OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPF9218 bis CPFB0C1

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPF9218 bis CPFB0C1

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
Datei &1 in &2, Teildatei &3, nicht unter deklariertem Namen &4 eröffnet.
Operation für Datei &1 in &2, Teildatei &3, nicht zulässig.
Operationsschlüssellänge &7 nicht mit Dateischlüssellänge &6 identisch.
Ungültige Schlüsselgrenzen für Datei &1 in &2.
Wert &4 für Parameter &5 im Zielsystem nicht unterstützt.
Ungültige Schlüsseldefinition für Datei &1 in &2 in DDM-Anforderung &4.
Gelöschte Sätze nicht für Einfügung nach Schlüssel zulässig.
Parameter &4 für DDM-Anforderung &5 nicht unterstützt.
Speicherbereich überschritten. Nachricht &1 vom Zielsystem empfangen.
Teildatei &3 für DDM-Anforderung &4 nicht unterstützt.
Ungültige Dateiart für DDM-Operation.
Format für DDM-Datei &2 in Bibliothek &3 kann nicht erstellt werden.
Format für Datei &1 in Bibliothek &2 kann nicht erstellt werden.
Referenzdatei &4 in &5 enthält keine Teildateien.
Datei &1 in Bibliothek &2 nicht erstellt.
Basisdateiname &7 ungültig für Zielsystem.
Objekt &1 nicht geändert. Ursachencode &4.
Objekt &1 kann nicht als temporäres Objekt erstellt werden. Ursachencode &4.
Anforderung &4 in Datei &1 in Bibliothek &2 im Zielsystem nicht unterstützt.
Initialisierung wegen Überschreitung des Dateibereichs fehlgeschlagen.
Gestreute Datei &1 in Bibliothek &2 nicht erstellt.
Gesamtschlüssellänge zu groß.
Deklarierter Name &4 kann wegen &5 nicht mit Befehl &3 verwendet werden.
Parameter &5 wird nur für Dokumente unterstützt.
Wiederherstellungsdatei kann nicht für mehrere Lese- und Änderungsoperationen gemeinsam benutzt werden.
Unzulässige Zugriffsmethode &5 für Objekt &1 in &2.
Datenstromladefehler für Objekt &1 in &2. Ursachencode &5.
DDM-Anforderung &5 nicht ausgeführt. Wiederherstellungsdatei bereits vorhanden.
DDM-Anforderung &2 für Objektname &1 ungültig.
BGNNAM &6 nicht gefunden.
DDM-Anforderung &3 für Objekt &1 ungültig.
Unerwartete Nachricht &12 im DDM-Zieljob empfangen.
Deklarierter Name &4 unterstützt DDM-Anforderung &3 nicht.
Benutzerexitprogramm erteilt Benutzer &6 keine Berechtigung für Funktion &3 mit Objekt &1.
Fehler in Objekt &1 im Benutzerexitprogramm &4 in &5.
Gelöschte Sätze können nicht in Datei geladen werden, in der keine gelöschten Sätze zulässig sind.
Objektname &1 ungültig. Ursachencode &3.
Operation unter COMMIT-Steuerung fehlgeschlagen.
DDM-Anforderung &3 für aktuelles Verzeichnis &2 nicht gültig.
COMMIT-Steuerung bereits aktiv.
Datei- oder Teildateiname für DDM-Anforderung &4 nicht zulässig.
DDM-Anforderung &3 für Ordnerverwaltungsobjekt &1 in &2 nicht zulässig.
DDM-Anforderung &3 für Objekt &1 in &2 nicht zulässig.
Fehler bei Verarbeitung eines generischen Namens aufgetreten.
Objekt &1 in &2 nicht für Aktualisierung eröffnet.
Parameter &4 in DDM-Anforderung &3 fehlt.
Objekt &1 nicht im Stammverzeichnis erstellt.
Formatdefinition nicht mit Quellensystem verträglich.
Formatdefinition nicht mit Quellensystem verträglich.
Logische Datei &1 in der Bibliothek &2 nicht erstellt.
ROLLBACK-Operation erforderlich.
Öffnen der Datei &1 in Bibliothek &2 ist bei Verwendung von DDM nicht zulässig, da die Datei LOB-Daten enthält.
Problemanalyse beendet, mögliche Ursachen wurden angezeigt.
Problemanalyse beendet, Problem nicht mehr vorhanden.
Problemanalyse nicht erfolgreich.
Problemprüftest beendet, Problem existiert nicht mehr.
Problem möglicherweise noch vorhanden oder Funktionstest fehlgeschlagen.
Problembehebung beendet.
Problembehebung nicht erfolgreich.
Problemanalyse kann nicht beendet werden. Ursachencode &1.
Keine Berechtigung zum Abruf von Fehlerprotokolldaten.
Kein Bediener am fernen System zur Unterstützung anwesend.
Unbeaufsichtigte Problemanalyse abgeschlossen.
Problemanalyse teilweise abgeschlossen; da Benutzer Analyse beendete.
Lokales Fehlerprotokoll mit Daten des fernen Problemprotokolls aktualisiert.
Ferne Problemanalyse nach Benutzeranforderung beendet.
Kein Bediener am fernen System, um die Wiederherstellung oder Prüfung durchzuführen.
Problemanalyseprozedur wurde vor Beendigung verlassen.
Problemanalyse wegen eines Fehlers nicht abgeschlossen.
Angeforderte Operation nicht beendet, weil Ressourcen nicht verfügbar.
Angeforderte Prozedur nicht erlaubt.
Problemanalyse wegen Umwandlungsfehler beendet.
Fehler während Nachrichtenanzeige aufgetreten.
Fehler während Ausgabe einer Bildschirmanzeige.
Keine Hilfe verfügbar.
Für Problemanalyse erforderliche Informationen nicht verfügbar.
Ferne Problemanalyse auf &1 fehlgeschlagen.
&1 nicht für Service berechtigt.
Übertragungsfehler während der fernen Problemanalyse.
Ergebnisse der Problemanalyse nicht im Problemprotokoll aufgezeichnet.
Ergebnisse der Problemanalyse nicht im Problemprotokoll aufgezeichnet.
Informationen zu externem System nicht verfügbar.
&1 zum Aufrufen von Anzeigen nicht gültig.
Anzeigen können nicht in einem Stapeljob aufgerufen werden.
Aktueller Status &3 stimmt nicht mit Problemstatus &4 überein.
Aktueller Status &1 ist nicht gültig.
Probleme auf einem fernen System können nicht analysiert werden.
Problem &1 hat einen ungültigen Status.
Ausgewähltes Problem nicht zulässig.
Die Problemanalyseprozedur wurde verlassen, bevor sie abgeschlossen war.
Bewertung &1 ist nicht gültig.
Status &1 ist nicht gültig.
Anzahl der angegebenen Status ist nicht gültig.
*IBMSRV nicht als Servicegeber für Probleme mit dem Status GEÖFFNET zulässig.
Referenzcode &1 nicht gefunden.
Problem &1 von System &2 kann nicht analysiert werden.
PDP-Zeitlimit überschritten.
Steuereinheit für Standort &4 in Netzwerk &5 bereits angehängt.
Steuereinheit &1 konnte nicht angehängt werden. Systemfehler.
Steuereinheit für Standort &4 in Netzwerk &5 nicht verfügbar.
Logische Verbindung wurde für APPC-Einheit &25 nicht aufgebaut.
System stellte bei Steuereinheit &24 internen Fehler fest.
Sitzungen für alle Einheiten auf Steuereinheit &24 abnormal beendet.
Alle Arbeiten auf Steuereinheit &24 aufgrund eines Systemfehlers beendet.
Versuch, eine Verbindung aufzubauen, wurde für Steuereinheitenbeschreibung &24 nicht akzeptiert.
Übertragungen für Steuereinheit &24 beendet. Übertragungsprogramm abgebrochen.
Sitzung auf Einheit &25 wegen Fehler bei APPC-Sitzung auf Einheit &3 beendet.
Sitzung auf Einheit &25 wegen eines Fehlers im Übertragungsprotokoll beendet.
Feld TYPE der Steuereinheitenbeschreibung &24 ist für Standort &4 in Netzwerk &5 nicht gültig.
Leitweg zu Standort &4 für Steuereinheit &1 nicht gefunden.
Anforderung zum Starten der Sitzung für Einheit &12 der Steuereinheit &1 fehlgeschlagen.
Steuereinheit für Position &4 in Netz &5 kann nicht automatisch erstellt werden.
Steuereinheit für Position &4 in Netz &5 kann nicht automatisch erstellt werden.
Steuereinheit für Position &4 in Netz &5 kann nicht automatisch erstellt werden.
Einheit an Steuereinheit &1 konnte nicht automatisch erstellt werden.
Einheit an Steuereinheit &1 konnte nicht automatisch erstellt werden.
Einheit an Steuereinheit &1 konnte nicht automatisch erstellt werden.
Einheit an Steuereinheit &1 konnte nicht automatisch erstellt werden.
Einheit an Steuereinheit &1 konnte nicht automatisch erstellt werden.
Einheit an Steuereinheit &1 konnte nicht automatisch erstellt werden.
Verarbeitung eines vom System festgestellten Softwareproblems aufgrund eines internen Fehlers beendet.
Erstellte Symptomzeichenfolge war ungültig.
Es wurde versucht, eine Symptomzeichenfolge zu erstellen. Diese ist jedoch ungültig.
Es konnte keine Standardsymptomzeichenfolge erstellt werden.
Erstellte Symptomzeichenfolge war ungültig.
Der Symptomzeichenfolge wurde ein ungültiges Symptom hinzugefügt.
Problemprotokoll aktualisiert.
Problem im System aufgetreten.
Erstellte Symptomzeichenfolge war ungültig.
Protokollieren von Softwarefehlern nicht aktiv.
&1 ist kein gültiger Wert für die Anzahl der Datenelemente.
&1 ist kein gültiger Wert für die Anzahl der Objektnamen.
Fehler bereits protokolliert.
In der Anwendungsprogrammschnittstelle zum Protokollieren von Softwareproblemen (QPDLOGER) trat ein Fehler auf.
Vermutetes fehlersendendes Programm kann nicht bestimmt werden.
Fehler in Parameter. Ursachencode: &1.
Wert für die Anzahl Symptome ungültig.
Wert für die Anzahl Spool-Dateien ungültig.
&1 ist kein gültiger Wert für den Parameter "Jobprotokoll drucken".
&1 Dokumentbibliotheksobjekte wurden gesichert. &10 wurden nicht gesichert.
Änderungen für ASP &1 nicht gesichert.
Liste von Ordnernamen mit Parameter DLO nicht gültig.
Wert CRTDATE nicht gültig mit REFCHGDATE oder REFCHGTIME.
Parameter SAVF ist ungültig.
LABEL(*GEN) erforderlich.
Die aus ASP &1 gesicherten DLOs wurden in den System-ASP zurückgespeichert.
Sicherungsdatenbereich &1 in Verwendung.
Der Eingabepufferdatenstrom wird von der Steuereinheit nicht unterstützt.
Wert für den Parameter für die Eingabepufferfunktion ungültig.
Datenwarteschlange &1 in &2 erfordert einen Schlüsselwert.
Schlüssellänge muss für Datenwarteschlange &1 in &2 Null sein.
Datenwarteschlange &1 in &2 kann nicht gesperrt werden.
Eine ungültige Suchreihenfolge wurde angegeben.
Wert für die Länge der Sender-ID ist ungültig.
Schlüssellänge für Datenwarteschlange &1 in &2 muss &3 sein.
Ungültige Schlüssellänge angegeben.
Für die Sender-ID wurde eine ungültige Länge angegeben.
Fehler beim Zugriff auf Nachrichtenbereich.
Speichergrenze für Datenwarteschlange &1 in &2 erreicht.
Der angegebene Auswahltyp ist ungültig.
Die angegebene Abruflänge ist ungültig.
Die angegebene Länge der Nachrichtenauswahlschablone ist ungültig.
Die Datenwarteschlange ist keine geschlüsselte Datenwarteschlange.
Die angegebene Schlüssellänge ist ungültig.
Operation für DDM-Datenwarteschlange &1 in &2 wurde nicht ausgeführt.
Funktion wird für DDM-Datenwarteschlange &1 nicht unterstützt.
Wert für asynchrone Anforderung ist ungültig.
Asynchrone Anforderung muss für Datenwarteschlange &1 den Wert *NO haben.
Wert im Parameter für Datenlänge nicht gültig.
Wert für Parameter zum Entfernen der Nachricht nicht gültig.
Format &1 für Datenwarteschlange nicht zulässig.
Der Parameter SIZE ist nicht gültig.
Die maximale Anzahl an Einträgen ist zu groß.
Interner Programmfehler aufgetreten.
Wert für Parameter acht ungültig.
Eintrag nicht gesendet. Datenwarteschlangenattribute nicht korrekt.
Eintrag nicht gesendet. Daten in Journaleintrag nicht gültig.
Datenwarteschlangenfunktion nicht erfolgreich ausgeführt.
Bereits im Testhilfemodus.
Nicht im Testhilfemodus.
Sicht nicht gefunden.
Ausgangssicht nicht gefunden.
Zielsicht nicht gefunden.
Keine vorherige Sicht.
Sichtinformationen beschädigt.
Vorherige Sicht nicht korrekt.
Abbilden nicht verfügbar.
Fehler bei Adressierung des API-Parameters.
Kein Quellentext verfügbar.
Anweisungssicht bereits vorhanden.
Es kann kein Text aus der Datei abgerufen werden.
Sichtart ungültig.
Textposition ungültig.
Modul &1 nicht gefunden.
Wert für Testhilfeattribut ungültig.
Datei nicht gefunden.
Abbilden dieser Sichten nicht möglich.
Abbildart nicht definiert.
Parameter Discard Previous Views ungültig.
Parameter Create Map ungültig.
API zur Zeit ungültig.
Sicht enthält bereits Textdeskriptoren.
Sicht enthält bereits Dateideskriptoren.
Parameter Debug Attribute ungültig.
Parameter Input Output ungültig.
Anzahl der Einträge ungültig.
Parameter Supplied Text Length ungültig.
Sichtdatenüberlauf. Alle Testhilfedaten verloren.
Fehler beim Erstellen der Symboltabelle aufgetreten.
Programm &1 ist kein Binderprogramm.
Zeilenlänge ungültig.
Quellendatei wurde geändert.
Keine Testhilfe möglich für Modul &1.
Anzahl Zeilen ungültig.
Anfangszeilennummer ungültig.
Kein Zugriff auf Quelle möglich.
Eine oder mehrere Quellendateien wurden geändert.
Spaltennummer ungültig.
Zeilennummer ungültig.
Kein Text vorhanden.
Kein entsprechender Text in der vorherigen Sicht.
Länge für Dateiname ungültig.
Relative Adresse für Dateiname ungültig.
Parameter bei Fortsetzungsanforderung falsch angegeben.
Programmiersprache des Moduls nicht unterstützt.
Parameter für internes Fortsetzungskennzeichen ungültig.
Fehler beim Erstellen von oder beim Zugriff auf Testhilfedaten aufgetreten.
Fehler beim Aufrufen des Testhilfesitzungsprogramms.
Fehler beim Aufruf des Programms zum Stoppen des Testhilfeprogramms.
Parameter für Programmart ungültig.
Aufrufstapeleintrag ist nicht vorhanden.
Dateimarkierung ungültig.
Schrittzähler ungültig.
Wert für Parameter Schrittart ungültig.
Wert für zu entfernende Art ungültig.
Angegebene Datenauswahl ungültig.
Anzahl Zeilen ungültig.
Für Operation erforderliche Informationen nicht gefunden.
Parameter für Länge der Empfängervariablen nicht gültig.
CCSID des Dateinamenparameters ist ungültig.
Sicht ist keine Anweisungssicht.
Testhilfe für optimierten Code führt möglicherweise zu unvorhersehbaren Ergebnissen.
OPM-Programm &1 kann der ILE-Testhilfeumgebung nicht hinzugefügt werden.
Programm &1 in OPM-Testhilfeumgebung bereits aktiv.
Programm &1 in ILE-Testhilfeumgebung bereits aktiv.
Modulname &1 ist ungültig.
Kein Zugriff auf OPM-Quelle.
Thread &1 nicht gestoppt oder angehalten.
Thread &1 nicht gefunden.
Testhilfe für Threads nicht unterstützt.
Anzahl der Threads nicht gültig.
Sonderwert für Thread-Feldgruppe nicht gültig.
Die Testhilfe verarbeitet keinen Job.
Job, für den die Testhilfe ausgeführt wurde, nicht gestoppt.
Im Parameter für Modulnamen angegebener Wert ist nicht gültig.
Klassendatei nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Klassendatei.
Java-Klassendatei nicht verfügbar.
Watch wird für diese Programmiersprache nicht unterstützt.
Quellendatei wurde geändert.
Eine oder mehrere Quellendateien wurden geändert.
Auf die Quellendatei kann nicht zugegriffen werden.
Testhilfe kann für Klassendatei nicht durchgeführt werden.
Quellendateiart nicht unterstützt.
Wert für Thread-Status nicht gültig.
Sonderwert für Thread-Feldgruppe nicht gültig.
Thread-Status kann nicht geändert werden.
Quellendatei nicht gefunden.
Aktivität &1 bereits vorhanden.
Element &3 der Zielfeldgruppe nicht gültig.
Die Anzahl der Bedingungen, &1, ist nicht gültig.
Wert &1 für Uhrzeit "Starten nach" ist nicht gültig.
Wert &1 für Uhrzeit "Starten vor" ist nicht gültig.
Wert &1 für Zielformat ist ungültig.
Die Anzahl der Ziele, &1, ist nicht gültig.
Element &3 der Feldgruppe für Bedingungsliste ist nicht gültig.
Wert &1 für Anhalten ist nicht gültig.
Aktivitätenname &1 ist nicht gültig.
Aktivitätenart &1 ist nicht gültig.
Ersetzungswert &1 ist nicht gültig.
Länge &1 des Funktionsparameters ist nicht gültig.
Bedingungsliste oder Startzeit kann nicht angegeben werden.
Wert &1 für Datum "Starten nach" nicht gültig.
Wert &1 für Datum "Starten vor" nicht gültig.
Aktivität &1 nicht gefunden.
Aktivitätenname erforderlich.
Befehl &1 ist in diesem Modus nicht gültig.
Grenzwert für generierte Aktivitätennamen überschritten.
Aktivität kann nicht durch sich selbst bedingt werden.
Maximale Größe der Änderungsanforderungsbeschreibung (CRQD) &1 überschritten.
Startzeit ist ungültig.
Änderungsanforderungsbeschreibung erstellt, es liegen jedoch Warnungen vor.
Änderungsanforderungsbeschreibung geändert, es liegen jedoch Warnungen vor.
Keine Berechtigung zum Ändern von USRPRF.
Interner Verarbeitungsfehler aufgetreten.
Aktivität &1 bereits in Bedingungsliste vorhanden.
Bibliotheksname &1 für Benutzeradreßbereich (User Space) ist nicht gültig.
Bibliotheksname &1 der Änderungsanforderungsbeschreibung (CRQD) ist nicht gültig.
Datenbankinitialisierung fehlgeschlagen.
Aktivität nicht hinzugefügt, Grenzwert überschritten.
Knotenlisteneintrag bereits vorhanden.
Knotenlisteneintrag nicht vorhanden.
Name des fernen Standorts hat nicht das richtige Format.
Internet-Adresse &1 ist ungültig.
Netzwerk-Server-Konfiguration &1 wurde nicht erstellt.
Netzwerk-Server-Konfiguration &1 wurde nicht geändert.
Netzwerk-Server-Konfiguration &1 wurde nicht gefunden.
Auswahl &1 für Netzwerk-Server-Konfiguration &2 nicht gültig.
Art &2 der Netzwerk-Server-Konfiguration ist nicht gültig.
Kennwort stimmt mit vorherigem Wert überein.
Fehler beim Verarbeiten der Netzwerk-Server-Konfiguration &1.
Objekt &2 in Bibliothek &3 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Objekt &2 in &3.
Objekt &2 in Bibliothek &3 kann nicht zugeordnet werden.
Objekt &2 in Bibliothek &3 beschädigt.
Objekt &2 in Bibliothek &3 zerstört.
Funktion für Objekt &2 in Bibliothek &3 kann nicht ausgeführt werden.
Eine oder mehrere Bibliotheken in Bibliotheksliste gelöscht.
Eine oder mehrere Bibliotheken in Bibliotheksliste können nicht zugeordnet werden.
Kein Zugriff auf Bibliothek &1 möglich.
Routine &1 in Modul &2 hat eine Ausnahmebedingung festgestellt. Der Rückkehrcode der Ausnahmebedingung war &3.
Objekt &1 in Bibliothek &2 nicht verfügbar.
Objekt &1 in Bibliothek &2 kann sich nicht in einem unabhängigen Zusatzspeicherpool befinden.
Binderverzeichnis &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Bibliothek &1 nicht gefunden.
Programm &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Datei &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Satzformat &3 in Datei &1 nicht gefunden.
Einheit &1 nicht gefunden.
Teildatei &5 Datei &2 in Bibliothek &3 nicht gefunden.
Gleitkommaformat nicht gültig.
&1 Objekte können nicht in die Sekundärsprachenbibliothek zurückgespeichert werden.
Objekt &2 in Bibliothek &3 nicht erstellt.
Objekt &2 in Bibliothek &3 nicht erstellt.
Freigegebener Speicher ist größer als maximale Größe von Objekt &1.
Keine Berechtigung für Bibliothek &1.
Keine Berechtigung für Programm &1 in Bibliothek &2.
Keine Berechtigung für Datei &1 in Bibliothek &2.
Keine Berechtigung für Datenbereich &1 in Bibliothek &2.
Keine Berechtigung für Befehl &1 in Bibliothek &2.
Keine Berechtigung für Einheit &1.
Datei &2 kann nicht zugeordnet werden.
Objekt &1 kann nicht in Bibliothek &2 erstellt oder übertragen werden.
Keine Berechtigung für Modul &1 in Bibliothek &2.
Zusatzspeicherpool &1 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Binderverzeichnis &1 in Bibliothek &2.
Bibliothek &1 kann nicht zugeordnet werden.
Einheit &1 kann nicht zugeordnet werden.
Funktion bei DDM-Datei &2 nicht unterstützt.
*CURASPGRP oder *ASPGRPPRI angegeben, aber Thread hat keine ASP-Gruppe.
Eingabedatei &1 in Bibliothek &2 ist keine Quellendatei.
Falsche Quellenart.
Versuch, DMCQ-Eintrag zu schließen, fehlgeschlagen.
Es wurde versucht, Datei &1 in MBR(*ALL) zu überschreiben.
Speichergrenze für Benutzerprofil überschritten.
Objekt &1 nicht erstellt.
Objekt &1 nicht erstellt.
Überschreibung auf angegebener Ebene nicht gefunden.
Überschreibungen für Datei &1 nicht gefunden.
Auf Objekt &1 in Bibliothek &3 Art &2 kann nicht zugegriffen werden.
Fehler beim Öffnen von Datei &1.
Fehler beim Verarbeiten von Datei &1 in Bibliothek &2.
Fehler beim Schließen von Datei &1 in Bibliothek &2.
Datei &1 in Bibliothek &2 Teildatei &3 kann nicht geöffnet werden.
Fehler beim Verarbeiten von Teildatei &3 in Datei &1 der Bibliothek &2.
Überschreibung von Druckerdatei &1 nicht erlaubt.
Überlaufwert für Datei &1 in &2 zu klein.
Papierbreite zu schmal für Datei &1 in &2.
Der Satz wird von einem anderen Job benutzt.
Art der Datei &1 in der Bibliothek &2 nicht korrekt.
Datei &1 in der Bibliothek &3 enthält keine Teildateien.
Fehler während der Verarbeitung der Ausgabedatei.
Ausgabedatei &1 in Bibliothek &2 erstellt.
Teildatei &3 der Ausgabedatei &1 in Bibliothek &2 hinzugefügt.
OUTPUT(*OUTFILE) nicht gültig mit OUTFILE(*NONE).
Systemunterstützte Ausgabedatei &1 nicht gültig.
Format der Ausgabedatei &1 in Bibliothek &2 nicht gültig.
Satzlänge der Quellendatei zu groß.
Bei Angabe einer Ausgabeteildatei ist Ausgabedateiname erforderlich.
Objekt &2 Art *&5 bereits in Bibliothek &3 vorhanden.
Fehler beim Verarbeiten.
Programm oder Serviceprogramm &1 in Bibliothek &2 beendet. Ursachencode &3.
ASP-Status verhindert den Zugriff auf ein Objekt.
Dateiüberschreibung bewirkt Überschreitung der E/A-Puffergröße.
Ressourcen in ASP &1 nicht ausreichend.
Geschützte Bibliothek &2 kann nicht geändert werden.
Funktion wird nicht unterstützt. Anforderung wurde zurückgewiesen.
Kein Online-Hilfetext verfügbar.
&1
&1.
Fehler während Befehlsverarbeitung.
Zu dem angegebenen Namen kann kein Objekt gefunden werden.
Keine Berechtigung für Befehl &1.
Keine Berechtigung für Befehl PRTINTDTA.
Für einen anderen Prozess bestehen Thread-Einschränkungen.
Keine Berechtigung für &1.
Funktion wird derzeit nicht unterstützt.
Anforderungsprüfung. &1 von &2 bei &3 nicht überwacht.
PTF-Index wird gleich zerstört (C G)
(C G) Es kann nicht festgestellt werden, ob PTFs für Produkt &1 vorhanden sind.
Job CCSID nicht unterstützt.
Funktionsprüfung. &1 nicht überwacht durch &2 bei Anweisung &5, Instruktion &3.
Allgemein zugänglicher Kurzname &1 in Verwendung.
Unerwarteter Fehler bei der Beendigung der Installation von i5/OS.
Die an QOKDSPX4 übergebenen Werte sind nicht gültig.
Allgemein zugänglichen Kurznamen &1 nicht gefunden.
Kurzname &1 nicht gefunden.
Keine Berechtigung zum Entfernen des allgemein zugänglichen Kurznamens &1.
Keine Berechtigung zum Ändern des allgemein zugänglichen Kurznamens &1.
Keine Berechtigung zum Umbenennen des allgemein zugänglichen Kurznamens &1.
Kurznamenfunktion mit Fehlern beendet.
Verteilerliste &1 &2 nicht geändert.
Verteilerliste &1 &2 nicht umbenannt.
Fehler bei API QOKSCHD. Ursachencode &1.
Fehler bei API &5 aufgetreten. Ursachencode &1.
Keine Berechtigung für Steuereinheit &1.
Keine Berechtigung für Leitung &1.
Leitung &1 kann derzeit nicht umbenannt werden.
Steuereinheit &1 kann derzeit nicht umbenannt werden.
Einheit &1 kann derzeit nicht umbenannt werden.
Leitung &1 bereits vorhanden.
Leitung &1 nicht mehr vorhanden.
Steuereinheit &1 nicht mehr vorhanden.
Der Leitung können keine weiteren Steuereinheiten mehr hinzugefügt werden.
Systemname und Stationsadresse sind nicht eindeutig.
Fehler bei Steuereinheit. Es können keine Einheiten hinzugefügt werden.
Fernes Systeme kann keinem fernen System hinzugefügt werden.
Der Leitung am sekundären System können keine weiteren Steuereinheiten hinzugefügt werden.
Anschluss für angegebene Leitungsart nicht gefunden.
Leitung muss über sekundäre Datenverbindungsfunktion verfügen.
Leitung &1 kann nicht hinzugefügt werden. Vorherige Nachrichten prüfen.
Fernes System &1 kann nicht hinzugefügt werden. Vorherige Nachrichten prüfen.
Leitung muss über primäre Datenverbindungsfunktion verfügen.
Einheit kann keiner Leitung hinzugefügt werden.
Steuereinheit kann keiner Steuereinheit hinzugefügt werden.
Steuereinheit kann keiner Einheit zugeordnet werden.
Steuereinheit &1 kann nicht der Leitung &2 hinzugefügt werden.
Einheit kann keiner Einheit hinzugefügt werden.
Einheit &1 nicht mehr vorhanden.
Fehler im Quellentesthilfeprogramm aufgetreten.
Unterbrechungspunkt in Zeile &4 hinzugefügt.
Quelle nicht verfügbar.
Keine Programme im Quellentesthilfeprogramm.
Keine Unterbrechungspunkte vorhanden.
Programm- und Bibliotheksname erforderlich.
Zeilennummer erforderlich.
Watch-Nummer &1 wurde hinzugefügt.
Interner Fehler im Testhilfeprogramm beim Hinzufügen einer Überwachung.
Watch-Nummer &1 wurde gelöscht.
Interner Fehler im Testhilfeprogramm beim Löschen einer Überwachung.
Alle Testhilfeüberwachungen in diesem Job wurden gelöscht.
Interner Fehler im Quellentesthilfeprogramm.
Zeichenfolge &1 nicht gefunden.
Keine Testhilfe für Programm &1 möglich.
Auswahl &6 für Listeneintrag ungültig.
Unterbrechungspunkt aus Zeile &4 entfernt.
Unterbrechungspunkt in Zeile &4 ersetzt.
Zeile &4 ungültig.
Programm &1 wurde dem Quellentesthilfeprogramm hinzugefügt.
Objektart ungültig.
OPM-Quellentesthilfeunterstützung ist nicht aktiv.
Programm &1 nicht verfügbar.
Bibliothek &2 nicht verfügbar.
Programm &1 bereits im Quellentesthilfeprogramm.
Programm &1 wurde aus dem Quellentesthilfeprogramm entfernt.
Datei &1 nicht verfügbar.
Positionsanzeiger nicht im Quellentext.
Unterbrechungspunkt nicht gefunden.
Unterbrechungspunkt nicht gefunden.
Unterbrechungspunkt in Zeile &4 &9 &10.
Nichtüberwachte Ausnahmebedingung in Zeile &4 &9 &10.
Programm &1 in Zeile &4 qualifiziert.
Schritt in Zeile &4 &9 &10 beendet.
Unterbrechungspunktbedingung in Zeile &4 &9 &10 fehlgeschlagen.
Alle Unterbrechungspunkte aus Programm &1 entfernt.
Keine Gleichsetzungen definiert.
Modul &3 nicht gefunden.
Name &1 nicht definiert.
Kein Argument angegeben.
Abkürzung oder Befehl nicht vorhanden.
Fehler bei Operation aufgetreten.
Variable nicht gefunden.
Alle Unterbrechungspunkte aus Programm &1 entfernt.
Unterbrechungspunkt wurde Anweisung &5 der Prozedur &8 hinzugefügt.
Unterbrechungspunkt aus Anweisung &5 der Prozedur &8 entfernt.
Unterbrechungspunkt bei Anweisung &5 der Prozedur &8 ersetzt.
Unterbrechungspunkt bei Anweisung &5 der Prozedur &8 &9 &10.
Nichtüberwachte Ausnahmebedingung bei Anweisung &5 der Prozedur &8 &9 &10.
Schritt bei Anweisung &5 der Prozedur &8 &9 &10 beendet.
Unterbrechungspunktbedingung bei Anweisung &5 der Prozedur &8 &9 &10 fehlgeschlagen.
Anweisung &5 in Prozedur &8 nicht vorhanden.
Prozedur &8 nicht vorhanden.
Aktion ohne Quellensicht nicht verfügbar.
Programm &1 bei Anweisung &5 in Prozedur &8 qualifiziert.
ILE-Testhilfe von Stapeljob nicht zulässig.
Syntaxfehler in Testhilfebefehl.
Programmart ungültig.
Unterbrechungspunkt nicht aus Zeile &4 entfernt.
Unterbrechungspunkt nicht aus Anweisung &5 der Prozedur &8 entfernt.
Fehler bei Watch-Nummer &1.
Watch-Nummer &1 bei &2 &3, Variable: &4 &20 &21
Keine Überwachungen.
Warnung. Thread-Job nicht gestoppt.
Programm &1 wurde nach dem Versetzen in den Testhilfemodus geändert.
Step into nicht ausführbar.
Clear watch nicht ausführbar.
Aktueller Thread in &1 geändert.
Keine Durchführung der Testhilfe für Module oder Klassendateien im Aufrufstapel.
Thread &1 aktiviert.
Thread &1 inaktiviert.
Alle Threads aktiviert.
Alle Threads inaktiviert.
Keine Threads aktiviert.
Unterbrechungspunkt in Zeile &4 hinzugefügt.
Unterbrechungspunkt aus Zeile &4 entfernt.
Unterbrechungspunkt in Zeile &4 ersetzt.
Klassendatei in Zeile &4 qualifiziert.
Klassendatei dem Quellentesthilfeprogramm hinzugefügt.
Klassendatei bereits im Quellentesthilfeprogramm.
Klassendatei aus dem Quellentesthilfeprogramm entfernt.
Quellendatei nicht verfügbar.
Alle Unterbrechungspunkte aus Klassendatei entfernt.
Unterbrechungspunkt nicht aus Zeile &4 entfernt.
Unterbrechungspunkt nicht gefunden.
Befehl DSPMOD nicht gültig.
Klassendatei wurde seit dem Hinzufügen zur Testhilfe geändert.
Unterbrechungspunkt in Zeile &4 &9 &10.
Schritt in Zeile &4 &9 &10 beendet.
Unterbrechungspunktbedingung in Zeile &4 &9 &10 fehlgeschlagen.
Anweisung &5 in Prozedur &8 nicht vorhanden.
Prozedur &8 nicht vorhanden.
Bibliotheksname *LIBL erforderlich.
Nichtüberwachte Ausnahmebedingung in Zeile &4 &9 &10.
Nichtüberwachte Ausnahmebedingung bei Anweisung &5 der Prozedur &8 &9 &10.
Unterbrechungspunkt bei Anweisung &5 der Prozedur &8 &9 &10.
Schritt bei Anweisung &5 der Prozedur &8 &9 &10 beendet.
Unterbrechungspunktbedingung bei Anweisung &5 der Prozedur &8 &9 &10 fehlgeschlagen.
Aktion ohne Quellensicht nicht verfügbar.
Klassendatei bei Anweisung &5 in Prozedur &8 qualifiziert.
Unterbrechungspunkt nicht aus Anweisung &5 der Prozedur &8 entfernt.
Unterbrechungspunkt bei Anweisung &5 der Prozedur &8 hinzugefügt.
Unterbrechungspunkt aus Anweisung &5 der Prozedur &8 entfernt.
Unterbrechungspunkt bei Anweisung &5 der Prozedur &8 ersetzt.
SMTPRTE-Benutzer-ID und -Adresse &1 &2 sind im Systemverteilerverzeichnis nicht definiert.
Im Parameter TOINTNET wurde eine Internet-Adresse angegeben, es gibt jedoch keinen Leitweg zum SMTP-Gateway.
Bei TOUSRID oder TOINTNET muss mindestens ein Empfänger angegeben werden.
TOINTNET ist bei Angabe von TYPE(*MSG) nicht zulässig.
Längenbegrenzung wurde beim Erstellen des Unterprofils für die Verteilung überschritten.
Der Grenzwert für die Anzahl abgefragter Poststücke wurde erreicht.
Wenn TYPE(*LMSG) angegeben wurde, muss Text für LONGMSG eingegeben werden.
Key store file requires recovery.
Key record could not be translated.
Operation not valid for this key type.
Error occurred while openning the certificate store.
Key is protected by a cryptographic coprocessor.
Internal error occurred retrieving key from system certificate store.
Function is disallowed with specified key context.
Error occurred while setting attributes on key store file.
Record label already exists.
User not authorized to key store file.
Error opening key store file.
Key record not found.
Digital Certificate Manager is not installed.
Not authorized to use application identifiers.
RSA key identifier was not found.
Key store file not found.
Key store file is not available.
File is corrupt or not a valid key store file.
Application identifier length is not valid.
The format of the PEM certificate is not valid.
A key requires translation.
A key could not be decrypted.
Master key ID is not valid.
Master key version is not valid.
Version &2 of master key &1 is not set.
No key parts have been loaded.
CCSID of passphrase is not valid.
Length of passphrase is not valid.
Qualified keystore file name is not valid.
Public authority not valid.
Key store file not created.
Record label not valid.
Error occured writing to the key store file.
Error occured reading record from key store.
Error occured deleting record from key store.
Derived key length is not valid.
Iteration count is not valid.
Salt length is not valid.
Passphrase length is not valid.
PEM certificate length is not valid.
Certificate label length is not valid.
Distinguished name length is not valid.
Number of key store files not valid.
Key-encrypting algorithm context not compatible with key-encrypting key context.
Unable to decrypt data or key.
A key-encrypting algorithm context token does not refererence a valid algorithm context.
A key-encrypting key context token does not refererence a valid key context.
Algorithm not valid for encrypting or decrypting a key.
The output parameter specifies a NULL pointer.
The input parameter specifies a NULL pointer.
The total length of data in the input data array is not valid.
Length of D-H (Diffie-Hellman) public key not valid.
Length of D-H (Diffie-Hellman) parameters not valid.
The length of area provided for signature is not valid.
Pad character not valid.
A data length is not valid.
A data pointer is not valid.
Clear data format name not valid.
Input data format name not valid.
Algorithm description format name not valid.
Key description format name not valid.
Length of clear data not valid.
Length of input data not valid.
Length of area provided for output data is too small.
The key-encrypting key context for the specified key is not valid or was previously destroyed.
The key-encrypting algorithm context for the specified key is not valid or was previously destroyed.
Effective key size not valid.
Unexpected return code &1 from cryptographic service provider &2.
The key string or Diffie-Hellman parameter string is not valid.
D-H (Diffie-Hellman) parameters not valid.
The key string length is not valid.
Cipher algorithm not valid.
Block length not valid.
Hash algorithm not valid.
Initialization vector not valid.
MAC (message authentication code) length not valid.
Mode not valid.
Pad option not valid.
PKA (public key algorithm) block format not valid.
Public key algorithm not valid.
Key type not valid.
Key form not valid.
Key format not valid.
Key size not valid.
Public key exponent not valid.
Cryptographic service provider not valid.
Final operation flag not valid.
Reserved field not null.
The signature verification failed.
Operation, algorithm, or mode not available on the requested CSP (cryptographic service provider).
The algorithm context token does not refererence a valid algorithm context.
The algorithm context is not found or was previously destroyed.
Algorithm in algorithm context not valid for requested operation.
The key context token does not reference a valid key context.
The key context is not found or was previously destroyed.
Key can not be encrypted.
Algorithm context not compatible with key context.
Cryptographic device name not valid.
Cryptographic device not found.
Multiple-block encryption not valid with the requested mode.
Cryptographic service provider (CSP) conflicts with the key context CSP.
The key-encrypting algorithm or key-encrypting key parameter is not valid.
Not authorized to device.
Cryptographic device not available.
Request not allowed by cryptographic attributes.
Lizenzinformationen können nicht hinzugefügt werden.
Lizenzinformationen bereits vorhanden.
Produktdefinition für Produkt &1 &2, Feature &3, kann nicht gefunden werden.
Feature &3 ungültig.
Nutzungsart &1 ungültig.
Nutzungskategorie &1 ungültig.
Standardwert der Nutzungsbeschränkung &1 ungültig.
Lizenzlaufzeit &1 ungültig.
Lizenzfreigabe ungültig.
Wert &1 für zulässige Karenzzeit nicht gültig.
Lizenzfreigabe &1 ungültig.
Karenzzeit &1 ungültig.
Nachrichten-ID &1 ungültig.
Lieferantenkennwort &1 ungültig.
Lizenzinformationen nicht abgerufen.
Lizenzinformationen nicht verfügbar.
Mehrere Releases gefunden.
Internes Kennzeichen für Lizenzbenutzer nicht korrekt.
Fehler bei Lizenzverwaltungsfunktion.
Nutzungsbeschränkung überschritten. Bedieneraktion erforderlich.
Versuch, die Nutzungsbeschränkung für Produkt &1 zu überschreiten. Benutzer nicht hinzugefügt.
Abweichung bei Lizenzinformationen.
Parameter für Lizenzbenutzer ungültig.
Lizenzverwaltungsobjekt beschädigt.
Länge der Lizenzbenutzer ist nicht korrekt.
Versuch, die Anzahl der Lizenzbenutzer zu ändern. Ergebniscode &4.
Lizenzbenutzer &4 nicht freigegeben.
&4 Lizenzbenutzer nicht freigegeben.
Nutzungsbeschränkung kann für ein Produkt mit der Nutzungskategorie *KEYED nicht geändert werden.
Nachrichtenwarteschlange *OPSYS für Betriebssystem nicht zulässig.
Produkt &1 Lizenzlaufzeit &2 Feature &3 nicht gefunden.
LICTRM(*ONLY) kann nicht angegeben werden.
Nutzungsbeschränkung kann nicht geringer sein als momentane Nutzung.
Lizenzinformationen nicht geändert.
Nutzungsbeschränkung &1 ungültig.
Produkt &1 &2 Feature &3 nicht gefunden oder nicht korrekt installiert.
Lieferantenkennwort nicht korrekt.
Prozessorgruppe muss angegeben werden.
Seriennummer muss angegeben werden.
Lizenzberechtigung nicht erstellt.
Lizenzlaufzeit &1 ungültig.
Objekt für Lizenz-Repository beschädigt.
&1 Sätze für Lizenzberechtigungsinformationen hinzugefügt, &2 nicht hinzugefügt.
&1 Sätze für Lizenzberechtigungsinformationen entfernt, &2 nicht entfernt.
Lizenzberechtigungsinformationen nicht gefunden.
Verfallsdatum &1 ist nicht gültig.
Nutzungsbeschränkung ungültig.
Lizenzberechtigungsinformationen für &1 nicht hinzugefügt.
Lizenzberechtigungsinformationen für &1 nicht entfernt.
Lizenzberechtigungsinformationen für Produkt &1 nicht installiert.
Produkt &1 Lizenzlaufzeit &2 Feature &3 nicht gefunden.
Lizenzberechtigungsinformationen in Datei für Lizenzberechtigungen nicht gefunden.
Die Lizenzberechtigung kann für Prozessorgruppe &2 nicht verwendet werden.
Feature &3 ungültig.
Produkt-ID &1 ungültig.
Karenzzeit abgelaufen. Der anfordernde Benutzer wurde bereits hinzugefügt.
Karenzzeit abgelaufen. Der anfordernde Benutzer wurde nicht hinzugefügt.
Nutzungsbeschränkung &4 überschritten. Karenzzeit läuft in &6 Tag(en) am &5 aus.
Verfallsdatum &4 erreicht.
Lizenzberechtigung ungültig.
Die Lizenzberechtigung für Produkt &1, Lizenzlaufzeit &2, Feature &3 ist nicht mehr gültig.
Die angegebene Anzahl der Lizenznutzungen kann nicht von der bereits angeforderten abweichen.
i5/OS-Nutzungsbeschränkung überschritten - Bedieneraktion erforderlich.
Die Anzahl der entzogenen Lizenznutzungen kann nicht von der angeforderten Anzahl abweichen.
Karenzzeit für i5/OS ist abgelaufen.
i5/OS-Karenzzeit läuft in &6 Tagen am &5 ab.
i5/OS-Lizenzberechtigung ist in &8 Tagen am &9 nicht mehr gültig.
i5/OS-Nutzungsbeschränkung überschritten - Bedieneraktion erforderlich.
Beim Zurückspeichern der Lizenzberechtigungen von Band trat ein Fehler auf.
Lizenzberechtigungen für Produkt &1 können nicht installiert werden.
Lizenzberechtigung ungültig.
Verfallsdatum &2 ist ungültig.
Keine Unternehmenslizenzberechtigungen im Lizenz-Repository gefunden.
Unternehmenslizenzberechtigung ungültig.
Produkt &1 nicht gefunden.
Alternative Nutzungsbeschränkung kann nicht niedriger sein als die aktuelle Nutzung.
Zählung der Benutzer über Systempartitionen (&1) hinweg ist nicht gültig.
Parameter für Lizenzbenutzer ungültig.
Angeforderte Aktion &1 für Feature &2 nicht zulässig.
Prozessornutzungsbeschränkung für i5/OS Application Server wurde überschritten.
Länge des Signaturbereichs ist zu klein für die Aufnahme der Ergebnisse.
Format des Signaturparameters wird nicht unterstützt.
Format des Zertifikats wird nicht unterstützt.
Zertifikat mit der Bezeichnung &2 wurde nicht gefunden.
Puffer hat eine Signatur, die nicht mehr gültig ist.
Die Operation wird nicht unterstützt, weil keine Verschlüsselungshardware vorhanden ist.
Funktion &1 kann nicht verwendet werden.
Mit der aktuellen Einstellung prüft der Systemwert QVFYOBJRST keine Objektsignaturen beim Zurückspeichern.
Der Befehl &1 konnte keine Fehler melden.
Der Versuch, Puffer zu signieren oder zu prüfen, ist mit dem unerwarteten Rückkehrcode &1 fehlgeschlagen.
Zertifikat mit der Bezeichnung &2 befindet sich bereits im Zertifikatsspeicher.
Format des Zertifikats wird nicht unterstützt.
Ein CA-Zertifikat kann mit dieser API nicht hinzugefügt werden.
Der Aussteller des Zertifikats ist möglicherweise nicht im Zertifikatsspeicher enthalten. Das Zertifikat wurde nicht hinzugefügt.
Die von &1 für die angegebenen Auswahlkriterien angeforderte Information kann nicht zurückgegeben werden, weil sie zu groß ist.
Für API &1 müssen zu viele Informationen vor der Sortierung gesammelt werden.
Objekt bereits in Verwendung.
Fehlerbehandlung abgebrochen.
Rückgabewert oder Fehlercode kann nicht gesetzt werden.
Berechtigung *ADD für Benutzerprofil des Eigners erforderlich.
Berechtigung zum Ersetzen des Objekts nicht ausreichend. Das Objekt ist &1.
Das System fand einen unbearbeiteten Fehler.
Benutzerverzeichnis für Benutzer &1 nicht gefunden.
Kein passendes Anführungszeichen im Pfadnamen gefunden.
Pfadname enthält Nullzeichen.
Pfadnamensmuster ist ungültig.
Muster im Pfadnamen nicht zulässig.
TABEXPN(*YES) gilt nicht mit ENDLINFMT(*FIXED).
Pfadname darf nicht mit * beginnen.
Muster im Pfadnamensverzeichnis nicht zulässig.
Wert der Anforderungsinformation ist ungültig.
Muster gilt für mehrere Namen.
Zulässiger Speicher für Benutzerprofil wurde überschritten.
Muster im Benutzernamen nicht zulässig.
Pfadname nicht umgesetzt.
Passendes Muster für Namen nicht gefunden.
Kein Pfadname angegeben.
Datenstromdatei nicht kopiert.
Datenstromdatei in Objekt mit abgeschnittenen Sätzen kopiert.
Objekt nicht kopiert. Das Objekt ist &1.
Die CCSID der Zieldatei konnte nicht mit der CCSID der Quellendatei abgeglichen werden.
Die angeforderte Verzeichnisumsetzung kann nicht durchgeführt werden.
Fehler bei der Verzeichnisumsetzung aufgetreten.
Fehler im Dateisystem. Schnittstelle &1.
Keine Berechtigung für Objekt. Das Objekt ist &1.
Fehler im Programm &1.
Objekt in Verwendung. Das Objekt ist &1.
Objekt ist beschädigt. Das Objekt ist &1.
Objekt bereits vorhanden. Das Objekt ist &1.
Ein-oder Ausgabefehler
Zu dieser Operation übertragene Informationen sind ungültig.
Auflösung des Pfadnamens verursacht Schleife.
Zu viele offene Dateien für Prozess.
Zu viele offene Dateien.
Zahl der Verbindungen überschreitet die für das Dateisystem zulässige Höchstanzahl.
Pfadname ist zu lang.
Operation ist in einem Job mit mehreren Threads nicht zulässig.
Objekt nicht gefunden. Das Objekt ist &1.
Fehler beim Versuch, Platz auf dem Datenträger zuzuordnen.
Operation für Objekt fehlgeschlagen. Das Objekt ist &1.
Anforderung nicht ausführbar. Verzeichnis enthält Objekte.
Funktion wird vom Dateisystem nicht unterstützt.
Fehler beim Versuch, Objektnamen aufzulösen.
Problem beim Setzen von Attributen aus Parametern.
Anforderung nicht zulässig, Operationen über mehrere Dateisysteme auszuführen.
Angeforderte Operation ist nicht zulässig. Zugriffsproblem.
Keine Objekte vorhanden, die Anforderung erfüllen.
Parameter TODIR und TOOBJ wurden zusammen angegeben. Nur ein Parameter ist zulässig.
Parameter NEWOBJ darf nicht mit Schrägstrich beginnen.
Parameter NEWOBJ darf keinen Pfad enthalten.
Parameter TOOBJ ist mit einem Muster in OBJ für CPY nicht zulässig.
&1 Verzeichnisse entfernt. &2 Verzeichnisse nicht entfernt.
&1 Objekte versetzt. &2 Objekte fehlerhaft.
*INDIR kann nicht mit anderen Werten für DTAAUT oder OBJAUT verwendet werden.
OBJAUT muss *NONE sein, wenn DTAAUT die Berechtigungsliste oder *EXCLUDE ist.
&1 Objekte kopiert. &2 Objekte fehlerhaft.
Wert *NONE nicht für beide Parameter DTAAUT und OBJAUT angeben.
&1 Verbindungen entfernt. &2 Verbindungen nicht entfernt.
&1 Objekte zurückgestellt. &2 Objekte fehlerhaft.
&1 Objekte entnommen. &2 Objekte fehlerhaft.
Kapazitätsüberschreitung des Puffers.
CCSID &1 ist ungültig.
Wert &1 für Parameter zur Zurückverfolgung symbolischer Verbindungen ungültig.
*SAME muss als einziger Objektberechtigungswert angegeben werden.
Objekt ist keine Datei. Das Objekt ist &1.
Parameter für Verzeichnissichten kann nicht geändert werden.
Dateisystem &1 wurde nicht installiert.
Verzeichnis &1 wurde nicht erstellt.
Wert &1 für Prüfanzeigerparameter ungültig.
Wert &1 für Löschanzeigerparameter ungültig.
Wert &1 für Verbindungstypparameter ist ungültig.
Wert &1 für neuen Protokollierungsparameter ist ungültig.
Wert &1 für Parameter des Kopiervorgangs ungültig.
Wert &1 für Parameter des Zieldateieigners ungültig.
Fehler beim angegebenen Pfadnamensparameter.
Fehler bei Bestimmung des aktuellen Verzeichnisses.
Fehler bei CCSID-Umsetzung.
Codepage konnte nicht in CCSID umgesetzt werden.
TODIR mit TOOBJ nicht zulässig.
Parameter cmask ist ungültig.
Fehler im Dateisystem. Die Fehlernummer ist &1.
Dateisystem kann unbrauchbar sein.
RCLSTG hat Objekt &2 gelöscht.
Objekt &2, Art &1, in Verzeichnis &3 als &4 verbunden.
Objekteigentum übertragen von &1 in &2.
Zeichenfolge nicht umgesetzt.
Das Objekt ist ein Verzeichnis. Das Objekt ist &1.
Objekt ist kein QSYS.LIB-Objekt. Das Objekt ist &1.
Objekt ist kein QDLS-Objekt. Das Objekt ist &1.
Funktion wurde unterbrochen.
Objektart gilt nicht für Anforderung. Das Objekt ist &1.
Fehler bei der Wiederherstellung von Objekten in Verzeichnissen.
Umsetzung der Datei-ID für ein Verzeichnis ist fehlgeschlagen.
Tabelle der Datei-IDs ist beschädigt.
System kann keine DFV-Verbindung zu einem Datei-Server herstellen.
Angeforderte Operation konnte nicht beendet werden.
DFV-Verbindung mit Datei-Server wurde abnormal beendet.
DFV-Verbindung mit Datei-Server wurde abnormal beendet.
Objektkennung vom Datei-Server zurückgewiesen.
System kann keine DFV-Verbindung mit einem Datei-Server herstellen.
Objektprüfung fehlgeschlagen. Das Objekt ist &1.
Operation konnte nicht auf die Systemprüfinformationen zugreifen. Ursachencode &1.
Prüfschlüssel &1 ist nicht vorhanden.
Ungültige Prüfschlüsselsignatur &2 angegeben.
Objekt nicht erstellt, Ursachencode &2. Das Objekt ist &1.
Option &1 nicht unterstützt.
Verzeichnis wurde nicht erstellt. Das Objekt ist &1.
&1 von &2 Objektverbindungen zurückgefordert; &3 von &4 Problemen korrigiert.
IP-über-SNA-Schnittstelle hinzugefügt, aber nicht gestartet.
Wert &2 des Parameters RMTDEST ist ungültig.
Wert &3 des Parameters LOCTPL ist ungültig.
Fehler bei Dateiverarbeitung.
IP-über-SNA-Schnittstelle &1 nicht gestartet.
Internet-Adresse nicht umgesetzt.
IP-über-SNA-Serviceart nicht geändert.
Wert &2 des Parameters SUBNETMASK ist ungültig.
IP-über-SNA-Schnittstelle &1 nicht beendet.
SNA-Netzwerk-ID und Standortname nicht umgewandelt.
Konfiguration &1 nicht gedruckt.
Zugeordnete(r) SNA-Netzwerk-ID und Standortname nicht gefunden.
Keine zugeordnete Internet-Adresse gefunden.
IP über SNA nicht aktiviert.
IP über SNA aktiviert; allerdings sind Fehler aufgetreten.
IP über SNA inaktiviert; allerdings sind Fehler aufgetreten.
Interner Systemfehler im Programm &1.
SNA-Standortname &1 ist ungültig.
Netzwerk-ID &1 ist ungültig.
IP-Adressenrückmeldekriterium &1 ist ungültig.
Auf der Optionsliste wurde eine Option nicht erkannt.
Auf der Optionsliste wurde eine Option mehrmals gefunden.
Falsche Kombination von Auswahlmarkierungen im Parameter OPTIONS.
Parameter DIR mit Optionsmarkierung -A nicht zulässig.
Ein interner Fehler wurde vom the Network File System (NFS) entdeckt.
Ein NFS-Server-Dämon endete unerwartet.
Sperren können nicht freigegeben werden, da der NFS-Server-Dämon (*NLM) nicht aktiv ist.
Datei &1 kann nicht geöffnet werden.
Berechtigung *IOSYSCFG für die Verwendung von &1 erforderlich.
Es konnte nicht festgestellt werden, ob der NFS-Dämon &1 innerhalb des angegebenen Zeitlimits gestartet wurde.
&1 ist kein benutzerdefiniertes Dateisystem.
Ein Optionswert in der Optionsliste war ungültig.
Das Starten eines oder mehrerer NFS-Server-Dämonen schlug fehl.
Es konnte nicht festgestellt werden, ob der NFS-Dämon &1 innerhalb des angegebenen Zeitlimits beendet wurde.
Ein oder mehrere NFS-Server-Dämonen wurden nicht fehlerfrei beendet.
Auf Objekt &1 kann nicht zugegriffen werden.
Auf Objekt &1 kann nicht zugegriffen werden.
Interne Dateisystemobjekte sind fehlerhaft.
Benutzerdefiniertes Dateisystem &1 kann nicht im Benutzerzusatzspeicherpool &2 erstellt werden.
Bei der angegebenen Optionsmarkierung ist der Parameter DIR erforderlich.
Bei der Optionsmarkierung -U ist entweder der Parameter DIR oder die Optionsmarkierung -A erforderlich.
Objekt ist eine Nur-Lese-Objekt. Das Objekt ist &1.
Der für den Parameter MFS bereitgestellte Wert hat das falsche Format.
Objekt &1 konnte nicht verarbeitet werden.
Ein Fehler trat auf, als versucht wurde die Informationen über die Benutzernummer (UID) oder die Gruppennummer (GID) zu ändern.
Starten des RPCBind-Dämon fehlgeschlagen.
Beenden des RPCBind-Dämon fehlgeschlagen.
Der RPCBind-Dämon endete unerwartet.
Beim RPCBind-Dämon trat ein nicht behebbarer Systemfehler auf.
Bei der Verarbeitung der Datei /etc/netconfig trat ein Fehler auf.
Adresse des angegebenen Systemnamens kann nicht gefunden werden.
Die CCSID konnte nicht in ein ASCII-Äquivalent umgesetzt werden.
Ressourcenkategorie &1 ist nicht gültig.
Ressourcenname &1 ist nicht gültig.
Formatname &1 für Ressource mit Ressourcenname &2 ist nicht korrekt.
Befehlspuffer ist voll.
Parameter für Befehls- oder Eingabepuffer erforderlich.
Fehler während Bildschirm-E/A-Operation.
Datenstromfehler &1 für Bildschirm-E/A-Operation.
Operation kann dem Befehlspuffer nicht hinzugefügt werden.
Befehl wird von der aktuellen Einheit nicht unterstützt.
Bildschirmposition &1,&2 außerhalb des Anzeigen- oder Fensterbereichs.
Es wurde versucht, Daten nach der letzten Zeile der Anzeige zu schreiben.
Ungültige Position des Positionsanzeigers im Befehlspuffer.
Feldlänge &1 ist ungültig.
Ungültige Startadresse für Feld.
Erlaubte Höchstzahl an Feldern überschritten.
Ungültiges Bildschirmattribut.
Ungültiges Feldsteuerwort.
Erforderlicher Parameter nicht angegeben.
Fehlernachrichtendaten/Bildschirmattribute überschreiten Anzeigenbreite.
Fehler im Parameter für die Puffergröße.
Befehlspuffer enthält bereits eine Eingabeoperation.
Fehler bei Speicherzuordnung.
Blätterparameter ungültig.
Gesicherte Daten ungültig.
Speicher kann nicht dynamisch freigegeben werden.
Fehler beim Aufrufen einer Ausgangsroutine.
Keine Daten im Eingabepuffer.
Ungültiger Feldnummernwert &1.
Anfangsposition &1,&2 ist größer als Endposition &3,&4.
Ungültiger Wert für Steuerzeichenbyte &1.
Außerhalb des Fensterbereichs kann nicht geschrieben werden.
Erforderlicher Parameter &1 fehlt.
Zeigerparameter enthält Nullzeiger.
Operation ist nicht der erste Befehl im Befehlspuffer.
Angegebener Anzeigemodus &1 ist ungültig.
Definition des Fensterbereichs ist ungültig.
Anzeige muss erneut gezeichnet werden.
Beschreibungswert für die Umgebung der unteren Ebene ungültig.
Fenstermodusangabe muss '0' oder '1' sein.
Eingabedaten für Abfrageoperation ungültig.
Ungültiger Puffertyp.
Unterschiedliche Puffertypen.
Internes Pufferkennzeichen ungültig.
Ungültiges Feldsteuerwort.
Parameter &1 ist kein positiver ganzzahliger Wert.
Internes Kennzeichen für maschinennahe Umgebung ungültig.
Fehler im Parameter für die Adressierung in der Anzeige.
Befehlspuffer enthält eine Eingabeoperation.
Feldart wird von aktueller Einheit nicht unterstützt.
Kein Platz zum Schreiben von Daten.
Ungültige Operation vor QsnWrtSFMin.
Feld-ID &1 nicht definiert.
Feld-ID-Definitionswert &1 ist keine positive ganze Zahl.
Befehlspuffer enthält keine Eingabeoperation.
Fehler bei Datenumsetzung aufgetreten.
Operation wird bei Doppelbytedaten nicht unterstützt.
Länge &2 der Struktur ist ungültig.
Kein entsprechendes DBCS-Ende- oder -Startzeichen gefunden.
Schreiboperation nicht erfolgreich.
Datei &2 in Bibliothek &3 ist ungültig. Ursachencode &1.
Die Markierung für "Aufforderung aktiv" ist ungültig.
Operation für Feld-ID &1 nicht gültig.
Fensterbeschreibungswert ungültig.
Fenster paßt nicht in Anzeige.
Angegebenes Fenster ist nicht aktiv.
Fensterabmessungen außerhalb der Fensterbegrenzungen.
Fenster hat keine Nachrichtenzeile.
Fehler beim Abrufen des Nachrichtentextes.
Kein aktuelles Fenster definiert.
Internes Fensterkennzeichen ungültig.
Der Wert für Parameter &1 muss '0' oder '1' sein.
Wert in Fensterserviceattributbeschreibung ist ungültig.
Sitzungsbeschreibungswert ist ungültig.
Liste der Befehlstastenausgangsroutinen nicht bei 16-Byte-Grenze.
Scroller nicht gedruckt.
Mit dem Scroller kann nicht weitergeblättert werden.
Internes Sitzungskennzeichen ist ungültig.
Daten für Scroller zu lang.
Scrolleranzeige ist ungültig.
Fehler beim Aufrufen der Aktionsroutine für Befehlstaste.
Die Daten sind mit der Sitzungseingabezeile nicht kompatibel.
Pfadname wurde im Netzwerk-Server &1 nicht gefunden.
Ressourcenfehler beim Zugriff auf den Server &1.
Unerwarteter Fehler vom Netzwerk-Server &1 empfangen.
Permanenter Aliasname &1 bereits vorhanden.
Permanenter Aliasname &1 nicht gefunden.
ASPDEV-Wert ist zusammen mit dem für ASP angegebenen Wert nicht gültig.
Server &1 nicht gefunden.
Sitzung &1 im Server &2 nicht vorhanden.
Requester-ID &1 ist ein ungültiger Name.
Unerwarteter Fehler von NWS-Beschreibung &1 empfangen.
Temporärer Aliasname &1 bereits im Netzwerk-Server &2 vorhanden.
Auswahl &1 gilt nicht für angegebenen Eintrag.
Domänensteuereinheit nicht gefunden.
Unbekannter oder ungültiger Pfad.
Server &1 wegen beschädigtem Objekt beendet.
Server &1 wurde beendet, weil Objekt nicht frei ist.
Server &1 wurde beendet, weil keine NWS-Beschreibung gefunden wurde.
Server &1 nicht gefunden.
Server &1 wegen eines Verbindungsfehlers beendet.
Benutzerprofilaktualisierungen für Server &1 ausgesetzt.
Server &1 wegen Fehler beim Starten des Service beendet.
Überwachungsjob für Server &1 wurde unerwarteterweise beendet.
Server &1 ist nicht aktiv.
Sitzung &1 ist nicht aktiv.
Aliasname &1 nicht erstellt.
Aliasname &1 des Netzwerk-Servers nicht geändert.
Aliasname &1 des Netzwerk-Servers nicht gelöscht.
Aliasname &1 des Netzwerk-Servers nicht angezeigt.
Temporärer Aliasname &1 nicht im Netzwerk-Server &2 gefunden.
Speicherbereich &1 nicht erstellt.
Objekt &1 ist bereits vorhanden.
Speicherbereich &2 nicht gefunden.
Speicherbereich &1 wurde nicht gelöscht.
Benutzer- oder Datenstationsname &1 nicht gefunden.
Vom Befehl gelieferte Daten wurden abgeschnitten.
Fehler im Netzwerk-Server &1 bei Befehlsübergabe.
Speicherbereich reicht für Benutzerprofil &1 nicht aus.
Speicherbereich &1 ist derzeit im Gebrauch.
Statistik für Netzwerk-Server &1 wurde nicht angezeigt.
Fehler bei Erstellung der Umsetzungstabellen für den Server &1.
Keine Benutzer des Netzwerk-Servers angezeigt.
Keine Sitzungen am Netzwerk-Server angezeigt.
Befehl am Netzwerk-Server nicht übergeben.
Keine Netzwerk-Server-Nachricht gesendet.
Speicherbereich &1 nicht angezeigt.
Anforderung zum Hinzufügen des fernen Servers &1 nicht ausgeführt.
Profil &1 ist mit dem Attribut *USER und dem Attribut *GROUP definiert.
Erweiterte Funktionen für Server &1 nicht verfügbar.
Fehler beim Zugriff auf die Authentifizierungsinformationen.
Der Benutzer verfügt nicht über die erforderlichen Konsolrechte.
Bei der Befehlsausführung wurde der unerwartete Fehler &2 zurückgegeben.
Fehler beim Zugriff auf die Netzwerk-Server-Attribute.
Unerwarteter Fehler vom Netzwerk-Server &1 empfangen.
Der Speicher auf dem Server reicht zur Verarbeitung der Anforderung nicht aus.
Fehler bei Herstellung oder Aufhebung einer Verbindung für die NWS-Beschreibung &1.
Befehl INSNTWSVR nicht erfolgreich ausgeführt.
Netzwerk-Server-Attribute wurden nicht geändert. Siehe die vorangehenden Nachrichten.
NWS-Benutzerattribute für Benutzerprofil &1 nicht geändert. Siehe die vorangehenden Nachrichten.
Server-Name ist zu lang.
Netzwerk-Server-Attribute wurden nicht angezeigt.
NWS-Benutzerattribute wurden nicht angezeigt.
Fehler beim Zugriff auf die Netzwerk-Server-Attribute für Benutzer &1.
Falscher Befehl an Netzwerk-Server &1 gesendet.
Angefordertes Benutzerprofil &1 ist nicht vorhanden.
Funktion nicht verfügbar. NetWare Enhanced Integration ist nicht verfügbar.
Die Verbindung ist nicht aktiv.
Der eingegebene Befehl war ungültig.
Keine Benutzer des Netzwerk-Servers angezeigt.
Fehler beim Zugriff auf Synchronisationsinformationen für &1.
Profilsynchronisationsjob des Systems wurde abnormal beendet.
Profilsynchronisationsjob wurde abnormal beendet.
Fehlercode &5 beim Synchronisieren von Profil &6.
Fehler beim Abrufen von Profilanforderungen aus der Warteschlange.
Profilsynchronisationsjob wurde abnormal beendet.
Profilsynchronisationsjob des Systems wurde beendet.
Fehler beim Zugriff auf Authentifizierungsdaten für Benutzerprofil &1.
Partitionierungsoperation für Speicherbereich &2 auf Server &1 fehlgeschlagen.
Fehler beim Bestimmen des Synchronisationsstatus von Profil &1.
Kennwort für Benutzerprofil &1 nicht verfügbar.
Kennwort für Benutzerprofil &1 nicht verfügbar.
Profil QNETWARE ist möglicherweise nicht als *GROUP definiert.
Unerwarteter Fehler &2 bei Profilsynchronisation.
Profil &1 ist möglicherweise auf dem Server nicht definiert.
Fehler beim Überprüfen der Synchronisation des Profils &1.
Die Befehlsverarbeitung kann auf Server &1 nicht vollständig beendet werden.
Das gewünschte Produkt ist nicht einwandfrei installiert.
Das gewünschte Produkt ist nicht einwandfrei installiert.
NWS-Beschreibung &1 nicht gefunden.
Fehler beim Aktualisieren der Synchronisationsinformationen.
Server-Speicherbereich &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Objekt &1 der Art *&3 in Bibliothek &2 wird derzeit verwendet.
Netzwerk-Server &1 muss abgehängt sein.
Angegebene Speichergröße ist nicht gültig.
Die Zuordnung von Server-Speicherbereich &1 kann nicht aufgehoben werden.
Server-Speicherbereich &1 kann nicht zugeordnet werden.
Pfadname der Datei wurde nicht gefunden: &3.
Datei wurde nicht gefunden: &3.
Server-Speicherbereich &1 in Bibliothek &2 ist ungültig.
Bei der Verarbeitung von Datei &3 ist ein interner Fehler aufgetreten.
Server-Speicherbereich &1 in Bibliothek &2 wurde nicht gefunden.
Bei der Verarbeitung der Datei &3 ist ein E/A-Fehler aufgetreten.
Bei der Verarbeitung von Datei &3 ist ein Fehler aufgetreten.
Auswahl &1 für angegebenen Listeneintrag ungültig.
Es konnten keine Informationen aus dem NWSD-Benutzeradressbereich (User Space) abgerufen werden.
Die Anwendungsinformationen im NWSD-Benutzeradressbereich (User Space) wurden nicht aktualisiert.
Anwendungsspezifische Informationen wurden in der Netzwerk-Server-Beschreibung (NWSD) nicht festgelegt.
Die angegebene Anwendung ist nicht installiert.
&1 für Benutzerregistrierung nicht verfügbar.
Gruppenart für Domäne &1 kann nicht geändert werden.
Server-Speicherbereich &1 in &2 bereits vorhanden.
Fehler bei Server-Speicherinitialisierung.
Speicherbereich &2 nicht geändert.
Fehlerhafter NWSSIZE-Wert für Speicherbereich &2 angegeben.
Nachricht aus Eingabewarteschlange des Trap-Managers ist ungültig.
Trap-Manager nicht gestartet.
Nachricht für SNMP-Abfangpunkte konnte nicht verarbeitet werden.
SNMP-Nachrichtenart in Warteschlange des internen Trap-Managers ist ungültig.
Job des Trap-Managers ist nicht aktiv oder wird z. Z. beendet.
Datenwarteschlange &1 nicht vorhanden.
Abfangpunktdaten können nicht abgerufen werden.
Trap-Manager kann zu Sockets keine Verbindung herstellen.
Gesamtlänge der Eingabevariablenbindung ist falsch.
Datenwarteschlange &1 ist voll.
Zu wenig Speicherbereich für Abfangpunktdaten.
Weiterleitung von Abfangpunkten kann nicht begonnen werden.
Job des Trap-Managers ist bereits aktiv.
Objekt-ID in Eingabevariablenbindeliste ist ungültig.
Zeitlimitüberschreitung für Befehl.
Parameter für Länge des Namens der Benutzergemeinschaft ist falsch.
Knotenname der IP-Adresse ist falsch.
Unbekannter Host.
Hauptspeicher zu klein.
Wert für Eingabevariablenbindung gilt nicht für angegebene Datenart.
Wert der Eingabevariablenbindung ist ungültig.
Ankommende antwortabhängige Nachricht kann nicht entschlüsselt werden.
Abgehende Anforderungsnachricht kann nicht verschlüsselt werden.
Interner Verarbeitungsfehler.
Länge des Knotennamens nicht zulässig.
Knotenart nicht zulässig.
Empfängervariablenzeiger ist ungültig.
Parameter für Zeitlimitüberschreitung ist ungültig.
Parameter für Zahl der Eingabevariablenbindungen ist ungültig.
System-Socket-Fehler.
Beim IPL wurde festgestellt, dass das Stammverzeichnis beschädigt ist.
Verdecktes Stammverzeichnis beim IPL beschädigt.
Wiederherstellung des Stammverzeichnisses ist fehlgeschlagen.
Wiederherstellung des Objekts &1 ist fehlgeschlagen. Objektart &2. Operationscode &3.
Wiederherstellung auf Verzeichnisobjektebene ist fehlgeschlagen.
Verzeichnis &1 war beschädigt.
Abweichung in der Tabelle der Datei-IDs.
Permanente Tabelle der Datei-IDs wurde nicht gefunden.
Abweichung in der temporären Tabelle der Datei-IDs.
Wiederherstellung der Tabelle der Datei-IDs ist abgeschlossen.
&1 Einträge aus der Tabelle der Datei-IDs löschen.
Umstellungsumgebung nicht gefunden.
Umstellungsumgebung nicht definiert. Die angegebene Umgebung ist bereits vorhanden.
Informationen über Umstellungsumgebung nicht geändert. Umstellungsumgebung ist bereits definiert (&1).
Fehler beim Setzen der Umstellungswerte aufgetreten.
Erforderliche Auswahl kann nicht entfernt werden.
Umstellungsumgebung nicht definiert. Die Umgebung wurde nicht gefunden.
Die Auswahl zusätzlicher Optionen ist ohne Option *BASE nicht möglich.
Fehler beim Sichern von Bibliotheken mit Priorität &1 aufgetreten.
Nicht alle Bibliotheken aus Prioritätsgruppe &1 gesichert.
Fehler bei Umstellungsaufgabe &1 aufgetreten.
Aufgabe &1 kann derzeit nicht ausgewählt werden.
Enhanced Upgrade Assistant für OS/400-Aufgabe &1 ist fehlgeschlagen.
Fehler beim Drucken der Systeminformationen aufgetreten.
Fehler beim Zurücksetzen von Umstellungswerten aufgetreten.
Erforderliche Informationen zum Zurücksetzen von Umstellungswerten nicht verfügbar.
Fehler beim Abrufen von Systeminformationen aufgetreten.
Bibliothek &1 ist keine Benutzerbibliothek.
Für den Parameter MAXTIME muss *END angegeben werden.
Palttenvorbereitungsjob nicht geplant. Plattenvorbereitungsjob bereits vorhanden.
Vor Anzeige des Plattenvorbereitungsstatus müssen Umstellungsinformationen erfasst werden.
Während der Plattenvorbereitung trat ein Fehler auf.
Den Plattenspeicher mit dem Befehl STRDSKPRP (Plattenvorbereitung starten) vorbereiten.
Enhanced Upgrade Assistant für OS/400-Funktion wird bereits benutzt.
Fehler bei Funktion aufgetreten.
Fehler bei Enhanced Upgrade Assistant für OS/400-Funktion aufgetreten.
Fehler beim Senden einer Durchbruchnachricht aufgetreten. Nachricht wurde nicht gesendet.
Fehler beim Befehl SBMJOB aufgetreten.
Die Liste der nichtunterstützten Hardware kann nicht abgerufen werden.
Produktinformationen können nicht abgerufen werden.
Keine Objekte in Bibliothek &1 umgesetzt.
Anforderung wurde nicht abgeschlossen. Kein IPL von der B-Seite durchgeführt.
Systemwerte können nicht gesichert oder zurückgespeichert werden.
Aktuelle Informationen über Umstellungsvorbereitung nicht gefunden.
Datei &1 wird benutzt, Zugriff nicht möglich.
Nicht alle auswählbaren Objekte in der Bibliothek &1 umgesetzt.
Schätzung über Plattenspeicherbedarf nicht abgerufen werden.
Fehler beim Aktualisieren der Systeminformationen für Art &1 aufgetreten.
Fehler bei Auswahl aufgetreten.
Umstellungsvorbereitung kann derzeit nicht ausgeführt werden.
Umstellungsinformationen sind unvollständig.
Fehler bei der Objektumsetzung aufgetreten.
Aktuelle Informationen über Umstellungsvorbereitung nicht gefunden.
Fehler beim Konfigurieren von externen Einheiten aufgetreten.
Fehler beim Aktualisieren des Benutzerprofilspeichers aufgetreten.
Umstellungswerte wurden zurückgesetzt, aber es traten Fehler auf.
Umgebungsvariable mit diesem Namen bereits vorhanden.
Umgebungsvariable ist nicht vorhanden.
Der Name der Umgebungsvariablen (ENVVAR) enthält ein ungültiges Zeichen.
Unerwarteter Fehler aufgetreten.
Maximale Anzahl an Umgebungsvariablen vorhanden.
Wert nicht abgerufen.
&1 IPC-Objekt(e) gelöscht; &2 IPC-Objekt(e) nicht gelöscht.
Steuerung der Löschvorgänge nicht gültig.
IPC-Objekt &1 ist nicht vorhanden.
Fehler in Befehl &1.
Eine Auswahl für Benutzer-Trace konnte für Job &3/&2/&1 nicht geändert werden.
Für Benutzer-Trace-Puffer, der Job &3/&2/&1 zugeordnet ist, konnte kein Speicherauszug erstellt werden.
Job &3/&2/&1 nicht eindeutig.
Der Benutzer-Trace-Puffer, der Job &3/&2/&1 zugeordnet ist, konnte nicht gelöscht werden.
Sonderberechtigung *JOBCTL zum Aktualisieren von Umgebungsvariablen auf Systemebene erforderlich.
Pfadname für Programm QP0ZCALL erforderlich.
Objekt ist kein Programm. Objekt ist &1.
Das Attribut &1 für die Ressource &2 der Art &3 darf nicht überwacht werden.
Die Ressource &1 in der Bibliothek &4 der Art &3 kann für die verwaltete Ressourcenart &2 nicht hinzugefügt werden.
Die Ressource &1 in der Bibliothek &4 der Art &3 kann für die verwaltete Ressourcenart &2 nicht entfernt werden.
Router-Funktion des Testhilfe-Servers bereits aktiv.
Router-Funktion des Testhilfe-Servers nicht aktiv.
Router-Funktion des Testhilfe-Servers wird beendet.
Ein oder mehrere Fehler bei Befehl STRDBGSVR.
Fehler bei der Verwendung des Steuer-Sockets für den Testhilfe-Server.
Interner Fehler in Programm &1. Rückkehrcode &2.
Beim Starten eines Testhilfe-Server-Jobs ist ein Fehler aufgetreten. Der Fehlercode ist &1.
Beim Öffnen des Router-Ports ist ein Fehler aufgetreten. Der Fehlercode ist &1.
Mehrere gleichnamige Module in Programm &1 in &2 Art *&3.
Testhilfe-Server wurde gestartet.
Router-Funktion des Testhilfe-Servers wird beendet.
Beim Erstellen des Listening-Sockets für den Testhilfe-Server ist ein Fehler aufgetreten.
Fehler bei der Verwendung des Steuer-Sockets für den Testhilfe-Server.
Bei einer Socket-Operation für den Listening-Socket des Testhilfe-Servers ist ein Fehler aufgetreten.
Beim Start des Testhilfe-Servers sind ein oder mehrere Fehler aufgetreten.
Beim Binden an den Router-Port des Testhilfe-Servers ist ein Fehler aufgetreten.
Datei-Server-Job wurde abnormal beendet.
Interner Fehler im Datei-Server aufgetreten.
Erforderlicher Server-Subsystemjob wurde beendet.
Datei-Server-Job wurde abnormal beendet.
Übertragungsfehler bei Datei-Server aufgetreten.
Datei-Server-Subsystem QSERVER konnte nicht gestartet werden.
Datei-Server-Job konnte nicht gestartet werden.
Datei-Server-Job konnte den APPC-Dialog nicht zuordnen.
Übertragungsfehler bei Datei-Server aufgetreten.
Datei-Server-Fehler.
Interner Fehler. Ursachencode &1.
Das Exit-Programm lässt die Ausführung der angeforderten Funktion nicht zu.
Exit-Programm &1 wurde in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Exit-Programm &1 oder Bibliothek &2.
Es wurde ein Fehler in Exit-Programm &1 in Bibliothek &2 festgestellt.
Verbindung zwischen &1 und &2 kann nicht hergestellt werden.
Benutzerprofil &1 auf fernem Standort &2 nicht gefunden.
Ferner Standort &1 wurde nicht gefunden.
Ferner Standort &1 kann nicht mit Ausgangsstandort identisch sein.
Interner Fehler bei ObjectConnect, Funktionscode &1, Rückkehrcode &2.
Informationen zum Ausgangsjob sind vom Standort &1 erhältlich.
Standortname &1 kann &2 nicht schließen.
Die folgenden Nachrichten stammen vom fernen Standort &1.
Verbindung zwischen &1 und &2 kann nicht hergestellt werden.
Job &4/&3/&2 des Standorts &1 wurde beendet.
FRCOBJCVN(*SYSVAL) muss in Verbindung mit TGTRLS(*V3R1M0) verwendet werden.
Während der Operation SAVRSTLIB ist ein Fehler aufgetreten.
Während der Operation SAVRSTDLO ist ein Fehler aufgetreten.
Während der Operation &1 ist ein Fehler aufgetreten.
ObjectConnect-Kommunikationssitzung wurde beendet. Ursachencode &1.
ObjectConnect fehlgeschlagen. &1 muss ab- und wieder angehängt werden.
ObjectConnect-Anforderung nicht akzeptiert.
APPC-Fehler. Fehlercode ist &3.
Fehler bei Sitzungsinitialisierung. Ursachencode &1.
Der am System &1 empfangene Datenstrom ist ungültig.
OptiConnect-Steuereinheit für fernen Standort &1 nicht gefunden.
Beim OptiConnect-Funktionstest wurden Fehler festgestellt.
Keine fernen OptiConnect-Systeme gefunden.
Die Anforderung zum Beenden des fernen OptiConnect-Jobs &1 auf &2 wurde nicht ausgeführt.
Geschützter Datenaustausch mit Angabe *YES und Einheit oder Modus QYCTSOC ist nicht zulässig.
Wert für fernen Standort ist in mehreren Einheitenbeschreibungen angegeben.
The OptiConnect QSOC subsystem must be active.
OptiConnect communication error.
OptiConnect path open error.
OptiConnect path not valid or closed.
OptiConnect detected sequence error.
OptiConnect API internal error, function code &1, return code &2.
Request variable not valid, reason code &1.
OptiConnect API open path error, function code &1, return code &2.
Program name not found.
Program library name not found.
User not authorized to program.
Open path rejected.
Remote system &1 not found or not valid.
Time-out occurred.
Transaction was terminated.
Internal Application Error. Diagnostic code is &1
Internal Application Error. Diagnostic code is &1, Diagnostic data is &2.
Session &1 must be &2 before it can be &3. It is currently &4.
Session &1 is not active.
STRPEX command was not successful. Reason code is &1. See details for more information.
ENDPEX command was not successful. Reason code is &1. See details for more information.
Definition not changed.
CRTPEXDTA command was not successful. Reason code is &1. See details for more information.
Library &1 not found.
Collection &1 was not found
Device &1 was not found
Device &1 not ready
&1 option not valid when TYPE(*HDW) is specified
Definition not found.
Hardware type session is already active.
Definition or filter already exists.
Unable to locate program, object, library, or file member as specified in the definition or filter.
Collection data &1 not found in library &2.
An error occurred below the MI that could not be handled by the application.
The data in the member specified does not match the type of report requested.
An SQL error occurred while generating the report. The SQL code is &1. PEX diagnostic code is &2.
A hardware session cannot be started with OPTION(*INZONLY).
A hardware session cannot be suspended or resumed.
There is not enough available storage to perform the requested function.
Module or procedure not found in the specified program.
Tried to save data to an incompatible data repository.
Option *SELECT for session id is only valid if the ENDPEX command is being run interactively.
Collection &1 is not compatible
ADDPEXDFN command was not successful. Reason code is &1. See details for more information.
The sampling interval is too large to be processed.
Module name cannot be blank if a procedure name is specified.
NWS-Anwendung für Netzwerk-Server &4 nicht beendet.
NWS-Anwendung für Netzwerk-Server &4 nicht gestartet.
NWS-Anwendung nicht gelöscht.
NWS-Anwendung nicht installiert.
NWS-Anwendung wurde zwar beendet, es traten jedoch Fehler auf.
NWS-Anwendung wurde zwar gestartet, es traten jedoch Fehler auf.
NWS-Anwendung wurde zwar gelöscht, es traten jedoch Fehler auf.
NWS-Anwendung wurde zwar installiert, es traten jedoch Fehler auf.
Es konnte nicht festgestellt werden, ob die NWS-Anwendung beendet wurde.
Es konnte nicht festgestellt werden, ob die NWS-Anwendung gestartet wurde.
Windows EIM-Quellenzuordnung ist bereits vorhanden.
Für den i5/OS-Benutzer sind mehrere EIM-Kennungen definiert.
i5/OS-Zielzuordnung ist nicht definiert.
Es sind mehrere Windows-Benutzerprofilquellenzuordnungen definiert.
Windows-EIM-Registername ist nicht vorhanden.
Enterprise Identity Mapping (EIM) ist nicht konfiguriert.
EIM-Verarbeitungsfehler (Enterprise Identity Mapping) bei Benutzer &1.
Syntaxfehler in an MSF-Anwendungsprogrammierschnittstelle gerichtetem Ruf. Ursachencode &1.
Fehlerhafter Parameterwert in an MSF-Anwendungsprogrammierschnittstelle gerichtetem Ruf. Ursachencode &1.
Fehler beim Starten der MSF-Anwendungsprogrammierschnittstelle.
Parameterfehler in an MSF-Anwendungsprogrammierschnittstelle gerichtetem Ruf. Ursachencode &1.
MSF-API ist fehlgeschlagen. MSF-Nachrichten-ID wurde nicht gefunden.
MSF-API ist fehlgeschlagen. Anforderung nicht zulässig.
MSF-API ist fehlgeschlagen. Parameterwerte für Exitpunkt sind nicht gültig.
Fehler im MSF-Benutzerexitprogramm zur Prüfung von Datenfeldern.
Fehler beim Aufruf des MSF-Exitpunktprogramms.
MSF-API ist fehlgeschlagen. Die Liste kann nicht erweitert oder ersetzt werden.
Reservierte elektronische Nachrichten-ID ist ungültig.
Reservierte elektronische Nachrichten-ID nicht verwendet.
Reservierte elektronische Nachrichten-ID wird bereits verwendet.
MSF-Job beenden.
Verarbeitung der MSF-Nachricht beenden.
Falsche Argumente für Exitpunktprogramm.
MSF-Job &4/&3/&2 beendet. Ursachencode &1.
Exitpunktprogramm kehrte mit nichtdefiniertem Rückkehrcode zurück.
Job &6/&5/&4 stoppte die Verarbeitung der MSF-Nachricht.
Fehler im internen MSF-Nachrichtenindex.
Fehler in interner MSF-Nachrichtenwarteschlange.
Fehler in einer internen MSF-Funktion.
MSF-Job QMSF beendet.
Fehler in Anwendungsprogrammierschnittstelle für Abruf von Exitinformationen.
STRMSF wurde nicht erfolgreich ausgeführt.
ENDMSF wurde nicht ausgeführt.
ENDMSF erfolgreich ausgeführt; allerdings traten Fehler auf.
MSF ist z. Z. aktiv.
&1 erfolgreich ausgeführt.
Fehler in der Anwendungsprogrammierschnittstelle der MSF-Konfiguration.
MSF-Art &1 nicht konfiguriert.
Maximal zulässige Anzahl der Arten für Artengruppe &1 bereits vorhanden.
MSF-Art bereits konfiguriert.
Angegebene Länge für Format ist ungültig.
Fehler in MSF.
Interner Systemfehler im Programm &1.
One or more input parameters is NULL or missing.
Certificate store does not exist.
Certificate store password is not valid.
User not authorized to certificate store.
Export file already exists.
An error occurred. The error code is &1.
User not authorized to directory or file.
The format name for the certificate store is not valid.
The format name for the export or import file is not valid.
Option &2 of the operating system is required to work with certificates.
Import file does not exist.
Import file password is not valid.
Duplicate key exists.
PM/400 command ended in error.
PM eServer iSeries not started.
PM eServer iSeries already started.
PM eServer iSeries not active.
PM eServer iSeries already ending with *IMMED option.
PM eServer iSeries already ending with *CTRLD option.
Bei Angabe von RSRCNAME(*SELECT) kann MODEM(*RSRCNAME) nicht angegeben werden.
Parameter SERVICE ist erforderlich.
Bei Angabe von CNNTYPE(*RMTDIAL) oder CNNTYPE(*MULTIHOP) ist Parameter RMTSYS erforderlich.
Der Verbindungstyp kann nicht geändert werden.
Anforderungen hinsichtlich der Parameter sind nicht erfüllt.
Name &1 des Netzwerk-Servers überschreitet das Maximum von 15 Zeichen.
Verzeichnis &1 wurde nicht entfernt, da offene Sitzungen mit dem zugeordneten Server bestehen.
Verzeichnis &1 wurde nicht erstellt. Netzwerk-Server-Verzeichnis &1 ist bereits vorhanden.
Netzwerk-Server &1 wurde nicht entfernt.
Die Systeminformationen wurden gedruckt, aber es traten Fehler auf.

Length: 282361 Date: 20220814 Time: 044833

Count: 1401     sap01-206 ( 1438 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.