurde beendet.
Job &3/&2/&1 gerade mit Auswahl *CNTRLD beendet.
Job nicht übertragen. Jobwarteschlange &1 in Bibliothek &2 nicht aktiv.
Job nicht übertragen. Subsystem &1 wird gerade beendet.
Subsystem &1 hat keinen verwendbaren Datenstationseintrag für &2.
Benutzer &1 hat keine Berechtigung für Subsystem &2.
&1 hat keine Berechtigung für Jobwarteschlange &2 in Bibliothek &3.
Jobwarteschlange &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Job &3/&2/&1 ist nicht aktiv.
Job &3/&2/&1 ist aktiv.
Wert &2 für Aktivierungsgruppennummer ungültig.
Kein Zugriff auf Jobwarteschlange &1 in Bibliothek &2 möglich.
Subsystem wurde mit Fehlern im Jobzähler beendet.
Job nicht übertragen. Job wird gerade beendet.
Job nicht übertragen. Eine Systemanforderung liegt für den Job vor.
Befehl BCHJOB in aktueller Umgebung nicht zulässig.
Job nicht übertragen. Einziger aktiver Job darf nicht übertragen werden.
Bibliothek in Bibliotheksliste gelöscht.
Bibliothek aus Bibliothekssuchliste beschädigt.
Job &3/&2/&1 wird nicht sofort angehalten.
Job &1 kann nicht geändert werden.
Keine Berechtigung zum Ändern von Systemjobs.
Übertragung an sekundären interaktiven Job nicht gültig.
Übertragung an sekundären interaktiven Job nicht gültig.
Übertragung an sekundären interaktiven Job nicht gültig.
Übertragung an sekundären interaktiven Job nicht gültig.
Übertragung an einen sekundären interaktiven Job ungültig.
Befehl DSCJOB derzeit bei diesem Job nicht zulässig.
DSCJOB nicht zulässig.
DSCJOB nicht zulässig.
Befehl DSCJOB bei dieser Einheit nicht zulässig.
Befehl DSCJOB derzeit bei diesem Job nicht zulässig.
CPF1390 Benutzer &1 kann sich nicht erneut anmelden.
Befehl DSCJOB bei diesem Job jetzt nicht zulässig.
CPF1392 - Beim nächsten ungültigen Anmeldeversuch wird das Benutzerprofil inaktiviert.
Subsystem &1 hat Benutzerprofil &2 für Einheit &3 inaktiviert.
CPF1394 Anmelden für Benutzerprofil &1 nicht möglich.
CPF1395 Objekt &1 der Art *&3 in &2 kann nicht zugeordnet werden.
CPF1396 Nicht möglich, die Systemressourcen jetzt zuzuordnen.
Subsystem &1 hängte Datenstation &3 für Benutzer &8 ab.
Subsystem &1 hat Datenstation &3 abgehängt.
Subsystem &1 hat Datenstation &3 freigegeben.
Wert &1 für Jobinformationslänge ungültig.
Wert &1 für Anfangsjobwert ungültig.
Wert &1 für Benutzerprofil ungültig.
Wert &1 für Ausführungspriorität ungültig.
Wert &1 für Pool ungültig.
Wert &1 für Programmnamen ungültig.
Wert &1 für Nachrichtenunterdrückung ungültig.
Wert &1 für das Warten auf die Jobinitialisierung ist ungültig.
Subsystembeschreibung wird gerade wiederhergestellt.
Subsystembeschreibung wiederhergestellt. Teile des Inhalts können verlorengehen.
Subsystembeschreibung &1 in &2 beschädigt.
Aktive Subsystembeschreibung eventuell geändert.
Subsystembeschreibung &1 kann nicht zugeordnet werden.
Fehler bei Zuordnung von Subsystem &1 aufgetreten.
Vorherige Anforderung für Subsystem &1 anstehend.
Subsystembeschreibung &1 nicht gefunden.
Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 gefunden.
Datei &1 in Bibliothek &2 gefunden.
Programm &1 in Bibliothek &2 gefunden.
Klasse &1 in Bibliothek &2 gefunden.
Jobwarteschlange &1 in Bibliothek &2 gefunden.
Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 gefunden.
Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 beschädigt.
Subsystembeschreibung &1 in Bibliothek &2 beschädigt.
Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 nicht geändert.
Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 nicht erstellt.
Jobbeschreibung &1 erstellt, aber Warnmeldungen vorhanden.
Jobbeschreibung &1 nicht angezeigt.
Subsystembeschreibung wiederhergestellt. Teile des Inhalts können verlorengehen.
Jobbeschreibung &1 in Bibliothek &2 nicht geändert.
Jobbeschreibung &1 geändert, aber Warnmeldungen vorhanden.
Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Jobplan &1.
Keine Berechtigung für Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4.
&3 Einträge erfolgreich entfernt, &4 Einträge nicht entfernt.
Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 beschädigt.
Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 nicht hinzugefügt.
Angegebenes Datum oder angegebene Uhrzeit liegt in der Vergangenheit.
Angeforderte Änderung nicht mehr zulässig.
Mehrere Einträge mit dem angegebenen Eintragsjobnamen gefunden.
Jobplan &1 in Bibliothek &2 wird (gerade) verwendet.
Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 wird gerade verwendet.
Datum &5 im Jobplanungseintrag nicht korrekt.
Jobplan &1 in Bibliothek &2 nicht vorhanden.
Jobplan &1 in Bibliothek &2 beschädigt.
Plandatum &1 nicht korrekt.
Name für Jobplanungseintrag ungültig.
Plandatum und Planzeit nicht geändert.
Keine Jobplanungseinträge für den angegebenen Namen gefunden.
Eintragsnummer muss *ALL sein, wenn ein generischer Name angegeben wurde.
&3 Einträge erfolgreich angehalten. &4 Einträge nicht angehalten.
&3 Einträge erfolgreich freigegeben. &4 Einträge nicht freigegeben.
Eintragsnummer muss *ALL sein.
Sowohl Plandatum als auch Planzeit müssen geändert werden.
Kein Zugriff auf Sortierfolgetabelle.
CPF-1652 - Zum Anmelden sind die Berechtigungen *ALLOBJ und *AUDIT erforderlich.
Aktivierungsgruppe &1 nicht gefunden.
Aktivierungsgruppe &1 kann nicht gelöscht werden.
Format ungültig.
Unterbrechen des Testanforderungsjobs nicht zulässig.
Anzahl Einträge nicht im gültigen Bereich.
Aktive Subsystembeschreibung eventuell geändert.
Subsystembeschreibung &1 nicht angezeigt.
Subsystembeschreibung angezeigt, aber Warnmeldungen vorhanden.
Subsystembeschreibung &1 nicht erstellt.
Subsystembeschreibung &1 nicht geändert.
Subsystembeschreibung geändert, aber Warnmeldungen vorhanden.
Subsystembeschreibung &1 erstellt, aber Warnmeldungen vorhanden.
Fehler während Verarbeitung des Jobs &3/&2/&1.
Einheit &1 ist nicht der richtige Einheitentyp.
Befehl kann nicht ausgeführt werden.
Datei &1 in Bibliothek &2 keine Datenbankdatei oder DDM-Datei.
Job &3/&2/&1 von Datenträger &4 wird gelesen.
Der erste Befehl muss der Befehl //BCHJOB sein.
Falsche Verwendung von // bei Job &3/&2/&1.
Anforderung zur Syntaxprüfung ignoriert.
Jobübergabebefehl nicht erlaubt.
&1 Jobs übergeben. &2 Jobs nicht übergeben.
Job &3/&2/&1 wird gelesen.
Eine oder mehrere Bibliotheken können nicht zugeordnet werden.
Ausgabeprogramm für Einheit &1 bereits gestartet.
Funktionsprüfung während Löschvorgang des beendeten Subsystems.
Funktionsprüfung während Subsystembeendigung.
Funktionsprüfung während Systembeendigung.
Subsystem &1 startet in Bibliothek &2.
Systemwert &1 von &2 in &3 geändert.
Systemwert &1 von &2 in &3 geändert.
Wert &1 eventuell nicht von &2 in &3 geändert.
Systemwert &1 eventuell nicht geändert.
Für Systemwert &1 Bibliothek &2 mehrmals vergeben.
Systemwert &1 geändert.
Funktion &1 nicht zulässig.
Funktion &1 nicht zulässig.
Funktion &1 nicht zulässig.
&4 nicht geändert.
Systemwert &1 geändert.
Für Systemwert QUSRLIBL Bibliothek &2 mehrmals vergeben.
In Systemwert QSYSLIBL Bibliothek &2 mehrmals vergeben.
Objekt &2 für Systemwert &1 nicht gefunden.
&2 in &3 für Systemwert &1 nicht gefunden.
Bibliotheken für Systemwert &1 können nicht zugeordnet werden.
Systemwert &1 von &2 in &3 geändert.
Stromversorgung des Systems fiel um &1 Uhr aus.
Stromversorgung des Systems um &1 Uhr wiederhergestellt.
Systembeendigung. Keine Mitteilung über Stromausfall.
Systembeendigung. Nachricht über Stromausfall nicht überwacht.
Die Stromversorgung des Systems fiel um &1 aus.
QMAXJOB darf nicht kleiner als &1 sein.
Stromausfall. Systembeendigung. RESTART für IPL wird ignoriert.
Nachrichtenwarteschlange &1 in &2 nicht gefunden.
Systemwert &1 von &2 in &3 geändert.
Systemwert &1 eventuell nicht von &2 in &3 geändert.
Minimum für Systemwert &1 ist &6 MB.
Funktionsprüfung in QLUS.
Initialisierung des Wartungsjobs der logischen Einheit (QLUS) fehlgeschlagen.
Job QLUS unerwartet beendet.
Für Systemwert &1 angegebener Wert ist ungültig.
Für Systemwert &1 angegebene Werte sind ungültig.
Benutzer zum Ändern des Systemwertes &1 nicht berechtigt.
Während einleitendem Programmladen kann Systemwert &1 nicht geändert werden.
Der Befehl DSPACTPJ (Aktiven vorab gestarteten Job anzeigen) ist nicht zulässig.
Der Eintrag des vorab gestarteten Jobs von Programm &1 in &2 ist nicht vorhanden.
Keine Berechtigung für Subsystembeschreibung.
Änderung der Basispoolgröße nicht zulässig.
Änderung des Auslastungsgrads des Maschinenpools nicht zulässig.
Automatische Installation nicht beendet.
Keine Berechtigung zum Drucken der Systemwertinformationen.
Berechtigungen *ALLOBJ und *SECADM erforderlich.
Keine Berechtigung für Gruppenprofil.
Fehler während der Verarbeitung von Pool &1 aufgetreten.
Zugriff auf Systemwert &1 nicht möglich.
Starten des Systemjobs &1 fehlgeschlagen.
Zugriff auf Netzwerkattribut &1 nicht möglich.
Systemwert &1 geändert. Es bestehen Warnungen.
Anforderung wurde nicht abgeschlossen. Systemwert nicht verfügbar.
Zugriff auf Systemsteuerblock nicht möglich.
Ziffer &1 für Jahrhundertangabe ungültig.
Wert für Millisekunden oder Mikrosekunden ungültig
CHGJOB wurde nicht abgeschlossen. Systemobjekt ist nicht verfügbar.
Format &1 ungültig.
Job nicht gestartet. Systemwert nicht verfügbar.
Systemwert &1 nicht geändert.
Systemwerte &1 und &4 geändert.
Wert &1 für CCSID ungültig.
Subsystem &1 des Systems nicht gestartet.
Filterart &4 für Systemwert &1 nicht korrekt.
Für &1 angegebener Wert ist keine codierte Schriftart.
Angegebener Pool nicht vorhanden.
Angeforderter Zugriffspfad nicht vorhanden.
Wert &1 in der Liste ungültig.
Variable für Länge der Empfängervariablen ungültig.
Anzahl der abzurufenden Werte ungültig.
Länge des Wertes ungültig.
Benutzer zum Ändern des Systemwertes &1 nicht berechtigt.

Length: 279602 Date: 20220814 Time: 063316

Count: 1401     sap01-206 ( 1443 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.