OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPFB0C1 bis CPI0307

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPFB0C1 bis CPI0307

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
Nicht alle geeigneten Objekte der Priorität &1 umgesetzt.
Keine Objekte mit Priorität &1 umgesetzt.
Umstellungsmethode nicht ausgewählt.
Erforderliches Objekt wird benutzt.
Daten in Datenbankreferenz sind nicht korrekt.
Bibliothek QRCL nicht in Systemwert QALWUSRDMN enthalten.
Aktueller Job ist nicht im steuernden Subsystem enthalten.
Die ausgewählte Aktivität ist derzeit nicht möglich.
Fehler beim Drucken der Plattenkonfiguration aufgetreten.
Umstellungsinformationen nicht gefunden.
Enhanced Upgrade Assistant für OS/400 wird benutzt.
Fehler beim Anzeigen der Umstellungsvorbereitung aufgetreten.
Fehler bei Enhanced Upgrade Assistant für OS/400-Funktion aufgetreten.
Die Sonderberechtigung &1 ist erforderlich.
Enhanced Upgrade Assistant für OS/400-Funktion wird bereits von diesem Job benutzt.
Enhanced Upgrade Assistant kann nicht ausgeführt werden.
Nicht alle Objekte mit Priorität &1 gesichert.
Keine Objekte mit Priorität &1 gesichert.
Nicht alle Objekte mit Priorität &1 zurückgespeichert.
Keine Objekte mit Priorität &1 zurückgespeichert.
Lizenzprogramm &1 Option &2 erfordert Auswahl von mindestens einem weiteren Produkt.
Entfernen von &1 Option &2 erfordert Entfernen weiterer Produkte.
Umstellungswerte wurden gesetzt, aber es traten Fehler auf.
Datei &1 in Bibliothek &2 Teildatei &3 ist ungültig.
Für Auswahl von &1 Option &2 ist die Auswahl eines weiteren Produkts erforderlich.
Aktuelle Umstellungsumgebung ist beschädigt oder unvollständig.
ANZOBJCVN OPTION (*REPORT) war nicht erfolgreich.
Nicht alle geeigneten Objekte wurden analysiert.
ANZOBJCVN hat gesperrte Objekte in Bibliothek QUSRSYS gefunden.
Typ- und Modellbezeichnung sind auf dem System nicht gültig.
Datei &2 in Bibliothek &3 kann nicht geöffnet werden.
Keine Berechtigung zum Prüfen auf Standardkennwörter.
Kein Zugriff auf Daten des Systemwerts QAUDJRN.
Benutzer verfügt nicht über die erforderlichen Sonderberechtigungen.
Work with service tools user IDs not allowed when signed on to SST using a default password.
Service tools user ID does not have the necessary functional privileges to start &1.
Befehl &1 wird in einem anderen Job verwendet.
Benutzer verfügt nicht über die erforderlichen Sonderberechtigungen.
Service tools user ID does not have the necessary functional privileges to sign on to SST.
Satzformatname &2 entspricht nicht dem erwarteten Namen &1.
Fehler bei API &3; Ursachencode &1.
Fehler bei Programm &3; Ursachencode &1.
Bei der Auswahl eines Transportendpunkts trat ein Fehler auf.
Fehler in den Eingabeparametern für den rpcgen-Compiler.
Datenfehler in der Eingabe zum rpcgen-Compiler.
Fehler bei der Verarbeitung von Datei &3.
Attribute wurden für &1 Objekte geändert. &2 Objekte wurden nicht geändert.
Rückgabewert oder Fehlercode kann nicht gesetzt werden.
Befehl CVTRPCSRC oder RPCGEN fehlgeschlagen.
Objekt ist zurückgestellt oder offline, oder für das Objekt wurde der Speicher freigegeben. Das Objekt ist &1.
Die Datei /etc/netconfig konnte nicht gefunden werden.
Beim Versuch, Exporteinträge abzurufen, ist ein Fehler aufgetreten.
Objektart für Vorgang nicht gültig.
Operation im Dateisystemjournal fehlgeschlagen.
&1 Einträge exportiert, &2 Einträge nicht exportiert.
Objektart muss mit ersetzter Objektart übereinstimmen.
Dateisystemoperation fehlgeschlagen.
Thread &4 in Job &3/&2/&1 nicht vorhanden.
Beenden des Anfangsthread ist nicht zulässig.
Thread-Operation für Auswahl &5 fehlgeschlagen.
This message used internally by threads management.
Thread-Initialisierung wurde abnormal beendet.
Thread-Beendigung wurde abnormal beendet.
Thread wurde abnormal beendet.
Thread-Operation nicht ausgeführt.
Es ist nicht zulässig, den Anfangsthread eines Systemjobs anzuhalten.
Es ist nicht zulässig, den Anfangsthread eines Systemjobs freizugeben.
Es sind keine Jobs oder TDEIDs angegeben.
Für den ersten Parameter muss der Wert '1' angegeben werden.
In der aktuellen Sitzung sind keine Jobs, Threads oder Tasks mehr aktiv.
Fehlender oder nicht kompatibler lizenzierter interner Code.
Keine Berechtigung zur Verwendung von Programm QPYRTJWA.
Es muss eine Liste mit Jobs oder TDEIDs angegeben werden.
Datei &1 ist keine physische Datei.
Datei &1 hat keine zulässige Satzlänge.
Fehler beim Zugriff auf Datei &1 in Bibliothek &2.
Disk-Watcher konnte aufgrund von Ursachencode &1 nicht gestartet werden.
Der Befehl STRDW (Disk-Watcher starten) wurde nicht erfolgreich beendet.
Die Benutzer verfügt nicht über die erforderliche Berechtigung.
Teildatei ist bereits vorhanden.
Nicht genügend Speicher im Maschinenpool.
Unerwarteter Fehler im Disk-Watcher.
Fehler im Befehl STRDW (Disk-Watcher starten).
Unerwarteter Rückkehrcode &1 empfangen.
Name im Feld für das Eingabeobjekt ist ungültig.
Der Parameter "Main Storage Input Image" ist ungültig.
Ausgabedatenstrom für Umsetzungsoption nicht zulässig.
Speichern der Ausgabe im Hauptspeicher für Umsetzungsoption nicht zulässig.
API-Aufruffolge ungültig.
Länge für Rückmeldungsstruktur ungültig.
Kennungsfeld im Parameter &1 ist ungültig oder fehlt.
Fehler in Parameter &1 bei Position &2.
Fehler in Parameter &1 bei Position &2.
Fehler in Parameter &1 bei Position &2.
Fehler in Parameter &1 bei Position &2.
Ausgabeänderung für mehrseitigen Ausgaben nicht zulässig.
Parameter "Main Storage Output Image" überlappt Parameter "Main Storage Input Image".
Feld an Position &1 des Parameters &2 widerspricht dem Feld an Position &3 des Parameters &4.
Datenstromformat im Parameter für das Ausgabeabbild widerspricht dem Feld für die Verringerung der Farbenanzahl im Steuerparameter.
Das Feld für die Zielabbildkonfiguration der Ausgabeabbildstruktur widerspricht dem Ausgabeformat.
Einheit &1 für Ausgabe der Spool-Datei ist ungültig.
Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 kann nicht aufgelöst werden.
Feld für Papiergröße im Ausgabeparameter widerspricht dem Feld für das Format in den Parametern für das Eingabe- und Ausgabeabbild.
Abbildkonfiguration &1 ist logisch beschädigt.
Zielabbildkonfiguration &1 nicht gefunden.
Für Einheit &1 ist keine Abbildkonfiguration definiert.
Unerwarteter Fehler beim Zugriff auf Abbildkonfiguration &1.
Eintrag für Zielabbildkonfiguration nicht gefunden.
Für Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 ist keine Abbildkonfiguration definiert.
Komprimierungsqualität für Komprimierungsart ungültig.
Ausgabekomprimierungsart ist ungültig.
Fehler beim Komprimieren des Datenstroms.
Fehler beim Dekomprimieren des Datenstroms.
Eingabedatenstrom ungültig.
Lesevorgang nicht abgeschlossen.
Eingabeabbild zu klein.
Attributwert wird für Datenstromformat nicht unterstützt.
Fehler bei Hauptspeicherzuordnung aufgetreten.
Feld für LZW-Mindestcodegröße ist ungültig.
Fehler beim Öffnen des Eingabeobjekts aufgetreten.
Fehler beim Öffnen des Ausgabeobjekts aufgetreten.
Verringern der Farbenanzahl nicht zulässig.
Verringern der Grauskala unzulässig.
Verringern der Auflösungsqualität nicht zulässig.
Fehler in Dezimierungstabelle aufgetreten.
Fehler beim Schreiben der AFP-Ausgabe aufgetreten.
Ausgabedatenstrom wird nicht unterstützt.
Dateiart &1 wird nicht unterstützt.
Fehler beim Lesen des GIF-Blocks aufgetreten.
Fehlerhafter Abbildfilter.
Allgemeiner Datenstromeingabe-/ausgabefehler aufgetreten.
Ein-/Ausgabefehler bei Spool-Datei aufgetreten.
Unerwartetes Dateiende in Eingabedatenstrom festgestellt.
Ausgabepuffer zu klein.
Photometrische Interpretation der Quelle wird nicht unterstützt.
Attributwert wird für Datenstromformat nicht unterstützt.
PostScript-Datenstrom hat keine druckbaren Daten generiert.
Farbenanzahl wurde verringert.
Fehler beim Umsetzen der Daten.
Kombination der Eingabe- und Ausgabedatenstromformate nicht unterstützt.
PostScript-Server-Job wurde nicht gestartet.
Übertragungsprotokollfehler bei Server-Job.
Anforderung zum Beenden des Server-Jobs empfangen.
Keine Antwort vom PostScript-Server-Job.
Fehler in PostScript-Server-Job.
Kein Zugriff auf Datenwarteschlange &1 in Bibliothek &2.
Datenwarteschlange kann nicht gesperrt werden.
PostScript-Server-Job wird kontrolliert beendet.
Keine Eingabe von PostScript-Client-Job.
Unerwarteter Fehler bei der Verarbeitung des PostScript-Datenstroms.
PostScript-Eingabedatei kann nicht geöffnet werden.
PostScript-Spool-Datei &1 in Job &5/&4/&3 konnte nicht geöffnet werden.
Attribute für Ausgabeseite haben die Systemgrenze überschritten.
Operation würde Prozeß zurückstellen.
Ein-/Ausgabefehler in Datei &1.
Systemressource nicht verfügbar.
Datei ist schreibgeschützt.
Funktion wurde aufgrund eines unerwarteten Fehlers beendet.
Funktion wurde aufgrund eines unerwarteten Fehlers beendet.
Funktion wurde aufgrund eines unerwarteten Fehlers beendet.
Bildschirmdatei QDZRUEDT fehlt oder ist beschädigt.
Datei kann nicht geöffnet werden.
Fehler beim Öffnen der Datei &1.
Fehler beim Verarbeiten der Zeilenbefehle.
Ungültiger Zeilenbefehl.
Kein Arbeitsbereich.
Text wird abgeschnitten.
Unerwarteter Fehler beim Öffnen der Datei.
Es kann kein Arbeitsbereich zugeordnet werden.
Befehl nicht gültig.
&1 Vorkommnis(se) von &3 geändert. &2 nicht geändert.
Es wurde keine Zeichenfolge zum Suchen oder Ersetzen angegeben.
Fehler beim Öffnen der Druckerdatei.
Dateiname wurde nicht angegeben.
Zielzeile nicht angegeben.
CCSID nicht gültig.
Konvertierung zwischen CCSID &1 und der Job-CCSID wird nicht unterstützt.
Datei ist leer.
&2
Datei kann nicht angezeigt und/oder bearbeitet werden.
Umsetzung von CCSID &1 in CCSID &2 wird nicht unterstützt. Die Sätze wurden ohne Umsetzung kopiert.
Trace-Daten können weder geschrieben noch formatiert werden. Ursachencode &1.
Erforderlicher Job für iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer) wurde beendet.
Interner Fehler bei der iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
API &1 ist mit Ursachencode &2 fehlgeschlagen.
Datenumsetzung für API &1 fehlgeschlagen.
Benutzer hat nicht die erforderliche Berechtigung für API &1.
iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer) konnte nicht gestartet werden.
Fehler beim Konfigurieren der iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
Gastbenutzerprofil &3 nicht gefunden.
Fehler beim Öffnen der Informationen für die iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer) konnte nicht beendet werden.
Fehler beim Arbeiten mit gemeinsam benutzter Ressource &2.
Zeichen für Wert &3 ungültig.
Angefordertes Gastbenutzerprofil &2 hat falsche Berechtigung.
In Parameter &2 für API &1 angegebene Länge ist ungültig.
Fehler beim Beenden der Sitzung der iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
Fehler beim Auflisten der Informationen für die iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
Fehler beim Ändern der Informationen für die iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
SPI &1 mit Ursachencode &3 fehlgeschlagen.
SPI &1 mit Ursachencode &2 fehlgeschlagen.
Datenumsetzung für API &5 fehlgeschlagen.
&1 Benutzer wurden nicht aktiviert.
iSeries NetServer-Datei &2 konnte nicht konvertiert werden.
Es wurde kein signierbares Objekt gefunden.
Das Zielrelease des Objekts erlaubt keine Signierung des Objekts.
Objekt wurde nicht signiert.
Die Signatur des Objekts ist nicht gültig.
Option &2 des Betriebssystems ist zum Arbeiten mit Objektsignaturen erforderlich.
Objekt wurde bereits vom Zertifikat dieser Anwendung signiert.
Die Verarbeitung der digitalen Signatur für Objekt ist mit dem unerwarteten Rückkehrcode &1 fehlgeschlagen.
Der Versuch, mit Objektsignaturen zu arbeiten, ist mit dem unerwarteten Rückkehrcode &2 beim Arbeiten mit Objekt &1 fehlgeschlagen.
Die API für digitale Signierung hat eine unerwartete Bedingung im Dateisystem festgestellt.
Die angeforderte Funktion konnte nicht erfolgreich ausgeführt werden. Siehe die vorherigen Nachrichten im Jobprotokoll.
Das Objekt hatte keine vertrauenswürdigen Signaturen.
Objekt nicht gefunden.
Objekt kann derzeit nicht signiert oder geprüft werden.
Keine Berechtigung zur Benutzung der Anwendungs-ID &1.
Der Parameter zum Ersetzen doppelter Signaturen ist nicht gültig.
Ergebnisdatei konnte nicht verwendet werden. Vorherige Nachrichten nachlesen.
Der Versuch, mit Objektsignierzertifikaten zu arbeiten, schlug mit dem unerwarteten Rückkehrcode &1 fehl.
Zertifikatsspeicher wurde nicht gefunden.
Zertifikat wurde nicht gefunden.
Liste der entzogenen Zertifikate enthält keinen Eintrag für das Zertifikat.
Das Zertifikat wurde nicht bestätigt.
Der Parameter &1 der API für digitale Signierung ist nicht groß genug.
Der Parameter &1 der API für digitale Signierung ist nicht klein genug.
Der Parameter &1 der API für digitale Signierung ist ein Nullzeiger.
Der Parameter &1 der API für digitale Signierung hat kein gültiges Format.
Der Parameter &1 der API für digitale Signierung liegt außerhalb des zulässigen Bereichs.
Für die Zertifikatsschlüsseldatenbank muss ein Kennwort festgelegt werden.
Die Zertifikatsschlüsseldatenbank ist nicht verfügbar.
Das mit der Anwendung benutzte Signierzertifikat ist abgelaufen.
Der Formatname für den Pfadnamen ist nicht gültig.
Die Länge des Parameters für den Pfadnamen ist nicht gültig.
Die Unterverzeichnisoption hat einen ungültigen Wert.
Der Wert für die Option zum Stoppen beim ersten Fehler ist nicht gültig.
Das Format der Ergebnisdatei für die API für digitale Signierung hat einen unzulässigen Wert.
Der Formatname für den Pfadnamen ist nicht gültig.
Die Pfadnamenlänge der Ergebnisdatei ist nicht groß genug.
Objekt hat einen Objektstatus, der eine Signierung nicht zulässt.
Objekt wurde von einer vom System als vertrauenswürdig angesehenen Quelle signiert und kann nicht nochmals signiert werden.
Verarbeitung der Objektsignaturen abnormal beendet. Bei &1 Objekten wurde Verarbeitung versucht, &2 Objekte fehlerfrei verarbeitet.
Die Anwendungs-ID in der API für digitale Signierung befindet sich nicht in einem gültigen Zustand.
Berechtigungsfehler bei API für digitale Signierung.
Ein leeres Objekt kann nicht signiert werden.l
Ergebnisdatei konnte nicht verwendet werden.
Reserviertes Feld in Mehrfachobjektstruktur ist nicht gültig.
Der Wert, der angibt, dass nur das Kernobjekt signiert werden soll, ist nicht gültig.
Die angegebene interne Verbindungs-ID ist nicht gültig.
Übergebener Parameter &1 nicht korrekt.
Interner Fehler in API &2.
Erforderliche OptiConnect-Unterstützung nicht installiert.
Verbindung kann nicht geöffnet werden. Der Ursachencode lautet &1.
Programm &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
ROLLBACK-Operation durchgeführt.
Die Verbindung wurde ausgesetzt.
Das EDRS-Server-System wurde umgeschaltet.
Cursor für Operation nicht gültig.
Funktion &1 nicht gültig, während System &2 geblockt ist.
Funktion &1 nicht gültig, während System &2 nicht geblockt ist.
System &1 ist nicht gültig.
Funktion &1 nicht zulässig.
Job nicht entfernt.
In der API &2 wurde ein Fehler festgestellt; Rückkehrcode = &1.
Bei der Interpretation der Daten wurde eine Inkonsistenz festgestellt.
Interner Thread-Fehler in API &2, Rückkehrcode &1.
Nicht berechtigt für Bibliothek &1.
Keine Berechtigung für Ordner &1.
Bibliothek &1 kann nicht in den objektbasierten ASP &2 übertragen oder migriert werden.
Ordner &1 kann nicht in einen objektbasierten ASP &2 verschoben oder migriert werden.
Ziel-ASP &1 ist für Operation zum Versetzen oder Migrieren nicht gültig.
Bibliothek &1 enthält Objekte, die für den ausgewählten ASP ungültig sind.
Keine ausreichende Plattenkapazität in ASP &1 für angegebene Objekte.
Bibliothek &1 hat Journalabhängigkeiten.
Bibliothek &1 hat Datenbankabhängigkeiten.
Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 ist Ausgabeprogramm &3 zugeordnet.
Jobwarteschlange &1 in Bibliothek &2 ist Subsystem &3 zugeordnet.
Fehler beim Versetzen oder Migrieren von Ordner &1 aufgetreten.
Bibliothek &1 nicht übertragen oder migriert.
Bibliothek &1 nicht übertragen oder migriert.
Übertragung oder Migration von Bibliothek &1 fehlgeschlagen.
Übertragung oder Migration von Bibliothek &1 fehlgeschlagen.
Versetzen oder Migrieren von Ordner &1 fehlgeschlagen.
Kein Zugriff auf Objekt &1 in Bibliothek &2 Art &3.
Bei der Übertragung oder Migration von Bibliothek &1 trat ein Fehler auf.
Übertragung oder Migration von Jobwarteschlangeneinträgen fehlgeschlagen.
Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 hat eine offene Datei.
Bibliothek &1 kann nicht zugeordnet werden.
Bibliothek &1 in ASP &5 kann nicht an ASP &3 übertragen werden.
Unerwartete Bedingung bei API &1. Ursachencode &6.
Zusatzspeicherpool &1 ist nicht vorhanden.
Ungültiger Parameterwert für API angegeben.
Not able to use DBCS font table &1.
Not authorized to PCF file &1.
PCF file is read only.
Object is not a PCF file.
Object is not a supported PCF file.
Different language found in PCF file than in DBCS font table specified.
Internal error occurred in command &1.
Befehl &1 aufgrund eines Fehlers beendet.
Die Verteilung überschreitet die maximale Datenübertragungsgröße.
In einer Liste wurden zu viele Fixes angegeben.
Sicherungsdatei für PTF &1-&2 &3 nicht gefunden.
PTF &1-&2 &3 kann nicht installiert werden.
Es sind keine Fixes vorhanden, für die die angeforderte Aktion ausgeführt werden könnte.
Es wurden keine Fixes oder Fix-Gruppen vom Quellensystem empfangen.
Fix &1-&2 &3 kann nicht installiert werden.
Exit-Programm-Eintrag für &1 nicht gefunden.
Fehler bei Ausführung der API &1 aufgetreten.
Der die API aufrufende Benutzer muss über die Sonderberechtigung *ALLOBJ verfügen.
Publishing-Agent &1 ist nicht konfiguriert oder wurde inaktiviert.
Beim Zugriff auf die Directory Services Publishing-Warteschlange ist ein Fehler aufgetreten.
In den Eingabedaten angegebener Wert ist nicht gültig.
Directory Services Publishing-Warteschlange beschädigt.
Länge der Statusinformationen für API &1 nicht gültig.
Nicht unterstützter Wert für API &1.
Offset-Wert für API &1 nicht gültig. Ursachencode &6.
Längenwert für API &1 nicht gültig. Ursachencode &6.
Unerwartete Bedingung bei Exitprogramm bei Verwendung der API &1. Ursachencode &6.
Parameter &2 für API &1 mehrfach angegeben.
Nicht unterstützter Wert für API &1.
Befehlssyntaxfehler wurde durch API &1 festgestellt.
Befehlsausnahmebedingung bei Verwendung der API &1 aufgetreten.
Unerwartete Bedingung bei API &1. Ursachencode &6.
VRYCFG oder RCLSTG hat ein Problem festgestellt.
ASP-Gruppe &1 wurde nicht für Thread &2 zugeordnet.
Einheitenbeschreibung &1 für Operation nicht korrekt.
Ein unerwartetes Ereignis ist eingetreten.
Server-Job für Zusatzspeicherpool &3/&2/&1 ist noch aktiv.
Fehler beim Umbenennen von &1.
Fehler beim Erstellen von &3.
Monitor &1 ist fehlgeschlagen.
Monitor &1 ist fehlgeschlagen.
Management Central-Task befindet sich nicht im Status "geplant".
Management Central-Task in Task-Datenbank nicht gefunden.
Fehler beim Lesen der Management Central-Datenbankdateien.
Zugriff auf die Management Central-Task verweigert.
Management Central-Server ist nicht aktiv.
Die Anforderung konnte nicht erfolgreich beendet werden.
Verschlüsselungs-/Authentifizierungsebene &1 kann nicht unterstützt werden.
Verbindung zu System &1 zurückgewiesen. Authentifizierungsebene &2. Ursachencode &3.
Secure Sockets Layer-Kommunikationsfehler. Ursachencode &1
Nativer Aufruf von &1 fehlgeschlagen.
Fehler bei Authentifizierungsprotokoll. Ursachencode &1.
Es konnte keine Verbindung zur Remote Method Invocation (RMI)-Registrierung hergestellt werden.
Benutzerprofil &1 nicht gefunden.
Distributed Systems Management Server-Job wurde nicht übergeben. Ursachencode &1.
Management Central-Server-Job wird bereits beendet. Ursachencode &1.
Management Central-Server-Job wird bereits beendet.
Management Central-Server-Job wurde nicht beendet. Ursachencode &1.
Sockets-Kommunikationsfehler; Ursachencode &1.
Thread-Fehler; Ursachencode &1.
Systeminformationen für &1 können nicht abgerufen werden.
Verbindung zu System &1 kann nicht hergestellt werden.
Unerwartete Ausnahme bei Management Central-Protokoll.
Liste der Management Central-Objekte konnte nicht gelöscht werden.
Wert für &1 kann nicht abgerufen werden.
Dateiübertragungsfehler. Ursachencode &1.
Dateioperation mit Nachricht &1 Ursachencode &2 fehlgeschlagen.
Dateidaten nicht gültig.
Dateiname nicht gültig.
Öffnen der Datei fehlgeschlagen.
Systemgruppe &1 nicht gefunden.
Objekt wurde nicht erstellt.
Klassenart nicht gültig.
Objektart nicht gültig.
Daten für geplante Management Central-Aktivität wurden nicht gefunden.
Monitordaten können nicht abgerufen werden. Ursachencode &1.
Fehler beim Schreiben von Monitordaten in die Datenbank.
Fehler beim Abrufen von Monitordaten.
Kein Zugriff auf Methode.
Methode nicht erfolgreich.
Auswahlkriterien der Abfrage werden nicht unterstützt.
Kommunikationsfehler bei Erfassungsfunktion. Ursachencode &1.
Wert für Parameter &1 muss im Bereich von &3 bis &4 liegen.
Das Datensammlungsintervall muss 15, 30, 60, 300, 900, 1800 oder 3600 Sekunden betragen.
Kategoriename &1 bereits vorhanden.
Kategoriename &1 ist nicht vorhanden.
Eine Ressource für Erfassungsservices konnte nicht zugeordnet werden.
Angegebene Anzahl an Endpunktsystemen nicht gültig.
Keine Berechtigung zum Ausführen der angeforderten Operation für Systemgruppe &1.
Endpunktsystemname &1 nicht gültig.
Endpunktsystem &1 bereits vorhanden.
Endpunktsystem &1 nicht gefunden.
IP-Adresse für Endpunktsystem &1 nicht gefunden.
Der für die allgemeine Zugriffsberechtigung angegebene Wert ist nicht gültig.
Systemgruppennamen &1 mit Eigner &2 nicht gefunden.
Systemgruppenname &1 nicht gültig.
Systemgruppenname bereits vorhanden.
Datenwarteschlange &1 ist bereits für Ereignisquelle &3 registriert.
Registrieren oder Aufheben der Registrierung von Datenwarteschlange &1 ist mit Ursachencode &3 fehlgeschlagen.
Monitorname &1 nicht gültig.
Bei DB2 für i5/OS ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten.
Bei i5/OS ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten.
Authentifizierung für Anforderung von Benutzer &1 auf System &2 fehlgeschlagen.
Wert nicht gültig.
Art nicht gültig.
Parameter enthielt Nullwert.
Management Central-Objekt wurde auf Server nicht erstellt.
Management Central-Objekt wurde auf Server nicht gefunden.
Management Central-Objekt wurde nicht aus Server entfernt.
Management Central-Objekt wurde nicht registriert.
Registrierung für Management Central-Objekt wurde nicht aufgehoben.
Management Central-Objektliste wurde nicht abgerufen.
Beschädigtes Management Central-Objekt festgestellt.
Überprüfung für Benutzerprofil &1 ist fehlgeschlagen.
Anwendung wird nicht für Version auf Endpunktsystem &1 unterstützt.
Management Central-Objekt auf Server bereits vorhanden.
Beim Versuch, eine geplante Management Central-Aktivität auszuführen, trat ein Fehler auf.
Management Central-Aktivität wurde nicht geplant.
Registrierung für Management Central-Objekt wurde nicht aktualisiert.
Ein Management Central-Objekt konnte nicht aktualisiert werden.
Ein Management Central-Objekt konnte nicht gesichert werden.
Ein Management Central-Objekt konnte nicht zugeordnet werden.
Aus einem Management Central-Objekt konnten keine weiteren Informationen abgerufen werden.
Aus einem Management Central-Objekt konnten keine internen Daten entfernt werden.
Anhängen an ein fernes Management Central-Objekt nicht möglich.
Abhängen von einem fernen Management Central-Objekt nicht möglich.
Rollback-Operation fehlgeschlagen.
Status eines Management Central-Objekts konnte nicht abgerufen werden.
Geplantes Management Central-Objekt auf Server nicht gefunden.
Management Central-Aktivität wurde nicht geplant.
Geplante Management Central-Aktivität wurde nicht entfernt.
Planungsinformationen wurden nicht abgerufen.
Liste der geplanten Management Central-Aktivitäten wurde nicht entfernt.
Aktivität für Management Central-Objekt konnte nicht gestartet werden.
Aktivität für Management Central-Objekt konnte nicht gestoppt werden.
TCP/IP-Testfehler. Ursachencode &1.
Management Central-Verbindung fehlgeschlagen.
Verbindung zu &2 ist nicht mehr aktiv.
Verbindung konnte nicht geschlossen werden.
Klasse nicht gültig.
Benutzer nicht berechtigt.
Anhängen an ein Management Central-Objekt nicht möglich.
Abhängen von einem Management Central-Objekt nicht möglich.
Starten eines Service für ein Management Central-Objekt nicht möglich.
Stoppen eines Service für ein Management Central-Objekt nicht möglich.
Fehler beim Zugriff auf Enterprise Identity Mapping (EIM).
iSeries Navigator for Wireless-Setup ist beendet.
iSeries Navigator for Wireless-Setup wurde gestartet.
Methode nicht gefunden.
Methode wird nicht unterstützt.
Methode nicht gültig.
Es wurde kein Objektduplikat erstellt.
Management Central-Server wurde nicht gestartet.
Interne Informationen eines Management Central-Objekts wurden nicht aktualisiert.
Management Central-Server konnte keinen Bindevorgang zu Port &2 durchführen.
Management Central Server-Job mit Profil &1 wurde nicht übergeben.
Thread wurde unterbrochen.
Initialisierung fehlgeschlagen.
Parameter nicht gültig.
Wert nicht gültig.
Fehler beim Laden des i5/OS PASE-Programms &1. Siehe die zuvor aufgelisteten Nachrichten.
Systemunterstützung für i5/OS Portable Application Solutions Environment nicht installiert.
Hardwareunterstützung für i5/OS Portable Application Solutions Environment nicht verfügbar.
i5/OS PASE CCSID (&1) und die Jobstandard-CCSID (&2) sind nicht kompatibel.
Fehler bei Ausführung der i5/OS PASE-Terminalsitzung, Ursachencode &1, Fehlernummer &2.
i5/OS PASE-Programmname für QP2SHELL erforderlich.
i5/OS PASE aufgrund von Signal &1, Fehlercode &2 beendet.
i5/OS PASE wird bereits in diesem Job ausgeführt.
Die Dateideskriptoren 0, 1 und 2 müssen zur Ausführung des i5/OS PASE-Programms geöffnet sein.
Terminalsitzung bereits in Verwendung.
Stapeljob fehlerhaft beendet.
Zweites Argument von Qp2RunPase muss ein Nullzeiger sein.
Fehler beim Versuch, &1 umzubenennen.
Interner Fehler. Der Fehlercode lautet &1.
Unzureichende Berechtigung zum Ausführen der Operation.
Anforderungsart nicht im zulässigen Bereich.
Fehler beim Herstellen der Verbindung zum Service.
Fehler beim Senden der Anforderung an den Service.
Fehler beim Abrufen von Daten aus dem Service.
Sitzungs-ID nicht gültig.
Eine Sitzung ist aktiv.
Eine Sicherungsspeicheroperation wird gerade ausgeführt.
Operation fehlgeschlagen.
Operation wird gerade ausgeführt.
Allgemeiner DASD-Management-Fehler.
ASP-Ereignisschwellenwert außerhalb des zulässigen Bereichs.
Gespiegelte Daten konnten nicht zurückgespeichert werden.
Wiederaufnahme der Spiegelung auf Platteneinheit &1 nicht möglich.
Die Spiegelung auf Platteneinheit &1 konnte nicht aufgehoben werden.
Platteneinheit &1 nicht Teil einer Spiegelgruppe.
Zu ersetzende Platteneinheit &1 ist noch aktiv.
Ersatzplatteneinheit &1 vom falschen Typ oder Modell.
Ersatzplatteneinheit &1 hat die falsche Kapazität.
Ersatzplatteneinheit &1 bereits konfiguriert.
Platteneinheit &1 konnte nicht abgeschaltet werden.
Platteneinheit &1 konnte nicht eingeschaltet werden.
Platteneinheit &1 ist fehlerhaft.
Platteneinheit &1 nicht gefunden.
Turmeinheit nicht gefunden.
Einheitenposition nicht gefunden.
Platteneinheit &1 konfiguriert.
Das Hinzufügen eines gespiegelten ASPs ist fehlgeschlagen - keine paarweise Aufteilung der Einheiten möglich.
Platteneinheit &1 kann nicht hinzugefügt werden, da bereits konfiguriert.
Ungeschützte Platteneinheit &1 kann nicht einem geschützten ASP hinzugefügt werden.
Platteneinheit kann nicht hinzugefügt werden. Auf dem System wurde die maximal zulässige Anzahl an Platteneinheiten erreicht.
Erstellung eines neues ASPs fehlgeschlagen.
ASP-Nummer außerhalb des zulässigen Bereichs.
Paritätsplatteneinheit &1 kann nicht ersetzt werden - alte Platteneinheit &1 nicht in Paritätsgruppe.
Paritätsplatteneinheit &1 kann nicht ersetzt werden - neue Platteneinheit an falscher Position.
Paritätsplatteneinheit &1 kann nicht ersetzt werden - neue Platteneinheit hat falsche Kapazität.
Paritätsangaben können nicht neu erstellt werden.
Platteneinheit &1 nicht Teil der Paritätsgruppe.
Einheitenparitätsgruppe nicht einsatzbereit.
Platteneinheit &1 kann dem Einheitenparitätsschutz nicht hinzugefügt werden.
Erforderliche Felder nicht bereitgestellt.
Operation Key nicht gültig.
Operation kann nicht beendet werden.
Es wird keine Operation ausgeführt.
Sitzung nicht aktiv.
Operation mit unerwartetem Rückkehrcode &1 fehlgeschlagen.
Anzahl der Ressourcennamen für die Platteneinheiten ist nicht gültig.
Format &1 für Operation &2 nicht gültig.
Länge der Operation Variable nicht gültig.
Wert für Balance Disk Units Flag nicht gültig.
ASP-Nummer nicht gültig.
ASP-Speicherschwellenwert nicht gültig.
Offset to disk unit resource name array not valid.
Die Anzahl der Ressourcennamen für Platteneinheiten liegt außerhalb des zulässigen Bereichs.
Keine Gruppe an Ressourcennamen für Platteneinheiten bereitgestellt.
Falsche Anzahl an Ressourcennamen für Platteneinheiten.
Unerwarteter Fehler bei Gültigkeitsprüfung für Berechtigung aufgetreten.
Die CRG befindet sich im falschen Status für die Operation.
Standortübergreifende Spiegelung ist fehlgeschlagen.
DASD-Verwaltungsoperation fehlgeschlagen.
Länge der Client-ID nicht gültig.
Art der Client-ID nicht gültig.
Wert für Längenfeld nicht gültig.
The PRN type parameter is not valid.
The PRN parity parameter is not valid.
The API cannot be executed at this time.
Cluster bereits vorhanden.
Cluster &1 ist nicht vorhanden.
Anzahl der Clusterknoteneinträge nicht gültig.
Anzahl der Clusterschnittstellenadressen nicht gültig.
Clusterknoten &1 kann nicht gestartet werden.
Ankommende Anforderung von Clusterknoten &3 in Cluster &2 zurückgewiesen.
Knoten &1 konnte Cluster &2 nicht hinzugefügt werden.
Clustername &1 nicht gültig.
Clusterknoten &1 in Cluster &2 nicht vorhanden
Clusterknoten &1 in Cluster &2 nicht aktiv.
Anforderung zur Verwendung der IP-Übernahmeadresse &1 fehlgeschlagen.
Clusterknoten-ID &1 wurde mehrmals angegeben.
Clusterschnittstellenadresse &1 mehrmals angegeben.
Clusterressourcengruppenart &1 nicht gültig.
Clusterressourcengruppe &1 in Cluster &2 nicht vorhanden.
Angegebene Clusterschnittstelle auf diesem System nicht definiert.
Clusterknoten &1 bereits in Cluster &2 vorhanden.
Clusterknoten &1 in Cluster &2 konnte nicht gestartet werden.
Clusterschnittstellenadresse &1 bereits Clusterknoten &2 zugeordnet.
Clusterschnittstellenadresse &1 kann für Clusterknoten &2 nicht hinzugefügt werden.
Clusterschnittstellenadresse &1 kann nicht entfernt werden.
Clusterschnittstellenadresse &1 kann nicht in &2 geändert werden.
API &1 kann in Cluster &2 nicht verarbeitet werden.
Anforderung &1 ist für Clusterressourcengruppe &2 nicht zulässig.
Clusterknoten &1 in Cluster &2 bereits gestartet.
Mindestens ein Knoten in der Wiederherstellungsdomäne der Clusterressourcengruppe &1 muss aktiv sein.
Clusterknoten &1 in der Wiederherstellungsdomäne nicht vorhanden.
Clusterknoten &1 in Cluster &2 kann nicht beendet werden.
Clusterknoten &1 in Clusterressourcengruppe &2 kann nicht geändert werden.
Umschalten bei Clusterressourcengruppe &1 nicht möglich.
Clusterknoten auf diesem System noch nie gestartet.
Clusterpartition für Cluster &1 durch Clusterknoten &2 festgestellt.
Clusterpartitionsbedingung besteht nicht mehr für Cluster &1.
Kommunikationsfehler bei Cluster Resource Services auf Clusterknoten &2.
Clusterschnittstelle &2 antwortet in Cluster &1.
Knoten &1 arbeitet nicht mit Protokoll für API &2.
Angegebener Wert &1 der Aktion für Wiederherstellungsdomänen-Array ist nicht gültig.
Die Cluster Resource Services sind nicht aktiv oder antworten nicht.
Kein Primärknoten für Wiederherstellungsdomäne angegeben.
Clusterknoten &1 und Clusterknoten &2 haben denselben Knotenrollenwert &3.
Wert &1 für Knotenrolle nicht gültig.
Parameter Wiederherstellungsdomänen-Array ist nicht gültig.
Einreihen der Nachricht in die Ergebnisinformationswarteschlange &1 in Bibliothek &2 ist fehlgeschlagen.
Attribute von Exitprogramm &1 in Bibliothek &2 nicht gültig.
Zeitüberschreitung beim Warten auf Antwort von Job &1/&2/&3 festgestellt.
Jobübergabe für Clusterressourcengruppe &1 in Cluster &2 fehlgeschlagen.
Clusterversion &1 kann nicht angepasst werden.
IP-Übernahmeadresse &1 ist nicht Teil des TCP/IP-Teilnetzwerks.
Der für die Anzahl der Neustarts angegebene Wert &1 ist ungültig.
Attribute der Benutzerwarteschlange &1 in Bibliothek &2 sind nicht gültig.
Clusterknoten &1 in Wiederherstellungsdomäne für Clusterressourcengruppe &4 bereits vorhanden.
Clusterressourcengruppe &1 in Cluster &2 bereits vorhanden.
Benutzerprofilname &1 ist für diese Anforderung nicht gültig.
Die Anzahl der für die Wiederherstellungsdomäne angegebenen Clusterknoten ist nicht gültig.
Relative Position zum Wiederherstellungsdomänen-Array ist nicht gültig.
Bibliotheksname &1 für diese Anforderung nicht zulässig.
Aktueller Benutzer hat keine Sonderberechtigung IOSYSCFG.
Exitprogramm für Clusterressourcengruppe &1 wurde beendet.
Clusterknoten &1 aus Clusterressourcengruppe &2 nicht entfernt.
Zeitüberschreitung beim Warten auf Antwort von &1 festgestellt.
Exitprogramm beim Umschalten von Clusterressourcengruppe &1 fehlgeschlagen.
Clusterressourcengruppe &1 auf Knoten &2 konnte mit Cluster &3 nicht verknüpft oder gemischt werden.
Alle Knoten in Cluster &1 bei Verknüpfungsversuch von Knoten &2 fehlgeschlagen.
Der im Parameter für Neustarts der Anwendung zulassen angegebene Wert &1 ist ungültig.
Exitprogramm der Clusterressourcengruppe &1 abnormal beendet.
Exitprogramm der Clusterressourcengruppe &1 wird bereits ausgeführt.
Formatname &1 nicht gültig für Art &2 der Clusterressourcengruppe.
API &1 kann nicht von Exitprogramm einer Clusterressourcengruppe aufgerufen werden.
Clusterressourcengruppe &1 kann nicht aus Bibliothek &2 gelöscht werden.
Interner Fehler bei Cluster Resource Services.
Die Cluster Resource Services haben einen Fehler festgestellt und wurden möglicherweise abnormal beendet.
Fehler durch Cluster Resource Services festgestellt.
Automatisches Mischen der Clusterpartitionen fehlgeschlagen.
Für Clusterressourcengruppe &1 wurden zwei Primärknoten definiert.
Knoten &1 aus Clusterressourcengruppe &2 entfernt.
Knoten &1 konnte aus Clusterressourcengruppe &2 nicht entfernt werden.
Cluster Resource Services können die Anforderung nicht verarbeiten.
Automatische Überbrückung für Clusterressourcengruppe &1 in Cluster &2 evtl. nicht beendet.
Automatische Überbrückung für Clusterressourcengruppe &1 in Cluster &2 nicht gestartet.
Clusterknoten &1 aus Clusterressourcengruppe &2 nicht entfernt.
IP-Adresse &1 bereits wird von Cluster &3 bereits benutzt.
Clusterknoten &1 konnte der Clusterressourcengruppe &2 nicht hinzugefügt werden.
Cluster Resource Services sind aktiv. Die Anforderung kann nicht verarbeitet werden.
Knoten &1 kann Cluster &2 nicht verknüpfen.
Für Startanzeiger angegebener Wert &1 ist nicht gültig.
Länge des Knoteneintrags nicht gültig.
Relative Position zum Clusterschnittstelleneintrag nicht gültig.
Clusterknoten &1 kann nicht aus Cluster &2 entfernt werden.
Der für Auswahl angegebene Wert &1 ist nicht gültig.
Einheitendomäne für Wiederherstellungsdomänenknoten nicht richtig.
Ressourcenname &1 für Konfigurationsobjekt &2 auf Knoten &3 ist falsch.
Konfigurationsobjekt &1 bereits in Clusterressourcengruppe &2 enthalten.
Andere zugehörige Einheiten befinden sich bereits in Clusterressourcengruppe &1.
Kein Benutzerprofil für die Ausführung des Exitprogramms angegeben.
Feldwert in Struktur ungültig.
Keine Clusternachricht von Clusterknoten &3 erhalten.
Konfigurationsobjekt &1 wurde im Konfigurationsobjektbereich mehrmals angegeben.
Exitprogrammname *NONE nicht gültig.
Feldwert im Eintrag für den Konfigurationsobjektbereich ist nicht gültig.
Konfigurationsobjekt &1 kein gültiger Einheitentyp.
Clusterknoten &1 befindet sich in anderer Einheitendomäne.
Anforderung für Einheiten-Clusterressourcengruppe &3 fehlgeschlagen.
Eigner der Hardware, die Konfigurationsobjekt &1 zugeordnet ist, kann nicht geändert werden.
Clusterressourcengruppe &1 enthält keine Konfigurationsobjekteinträge.
Primärknoten &1 ist nicht der aktuelle Eigner der Hardwareressource &2.
Primärknoten &1 ist nicht der aktuelle Eigner der Einheiten in Clusterressourcengruppe &2.
Anforderung für Clusterressourcengruppe &1 nicht gültig.
Die Hardwarekonfiguration wurde für einige oder alle Konfigurationsobjekte nicht vollständig abgeschlossen.
Konfigurationsobjekt &1 der Art &3 nicht in Clusterressourcengruppe &2.
Exitprogrammdaten können nicht angegeben werden.
Letzter Konfigurationsobjekteintrag konnte nicht aus Clusterressourcengruppe &1 entfernt werden.
Anforderung &1 ist mit der aktuellen Clusterversion nicht kompatibel.
Potenzielle Clusterknotenversion von Clusterknoten &2 nicht kompatibel.
Modifikationsstufe der potenziellen Clusterknotenversion von Clusterknoten &2 nicht kompatibel.
Clusterknoten &1 kann der Einheitendomäne &2 nicht hinzugefügt werden.
Clusterknoten &1 gehört bereits zu Einheitendomäne &2.
Clusterknoten &1 nicht Teil der Einheitendomäne &2.
Clusterknoten &1 kann aus Einheitendomäne &2 nicht entfernt werden.
Einheitendomäne &1 existiert nicht in Cluster &2.
Die API-Anforderung &1 kann in Cluster &2 nicht verarbeitet werden.
Interne Abweichung bei Cluster Resource Services.
Knoten &1 in Clusterressourcengruppe &2 ist gegenwärtig nicht der Eigner der angegebenen Einheiten.
Einheitentyp falsch für Konfigurationsobjekt &1 auf Knoten &2.
Ressourcenname &1 wird bereits von Konfigurationsobjekt &2 in Clusterressourcengruppe &4 verwendet.
Konfigurationsobjekt &1 bereits in Clusterressourcengruppe &2 enthalten.
Ressourcenname des Konfigurationsobjekts &1 bereits in Clusterressourcengruppe &2 enthalten.
Es sind zu viele E/A-Prozessoren oder HSL-E/A-Brücken (High-Speed Link) für die Clusterressourcengruppe &1 angegeben.
Anforderung für Einheiten-Clusterressourcengruppe &3 fehlgeschlagen.
Neuer Primärknoten &1 nicht aktiv.
Clusterknoten &2 in Clusterressourcengruppe &1 definiert.
Internes Clusterobjekt beschädigt.
Einheitendomäneneintrag für Knoten &1 wird entfernt.
Cluster &3 entdeckte Beschädigung.
In Parameter &1 angegebene Länge nicht gültig.
Job bereits vorhanden.
Knoten &1 nicht in Wiederherstellungsdomäne der Clusterressourcengruppe &2.
Aktueller Status &2 für Clusterknoten &1 kann nicht geändert werden.
Clusterknoten &1 wurde nicht mit Cluster &2 verknüpft oder gemischt.
API &2 funktioniert bei Clusterressourcengruppe &1 nicht.
Interner Fehler während Operation &1.
Interner Fehler während Methode &1.
Einreihen in Verteilerinformationswarteschlange &1 in Bibliothek &2 fehlgeschlagen.
Anforderung für Einheiten-Clusterressourcengruppe &3 fehlgeschlagen.
Konfigurationsobjekt &1 noch angehängt.
Hardwareressource &1 gehört weder Knoten &3 noch Knoten &4.
Basisbetriebssystem-Option 41 nicht installiert oder keine Lizenzberechtigung
Hardwareressource nicht an Knoten &2 zurückgegeben.
Anhängen der Konfiguration für Konfigurationsobjekt &1 fehlgeschlagen.
Interne Abweichung in Einheitendomäne.
Primärknoten ist nicht Eigner der Hardware für Konfigurationsobjekt &1.
Clusterknoten &1 kann nicht von Clusterknoten &2 gestartet werden.
Anforderung für Einheiten-Clusterressourcengruppe &3 fehlgeschlagen.
Onlinewert für Konfigurationsobjekt &1 ungültig.
Mitglied &1 der Zusatzspeicherpoolgruppe ist nicht angegeben.
Nicht alle Mitglieder der Zusatzspeicherpoolgruppe zusammen hinzugefügt oder entfernt.
Konfigurationsobjekt &1 nicht mit der aktuellen Clusterversion kompatibel.
Relationaler Datenbankname &1 für Konfigurationsobjekt &2 auf Knoten&3 nicht richtig.
Zusatzspeicherpoolkonfiguration wird derzeit geändert.
Clusterknoten &1 in Clusterressourcengruppe &2 reagiert nicht.
Alle Benutzerwarteschlange für Clusterbefehle ausgelastet.
Ungültiger Wert &1 für die Liegezeit bei Überbrückung.
Ungültigen Wert &1 für die Standardaktion bei Überbrückung angegeben.
Feldwert in Struktur für zusätzliche Felder ungültig.
Die Serverübernahme-IP-Adresse &1 ist mehrmals im Konfigurationsobjekt-Array angegeben.
Die Serverübernahme-IP-Adresse kann nicht dem Einheitensubtyp &1 zugeordnet werden.
Standortname und Datenport-IP-Adresse stimmen nicht überein.
Der für Knoten &2 angegebene Standortname &1 ist nicht zulässig.
Die für Knoten &2 angegebene Datenport-IP-Adresse &1 ist nicht zulässig.
Diskrepanz zwischen Knotenrolle und Rolle des Zusatzspeicherpools.
Wert &1 für Knotenrolle nicht gültig.
Die relative Position zum Bereich der Datenport-IP-Adresse für Knoten &1 ist nicht gültig.
Die für Knoten &1 angegebene Anzahl der Datenport-IP-Adressen ist nicht gültig.
Die Aktion der Datenport-IP-Adresse für Knoten &1 ist nicht gültig.
Die Knotenrolle der Wiederherstellungsdomäne ist nicht gültig.
Der Name für das Format des Exitprogramms wurde nicht angegeben.
Rolle der Zusatzspeicherpoolkopie kann nicht geändert werden.
Alle Benutzeradressbereiche für Clusterbefehle ausgelastet.
Erstellen der Clusterverwaltungsdomäne fehlgeschlagen.
Ressource &1 kann für &2 nicht hinzugefügt werden.
Bibliothek &1 ist nicht zulässig für Ressource &2.
Nachricht kann nicht an das Protokollprogramm gesendet werden.
Clusterverwaltungsdomäne ist auf Clusterknoten &1 bereits vorhanden.
Interner Fehler in Clusterverwaltungsdomäne &1.
Wert für Clusterressourcengruppennamen ist nicht gültig.
Imagekatalog &1 ist in der Bibliothek &2 bereits vorhanden.
Imagekatalog &1 wurde in Bibliothek &2 nicht erstellt.
Imagekatalogtyp &1 nicht gültig.
Imagekatalog &1 wurde nicht geändert.
Katalogeintrag &2 in Imagekatalog &1 nicht geändert.
Katalogeintrag &2 in Imagekatalog &1 nicht geändert.
Katalogeintrag bei Index &1 wurde nicht geladen.
Katalogeintrag bei Index &1 wurde nicht entladen.
Katalogeintrag bei Index &1 wurde nicht angehängt.
Imagekatalog &1 wurde nicht in Einheit &2 geladen.
Imagekatalog &1 wurde nicht aus Einheit &2 entladen.
Imagekatalogeintrag &1 wurde nicht in Imagekatalog &2 geladen.
Imagekatalogeintrag &1 wurde nicht aus Imagekatalog &2 entladen.
Imagekatalogeintrag &1 wurde nicht an Imagekatalog &2 angehängt.
Der Imagekatalog &1 enthält keine Einträge.
Kein Zugriff auf Imagekatalog &1.
Imagekatalog &1 wurde nicht gelöscht.
Prüfung für Imagekatalog &1 ist fehlgeschlagen.
Imagekatalogeintrag wurde Imagekatalog &1 nicht hinzugefügt.
Katalogeintrag bei Index &2 wurde nicht aus dem Imagekatalog &1 entfernt.
Katalogeintrag bei Index &2 wurde nicht aus dem Imagekatalog &1 entfernt.
Keine Berechtigung für Befehl &1.
Befehl &1 ist fehlgeschlagen.
Prüfung für Imagekatalog &1 ist fehlgeschlagen.
Einheit &1 ist keine virtuelle optische Einheit.
Funktion zum Aufrufen von QVOICMGR war ungültig.
Imagekatalog &1 wurde nicht gefunden.
Katalogeintrag bei Index &1 wurde nicht geladen.
Katalogeintrag bei Index &1 wurde nicht entladen.
Katalogeintrag bei Index &1 wurde nicht angehängt.
Der Katalogeintrag ist bereits dem Imagekatalog &1 zugeordnet.
Der Katalogeintrag wurde im Imagekatalog &1 nicht gefunden.
Imagekatalog &1 wird gerade benutzt.
Imagekatalog &1 muss sich im Status "Bereit" befinden.
Imagekatalog &1 muss sich im Status "Nicht bereit" befinden.
Für die Einheit &1 wurde kein Imagekatalog gefunden.
Keine Berechtigung zum Prüfen des Imagekatalogs.
Pfadname(n) konnten nicht ermittelt werden.
Dateisystem ist nicht verfügbar.
Parameter nicht gültig.
Keine Berechtigung zum Aufruf des Programms.
&1 nicht erstellt.
Start des Cluster-Hashtabellen-Servers fehlgeschlagen.
Beendigung des Cluster-Hashtabellen-Servers fehlgeschlagen.
Cluster-Hashtabellen-Server mit Ursache &1 fehlgeschlagen.
Schlüssel nicht gefunden.
Benutzerprofil &1 besitzt keine Berechtigung für Eintrag in Cluster-Hashtabelle.
Schlüssel bereits vorhanden.
Cluster-Hashtabellen-Server &1 nicht aktiv oder reagiert nicht.
Interner Fehler in Cluster-Hashtabellen-Server &1.
Verbindungskennung nicht aktiv.
Sperrenbereich &1 wurde nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Sperrenbereich &1.
Status des Sperrenbereichs &1 ist nicht gültig.
Kommentar oder CDATA erwartet
Attributnamen erwartet
Notationsname erwartet
Wiederholung individueller Elemente ist bei Modellen mit gemischtem Inhalt nicht zulässig
Falsche Standardattributdeklaration
Standardattributdeklaration erwartet, #IMPLIED angenommen
Syntaxfehler in Attributliste
Gleichheitszeichen erwartet
Doppelter Attributname
Falsche ID '&1' für XML-Sprachattribut
Erwarteter Elementname
Muss mit XMLDecl beginnen
Kommentare müssen mit <Ü-- beginnen
Ungültige Dokumentstruktur
'Version=', 'Codierung=' oder 'Standalone=' erwartet
Falsche Zeichenfolge für XML-Version
Nicht unterstützte XML-Version &1'
Nicht beendete XML-Deklaration
Falsche XML-Codierungsdeklaration, '&1'
Falsche Standalone-Deklaration
Nicht beendeter Kommentar
Name einer Verarbeitungsinstruktion erwartet
Nicht beendete Verarbeitungsinstruktion
Ungültiges Zeichen (Unicode: 0x&1)
Exception bei unerwartetem Dateiende. Nachricht: &1
Unerwarteter Text vor Stammelement
Nicht beendeter Anfangs-Tag '&1'
Attributwert erwartet
Nicht beendeter End-Tag
Art (CDATA, ID, NMTOKEN, ...)für Attribut '&1' des Elements '&2' erwartet
Ende des Tags &1' erwartet
Tag-Name, Kommentar, PI oder anderes Formatierungssteuerzeichen erwartet
Nach Inhalt nicht gültig
Kommentar erwartet
Kommentar oder Verarbeitungsinstruktion erwartet
Leerzeichen erwartet
Kein Stammelement in DOCTYPE
Zeichenfolge in Anführungszeichen erwartet
Öffentliche ID erwartet
Ungültiges Zeichen in öffentlicher ID (Unicode: 0x&1)
Nicht beendete Deklaration DOCTYPE
Ungültiges Zeichen im internen Subset (Unicode: 0x&1)
CDATA-Abschnitt erwartet.
Ungültiges Namensanfangszeichen
Ungültiges Namenszeichen
Unerwartetes Leerzeichen
Ungültiges Zeichen in Attributwert (Unicode: 0x&1)
Formatdeklaration erwartet
Textdeklaration hier nicht zulässig
Bedingter Abschnitt im internem Subset
Parameterentitätsname erwartet
Nicht beendete Entitätsdeklaration '&1'
Ungültige Zeichenreferenz
Nicht beendete Zeichenreferenz
Entitätsname für Referenz erwartet
Entität '&1' wurde nicht gefunden
Syntaktisch nicht analysierte Entitätsreferenzen '&1' hier nicht gültig
Nicht beendete Entitätsreferenz
Rekursive Entitätserweiterung
Teilformatierungssteuerzeichen in Entitätswert
Nicht beendete Elementdeklaration &1'
Inhaltsspezifikationsausdruck für Element '&1' erwartet
Stern erwartet
Nicht beendetes Inhaltsdatenmodell
System-ID erwartet
System- oder öffentliche ID erwartet
Nicht beendete Notationsdeklaration
Folgende Zeichen erwartet: ',', '!'oder ')'
Folgende Zeichen erwartet: '!' oder ')'
',' oder ')' in Inhaltsmodell von Element '&1' erwartet
DTD-Datei '&1' konnte nicht geöffnet werden
Attribut '&1' hat einen Wert '&2', der nicht mit dem #FIXED-Wert '&3' übereinstimmt
Nummerierungswert für Attribut '&1' erwartet
Nummerierungstrennzeichen ! oder abschließende Klammer erwartet
Externe Entität '&1' konnte nicht geöffnet werden
Nicht beendetes Entitätsliteral
Es sind mehr End-Tags als Anfangs-Tags vorhanden
Referenz auf externe Deklaration in Standalone-Dokument. Entität = '&1'
Eröffnende runde Klammer erwartet
Bei der Verarbeitung ist eine System-Exception aufgetreten
Das Attribut '&1' wird bereits in Element '&2' verwendet
Das Zeichen '<' kann nicht in einem Attribut '&1' verwendet werden, ausgenommen über <
Ausnahmebedingung aufgetreten. Art: &1, Nachricht: &2
Auf ein führendes Ersatzzeichen folgte kein gültiges zweites Zeichen
INCLUDE oder IGNORE hier erwartet
[ nach INCLUDE oder IGNORE erwartet
TextDecl an dieser Stelle erwartet: <?xml ....
XMLDecl an dieser Stelle erwartet: <?xml ....
Unerwartetes Entitätsende '&1'
PE aus internem/externem Subset weitergegeben, wobei zusätzlicher Text gelöscht wurde
Zusätzliches ] Zeichen gefunden und ignoriert
PE-Referenzen in Format im internen Subset nicht zulässig
Eine Entität wurde aus dem Inhaltsabschnitt an den Abschnitt für Verschiedenes weitergegeben
Es wurde erwartet, dass auf &# ein numerischer Zeichenwert folgt
Offene eckige Klammer ('[') hier erwartet
Die Folge ']]>' ist in Zeichendaten nicht zulässig
Unzulässige Folge '--' in Kommentar
Nicht beendeter CDATA-Abschnitt
NDATA erwartet
NDATA für Parameterentitäten nicht zulässig
Hexadezimale Basiszeichenreferenzen müssen 'x' statt 'X' verwenden
'&1' wurde bereits festgelegt. Redundante Einstellung wird ignoriert.
Die XMLDecl-Zeichenfolgen müssen folgende Reihenfolge haben: Version, Codierung, Standalone
Auf externe Entitäten kann nicht über Attributwerte verwiesen werden
XML- oder Text-Deklaration muss mit '<?xml ' statt '<?XML' beginnen
Literalentitätswert oder PUBLIC/SYSTEM-ID erwartet
'&1' ist keine gültige Ziffer für die angegebne Basis
Die Eingabe endete bevor die Start-Tags beendet wurden. Der letzte Start-Tag war '&1'
Das Inhaltsmodell für Element '&1' ist zweideutig
Verschachtelte CDATA-Abschnitte sind nicht zulässig
DOCTYPE wurde festgestellt, aber das installierte Prüfprogramm versteht keine DTDs
Das Präfix '&1' wurde keiner URI zugeordnet
Unbekanntes Element '&1'
Attribut '&1' nicht definiert
Auf Notation '&1' wurde verwiesen, sie wurde jedoch nicht deklariert
Stammelement unterschiedlich von DOCTYPE
Erforderliches Attribut '&1' wurde nicht bereitgestellt
Element '&1' ist nicht gültig für Inhaltsmodell: '&2'
ID-Attribute müssen #IMPLIED oder #REQUIRED sein
Diese Attributart darf keinen leeren Wert enthalten
Element '&1' wurde bereits deklariert
Element '&1' hat mehr als ein ID-Attribut
ID '&1' wurde bereits benutzt
Auf ID-Attribut '&1' wurde verwiesen, es wurde jedoch nicht deklariert
Attribut '&1' verweist auf eine unbekannte Notation '&2'
Element '&1' wurde in DOCTYPE benutzt, aber nicht deklariert
Leere Inhaltsdaten nicht gültig für Inhaltsmodell: '&1'
Attribut '&1' für Element '&2' nicht deklariert
Attribute der Art ENTITY/ENTITIES müssen auf externe, syntaktisch nicht geprüfte Entität verweisen
Attribut '&1' verweiset auf unbekannte Entität '&2'
Nicht genug Elemente für Übereinstimmung mit Inhaltsmodell: &1
Keine Verarbeitungsinstruktion beginnt mit 'xml'
Notation '&1' wurde bereits deklariert
Attribut '&1' wurde für Element '&2' bereits deklariert
Codierung (&1 aus XMLDecl oder manuell festgelegt) widerspricht der autmatisch erfassten Codierung und wird daher ignoriert
Auf Element '&1' wurde in einem Inhaltsmodell verwiesen, aber nie deklariert
Auf Element '&1' wurde in einer Attributliste verweisen, das Element wurde aber nie deklariert.
Der Index liegt außerhalb des Array-Bereichs
die neue Größe ist geringer als die alte Größe
Der Zeiger wurde noch nicht festgelegt
Der Aufzählungsausdruck enthält keine weiteren Elemente
Datei &1 konnte nicht geöffnet werden
Aktuelle Dateiposition konnte nicht abgefragt werden
Datei konnte nicht geschlossen werden
Suchen bis Dateiende nicht möglich
Suchen bis zur erforderlichen Position innerhalb der Datei nicht möglich
ID konnte nicht verdoppelt werden
Dateidaten konnten nicht gelesen werden
Datei konnte nicht bis zum Anfang zurückgesetzt werden
Dateigröße konnte nicht bestätigt werden
Basispfadname der Datei konnte nicht festgestellt werden
Der Hash-Modulus kann nicht Null sein
Bei Durchführung des Hash-Verfahrens für den Schlüssel wurde ein ungültiger Hash-Wert zurückgegeben
Schlüssel '&1' konnte in der Hash-Tabelle nicht gefunden werden
Mutex konnte nicht erstellt werden
Mutex konnte nicht geschlossen werden
Mutex konnte nicht gesperrt werden
Mutex konnte nicht entsperrt werden
Mutex konnte nicht zerstört werden
Element '&1' ist bereits vorhanden
Bei Durchführung des Hash-Verfahrens für den Schlüssel wurde ein ungültiger Hash-Wert zurückgegeben
Die vergebene ID ist für diesen Pool nicht gültig
Der Moduluswert kann nicht Null sein
Der Index geht über die Stackspitze hinaus
Der Stack ist leer, kein Zugriff auf Teildateien
Der Zielpuffer kann keine Maximalgröße von Null haben
Die angegebne Basis wird nicht unterstützt. 2, 8, 10 oder 16 verwenden
Der Zielpuffer ist zu klein, um die Ergebnisse aufzunehmen
Der Startindex befindet sich hinter dem Ende der Zeichenfolge
Schreiben in Standardfehler nicht möglich
Schreiben in Standardausgabe nicht möglich
Schreiben auf Konsole nicht möglich
ID für Zeichenfolgenpool nicht zulässig
URL war nicht korrekt gebildet
URL verwendete ein nicht unterstütztes Protokoll
Zur Zeit wird nur der lokale Host unterstützt
Der übergebene Index befindet sich nach dem Vektorende
Unerwartetes Ende der Eingabe
Syntaxanalyse darf bei Ausführung der Syntaxanalyse nicht aufgerufen werden
Der angegebene Index befand sich nach dem maximalen Attributindex
Der Elementstack ist leer
Der angegebene Elementstackindex ging über die Stackspitze hinaus
Der Elementstack war bereits leer als die Pop-Anforderung gestellt wurde.
Es wurde eine Parent-Operation angefordert, aber es befand sich nur ein Element im Stack
Die angegebene Eingabeprogramm-ID wurde nicht gefunden
Der Aufzählungsausdruck für die automatische Codierung enthält einen unbekannten Wert
Umsetzer für Codierung konnte nicht erstellt werden: &1
Erste Zeile der Entität konnte nicht decodiert werden: &1
Ende der Eingabe wurde in der Mitte einer Multibytefolge vorgefunden
Für diese Codierung (&1) hätte ein Transcoder vorhanden sein müssen
Ungültiges zweites Byte einer UTF-8-Zeichenfolge
Ungültige Ersatzzeichen in UTF-8-Daten gefunden
Die primäre Dokumententität konnte nicht geöffnet werden ID = &1
Nicht passende Start-/End-Tags gefunden, Verarbeitung kann nicht fortgesetzt werden
Der übergebene Wert AttTypes ist nicht bekannt
Der übergebene Wert DefAttTypes ist nicht bekannt
Der Puffermanager kann keine weiteren Puffer bereitstellen
Der übergebene Puffer wurde im Pool dieses Managers nicht gefunden
Die übergebene Codierung der Spracherkennungsfunktion war nicht bekannt
Die Codeumsetzung für den Block an XML-Daten konnte nicht durchgeführt werden
Es konnte kein Standard-Transcoder erstellt werden
Der Bitindex überschritt die festgelegte Größe
Der Knoten für binäre Operationen hatte eine monadische Knotenart
Die Inhaltsdatenart muss "gemischt" oder "children" sein
PCDATA-Knoten sind an dieser Stelle nicht gültig
Die Operation '&1' ist für die Spezifikationsart ungültig.
Der Knoten für monadische Operationen hatte eine binäre Knotenart
Unbekannte Inhaltsmodellart
Unbekannte Inhaltsspezifikationsart
Die Element-ID war ungültig
Datenstromdatei konnte nicht geöffnet werden
Umsetzungsfehler ei Umsetzer &1
ICONV-Umsetzer für &1 nicht unterstützt
Unerwartetes abschließendes Ersatzzeichen
Die XML- oder Textdeklaration muss bei Zeile/Spalte 1/1 starten
Die Zeichenfolge 'version=' ist in einer XMLDecl erforderlich
Die Zeichenfolge 'standalone=' ist in der Haupt-XML-Entität nicht zuöässig
Wenn Namensbereiche aktiviert werden, darf der Name nur einen Doppelpunkt enthalten
Wenn Namensbereiche aktiviert werden, darf der Doppelpunkt nicht aals erstes oder letztes Zeichen verwendet werden
Doppelpunkte sind in diesem Namen beim aktivieren von Namensbereichen nicht zulässig
Elementarten können in Modellen mit gemischtem Inhalt nicht dupliziert werden
Bei wiederholter Verwendung eines Prüfprogramms ist kein internes Subset zulässig
Der Aufruf von scanNext() ist zu diesem Zeitpunkt nicht zulässig
Kein Protokollpräfix vorhanden
// nach Protokoll erwartet
Auf % müssen zwei hexadezimale Zeichen folgen
Nicht beendete Host-Komponente
Nicht unterstütztes URL-Protokoll: '&1'
Das Inhaltsmodell erlaubt keine Zeichendaten
Attribut '&1' stimmt mit der definierten Aufzählungs- oder Notationsliste nicht überein
Die Werte für Attribut '&1' müssen Namen oder Namens-Token sein
Attribut '&1' unterstützt nicht mehrere Werte
Der Start- und der der End-Tag befanden sich in unterschiedlichen Entitäten
Das Haupt-XML-Dokument darf nicht leer sein.
CDATA außerhalb des Stammelements nicht zulässig
an dieser Stelle sind nur numerische oder Sonderzeichenentitäten zulässig
Parser konnte nicht korrekt initialisiert werden; der Ursachencode lautet &1.
Fehler bei &1 NetAccessor. Nachricht: &2
Der aktuelle Codeumsetzungsserviceunterstützt keine Quellen-Offset-Informationen
Die maximale Größe zum Übersetzen ist größer als die deklarierte Blockgröße
Nicht darstellbaren Codepunkt für Codierung von &1 erhalten
Ein Quellenzeichen war nicht im Codepunktsatz für die Codierung von &1 enthalten
Fehler bei Verarbeitung von Datei &2 festgestellt.
Fehler bei Verarbeitung von Datei &2 festgestellt.
Die Felder der Zieldatenstromdatei können nicht verarbeitet werden.
Der Image-Ausgabewert &5 ist außerhalb des zulässigen Bereichs.
Spool-Datei &1 mit Druckereinheitenart &5 kann nicht verarbeitet werden.
Spool-Datei &1 kann aufgrund eines Fehlers im Formulardefinitionswert &5 nicht verarbeitet werden.
Spool-Datei &1 kann aufgrund eines nicht unterstützten Spool-Datei-Attributs nicht verarbeitet werden.
Formulardefinition nicht angegeben.
Formulardefinitionsbibliothek nicht angegeben.
Spool-Datei &1 kann nicht verarbeitet werden.
Spool-Datei &1 kann aufgrund eines Fehlers im Seitendefinitionswert &5 verarbeitet werden.
Spool-Datei &1 kann aufgrund eines Fehlers im Seitendefinitionswert nicht verarbeitet werden.
Bibliothek für Seitendefinition &5 nicht angegeben.
Seitendefinition muss einen Wert von *NONE haben.
Keine codierte Schriftart angegeben.
Der angegebene Wert ist außerhalb de zulässigen Bereichs.
Indexierungswerte falsch angegeben.
Länge des Zielindexdateipfads ist außerhalb des zulässigen Bereichs.
Keine Indexierungsparameter angegeben.
Ressourcenfelder nicht korrekt angegeben.
Länge des Zielindexdateipfads ist außerhalb des zulässigen Bereichs.
Offset zu Ressourcendaten falsch angegeben.
Pfadname für Zielressourcendatenstromdatei nicht angegeben.
Ressourcenarten falsch angegeben.
Formatname &5 nicht erkannt.
Diese Nachricht wird nur intern von der AKA-Komponente benutzt.
Diese Nachricht wird nur intern von der AKA-Komponente benutzt.
Diese Nachricht wird nur intern von der AKA-Komponente benutzt.
Die Felder der Mischdatenstromdatei können nicht verarbeitet werden.
Der Zeiger der Zielmischdatenstromdatei ist ungleich Null.
Länge des Eingabepuffers ist nicht korrekt.
Ferner Server oder Gehäuse nicht gefunden.
Ferner Server oder Gehäuse nicht gefunden.
Ferner Server oder Gehäuse nicht gefunden.
Mehrere ferne Server oder Gehäuse für Seriennummer gefunden.
Konfigurationsfehler bei fernem Server.
Im Programm ist ein Fehler aufgetreten.
Beim Ändern der Serviceprozessorauthentifizierung ist eine Fehler aufgetreten.
Die Secure Socket Layer (SSL)-Verbindung zum Serviceprozessor ist fehlgeschlagen.
Keine Berechtigung für die Verbindung mit dem Serviceprozessor auf dem fernen Server.
Das Zertifikat des Serviceprozessors ist abgelaufen.
Konfigurationsfehler bei fernem Server.
Keine Verbindung zum IBM Director Server möglich.
Es kann keine Verbindung zum Serviceprozessor des fernen Servers oder Gehäuses hergestellt werden.
Problem beim iSCSI-Booten auf dem fernen Server festgestellt.
Fehler bei IPA-Verarbeitung.
Keine Berechtigung zur Verwendung der CIM-Befehle.
&2-Umgebungsfehler festgestellt. Ursachencode &1.
Leitungsbeschreibung &1 gilt nicht für IPX-Circuit.
IPX-Circuit ist bereits vorhanden.
Leitungsbeschreibung &1 nicht gefunden.
Berechtigung *IOSYSCFG für &1 erforderlich.
QIPX-Job kann nicht geändert werden.
IPX-Beschreibung &1 wurde nicht gefunden oder ist beschädigt.
Fehler bei Ausführung des Befehls.
Fehler bei Beendigung eines QIPX-Jobs.
IPX-Circuit &1 ist im falschen Status.
QIPX-Job wurde bereits gestartet.
IPX-Circuit &1 nicht gestartet. Ursachencode &2.
Bibliothek QUSRSYS nicht gefunden.
IPX-Netzwerkeinheit für Leitungsbeschreibung &1 nicht gefunden.
IPX-Service nicht verfügbar.
Fehler bei IPX-Circuit &1.
STRIPX ist fehlgeschlagen.
IPX-Circuit &1 nicht gefunden.
IPX-Circuit &1 bereits gestartet.
IPX-Circuit &1 nicht aktiv.
FRAMETYPE-Wert *ETHV2 ist ungültig.
SNA-über-IPX-Standort nicht geändert.
SNA-über-IPX-Standort nicht hinzugefügt.
SNA-über-IPX-Standort nicht entfernt.
Subsystem QSYSWRK ist nicht aktiv oder wird gerade beendet.
SNA-über-IPX-Adresse nicht hinzugefügt.
IP-über IPX-Adresse nicht erfolgreich hinzugefügt.
Wert &1 des Parameters PVCLGLCHLI gilt nicht für Leitungsbeschreibung &2.
IPX-Circuit &1 wurde nicht hinzugefügt.
IP-über-IPX-Adresse nicht entfernt.
IP-über-IPX-Schnittstelle &1 nicht gestartet.
IP-über-IPX-Schnittstelle &1 nicht beendet.
IP-über-IPX-Schnittstelle hinzugefügt, aber nicht gestartet.
*SNAP und *SSAP gelten nicht für Ethernet-Version 2.
Hexadezimaler SSAP-Wert E0 kann in der Leitungsbeschreibung &1 nicht konfiguriert werden.
Schnittstelle &6 hat zugeordneten Leitweg.
Job &2 ist nicht aktiv.
ENDIPX wird derzeit verarbeitet.
IP-über-IPX-Adresse nicht geändert.
IPX-Circuit-Leitweg ist bereits vorhanden.
IPX-Circuit-Leitweg nicht gefunden.
IPX-Circuit-Leitweg nicht hinzugefügt.
IPX-Circuit-Leitweg nicht entfernt.
IPX-Circuit-Leitweg nicht geändert.
IPX-Circuit-Service ist bereits vorhanden.
IPX-Circuit-Service nicht gefunden.
IPX-Circuit-Service nicht hinzugefügt.
IPX-Circuit-Service nicht entfernt.
IPX-Circuit-Service nicht geändert.
NEXTHOP-Wert &1 ist falsch.
IP-über-IPX-Unterstützung nicht aktiviert.
IP-über-IPX-Unterstützung aktiviert; es traten aber Fehler auf.
IP-über-IPX-Unterstützung inaktiviert; es traten aber Fehler auf.
IPX-Circuit &1 nicht gefunden.
Leitungsbeschreibung &1 ist nicht mehr vorhanden.
IPX-Circuit &1 nicht gefunden.
Nicht feststellbar, ob Circuit &1 gestartet wurde.
Nicht feststellbar, ob Circuit &1 beendet wurde.
Vom Job QIPX empfangener Befehl &1 ist ungültig.
DFTMAXDTG-Parameterwert &1 ist für IPX-Circuit &3 ungültig.
DFTPKTSIZE-Wert &1 ist ungültig.
DFTWDWSIZE-Wert &1 ist ungültig.
SVCNETADR-Wert &1 ist ungültig.
IPX-Circuit &1 kann nicht gestartet werden.
IPXNETNBR &2 für IPX-Circuit &1 stimmt nicht mit zugeordneter IPX-Netzwerknummer überein.
Circuit &1 kann nicht entfernt werden.
Maximal zulässige Anzahl an IPX-Circuits bereits konfiguriert.
Für IPXNETNBR muss ein Wert angegeben werden.
Parameter &1 von IPX-Circuit &4 nicht unterstützt.
IPX-Circuit &1 wurde nicht geändert.
Daten für Circuit &2 nicht verfügbar.
Keine Daten vorhanden.
Keine Daten zur Liste vorhanden.
SPX-Verbindung &3 &4 &5 &6 kann nicht beendet werden.
IPX-Verbindung &3 &4 &5 kann nicht beendet werden.
SVC gilt nicht für IPX-Circuit &2.
THROUGHPUT-Wert *CALC ist ungültig.
PVCLGLCHLI oder SVCNETADR muss angegeben werden.
Job QIPX wurde nicht gestartet.
IPX-Circuit &1 wurde nicht geändert.
Systemsatz fehlt in der Datei QAZSPPCCT.
Wenn *PERM für SVCTYPE angegeben ist, muss 0 der Wert für IDLVCTTIMO sein.
*ETHNTW gilt nur für Ethernet-Standardwert *ALL.
IPX-Circuit &1 bereits gestartet.
Wenn *DEMAND für SVCTYPE angegeben ist, kann 0 nicht der Wert für IDLVCTTIMO 0 sein.
Fernes System antwortet nicht auf IPX-Circuit &1.
Kommunikation mit dem fernen System unter Verwendung von IPX-Circuit &1 nicht möglich.
Fehler in IPX-Circuit &1.
Fehler bei IPX-Circuit &1.
Typ des DFV-Adapters wird von IPX nicht unterstützt.
IPX-Circuit &1 wurde nicht entfernt.
STRIPX nicht ausgeführt, Job &1 wird derzeit beendet.
Nicht feststellbar, ob Circuit &1 gestartet wurde.
Fernes System nicht erreichbar.
Interner IPX-Circuit &1 nicht gestartet.
Internal IPX-Circuit &1 nicht beendet.
Fehler beim Versuch, den internen IPX-Circuit &1 zu beenden.
Fehler beim Versuch, den internen IPX-Circuit &1 zu starten.
Leitungsbeschreibung und Ressourcenart unterstützen nicht IPX.
Die von IPX-Circuit &1 verwendete interne IPX-Netzwerknummer ist nicht eindeutig.
IPX-Circuit &1 wurde vom fernen System zurückgesetzt.
Interner IPX-Circuit &1 nicht hinzugefügt.
Interner IPX-Circuit &1 nicht entfernt.
Interner IPX-Circuit &1 nicht gefunden.
Für IPX-Circuit &1 wurde ein falscher Parameter angegeben.
Für IPX-Circuit &1 wurde ein falscher Parameter angegeben.
Bei IPX-Circuit &1 wurde ein Fehler festgestellt.
IPX-Circuit &1 kann nicht gestartet werden.
IPX-Circuit &1 wurde nicht hinzugefügt.
IPX-Circuit &1 wurde nicht geändert.
MAXFRAME-Wert &1 ist ungültig.
IPX-Circuit &1 kann nicht gestartet werden.
IPX-Circuit &3 wurde nicht gestartet.
STRIPX ist fehlgeschlagen.
Interner IPX-Circuit &1 nicht gefunden.
Es kann nicht festgestellt werden, ob der interne Circuit &1 gestartet wurde.
IPX-Circuit &1 kann nicht gestartet werden.
Der maximale PTF-Bestellumfang ist nicht zulässig.
Der Service Monitor kann nicht ausgeführt werden, da Java nicht aktiviert ist.
QSRV hat keine Berechtigung für den Befehl &1.
Service Monitor ist nicht aktiv.
Funktionen wurden mehrfach angefordert.
Dieses Release des Betriebssystems wird vom Service Agent nicht unterstützt - Aktion erforderlich.
Fehler beim Erstellen eines Testfehlers.
Kennwort stimmt nicht mit Kennwortregeln überein.
Service Agent-Aktivierung konnte nicht ausgeführt werden.
Die Erfassung und Übertragung der Serviceinformationen wurden erfolgreich aktiviert.
Konfigurationsdaten für Serviceinformationen sind nicht verfügbar.
Service Agent-Prozess &1 wurde abnormal beendet.
Systemwert QRETSVRSEC hat derzeit den Wert 0. (G I)
Serviceinformationen können nicht verarbeitet werden.
Grafik nicht initialisiert.
Grafik bereits initialisiert.
Fehlerexitprogramm &4 nicht gefunden.
Fehlerausgangsbewertung außerhalb erlaubtem Bereich.
Keine Berechtigung für Fehlerexitprogramm &4.
Einheiten-ID nicht zulässig.
Einheitenfamilie nicht zulässig.
&1 nicht zulässig.
Einheit bereits geöffnet.
Parameter für Namenszähler nicht zulässig.
Parameter für Verarbeitungsauswahlzähler nicht zulässig.
Parameter für Kenndatenzähler nicht zulässig.
Einheiten-ID nicht definiert.
Einheit bereits in Verwendung.
Einheit nicht in Verwendung.
Verarbeitungsauswahlcode &4 nicht unterstützt.
Verarbeitungsauswahlwert &4 bei Code &5 nicht zulässig.
Bei Einheit angegebener Parameter nicht zulässig.
Token-Parameter für Einheit nicht zulässig.
Verarbeitungsauswahl &4 für angegebenes Einheiten-Token unzulässig.
DBCS-Sprache wurde nicht ausgewählt.
Nummer der Symbolsätze nicht zulässig.
Symbolsatz-ID ist nicht gültig.
Angegebene Symbolsatzart ist nicht gültig.
Angegebene Symbolsatzart nicht zulässig.
Symbolsatz nicht geladen.
Zählerparameterwert nicht zulässig.
Seite bereits vorhanden.
Seitenart nicht zulässig.
Seite nicht vorhanden.
Standardseite kann nicht gelöscht werden.
Seiten-ID nicht zulässig.
Seitenbreite bzw. -höhe nicht zulässig.
Seitenbreite bzw. -höhe zu groß.
Segment-ID nicht zulässig.
Grafikfeldzeile bzw. -spalte nicht zulässig.
Fenstergrenze außerhalb Bildraum.
Segment bereits vorhanden.
Segment auf aktueller Seite nicht vorhanden.
Zählerparameterwert nicht zulässig.
Angegebene Abbildart ist nicht Null.
Kein aktuelles Segment offen.
Funktion &1 nicht zulässig, während Segment offen ist.
Angegebene Fenstergrenzen nicht zulässig.
Attributwert außerhalb des zulässigen Bereichs.
Steuerparameterwert nicht zulässig.
Weltkoordinatenwert nicht zulässig.
Parameterwert für Breite oder Höhe nicht zulässig.
Koordinate außerhalb Bildraum.
Winkel nicht definiert.
Funktion &1 nicht zulässig.
Aufbau des Grafikbereichs kann nicht begonnen werden.
Funktion GSENDA ignoriert.
Grafikfeld nicht definiert.
Bildraum bereits von Benutzer definiert oder Standardwert.
Werte für Bildraumbreite bzw. -höhe nicht zulässig.
Werte für Grafikfeldbreite bzw. -höhe nicht zulässig.
Obere Fenstergrenze kleiner als untere Fenstergrenze.
Rechte Fenstergrenze kleiner als linke Fenstergrenze.
GSENDA hat Bereichsdefinition beendet.
Markierungsskalierwert nicht zulässig.
Länge der Zeichenfolge nicht zulässig.
Abbildbreite bzw. -höhe nicht zulässig.
Abbilddatenlänge nicht zulässig.
Unerwartete Abbilddatenanweisung.
Längenparameter war nicht zulässig.
GDF-Anweisung mit Hexadezimalcode &4 nicht zulässig oder nicht unterstützt.
Länge in GDF-Anweisung mit Hexadezimalcode &4 nicht zulässig oder nicht unterstützt.
Achsenlänge nicht zulässig.
Bogenradius zu klein.
Grafikabruf nicht initialisiert.
Während Abruf der Grafikdaten Funktion nicht zulässig.
Grafikabruf bei realer Einheitenverarbeitung nicht zulässig.
Abbildendeanweisung nicht zulässig.
Hexadezimaler Zeichencode &4 in Grafikfolge nicht zulässig.
Abbildfensterbreite bzw. -höhe nicht zulässig.
Symbolsatz nicht geladen.
DBCS-Symbolsatz ist nicht geladen.
DBCS-Symbolsatz &4 nicht gefunden.
DBCS-Zeichensatz wird nicht ausgewählt.
Grafiksymbolsatz &4 nicht gefunden.
Symbolsatzobjekt &4 beschädigt.
Keine Berechtigung für Symbolsatz &4 in Bibliothek &5.
Bibliothek in Bibliotheksliste gesperrt.
Von verwendeter Einheit aus Eingabe nicht zulässig.
Von IBM gelieferte Grafikanzeigedatei kann nicht geöffnet werden.
Einheit &4 beschädigt.
Einheit &4 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Einheit &4.
Einheit &4 kann nicht zugeordnet werden.
Grafik auf Einheit &4 bereits in Verwendung.
Einheit &4 kann nicht erneut initialisiert werden.
Einheit &4 kann nicht erneut initialisiert werden.
Bei Einheit &4 Schließen erforderlich.
Grafikausgabe von Benutzer beendet.
Unerwartete Antwort bei Grafikdaten.
Grafikanzeige nicht möglich.
Öffnen der Datei nicht möglich.
Grafikanzeige nicht möglich.
Grafikeinheit nicht mehr vorhanden.
Grafikfehlercode empfangen.
Plotter-Zeitüberlauf bei Einheit &4.
Papiergröße nicht zulässig.
Stiftgeschwindigkeit nicht zulässig.
Stiftgröße nicht zulässig.
Papierausrichtung nicht zulässig.
An Einheit &4 angeschlossener Plotter kann nicht aufgerufen werden.
Datei &4 kann nicht für Grafik geöffnet werden.
Datei &4 kann nicht für Grafik geöffnet werden.
Datei &5 kann nicht für Grafik geöffnet werden.
Falsche Plotteradresse.
12 Zeichen pro Zoll bei Grafik nicht zulässig.
Falscher Einheitennamenszähler.
Falscher Einheitenname.
Einheit &4 bereits offen.
&1 kann nicht im Diagrammzeichenstatus aufgerufen werden.
Bildraum und CHAREA sind nicht verträglich.
Funktion &1 kann nur im Diagrammzeichenstatus aufgerufen werden.
Ränder überschreiten verfügbaren Diagrammbereich.
Parameterwert &4 nicht zulässig.
Ungültiger Achsenauswahlparameter.
Widersprüchliche Parameterwerte.
Falscher Zähler- oder Längenparameter.
Zeichenfolge zu lang.
Legendenformat möglicherweise falsch.
Zum Zeichnen aller Schlüssel nicht genügend Platz.
Überschrift überschreitet verfügbaren Platz.
Muster- oder Markierungswert nicht gültig.
Achsenkennzeichnungen weggelassen.
Negativer Attributzähler.
Bereichszähler überschreitet zulässiges Maximum.
Farbwert nicht zulässig.
Linienart nicht zulässig.
Linienbreite nicht zulässig.
Symbolsatz-ID nicht zulässig.
Zeichenmoduswert nicht zulässig.
Zeichengrößenmultiplikand nicht zulässig.
Parameterwert kleiner als zulässiges Minimum.
Parameterwert übersteigt zulässiges Maximum.
Zeichengröße für Diagramm zu groß.
Null oder negativer Wert im logarithmischen Achsenbereich.
Angegebenes Abfangen bei logarithmischer Achse nicht positiv.
Unterteilungsintervall zu klein.
Maximale Überlappung bei Balkendiagramm überschritten.
Gewählte Achse nicht erstellt.
Datenwert für Datenlinie außerhalb des Achsenbereichs.
Komponentenparameter in Funktion &1 nicht zulässig.
Diagrammkomponentenzähler überschritten.
Daten außerhalb des Achsenbereichs nicht geplottet.
Negative Daten können nicht auf logarithmische Achse geplottet werden.
Unabhängige Achse kann bei Balkendiagramm nicht logarithmisch sein.
Summe der absoluten Kreiswerte ist Null.
Sektorensumme bei Kreisdiagramm übersteigt 100%.
Negativer Kreissektor gefunden.
Im verfügbaren Diagrammbereich kann Kreisdiagramm nicht gezeichnet werden.
Venn-Diagramm oder Überlappung zu klein.
Venn-Diagramm-Überlappung übersteigt einen der Bevölkerungswerte.
Mischung von Diagrammarten nicht verträglich.
Speichergrenze für Grafikdiagramm überschritten.
Faktor 10 für Unterteilungsdefinition nicht richtig.
Falscher Achsenbereich.
Balken zu eng für Zeichenmoduswerte.
Angabe &4 im Diagrammstatus 2 nicht zulässig.
Positionscodeparameter nicht zulässig.
Kein Datenwert für Positionscode.
Achse für Datenzeile nicht verfügbar.
Parameterwert &4 nicht zulässig.
Parameterwert &4 im Widerspruch zu anderem Parameter.
Text für Diagrammanmerkung übersteigt verfügbaren Platz und wird abgeschnitten.
Achsentitel rechts am Diagramm abgeschnitten.
Achsentitel am oberen Diagrammende abgeschnitten.
Nicht genügend Platz für Venn-Kennzeichnung im Rand.
Logarithmischer Achsenbereich zu klein.
Kreissektorkennzeichnung weggelassen.
Datenwert bzw. -werte außerhalb zulässigem Bereich.
Anmerkungstext zu groß für Diagrammbereich.
Achsenoffset kann nicht angegeben werden.
Null oder negatives logarithmisches Achsenoffset für Anmerkung angegeben.
Angegebener Drehwinkel nicht zulässig.
Kreissektorenradius erhöht, damit Diagramm gezeichnet werden kann.
Datenwerte fehlen.
Achse für Positionsanmerkung nicht verfügbar.
Zu wenig Platz für Sektorenkennzeichnung.
Einheiten-Token &4 nicht zulässig.
Fenstergröße von Seite &4 kann nicht geändert werden.
Fensterhöhe &5 von Seite &4 nicht zulässig.
Fensterbreite &5 von Seite &4 nicht zulässig.
Fensterzeile &5 von Seite &4 nicht zulässig.
Fensterspalte &5 von Seite &4 nicht zulässig.
Funktion bei aktueller Primäreinheit nicht unterstützt.
Angegebene Startfarbe nicht zulässig.
Anzahl Farbtabelleneinträge nicht zulässig.
Farbtabellenwert nicht zulässig.
Farbtabelle &4 nicht definiert.
Farbtabellen-ID nicht zulässig.
Zeichen in Zeichenfolge wurde durch DBCS-Endezeichen ersetzt.
DBCS-Zeichen in Zeichenfolge nicht gültig.
DBCS-Zeichen in Zeichenfolge nicht gültig.
Länge der DBCS-Zeichenfolge ist nicht gerade.
Exit-Programm wurde nicht aufgerufen. Ursachencode &1.
Fehler in Exit-Programm &6/&5.
Länge des Ersatzbefehls &6 ist nicht gültig.
CL-Zeichenvariable für das Feld variabler Länge &1 festgelegt.
CL-Zeichenvariable für Datumsfeld &1 festgelegt.
CL-Zeichenvariable für Zeitfeld &1 festgelegt.
CL-Zeichenvariable für Zeitmarkenfeld &1 festgelegt
Character CL variable declared for DBCS variable length field &1.
CL-Zeichenvariable für Grafikfeld &1 festgelegt.
CL-Zeichenvariable für numerisches Feld &1 deklariert.

Length: 284289 Date: 20220814 Time: 045126

Count: 1401     sap01-206 ( 1471 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.