OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPI0307 bis CPIE002

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von CPI0307 bis CPIE002

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
Befehl COPYRIGHT wurde ignoriert.
CL-Zeichenvariable für Datalink &1 deklariert.
Programm &1 erstellt in Bibliothek &2 am &3 um &4.
CL-Zeichenvariable für großes Objekt (LOB) &1 deklariert.
Modul &1 in Bibliothek &2 am &3 um &4 erstellt.
CL-Zeichenvariable für DBCS-Feld &1 deklariert.
Größe des installierten Hauptspeichers nicht ausreichend.
&6 MB von &7 MB für gemeinsamen Pool &5 zugeteilt.
Anstehender Systemname jetzt aktueller Systemname.
Abrechnungsdaten werden nicht protokolliert.
Betriebssystem kann nicht gewartet werden.
*ACHTUNG* Steuersubsystem &1 muss gestartet werden.
Benutzer nicht berechtigt, den Systemwert &1 zu ändern.
Gelieferte Objekte in QGPL zurückspeichern.
Anforderung, die Speicher-Pool-Zuordnung zu ändern, fehlgeschlagen.
Netzwerkattribute wurden vom Speichermedium wiederhergestellt.
QSYSSBSD in Bibliothek QSYS wird verwendet.
Einige Netzwerkattribute wurden nicht zurückgespeichert.
Ersatzjobbeschreibung wird für Job &3/&2/&1 verwendet.
QSYSSBSD in Bibliothek QSYS wird verwendet.
Angegebenes Programm läuft nicht.
Netzwerkattribute initialisiert. Ursache &1.
Netzwerkattribute wurden möglicherweise nicht geändert.
Attribute während IPL zurückgesetzt.
Automatisches IPL fand eventuell nicht statt.
Sicherungsklasse für Job verwendet.
Standardausgabewarteschlange für Job verwendet.
Subsystem wird nicht beendet, solange die Einheit noch andere aktive Jobs enthält.
Vorherige Beendigung war abnormal, Ursachencode &1.
Doppeltes IPL für Anlegen von PTF fehlgeschlagen, Ursachencode &1.
Befehl PWRDWNSYS &1 läuft.
Fehler auf Platteneinheit &1.
Keine Pooldefinitionen.
Keine Autostart-Jobeinträge.
Keine Datenstationseinträge.
Keine Einträge zum Datenstationstyp.
Keine Jobwarteschlangeneinträge.
Keine Leitwegeinträge.
Keine Übertragungseinträge.
Keine Einträge ferner Standortnamen.
Keine aktiven Jobs anzuzeigen
Gemeinsame Teildateisperren nur bei logischen Dateien gültig.
Job hat keine Sperren.
Datei hat keine Teildateisperren.
Teildatei hat keine gemeinsamen Sperren.
Job ist nicht aktiv.
Teildatei beschädigt, kann keine gemeinsamen Teildateisperren erhalten.
Kein Aufrufstapel.
Das angezeigte Objekt wurde gelöscht.
Objekt gelöscht. Weitere Informationen im Jobprotokoll.
F6 drücken, um Teildateisperren anzeigen zu lassen.
Thread hat keine Sperren
Es gibt keine Sperren für das angegebene Objekt.
Teildatei beschädigt, kann keine gemeinsamen Teildateisperren erhalten.
Teildatei hat keine gemeinsamen Sperren.
Keine Gruppenjobs anzuzeigen.
Keine Jobs anzuzeigen.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Speichereinheit jetzt verfügbar.
Keine Einträge für vorgestartete Jobs
Start der vorab gestarteten Jobs läuft.
Speicherschwelle des ASP &5 erreicht.
Speichergrenze des ASP &1 überschritten.
Grenzwert für ungeschützten Speicher des System-ASP überschritten.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 aufgehoben.
Speicherschwellenwert für gespiegelte Kopie von IASP &1 erreicht.
Standortübergreifendes Spiegeln für IASP &1 hat Ablaufsteuerung gestartet.
Standortübergreifendes Spiegeln für IASP &1 hat Ablaufsteuerung beendet.
Synchronisation der standortübergreifenden Spiegelung (XSM) für IASP &1 ist zu &2% abgeschlossen.
Betriebsschloss in falscher Position für IPL.
Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) nicht mehr angeschlossen.
Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) jetzt angeschlossen.
Systemstromversorgung erfolgt durch Notstromversorgung.
Batteriespannung ist zu niedrig.
Fehler bei der Batterie in der Systemeinheit.
Fehler in der Batterie in der Erweiterungseinheit.
Beschreibung &1 ist beschädigt und wird gelöscht.
Attribute der Beschreibung &1 nach letztem IPL geändert.
Konsolenwerte verloren.
Status des eingeschränkten Betriebs für Stapelverarbeitung wurde beendet, Ursachencode &4.
Standortübergreifendes Spiegeln für IASP &1 ist ausgesetzt.
Standortübergreifendes Spiegeln für IASP &1 ist immer noch ausgesetzt.
Kopie des IASP wurde zurückgewiesen.
Verbindung für Platteneinheit fehlt.
Fehler auf Knoten der gespiegelten Kopie festgestellt.
Platteneinheit &1 außer Betrieb.
DST steuert die Konsoleneinheit immer noch.
Beendigung der vorab gestarteten Jobs läuft.
Die Batteriespannung ist nicht mehr zu niedrig.
Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) wurde umgangen.
Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) wird nicht mehr umgangen.
Hinweis auf Nachricht &1 schlug fehl.
Nicht alle angeforderten vorab gestarteten Jobs gestartet.
Das System schaltete vorher ab.
Das System schaltete vorher ab.
Stromversorgung des Systems um &1 wiederhergestellt.
CPM-Wiederherstellung erfolgreich.
CPM-Wiederherstellung nicht erfolgreich.
Der vorherige Systemabschluss war erfolgreich.
Der vorherige Systemabschluss war nicht erfolgreich.
Das System schaltete vorher ab.
Automatisches IPL nicht zulässig.
&1 geändert, wird jedoch möglicherweise abgepasst.
Funktionsprüfung bei Leistungseinstellung während IPL.
&1 Subsystembeschreibung nicht geändert.
Interaktiver Pool und QBASACTLVL wurden nicht geändert.
Leistungswerte wurden eingestellt.
Hauptspeicherauszugsbereich nicht verfügbar.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 wiederaufgenommen.
Spiegelschutz für Platteneinheit &1 wiederaufgenommen.
Anzahl der Prozessoren auf &1 geändert.
Hauptspeichergröße wird auf &1MB geändert.
Hauptspeichergröße auf &1MB geändert.
QPWRDWNLMT ist kleiner-gleich QENDJOBLMT.
Abnormale Beendigung wegen Verwendung von ENDJOBABN.
Job QLUS abnormal beendet.
Fehler auf Platteneinheit &1.
Abgelaufene Zeit kann nicht berechnet werden.
Stromversorgung des Systems wieder hergestellt.
Befehl PWRDWNSYS mit Parameterangaben abgesetzt.
Fehler auf Platteneinheit &1.
Nahezu alle verfügbaren Maschinenadressen verwendet.
Fehler auf Platteneinheit &1.
Kapazitätsgrenze des Speicherverzeichnisses erreicht.
Hauptspeicherauszug wurde automatisch kopiert.
Es besteht eine kritische Speicherbedingung.
Kritischer unterer Speichergrenzwert erreicht.
System wird im Status des eingeschränkten Betriebs gestartet.
Fehler bei Exitprogramm während Aktion *REGFAC.
Befehl PWRDWNSYS &1 läuft.
Zeitzonenbeschreibung &1 geändert, aber es gibt Warnungen.
Zeitzonenbeschreibung &1 erstellt, aber es gibt Warnungen.
Keine Zeitzonenbeschreibungen zum Anzeigen vorhanden.
Fehler beim Setzen des Systemwerts QTIMZON.
Records written to &5 of &6 members.
Active collection ended.
No selected interval data produced.
CRTPFRDTA waiting for next interval.
No data written to file &1.
Repository for category &1 empty.
Performance files moved from library &1 to &2
Collection Services active.
Collection Services server job (QYPSPFRCOL) cannot end.
Collection Services started with profile &1.
Interner Systemfehler.
Internes Objekt &1 konnte bei Verwaltung der Systemressourcen nicht erstellt werden.
Versuch, Daten für Verwaltung der Systemressourcen zu kopieren, fehlgeschlagen.
Interne Objekte zur Verwaltung der Systemressourcen nicht verfügbar.
Fehler beim Versuch, interne SRM-Objekte zu initialisieren.
Objekt zur Verwaltung der Systemressourcen wurde erstellt.
Fehlende Daten in Systemressourcenverwaltung.
Ressourceneintrag ungültig.
Eingegebene Daten ungültig.
Servicemaßnahmen für Daten der Systemressourcenverwaltung durchgeführt.
Daten zur Systemressourcenverwaltung konnten nicht kopiert werden.
Index zur Systemressourcenverwaltung ist nicht korrekt.
Entfernen für Ressource &1 nicht zulässig.
Ressource &1 erfolgreich entfernt.
Druckvorgang erfolgreich abgeschlossen.
Diese Ressource kann nicht geändert werden.
Auswahl &1 für angegebene Ressource ungültig.
Konfigurationsbeschreibung nicht vorhanden.
Operation in Ausgabedatei fehlerfrei beendet.
Konfigurationsbeschreibung kann nicht hinzugefügt werden.
Konfigurationsbeschreibung kann nicht hinzugefügt werden.
Die angeforderte Informationsebene wird derzeit angezeigt.
Änderung der Ressourcen festgestellt.
DS-Steuereinheit &6 verändert.
Speicher-Ein-/Ausgabeprozessor &6 wurde versetzt.
Kommunikations-Ein-/Ausgabeprozessor &6 wurde versetzt.
Speichereinheit &6 wurde versetzt.
Kommunikations-Ein-/Ausgabeadapter &6 wurde versetzt.
DS-Steuereinheit &6 entfernt oder fehlerhaft.
Speicher-Ein-/Ausgabeprozessor &6 entfernt oder fehlerhaft.
Kommunikations-Ein-/Ausgabeprozessor &6 entfernt oder fehlerhaft.
Speichereinheit &6 entfernt oder fehlerhaft.
Kommunikationsport &6 entfernt oder fehlerhaft.
Kommunikations-Ein-/Ausgabeadapter entfernt oder fehlerhaft.
Interner Systemfehler.
Einheitenbeschreibung &1 für installierte Einheit nicht gefunden.
Einheitenbeschreibung &1 nicht verwendbar.
Einheitenbeschreibung &1 für installierte Einheit konnte nicht fortgeschrieben werden.
Lokale Datenstation ist nicht in Betrieb.
Speichereinheit nicht bereit.
DS-Steuereinheit &6 wurde ersetzt.
Speicher-Ein-/Ausgabeprozessor &6 wurde ersetzt.
Kommunikations-E/A-Prozessor &6 wurde ersetzt.
Speichereinheit &6 wurde ersetzt.
Kommunikations-E/A-Adapter &6 wurde ersetzt.
Interner Systemfehler.
Speichersteuereinheit &6 entfernt oder fehlerhaft.
Unbekannten E/A-Prozessor &6 gefunden.
E/A-Kombinationsprozessor &6 wurde versetzt.
E/A-Kombinationsprozessor &6 wurde ersetzt.
E/A-Kombinationsprozessor &6 entfernt oder fehlerhaft.
Interner Systemfehler.
E/A-DFV-Adapter &6 ist nicht in Betrieb.
Speichersteuereinheit &6 ist nicht bereit.
DFV-Anschluss &6 ist nicht in Betrieb.
E/A-Prozessor &6 ist nicht in Betrieb.
Speichersteuereinheit &6 wurde versetzt.
DFV-Anschluss &6 wurde versetzt.
Interner Systemfehler.
SRM-Datenbank wird initialisiert.
E/A-Prozessor &6 nicht festgestellt.
Beschreibung von Datei &1 in Bibliothek &2 wurde nicht gesichert.
Datei &1 in Bibliothek &2 nicht erstellt.
Datei &1 in Bibliothek &2 kann nicht zugeordnet werden.
Datei &1 inus Bibliothek &2 wurde gelöscht und nochmals erstellt.
Erstellung von Datei &1 in Bibliothek &2 fehlgeschlagen.
Datei &1 in Bibliothek &2 wurde nicht gelöscht. Wiederherstellung unterbrochen.
Hauptspeicherkarte &6 wurde ausgetauscht.
Hauptspeicherkarte &6 wurde entfernt oder ist fehlerhaft.
Busadapter &6 wurde ausgetauscht.
Busadapter &6 wurde entfernt oder ist fehlerhaft.
DFV-Kanal &6 ist nicht in Betrieb.
Kanal &6 wurde versetzt.
Systemtyp konnte nicht festgestellt werden.
SRM-Objekt wurde konvertiert.
Konvertierung der SRM-Daten fehlgeschlagen.
Alter Ressourcenname &1 wurde bereits verwendet.
Format oder Typ des alten Ressourcennamens nicht korrekt.
Datenbank für Systemressourcenverwaltung wurde nicht zurückgespeichert.
Ungültige doppelte Seriennummer festgestellt.
Verarbeitung der Datenbank für Systemressourcenverwaltung wurde gestoppt.
Versuch, die Datenbank für Systemressourcenverwaltung zu aktualisieren, fehlgeschlagen.
In der vorhergehenden Auswahlanzeige wurden keine Aktualisierungen vorgenommen.
Kopplungsadapter &6 arbeitet nicht.
Systemkopplungsadapter &6 wurde entfernt oder ist fehlerhalft.
Mögliches Aktualisierungsproblem. QAUTOCFG = '1' (ON).
Auswahl zum Ändern ist für diese Ressource ungültig.
Maschinenprogramme im Maschinenbereich &1 installiert.
IPL von Maschinenbereich &1 aus.
Permanente Änderungen in Maschinenbereich &1 installiert.
Informationen zu Lizenzprogramm nicht verfügbar.
Temporäre vorläufige Programmkorrekturen (PTFs) in Maschinenbereich &1 installiert.
Temporäre vorläufige Programmkorrekturen (PTFs) aus Maschinenbereich &1 entfernt.
Fehler beim Abrufen des lizenzierten internen Codes (LIC INT) aus Maschinenbereich &1.
Fehler in Modul &1; Rückkehrcode &2.
Produkt &1 Release &2&5 Option &3 Lademodul &4 ordnungsgemäß installiert.
Produkt &1 Release &2 Option &3 Lademodul &4 ordnungsgemäß gepackt.
Produkt &1 Release &2 Option &3 Lademodul &4 nur definiert.
Produkt &1 Release &2 Option &3 Lademodul &4 nur erstellt.
Produkt kann nicht vollständig geprüft werden.
*PRDAVL-Objekt &1 wurde nicht in Bibliothek &2 zurückgespeichert.
Alle überprüften Produktlademodule sind nur definiert.
*PRDLOD für Option &3, Lademodul &4 wurde für Release &2 gefunden.
Nachrichtentext für Produkt &1 nicht gefunden.
Produkt &1 Release &2 Option &3 Lademodul &4 erfolgreich gepackt.
Objektnamen der Sprachenlademodule entsprechen nicht den Empfehlungen.
Keine Jobplanungseinträge zum Anzeigen vorhanden.
Änderung des Jobplanungseintrags &3 unterbrochen.
Beschädigter Jobplan &1 in Bibliothek &2 gelöscht.
Unerwarteter Fehler in Modul &1 gefunden.
Job für Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 nicht übergeben.
Job für Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 nicht übergeben.
Geplanter Job &3/&2/&1 wurde nicht ausgeführt.
Subsystembibliothekslisteneintrag &3 kann nicht zugeordnet werden.
Subsystembibliothekslisteneintrag &3 nicht hinzugefügt.
Subsystembibliothekslisteneintrag &3 in Bibliotheksliste.
Job &3/&2/&1 übergeben.
Job &3/&2/&1 war nicht aktiv.
Alle Jobs an Datenstation &1 beendet.
Job &3/&2/&1 wird sofort beendet.
Benutzerbibliotheksliste ist auf 25 Bibliotheken begrenzt.
Job &3/&2/&1 wird sofort beendet.
CPI1131 Job &3/&2/&1 von Benutzer &4 unterbrochen.
Alle Jobs an Datenstation &1 wurden unterbrochen.
Beim Abrufen von Systemwerten ist in Subsystem &1 ein Fehler aufgetreten.
&1 geändert, wird jedoch möglicherweise angepasst.
Spiegelschutz noch aufgehoben.
CCSID für den Job von &1 in &2 geändert.
Speicherüberlauf des ASP &1 beseitigt.
Beseitigung des Speicherüberlaufs für ASP &1 fehlgeschlagen.
Keine Informationen über Aktivierungsgruppen verfügbar.
Job für Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 nicht übergeben.
Job für Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 nicht übergeben.
Job für Jobplanungseintrag &3 Nummer &4 nicht übergeben, weil der Eintrag zurückgestellt ist.
Jobplanungsfunktion nicht aktiv. Jobplan &1 in Bibliothek &2 nicht verfügbar.
Unerwarteter Fehler bei der Verarbeitung des geplanten Jobs &3/&2/&1.
Job für Jobplanungseintrag &3 mit der Nummer &4 nicht übergeben.
Job &3/&2/&1 wartet auf keine bestimmte Nachricht.
Benutzerprofil &1 nicht gefunden.
Umgehungszeitraum für das Systemkennwort abgelaufen.
Umgehungszeitraum für das Systemkennwort läuft in &5 Tagen ab.
Keine Systemwerte zum Anzeigen vorhanden.
SRTSEQ für Job in *HEX geändert.
Mehrfach vorhandene Jobs gefunden.
Zusatzspeicher übersteigt Systemgrenzen.
Eindeutige System-ID wird nach &1 Installationen ungültig.
Aktivierungsperiode für temporäre Steigerung der Systemkapazität endet in &1 Tagen; Ressourcentyp &2.
Aktivierungsperiode für temporäre Steigerung der Systemkapazität wurde beendet; Ressourcentyp &2.
Dem System stehen keine Capacity on Demand-Ressourcen zur Verfügung.
Dem System stehen keine Capacity on Demand-Ressourcen zur Verfügung.
&1 Systemkapazitätsressourcen wurden nicht vom System zurückgefordert; Ressourcentyp &2.
Vordefinierte Systemkapazitätsanforderungsperiode ist aktiv.
Eindeutige System-ID ist abgelaufen oder ungültig.
Einheit &1 mit Einheitenparitätsschutz nicht voll betriebsbereit.
Einheit &1 mit Einheitenparitätsschutz nicht voll betriebsbereit.
Eine oder mehrere Einheiten mit Einheitenparitätsschutz sind immer noch nicht voll betriebsbereit.
Einheiten mit Einheitenparitätsschutz sind in vollem Umfang betriebsbereit.
Temporärer Fehler bei E/A-Prozessor aufgetreten.
Fehler auf Platteneinheit &1.
Platteneinheit &1 außer Betrieb.
Spiegelschutz auf IPL-Platteneinheit ausgesetzt.
Spiegelschutz auf IPL-Platteneinheit immer noch ausgesetzt.
Platteneinheit &1 mit komprimierten Daten ist voll.
Server-Eintragsindex &1 in Bibliothek &2 beschädigt.
Spiegelschutz mit geänderter Einheit.
Beschädigtes internes Systemobjekt wurde gelöscht.
Internes Systemobjekt kann nicht wiederhergestellt werden.
Doppelter Job &3/&2/&1 gefunden.
Trace für den Job aktiv.
Vordefinierte Systemkapazitätsanforderungsperiode wurde beendet.
Testaktivierungsperiode für die temporäre Steigerung der Systemkapazität endet in &1 Tagen; Ressourcentyp &2.
Testaktivierungsperiode für die temporäre Steigerung der Systemkapazität wurde beendet; Ressourcentyp &2.
Befehl PWRDWNSYS *IMMED wird ausgeführt.
Befehl PWRDWNSYS *IMMED wird ausgeführt.
Das System schaltete vorher ab.
Bei Verarbeitung der Abruftaste trat ein Fehler auf.
Systemobjekt beschädigt.
Speicher im Maschinenpool reicht nicht aus, um Job &3/&2/&1 zu starten.
Subsystem &1 hängte Einheit &3 ab.
Der Jobprotokoll-Server wird gerade gestartet.
Der Jobprotokoll-Server wird gerade beendet.
Schreibvorgang im Jobprotokoll für &3/&2/&1.
Es wurde weniger Server-Jobs gestartet, als mit der Anzahl angefordert wurden.
Keine Jobprotokolle zum Anzeigen vorhanden.
Startposition 1 für Änderung des Vergleichswerts *ANY angenommen.
ALERT-Sicherungssammelpunkt nicht verwendet.
Änderung wird beim nächsten Starten des Subsystems wirksam.
Aktive Jobs verwenden die alten Werte.
Aktive Jobs verwenden die alten Werte.
Datenstationseintrag &1 wurde aktualisiert, Funktionscode &2.
Für den Job besteht eine große Anzahl an Sperren.
Sperrentabelle des Systems ist fast voll.
Die Kapazität der Systemjobtabellen ist beinahe erreicht.
Systemwerte &1 und &4 geändert.
Plattenreorganisation für ASP &1 erfolgreich gestartet.
Plattenreorganisation für ASP &1 beendet.
Plattenreorganisation für alle konfigurierten ASPs gestartet.
ASP-Lastausgleich für ASP &1 erfolgreich gestartet.
ASP-Lastausgleich für ASP &1 beendet.
ASP-Trace für ASP (Zusatzspeicherpool) &1 erfolgreich gestartet.
ASP-Trace für ASP &1 beendet.
ASP-Trace-Daten erfolgreich gelöscht für ASP &1.
Interaktive Auslastung nähert sich der installierten Kapazität.
Anzahl der Benutzerberechtigungen überschritten.
Nahezu alle verfügbaren Adressen für &1 verwendet.
Sicherungseintrag für Datenbereich &1 nicht geschrieben.
Druckpufferüberlauf bei Einheit &9.
Dateikennsatz &8 auf Diskette vorhanden. Diskette übersprungen.
Diskette nicht richtig formatiert. Diskette übersprungen.
Diskette voll. Diskette übersprungen.
Diskette nicht initialisiert. Diskette übersprungen.
Diskettencode nicht &8. Diskette übersprungen.
Diskette hat erweiterten Kennsatzbereich. Diskette übersprungen.
VTOC-Lesefehler bei Diskette. Diskette übersprungen.
Doppelseitige Diskette erforderlich. Diskette übersprungen.
Einheitenauswahl für Wiederaufnahme oder Beendigung der Zuordnung ist beendet.
Einheitenauswahl für Wiederaufnahme oder Beendigung der Zuordnung ist fehlgeschlagen.
Einheit &1 wurde für die Beendigung der Zuordnung ausgewählt.
Es sind keine Einheiten für eine Beendigung der Zuordnung ausgewählt.
ASP-Lastausgleichsart &1 ist für ASP &2 aktiv.
Für ASP &1 ist kein ASP-Lastausgleich aktiv.
Unterbrechungspunkt in Sekundär-Thread empfangen.
Unterbrechungspunkt in Sekundär-Thread empfangen.
Der Service-Eingangspunkt stoppte bei Zeile &1 in Programm &2 in Job &3.
Nachrichtendatei für Alert-Tabelle &1 erforderlich.
Kurs &1 bereits geöffnet.
Kurs &1 bereits geschlossen.
Kursinformation und Module können nicht geändert werden.
Im gesicherten Zielgruppenpfad registriert.
Zielgruppenpfad &1 wurde bereits entfernt.
Kurs &1 wurde bereits entfernt.
Keine zugeordneten Dateien in Kurs gefunden
Statusordner für Teilnehmerlesezeichen bei der Online-Ausbildung auf IBM System AS/400.
Registrierung des Teilnehmers &1 wurde geändert.
Teilnehmersatz geändert.
Kurs jetzt für Teilnehmer verfügbar.
Kurs gelöscht.
Keine Modulliste verfügbar.
Cursor nicht im Druckausgabefeld.
Teilnehmer &1 wurde eingetragen.
Keine Teilnehmerliste verfügbar
Keine Kursliste verfügbar
Keine Lernpfadliste verfügbar
Keine Kategorieliste verfügbar
Alle Lesezeichen entfernt.
Bei diesem Kurs sind keine Lesezeichen zu entfernen.
Datei &2 von Kurs &1 wird konvertiert.
Keine anzuzeigenden Jobs für den angegebenen Benutzer.
Keine anzuzeigenden Nachrichtenwarteschlangen für den angegebenen Benutzer.
Nur J oder N kann eingegeben werden.
Benutzer existiert nicht; den Namen erneut eingeben oder F4 drücken.
Benutzer existiert nicht; keine anzuzeigenden Jobwarteschlangen.
Jobabrechnungsjournal erstellt.
Keine anzuzeigende Druckausgabe.
Keine Druckausgabe wartet.
Keine anzuzeigenden Drucker.
Druckausgabe keinem Drucker zugewiesen.
Anzahl der Kopien muss zwischen 1 und 255 liegen.
Status muss 1 oder 2 sein.
Letzte zu druckende Seite muss zwischen 1 und 99999 liegen oder *LAST sein.
Erste zu druckende Seite muss zwischen 1 und 99999 liegen.
Keine Berechtigung zum Anzeigen aller Bibliotheken und Ordner.
Festgelegter Ausschaltzeitpunkt wurde abgebrochen.
Festgelegter Ausschaltzeitpunkt wurde bis &1 am &2 verzögert.
Bereinigung wurde gestartet.
Fehler bei Übergabe von Job &1.
Ausschaltprogramm QEZPWROFFP nicht gefunden.
System zum festgelegten Zeitpunkt nicht ausgeschaltet.
Ausschalten des Systems kurz vor Einschaltzeitpunkt.
Datenbankdateien &1 und &2 wurden in der Bibliothek &3 erstellt.
Datenbankdateien &1 und &2 aus Bibliothek &3 wurden benutzt.
Funktionstaste &1 nicht zulässig.
Benutzername &1 nicht vorhanden.
Keine beendete Druckausgabe zu sortieren.
&1 ist keine gültige Auswahl.
Nur ein Benutzer kann ausgewählt werden.
Angegebener Benutzername existiert nicht.
Nachricht konnte nicht an Benutzer &1 gesendet werden.
Nachricht gesendet. Benutzer &1 nicht angemeldet.
Feld Nachricht erfordert Antwort muss J oder N sein.
Feld Benutzer unterbrechen muss J oder N sein.
Feld Nachrichtentext darf nicht leer sein.
Nachrichten, die eine Antwort erfordern, können nicht an *ALLACT gesendet werden.
Nachricht an &1 gesendet.
Namen des Benutzers, an den die Nachricht gesendet werden soll, angeben.
Zum Senden der Nachricht F10 drücken.
*ALL kann nicht mit anderen Benutzern angegeben werden.
Nachricht nicht gesendet. Niemand weiter angemeldet.
Nachricht erfolgreich an alle angemeldeten Benutzer gesendet.
Taste zum Blättern kann nicht benutzt werden.
Für Problem &1 wird eine Druckausgabe erstellt.
Druckausgabe &1 von &2 wird erstellt.
Abruftaste wird verarbeitet...
Nachricht kann nicht an &1 gesendet werden.
Sicherungsangaben und Bibliothekssicherungsliste erstellt.
Ordnersicherungsliste erstellt.
Sicherung &1 entweder nicht erfolgreich oder nicht vollständig (&2).
Bibliothekssicherungsliste neu formatiert.
Keine Berechtigung zur Ausführung der Sicherung im Stapelbetrieb.
Keine Berechtigung zur interaktiven Ausführung der Sicherung.
Sicherheitsdaten werden gesichert.
Konfiguration wird gesichert.
Benutzerbibliotheken werden gesichert.
Ordner werden gesichert.
Kalender werden gesichert.
Post wird gesichert.
Benutzerverzeichnisse werden gesichert.
Erweiterte Unterstützungsstufe verwendet.
Keine Einheiten.
&1 Tage als Wert für Bereinigung des Problemprotokolls verwendet.
&1 von &2 Nachrichten aus &3 gelöscht.
Bereinigung der Benutzernachrichten gestartet.
Bereinigung der Benutzernachrichten erfolgreich beendet.
Bereinigung der Bediener- und Arbeitsstationsnachrichten gestartet.
Bereinigung der Bediener- und Arbeitsstationsnachrichten erfolgreich beendet.
Bereinigung von Systemjournalen und Systemprotokollen gestartet.
Bereinigung von Systemjournalen und Systemprotokollen erfolgreich beendet.
Bereinigung der OfficeVision-Kalendereinträge gestartet.
Bereinigung der OfficeVision-Kalendereinträge erfolgreich beendet.
Bereinigung der Nachrichtenwarteschlange QSYSMSG erfolgreich beendet.
Bereinigung von OfficeVision-Kalendereinträgen beendet; nicht all Einträge wurden erfolgreich bereinigt.
Benutzerbereinigungsprogramm gestartet.
Benutzerbereinigungsprogramm erfolgreich beendet.
Bereinigung von Jobprotokollen und anderen Systemausgaben gestartet.
Bereinigung von Jobprotokollen und anderen Systemausgaben erfolgreich beendet.
Problem beim Übertragen des Bereinigungsstatus.
Job QPRTLIBRPT übergeben.
Job QPRTFLRRPT übergeben.
Job QPRTOBJRPT übergeben.
Job QPRTOWNRPT übergeben.
Keine Benutzer für die angegebenen Werte gefunden. Die Taste F14 drücken, um Benutzer auszuwählen.
Sicherungszeitplan auf Standardwerte gesetzt.
Erfasste Plattenspeicherplatzinformationen sind nicht vollständig.
Job QPRTSUMRPT übergeben.
Erfasste Plattenspeicherplatzinformationen sind nicht vollständig.
Erfassung von Plattenspeicherplatzinformationen nicht geplant.
Erfassung für bestimmtes Datum und bestimmten Zeitpunkt am &1 um &2 geplant.
Wöchentliche Erfassung geplant am &1, &2 um &3.
Monatliche Erfassung geplant am &1, &2 um &3.
Erfassung an bestimmtem Datum und wöchentliche Erfassung geplant.
Erfassung an bestimmtem Datum und monatliche Erfassung geplant.
Es kann kein Objekt gefunden werden, das mit dem angegebenen Namen übereinstimmt.
Hierarchische Dateisysteme müssen eventuell registriert werden.
Dateisystem &1 registriert.
Benutzeränderungen an Objekt &1 in Bibliothek &3 Art *&2 gingen verloren.
Subsystembeschreibung &1 wurde nicht angepaßt.
Anpassung der Jobbeschreibungen wird gestartet.
Anpassung der Beschreibungen beendet.
Start der Betriebssysteminstallation.
Ende der Betriebssysteminstallation.
CPI2085 - Installation von Datenbankdateien in der Bibliothek &1.
Eintrag &1 wurde &2 hinzugefügt.
Eintrag &1 wurde &2 hinzugefügt.
Subsystembeschreibung &2 stimmt mit Version auf dem Datenträger nicht überein.
Jobbeschreibung &1 wurde nicht angepaßt.
Eintrag &1 wurde &2 nicht hinzugefügt.
Subsystem &1 nicht angepaßt.
Jobbeschreibung &1 wurde nicht angepaßt.
Fehler beim Anpassen der Jobbeschreibung &1 gefunden.
Fehler beim Anpassen der Subsystembeschreibung &1 gefunden.
CPI2092 - Konsole nicht bereit. Wiederanlauf wird versucht.
CPI2093 - Installation von Datenbankdateien in der Bibliothek &1.
CPI2094 - Betriebssystem installiert. IPL (einleitendes Programmladen) wird durchgeführt.
Ändern der Primärsprache nicht abgeschlossen.
CPI2096 - Nicht mehr benötigte Objekte in Bibliothek &1 werden gelöscht.
Speichergrenze für Benutzerprofil &1 erhöht.
Lizenzinformationen während der Installation nicht verarbeitet.
Jobbeschreibung &1 wurde nicht angepasst.
Objekt &1 der Art *&3 in Bibliothek &2 erstellt.
Art &3 für Objekt &1 in &2 ungültig.
Parameterwerte für AUT und USRPRF wurden ignoriert.
&1 Einträge aus Bibliotheksliste entfernt.
Bibliothek &1 wird gerade wiederhergestellt.
Wiederherstellung der Bibliothek &1 erfolgreich durchgeführt.
Bibliothek &1 erstellt.
PTF-Einträge für Bibliothek &1 gelöscht.
Objektattribute für einige Objekte aus Bibliothek &1 verloren.
Eigentumsrecht für Bibliothek &1 auf QDFTOWN übertragen.
Speichergrenze für Benutzerprofil &2 überschritten.
Größe der Bibliothek &1 überschritt Systemgrenzen.
Objektinformation für einige Objekte aus Bibliothek &1 verloren.
Objektattribute für alle Objekte aus Bibliothek &1 verloren.
Eigentumsrecht für Bibliothek &1 auf QDFTOWN übertragen.
OIR der Bibliothek &1 nicht im Format der aktuellen Version.
Systeminterner Fehler bei Bibliotheks-IPL-Bereinigung.
Ersetztes Objekt &1 Art *&4 wurde in QTEMP übertragen.
Parameterwerte für AUT und USRPRF wurden ignoriert.
Keine Objekte anzuzeigen.
Ersetztes Objekt &1 Art *&4 wurde in &5 übertragen.
Keine Bibliotheken anzuzeigen.
Keine Objekte zum Anzeigen vorhanden.
Bibliotheksliste nicht verfügbar.
Objekt &1 in &2, Art *&3, nicht dupliziert.
Parameter AUT wurde ignoriert.
Ersetztes Objekt &2 der Art *&3 wurde gelöscht.
Ersetztes Objekt &2 der Art *&3 wurde gelöscht.
Benutzer &4 wurde die Berechtigung für Objekt &1 in &3 Objektart *&2 erteilt.
Benutzer &4 wurde die Berechtigung für Objekt &1 in &3 Objektart *&2 entzogen.
Benutzer &7 beim Verarbeiten einer generischen Anforderung nicht für *&5 &6/&4 berechtigt.
Berechtigung für &1 Objekte erteilt. Berechtigung für &2 Objekte nicht erteilt. Berechtigung für &3 Objekte teilweise erteilt.
Berechtigung für &1 Objekte entzogen, für &2 Objekte nicht entzogen. Teilweise Berechtigung für &3 Objekte widerrufen.
Wert GRPAUT in *NONE geändert.
Werte GRPAUT und OWNER geändert, weil GRPPRF(*NONE) angegeben wurde.
Standard für die Sicherheitsinformationen des Benutzerprofils &1 verwendet.
Benutzerprofil &1 wurde gelöscht, da es beschädigt war.
Wert für MAXSTG niedriger als derzeit belegter Speicher.
Wert des Parameters "Kennwort auf abgelaufen setzen" auf *NO gesetzt.
Es sind keine Objekte für diese Primärgruppe vorhanden.
&1 Objekte sind in dieser Liste nicht enthalten.
Auswahl 8 ist nicht zulässig.
Der Pfadname ist mehr als 5000 Zeichen lang.
Standardsicherheitswerte bei Benutzerprofil &1 verwendet.
Benutzer &2 wurde der Berechtigungsliste &1 hinzugefügt.
Benutzer &2 wurde in der Berechtigungsliste &1 geändert.
Benutzer &2 wurde aus der Berechtigungsliste &1 entfernt.
Berechtigungsliste &4 von Objekt widerrufen.
Allgemeine Berechtigung für Objekt &1 geändert.
Berechtigungsliste, die Objekt &1 sichert, wurde geändert.
Objekt durch Berechtigungsliste gesichert.
Berechtigung *ALL bzw. *AUTL von *PUBLIC widerrufen.
Benutzerprofil &1 besitzt nicht alle Sonderberechtigungen.
Benutzerprofil &1 nicht gefunden.
Ein zu Benutzerprofil &1 gehöriges internes Systemobjekt war beschädigt und wurde gelöscht.
&1 Objekte sind in dieser Liste nicht enthalten.
EIM-Zuordnung wurde für Benutzer &1 erfolgreich verarbeitet.
Parameter "Kennwort auf abgelaufen setzen" auf *NO gesetzt.
Benutzerprofil wird gelöscht.
Benutzerprofil &1 ist beschädigt.
Sonderberechtigungen erteilt &2.
Sonderberechtigungen für Benutzer &1 entsprechen nicht Standardberechtigungen für aktuelle Sicherheitsstufe.
Berechtigung *ALLOBJ bei Benutzerprofil &1 entzogen.
Benutzerklassen- und Sonderberechtigungen stimmen nicht mit Systemwerten überein.
Durch diese Berechtigungsliste werden keine Objekte gesichert
Es gibt keine berechtigten Benutzer für dieses Objekt.
Benutzer hat keine spezielle Berechtigung für Befehle.
Benutzer hat keine spezielle Berechtigung für Einheiten.
Benutzer hat keine spezielle Berechtigung für Objekte.
Benutzerprofil &1 ist die Primärgruppe für Verzeichnisobjekte, die nicht über Verbindungen verfügen.
Für diesen Benutzer sind keine Server-Authentifizierungseinträge vorhanden.
Entfernen der EIM-Zuordnungen für Benutzer &1 starten.
Entfernen der EIM-Zuordnungen für Benutzer &1 beenden.
EIM-Kennung wurde für Benutzer &1 erstellt.
EIM-Kennung wurde für Benutzer &1 nicht erstellt, da sie bereits vorhanden ist.
Benutzer hat kein Eigentumsrecht an Objekten.
Es gibt keine Berechtigungsobjekte.
Objekt &1 wurde Berechtigungsobjekt zugeordnet.
Benutzerprofil &1 während der Anmeldung erstellt.
Keine Objekte der angegebenen Art übernehmen dieses Benutzerprofil.
Benutzerprofil &1 gehören Objekte, die sich nicht in einer Bibliothek befinden.
Eigene Objekte werden gelöscht.
Eigentumsrecht für eigene Objekte wird geändert.
Es wird nach allen eigenen Objekten von &1 gesucht.
Systemwert QAUDCTL in &1 geändert.
Primärgruppe von Objekten wird geändert.
Benutzerprofil &1 ist die Primärgruppe für Objekte, die sich nicht in einer Bibliothek befinden.
Diese Gruppe hat keine Mitglieder.
Zum Anzeigen der Nutzungsinformationen ist die Sonderberechtigung *SECADM erforderlich
Keine Funktion-IDs gefunden
Keine Benutzerprofile haben Nutzungsinformationen
Änderung des Kennworts nicht zulässig.
Objekt &1 in &2 Art *&3 kann nicht gelöscht werden.
Eignerstatus von &1 in &2 Art *&3 kann nicht geändert werden.
Objekt &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
&1 Objekte durch Berechtigungsliste QRCLAUTL gesichert.
Objekt &1 Art *&2 in Bibliothek &3 durch QRCLAUTL gesichert.
Benutzer &29 für Objekt &21/&20, Art &22 nicht berechtigt.
Domänenverletzung von Programm &27 bei Objekt &20.
Benutzer &16 nicht für Benutzerprofil &29 berechtigt während Jobübergabe oder Jobplanung.
Anmeldung mit Standardbenutzerprofil &29 angefordert.
Gültigkeitsprüfung für Objekt &21/&20, Objektart &22 fehlgeschlagen.
Von Benutzer &20 an Einheit &21 eingegebenes Kennwort ungültig.
An Einheit &21 eingegebene Benutzer-ID &20 ungültig.
Berechtigung für Objekt &21/&20, Art &22 von Benutzer &16 geändert.
Eignerrecht an Objekt &21/&20, Art &22 wurde von Benutzer &16 in &24 geändert.
Programm &21/&20 geändert zur Annahme des Eignerbenutzerprofils &23.
Systemwert oder Serviceattribut &20 von Benutzer &16 geändert.
Netzwerkattribut &20 von Benutzer &16 geändert.
Zurückgespeichertes Programm &21/&20 nimmt Benutzerprofil des Eigners an.
Zurückgespeicherte Jobbeschreibung &21/&20 enthält Benutzername &23.
Objekt &21/&20 der Art &22 zurückgespeichert. Eigner in Benutzer &24 geändert.
Objekt &21/&20 der Art &22 zurückgespeichert. Objektberechtigung geändert.
Berechtigung für Benutzerprofil &21/&20, Art &22 zurückgespeichert.
Objekt &21/&20, Objektart &22 von Benutzer &16 gelöscht.
Jobbeschreibung &21/&20 enthält Benutzerprofil &25.
Leitwegeintrag für &21/&20, Art &22, Folgenummer &25 geändert.
Benutzerprofil &21/&20, Art &22 von Benutzer &16 geändert.
Von Benutzer &16 wurde ein Zurücksetzen des Kennwortes des DST-Sicherheitsbeauftragten oder eine Profiländerung angefordert.
Programm &28/&27 verwendet eine eingeschränkte Instruktion.
Allgemeine Berechtigung &4 für Objekt &1.
Netzwerkprofil auf Server &20 geändert.
Statusänderung bei Server &20.
Die während der Verarbeitung zum Setzen des Prozessbenutzerprofils angegebene Profilbearbeitung war nicht gültig.
Benutzer besitzt keine Objekte, mit Eingabetaste entfernen.
Profilbearbeitung für Benutzer &20 generiert.
Durchgriffzielbenutzerprofil &22 in &23 geändert.
Read-Only-Verletzung durch Programm &27 für Objekt &20.
CCSID-Wert &1 nicht kompatibel mit System.
Benutzerprofilname &1 verkürzt auf &2.
Objekt &21/&20 der Art &22 von Benutzer &16 erstellt.
Objekt &21/&20 der Art &22 von Benutzer &16 erstellt.
Objekt &21/&20 der Art &22 von Benutzer &16 zurückgespeichert.
Datei auf Server &20 geschlossen.
Berechungsgrenzwert auf Server &20 überschritten.
An- oder Abmelden von Server &20 beim Netzwerk.
Kennwortfehler auf Server &20.
Ressourcenzugriff auf Server &20.
Starten oder Stoppen der Sitzung auf Server &20.
Objekt &21/&20 der Art &22 von Benutzer &16 zurückgespeichert.
Objekt &21/&20 der Art &22 in Bibliothek &24 versetzt.
Objekt &21/&20 der Art &22 umbenannt in &23.
Systemwert QAUDCTL in *NONE geändert.
Systemwert QAUDCTL in *NONE geändert.
Protokollierungsattribute für Objekt &21/&20 der Art &22 von Benutzer &16 geändert.
&20 in Bibliothek &21 von Benutzer &16 eingegeben.
Zeitweilige Berechtigung von Benutzer &23 durch Benutzer &16 übernommen oder Übernahme beendet.
Informationen zu Job &24/&23/&22.
Postprotokoll für Benutzer &20 von Benutzer &16 geöffnet.
Dokumentbibliotheksobjekt &24 der Art &22 von Benutzer &16 geändert.
Dokumentbibliotheksobjekt &24 der Art &22 von Benutzer &16 gelesen.
Objekt &20 der Art &22 in Bibliothek &21 von Benutzer &16 geändert.
Objekt &20 der Art &22 in Bibliothek &21 von Benutzer &16 gelesen.
Systemverwaltungsfunktion von Benutzer &16 in Job &13/&12/&11 benutzt.
Systemserviceprogramm von Benutzer &16 in Job &13/&12/&11 benutzt.
In Job &23/&22/&21 von Benutzer &24 erstellte Ausgabe wurde gedruckt.
Arbeiten im Namen von Benutzer &25 von Benutzer &24 begonnen oder beendet.
APPC-Bindefehler bei Einheit &21 aufgetreten.
Systemverteilerverzeichnis von Benutzer &23 aktualisiert.
Spool-Dateiinformationen für Benutzer &16 in Job &13/&12/&11.
Sicherheitsprotokolljournal QAUDJRN in Bibliothek QSYS erstellt.
Benutzer &32 für das Arbeiten im Namen von Benutzer &36 nicht berechtigt.
Benutzerprofil &1 ist Eigner von Verzeichnisobjekten, die nicht über Verbindungen verfügen.
Objekt &21/&20 der Art &22 wurde geändert, um unter Eignerbenutzerprofil ausgeführt zu werden.
Ein Socket wurde von Job &13/&12/&11 an Job &20/&21/&22 übergeben.
Verzeichnisinformationen für Objekt &21.
Primärgruppe für Objekt &21/&20 der Art &22 geändert.
Objekt &21/&20 der Art &22 mit Attribut *OWNER zurückgespeichert.
Objekt &21/&20 der Art &22 zurückgespeichert. Primärgruppe in Benutzer &24 geändert.
Zugriffssteuerungsliste auf Server &20 geändert.
Verbindung auf Server &20 gestartet, gestoppt oder zurückgewiesen.
Benutzerprofil &1 ist für Objekte berechtigt, die sich nicht in einer Bibliothek befinden.
Es sind keine Objekte für dieses Benutzerprofil vorhanden.
Es kann kein Protokolleintrag in QAUDJRN geschrieben werden.
Es sind keine Objekte zum Anzeigen vorhanden.
EIM-Zuordnungsoperation war für Benutzer &1 nicht erfolgreich.
Kennwort entspricht nicht allen Kennwortregeln.
Benutzerprofil &1 hat Berechtigung für Verzeichnisobjekte, die nicht über Verbindungen verfügen.
Befehl Bibliothek kopieren abgebrochen.
Keine Änderung der Bibliotheksliste wurde angefordert.
Befehl Bibliotheksliste editieren wurde mit Taste VERLASSEN oder ABBRUCH abgebrochen.
Beim Anzeigen des Menüs IPLDEFINE ist ein Fehler aufgetreten.
Es wurde keine Auswahl aus der Liste getroffen.
&1
&1 Nachrichten gemischt; &2 Nachrichten übrig zum Mischen.
* - Problembearbeitung für Nachrichten zulässig.
Antwort auf Nachricht in Nachrichtenwarteschlange &2 erwartet.
Nachrichtenwarteschlange &1 in Bibliothek &2 wurde gelöscht und neu erstellt.
Alle Nachrichten wurden aus Nachrichtenwarteschlange &1 in &2 gelöscht.
Ein Wiederanlaufprogramm wurde zur Wiederherstellung von Nachrichtenwarteschlange &1 in Bibliothek &2 durchgeführt.
Ein Wiederanlaufprogramm wurde zur Wiederherstellung von Nachrichtenwarteschlange &1 in Bibliothek &2 durchgeführt.
Wiederanlaufprogramm zur Wiederherstellung der beschädigten Nachrichtenwarteschlange &1 wird durchgeführt.
Alle Nachrichten wurden aus Nachrichtenwarteschlange &1 in &2 gelöscht.
Löschprogramm zum Löschen des Inhalts der Jobnachrichtenwarteschlange bei &3/&2/&1 abgelaufen.
Löschprogramm für QJOBMSGQ wird gestartet - Bitte warten.
Ausführungspriorität für SCPF wurde in 0 geändert.
Ursprüngliche Ausführungspriorität für SCPF wurde wiederhergestellt.
Anforderung F17 oder F18 wurde beendet.
Sperre auf Systemwert QJOBMSGQFL. Der Wert *NOWRAP wurde beim Erstellen der Jobnachrichtenwarteschlange benutzt.
Überlauf der Jobnachrichtenwarteschlange für &3/&2/&1 erlaubt.
Job &6/&5/&4 wurde beendet.
Umlauf bei Nachrichtenwarteschlange &1.
Nichtbeantwortete Nachrichten entfernt, um Umlauf der Nachrichtenwarteschlange &1 zu ermöglichen.
Das Anfangsprogramm endete und *SIGNOFF wurde beim Anfangsmenü eingegeben.
Programm für die Taste ABRUF wurde nicht gesetzt.
Speicherauszug für Nachricht &1, Programm &2 beginnt.
Jobstrukturspeicherauszug wird durchgeführt für Nachricht &1, Programm &2.
Modus der Nachrichtenwarteschlange &1 in &2 nicht geändert.
Wiederherstellung der Einheit &1 fehlgeschlagen.
Maximale Länge der Anforderungseinheit in Wert *CALC geändert.
Synchrones Anhängen bei Leitung &1 nicht innerhalb der zugeteilten Zeit beendet.
Eintrag des lokalen Standorts &1 nicht hinzugefügt.
Serviceklassenbeschreibung &1 nicht gefunden.
Modusbeschreibung &1 nicht gefunden.
Eintrag des fernen Standorts &1 nicht hinzugefügt.
Parameter für Zusatzdrucker und Datensichtgerät müssen übereinstimmen.
Bei lokalen und virtuellen Anzeigen Druckername ignoriert.
Landessprachliche Tastenbelegung bei Systemkonsole geändert.
Ausgabewarteschlange &1 in &2 bereits vorhanden.
Druckerfehlernachricht für ASCII-Drucker ignoriert.
Parameter müssen mit den Modemeinstellungen übereinstimmen.
Die Verbindungsnummer ist zu lang.
Synchrones Anhängen der Netzschnittstelle &1 wurde nicht abgeschlossen.
Parameter für Netzwerkschnittstelle für permanente Verbindung ignoriert.
Wert *SYSVAL für Tastaturtyp bei Einheit ignoriert.
Wert für Formularvorschub in &2 geändert.
Beschreibung für Netzschnittstelle &1 mit angeschlossener Leitung &2 gelöscht.
Wert der emulierenden ASCII-Einheit bei Einheit &1 geändert.
Keine Netzwerkschnittstellen für Wählverbindung zugeordnet
Keine Steuereinheiten angeschlossen
Keine Steuereinheiten mit Wählleitung angeschlossen
Keine Wählleitungen angeschlossen
Keine Einheiten angeschlossen
Keine Erweiterungseinheiten angeschlossen
Verbindungsliste &1 ist nicht vorhanden.
Eintrag &2 besteht nicht in Verbindungsliste &1.
Keine aktive Steuereinheiten mit Wählleitung angeschlossen
Keine Gruppenadresse gefunden
Änderungen der Verbindungsliste &1 haben Auswirkungen auf Anrufe.
Wert für die lokale Rufnummerngestaltung ignoriert.
Byte &1 enthielt ein Unterstreichungszeichen ohne Vorschub.
Ersatzzeichen beim Umsetzen in CCSID &2 festgestellt.
Anpassungsobjekt der Datenstation nicht vorhanden.
Parameter für Aufrufsteuerung eines dritten Teilnehmers ignoriert.
Keine funktionalen Adressen gefunden.
Trennseitenprogramm &1 in &2 nicht gefunden.
Parameter "Volles Abfrageintervall" und "Sendeaufrufintervall" nicht verwendet.
Parameter "Protokollstufe" und "Modus 'lokaler Manager'" nicht verwendet.
Leitungsbeschreibung &1 nicht gefunden.
NetBIOS-Beschreibung &1 nicht gefunden.
Das synchrone Anhängen für Netzwerk-Server &1 wurde nicht beendet.
Beschreibung für Server &1 gelöscht, wobei Leitung &2 angeschlossen war.
ONLINE bei IPL in *NO geändert
Keine Berechtigung für NetBIOS-Beschreibung &1.
Keine Speicherbereichsverbindungen gefunden
Keine angeschlossenen Leitungen
Benutzerdefiniertes Datenumsetzungsprogramm &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Benutzerdefiniertes Objekt &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Benutzerdefiniertes Treiberprogramm &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden.
IPX-Beschreibung &1 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für IPX-Beschreibung &1.
Operation läuft, Rücksetzen der Hardware wird durchgeführt.
Operation läuft, Aktualisieren der Konfigurationsdateien wird durchgeführt.
Operation läuft, Systemabschluss wird durchgeführt.
Eintrag ist bereits in Konfigurationsliste enthalten.
Keine TCP/IP-Portkonfiguratoin gefunden
Keine TCP/IP-Leitweg-Konfiguration gefunden
Erforderliche Parameter für LINKTYPE(*DLUR) angenommen.
XON- und XOFF-Zeichen wurden zurückgesetzt.
Objekt kann nicht verwendet werden.
Die Einheitenliste des Systems hat sich geändert.
Parameter PNETTYPE wurde geändert.
Keine aktiven Modi
Keine Objekte gefunden, die mit dem Namen &1 übereinstimmen.
Parameter für Netzwerk-Server &1 ignoriert.
Fehler bei Beendigung des Betriebssystems
Speicherpfad &3 wurde entfernt.
Virtual Ethernet-Pfad, Portnummer &3 wurde entfernt.
Keine Berechtigung für Frage- und Antwortdatenbanken in Bibliothek &1.
Keine Berechtigung für Frage- und Antwortdatenbank.
Es muss eine Auswahl getroffen werden.
Nur eine Auswahl treffen.
Datenbank &1 in Bibliothek &2 erstellt.
Datenbank wurde erstellt. Mit Hilfetaste Codepage anfordern.
F/A-Datenbank &1 geladen.
Fehlerbehebung nicht möglich. Frage- und Antwortdatenbank neu laden.
Es muss ein Fragetitel eingegeben werden.
Frage- und Antwortdatenbank bereits vorhanden.
Frage- und Antwortdatenbank kann nicht erstellt werden.
Keine Berechtigung zum Erstellen einer Kopie für &1.
F/A-Datenbank &1 geändert.
&1 mehrere Male angegeben.
Einheitenliste kann nicht erstellt werden.
F/A-Datenbank &1 gelöscht.
F/A-Datenbank kann nicht zugeordnet werden.
Frage- und Antwortdatenbank bereits vorhanden.
DFV mit fernem System nicht erfolgreich.
Ferne Funktion kann nicht beendet werden.
Frage kann jetzt nicht geändert oder gelöscht werden.
Hauptstichwort bei fernem System nicht gültig.
Nebenstichwort nicht gefunden.
Suchbegriff &1 nicht gefunden. Eingabetaste drücken, um Suche dennoch durchzuführen.
Verbindung mit dem fernen System wird gerade aufgebaut - bitte warten.
Es erfolgt gerade die Anmeldung beim fernen System.
Anmeldung bei ferner F/A-Datenbank erfolgreich.
Ferne F/A-Datenbank &1 wird gerade durchsucht.
Es werden gerade Titel aus der fernen F/A-Datenbank abgefragt.
Es wird gerade Text aus der fernen F/A-Datenbank abgefragt.
Es wird gerade ein Posten an die ferne F/A-Datenbank übergeben.
Es wird gerade Text an die ferne Frage angefügt.
Es wird gerade ein Posten aus der fernen F/A-Datenbank gelöscht.
Stichwort oder ID fehlt oder ist nicht korrekt angegeben.
Alle Fragetitel wurden gelöscht.
Keine Liste verfügbar.
Positionsanzeiger nicht im Listenfeld.
Positionsanzeiger nicht in Textfeld.
Ferne F/A-Funktion nicht beendet.
Hauptstichwort nicht gefunden.
Einige Werte nicht richtig.
Mehr als vier Suchbegriffe gewählt.
Frage-ID &1 nicht richtig.
Liste zum Drucken übergeben.
Druckfehler.
DFV-Fehler.
Zum Bestätigen der Löschanforderung Eingabetaste drücken.
Löschvorgang erfolgreich.
Löschvorgang nicht erfolgreich.
Suchbegriff oder Stichwort &1 nicht gelöscht.
Kopieren erfolgreich.
Fragetext erforderlich.
Die aktuelle Frage ist die erste in der Liste.
Keine Zugriffsberechtigung für fernes System.
Nur Suchberechtigung für Datenbank.
Die aktuelle Frage ist die letzte in der Liste.
Keine Frage zum Weiterleiten.
Maximal zulässige Anzahl Titel gefunden.
Maximal zulässige Anzahl Zeilen gefunden.
Frage zu Datenbank &1 hinzugefügt.
Frage-ID &1 als Posten &2 verfügbar.
Wiederherstellung erfolgt gerade.
Wiederherstellung beendet.
&1 wurde hinzugefügt.
Kein Text verfügbar.
Maximal zulässige Anzahl Zeilen geschrieben.
Datenbank kann nicht geladen werden.
Unterstützungskontaktinformationen erstellt oder geändert.
Mitgelieferte Frage- und Antwortdatenbank vorhanden. Zum Laden Eingabetaste drücken.
Fehler beim Laden von Datenbank &1 in Bibliothek &2. Fehlerbehebungsmaßnahmen erforderlich.
Es wird gerade eine Kopie für &1 aus Bibliothek &2 erstellt.
F/A-Datenbank &1 wird gerade geladen.
F/A-Datenbank &1 wird gerade erstellt.
F/A-Datenbank &1 wird gerade gelöscht.
Die Anforderung wird verarbeitet.
&1 wird gerade geändert.
&1 nicht gelöscht.
&1 bereits vorhanden.
Installationsdateien können nicht entfernt werden.
Datenbank &1 wurde geladen; Standardwerte wurden angegeben.
Frage-ID &1 beantwortet.
Auf dieser Anzeige können keine Stichwörter gelöscht werden.
Frage &1 wurde weitergeleitet und kann nicht geändert werden.
DFV wird abgebrochen.
Ferner Dialog geht bei Auswahl &1 verloren.
Ungültigen Namen eingegeben.
F/A-Datenbank wird gerade geöffnet. Bitte warten.
Feld "Verwendete Suchbegriffe" muss 1 oder 2 enthalten.
Installationsfehler.
Datenbankname nicht angegeben oder nicht gültig.
Hauptstichwort muss angegeben werden.
Kennsatz muss angegeben werden.
Frageart nicht gültig.
&1 darf keinen Stern (*) enthalten.
J oder N muss eingegeben werden.
Kennsatz und Einheitennamen eingeben.
Falsche Quellenart.
Falsche Quellenkennzeichnung
Falscher Editierstatus.
Falsches Anfangsdatum.
Falsches Enddatum.
Falsche Eignerangabe.
Falscher Wert im Überprüferfeld.
Falscher Suchbegriff.
Duplikate von Suchbegriffen eingegeben.
Ferne Datenbank unterstützt keine Datenumsetzung.
Keine &1 Fragen zur Veröffentlichung verfügbar.
Keine Titel verfügbar.
Keine Stichwörter verfügbar.
Keine Suchbegriffe verfügbar.
Weitergeleitete Posten in der Liste der zum Löschen ausgewählten Objekte enthalten.
Keine F/A-Datenbanken verfügbar.
Frage &1 kann ein Duplikat von &2 sein.
Frage- und Antwortdatenbank &1 bereits gelöscht.
Keine Berechtigung für diese Auswahl bei dieser Datenbank.
Datenbankinformationen müssen aktualisiert werden.
Fehlende Dateien in Frage- und Antwortdatenbank &1. Koordinator benachrichtigen.
Die mit IBM OS/400 gelieferte Frage- und Antwortdatenbank
Frage- und Antwortdatenbank &1 nicht in Bibliothek &2 enthalten.
Frage- und Antwortdatenbank &1 wird gerade verwendet.
Frage- und Antwortdatenbank &1 wird von Koordinator verwendet.
Für Ressourcenname ist keine Konfigurationsbeschreibung vorhanden.
Angegebene Anschlußnummer nicht gültig.
Nachrichtendatei &2 in Bibliothek &1 nicht gefunden.
Nachrichten-ID &3 in Nachrichtendatei &2 in Bibliothek &1 nicht gefunden.
Leitungsbeschreibung nicht mehr vorhanden.
Exitprogramm &2 in Bibliothek &1 nicht gefunden.
Steuereinheitenbeschreibung nicht mehr vorhanden.
Angegebener Prüfcode nicht zulässig.
Es wurde keine Problemanalyse für dieses Problem durchgeführt.
Einheitenbeschreibung nicht mehr vorhanden.
Netzschnittstellenbeschreibung nicht mehr vorhanden.
Parameterwert für den Anzeiger für die Bildschirmanzeige ist nicht gültig.
Anzahl der zurückgegebenen Schlüsselwörter nicht gültig.
Schlüsselwort enthält ungültige Zeichen.
Parameterwert für den Richtungsanzeiger ist nicht gültig.
Nachricht für Schlüsselwort &1 nicht gefunden.
Sätze werden in Datei &1 in Bibliothek &2 Eintragung &3 kopiert.
Datei &1 in Bibliothek &2 Kennsatz &3 wird in Arbeitsdatei kopiert.
Sätze werden aus Datei &1 in Bibliothek &2 Eintragung &3 kopiert.
MAP-Jobstatistik
Trace-Speicher voll, Trace beendet.
Fehler aufgetreten, Trace beendet.
Satzformatverarbeitung während des Kopierens aufgetreten.
Satzformatverarbeitung während des Kopierens aufgetreten.
Ungültige Art &3 des Objekts &1 in &2.
Mehrere Namen stimmen mit Suchmuster überein.
Erweiterte Attributdatei für Dateisystem &2 nicht verfügbar. Ursache &1. Fehlernummer &3.
Dateiende vor physischem Ende der Datei gefunden.
Datenstromdatei in Objekt mit abgeschnittenen Sätzen kopiert.
&1 im ASP &3 benutzt das Verzeichnisformat &2.
&1 im ASP &3 in das Verzeichnisformat &2 umgesetzt.
&1 im ASP &5 kann nicht in das Verzeichnisformat &2 umgesetzt werden.
&1 im ASP &5 hat &2 Verbindungen (Links). Geschätzte Umsetzungszeit: &3 Minuten.
&1 Prozent der &2 Verbindungen sind verarbeitet. Verbleibende Zeit: &3 Minuten.
&1 Verbindungen sind verarbeitet.
Objektname wurde geändert.
Eigentumsrecht des Objekts wurde geändert.
Der maximal zulässige Speicher für Benutzerprofil &1 wurde erhöht.
Journalinformation für Objekt &2 mit Datei-ID &1 zerstört.
Fehler bei Verarbeitung des Objekts während der Umsetzung in Verzeichnisformat *TYPE2.
Jobs mit Referenzen auf das Objekt können nicht gefunden werden. Das Objekt hat &1 Referenz(en).
Während der Verzeichnisumsetzung werden etwa &1 Megabyte nicht benutzter Plattenspeicher benötigt.
Nach der Verzeichnisumsetzung werden insgesamt etwa &3 Megabyte Plattenspeicher benötigt.
Objektwiederherstellung für Journaled File System fehlgeschlagen. Objekt ist &6.
Operation konnte nicht auf die Prüfinformationen des unabhängigen ASP zugreifen. Ursachencode &1.
Die Funktion "Verzeichnis umstellen" verarbeitet zur Zeit das Dateisystem &1 in ASP &2. &3 Verbindungen sind verarbeitet.
Die derzeitige Ausführungspriorität der Funktion "Verzeichnis umsetzen" ist &1.
Inkonsistenzen in der Prüfschlüsselliste gefunden. Ursachencode &1.
&1 in ASP &2 wird in das Verzeichnisformat *TYPE2 umgesetzt.
Verzeichnis geändert. Das Objekt ist &1.
Objekt &1 gelöscht.
Verbindung für Objekt &1 entfernt.
Internes Objektproblem für Objekt &1 korrigiert.
Eigentumsrecht für Objekt &1 übertragen.
RCLLNK wird mit SUBTREE(&2) für Objekt &1 ausgeführt.
&1 Objektverbindungen zurückgefordert; &4 Probleme gefunden. Objekt &5.
Für das benutzerdefinierte Dateisystem &2 könnten Standardwerte gesetzt worden sein..
IP über SNA aktiviert.
Keine Standorteinträge
IP über SNA aktiviert; allerdings wurden nicht alle Schnittstellen gestartet.
IP über SNA inaktiviert.
Ein Authentifizierungsfehler trat auf.
Im RPC-Client trat ein Fehler auf.
TI-RPC stellte einen Fehler im Transportprotokoll fest.
TI-RPC stellte einen Fehler im Server fest.
In der Datei /etc/netconfig wurde ein falscher Transporteintrag gefunden.
Für den Parameter nettype wurde ein falscher Wert angegeben.
Die vorherige Funktion Name-to-Address Translation wurde durchgeführt.
Beim Versuch mit dem RPCBind-Dämon eine Verbindung herzustellen, trat ein Fehler auf.
RPCBind-Dämon kann kein geeignetes Transportprotokoll finden.
Der Start des NFS-Server-Dämon oder der Dämonen der Art &1 war erfolgreich.
Das Beenden des NFS-Server-Dämon oder der Dämonen der Art &1 war erfolgreich.
Bei der Verarbeitung der Datei /etc/rpcbtab trat ein Fehler auf.
Die Datei /etc/netconfig kann nicht geöffnet werden.
RPCBind-Dämon stellte fest, dass von einem fernen System aus ein Service registriert od. die Registrierung aufgehoben werden sollte.
Positionsanzeiger bewegen und Eingabetaste drücken.
Fenster hat bereits maximal zulässige Größe.
Fenster hat bereits zulässige Mindestgröße.
Netzwerk-Server &1 ist in den Status des eingeschränkten Betriebs gesetzt.
Netzwerk-Server &1 in aktiven Status zurückgesetzt.
Die Formatierung des Speicherbereichs &2 für Server &1 wurde gestartet.
Überwachungsjob für Netzwerk-Server &1 beendet.
Netzwerk-Server &1 ist aktiv.
Speicherbereich &2 wurde für Server &1 formatiert.
Überwachungsjob für Netzwerk-Server &1 beendet.
Drucken erfolgreich beendet.
Benutzerprofil &2 auf Server &1 erfolgreich geändert.
Benutzerprofile auf Server &1 inaktiviert
Benutzerprofil &2 auf Server &1 inaktiviert
NetWare-Initialisierung abgeschlossen.
Fehler bei VRYCFG für Netzwerk-Server &1.
Anhängen des NetWare-Server nicht erfolgreich.
IPL erforderlich, um diesen Befehl für 5716SS1 Option 25, Enhanced Netware zu beenden.
&1: &2
Unerwarteter Fehler im Überwachungsjob für Netzwerk-Server &1.
Überwachungsjob für Netzwerk-Server &1 beendet.
Überwachungsjob für Netzwerk-Server &1 gestartet.
VRYCFG &2 für Netzwerk-Server &1 wird gestartet.
Übermäßige CPU-Belastung durch NLM &2 auf Netzwerk-Server &1.
&1: &2
Netzwerk-Server &1 kann nicht in den Status des eingeschränkten Betriebs versetzt werden.
Partitionierung für Speicherbereich &2 auf Server &1 gestartet.
Partitionierung für Speicherbereich &2 auf Server &1 abgeschlossen.
Konsolprotokollierung für Netzwerk-Server &1 gestoppt.
Basisfunktionen für Netzwerk-Server &1 verfügbar.
Erweiterte Funktionen für Netzwerk-Server &1 verfügbar.
EIM-Verarbeitung (Enterprise Identity Mapping) &2 für &1 ist abgeschlossen.
Objekt &1 kann nicht zugeordnet werden.
Subsystem &1 nicht aktiv.
Zugriff auf Enhanced Integration NLM auf Server &1 erfolgreich.
NWS-Speicher &1 in Benutzer-ASP &2 gefunden.
Job oder Thread hat keine Mutexes
Für den angegebenen Mutex bestehen keine Sperren
Job oder Thread ist nicht aktiv
&1% Verzeichnisse wurden verarbeitet.
Jobbeschreibung QDFTJOBD wird gedruckt.
Liste der Benutzerbibliotheken wird gedruckt.
Liste der Ordner wird gedruckt.
Systemwerte werden gedruckt.
Netzwerkattribute werden gedruckt.
Editierbeschreibungen werden gedruckt.
Liste der installierten PTFs wird gedruckt.
Antwortlisteneinträge werden gedruckt.
Wiederherstellungszeiten für Zugriffspfade werden gedruckt.
Ein-/Ausschaltplan wird gedruckt.
Liste der Hardwareressourcen wird gedruckt.
Jobferneingabekonfigurationen werden gedruckt.
SNADS-Konfiguration wird gedruckt.
Softwareressourcen werden gedruckt.
Enhanced Upgrade Assistant für OS/400-Aufgabe &1 übergeben.
Enhanced Upgrade Assistant für OS/400-Aufgabe &1 ausgewählt.
Nicht überwachbares Programm
Nicht unterstützter Compiler
Nicht unterstützte Objektart
Programmüberwachbarkeit kann nicht festgestellt werden.
&5 Art &1 wird nicht unterstützt.
Plattenvorbereitung nicht abgeschlossen.
Befehl CMTOPTDIR wurde ausgeführt.
Systemkontrollsummenverfahren momentan in ASP &1 aktiv.
System nähert sich IPL-Limit.
Es gibt keine Objekte, deren Eigner dieses Benutzerprofil ist.
Keine potenziellen Probleme gefunden.
Keine nichtunterstützten Objekte gefunden.
Ressourcenart &1 wird nicht unterstützt.
Lizenzprogramm &1 Option &2 wird nicht unterstützt.
Nicht gewünschte Lizenzprogramme löschen.
Unbrauchbares Programm
Systemwert QAUTOCFG nicht auf 0 gesetzt.
Systemwert QIPLTYPE nicht auf 2 gesetzt.
Befehl CMTOPTDIR muss ausgeführt werden.
Unterstützung für anderen Compiler
&3 von &2 Objekten in Bibliothek &1 umgesetzt.
Lizenzprogramm &1 Option &2 wird nicht mehr unterstützt.
Plattenvorbereitung muss überwacht werden.
Funktion zur Plattenvorbereitung möglicherweise nicht verfügbar.
Keine Unterstützung für PRPQ &1 Option &2 mehr.
Start der Plattenvorbereitung um &1.
Antwortlisteneinträge werden in Bibliothek &1 gesichert.
Editierbeschreibungen werden in Bibliothek &1 gesichert.
Servicegeber werden in Bibliothek &1 gesichert.
Serviceattribute werden in Bibliothek &1 gesichert.
Keine externen Einheiten
Verbindungsprofil für Servicekonfiguration &1 konnte nicht referenziert werden.
Modem für Servicekonfiguration &1 kann nicht referenziert werden.
Leitungsbeschreibung für Servicekonfiguration &1 konnte nicht referenziert werden.
Servicezuordnungstabelle für Servicekonfiguration &1 konnte nicht referenziert werden.
Prüfung der Verarbeitung abgeschlossen.
Netzwerkattribut MDMCNTRYID auf &1 gesetzt.
Profil &1 muss gestartet werden, falls noch nicht geschehen.
Service &1 ist bereits konfiguriert.
Initialisierung des Subsystems QSERVER beendet.
Benutzer &1 an Client &2 ist mit dem Server verbunden.
Geschütztes Kennwort konnte nicht überprüft werden.
Kennwort für Benutzerprofil nicht korrekt.
Fehler bei Host-Server mit Ursachencode &1.
Übertragungsfehler am Host-Server bei &1.
Benutzer &4 an Client &8 ist mit Job &3/&2/&1 in Subsystem &6 in &7 am &5 verbunden.
Service &1 mit Protokoll &2 nicht gefunden.
*SIGNON-Server-Job &3/&2/&1 verarbeitet Anforderung für Benutzer &4 am &5 in Subsystem &6 in &7.
Benutzerprofil &1 an Client &2 wird gerade bedient.
Service für Benutzer &1 an Client &2 wurde beendet.
Bibliothek &2 muss sich im System-ASP oder einem nicht abhängigen Benutzer-ASP befinden.
Job &1/&2/&3 auf System &4 gestartet.
OptiConnect-Verbindungsmanager gestartet am &1.
Beendigung des OptiConnect-Verbindungsmanagers gestartet am &1.
Beendigung des OptiConnect-Verbindungsmanagers abgeschlossen am &1.
OptiConnect wurde mit &1 über &5 um &6 verbunden.
OptiConnect-Verbindung mit &1 über &5 wurde um &6 getrennt.
OptiConnect-Verbindung mit &1 über &5 wurde um &6 getrennt.
OptiConnect-Verbindung mit &1 über &5 wurde um &6 normal getrennt.
OptiConnect-Verbindung zu System &1 wird getestet.
OptiConnect-Test der Verbindung zu System &1 erfolgreich.
Auswahl nicht gültig für Aufgabe &1.
Befehl ENDJOB wurde für fernen OptiConnnect-Job &1 auf &2 übergeben.
Entsprechende Quelleninformationen von System &1.
Starting session &1
Purging session &1
Removing data member name &1 from database files.
Converting session data &1 to database files
Saving session &1.
Processed &1 Kb of data.
Adding definition &1.
Changing definition &1.
Processing &1 percent complete.
Some Performance Explorer Event Identifiers cannot be counted.
Event Counter value for Event Identifier &1 will be ignored.
Creating files. Processing &1 percent complete.
Adding file members. Processing &1 percent complete.
Clearing file members. Processing &1 percent complete.
ENDPEX is running in a secondary thread. Performance may deteriorate.
Laufwerk &1, das Netzwerk-Server &2 zugeordnet ist, wurde nicht gelöscht.
Anhängen des Netzwerk-Servers fehlgeschlagen.
Befehl wird ausgeführt. Bitte warten.
Fehler bei Verwendung des MSF-Protokolls.
MSF-Konfigurationsart oder Exitpunktprogramm falsch installiert.
PM eServer iSeries Scheduler successfully installed.
PM eServer iSeries job already running.
Collection Services is not running. PM eServer iSeries requires the Collection Services to be running.
PM eServer iSeries is activated. Update contact information at earliest convenience.
PM eServer iSeries not activated. Activate at earliest convenience.
PM eServer iSeries already started.
Netzwerk-Server &1 wurde als Verzeichniseintrag unter /QNTC hinzugefügt, aber der Server wird nicht erkannt.
Alle Subsysteme werden beendet.
Bibliothek &1 wird zurückgespeichert.
Mit dieser Auswahl werden keine Lizenzprogramme des Quellen-Release ersetzt.
** - Schätzung der Umsetzungsdauer nicht vollständig.
Bibliotheken mit Priorität &1 werden gesichert.
Alle Werte auf den jeweiligen Standardwert zurückgesetzt.
Fehler in der beschädigten Umstellungsumgebung werden behoben.
Informationen werden verarbeitet. Bitte warten.
&1 Informationen erfasst.
Dauer der Objektumsetzung für Bibliothek &1 geschätzt.
Keine Änderungen der Benutzerprofile erforderlich.
Keine Änderungen der Ausgabewarteschlangen erforderlich.
Keine Änderungen der Jobbeschreibungen erforderlich.
Systeminformationen für Art &1 nicht aktualisiert.
Objekte werden in Bibliothek &1 zurückgespeichert.
*&1 wurde erfolgreich abgeschlossen.
Liste der Journale wird gedruckt.
Subsystembeschreibungen werden gedruckt.
Journalinformationen werden gedruckt.
Konfigurationslisten werden gedruckt.
Speicherinformationen für Netzwerk-Server werden gedruckt.
Serviceattribute werden gedruckt.
Bereinigungsinformationen werden gedruckt.
Umstellungsumgebung wird zurückgespeichert.
Benutzerprofile werden zurückgespeichert.
Einheitenkonfigurationsobjekte werden zurückgespeichert.
*NONSYS-Bibliotheken werden zurückgespeichert.
Dokumentbibliotheksobjekte werden freigegeben.
Dokumentbibliotheksobjekte werden zurückgespeichert.
Verzeichnisse werden zurückgespeichert.
Persönliche Berechtigungen werden zurückgespeichert.
Systeminformationen für Art &1 werden aktualisiert.
Externe Einheiten werden konfiguriert.
Angeschlossene Steuereinheiten und Einheiten werden angehängt.
Keine Bibliotheken mit nichtunterstützten Objekten gefunden.
Keine Plattenvorbereitungsjobs geplant.
Systemwerte werden auf Übergangseinstellungen gesetzt.
Keine Einträge mit Priorität
Keine Bibliotheken in Umsetzungsliste
Speichergrenze für Benutzerprofile wird auf *NOMAX festgelegt.
Systemwerte USRLIBL und QSYSLIBL werden gesetzt.
Berechtigung für Plattenvorbereitung wird erteilt.
Systemwert QPFRADJ für Umstellung wird gesetzt.
Systemverzeichniseinträge werden festgelegt.
Eigentumsrecht der Ausgabewarteschlange wird festgelegt.
Jobbeschreibungen werden festgelegt.
QSECOFR-Benutzerprofilwerte werden gesetzt.
Mindestens eine gültige Auswahl eingeben.
Speichergrenzen für Benutzerprofile werden zurückgesetzt.
Systemwerte QUSRLIBL und QSYSLIBL werden zurückgesetzt.
Jobbeschreibung QDFTJOBD wird festgelegt.
Eigentumsrecht der Ausgabewarteschlange wird zurückgesetzt.
QSECOFR-Benutzerprofilwerte werden zurückgesetzt.
Jobbeschreibungen werden zurückgesetzt.
&1 Option &2 zum Entfernen aus der Planungsliste für das Ziel-Release ausgewählt.
Aktuelle Plattenkonfiguration wird gedruckt.
Keine zu löschende Software
Keine Benutzerbibliotheken gefunden
Status der Bibliotheken mit Priorität &1 geändert.
Konfigurationen der optischen Einheiten werden gedruckt.
Status der Bibliotheken mit Priorität &1 aufgehoben.
Werte aus vorheriger Schätzung über Ausfallzeiten übernommen.
Maximal zulässiger Speicher für Benutzerprofil &1 wird aktualisiert.
Systemwerte werden in Bibliothek &1 gesichert.
Netzwerkattribute werden in Bibliothek &1 gesichert.
Maximal zulässiger Speicher für Benutzerprofil &1 von &2 in *NOMAX geändert.
Keine Prioritäten gefunden.
Verdichtetes Objekt
Bibliothek &1 aus Systemwert &2 entfernt.
Eigentumsrecht der Ausgabewarteschlange &1 in Bibliothek &2 von &3 in &4 geändert.
Bibliothekslisteneintrag &1 aus Jobbeschreibung &2 in Bibliothek &3 entfernt.
Maximal zulässiger Speicher für Benutzerprofil &1 von *NOMAX in &2 geändert.
Bibliothek &1 zu Systemwert &2 hinzugefügt.
Bibliothekslisteneintrag &1 zu Jobbeschreibung &2 in Bibliothek &3 hinzugefügt.
Benutzerprofilinformationen für QSECOFR werden gedruckt.
Lizenzprogramm &1 muss aktualisiert werden.
Platteneinheiten müssen möglicherweise neu formatiert werden.
Quellensystem enthält zu viele Platteneinheiten für die Umstellung.
Bibliotheken mit Priorität &1 wurden erfolgreich gesichert.
Jobbeschreibung QDFTJOBD wird zurückgesetzt.
Es sind keine DLO-Objekte mit allgemeiner Berechtigung zum Auflisten vorhanden.
Es sind keine Benutzerprofile zum Auflisten vorhanden.
Es sind keine Jobbeschreibungen mit allgemeiner Berechtigung und angegebenem Benutzernamen vorhanden.
Es sind keine Objekte zum Auflisten vorhanden.
Es sind keine Berechtigungslisten zum Auflisten vorhanden.
Es sind keine Warteschlangen zum Auflisten vorhanden.
Es sind keine DLO-Objekte zum Auflisten vorhanden.
Es wurden keine Subsystembeschreibungen gefunden, die Standardbenutzer enthalten.
Es sind keine DFV-Informationen zum Auflisten vorhanden.
Es sind keine Benutzerprofile mit Standardkennwörtern zum Auflisten vorhanden.
Es wurden keine Objekte gefunden, die die Berechtigung aus Benutzerprofilen übernehmen.
Benutzerprofil &1 wurde inaktiviert.
Benutzerprofil &1 wurde nicht inaktiviert.
Es sind keine Objekte mit allgemeiner Berechtigung zum Auflisten vorhanden.
Benutzerprofil &1 wurde gelöscht.
Benutzerprofil &1 wurde nicht gelöscht.
Fehler während der Verarbeitung von &1 aufgetreten.
Benutzerprofil &1 wurde nicht aktiviert.
Benutzerprofil &1 wurde aktiviert.
Benutzerprofil &1 wurde nicht aktiviert.
Benutzerprofil &1 wurde inaktiviert.
Benutzerprofil &1 wurde nicht inaktiviert.
Benutzerprofil &1 wurde inaktiviert.
Benutzerprofil &1 wurde nicht inaktiviert.
Benutzerprofil &1 bereits inaktiviert.
Anforderung für Statistikerfassung(en) läuft.
Löschen der Statistikerfassung(en) läuft.
Aktualisieren der Statistikerfassung(en) läuft.
Abbrechen der Statistikerfassung(en) läuft.
&1 derzeit exportiert.
Derzeit sind keine Objekte exportiert.
Objekt &1 wurde in &2 umbenannt.
Windows-Cluster &1 - Quorum-Ressource
&1 MB von &2 MB für Plattenabbild &3 initialisiert.
Zeitlimit für Systemabschluss des Netzwerk-Servers &1 wurde in &2 Sekunden geändert.
Versuch &2, das Integration-Produkt zu beenden, war nicht erfolgreich.
Windows-Server &1 - Systemlaufwerk
Windows-Server &1 - Installationslaufwerk
Verarbeitung zu &1 Prozent durchgeführt. &2 MB von &3 MB wurden kopiert.
Für Thread &1 wurde eine Halteoperation eingeleitet.
Für Thread &1 wurde eine Freigabeoperation eingeleitet.
Thread-Attribute für Thread &1 nicht verfügbar.
TCP/IP nicht gestartet, keine Verbindung zu TCP/IP-Datenstationen an Leitung &1.
Keine Verbindung zu &2. TCP/IP-Schnittstelle für Leitung &1 nicht hinzugefügt.
Lokales System kann keine Daten an &2 senden.
&2 wies die vom lokalen System gesendeten Daten zurück.
Keine Verbindung zu &2. TCP/IP-Schnittstelle für Leitung &1 nicht gestartet.
TCP/IP-Schnittstelle der Leitung &1 hinzugefügt. Keine zugeordnete lokale Schnittstelle angegeben.
Temporäre Datei &2 in Bibliothek &1 kann nicht gelöscht werden.
Unterschiedliches Eingabedatenstromattribut erkannt.
Auflösung für Eingabe wird nicht unterstützt.
Auflösung für Ausgabe wird nicht unterstützt.
Farbpalette im Kopfsatz des Abbilddatenstroms nicht gefunden.
Unerwartetes Dateiende.
Nicht erkannter Befehl in TIFF-Kennsatzes.
Unbekannte GIF-Erweiterung festgestellt.
GIF-Dateiende nicht gefunden.
Auflösung für Ausgabe geändert.
Fehler bei der Verarbeitung des PostScript-Datenstroms.
Schriftart &1 wurde durch Schriftart &2 ersetzt.
PostScript wird im Auftrag von Job &3/&2/&1 verarbeitet.
PostScript wird im Auftrag von Job &3/&2/&1 verarbeitet.
Jobbenutzerprofil kann nicht geändert werden.
Jobbenutzerprofil in &1 geändert.
&1 Dateien gelöscht.
Datei wird gerade geladen.
&1 von &2 Sätzen wurden geladen.
Es wurden &1 von &2 Byte geladen.
Satzlänge von &1 benutzt.
Datei wurde geändert.
Änderungen nicht zulässig.
&1 Vorkommen von &2 gefunden.
&1 Vorkommen geändert.
Eine extern beschriebene Datei darf nicht mit EDTF bearbeitet werden.
Durch Ändern der CCSID werden möglicherweise Daten beschädigt.
Beim Speichern der Datei (F2/F3) wird die CCSID in &1 geändert.
Die CCSID der Datei wurde von &1 in &2 geändert.
Die Initialisierung der iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer) &1 ist abgeschlossen.
Die iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer) &1 wurde beendet.
Benutzerprofil &1 wurde für den Zugriff auf die iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung inaktiviert.
iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer) konnte nicht gestartet werden.
Fehler beim Beenden der iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
Fehler bei Anforderung der iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
Fehler beim Starten der iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung (iSeries NetServer).
iSeries-Unterstützung für Windows Netzwerkumgebung wurde gestartet, Fehler trat auf.
Ferner iSeries NetServer-Benutzer &1 hat ein Verzeichnis gemeinsam benutzt.
Die iSeries-Unterstützung für die Windows Netzwerkumgebung wurde gestartet, es trat jedoch ein Fehler auf.
CPIB68A: Für Benutzer &1 wurde kein Benutzerprofil gefunden.
CPIB68B: Das Benutzerprofil für Benutzer &1 ist inaktiviert.
CPIB68C: Das Kennwort für Benutzer &1 ist abgelaufen.
CPIB68D: Für Benutzer &1 ist kein Kennwort vorhanden.
CPIB68E: Benutzer &1 wurde für den Zugriff auf iSeries NetServer gesperrt.
CPIB68F: Benutzer &1 wurde für den Zugriff auf iSeries NetServer aktiviert.
CPIB690: Kennwort für Benutzer &1 läuft in &2 Tag(en) ab.
CPIB691: Benutzer &1 hat erfolgreich eine Verbindung zu iSeries NetServer hergestellt.
CPIB692: Benutzer &1 hat den Kerberos-Fehler &2 bei der Verbindung über iSeries NetServer festgestellt.
Objekte in ASP &1 wurden auf den aktuellen Releasestand gebracht.
Fehler auf ASP-Einheit &1.
Bibliothek &1 wird auf Dateien überprüft, für die ein Journal geführt wird.
Gültigkeitsprüfung für Übertragung von Bibliothek &1 an ASP &2, ASP-Einheit &3.
Versetzen oder Migrieren von Ordner &1 in ASP &2 wird gerade überprüft.
Größe und Objektabhängigkeit von Bibliothek &1 werden überprüft.
Fortschritt bei Versetzen: &1 &2 durchgeführt.
Ordner &1 wird gerade in ASP &2 versetzt oder migriert.
Bibliothek &1 wird an ASP &2, ASP-Einheit &3, übertragen.
Bibliothek &1 mit einer Größe von &2 KB kann an ASP &3 übertragen oder migriert werden.
Für eine Fix-Gruppe wurde eine Operation angefordert.
Eine Fix-Gruppe wurde beim Quellensystem angefordert.
Fix-Gruppe wurde verarbeitet.
Fix-Gruppe ist bereits auf dem System installiert.
Fix-Gruppe wurde übersprungen.
Fix-Gruppe wurde erfolgreich vom Quellensystem empfangen.
Trace-Sätze wurden für API &1 generiert.
Der Job wurde vor seiner Fertigstellung beendet, da ein Administrator die Task gestoppt hat.
Aktion in Clustereinheitendomäne erforderlich.
Als ASP-Gruppe wurde &1 zugeordnet.
Objekt &1 wurde in &2 umbenannt.
&1
Monitor &1 gestartet.
Monitor &1 beendet.
Monitor &1 geändert.
Vom Management Central aus Produktdefinition erstellt
Registrierung von Datenwarteschlange &1 in Bibliothek &2 für Management Central-Ereignisse wurde aufgehoben.
Dateiübertragungsjob &1 auf System &2 gestartet.
Management Central ist als Provider des Protokolls &1 aktiviert.
Management Central ist als Überprüfer des Protokolls &1 aktiviert.
Management Central-Server &1 an Port &2 wurde als &3 gestartet.
Management Central-Server wechselte von &1 in &2.
Objekt &1 wurde in &2 umbenannt.
Operation wurde beendet.
Bei der Paritätsgruppe ist ein Bedienereingriff erforderlich.
Cluster &1 erstellt.
Cluster &1 von Knoten &2 gelöscht.
Cluster-Knoten &1 zu Cluster &2 hinzugefügt.
Cluster-Knoten &1 aus Cluster &2 entfernt.
Cluster-Knoten &1 in Cluster &2 gestartet.
Cluster-Knoten &1 in Cluster &2 beendet.
Bereinigung der Clusterressourcen schlug fehl.
Ressource &3 ist inkonsistent.
Exitprogramm &1 für Clusterressourcengruppe in Bibliothek &2 auf Clusterknoten &3 aufgerufen.
Verteilerinformationsnachricht Knoten &1 zugestellt.
Verteilerinformationsnachricht nicht Knoten &1 zugestellt.
Es wurde nicht versucht, die Verteilerinformationsnachricht Knoten &1 zuzustellen.
Anfrage &1 gestartet. Der Beendigungsstatus lässt sich in den entsprechenden Jobprotokollen nachsehen.
Für Objekt &1 wurde möglicherweise kein vollständiger Speicherauszug erstellt.
Exitprogramm &1 für Clusterressourcengruppe in Bibliothek &2 auf Knoten &3 fehlgeschlagen.
Automatische Wiederherstellung von Clusterobjekt &1 wird versucht.
Ressource &4 ist inkonsistent.
Ressource &4 ist inkonsistent, da sie auf &1 verschoben wurde.
Ressource &4 ist inkonsistent, da sie auf &1 umbenannt wurde.
Ressource &4 ist inkonsistent.
Knoten &1 ist der aktuelle Leitknoten.
Keine Imagekataloge
Keine Imagekatalogeinträge
Index &2 wird zu Imagekatalog &1 hinzugefügt.
Imagekatalog &1 für Typ &2 wird geprüft.
Datenträger in Einheit &1 wird geprüft.
Nicht genügend Speicher in Zusatzspeicherpool &1 für die gesamte Zuordnung der Imagedatei verfügbar.
Datenträger bereits in Einheit &2 angehängt.
RSPTIMO wird ignoriert.
Abweichenden Eintrag in Cluster-Hashtabelle &1 gefunden.
Spool-Dateiverarbeitung für &1 wurde normal beendet.
&1, &2, &3, &4, &5, &6
Das Zertifikat des Serviceprozessors läuft in &1 Tagen ab.
Es wird darauf gewartet, dass TCP/IP-Anwendungs-Server *DIRECTOR aktiv wird.
Es wurde &1 Minuten auf das Einschalten des fernen Servers gewartet.
Es wurde &1 Minuten auf einen Systemabschluss des fernen Servers durch das Betriebssystem gewartet.
Es wurde &1 Minuten darauf gewartet, dass der ferne Server erkannt wird.
Modul &1 in Bibliothek &2 erstellt.
IPA liest *MODULE &1 in Bibliothek &2.
IPA entschlüsselt *MODULE &1 in Bibliothek &2.
IPA optimiert.
IPA optimiert (&1% fertig)
IPA führt Inline-Verarbeitung aus (&1% fertig)
IPA partitioniert Programm
IPA verschlüsselt Partition &1 von &2
CIMOM-Serverinformation.
CIM-Repository wurde erfolgreich aktualisiert.
IPX-Circuit wurde hinzugefügt und anschließend entfernt.

Length: 283021 Date: 20220814 Time: 045331

Count: 1401     sap01-206 ( 1686 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.