OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von IWS2526 bis LBL8529

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von IWS2526 bis LBL8529

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
IWS2526: Anzahl Vergleiche in HAVING-Klausel größer als Höchstwert 50.
IWS2527: Ungültige Funktion in HAVING-Klausel.
IWS2528: Ungültiger Vergleichsoperator in HAVING-Klausel.
IWS2529: Ungültiger Wert in HAVING-Klausel.
IWS2530: Ungültige ORDER BY-Klausel.
IWS2531: Anzahl Felder oder Funktionen in ORDER BY-Klausel größer als Höchstwert 120.
IWS2532: ORDER BY-Feld oder -Funktion nicht zulässig.
IWS2533: Feld &5 nicht erlaubt.
IWS2534: Anweisung EXTRACT ist nicht korrekt.
IWS2535: Bei der angegebenen FROM-Klausel ist F4 nicht erlaubt.
IWS2536: Für Dateinamen in FROM sind keine Leerstellen erlaubt.
IWS2537: Satzformat *ONLY nicht erlaubt für Datei &2 in Bibliothek &1.
IWS2538: Datei &2 in Bibliothek &1 ist keine Datenbankdatei.
IWS2539: Feld &1 in mehr als einem Satzformat gefunden.
IWS2540: Bibliotheksname nicht korrekt.
IWS2541: Dateiname nicht korrekt.
IWS2542: Teildateiname nicht korrekt.
IWS2543: Satzformatname nicht korrekt.
IWS2544: Länge aller Felder in Anforderung größer als Höchstwert 32766 Byte.
IWS2545: Feld &1 nicht verträglich mit Funktion &2.
IWS2546: Verbindungsfelder nicht verträglich.
IWS2547: Die JOIN-Arten sind nicht identisch.
IWS2548: Verbindungsfeld &3 in Sekundärdatei gefunden, die auf der logischen Verbindungsdatei &2 in Bibliothek &1 basiert.
IWS2549: Länge der Felder zur Verbindung von Datei &2 in Bibliothek &1 größer als Höchstwert 2000 Byte.
IWS2550: Länge der Felder in GROUP BY-Klausel größer als Höchstwert von 120 Byte.
IWS2551: Länge der Felder in ORDER BY-Klausel größer als Höchstwert von 10.000 Byte.
IWS2552: Vergleich enthält numerischen Wert, der mehr als 31 Stellen hat.
IWS2553: Datenart in Feld &5 in Satzformat &4 der Datei &2 in Bibliothek &1, Teildatei &3, wird nicht unterstützt.
IWS2554: Eintrag für Eröffnung der Datei &2 in Bibliothek &1 nicht in Journal.
IWS2555: Datenfehler (Mapping) in Teildatei &3 der Datei &2 in Bibliothek &1.
IWS2556: Funktion in SELECT-Klausel nicht korrekt.
IWS2557: Funktion in ORDER BY-Klausel nicht korrekt.
IWS2558: Ebene der verschachtelten Klammern größer als Höchstwert 50.
IWS2559: JOIN BY-Klausel nicht korrekt.
IWS2560: Feldname nicht korrekt.
IWS2561: Feld &1 nicht gefunden.
IWS2563: Ein Feld in Teildatei &3 der Datei &2 in Bibliothek &1 enthält Daten, die nicht korrekt sind.
IWS2564: Dateiqualifikationsmerkmale für Felder in JOIN-Vergleich nicht korrekt.
IWS2565: Gesamtlänge der SELECT-Felder größer als Höchstwert von 4096 Byte.
IWS2566: Ungültige hexadezimale Zeichenfolge gefunden.
IWS2567: Feld &5 nicht in Satzformat &4 der Datei &2 in Bibliothek &1, Teildatei &3, gefunden.
IWS2569: Wert(e) in WHERE-Klausel nicht erlaubt bei Operator &3.
IWS2570: Feld &1 in WHERE-Klausel nicht gefunden.
IWS2571: Feld &5 in WHERE-Klausel nicht gefunden in Satzformat &4 der Datei &2 in Bibliothek &1, Teildatei &3.
IWS2572: Ungültiger Vergleich in WHERE-Klausel.
IWS2573: Ungültiger Vergleich in HAVING-Klausel.
IWS2574: Verbindungsfeld &1 nicht gefunden.
IWS2575: Verbindungsfeld &5 nicht gefunden in Satzformat &4 der Datei &2 in Bibliothek &1, Teildatei &3.
IWS2576: Feld &1 in GROUP BY-Klausel nicht gefunden.
IWS2577: Feld &5 in GROUP BY-Klausel nicht in Satzformat &4 der Datei &2 in Bibliothek &1, Teildatei &3.
IWS2578: Wegen der logischen Verbindungsdatei &2 in Bibliothek &1 ist die Anzahl Dateien größer als 32.
IWS2579: Anzahl Literale größer als Höchstwert 1024.
IWS2580: Übertragung kann nicht beendet werden.
IWS2581: Sondername *USRLIBL kann nicht verwendet werden.
IWS2582: Fehler in Verbindungsvergleichen. Diese müssen durch AND verbunden werden.
IWS2583: Ein Hochkomma zuviel oder zuwenig.
IWS2584: Datei &2 in Bibliothek &1 ist Datenbankdatei, die anderen angegebenen Dateien sind DDM-Dateien.
IWS2585: Angegebene Übertragungsanforderung nicht erlaubt für DDM-Datei &2 in Bibliothek &1.
IWS2586: Übertragung aus DDM-Dateien nicht möglich.
IWS2587: DDM-Datei &2 in Bibliothek &1 konnte nicht eröffnet werden.
IWS2588: Die Operatoren für Verbindungsbedingung sind nicht erlaubt.
IWS3301: &2 Zeichen pro Zeile überschreitet Höchstwert für Drucker &3, Art &4.
IWS3302: &1 Zeilen pro Zoll ungültig bei Seitenlänge &2 für Drucker &3, Art &4.
IWS3303: Bibliotheksname &1 ungültig.
IWS3304: Name der Druckerdatei &1 nicht korrekt.
IWS3305: Name der Druckereinheit &1 nicht korrekt.
IWS3306: Ausgabewarteschlange &4 in Bibliothek &3, die von Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 verwendet wird, nicht gefunden.
IWS3307: Bibliothek &3 für Ausgabewarteschlange &4 nicht gefunden.
IWS3308: Bibliothek &1 enthält keine Druckerdateien.
IWS3309: Datei &2 in Bibliothek &1 ist keine Druckerdatei.
IWS3310: Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 kann nicht eröffnet werden.
IWS3311: Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 kann nicht verwendet werden. Ausgabedatei ist abgeschlossen.
IWS3312: Keine Berechtigung für Ausgabewarteschlange &4 in Bibliothek &3, die von Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 verwendet wird.
IWS3313: Keine Berechtigung für Bibliothek &3 der Ausgabewarteschlange &4, die von Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 verwendet wird.
IWS3314: Bibliothek &3 der Ausgabewarteschlange &4, die von Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 verwendet wird, ist beschädigt.
IWS3315: Ausgabewarteschlange &4 in Bibliothek &3, die von Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 verwendet wird, ist beschädigt.
IWS3316: Ausgabewarteschlange &4 in Bibliothek &3, die von Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 verwendet wird, wird gerade benutzt.
IWS3317: Bibliothek &3 der Ausgabewarteschlange &4 für Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 wird gerade benutzt.
IWS3318: Bibliothek &1 oder Druckerdatei &2 nicht gefunden.
IWS3319: Bibliothek &3 oder Ausgabewarteschlange &4 für Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 nicht gefunden.
IWS3320: Keine Berechtigung für Bibliothek &1 oder Druckerdatei &2.
IWS3321: Keine Berechtigung für Bibliothek &3 oder Ausgabewarteschlange &4, die von Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 verwendet wird.
IWS3322: Datenstromfehler festgestellt.
IWS3323: Druckdaten können nicht zwischengespeichert werden, da Druckerdatei nicht eröffnet ist.
IWS3324: Druckerdatei &2 in Bibliothek &1 gesichert. Dabei wurde Speicherplatz freigegeben.
IWS3325: Keine Drucker am System.
IWS3326: Einheit &1 ist kein Drucker.
IWS3327: Druckereinheit &1 nicht gefunden.
IWS3328: Keine Berechtigung für Druckereinheit &1.
IWS3329: Druckereinheit &1 beschädigt.
IWS3330: Keine Bibliotheksnamen mit Anfangszeichen &1 gefunden.
IWS3331: Allgemeiner Bibliotheksname nicht erlaubt.
IWS3332: Keine Druckerdateinamen mit Anfangszeichen &2 in Bibliothek &1 gefunden.
IWS3601: Nachrichtenwarteschlange &2 des Benutzerprofils in Bibliothek &1 kann nicht verwendet werden.
IWS3602: Benutzerprofil oder Nachrichtenwarteschlange &2 in Bibliothek &1 nicht gefunden oder fehlerhaft.
IWS3604: Im Systembenutzerverzeichnis keine Einträge für Bestimmungsname und -adresse.
IWS3605: Fehler beim Senden der Nachricht mit Hilfe des Systembenutzerverzeichnisses.
IWS3607: Nachricht konnte nicht gesendet werden.
IWS3608: Keine Berechtigung für Nachrichtenwarteschlange &2 in Bibliothek &1.
IWS3609: Nachrichtenwarteschlange &1 in Bibliothek &2 für dieses Benutzerprofil nicht gefunden.
IWS3610: Nachrichtenwarteschlangen des Benutzerprofils und des PC-Standorts können nicht zugeordnet werden.
IWS3611: Zugriff auf Benutzerprofil nicht möglich.
IWS3612: Nachrichtentext darf nicht länger als 254 Zeichen sein, wenn eine zweiteilige Bestimmung angegeben ist.
IWS3613: Nachrichtenwarteschlange &2 in Bibliothek &1 des PC-Standorts kann nicht verwendet werden.
Unerwarteter Fehler. Siehe vorherige Nachricht.
Fehler bei Bearbeitung einer ankommenden Durchbruchnachricht.
Wert für Texteditor nicht korrekt.
Erforderlicher Wert fehlt.
Dokumentart für Sichern nicht korrekt.
Gesamtlänge der Werte kann nicht größer als 100 sein.
Feldname nicht korrekt.
Ungültiger Wert. Muss PAUSE, NOPAUSE oder leer sein.
PAUSE bei diesem PC-Befehl nicht erlaubt.
Befehl zur Zeit nicht erlaubt.
Organisator starten
Organisatorprofil ändern
PC-Befehl starten
Text Assist
Pause
PC-Befehl
iSeries Access-Organisator für Einheit &1 bereits aktiv.
Ungültige Auswahl; muss TEXT, NOTEXT oder leer sein.
Programm unerwartet beendet. Mit Hilfetaste werden Informationen angezeigt.
Wert PCTA nicht korrekt.
Befehl zur Zeit nicht erlaubt.
PC-Sitzung belegt.
C:/TX4/TX4PG.COM
C:/TX4/PROFILE.PRF
C:/TX4
C:/TX4V2/TX4PG.COM
C:/TX4V2/PROFILE.PRF
C:/TX4V2
C:/TX5/TX5PG.COM
C:/TX5/PROFILE.PRF
C:/TX5
C:/TX5-2/TX52G150.EXE
C:/TX5-2/TX5.CMD
C:/TX5-2
TX4
TX4 Version 2
TX5
TX5/2
STRPCO kann nur an einer programmierbaren Datenstation ausgeführt werden.
Server-Job für gemeinsam benutzte Ordner abnormal beendet.
Initialisierung des Server der gemeinsam benutzten Ordner fehlgeschlagen.
Initialisierung des Subsystems QXFPCS der gemeinsam benutzten Ordner beendet.
Interner Fehler des Server der gemeinsam benutzten Ordner
Erforderlicher Subsystemjob der gemeinsam benutzten Ordner wurde beendet.
Das Subsystem QXFPCS der gemeinsam benutzten Ordner wurde beendet.
Server-Job für gemeinsam benutzte Ordner abnormal beendet.
Interner Fehler des Anforderers der gemeinsam benutzten Ordner.
Subsystem der gemeinsam benutzten Ordner konnte nicht gestartet werden.
Server-Job der gemeinsam benutzten Ordner konnte nicht gestartet werden.
Zuordnung des APPC-Datenaustausches fehlgeschlagen.
DFV-Fehler der gemeinsam benutzten Ordner.
Server-Fehler der gemeinsam benutzten Ordner, interne Speicherauszug-Kennzeichnung &1.
Vom Server der gemeinsam benutzten Ordner wurde ein Fehler-Rückkehrcode empfangen.
Interner Fehler mit Ursachencode &1 aufgetreten.
Dialog des Zielwarteschlangenprogramms mit Quellenprogramm unerwartet beendet.
Zuordnung des APPC-Dialogs zum Quellenprogramm durch das Datenwarteschlangenprogramm im Zielsystem fehlgeschlagen.
Nachrichtengröße der Warteschlange &1 in Bibliothek &2 nicht unterstützt.
Zielwarteschlangenprogramm wird beendet.
Dialog zwischen Zielwarteschlangenprogramm und Quellenprogramm wurde beendet.
Job des Zielwarteschlangenprogramms abnormal beendet.
Unerwarteter interner Fehler in Zielwarteschlangenprogramm.
Abnormale Beendigung. Ungültige Daten empfangen. &1
DFV-Fehler durch QRQSRVRx festgestellt.
Zuordnung der *REQUESTER-Einheit fehlgeschlagen.
ICF-Datei kann nicht eröffnet werden, &1
Auswahl zur Paketerstellung ist während Verbindung zu ferner Datenbank ungültig.
Paket &2 in Bibliothek &1 nicht gefunden
Fehler beim Zugriff auf Paket &2 in Bibliothek &1.
Lizenzverwaltungsjob abnormal beendet.
Zieldialog der Lizenzverwaltung unerwartet beendet.
Zuordnung des APPC-Dialogs durch Lizenzverwaltung fehlgeschlagen.
Unerwarteter interner Fehler im Lizenzverwaltungsprogramm aufgetreten.
IWS9801: Das Exitprogramm erlaubt die angeforderte Funktion nicht.
IWS9802: Exitprogramm &2 nicht in Bibliothek &1 gefunden.
IWS9803: Keine Berechtigung für Exitprogramm &2 oder für Bibliothek &1.
IWS9804: Fehler in Exitprogramm &2 in Bibliothek &1.
IWS9805: Bibliothek &1 des Exitprogramms &2 kann momentan nicht verwendet werden.
IWS9806: Der Host läßt die angeforderte Funktion nicht zu.
IWS9810: Wert &1 ist kein korrekter Feldname.
IWS9811: Bibliothek &1 nicht gefunden.
IWS9812: Datei &2 in Bibliothek &1 nicht gefunden.
IWS9813: Teildatei &3 nicht gefunden in Datei &2 in Bibliothek &1.
IWS9814: Satzformat &4 nicht gefunden in Teildatei &3 in Datei &2 in Bibliothek &1.
IWS9815: Feld &3 nicht gefunden in Satzformat in Datei &2 in Bibliothek &1.
IWS9816: Keine Berechtigung für Bibliothek &1.
IWS9817: Keine Berechtigung für Datei &2 in Bibliothek &1.
IWS9818: Bibliothek &1 kann zur Zeit nicht verwendet werden.
IWS9819: Datei &2 in Bibliothek &1 kann zur Zeit nicht verwendet werden.
IWS9820: Teildatei &3 in Datei &2 in Bibliothek &1 kann zur Zeit nicht verwendet werden.
IWS9821: Bibliothek &1 beschädigt.
IWS9822: Datei &2 in Bibliothek &1 beschädigt.
Teildatei &3 der Datei &2 in Bibliothek &1 beschädigt.
IWS9824: &2 in Bibliothek &1 ist keine physische Datenbankdatei.
IWS9825: Name oder Namenstrennzeichen ungültig oder Namenstrennzeichen fehlt.
IWS9826: Datenart des Feldes &1 nicht unterstützt.
IWS9827: Bibliothek &1 kann nicht verwendet werden.
IWS9828: Datei &2 in Bibliothek &1 wurde mit freigegebenem Speicherplatz gesichert.
IWS9829: Auf dem System ist nicht genügend Speicher zum Verarbeiten der Anforderung vorhanden.
IWS9830: Anforderung kann nicht verarbeitet werden. Host-Anwendung unerwartet beendet.
IWS9831: Wert *USRLIBL nur für Listfunktionen möglich.
IWS9832: Host-Anwendung kann nicht gestartet werden.
IWS9897: Vom PC wurden ungültige Daten an das Host-Programm gesendet.
Verbindung mit PC unerwartet beendet.
(C) COPYRIGHT IBM CORP. 1993, 2005.
5722-WDS V5R4M0 Interactive Source Debugger
&1 &2
String &1 found.
String &1 not found.
Stopped at statement &1.
Program error occurred. Status: &1.
ISDB/400
The LOG file is full.
Specified menu selection is not correct.
Cannot shift any further.
More
Program &1 was not compiled with the correct compiler options.
Breakpoint added at statement &1.
Breakpoint removed from statement &1.
Cursor location is incorrect for this function.
You have reached the top of the program.
You have reached the bottom of the program.
Internal Message.
Exception &5 occurred in program &1.
Recursive breakpoint occurred in program &1 at statement &2.
*RPGIND only valid for an RPG Program.
The cursor is not positioned on a variable name.
All breakpoints have been removed.
Subroutine &1 found.
Subroutine &1 not found.
Program &2 in library &1 is in debug mode.
RESTART command not valid while servicing a job.
Source library &1 not found.
Source file &1 not found.
Source member &1 not found.
Source information not available for program &1.
Exit requested. Enter the ENDISDB command.
Statement &1 not found.
This option is not currently available.
Find string must be specified.
Statement number is required.
Search starts at the beginning of the program.
Breakpoint not encountered yet.
Amount to shift is not valid.
Error occurred on STRSRVJOB command.
Error occurred on STRDBG command.
Error occurred setting the first breakpoint.
ISDB has ended. Program no longer in debug mode.
The breakpoint at statement &1 has been replaced.
Breakpoint could not be removed from statement &1.
Retrieving program information.
Starting debug.
Program and source change dates do not match.
ISDB or system debugger active. ISDB not started.
Option SRVJOB(*SELECT) not valid with the INVPGM parameter.
CMD option not valid with INVPGM parameter.
PARM option not valid with INVPGM parameter.
Numeric data is not valid.
I/O error occurred. Status = &1.
Positioned to statement &1.
No job selected.
Dump in progress. Please wait.
Label &1 defined.
Positioned to label &1.
Label &1 has not been defined for program &2.
Label &1 already defined.
STEP values must be numeric and greater than 0.
SET state must be ON or OFF.
SET parameter &1 is not valid.
GOTO parameter &1 not valid.
Unable to open USE file.
Error occurred adding breakpoint to statement &1.
Program type not valid.
Error occurred retrieving program information.
Command &1 not allowed at this time.
Label has not been defined.
Requested label number is not valid.
A value is required.
Invalid variable &1 for CHG command.
No labels have been defined.
Roll value set to &1.
Roll value &1 is not valid.
USE file name is incomplete.
&1 command encountered in &2 file.
No commands to retrieve.
CURSOR parameter &1 is not valid.
A matching quote was not found.
Maximum number of EQUATE definitions exceeded.
EQUATE name &1 has been defined.
EQUATE name &1 redefined.
EQUATE command incomplete.
EQUATE name &1 has not been defined.
EQUATE name &1 has been removed.
All EQUATE definitions have been removed.
Cursor will return to command line.
Cursor will follow the executing line.
USE file has not been defined.
Start of USE file &1/&2 &3
End of USE file
Command ENDISDB not valid.
Variable &1 was successfully printed.
Variable &1 is not being watched.
Attempt to watch more than 15 variables.
Subroutine name required.
Line type &1 is not valid.
Color &1 is not valid.
Attribute &1 is not valid.
Expression condition &1 is not valid.
GOTO BEGSR is only allowed for RPG programs.
Command logging enabled.
Command logging disabled.
Error occurred writing to LOG file.
SKIP value is not valid.
Program flow arrows enabled.
Program flow arrows disabled.
USE file has completed execution.
Direction &1 is not valid for FIND command.
String &1 not found before beginning of file reached.
Search begins at end of file.
Statement number missing.
Program &1 has been added.
Maximum number of programs already in debug mode.
Program &1 is not in debug mode.
Program &1 no longer in debug mode.
Update Production Files value changed to &1.
Program &1 is already in debug mode.
Option &1 is not allowed.
WHEN expression is incomplete.
Default program changed to &1.
Unmonitored message &2 occurred at statement &1.
&1 is not a valid command.
Update Production Files value not changed.
Update Production Files value is not valid.
Variable name must be specified.
New value must be specified.
Parameter not specified for &1 command.
Function key not valid.
Library name must be specified.
Program name must be specified.
Syntax error on command &1.
Option is not valid.
Program flow arrows are valid for RPG only.
Command ENDISDB not valid.
Error occurred during initialization of ISDB.
/* ISDB stopped at statement &1 in program &2 */
Breakpoint maximum reached.
Bottom
More...
You have already reached the bottom of the list.
You have already reached the top of the list.
Start ISDB
Program
Update production files
Job to service
Source member
Source file
Library
End ISDB
Invoke program
Parameters for call
Invocation Command
Debug
Goto
Program
Options
Help
Parameter list for run time subroutine is not valid.
ISDB encountered an unrecoverable error.
IBM Toolbox für Java
Installation/Aktualisierung
Integrated File System (IFS)
Druck
Übertragung
JDBC
Datenbankzugriff auf Satzebene
Service
Sicherheits-/Kennwortverwaltung
Datenwarteschlangen
Befehlsaufruf
Programmaufruf
Unterstützung in der Landessprache
Datenumsetzung
Andere
Zugriffsklassen
Visuelle Zugriffsklassen
i5/OS-Optimierungen
Visuelles Gerüst
Benutzeradressbereich
Nachrichtenwarteschlangen und Nachrichten
Jobs
Benutzer und Gruppen
Digitale Zertifikate
Systemwerte
Objektberechtigungen
Secure Sockets Layer
Jar-Tool
Grafische Benutzerschnittstelle
XML-Parser
Panel Definition Framework
GUI Builder und Resource Script Converter
GUI-Dienstprogramme
Data Definition Framework
JTOPEN- Open-Source-Version von IBM Toolbox for Java
Java Developer Kit 1.1.6
Java Developer Kit 1.2
Java Developer Kit 1.1.7
Java Developer Kit 1.1.8
Java Developer Kit 1.3
Java Developer Kit 1.4
Java Developer Kit 5.0
J2SE 5.0 32 Bit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
PASE Java Developer Kit 1.3
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Java Developer Kit
Parameter &1 ist nicht gültig.
Objektname kann nicht erweitert werden.
Unerwartete Ausnahmebedingung.
Der Datei ist kein Java-Programm zugeordnet.
Keine Berechtigung für Datei "&1".
Klasse "&1" kann nicht ausgeführt werden.
Version JVM &1 JDK &2.
Java-Programm "&1" ist beendet.
IBM Developer Kit für Java
Laufzeit
Kompilierung
Andere
Anweisung SORT/MERGE mit der Nummer &1 an der falschen Stelle angegeben. Programm beendet.
Anweisung RELEASE mit der Nummer &1 an der falschen Stelle angegeben. Programm beendet.
Anweisung RETURN mit der Nummer &1 an der falschen Stelle angegeben. Programm beendet.
Unerwartetes Ende der SORT/MERGE-Eingabe bei Anweisung &1.
Anweisung &1 überschreitet Sortier-/Mischkapazität. Programm beendet.
Fataler SORT- oder MERGE-Fehler bei Anweisungsnummer &1. Siehe die vorherigen Nachrichten. Programm beendet.
Programm &2 in Bibliothek &3 kann nicht in einem Job mit mehreren Threads ausgeführt werden.
Programm beendet, da Schlüssel in Anweisung SORT/MERGE &1 zu lang ist.
Beim Schreiben in eine indexierte Datei wurde ein doppelter Schlüssel in COBOL-Anweisung SORT/MERGE &1 gefunden.
Anweisung GO TO &1 nicht geändert. Programm beendet.
Generierter Code nicht auf derselben Stufe wie Ausführungszeit-Unterroutinen.
Ungültige Parameterliste für Ausführungszeit-Unterroutine.
Programm &1 nicht gefunden.
Bibliothek &1 nicht gefunden.
Datei &2 kann nicht für OUTPUT geöffnet werden.
Die Dateibeschreibung und die tatsächlichen Dateiattribute sind nicht verträglich.
Datei &4 in dieser Umgebung nicht unterstützt.
Umsetzungsfehler beim Umsetzen eines GDDM-Werts in das angegebene Format.
Umsetzungsfehler beim Umsetzen eines benutzerdefinierten Werts in das GDDM-Format.
GDDM erwartet andere Datenart in Argument &1.
Kein PIP-Datenbereich für aktuellen Job gefunden.
Von Anweisung ACCEPT erstellter Datenstrom ist ungültig.
Schlüssel in Anweisung START mit der Nummer &1 für Datei &4 nicht korrekt.
&4 wurde nicht von &2 abgebrochen, da &4 nicht gefunden wurde.
Zu viele Daten für eine erweiterte Operation DISPLAY.
GDDM konnte nicht erfolgreich aufgerufen werden, da GDDM nicht installiert war.
Format des Parameters für den Fehlercode für &1 ist falsch.
QLRSETCE kann nicht aufgerufen werden, während Programm zur Fehlerbearbeitung für Fehler in derselben Ausführungseinheit aktiv ist.
Wert für den Parameter für den Bereich für API &1 nicht gültig. Die API wurde nicht erfolgreich ausgeführt.
&1 versuchte, ein Programm zur Fehlerbearb. für nicht bestehende Ausführungseinheit zu definieren od. abzurufen. API fehlgeschlagen.
Schwerwiegender Fehler beim Adressieren der Parameterliste. API wurde nicht beendet.
Das Programm &4 zur Fehlerbearbeitung kann aufgrund von &3 nicht gesetzt werden. Die API wurde nicht erfolgreich beendet.
Bibliothek &5 für Programm &4 zur Fehlerbearbeitung ist fehlerhaft. Die API ist aufgrund von &3 fehlgeschlagen.
Programm &4 zur Fehlerbearbeitung wurde aufgrund von &3 nicht gesetzt. API fehlgeschlagen.
Nachricht &1 in &2 in &3 (C D F G).
Art des gewünschten Speicherauszugs eingeben (C D F).
Namen des Programms eingeben, für das ein Speicherauszug erstellt werden soll.
Nachricht &1 bei COBOL-Anweisung &2 (C D F).
Nachricht &1 in aufgerufenem Programm &2 (C D F G).
Anweisung ACCEPT ATTRIBUTE-DATA fehlgeschlagen (C D F).
Art des gewünschten Speicherauszugs eingeben (C D F).
Ein-/Ausgabeoperation in Programm &2 in &3 fehlgeschlagen (C D F G).
Erweiterte Anweisung ACCEPT oder DISPLAY mit Nummer &2 fehlgeschlagen (C D F G).
Nachricht &1 in &2 in &3 während einer erweiterten ACCEPT- oder DISPLAY-Operation aufgetreten (C D F G).
Vorzeichenwert in numerisch editiertem Sendefeld bei Anweisung &1 war ungültig (C D F G).
Gleitendes Zeichen in numerisch editiertem Sendefeld bei Anweisung &1 war ungültig (C D F G).
(C D F G) Programm &2 empfing einen Fehler von einem aufgerufenen Programm.
(C D F) Laden der Sortierfolgetabelle hatte Fehlschlagen von Programm &2 in &3 zur Folge.
(C D F) CCSID-Umsetzung der Tabelle hatte Fehlschlagen von Programm &2 in &3 zur Folge.
COBOL-Sortierung hat leere Ausgabedatei(en) zur Folge. Inhalt der Datei(en) löschen (J/N)?
Programm &1 nicht gefunden.
Nachricht CPF9999 in QLREXHAN aufgetreten. Versuch, einen Speicherauszug zu erstellen, abgebrochen.
Da Programm &4 aktiv war, wurde es vom Programm &2 nicht abgebrochen.
&1 Sätze aus &2 in &3, Eintrag &4 gelesen.
&1 Sätze in &2 in &3, Eintrag &4 geschrieben.
&1 Sätze für Sortier-/Mischfunktion freigegeben.
&1 Sätze von Sortier-/Mischfunktion zurückgegeben.
Datei &1 kann nicht für OUTPUT geöffnet werden. Datei wird für EXTEND geöffnet.
Datei &1 kann nicht für OUTPUT geöffnet werden. Datei wird für EXTEND geöffnet.
Standardsperrstufe für Datei &4 ist *CHG (Low Level).
Einheit &4 nicht gefunden. Einheit &5 verwendet.
Dasselbe Zeichen darf nur einmal in der Absender-ID in der Phrase CONVERTING vorkommen.
Satzlänge von Datei &4 beträgt mehr als 32766 Zeichen. Datei wurde mit einer Satzlänge von 32766 Zeichen erstellt.
Datei &2 kann nicht für OUTPUT geöffnet werden.
Die Dateibeschreibung und die tatsächlichen Dateiattribute sind nicht verträglich.
Datei &4 in dieser Umgebung nicht unterstützt.
Datei &4 in dieser Umgebung nicht unterstützt.
Programm &1 zur Fehlerbearbeitung in Bibliothek &2 kann nicht aufgerufen werden. Zur Fehlerursache siehe vorhergehende Nachrichten.
Relative Datei &1 kann nicht mit Angabe *NOMAX für Sätze geöffnet werden.
Größe *NOMAX und Auswahl *INZDLT für relative Datei &1 angegeben.
Programm &1 zur Fehlerbearbeitung in Bibliothek &2 für COBOL/400*-Nachricht &3 aufgerufen.
COBOL/400*-Hauptprogramm &2 wurde rekursiv aufgerufen. Aktuelle Ausführungseinheit wurde im zuletzt gültigen Status beibehalten.
COBOL-Literal STOP in Programm &1 (C G).
Programm &1 wartet auf Eingabe für die Stelle(n) &2 &3 &4.
&1
&1
Feld &1 ist kein gültiges numerisches Datenelement.
Feld &1 ist ein numerisches Datenelement ohne Vorzeichen.
Feld &1 für ganze Zahlen enthält einen Dezimalwert.
Feld &1 enthält keinen gültigen Booleschen Wert.
Feld &1 enthält ein ungültiges numerisch editiertes Datenelement.
Numerisches Feld &1 muß mindestens &2 Dezimalziffern enthalten.
Numerisches Feld &1 ist zu lang; es darf maximal &2 ganzzahlige Ziffern enthalten.
Alphabetname gibt NLSSORT an, die Umwandlungsauswahl gibt jedoch SRTSEQ(*HEX) an.
Feld &1 ist ein erforderliches Feld.
Ausnahme &1 in Programm &2 in &3 bei MI-Instruktion &4, COBOL-Anweisungsnummer &5.
Die letzte Ein-/Ausgabeoperation wurde bei Anweisung &1 durchgeführt.
Ausnahme &1 bei COBOL-Anweisung &2 in Programm &3 in &4.
LBE7903-Informationen zu Datei &1.
LBE7904-Datei ist nicht eröffnet.
LBE7905-Datei ist eröffnet.
LBE7906-Die letzte Ein-/Ausgabeoperation für die Datei war &1.
LBE7907-Der letzte Dateistatus für die Datei war &1.
LBE7908-Das für die Datei verwendete Format war &1.
Ausnahme &1 in Programm &2, das von &3 in &4 bei COBOL-Anweisung &5 aufgerufen wurde.
LBE7910-Letzter erweiterter Dateistatus für die Datei war &1.
Programm &1 in &2 wurde aufgrund von &3 beendet.
Leerzeichen vor Zeichen &1 in Spalte &2 angenommen.
Ungültiges Zeichen in Spalte 7. Leerzeichen angenommen.
Fortsetzungszeile innerhalb Kommentareintrag ungültig. Leerzeichen in Spalte 7 angenommen.
Fortsetzungszeile leer. Zeile ignoriert.
Erstes Zeichen in Fortsetzungszeile in Bereich A. Eingabe akzeptiert.
Erstes Zeichen der Fortsetzungszeile ist kein Anführungszeichen. Literal akzeptiert.
Fortsetzung des nichtnumerischen oder hexadezimalen Literals nicht gefunden. Literal beendet.
Ungültiges Zeichen in Booleschem Literal. Zeichen ignoriert.
Leeres nichtnumerisches Literal gefunden. Ein Leerzeichen angenommen.
&1 in Bereich A ungültig. Eingabe in Bereich B angenommen und akzeptiert.
Ungültige Trennzeichen Komma/Semikolon gefunden. Ignoriert.
Drucken der Quellenanweisungen wurde unterdrückt.
Umwandlung ab &1 fortgesetzt.
Begrenzer für Literal ist nicht korrekt. Literal akzeptiert.
Auswahl &1 für Anweisung *CBL oder *CONTROL ist nicht korrekt. &1 wurde gelöscht.
Hexadezimales Literal ist leer. Hexadezimales Literal &1 angenommen.
Name &1 endet mit einem oder mehreren Bindestrichen. Bindestrich(e) ignoriert.
Eingabe ab &1 ignoriert.
Das Quellenprogramm enthält &1 Reihenfolgefehler. Reihenfolgefehler ignoriert.
&1 hinter dem Ende einer Anweisung *CBL oder *CONTROL gefunden. &1 wurde gelöscht.
Anweisung COPY endet nicht mit einem Punkt. Punkt angenommen.
Testhilfezeile in Pseudotext-1 unzulässig. Testhilfezeile ignoriert.
Pseudotextbegrenzer in Pseudotext gefunden. Akzeptiert.
Testhilfezeilenangabe bei Bindestrich in Fortsetzungsbereich ungültig.
Fortsetzung des Pseudotextbegrenzers ungültig. Begrenzer akzeptiert.
Auswahl erwartet, &1 gefunden. &1 ignoriert.
&1 &2 nicht gefunden. Als vorhanden angenommen.
Klausel SELECT nicht im Systemumgebungsteil. Akzeptiert.
Anweisung COPY DD für Feld variabler Länge &1 ausgeführt. Namen der Datenelemente abgeschnitten.
PROGRAM-ID nicht gefunden oder ungültig. Standardprogrammname &1 angenommen.
Anweisung COPY DDS für Feld &1, für das Nullwerte zulässig sind, ausgeführt. Akzeptiert.
&1 nicht in Bereich A. Eingabe akzeptiert.
Programmname erwartet; Standardprogrammname &1 angenommen.
Paragraph &1 in &2 DIVISION gefunden. Korrekter Programmteil wird angenommen.
Reserviertes Wort DIVISION nicht gefunden. Vor &1 angenommen.
Vorhandensein oder Fehlen der Phrase 'DUPLICATES' für Datei &1 entspricht nicht den Attributen der kopierten Datei.
Parameter für Auswahl &1 fehlt. Auswahl ignoriert.
Rechte runde Klammer nicht gefunden. Rechte runde Klammer vor &1 angenommen.
Eine ON SIZE-Bedingung kann durch ein Zwischenergebnis generiert werden. Akzeptiert.
&1 DIVISION an der falschen Stelle angegeben. Akzeptiert.
Paragraph &1 an der falschen Stelle angegeben. Akzeptiert.
Ungültiger Programmname &1. Als &2 akzeptiert.
&1 wird nach 10 Zeichen abgeschnitten.
Parameter &1 für Auswahl &2 ungültig. Standardparameter angenommen.
Doppelte &1 DIVISION gefunden. Akzeptiert.
Doppelte &1 SECTION gefunden. Akzeptiert.
Doppelter Paragraph &1 gefunden. Akzeptiert.
Doppelte Phrase &1 gefunden. Letzte gefundene Phrase wird verwendet.
Doppelte Klausel &1 in FILE-CONTROL-Eintrag gefunden. Letzte gefundene Klausel wird verwendet.
Doppelte Klausel &1 in FD- oder SD-Eintrag gefunden. Letzte gefundene Klausel wird verwendet.
Doppelte Klausel &1 in Datenbeschreibung gefunden. Letzte gefundene Klausel wird verwendet.
&1 mit &2 nicht verträglich. &2 ignoriert.
Doppelte Klausel &1 in Definition gefunden. Klausel ignoriert.
Längenänderungswert ist Null (0). Akzeptiert.
Anführungszeichen/Hochkomma fehlt hinter Shift-in-Zeichen. Nicht-DBCS-Literal angenommen.
Klausel INDICATOR mit nicht-Booleschem Datenelement angegeben. Klausel INDICATOR ignoriert.
&1 ist keine gültige Bezugszahl. &2 angenommen.
Klausel SELECT nicht im Paragraphen FILE-CONTROL. Akzeptiert.
Paragraph &1 nicht gefunden. Paragraph angenommen.
Shift-out-Zeichen gefunden. Kein dazugehöriges Shift-in-Zeichen gefunden. Nicht ideografisches Literal angenommen.
Datenelement der Stufe 77 nicht im Kapitel ARBEITSSPEICHER. Kapitel ARBEITSSPEICHER angenommen.
Das erste Zeichen nach dem Begrenzungszeichen ist kein Shift-out-Zeichen. Nicht-DBCS-Literal angenommen.
&1 ist ein Datenelement mit variabler Länge. Klausel VALUE ignoriert.
Ungültiges Zeichen in Booleschem Literal. Zeichen 0 angenommen.
Ungültiger Begrenzer am Ende eines Booleschen Literals. Gültiger Begrenzer angenommen.
&1 fehlt im vorhergehenden logischen Satz. Klausel RENAMES ignoriert.
Klausel FILLER für Datenelement mit Stufennummer 77 ungültig. Akzeptiert.
Hinter Stufennummer 77 wird ein Datenname erwartet. Als FILLER akzeptiert.
Problem mit &1 für Datei &2.
Alphabetname &1 ist nicht definiert. NATIVE aktiv.
Für den Alphabetnamen ist NLSSORT, für die Umwandlungsauswahl jedoch SRTSEQ(*HEX) angegeben.
Reserviertes Wort IS vor &1 angenommen.
SEGMENT-LIMIT muß zwischen 1 und 49 liegen, &1 gefunden. 49 angenommen.
Auswahl NOSOURCE ist mit Auswahl LSTDBG nicht verträglich. Auswahl SOURCE angenommen.
Auswahl SRCDBG und Auswahl LSTDBG nicht verträglich. Auswahl NOSRCDBG angenommen.
Testhilfeinformationen können nicht verarbeitet werden. Testhilfeauswahl ignoriert.
Dateiname ungültig oder hinter FD nicht gefunden. &1 angenommen.
&1 für Klausel BLOCK CONTAINS ungültig. &2 angenommen.
Anzahl der Sätze in Klausel BLOCK CONTAINS überschreitet maximal zulässige Länge. &1 angenommen.
&1 in Klausel &2 CONTAINS ungültig. Klausel &2 CONTAINS ignoriert.
Schlüssel &1 wurde bereits als Schlüssel für Tabelle &2 angegeben. Schlüssel ignoriert.
&1 in Klausel RECORD CONTAINS ungültig. &2 angenommen.
&2 kleiner als der Wert in der Klausel RECORD CONTAINS. &2 angenommen.
&2 größer als der Wert in der Klausel RECORD CONTAINS. &2 angenommen.
Beschreibung des längsten Satzes entspricht nicht der Klausel RECORD CONTAINS für die Datei. &1 angenommen.
Beschreibung des kürzesten Satzes umfaßt &1 Zeichen. Keine Übereinstimmung mit Klausel RECORD CONTAINS. &2 angenommen.
NO REWIND mit Phrase REEL oder UNIT ungültig. Ignoriert.
&1 in Anweisung &2 definiert.
&1 fehlt in Satzbeschreibung für Datei &2. &1 ignoriert.
Ganze-Zahl-1 ist in Klausel &1 für &2 nicht kleiner als Ganze-Zahl-2. Für Ganze-Zahl-1 wird der Wert 0 angenommen.
Für Tabelle &1 wird &2 als OCCURS-Wert angenommen.
Ungültiger Schlüssel für Organisationsart der Datei &1. Klausel oder Phrase KEY ignoriert.
Anweisung &2 aufgrund des in der Anweisung OPEN verwendeten Modus für Datei &1 unzulässig.
Dateiname in Klausel(n) SAME AREA mehrfach angegeben. &1 in der Klausel ignoriert.
Dateiname &1 in mehreren Klauseln RERUN angegeben. Diese Klausel RERUN wird verwendet.
Dateiname mehrmals in Klausel(n) SAME SORT/SORT-MERGE AREA angegeben. Dateiname in dieser Klausel wird ignoriert.
Doppelte Klausel RECORD KEY gefunden. Diese Klausel wird ignoriert.
Schlüssel &1 ist nicht alphanumerisch. Akzeptiert.
&1 in Klausel LINAGE muß als ganze Zahl ohne Vorzeichen definiert sein. &1 ignoriert.
Objekt der Klausel OCCURS DEPENDING ON in Tabelle &2 muß eine ganze Zahl sein. &1 ignoriert.
&1 aus vorhergehender Klausel SAME AREA nicht in Klausel SAME RECORD AREA vorhanden. &1 angenommen.
&1 aus vorheriger Klausel SAME AREA nicht in Klausel SAME SORT/SORT-MERGE AREA. &1 angenommen.
OPTIONAL in Klausel SELECT für Sortierdatei ungültig. Phrase OPTIONAL ignoriert.
Dateiname &1 nicht als Datei definiert. &1 akzeptiert.
Sortiertdatei &1 in Klausel SAME AREA ungültig. &1 ignoriert.
Klausel SAME RECORD enthält &1, aber nicht alle Dateien aus der Klausel SAME AREA. &1 ignoriert.
Klausel SAME SORT/SORT-MERGE enthält &1, aber nicht alle Dateien aus Klausel SAME AREA. &1 ignoriert.
Klausel SAME AREA enthält nicht mindestens zwei Dateien. Klausel ignoriert.
Falscher Zugriffsmodus für Organisationsart &2 der Datei &1. Sequentieller Zugriff angenommen.
Klausel SAME RECORD AREA enthält weniger als zwei Dateien. Klausel ignoriert.
Klausel SAME SORT/SORT-MERGE AREA enthält weniger als zwei Dateien. Klausel ignoriert.
Sortier- oder Mischdatei (SD) fehlt in Klausel SAME SORT/SORT-MERGE AREA. Klausel ignoriert.
Mehrere Schlüssel ungültig, wenn ein Tabellendatenname als Schlüssel definiert ist. Schlüssel &1 ignoriert.
Klausel OCCURS zwischen Tabelle &1 und zugehörigem OCCURS-Schlüssel &2 unzulässig. Schlüssel ignoriert.
OCCURS-Schlüssel &1 nicht in Tabelle &2 definiert. Schlüssel &1 ignoriert.
Zwei Dateinamen der Anweisung MERGE in Klausel SAME AREA oder SAME SORT/SORT-MERGE AREA gefunden. Ignoriert.
Zwei Dateinamen der Anweisung SORT in Klausel SAME SORT/SORT-MERGE AREA gefunden. Ignoriert.
&1 muß der einzige Schlüssel sein, wenn die zum Schlüssel gehörende Tabelle angegeben wird. &1 ignoriert.
Klausel RERUN für Datei &1 nicht verträglich mit angegebener Einheitenart. Klausel ignoriert.
Klausel RERUN für Sortierdatei ungültig. Klausel ignoriert.
FD oder SD für Datei &1 nicht im Kapitel DATEIEN. Kapitel DATEIEN angenommen.
Stufennummer &1 nicht im richtigen Kapitel. Akzeptiert.
&1 sollte eine ganze Zahl sein.
Neu definiertes Datenelement enthält Klausel REDEFINES. Neudefinition von &1 bei Anweisung &2 angenommen.
&1 definiert &2 in einem anderen Kapitel neu. Klausel REDEFINES akzeptiert.
REDEFINES nicht die erste Klausel in der Datenbeschreibung. Klausel akzeptiert.
OCCURS-Wert &1 liegt außerhalb des zulässigen Bereichs. Der Wert &2 wird angenommen.
&1 enthält die Klausel &2 oder ist dieser untergeordnet. Klausel VALUE ignoriert.
Erweiterte FILE STATUS-Definition nur für Dateiorganisationsart TRANSACTION gültig. Erweiterter FILE STATUS ignoriert.
Phrase OPTIONAL für angegebene Organisation der Datei &1 ungültig. Phrase OPTIONAL ignoriert.
&1 im Kapitel &2 enthält die Klausel VALUE. Klausel VALUE ignoriert.
Klausel &2 darf nicht für Datengruppe &1 angegeben werden. Klausel &2 ignoriert.
Nichtnumerisches Literal erwartet; numerisches Literal &1 gefunden. Literal in Anführungszeichen angenommen.
Numerischer Wert überschreitet die Länge von &1. &2 als Wert angenommen.
IS in Klausel PICTURE mehrmals angegeben. Überzählige Kopfanweisungen ignoriert.
Ungültiger numerischer Wert für Datenelement &1 mit Dezimalstellen. &2 als Wert angenommen.
Wert für Datenelement &1 überschreitet Länge des Datenelements. Zeichen abgeschnitten.
&1 ist kein numerisches oder numerisch editiertes Datenelement mit Angabe DISPLAY. Die Klausel BLANK WHEN ZERO wird ignoriert.
Ein Datenelement der Stufe 88 darf keinem Datenelement der Stufe 66 untergeordnet sein. &1 akzeptiert.
Klausel SYNCHRONIZED für nicht binäres Datenelement &1 ignoriert.
&2 in der Datenbeschreibung für Indexdatenelement &1 ungültig. &2 ignoriert.
Datenelement &1 der Stufe &2 darf keine Klausel OCCURS enthalten. Klausel OCCURS ignoriert.
Datenelement &1 der Stufe 01 im Kapitel DATEIEN darf keine Klausel REDEFINES enthalten. Klausel REDEFINES ignoriert.
Klausel PICTURE mit Angabe eines Gleitsterns widerspricht Klausel BLANK WHEN ZERO . Klausel BLANK WHEN ZERO ignoriert.
Diese Phrase der Klausel WITH wird auf Syntaxfehler geprüft und ignoriert.
Diese Kombination der Phrasen für die Klausel WITH führt zu unerwarteten Ergebnissen. Phrase HIGHLIGHT ignoriert.
Die Phrase TRAILING-SIGN darf nur für numerische Datenelemente mit Vorzeichen angegeben werden.
Widersprüchliche Phrasen &1 und &2 in der Klausel WITH einer Anweisung ACCEPT angegeben. &2 ignoriert.
Zeichensatz für Datei &1 nicht unterstützt. NATIVE CODE-SET wird verwendet.
Klausel CODE-SET für Datei &1 mit angegebener Organisation ungültig. NATIVE CODE-SET wird verwendet.
Einheitenart für Organisationsart der Datei &1 ungültig. Einheitenart &2 angenommen.
Organisationsart für Einheitenart der Datei &1 ungültig. Organisationsart &2 angenommen.
&1 in Klausel &2 darf kein Tabellenelement sein. Klausel ignoriert.
&1 in Klausel LINAGE darf nicht in einer SD-Satzbeschreibung definiert sein. Phrase oder Klausel ignoriert.
&1 innerhalb Anweisung PROCESS ungültig. Datenelement ignoriert.
Ganze Zahl &1 für RERUN liegt nicht im Bereich von 1 bis 32767. 32767 angenommen.
Reihenfolgefehler für Phrase &1 in Anweisung &2. Phrase ignoriert.
Reihenfolgefehler für Phrase &1 in Anweisung &2. Phrase akzeptiert.
Klausel SIGN IS SEPARATE fehlt für &1. Eingabe akzeptiert. Zeichencodeumsetzung möglicherweise ungültig.
Ganze Zahl &1 in Klausel LINAGE ungültig. &2 angenommen.
Klausel LINAGE für Nicht-Druckerdatei &1 angegeben. Klausel LINAGE ignoriert.
&1 wurde nicht mit USAGE IS DISPLAY beschrieben. Eingabe akzeptiert; Zeichencodeumsetzung möglicherweise ungültig.
Für das ohne Vorzeichen definierte Datenelement &1 wurde ein Wert mit Vorzeichen angegeben. Vorzeichen ignoriert.
Numerisches Datenelement &1 hat einen nichtnumerischen Wert. &2 als Wert verwendet.
Angabe LINAGE IS &1 LINES für Klausel LINAGE ungültig. Klausel LINAGE ignoriert.
&1 darf nicht sowohl Paragraphenname als auch Kapitelname sein. Diese Definition wird ignoriert.
&1 wurde zuvor als Kapitelname angegeben. Diese Definition wird ignoriert.
Paragraphenname im aktuellen Kapitel bereits definiert. Standarddatenelement angenommen.
&1 wurde zuvor definiert. Diese Definition wird ignoriert.
Maximal zulässige Anzahl Qualifizierungsstufen überschritten. Qualifikationsmerkmal &1 ignoriert.
Punkt erforderlich. Punkt vor &1 angenommen.
Die Anweisung EXIT muß die einzige Anweisung im Paragraphen sein. Akzeptiert.
Wiederholungsfaktor nicht gefunden. PERFORM 1 TIMES angenommen.
Reserviertes Wort TIMES vor &1 angenommen.
Prozedurname &1 in Bereich B ungültig. Prozedurname in Bereich A angenommen und Eingabe akzeptiert.
ORDER nach IN in Anweisung SORT erwartet. ORDER angenommen.
&1 im Kapitel PROGRAMMVERBINDUNGEN fehlt in Anweisung USING und ist kein Argument von ADDRESS OF.
EXIT PROGRAM nicht die letzte Anweisung in einer Folge unbedingter Anweisungen in einem Satz. Akzeptiert.
EXIT PROGRAM nicht die letzte Anweisung in einem Paragraphen. Akzeptiert.
DUPLICATES nach WITH in Anweisung SORT erwartet. DUPLICATES angenommen.
Datei &1 als Argument in Anweisung CALL verwendet. Akzeptiert.
GIVING-Datei &1 hat eine kleinere Satzlänge als Sortier-/Mischdatei. Akzeptiert.
USING-Datei &1 hat eine größere Satzlänge als Sortier-/Mischdatei. Akzeptiert.
Punkt am Programmende angenommen.
Die Spalten 1 bis 6 einiger Eingabesätze sind leer. Bei einer FIPS-Markierung werden Leerstellen durch das Wort SPACE ersetzt.
Indexdatenelement &1 kann nicht als Index verwendet werden. Akzeptiert.
Indexname als Index für eine andere als die zugehörige Tabelle verwendet. Akzeptiert.
Subskript(e) für &1 nicht gefunden. Wert(e) 1 angenommen.
GIVING-Datei &1 ist eine indexierte Datei mit mehreren Schlüsseln. Akzeptiert.
&1 hat zuviele Subskripte für die Verschachtelungsebenen der Tabelle. Überzählige Kopfanweisungen ignoriert.
Leerer Paragraph oder leeres Kapitel vor Paragraph oder Kapitel &1.
Keine CORRESPONDING-Datenelemente gefunden. Anweisung ignoriert.
Ungültiger Subskriptwert 0 gefunden. Akzeptiert.
Kein Index für die in Anweisung SEARCH angegebene Tabelle &1 definiert. Akzeptiert.
Ganze Zahl &1 muß größer als 0 sein. Anweisung SET ignoriert.
&1 ist keine Datengruppe oder es handelt sich um ein Datenelement mit Referenzänderung. Anweisung ignoriert.
Subskribierung oder Referenzänderung von &1 ungültig. Ignoriert.
Position oder Länge des Referenzänderungswerts für Datenelement &1 ist keine ganze Zahl. Dezimalstellen ignoriert.
Kein Verweis auf SEARCH ALL-Schlüssel &1. Akzeptiert.
Der Kopfanweisung des Prozedurteils folgt kein Prozedurname oder nicht die Kopfanweisung DECLARATIVES. Akzeptiert.
Paragraph(en) vor Kapitel &1 nicht in einem Kapitel enthalten. Akzeptiert.
Kopfanweisung des Prozedurteils mehrmals angegeben. Überzählige Kopfanweisungen ignoriert.
Subskribierung oder Referenzänderung für &1 in diesem Kontext ungültig. Ignoriert.
Paragraphenname fehlt nach Kapitelname &1. Akzeptiert.
Subskript für Tabellenelement &1 fehlt. Das erste Vorkommen wird verwendet.
Referenzänderung für &1 in diesem Kontext nicht gültig. Ignoriert.
Anweisung USE nicht im Kapitel DECLARATIVES. Die Syntax der Anweisung wurde geprüft, jedoch kein Code generiert.
END DECLARATIVES nicht gefunden. Akzeptiert.
Ungültige Segmentnummer &1. Segmentnummer &2 angenommen.
Das Kapitel DECLARATIVES steht an der falschen Stelle. Kapitel ignoriert.
Doppeltes Kapitel DECLARATIVES gefunden. Doppelte Angabe ignoriert.
USE FOR DEBUGGING ohne Klausel WITH DEBUGGING MODE gefunden. Testhilfeprozedur ignoriert.
Anweisung USE fehlt nach Kapitelname im Kapitel DECLARATIVES. Kapitelname ignoriert.
Paragraphenname &1 nach Anweisung DECLARATIVES oder END DECLARATIVES gefunden. Akzeptiert.
Paragraphenname nach Anweisung USE nicht gefunden. Standardwert angenommen.
Kapitelname vor Anweisung USE fehlt. Akzeptiert.
END DECLARATIVES nach Kapitelname gefunden. Kapitelname akzeptiert.
Kapitel USE FOR DEBUGGING muß/müssen vor Kapitel(n) USE AFTER STANDARD ERROR stehen. Nur Syntaxprüfung durchgeführt.
USE FOR DEBUGGING wegen Fehler(n) nicht als Kommentar behandelt. Nur Syntaxprüfung durchgeführt.
Auf das Sonderregister &1 wurde außerhalb des Kapitels DECLARATIVES Bezug genommen. Akzeptiert.
&1 nicht als Schlüssel für Tabelle &2 definiert. Als Tabellenschlüssel akzeptiert.
Indexname &2 nicht der Tabelle &1 zugeordnet. Akzeptiert.
&1 muß ein durch &2 indexierter Tabellenschlüssel sein. Schlüssel ignoriert.
Suchschlüssel &1 als Teil eines arithmetischen Ausdrucks in Phrase WHEN unzulässig. Akzeptiert.
Suchindex &1 in arithmetischem Ausdruck einer Phrase WHEN unzulässig. Akzeptiert.
&1 muß durch den Indexnamen der zu durchsuchenden Tabelle indexiert werden. Erster Indexname der Tabelle verwendet.
Bedingung NOT in logischem Ausdruck mehrmals hintereinander angegeben. Akzeptiert.
Beide Operanden eines Vergleichsausdrucks sind Literale. Akzeptiert.
Ungültige abgekürzte Vergleichsbedingung. Akzeptiert.
Vergleich enthält nicht mindestens einen Verweis auf einen Bezeichner. Anweisung akzeptiert.
Aufeinanderfolgende einstellige Operatoren in arithmetischem Ausdruck gefunden. Akzeptiert.
Literal ALL in diesem Kontext ungültig. ALL ignoriert.
Klausel &1 kann nicht mit einem Zeigerdatenelement verwendet werden. Klausel ignoriert.
Für Datenelement &1 in Klausel LENGTH OF darf keine Referenzänderung angegeben werden. Referenzänderung ignoriert.
FILLER-Datenelement der Länge &2 zur Gruppenstruktur hinzugefügt, um Zeigerelement &1 auszurichten.
Beim Vergleich der Zeigerdatenelemente &1 und &2 wurde nicht EQUAL oder NOT EQUAL angegeben. EQUAL angenommen.
Für das Subjekt von REDEFINES (&1) ist die korrekte Ausrichtung von Objekt (&2) erforderlich. Akzeptiert.
Phrase INTO für Datei &1 mit logischen Sätzen unterschiedlicher Länge ungültig. Akzeptiert.
Phrase AT END fehlt in Anweisung READ für sequentielle Datei. Akzeptiert.
(NOT) END-OF-PAGE ohne Angabe der Phrase FOOTING in der Klausel LINAGE ungültig. Akzeptiert.
(NOT) END-OF-PAGE nicht verträglich mit Phrase ADVANCING PAGE. Akzeptiert.
Phrase (NOT) END-OF-PAGE für &1 ohne Klausel LINAGE ungültig. Akzeptiert.
Phrase INVALID KEY in Anweisung &1 nicht gefunden. Akzeptiert.
Systemname &1 in Klausel ASSIGN überschreitet die maximal zulässige Länge. Name auf &2 Stellen verkürzt.
FILLER-Datenelemente der Länge &2 zu &1 hinzugefügt, um Zeiger auszurichten.
Zeiger nicht übertragen. Die Operanden &1 und &2 haben nicht dieselbe relative Position in bezug auf die 16-Byte-Grenze.
&1 überschreitet &2 Zeichen. Nach &2 Zeichen abgeschnitten.
Übertragen des Zeigers möglicherweise ungültig. Einer oder beide Operanden &1 und &2 haben eine unbekannte relative Position.
CALL BY CONTENT für &1 kann möglicherweise Zeigerwerte nicht korrekt bestimmen, da die relative Position nicht bekannt ist.
Keine Einheitenart in Klausel ASSIGN gefunden. DISK angenommen.
&1 hat mehr als 18 Stellen. Nach ersten 18 Stellen abgeschnitten.
Systemname in Klausel ASSIGN nicht gefunden oder ungültig. &1 angenommen.
FILLER-Datenelemente der Länge &2 sind möglicherweise zur Ausrichtung des Zeigerdatenelements &1 erforderlich.
&1 in Klausel ASSIGN ungültig. Datenelement ignoriert.
Für die zugehörigen Dateien muß in der Klausel ASSIGN das Primärmagazin angegeben werden. Primärmagazin angenommen.
Für Tabelle &1 sind möglicherweise FILLER-Datenelemente mit einer Länge von &2 zum Ausrichten der Zeiger erforderlich.
Magazin oder Nummer der zugehörigen Datei in der Klausel ASSIGN ist unverträglich mit der angegebenen Einheit. Ignoriert.
&1 kann nicht mit &2 verglichen werden. Anweisung akzeptiert.
Die Operanden der Vergleichsoperation haben nicht dieselbe Datenart. Anweisung akzeptiert.
Zeiger &1 nicht auf derselben &2-Byte-Grenze wie erstes Zeigerdatenelement der Gruppe. Akzeptiert.
Ein Literal der Klausel VALUE war nicht mit der Verwendung (Klausel USAGE) von &1 verträglich. Klausel VALUE ignoriert.
Das Verb COMMIT oder ROLLBACK wurde verwendet, für keine Datei im Programm wurde jedoch COMMIT-Steuerung angegeben.
COMMIT-Steuerung für eine Datei im Programm ohne Verwendung des Verbs COMMIT oder ROLLBACK im Programm angegeben.
Hinter den Vergleichssymbolen < und > darf nicht das Wort THAN und hinter = nicht das Wort TO stehen. Akzeptiert.
&1 ist kein numerisches Datenelement. Ein numerisches Datenelement wurde standardmäßig angenommen.
Für &1 keinen zugehörigen Parameter gefunden. Datenelement ignoriert.
Anweisung NEXT SENTENCE in diesem Kontext ungültig. Anweisung ignoriert.
Indexname &1 in Phrase BY der Anweisung PERFORM ungültig. Akzeptiert.
Wird ein Indexname in Phrase VARYING oder AFTER verwendet, muß &1 ganzzahlig sein. Akzeptiert.
Wird ein Indexname in Phrase VARYING oder AFTER verwendet, muß &1 eine ganze Zahl sein. Akzeptiert.
Wird ein Indexname in Phrase VARYING oder AFTER verwendet, darf &1 nicht negativ sein. Positive ganze Zahl angenommen.
Indexname &1 darf nicht qualifiziert angegeben werden. Nicht qualifizierter Name angenommen.
&1 mehrmals definiert. Je nach Kontext wird die entsprechende Definition ausgewählt. Anweisung akzeptiert.
&1 zuvor in einer Anweisung USE AFTER STANDARD ERROR angegeben. Erste Angabe verwendet.
SORT-/MERGE-Datei &1 in Anweisung USE unzulässig. Dateiname ignoriert.
&1 zuvor in einer Anweisung USE FOR DEBUGGING angegeben. Erste Angabe verwendet.
USE FOR DEBUGGING ON ALL PROCEDURES zuvor angegeben. Erste Angabe verwendet.
Angabe USE FOR DEBUGGING ON ALL PROCEDURES widerspricht vorhergehender Angabe USE FOR DEBUGGING für &1.
Indexdatenelement &1 in diesem Kontext ungültig. Akzeptiert.
Ungültiger Wert Null für FORM in Phrase VARYING oder AFTER. Wert akzeptiert.
Indexdatenelement oder Indexname &1 als Operand in Anweisung MOVE ungültig. Akzeptiert.
&1 darf nicht in ein numerisches oder numerisch editiertes Feld übertragen werden. Null wurde ersetzt.
&1 mit Dezimalstellen darf nicht in alphanumerisches Feld übertragen werden. Ganze Zahl angenommen.
Zuordnung Null für &1 generiert.
Datenkategorie &1 bereits in Anweisung INITIALIZE angegeben. Datenkategorie ignoriert.
Nichtnumerisches Literal in Anweisung MOVE oder INITIALIZE ungültig. Akzeptiert.
Punkt erforderlich. Punkt hinter &1 angenommen.
Ganzzahliger Wert &1 größer als Anzahl der Zeichen im Zeichensatz. 256 angenommen.
Nichtnumerisches Literal in Phrase THRU oder ALSO besteht aus mehr als einem Zeichen. Erstes Zeichen verwendet.
&1 (Ordinalwert &2) als Literal mehrmals angegeben. Datenelement ignoriert.
Klausel &1 darf nicht mit einer Datengruppe angegeben werden, die eine Bedingungsvariable ist. Klausel ignoriert.
Klausel &1 innerhalb einer Datengruppe mit Klausel VALUE unzulässig. Klausel &1 ignoriert.
Ungültiger ganzzahliger Wert 0 gefunden. Wert 1 angenommen.
Klausel &1 innerhalb einer Datengruppe mit Klausel VALUE unzulässig. USAGE DISPLAY für &2 angenommen.
Kommentar vor Kopfanweisung des Erkennungsteils gefunden. Akzeptiert.
Reserviertes CODASYL COBOL-Wort &1 wurde als nicht reserviertes Wort akzeptiert.
Reserviertes ANS COBOL-Wort &1 wurde als nicht reserviertes Wort akzeptiert.
Testhilfezeile vor dem Ende des Paragraphen OBJECT-COMPUTER gefunden. Als Kommentar behandelt.
Phrase DELIMITER (IN) ohne Phrase DELIMITED (BY) ungültig. Phrase ignoriert.
Phrase COUNT ohne Phrase DELIMITED (BY) ungültig. Phrase ignoriert.
Numerische Definition mit Vorzeichen in Klausel PICTURE bei Angabe der Klausel BLANK WHEN ZERO ungültig. Vorzeichen ignoriert.
Kein Kapitel- oder Paragraphenname nach END DECLARATIVES gefunden. Akzeptiert.
&1 wurde als nicht reserviertes Wort akzeptiert.
Datenname &1 in Klausel CONTROL-AREA hat eine ungültige Länge.
Ungültiger Datenname &1 in Klausel VALUE OF gefunden. Klausel VALUE OF als Kommentar behandelt.
ASCENDING/DESCENDING-Schlüssel &1 darf nicht für Boolesche Tabellen angegeben werden. Schlüssel ignoriert.
Datei &1 ist keine DATABASE-Datei. DUPLICATES für RECORD KEY &2 ignoriert.
Ungültige Kombination von Funktionen für Dateien mit derselben Zuordnung. Zuordnung &1 ignoriert.
Das in der Klausel VALUE gefundene Literal ist kein Boolesches Literal. Boolesches Literal mit Wert 0 angenommen.
CLOSE REEL/UNIT für Nicht-Banddatei &1 angegeben. Anweisung akzeptiert.
Klausel ALTERNATE RECORD KEY wird nicht unterstützt. Nur die Syntax der Klausel wird geprüft.
Datei &1 enthält eine ungültige Klausel CONTROL-AREA. Klausel CONTROL-AREA ignoriert.
Gleitkommafeld &1 gefunden. Name in FILLER geändert und USAGE COMP-4 angenommen.
&1 hat eine falsche Feldart. Alphanumerische Angabe für FILLER deklariert.
Feld &1 variabler Länge ist länger als 9 999 Zeichen. Datenelement wurde erstellt.
Leeres DBCS-Literal gefunden. Ein DBCS-Leerzeichen angenommen.
Ungültige Klausel VALUE für DBCS-Datenelement. Klausel VALUE ignoriert.
Ungültige Klausel VALUE für Nicht-DBCS-Datenelement. Klausel VALUE ignoriert.
Ungültige Klausel USAGE für DBCS-Datenelement. USAGE DISPLAY-1 angenommen.
DISPLAY-1 für Nicht-DBCS-Datenelement angegeben. USAGE DISPLAY angenommen.
Klausel SYNCHRONIZED darf nicht für ein DBCS-Datenelement angegeben werden. Klausel ignoriert.
Gemischtes Literal an dieser Stelle unzulässig. Literal ignoriert.
Ungültiges Zeichen &1 in gemischtem Literal in Spalte &2. Literal akzeptiert.
Vergleich gilt für DBCS-Datenelemente. PROGRAM COLLATING SEQUENCE wird ignoriert.
Keine &1-Felder für Format &2 gefunden.
Kein Format &1 in Datei &2 gefunden.
END-IF erwartet, &1 gefunden. Anweisung akzeptiert.
NEXT SENTENCE gefolgt von unbedingter oder bedingter Anweisung. NEXT SENTENCE ignoriert.
Die Anweisung &1 des Umwandlungsprogramms ist in einer unbedingten Anweisung ungültig. Akzeptiert.
NO REWIND gilt nur für Banddateien. Phrase ignoriert.
Bezeichner &1 und Datei &2 dürfen nicht denselben Speicherbereich verwenden. Phrase INTO akzeptiert.
Angegebene Schlüssel entsprechen nicht den extern beschriebenen Schlüsseln der Datei &1. Phrase KEY IS ignoriert.
EXTERNALLY-DESCRIBED-KEY wurde als Schlüssel für eine programmbeschriebene Datei angegeben. Phrase KEY ignoriert.
Die Phrasen NO DATA und FORMAT dürfen nicht in derselben Anweisung READ stehen. Phrase NO DATA ignoriert.
Formatname für Datei (&1) mit extern beschriebenen Schlüsseln ungültig. Phrase FORMAT ignoriert.
Mehrere Schlüssel in Phrase KEY IS sind für eine Datei ohne extern beschriebene Schlüssel ungültig. Ignoriert.
Anweisung akzeptiert; aufgrund des ACCEPT-Bezeichners wird jedoch unter Umständen nicht die erwartete Umsetzung durchgeführt.
Literal für Formatname zu lang. Als &1 akzeptiert.
&1 ist kein Literal oder Bezeichner, das/der eine positive ganze Zahl darstellt. &2 angenommen.
&1 in Anweisung READ für Datei &2 mit sequentiellem Zugriff unzulässig. Auswahl ignoriert.
Phrase INVALID KEY in diesem Kontext ungültig. Phrase ignoriert.
Blocken/Entblocken für Datei &1 erfolgt durch einen vom Umwandlungsprogramm generierten Code.
Phrase FORMAT wurde überprüft, aber die Angabe dieser Phrase hat keinen Einfluß auf die Ausführung dieser Anweisung.
Phrase INDICATOR für FORMATFILE-Datei ohne separaten Bezugszahlenbereich gefunden. Phrase ignoriert.
Endzeile (&2) in Phrase ROLLING kleiner als Startzeile (&1). Phrase ignoriert.
Phrase ROLLING wird von Datei &1 nicht unterstützt. Möglicher Ausführungszeitfehler.
Phrase INDICATOR in angegebener Ein-/Ausgabeanweisung unverträglich mit Einheit FORMATFILE. Phrase ignoriert.
Ganze Zahl &1 mit oder ohne Vorzeichen größer als 32767. 32767 angenommen.
Phrase INDICATOR verweist auf Datenelement &1 mit einer ungültigen Bezugszahl. Anweisung ignoriert.
Phrase INDICATOR verweist auf ungültiges Datenelement &1. Anweisung ignoriert.
Phrase SIZE enthält &1. Die Phrase muß eine ganze Zahl ohne Vorzeichen enthalten.
Angabe für SIZE überschreitet den maximal zulässigen Wert.
Die Klausel BLOCK CONTAINS wird nur auf Syntaxfehler geprüft.
Klausel BLOCK CONTAINS wird zum Festlegen des Satzblockungsfaktors verwendet.
&1 muß eine ganze Zahl sein.
Phrase INDICATOR nimmt auf ungültiges Bezugszahlendatenelement &1 Bezug. Bezugszahlendatenelement ignoriert.
Phrase INDICATOR gibt ungültiges Datenelement &1 an. Phrase INDICATOR ignoriert.
Phrase INDICATOR nimmt auf mehr als 99 Bezugszahlendatenelemente Bezug. &1 ignoriert.
SIZE &1 überschreitet Bildschirmgröße.
Nichtnumerisches Literal nicht in derselben Zeile wie TITLE. Anweisung ignoriert.
Auf TITLE folgt kein nichtnumerisches Literal. Anweisung ignoriert.
&1 muß die einzige Anweisung in dieser Zeile sein. Anweisung ignoriert.
Anweisung SKIP des Umwandlungsprogramms ungültig. Ignoriert.
Hexadezimales Literal in Anweisung TITLE nicht gültig. Anweisung ignoriert.
Keine Fehler bei dieser Umwandlung aufgetreten.
Programm &1 in Bibliothek &2 am/um &3 erstellt.
Syntaxprüfung in Programm &1 erfolgreich durchgeführt.
Zur Ausführungszeit überprüfen, ob die Satzlängen der Datei &1 und der SORT-/MERGE-Datei (SD) übereinstimmen.
Falsche Quellenteildateiart.
Eingabedatei &1 des Umwandlungsprogramms in Bibliothek &2 ist keine Quellendatei.
Für &1 oder untergeordnetes Datenelement wurde Klausel OCCURS DEPENDING ON angegeben. Datenelement für INITIALIZE ignoriert.
Satzschlüssel ist Teil des Datenelements &1 variabler Länge. Nicht akzeptiert.
Größe des nichtnumerischen Literals überschreitet 160 Zeichen. Literal abgeschnitten.
Zeichen &1 in hexadezimalem Literal ungültig.
Hexadezimales Literal &1 enthält eine ungerade Anzahl Zeichen. Letztes Zeichen entfernt.
Anweisung COPY innerhalb einer Anweisung COPY ungültig. Verschachtelte Anweisung COPY ignoriert.
Ungültiges Währungszeichen. Standardwert angenommen.
BY erwartet; &1 gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Ungültiger Parameter in Phrase REPLACING. Anweisung ignoriert.
&1 verwendet eine Funktion, die nicht unterstützt wird.
&1 für Datei &2 fehlgeschlagen.
Ungültiger Pseudotext. Anweisung COPY ignoriert.
Pseudotextbegrenzer nicht gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Zeichen &1 wegen fehlenden Punktes in Anweisung COPY ignoriert.
Kopierdatei &1 in &2 konnte nicht eröffnet werden. Anweisung COPY ignoriert.
Textname erwartet; &1 gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Bibliotheksname erwartet; &1 gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Datei &1 nicht in &2 gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Bibliothek &1 nicht gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Für Anweisung COPY DDS, DD, DDSR oder DDR ist ein Dateiname/Dateiname mit Bibliotheksangabe erforderlich. Anweisung ignoriert.
Ungültige Überschreibung für Datei &1 in Bibliothek &2 angegeben. Anweisung COPY ignoriert.
&1 ungültig. Erneuter Start beim nächsten reservierten Wort in Bereich A oder am Anfang der Klausel.
Paragraph &1 in &2 DIVISION gefunden. Korrekter Programmteil wird angenommen.
Auf unbedingte Anweisung/en muß END-PERFORM folgen. Anweisung ignoriert.
Ungültige/s COBOL-Zeichen. Ab &1 in Spalte &2 ignoriert.
Ungültiges Zeichen &1 in Feldname &2. Schlüsselfeld ignoriert.
&1 überschreitet &2 Zeichen. Nach &2 Zeichen abgeschnitten.
Ungültiges Ende der Anweisung. Anweisung ignoriert.
Startposition &2 des Referenzänderungswerts überschreitet die Länge von Datenelement &1.
Länge des Referenzänderungswerts überschreitet die deklarierte Länge von Datenelement &1.
Startposition oder Länge des Referenzänderungswerts für Datenelement &1 ist nicht positiv. Wert 1 zugeordnet.
Referenzänderung von INTO-Bezeichner in Anweisung STRING oder von Bezeichner-1 in Anweisung UNSTRING &1 ist nicht möglich.
Referenzänderung für Booleschen Bezeichner &1 nicht möglich.
Datenelement &1, für das eine Referenzänderung angegeben wird, ist nicht USAGE DISPLAY zugeordnet, oder ist kein Datenelement.
Phrase INDICATORS enthält Datenelement &1, für das eine Referenzänderung angegeben ist.
Länge des Referenzänderungswerts für Datenelement &1 überschreitet &2 Byte.
Referenzänderung darf in dieser Anweisung nicht verwendet werden.
&2 wird durch &1 neu definiert. Unterschiedliche Stufennummern. Klausel REDEFINES ignoriert.
Alphabetname in Klausel CODE-SET ist ein Literal. Klausel CODE-SET ignoriert.
Alphabetname in Klausel CODE-SET als NLSSORT definiert.
&1 und &2 nicht innerhalb desselben logischen Satzes. Klausel RENAMES ignoriert.
&1 ist ein Datenelement mit variabler Länge. Für &2 in Klausel RENAME maximal zulässige Länge angenommen.
&2 innerhalb oder vor &1 angegeben. Phrase THRU ignoriert.
&1 ist ein Datenelement der Stufe &2. Klausel RENAMES ignoriert.
&1 enthält eine Klausel OCCURS oder ist einer Klausel OCCURS untergeordnet. Klausel RENAMES ignoriert.
Länge von &1 überschreitet den Grenzwert von &2 Byte. Länge auf 1 Byte zurückgesetzt.
RENAMES erwartet; &1 gefunden. Datenelement der Stufe 77 angenommen.
NEXT SENTENCE gefolgt von unbedingter oder bedingter Anweisung. NEXT SENTENCE ignoriert.
Alphabetname erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
&1 in Klausel ALPHABET ungültig. Klausel ignoriert.
Ungültige Organisationsart &1. Sequentielle Organisation angenommen.
Klassenname erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
&1 in Klausel CLASS ignoriert. Klausel ignoriert.
Laden der Sortierfolgetabelle fehlgeschlagen; das Jobprotokoll enthält ausführliche Informationen.
Umsetzung von Tabelle &1 von CCSID &2 in &3 fehlgeschlagen; das Jobprotokoll enthält ausführliche Informationen.
&1 in Klausel VALUE OF ungültig. Klausel ignoriert.
Tabellenname &1 nicht gültig; das Jobprotokoll enthält ausführliche Informationen.
FOOTING erwartet; &1 gefunden. Phrase ignoriert.
TOP oder BOTTOM erwartet; &1 gefunden. Phrase ignoriert.
&1 für &2 nicht gültig.
Unerwarteter Fehler von der API zurückgegeben, die die Sortierfolgetabelle abruft.
ZERO erwartet; &1 gefunden. BLANK WHEN ZERO angenommen.
ALL &1 in diesem Kontext ungültig. Klausel ignoriert.
Phrase SIZE ist nur bei Datenelementen zulässig.
Datei &1 ist keine extern beschriebene Schlüsseldatei. Angabe für externen Schlüssel ignoriert.
Klausel SELECT für Datei &1 ungültig oder nicht gefunden. Datei ignoriert.
Mehr als 99 Dateien angegeben. Datei &1 nur für Syntaxprüfung akzeptiert.
Systemname erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
WORD, CHARACTERS oder MODULES erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
ON oder OFF erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
COMMA erwartet; &1 gefunden. DECIMAL-POINT IS COMMA angenommen.
DEPENDING ON-Datenelement darf nicht in SD-Dateibeschreibung definiert werden. Klausel &1 ignoriert.
Zuordnungsname erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
Figurative Konstante in diesem Kontext ungültig. Klausel ignoriert.
Ungültiger Zugriffsmodus &1. Sequentieller Zugriffsmodus angenommen.
Schlüsselname erwartet; &1 gefunden. Phrase ignoriert.
Keine Anweisung OPEN I-O gefunden, die für Phrase NO LOCK für Datei &1 erforderlich ist.
Schlüssel &1 nicht in der Satzbeschreibung für Datei &2 definiert. Schlüssel ignoriert.
Relativer Schlüssel &1 darf nicht in Satzbeschreibung für &2 definiert werden. Schlüssel ignoriert.
Für KEY-Feld &1 in Anweisung SORT/MERGE fehlt die Angabe ASCENDING. Schlüssel ignoriert.
KEY-Feld &1 belegt die falschen Zeichenpositionen. Schlüssel ignoriert.
Ganze Zahl ohne Vorzeichen erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
Ungültiger Implementierungsname &1 in Klausel RERUN. Klausel ignoriert.
ALTERNATE KEY &1 im Widerspruch zu RECORD KEY &2. ALTERNATE KEY ignoriert.
ALTERNATE-Schlüssel &1 und &2 beginnen in derselben Position. &1 ignoriert.
Alphabetname &1 muß im Paragraphen SPECIAL-NAMES definiert sein. &1 ignoriert.
&1 in Klausel CONTROL-AREA muß als Datengruppe oder als alphanumerisches Datenelement definiert sein. Klausel ignoriert.
FILE STATUS-Name &1 muß als alphanumerisches Datenelement mit &2 Zeichen definiert sein. Klausel ignoriert.
Dateiname &1 nicht als Datei definiert. Datei &1 nicht akzeptiert.
Klausel &1 darf nicht im FILE-CONTROL-Eintrag für eine Sortierdatei angegeben werden. Klausel ignoriert.
FILE STATUS-Name &1 muß als &2stelliges alphanumerisches Datenelement definiert sein. Klausel ignoriert.
Name &2 für &1 nicht im Kapitel ARBEITSSPEICHER oder PROGRAMMVERBINDUNGEN definiert. Klausel ignoriert.
Erweiterter FILE STATUS-Name &1 für Nicht-TRANSACTION-Datei muß eine Datengruppe mit 6 Byte sein. Klausel ignoriert.
Dateiname &1 in mehreren Klauseln SAME RECORD AREA vorhanden. &1 in dieser Klausel ignoriert.
EXTERNALLY-DESCRIBED-KEY für &1 mit der angegebenen Einheitenart nicht gültig. Klausel ignoriert.
Die Datei wurde in einer Klausel SAME RECORD AREA angegeben, sie ist jedoch keine GIVING-Datei. Anweisung ignoriert.
RELATIVE KEY &1 nicht korrekt definiert. KEY-Datenelement ignoriert.
Dateien in der Phrase GIVING der Anweisung SORT in derselben Klausel enthalten. Anweisung ignoriert.
Keine Transaktionsdatei im Programm vorhanden oder Organisationsart der angegebenen Datei nicht TRANSACTION. Anweisung ignoriert.
OCCURS DEPENDING ON ist in einer Datengruppe mit einer Länge von mehr als 32767 Byte nicht gültig.
&1 KEY fehlt für Datei &2. Anweisung ignoriert.
OCCURS DEPENDING ON kann Klausel OCCURS nicht untergeordnet werden. Klausel OCCURS DEPENDING ON ignoriert.
Ein oder mehrere Satzformate sind nicht alphanumerische Datenelemente. Phrase INTO nicht akzeptiert.
Nichtalphanumerisches Datenelement &1 ist ungültig. INTO nicht akzeptiert.
Hinter Stufennummer Datenname/FILLER erwartet; &1 gefunden. Datenbeschreibung ignoriert.
Literal erwartet. &1 gefunden. Klausel ignoriert.
Ungültige Stufennummer &1. Datenbeschreibung ignoriert.
RECORD KEY-Länge überschreitet 120 Zeichen. Klausel RECORD KEY ignoriert.
PICTURE-Zeichenfolge überschreitet maximal zulässige Länge von 18 Ziffern. Klausel PICTURE ignoriert.
Größe des editierten Datenelements überschreitet 127 Zeichen. Klausel PICTURE ignoriert.
Klausel VALUE darf nicht mit Klausel OCCURS DEPENDING ON verwendet werden. Klausel VALUE für &1 ignoriert.
Mehr als &1 Verschachtelungsebenen für Klausel OCCURS angegeben. Die ersten &1 werden akzeptiert.
Datei &1 enthält keine Satzbeschreibung der Stufe 01. Akzeptiert.
Bedingungsname erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
Klausel VALUE für Bedingungsnamen erwartet; &1 gefunden. Wert Null angenommen.
Schlüssellänge überschreitet &1 Zeichen. Klausel RECORD KEY ignoriert.
Neu definiertes Datenelement &1 darf keine Klausel OCCURS enthalten. Klausel REDEFINES ignoriert.
&1 ist mit Klausel REDEFINES nicht verträglich.
Das neu definierte Datenelement ist kleiner als &1. Klausel REDEFINES ignoriert.
Länge der PICTURE-Zeichenfolge überschreitet maximal zulässigen Wert &1. PICTURE ignoriert.
&1 folgt auf &2 mit variabler Größe, das als letztes Datenelement im logischen Satz stehen muß. Akzeptiert.
Klausel VALUE bereits für Datengruppe angegeben. Klausel VALUE für &1 ignoriert.
Keine Klausel PICTURE für Datenelement &1 vorhanden. PICTURE X(2) angenommen.
Ungültige Zeichen in PICTURE-Zeichenfolge. Zeichen &1 ignoriert.
Klauseln USAGE und PICTURE für &1 nicht verträglich. Klausel USAGE ignoriert.
&1 in Klausel PICTURE falsch verwendet. S9(5) angenommen.
Ungültiger Wiederholungsfaktor oder fehlende/überzählige runde Klammer in Klausel PICTURE. Wiederholungsfaktor ignoriert.
Längenänderungswert in Klausel LIKE ungültig. Ignoriert.
&1 darf nicht als LIKE &2 definiert werden.
Klausel USAGE für &1 im Widerspruch zu Klausel USAGE für die dazugehörige Datengruppe. Klausel &1 ignoriert.
Keine FD- oder SD-Dateibeschreibung vor &1 im Kapitel DATEIEN. Datenelement im Kapitel ARBEITSSPEICHER angenommen.
PICTURE-Zeichenfolge &1 beschreibt keine gültige Datenkategorie. PICTURE S9(5) angenommen.
In Klausel PICTURE definierte Länge kann nicht geändert werden. Längenänderung in Klausel LIKE ignoriert.
Klausel JUSTIFIED darf nicht für ein numerisches oder editiertes Datenelement angegeben werden. Klausel ignoriert.
Schlüssel &1 muß ein im Kapitel DATEIEN definiertes Datenelement mit fester Länge sein. Schlüssel ignoriert.
&1 in Klausel USAGE ungültig. Klausel ignoriert.
Klausel &1 wurde bereits angegeben. Klausel ignoriert.
&1 wurde bereits in Klausel WITH angegeben. Überzählige Phrasen &1 ignoriert.
Eine erweiterte Anweisung DISPLAY enthält mehr als &1 Datenelemente.
Format der Anweisung ACCEPT oder DISPLAY nicht konsistent. Anweisung ignoriert.
ON EXCEPTION (oder NOT ON EXCEPTION) ist in diesem Format der Anweisung ACCEPT unzulässig.
CURSOR ist kein alphanumerisches Feld mit 4 oder 6 Byte oder kein gezontes Feld.
Art oder Länge von CRT STATUS ist ungültig.
Keine Daten in Zeile 1, Spalte 1 zulässig.
Neu definiertes Datenelement &1 hat variable Größe. Klausel REDEFINES ignoriert.
Datenelement mit niedrigerer Stufennummer zwischen &1 und neu definierendem Datenelement gefunden. Klausel REDEFINES ignoriert.
&1 mit variabler Größe. Klausel REDEFINES ignoriert.
Datenbeschreibung für &1 enthält eine Klausel REDEFINES. Ignoriert.
Durch Datenelement &1 wird ein nicht synchronisiertes Datenelement neu definiert. Datenelement als nicht synchronisiert angenommen.
STANDARD/OMITTED in Klausel LABEL RECORD erwartet; &1 gefunden. Klausel LABEL RECORD ignoriert.
RECORD oder RECORDS erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
VALUE für Variablen mit einer Länge von mehr als 32767 Zeichen unzulässig. VALUE ignoriert.
Tabellenelement ist länger als 32767 Zeichen.
Klausel JUSTIFIED ignoriert, da für Datenelemente mit einer Länge von mehr als 32767 Zeichen unzulässig.
&1 ist länger als &2 Zeichen.
Satzlänge überschreitet 32767 Zeichen. Länge auf 1 zurückgesetzt.
Bedingungsname für Bedingungsvariable länger als 32767 Zeichen.
Stufe 01 oder Stufe 77 für &1 erwartet; &2 gefunden. Stufe 01 angenommen.
LEADING oder TRAILING erwartet; &1 gefunden. Klausel SIGN ignoriert.
Klausel SIGN darf für Datenelement &1 nur mit der Angabe USAGE IS DISPLAY verwendet werden. Klausel ignoriert.
PICTURE für &1 enthält keine numerische Angabe mit Vorzeichen. Klausel SIGN ignoriert.
Die Reihenfolge der Klauseln für die Anweisung DISPLAY ist ungültig. Anweisung ignoriert.
AT &1 muß eine 4- oder 6stellige numerische ganze Zahl sein.
Tabellen in erweiterter Anweisung ACCEPT und Tabellen mit variabler Größe in erweiterter Anweisung DISPLAY nicht unterstützt.
Nicht editierte numerische Datenelemente, die das PICTURE-Symbol P enthalten, werden von der Anweisung ACCEPT nicht unterstützt.
Zu viele Daten für eine erweiterte Anweisung ACCEPT oder DISPLAY.
&1 in der Klausel WITH gefunden. Anweisung ignoriert.
Gleitkommafeld &1 nicht als Schlüssel zulässig. Schlüssel ignoriert.
Ideografisches Feld &1 als Schlüssel nicht zulässig. Alphanumerischer Schlüssel angenommen.
Datenelement &1 der Stufe 66 in der Phrase CORRESPONDING verwendet. Anweisung ignoriert.
Ungültige Anweisung GO TO. Anweisung ignoriert.
Paragraph &1 darf nicht geändert werden. Anweisung ignoriert.
Rechte runde Klammer erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Mnemonischer Name &1 nicht einer gültigen Hardwareeinheit zugeordnet.
Datei &1 in Klausel COMMITMENT CONTROL ist keine Datenbankdatei. Klausel ignoriert.
Datenelement &1 ist nichtnumerisch oder numerisch editiert. Anweisung ignoriert.
&1 nicht als alphanumerisches Datenelement definiert. Anweisung oder Klausel ignoriert.
&1 ungültig und ignoriert; die Verarbeitung wird bei dem nächsten Verb oder Prozedurnamen in Bereich A fortgesetzt.
&1 nicht als Name definiert. Standarddatenelement angenommen.
&1 im Programm nicht definiert. Klausel ignoriert.
Subskriptwert 0 ist ungültig. Wert nicht akzeptiert.
Subskriptwert &1 größer als der maximal zulässige Wert für Vorkommen in der Tabelle. &2 angenommen.
Attribut SI widerspricht Einheitenart in Implementierungsnamen. Attribut ignoriert.
Ungültige Datenart für &1 definiert. Anweisung ignoriert.
Empfangsdatenelement &1 und Sendedatenelement &2 in Anweisung MOVE unverträglich. Anweisung ignoriert.
&1 ist mit Datenkategorie &2 in Anweisung INITIALIZE nicht verträglich. Anweisung ignoriert.
Anzahl der EVALUATE-Subjekte entspricht nicht der Anzahl der EVALUATE-Objekte. Anweisung ignoriert.
Ausgewählte Objektteildateien &1 bis &2 hatten nicht dieselbe Datenart. Ausgewähltes Objekt ignoriert.
&1 ungültig. Als &2 akzeptiert.
Durch THRU verbundene ausgewählte Objektteildateien haben nicht dieselbe Datenart. Ausgewähltes Objekt ignoriert.
Tabellenname erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Ausgewähltes Objekt an Stelle &1 der Klausel WHEN ist ungültig. Ausgewähltes Objekt ignoriert.
Attribut SI für Systembeschreibung in Datei &1 nicht korrekt. Attribut ignoriert.
Keine Schlüssel für Tabelle &1 definiert, auf die in Anweisung SEARCH ALL Bezug genommen wird. Anweisung ignoriert.
Empfangsdatenelement &1 mit Sendedatenelement für MOVE unverträglich. Anweisung ignoriert.
Keine Indizes für Tabelle &1 definiert, auf die in der Anweisung SEARCH ALL verwiesen wird. Anweisung ignoriert.
Die Phrase END-SEARCH mit der Phrase NEXT SENTENCE ist in der Anweisung SEARCH nicht zulässig. Nicht akzeptiert.
Subskribieren oder Indexieren eines Subskripts bzw. Index ungültig. Ignoriert.
Tabellenelement &1 darf nicht als Subskript verwendet werden. Standarddatenelement angenommen.
Datenname oder Literal erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Datenname oder ganze Zahl ohne Vorzeichen erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Datenname oder ganze Zahl erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Prozedurname oder Datenname erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Prozedurname erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Datenname oder Datenname ohne USAGE POINTER erwartet, aber &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Literal erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Dateiname erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Mnemonischer Name erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Ausgewähltes Subjekt/Objekt erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
&1 nicht als Datenelement der Stufe 01 oder Stufe 77 im Kapitel PROGRAMMVERBINDUNGEN definiert. Ignoriert.
Logischer oder arithmetischer Ausdruck zu komplex. Anweisung ignoriert.
Bedingungsausdruck erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Klausel &1 darf nicht mit einer Datengruppe verwendet werden, die eine Bedingungsvariable ist. Klausel akzeptiert.
Arithmetischer Ausdruck erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Bedingungsname in explizitem Vergleich in Vergleichsbedingung verwendet. Anweisung ignoriert.
Ungültiger Vergleichsoperator. Anweisung ignoriert.
Ungültige abgekürzte Vergleichsbedingung. Anweisung ignoriert.
Bedingungsausdruck ist nicht gültig. Anweisung ignoriert.
Arithmetischer Ausdruck erwartet; Bedingungsausdruck gefunden. Anweisung ignoriert.
Indexname oder ganze Zahl erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Mnemonischer Name der Art LOCAL-DATA/ATTRIBUTE-DATA erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
ACCEPT von I-O-FEEDBACK/OPEN-FEEDBACK angefordert, aber keine Dateien im Programm definiert. Anweisung ignoriert.
Alphanumerischer Datenname oder nichtnumerisches Literal erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Mnemonischer Name der Art ATTRIBUTE-DATA erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Mnemonischer Name der Art LOCAL-DATA erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Phrase USING oder INPUT PROCEDURE erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Datenname oder Nicht-DBCS-Literal erwartet. &1 gefunden.
Mnemonischer Name der Art I-O-FEEDBACK/OPEN-FEEDBACK erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
INPUT, OUTPUT, I-O oder EXTEND erwartet; &1 gefunden. Anweisung OPEN ignoriert.
Satzname erwartet; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
&1 nicht verträglich mit der der Datei &2 zugeordneten Einheit. Phrase oder Anweisung ignoriert.
&1 mit &2 nicht verträglich.
Kein Operand oder zu viele Operanden in der Anweisung CALL GDDM. Anweisung ignoriert.
Zu viele Operanden in Anweisung. Anweisung ignoriert.
Zulässige Anzahl Operanden in Anweisung überschritten. Operand &1 ignoriert.
&1 kann nicht mit &2 verglichen werden. Anweisung ignoriert.
Die Operanden der Vergleichsoperation haben nicht dieselbe Datenart. Anweisung ignoriert.
Klassenprüfung für &1 ungültig. Anweisung ignoriert.
Klassenprüfung ungültig. Anweisung ignoriert.
&1 ist kein numerisches Datenelement. Ein numerisches Datenelement wurde standardmäßig angenommen.
Anweisung unvollständig; letzten gültigen Parameter vor &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Ausgewähltes Sonderregister kann nicht geändert werden. Anweisung ignoriert.
&1 zuvor in Programm definiert; zu verwendendes Datenelement kann nicht bestimmt werden. Standarddatenelement angenommen.
Format &1 für Datei &2 mehrfach eingefügt. Alle Schlüssel ignoriert.
Qualifizierte Angabe von &1 in diesem Kontext ungültig. Anweisung ignoriert.
Größe des DBCS-Literals überschreitet 28 Zeichen. Literal abgeschnitten.
Ungültiges DBCS-Literal. Literal ignoriert.
DBCS-Literal über mehrere Zeilen fortgesetzt. Literal abgeschnitten.
DBCS-Literal in diesem Kontext ungültig. Klausel ignoriert.
Ungültige Klausel USAGE für Nicht-DBCS-Datenelement. USAGE DISPLAY angenommen.
Gemischtes Literal über mehrere Zeilen fortgesetzt. Literal abgeschnitten.
Gemischtes Literal an dieser Stelle unzulässig. Klausel oder Anweisung ignoriert.
INSPECT enthält sowohl DBCS- als auch Nicht-DBCS-Datenelemente. Anweisung ignoriert.
Fehlendes Shift-Zeichen in gemischtem Literal. Literal ignoriert.
&1 kann nicht mit &2 verglichen werden. Anweisung ignoriert.
Reserviertes COBOL-Wort erwartet; &1 gefunden. &1 ignoriert.
Mehr als eine Phrase AFTER oder BEFORE codiert. Anweisung ignoriert.
&1 und &2 müssen dieselbe Länge haben. Anweisung ignoriert.
Im Literal &1 darf dasselbe Zeichen nicht mehrmals vorkommen. Anweisung ignoriert.
Nichtnumerisches Literal in Anweisung MOVE oder INITIALIZE ungültig.
Zu viele Operanden in Anweisung. Anweisung ignoriert.
Verschachtelung der Anweisungen zu komplex. Aktuelle Anweisung ignoriert.
&1 in anderem unabhängigen Segment. ALTER ignoriert.
Auf &1 im Kapitel DECLARATIVES kann nicht mit einer Anweisung USE Bezug genommen werden. &1 ignoriert.
&1 ist nicht im Kapitel DECLARATIVES enthalten, auf diesen Namen wird jedoch Bezug genommen. Anweisung ignoriert.
Auf &1 in einem anderen Kapitel DECLARATIVES darf nicht durch ALTER oder GO TO Bezug genommen werden. Ignoriert.
Ungültiger Verweis auf &1 im Kapitel DECLARATIVES. Ignoriert.
&1 und &2 müssen in demselben Segment oder in abhängigen Segmenten stehen. Anweisung ignoriert.
&1 muß im Quellenprogramm vor &2 angegeben werden. Anweisung ignoriert.
Bei Angabe von &1 in einer Anweisung darf nur ein Datenname angegeben werden. Anweisung ignoriert.
&1 kann von Kapitel &2 aus nicht geändert werden. Anweisung ignoriert.
Ende der Datei erreicht, bevor Quellenanweisungen gelesen wurden.
&1 nicht in &2 definiert. RECORD-KEY mit EXTERNALLY-DESCRIBED-KEY ignoriert.
Für Bedingungsnamen ist keine Bedingungsvariable definiert. Bedingungsname akzeptiert.
Stufenanzeiger &1 nicht in Datenteil.
INSPECT-Bezeichner &1 muß als USAGE IS DISPLAY beschrieben sein. Anweisung ignoriert.
TALLY-Operand &1 muß als numerischer Operand beschrieben sein. Anweisung ignoriert.
REPLACING-Zeichenfolge &1 muß in der Phrase REPLACING CHARACTERS eine Länge von 1 haben. Anweisung ignoriert.
Zeichenfolge &1 muß in der Phrase REPLACING CHARACTERS eine Länge von 1 haben. Anweisung ignoriert.
Suchzeichenfolge &1 und Ersatzzeichenfolge &2 müssen dieselbe Länge haben. Anweisung ignoriert.
&1 in Anweisung INSPECT muß ein alphabetischer, alphanumerischer oder numerischer Bezeichner sein. Anweisung ignoriert.
Das Sendefeld muß alphanumerisch sein; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
DELIMITER-Datenelement &1 ist kein alphanumerisches Datenelement ohne Editiersymbole. Anweisung ignoriert.
&1 muß alphanumerisch, ein nichtnumerisches Literal oder eine figurative Konstante sein. Anweisung ignoriert.
&1 ist kein Bezeichner ohne Editiersymbole und ohne P mit der Angabe USAGE DISPLAY. Anweisung ignoriert.
&1 im POINTER-Feld muß als numerische ganze Zahl ohne P definiert sein. Anweisung ignoriert.
&1 im TALLYING-Feld muß eine numerische ganze Zahl ohne P sein. Anweisung ignoriert.
&1 im COUNT-Feld muß eine numerische ganze Zahl ohne P sein. Anweisung ignoriert.
Das Sendefeld muß eine gültige Datenart haben; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
DELIMITED (BY) hat ungültige Datenart; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
Das Empfangsfeld muß eine gültige Datenart haben; &1 gefunden. Anweisung ignoriert.
&1 muß ein Datenelement im Kapitel PROGRAMMVERBINDUNGEN sein, dessen Stufennummer 01 oder 77 ist. ADDRESS OF ignoriert.
Klausel VALUE für Zeigerdatenelement &1 nicht gültig. Klausel VALUE ignoriert.
Datenelement &1 der Stufe 88 darf dem Index- oder Zeigerdatenelement &2 nicht untergeordnet sein. Element der Stufe 88 ignoriert.
&1 muß ein Datenelement im Kapitel PROGRAMMVERBINDUNGEN sein, dessen Stufennummer nicht 66 oder 88 ist. ADDRESS OF ignoriert.
Größe, die durch CALL BY CONTENT festgelegt wird, überschreitet &1 Byte.
Für Subjekt &1 von REDEFINES ist erforderlich, daß das Objekt &2 auf einer 16-Byte-Grenze liegt. Datenelement &1 ignoriert.
&2 erwartet, &1 gefunden. Klausel oder Anweisung ignoriert.
Ungültiger Textname &1 in Anweisung COPY DDS. Anweisung COPY ignoriert.
Dezimalwert &1 für UP BY oder DOWN BY für Indexnamen. Anweisung ignoriert.
Testhilferegister kann nur durch DEBUG-ITEM qualifiziert angegeben werden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Programmname in Anweisung CALL oder CANCEL ist ungültig. Anweisung ignoriert.
Objekt der Anweisung ALTER ist ein Kapitelname. Anweisung ignoriert.
Keine Klausel SELECT oder Klausel SELECT ungültig für Datei &1. Anweisung ignoriert.
Anweisung SORT oder MERGE innerhalb Kapitel DECLARATIVES. Anweisung ignoriert.
DEPENDING erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
&1 nicht PAGE, ganze Zahl ohne Vorzeichen, Datenname, mnemonischer Name, numerisches Register. Anweisung ignoriert.
Für READ SUBFILE (NOT) AT END ist Phrase NEXT MODIFIED erforderlich. Anweisung ignoriert.
Phrase (NOT) INVALID KEY für Anweisung READ SUBFILE NEXT MODIFIED nicht erlaubt. Anweisung ignoriert.
Bedingungsanweisung ist in unbedingter Anweisung nicht erlaubt. Anweisung ignoriert.
Eine SORT-/MERGE-Datei (SD) darf in einer Ein-/Ausgabeoperation nicht verwendet werden. Anweisung ignoriert.
Dateiart &1 für Datei &2 erforderlich. Anweisung ignoriert.
Datei &1 in Anweisung SORT oder MERGE ungültig. Anweisung ignoriert.
Unbedingte Anweisung hat zu viele Verschachtelungsebenen. Anweisung nicht akzeptiert.
Satz &1 ist SD-Datei nicht zugeordnet. Anweisung ignoriert.
Bezeichner &1 und Datei/Satz &2 dürfen nicht denselben Speicherbereich belegen. Anweisung ignoriert.
Datei &1 in Anweisung MERGE wiederholt. Anweisung ignoriert.
Schlüssel &1 für SORT/MERGE hat variable Länge. Anweisung ignoriert.
Schlüssel &1 für SORT/MERGE darf nicht mit Klausel OCCURS definiert werden. Anweisung ignoriert.
Schlüssel &1 für SORT/MERGE ist &2 mit Klausel OCCURS untergeordnet. Anweisung ignoriert.
Schlüssel &1 für SORT/MERGE ist nicht der SORT-/MERGE-Datei (SD) zugeordnet. Anweisung ignoriert.
Als OPTIONAL codierte Datei &1 für OUTPUT, I-O oder EXTEND eröffnet. Anweisung ignoriert.
Bei Angabe von REWRITE für die Datei &1 ist SUBFILE erforderlich. Anweisung ignoriert.
Phrase (NOT) INVALID KEY in Anweisung &1 ohne SUBFILE ungültig. Anweisung ignoriert.
&1 in Phrase INDICATOR ist weder ein Boolesches Datenelement noch eine Datengruppe. Anweisung ignoriert.
Wert für &1, der SYSTEM-SHUTDOWN zugeordnet ist, darf nicht geändert werden. Anweisung ignoriert.
START der relativen Datei &1 mit sequentiellem Zugriff erfordert einen relativen Schlüssel. Anweisung ignoriert.
Als OPTIONAL angegebene Datei &1 mit unverträglicher Auswahl eröffnet. Anweisung ignoriert.
Phrase FORMAT in Anweisung WRITE oder REWRITE für Datei mit Organisationsart TRANSACTION erforderlich. Anweisung ignoriert.
Ungültige Phrase KEY IS in Anweisung READ für &1 mit extern beschriebenen Schlüsseln. Anweisung ignoriert.
Bezeichner &1 ist kein numerisches ganzzahliges Datenelement. Anweisung ignoriert.
&1 muß mit USAGE IS INDEX oder als numerisches ganzzahliges Datenelement definiert sein. Anweisung ignoriert.
Datenname &1 als Schlüsselname in Anweisung START für Datei &2 ungültig. Anweisung ignoriert.
Kein gültiges Format für Datei &1 mit extern beschriebenen Schlüsseln gefunden. Anweisung gelöscht.
Prozedurname kann nicht erkannt werden. Anweisung gelöscht.
Datenname oder ganze Zahl erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Feld &1 mehr als einmal als Schlüssel in der Datei definiert. Schlüssel ignoriert.
Programm &1 nicht erstellt. Programm besteht bereits.
Programm kann nicht ersetzt werden.
Programm &1 wegen fehlerhafter Quellenanweisungen nicht in Bibliothek &2 erstellt.
Programm &1 auf Syntaxfehler geprüft. Fehler gefunden.
Programm &1 wegen Fehlern während der Generierung nicht erstellt und nicht in Bibliothek &2 gespeichert.
Programm &1 in Bibliothek &2 konnte nicht ersetzt werden.
Umwandlung aufgrund von &1 Nachrichten mit Bewertungsstufe &2 oder höher gestoppt.
Umwandlungsfehler. Ungültige Eingabe in QLBMENV oder QLBGITXT.
Programm &1 nicht gefunden. Speicherauszug beendet.
Nachricht &1 im COBOL-Umwandlungsprogramm.
Nachricht CPF9999 in QLBEXHAN aufgetreten. Versuch, einen Speicherauszug zu erstellen, abgebrochen.
Umwandlungsfehler &2 in Prozedur &1 gefunden.
&1 FIPS-Fehler markiert.
Nachfolgende Datenelemente sind veraltete Sprachenelemente.
Anweisung ENTER gibt einen Sprachennamen und wahlweise einen Routinennamen an.
Paragraph AUTHOR.
Paragraph DATE-COMPILED.
Paragraph INSTALLATION.
Paragraph DATE-WRITTEN.
Paragraph SECURITY.
Klausel MULTIPLE FILE TAPE.
Sonderregister DEBUG.
Klausel WITH DEBUGGING MODE, wenn für Testhilfekapitel verwendet.
Folgende Elemente sind nicht dem Standard entsprechende Sprachenelemente für das Modul Testhilfe.
Satz USE FOR DEBUGGING und zugehöriges Testhilfekapitel.
Segmentnummer in Kopfanweisung eines Kapitels.
Klausel SEGMENT-LIMIT.
Klausel MEMORY SIZE.
Literal ALL ist größer als 1 und einem numerischen Datenelement zugeordnet.
Klausel RERUN.
Klausel LABEL RECORDS.
Klausel VALUE OF.
Literal in Anweisung STOP.
Anweisung ALTER.
Anweisung GO TO ohne Objekt.
Phrase REVERSED in Anweisung OPEN.
Klausel DATA RECORDS.
Folgende nicht dem Standard entsprechende Parameter sind nur bei einer FIPS-Zwischenstufe oder höheren Stufe gültig.
Anweisung COPY.
Klausel RECORD KEY.
Relative Dateiorganisation.
Klausel RELATIVE KEY.
SD.
Anweisung MERGE.
Indexierte Dateiorganisation.
SAME RECORD AREA, SAME SORT AREA oder SAME SORT-MERGE AREA für SD-Datei.
Klausel RERUN für relative oder indexierte Datei.
Klausel SAME AREA für relative oder indexierte Datei.
FD für relative oder indexierte Datei.
Anweisung CLOSE, DELETE, OPEN, READ, REWRITE, START, USE oder WRITE für relative oder indexierte Ein-/Ausgabedatei gefunden.
Anweisung SORT.
Klausel SELECT für relative oder indexierte Datei.
ACCESS MODE SEQUENTIAL für relative oder indexierte Datei.
ACCESS MODE RANDOM für relative oder indexierte Datei.
Klausel BLOCK CONTAINS für relative oder indexierte Datei.
Klausel RECORD CONTAINS für relative oder indexierte Datei.
Klausel LABEL RECORDS für relative oder indexierte Datei.
Literal in Klausel VALUE OF für relative oder indexierte Datei.
Klausel DATA RECORDS für relative oder indexierte Datei.
Klausel FILE STATUS für relative oder indexierte Datei.
Anweisung RELEASE.
Anweisung RETURN.
Klausel SELECT für SD-Datei.
Klausel RECORD CONTAINS für SD-Datei.
Klausel DATA RECORDS für SD-Datei.
Folgende nicht dem Standard entsprechende Parameter sind nur bei höchster FIPS-Stufe gültig.
Paragraph DATE-COMPILED.
Klausel RESERVE in FILE-CONTROL-Eintrag.
Phrase OPTIONAL in Klausel SELECT.
Klausel SAME RECORD AREA.
Klausel MULTIPLE FILE TAPE.
Literal in Klausel ALPHABET.
Anweisung COPY mit Phrase REPLACING.
Phrase BY CONTENT oder BY REFERENCE der Anweisung CALL.
Datenelement der Stufe 66 oder der Stufe 88.
Ganze-Zahl-1 in Phrase TO der Klausel BLOCK CONTAINS.
Datenname in Klausel VALUE OF.
Phrase ASCENDING oder DESCENDING KEY in Klausel OCCURS.
Phrase DEPENDING ON in Klausel OCCURS.
Klausel LINAGE.
Verschachtelte Klauseln REDEFINES.
Qualifizierte Angabe von Namen.
Phrase CORRESPONDING.
Einstelliger Operator.
AND, OR oder NOT in Bedingungsausdruck.
Figurative Konstante ALL.
Arithmetische Symbole (für Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division und Potenzierung).
Vorzeichenbedingung.
Phrase ON OVERFLOW in Anweisung CALL.
Phrase FROM in Anweisung ACCEPT.
Klausel ALTERNATE RECORD KEY.
Phrase NEXT für indexierte Datei in Anweisung READ.
Mehrere Operanden in Anweisung ALTER.
Bezeichner in Anweisung CALL.
Phrase NO REWIND oder REMOVAL in Anweisung CLOSE für sequentielle Datei.
Bibliotheksname in Anweisung COPY.
Phrase UPON in Anweisung DISPLAY.
REMAINDER in Anweisung DIVIDE.
Anweisung CANCEL.
Anweisung GO TO ohne Objekt.
Anweisung INSPECT für mehrere Zeichen.
Anweisung COMPUTE.
Phrase NO REWIND in Anweisung OPEN.
Klausel ACCESS MODE DYNAMIC für relative oder indexierte Datei.
Folge von Dateinamen in Anweisung USE.
Phrase VARYING in Anweisung PERFORM.
Phrase NEXT in Anweisung READ.
Anweisung STRING oder UNSTRING.
Anweisung SEARCH oder SEARCH ALL.
Phrase EXTEND in Anweisung USE.
Mnemonischer Name für ADVANCING in Anweisung WRITE.
Phrase AT END-OF-PAGE oder NOT AT END-OF-PAGE in Anweisung WRITE.
Folge von Dateinamen in Anweisung USE AFTER STANDARD ERROR.
Folge von Operanden in Anweisung INSPECT.
Bedingungsname.
Phrase EXTEND in Anweisung OPEN.
Phrase REVERSED in Anweisung OPEN.
Phrase LOCK in Anweisung CLOSE.
Referenzänderung.
Bereich, der neu definiert wird, ist Klausel OCCURS untergeordnet.
Übertragen während der Editiervorgang rückgängig gemacht wird.
CALL ON EXCEPTION oder CALL NOT ON EXCEPTION.
Klausel VALUE für Datenelement der Stufe 88.
Klausel RENAMES für Datenelement der Stufe 66.
Bedingungsnamen mit Anweisung SET auf TRUE setzen.
Folgende nicht dem Standard entsprechende Parameter sind von IBM definiert oder IBM Erweiterungen.
Hochkomma als Begrenzungszeichen.
Klausel INDICATOR.
Boolesches Literal.
Zuordnungsname in Klausel ASSIGN.
Sonderregister DB-FORMAT-NAME.
DBCS-Literal.
Nichtnumerisches Literal überschreitet 120 Zeichen (bis zu 160 Zeichen zulässig).
CONSOLE/REQUESTOR/C0/CSP/S01 bis S05/OPEN-FEEDBACK/I-O-FEEDBACK/LOCAL-DATA/PIP-DATA in SPECIAL-NAMES.
Gemischtes Literal.
UPSI-0 bis UPSI-7 oder SYSTEM-SHUTDOWN in Paragraph SPECIAL-NAMES.
Verschiedene Stufennummern mit derselben Gruppenstufe.
USAGE IS DISPLAY-1.
USAGE IS COMPUTATIONAL-3.
USAGE IS COMPUTATIONAL-4.
USAGE IS POINTER.
Zeichen 1 für PICTURE verwendet.
Dateiname als Qualifikationsmerkmal.
Anweisung USE mit Phrase INPUT, OUTPUT oder I-O mit dieser oder einer niedrigeren FIPS-Stufe möglicherweise ungültig.
Anzeige einer ganzen Zahl oder einer Zahl mit Dezimalstellen.
Sonderregister ADDRESS.

Length: 299971 Date: 20220814 Time: 045729

Count: 1401     sap01-206 ( 1425 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.