OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von QRY1686 bis RNF0364

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von QRY1686 bis RNF0364

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
Wert für "Deckblatt drucken" muss J oder N sein.
Wert für "Neue Seite beginnen" muss J oder N sein.
Abfrage bereits vorhanden. Zum Ersetzen Eingabetaste drücken.
Abfragename zum Sichern der Definition erforderlich.
Abhängiger Wert verwendet; Abfrage kann nicht ausgeführt werden.
Abfrage kann wegen Fehlern nicht ausgeführt werden.
Abfrage enthält Fehler; Eingabetaste drücken, um die Abfrage mit Fehlern zu sichern.
Abfrage kann nicht mit Zugriffsplan gesichert werden.
Bibliothek ist voll, Abfrage wurde nicht gesichert.
Mit Abfrage wird gearbeitet, kann nicht gesichert werden.
Keine Felder ausgewählt, erste 500 Felder werden verwendet.
Wert für "Definition sichern" muss J oder N sein.
Wert für "Auswahl ausführen" muss 1, 2 oder 3 sein.
Mischauswahl muss 1, 6, 7 oder 8 sein.
Abfrage muss für Mischen für Liste oder Mehrfach-Mischen gesichert werden.
Mischauswahl muss 1 oder 6 sein.
Wegen Feldlänge weniger als 500 Felder ausgewählt.
Angeforderte Felder nicht gefunden.
Mehr als 20 000 Felder in Dateiauswahl.
Angeforderte Informationen können nicht aus der Datei abgerufen werden.
Angeforderte Informationen können im Verzeichnis nicht gelesen werden.
Teildateien für Datei &3 in &4 können nicht aufgelistet werden.
Teildatei *FIRST oder *LAST kann jetzt nicht aufgelöst werden.
Andere Sortierfolge oder CCSID.
Abfrage muss zur Ausführung im Stapelbetrieb gesichert werden.
Bibliothek für Abfrage darf nicht QTEMP sein.
Abfrage kann nicht geändert oder angezeigt werden. CCSIDs stimmen nicht überein.
CCSID für Abfragedefinition von &29 auf &30 gesetzt.
Für die Umsetzung der Zeichenkonstante ist ein Ersetzen von Zeichen erforderlich.
Umsetzungsfehler beim Abrufen von Informationen aus der Datei.
Fehler beim Umsetzen der Sortierfolge für &7.
Für die ausgewählte Funktion für &7 ist ein Ersetzen von Zeichen erforderlich.
Fehler beim Umsetzen der Sortierfolge für &7.
Fehler bei der Umsetzung der Textdaten.
Fehler beim Umsetzen der Sortierfolge.
Feld &7 kann nicht umgesetzt werden.
CURRENT SERVER nicht im Verzeichnis der relationalen Datenbank definiert.
Ersatzzeichen im umgesetzten Wert.
Umsetzungsfehler in Ausgabedatei.
Umsetzungsfehler in Ausgabedatei.
Ersatzzeichen im umgesetzten Wert.
Keine Berechtigung zum Löschen der Abfrage.
Abfrage &1 in &2 nicht gefunden.
Abfrage wird benutzt, kann nicht gelöscht werden.
Unerwarteter Fehler beim Löschen, Kopieren oder Sichern.
Abfrage &1 in &2 wird benutzt, gemeinsame Benutzung nicht möglich.
Bibliothek &4 wird benutzt, gemeinsame Benutzung nicht möglich.
Fehler beim Drucken.
Tabelle &24 in Bibliothek &25 wird benutzt; gemeinsame Benutzung nicht möglich.
Datei &3 in &4 wird benutzt, gemeinsame Benutzung nicht möglich.
Einheit &17 wird benutzt, gemeinsame Benutzung nicht möglich.
Berechtigungsliste &17 in &18 wird benutzt, gemeinsame Benutzung nicht möglich.
Abfrage &1 in &2 ist beschädigt.
Bibliothek &4 ist beschädigt.
Eingabe-/Ausgabe-Fehler am Datensichtgerät.
Tabelle &24 in &25 ist beschädigt.
Datei &3 in &4 ist beschädigt.
Einheitenbeschreibung &17 ist beschädigt.
Berechtigungsliste &17 in &18 ist beschädigt.
Bibliotheks- oder Abfragename muss geändert werden.
Wert für "Abfrage ersetzen" muss J oder N sein.
Beim Kopieren muss Abfragename für "In Abfrage" angegeben werden.
Anfang des Berichtsentwurfs.
Erste Spalte des Berichtsentwurfs.
Letzte Spalte des Berichtsentwurfs.
Spaltennummer muss Zahl oder Zahl mit + oder - sein.
Für Positionierung angegebene(r) Zeilennummer/Wert nicht gültig.
Wert für Zeilenpositionierung nicht gültig.
Feld &7 wegen Abstand oder geringer Zeilenlänge bei Umbruch gelöscht.
Spaltenüberschrift für Feld &7 wegen Zeilenumbruchs abgeschnitten.
Feld &7 wegen Zeilenumbruchs abgeschnitten.
Anzahl für Feld &7 wegen Zeilenumbruchs gelöscht.
Numerisches Feld &7 wegen Zeilenumbruchs gelöscht.
Summe für Feld &7 wegen Zeilenumbruchs gelöscht.
DBCS-Feld &7 wegen Zeilenumbruchs gelöscht.
Einige Zeilen mit Spaltenüberschriften wegen Zeilenumbruchs gelöscht.
Nur erste 20 Nachrichten über Berichtsformat werden angezeigt.
Benutzerdefinierter Editiercode &26 für Feld &7 nicht gefunden.
Schablone für Feld &7 entspricht nicht Feldlänge.
Schablone für Summe von &7 entspricht nicht Gesamtlänge.
Schablone für &7 zu lang.
Schablone für Summe von &7 wurde nicht angegeben.
Länge von &7 nicht im Bereich für Editiercode Y.
Länge der Summe von &7 nicht im Bereich für Editiercode Y.
Benutzerdefinierter Editiercode &26 für &7 entspricht nicht Feldlänge.
Benutzerdefinierter Editiercode &26 für Summe von &7 entspricht nicht Länge.
Schablone für &7 kann nicht umgesetzt werden.
Spalte &7 enthält Ersatzzeichen &26.
Erste Spalte des Berichts.
Letzte Spalte des Berichts.
Anfang des Berichts.
Keine Sätze im Abfragebericht.
Erste Spalte mit Daten.
Letzte Spalte mit Daten.
Anfang der Daten.
Keine Daten für Ausgabe ausgewählt.
Drucker &17 derzeit nicht verfügbar.
Drucker &17 nicht gefunden.
Drucker &17 nicht gefunden. Ausgabe an QPRINT in QGPL geschickt.
Fehler bei Eröffnung von Druckerdatei &17.
Abfrage &1 in &2 zu komplex, kann nicht ausgeführt werden.
Anfang der Dateiliste.
Dateien für Bibliothek &4 können nicht aufgelistet werden.
Dateiliste für Bibliothek &4 möglicherweise unvollständig.
Für Bibliothek &4 können keine Dateien aufgelistet werden.
Zum Testen von Feld &7 muss ein numerisches Feld verwendet werden.
Zum Testen von Feld &7 verwendetes Feld ist nicht verträglich.
Testwert muss EQ, NE, LE, GE, LT oder GT sein.
Feldnamen und Tests oder &12 angeben.
&11 erst nach Angabe der Verknüpfungsoperationen drücken.
Verknüpfungstests nicht für alle Dateien angegeben. Zur Bestätigung Eingabetaste drücken.
Feldnamen aus Liste für Test angeben.
In Verknüpfungsoperation dürfen nicht beide Felder dieselbe Datei-ID haben.
&12 verwendet, übrige Verknüpfungsoperationen müssen leer sein.
Für zwei Dateien muss derselbe Testwert verwendet werden.
Feld für erste Verknüpfung muss aus Primärdatei stammen.
&12 nur bei Verknüpfung gleicher Sätze zulässig.
Fehler bei Verknüpfung der Dateien.
Verknüpfungsangaben nicht zulässig.
Mehrere Vergleiche zwischen diesen Datei-IDs nicht zulässig.
Zum Testen von Feld &7 muss ein Datumsfeld verwendet werden.
Zum Testen von Feld &7 muss ein Zeitfeld verwendet werden.
Zum Testen von Feld &7 muss ein Zeitmarkenfeld verwendet werden.
Zum Testen von Feld &7 muss ein DBCS-Grafikfeld verwendet werden.
Zum Testen von Feld &7 muss ein binäres Feld, ein binäres Feld variabler Länge oder ein BLOB-Feld verwendet werden.
Gesamtlänge der Verknüpfungsfelder darf höchstens 2000 Byte umfassen.
Zur Verknüpfung anderer Dateien mit dieser Datei muss EQ verwendet werden.
Doppelbyte-Konstante muss mit DBCS-Endezeichen enden.
DBCS-Grafikkonstante ist nicht korrekt.
Feld oder Konstante mit arithmetischem Operator nicht zulässig.
Zahl hat mehr als 63 Stellen.
Gleitkommakonstante zu lang oder außerhalb des Bereichs.
Gleichzeitige Verwendung von Zeichenoperatoren und numerischen Operatoren nicht zulässig.
Name des Ergebnisfelds darf nicht im Ausdruck verwendet werden, durch den es erstellt wird.
Relative Position oder Länge für Funktion SUBSTR nicht korrekt.
Wert mit Verknüpfungsoperator nicht zulässig.
SUBSTR-Format muss SUBSTR(Wert,relative Position,Länge) sein.
Feld in LIKE- oder NLIKE-Test unzulässig.
Wert nicht korrekt. Stelle, an der der Positionsanzeiger steht, auf Fehler prüfen.
Zwischen Hochkommas müssen Zeichen angegeben werden.
Relative Position bei Funktion SUBSTR für Wert zu groß.
Länge bei Funktion SUBSTR für relative Position zu groß.
Operator oder Funktionsname vor linker Klammer erforderlich.
SUBSTR-Wert nicht zulässig.
"Dez" und "Länge" müssen beide leer sein oder beide einen Wert enthalten.
Für Test darf nur ein Wert angegeben werden.
Für LIKE- oder NLIKE-Test angegebener Wert ist nicht zulässig.
Nur einen Wert für LIKE- oder NLIKE-Test angeben.
Zwei Werte für RANGE-Test erforderlich.
Mindestens zwei Werte für den LIST- oder NLIST-Test angeben.
Bedienerführung "Wert" darf nicht leer sein.
Wert für IS- und ISNOT-Tests muss NULL sein.
CCSID von Feld &7 und Wert nicht verträglich.
Feld &7 und Wert nicht verträglich.
Nicht genügend Speicherplatz für Ausführung von Abfrage &1 in &2.
Fehler beim Wiederauffinden eines Satzes aus einer Datei.
Überschreibung von MBR(*ALL) für Abfrage &1 in &2 nicht zulässig.
Binärkonstante ist nicht korrekt.
Format für Teildatei &5 in Datei &3 nicht gefunden.
Abfrage kann nicht ausgeführt und Datei nicht benutzt werden.
Bibliothek &4 nicht gefunden.
In RUNQRY wurden zu viele Dateien für Abfrage &1 in &2 angegeben.
Datei &3 in &4 enthält keine Teildateien.
Abfragedefinition kann bei Ausgabeart *DISPLAY nicht gedruckt werden.
Teildatei &5 für Datei &3 in &4 nicht gefunden.
Abfrage kann nicht ausgeführt werden; Datei mit STG(*FREE) gesichert.
Format &6 in Datei &3 in &4 nicht gefunden.
Abfrage kann nicht ausgeführt werden, Journalfehler.
Auswahlfehler für Feld &7.
Feld &7 enthält Daten, die nicht der Auswahl entsprechen.
Feld &7 wurde abgeschnitten.
Fehlerhaftes Gleitkommafeld &7.
Fehler durch Dividieren durch Null in Feld &7.
Keine Berechtigung zur Verwendung von Bibliothek &4.
Satz &28 in Feld &7 enthält ungültiges Gleitkommafeld.
Für Jobwarteschlange oder aufgerufenen Job ist Datensichtgerät erforderlich.
Formularlänge reicht für Endzeile nicht aus.
Query muss installiert sein, damit Sätze während der Ausführung ausgewählt werden können.
Abfrage kann nicht ausgeführt werden; siehe Nachrichten unterer Ebene.
Angegebene Auswahl oder F5=Bericht nicht erlaubt.
Query für i5/OS muss dem Release-Level des Systems entsprechen.
Satzauswahl zur Ausführungszeit nicht zulässig.
Query für i5/OS nicht verfügbar.
Lizenzinformationen für &1 nicht gelöscht.
Feld kann für diese Anzeige nicht ausgewählt werden.
Auswahl für Sortierfolge muss 1, 3, 4 oder 5 sein.
Standardauswahl für Sortierfolge auf &23 gesetzt.
Wert für Sortierfolge muss 1, 2, 3, 4 oder 5 sein.
Wert für die Sortierfolge muss 1, 2 oder 3 sein.
Falsche Sprachen-ID.
Tabelle für Sortierfolge und Sprachen-ID nicht verfügbar.
Sprachen-ID eingeben oder &11 für die Anzeige einer Liste drücken.
Sortierfolgetabelle nicht gefunden.
Sortierfolgetabelle oder Bibliothek wird verwendet.
Auswahlmöglichkeiten für die Sortierfolge beim Initialisieren auf Jobattribute gesetzt.
Standardwerte für Sortierfolge, Sprachen-ID und Auswahl gesetzt.
Sortierfolge wurde beim Initialisieren auf die Angaben aus Tabelle &24 in &25 gesetzt.
Die aktuelle Sortierfolge enthält Zeichen mit unterschiedlicher Wertigkeit, CCSID &29.
Die aktuelle Sortierfolge enthält Zeichen mit gleicher Wertigkeit, CCSID &29.
Für jedes Zeichen Folgenummer eingeben.
Folgenummer muss Zahl von 0-9999 sein.
Sortierfolge wurde beim Initialisieren auf hexadezimale Sortierfolge gesetzt.
Sortierfolge wurde beim Initialisieren auf sprachspezifische Sortierfolge gesetzt.
Sortierfolge wurde beim Initialisieren auf benutzerdefinierte Standardsortierfolge gesetzt.
Standardsortierfolge und -auswahl gesetzt.
Beim Initialisieren auf zuvor definierte Sortierfolge gesetzt.
&11 nicht zulässig, keine umgesetzte Sprache.
&11 nicht zulässig, keine Standardsortierfolge.
Anfang der Sortierfolge.
Ende der Sortierfolge.
Ausführung der Abfrage kann fehlschlagen - Warnungen überprüfen.
&9 Informationsnachrichten protokolliert.
&11 nicht zulässig; sprachspezifische Sortierfolge kann nicht umgesetzt werden.
&11 nicht zulässig; benutzerdefinierte Sortierfolge kann nicht umgesetzt werden.
Zuvor definierte Sortierfolge kann nicht umgesetzt werden.
Zuvor definierte Sortierfolge kann nicht umgesetzt werden.
Sortierfolge wurde beim Initialisieren auf die Jobsortierfolge gesetzt.
&11 nicht zulässig; Jobsortierfolge kann nicht umgesetzt werden.
Sortierfolge beim Initialisieren auf zuvor abgerufene Sortierfolge gesetzt.
Anfang der Teildateiliste.
Ende der Teildateiliste.
Den Regeln entsprechenden Namen angeben.
Den Regeln entsprechenden Namen angeben oder &11 für Liste drücken.
Den Regeln entsprechenden Namen angeben oder Auswahl aus Liste treffen.
Name entspricht nicht Namensregeln.
Bibliotheksnamen eingeben oder &11 für Liste drücken.
Teildateinamen eingeben oder &11 für Liste drücken.
*FILE, *FIRST, *LAST, *ALL oder den Namen der Ausgabeteildatei angeben.
*FIRST, *LAST, *ALL oder einen Teildateinamen angeben.
*FIRST oder Formatnamen angeben.
Namen, *CURLIB, Listennamen (*LIBL, ...)oder generischen Namen angeben.
*CURLIB, *LIBL oder Bibliotheksnamen angeben.
Art der Verknüpfung muss 1, 2 oder 3 sein.
Teildateinamen auswählen und eingeben oder Namen aus Liste auswählen.
&10 Felder zuviel für Gruppenwechselstufen ausgewählt.
&11 bei Gleitkommafeld nicht zulässig.
&11 für Feld nicht zulässig.
Anfang der Liste mit Verknüpfungsoperationen.
Ende der Liste mit Verknüpfungsoperationen.
Anfang der Dateiauswahl.
Ende der Dateiauswahl.
Wert für "Berechtigung" muss Sonderwert oder Name einer Berechtigungsliste sein.
Wert für "Berechtigung" muss Leerzeichen oder Sonderwert sein.
*LIBCRTAUT beim Ändern der Abfragedefinition nicht zulässig.
Nur eine Teildatei aus Liste auswählen.
Tabellen für Bibliothek &25 können nicht aufgelistet werden.
Tabellenverzeichnis möglicherweise unvollständig.
Für Bibliothek &25 können keine Tabellen aufgelistet werden.
Anfang des Tabellenverzeichnisses.
Ende des Tabellenverzeichnisses.
Tabellennamen auswählen und eingeben oder aus Verzeichnis auswählen.
Nur einen Namen aus Liste auswählen.
Generischer Name nicht zulässig.
Bibliotheksname oder *CURLIB muss angegeben werden.
Währungszeichen angeben.
Negatives Vorzeichen angeben.
Wert für "Summe unterdrücken" muss J oder N sein.
Wert für "Ersetzen durch" muss 1, 2 oder 3 sein.
Wert für "Einzelne führende Null" muss J oder N sein.
Wert für "Währungszeichen anzeigen" muss J oder N sein.
Wert für "Dezimalzeichen" muss 1, 2, 3, 4 oder 5 sein.
Wert für "Tausendertrennzeichen" muss 1, 2, 3, 4 oder 5 sein.
Wert für "Negatives Vorzeichen anzeigen" muss J oder N sein.
Auswahl für "Nullwert drucken" muss J oder N sein.
Wert für "Führende Nullen ersetzen" muss J oder N sein.
Wert für "Trennzeichen für Datum/Uhrzeit" muss 1, 2, 3, 4 oder 5 sein.
Tabellennamen eingeben oder &11 für Liste drücken.
Generischer Name muss wie gültiger Name beginnen und mit einem Stern (*) enden.
Wert für "Teilauflistung" muss Name, generischer Name oder Leerzeichen sein.
Qualifikationsmerkmal muss 2 sein, damit mit &11 Dateien oder Teildateien aufgelistet werden können.
Zum Blättern oder zur Auswahl &19 für Teilauflistung angeben.
Wert für "Teilauflistung" muss generischer Name oder Bibliothekslistenwert sein.
Zur Bestätigung Eingabetaste drücken.
Abfrageauswahl erfolgreich verarbeitet.
Auswahl angeben oder zur Sicherung bzw. Ausführung der Abfrage &11 drücken.
Datei &3 in &4 enthält DBCS-Daten oder -Text.
Abfrage &1 in Bibliothek &2 enthält DBCS-Daten oder -Text.
Ergebnisse der ausgeführten Abfrage enthalten DBCS-Daten oder -Text.
Datei-ID entspricht nicht Namensregeln.
Wert für "Standardkopfzeilen drucken" muss J oder N sein.
Wert für "Editierauswahl" muss 1, 2, 3 oder 4 sein.
Wert für Formularlänge muss Zahl von 1 bis 255 oder Leerzeichen sein.
Wert für "Endzeile" muss Zahl von 1 bis 255 oder Leerzeichen sein.
Wert für Start- oder Endzeile darf Formularlänge nicht überschreiten.
Wert für "Startzeile" muss Zahl von 1 bis 255 oder Leerzeichen sein.
Wert für Startzeile darf nicht höher sein als Endzeile.
Wert für "Spool-Ausgabe" muss J, N oder Leerzeichen sein.
Wert für "Anhalten" muss J, N oder Leerzeichen sein.
Editiercode angeben oder &11 drücken.
&11 erst nach Angabe des Editiercodes drücken.
Editiercode muss 1-9, A-D, J-Q oder W-Z sein.
Ergänzung muss für Editiercode &26 leer sein.
Ergänzung muss 1, 2 oder Leerzeichen sein.
Schablone angeben oder &11 drücken.
&11 erst nach Angabe der Schablone drücken.
Schablone muss zwischen Hochkommas stehen.
Benutzerdefinierter Editiercode &26 nicht gefunden.
Schablone entspricht nicht der Feldlänge.
Schablone zu lang.
Schablone entspricht nicht Länge für Funktion "Summe".
Schablone für Summe zu lang.
Feldlänge nicht im Bereich für Editiercode Y.
Länge für Feldsumme nicht im Bereich für Editiercode Y.
Benutzerdefinierter Editiercode &26 entspricht nicht Feldlänge.
Name der Bibliotheksliste kann *LIBL, *USRLIBL, *ALL oder *ALLUSR sein.
Bibliotheksnamen müssen übereinstimmen oder in der Liste darf kein Bibliotheksname angegeben sein.
Wert für "Runden" muss J oder N sein.
Wert für "Dezimaldatenfehler ignorieren" muss J, N oder leer sein.
Wert für "Warnungen beim Ersetzen von Zeichen ignorieren" muss J oder N sein.
Wert für Bedienerführung "Sortierfolge bei allen Zeichenvergleichen verwenden" muss J oder N sein.
Datei &3 nicht in Liste, Position unverändert.
Abfrage &1 nicht in Liste, Position unverändert.
Tabelle &24 nicht gefunden; Liste nicht positioniert.
Formatnamen angeben oder &11 für Liste drücken.
Dateinamen auswählen und eingeben bzw. Auswahl aus Liste treffen.
Bibliotheksnamen auswählen und eingeben bzw. Auswahl aus Liste treffen.
Formatnamen auswählen und eingeben bzw. Auswahl aus Liste treffen.
Für Bibliothek &2 können keine Abfragen mit Namen &19 aufgelistet werden.
Für Bibliothek &4 können keine Dateien mit Namen &19 aufgelistet werden.
Für Bibliothek &25 können keine Tabellen mit Namen &19 aufgelistet werden.
Keine mit &19 beginnenden Bibliotheksnamen können aufgelistet werden.
Keine mit &19 beginnenden Abfragenamen können für &2 aufgelistet werden.
Keine mit &19 beginnenden Dateinamen können für &4 aufgelistet werden.
Keine mit &19 beginnenden Tabellennamen können für &25 aufgelistet werden.
Abfrage &1 in Bibliothek &2 nicht gefunden bzw. Zugriff nicht möglich.
Datei &3 in Bibliothek &4 nicht gefunden bzw. Zugriff nicht möglich.
Tabelle &24 in Bibliothek &25 nicht gefunden bzw. Zugriff nicht möglich.
Teildatei &5 der Datei &3 in &4 ist beschädigt.
Format &6 kann für Teildatei &5 in Datei &3 nicht benutzt werden.
PRINT kann bei Ausgabeeinheit DISPLAY nicht verwendet werden.
Wert für die Änderung der Satzauswahl muss RECSEL oder NORECSEL sein.
Ausgabewert muss DETAIL oder SUMMARY sein (D H).
Wert für Drucken der Definition muss PRINT oder NOPRINT sein.
RECSEL kann nicht verwendet werden, wenn aufgerufen oder in Jobwarteschlange gestellt.
Alle Feldlängen auf Null gesetzt.
Alle Felder haben eine Länge von Null oder enthalten DBCS-Daten.
Sortierfolge nicht verfügbar.
Datei &14 muss programmbeschrieben sein.
Satz &28 wird benutzt (I C).
Teildatei &16 in Datei &14 in &15 hat Höchstgröße.
Ausführung der Abfrage fehlgeschlagen. &28 Sätze der Teildatei &16 hinzugefügt.
Ausführung der Abfrage fehlgeschlagen. &28 Sätze der Teildatei &16 hinzugefügt.
Abfrageausführung wegen Fehlern in Integritätsbedingung fehlgeschlagen.
Bibliothek &15 wird benutzt, gemeinsame Benutzung nicht möglich.
Bibliothek &15 nicht gefunden.
Keine Berechtigung für Bibliothek &15.
Datei &14 in &15 wurde nicht ersetzt.
Teildatei &16 in Datei &14 wurde nicht ersetzt.
Datei &14 in &15 wurde erstellt.
Datei &14 besteht bereits (I G C).
Datei &14 in &15 wurde ersetzt.
Keine Berechtigung für Datei &14 in &15.
Datei &14 in &15 ist keine physische Datenbankdatei.
Datei &14 in &15 enthält mehrere Formate.
Datei &14 in &15 wird benutzt, gemeinsame Benutzung nicht möglich.
Datei &14 in &15 wird benutzt, Ersetzen nicht möglich.
Datei &14 in &15 enthält maximal zulässige Anzahl Teildateien.
Datei &14 in &15 nicht gelöscht, UPDPROD(*NO) angegeben.
Datei &14 in &15 hat logische Dateien, Ersetzen nicht möglich.
Datei wurde aufgrund eines Fehlers in einer referenziellen Integritätsbedingung für das Journal nicht ersetzt.
Datei nicht ersetzt; siehe vorherige Nachrichten.
Teildatei &16 in Datei &14 in &15 wurde erstellt.
Teildatei &16 in Datei &14 in &15 wurde ersetzt.
&28 Sätze zu Teildatei &16 in Datei &14 hinzugefügt.
Teildatei &16 besteht bereits (I G C).
Teildatei &16 in Datei &14 in &15 wird benutzt, Eröffnung nicht möglich.
Teildatei &16 der Datei &14 in &15 kann nicht ersetzt werden.
Keine Berechtigung für Teildatei &16 in Datei &14 in &15.
Keine Berechtigung für Daten in Teildatei &16 in Datei &14 in &15.
Ausgabedefinition der Abfrage entspricht nicht Datei &14 in &15.
Teildatei &16 in Datei &14 in &15 nicht eröffnet, UPDPROD(*NO) angegeben.
Logische Struktur von Datei &14 in &15 beschädigt.
Teildatei &16 in Datei &14 in &15 teilweise beschädigt.
Nicht genügend Speicherplatz zur Erstellung von Datei &14 in &15.
Benutzer verfügt nicht über genügend Speicherplatz für Datei &14 in &15 oder eine Teildatei dieser Datei.
Nicht genügend Speicherplatz zum Hinzufügen von Teildatei &16 zu Datei &14 in &15.
Sätze nicht zu Teildatei &16 in Datei &14 in &15 hinzugefügt.
Nicht genügend Speicherplatz für Eröffnung von Teildatei &16 in Datei &14 in &15.
Satzlänge überschreitet maximal zulässige Anzahl Byte.
Abfrage nicht ausgeführt, Journalfehler.
Keine Berechtigung zum Ersetzen von Abfrage &1 in &2.
Abfragedefinition umfangreicher als durch Benutzerprofil zulässig.
Kein Platz zum Sichern der Abfragedefinition vorhanden.
Bibliothek wird benutzt, Abfrage nicht gesichert.
Benutzerprofil voll, Abfrage nicht gesichert.
Abfrage oder Bibliothek ist beschädigt. Abfrage nicht gesichert.
Abfrage wird benutzt, Sichern jetzt nicht möglich.
Ändern der Berechtigung für die Abfrage nicht zulässig.
Unerwartet Rückkehrcode &9 von Parser.
QRYFILE-Dateiname darf in Dateiliste nicht leer sein.
Abfrage enthält Fehler.
Query for iSeries
Ändern
Kopieren
Erstellen
Löschen
Anzeigen
Drucken
Ausführen
Andere
DB2 Query Manager and SQL Development Kit for iSeries
Umwandlung
Aktuelles Release
Vorheriges Release
Unbekannt
Ausführungszeit
In diesem Job ist bereits eine Terminalsitzung aktiv.
Fehler bei QSH-Sitzung, Ursachencode &1, Fehlernummer &2.
Neue QSH-Sitzung gestartet.
Aktuelle QSH-Sitzung beendet.
Befehl wurde normal mit Ausführungsstatus &1 beendet.
Befehl wurde mit Signalnummer &1 beendet.
Befehl wurde durch eine Ausnahmebedingung beendet.
QSH führt den Befehl &1 aus.
Deskriptor &1 in Job nicht zugeordnet.
QSH-Befehlseingabe
F3=Verlassen F6=Drucken F9=Auffinden F12=Verbindung unterbrechen
F13=Löschen F17=Anfang F18=Ende F21=CL-Befehlseingabe
Sitzungsbeschreibung &1 bereits in Bibliothek &2 vorhanden.
Sitzungsbeschreibung &1 wurde in Bibliothek &2 erstellt.
RJE-Sitzung &1 ist nicht aktiv.
Keine Zugriffsberechtigung für RJE-Sitzungsbeschreibung &1.
Der Benutzer befindet sich entweder beim ersten oder letzten Satz der Datei.
Einheit &1 muss angehängt werden.
Einheit für BSC/DFV-Datei &1/&2 auf falscher Leitung.
Mehr als eine Konsole &3 in &1 in &2 definiert.
Sitzungsbeschreibung erfordert DFV-Eintrag für Konsole &1.
&1 in &2 muss in BSC- oder DFV-Datei stehen.
Formularsteuertabelle &1 kann zu diesem Zeitpunkt nicht erweitert werden.
RJE-Sitzung &1 in &2 bereits aktiv.
RJE-Konfiguration für Sitzung &1 nicht erstellt.
Befehl CRTRJECFG schlug fehl. Erstellte Objekte wurden gelöscht.
Formularsteuertabelle &1 besteht bereits in Bibliothek &2.
Formularsteuertabelle &1 in Bibliothek &2 erstellt.
&1 in Sitzungsbeschreibung &2 nicht gefunden.
&1 in &2 in Bibliothek &3 bereits vorhanden.
Mehrere DFV-Einträge beziehen sich auf RJE-Funktion &1.
&1 in Sitzungsbeschreibung &2 in &3 nicht gefunden.
Steuereinheit und &1 müssen die gleiche Host-Art haben.
Mit Einheit &1 wird bereits eine andere Sitzung durchgeführt.
Angezeigte Nachrichten sind nicht mehr gültig.
Fehler aufgetreten. Verarbeitung der Anfrage beendet.
RJE kann den Einheitennamen für Einheitendatei &1 nicht feststellen.
RJE-Konfiguration für Sitzung &1 nicht gelöscht.
Einheitenart &2 für Formularart &1 bereits in &3 vorhanden.
Einheitenart &2 für Formularart &1 in &3 nicht vorhanden.
RJE-Konfiguration für Sitzung &1 nicht gefunden.
Angegebene Funktionstaste ungültig.
Bildschirmausgabe in Druckerdatei &1 geschrieben.
Eigentumsrecht für RJE-Objekt nicht korrekt.
Speichergrenze für dieses Benutzerprofil überschritten.
Keine Ausgabeprogramme für Sitzung &1 definiert.
&1 in &2 muss eine Datenbankdatei sein.
Maximum an &1 &2 Einträgen überschritten.
RJE-Sitzung &1 in &2 nicht gestartet.
Ausgabeprogramm &1 bereits gestartet.
Ungültige Kombination von Einheitendatei und MBR(*GEN). MBR(*GEN) wird ignoriert.
Druckausgabe &1 wird gestartet.
Ferner Job wurde nicht übergeben.
&1 in &2 in &3 an Jobwarteschlange &4 übergeben.
&1
Für Sitzung &1 mindestens zwei DFV-Einträge erforderlich.
Sitzungsbeschreibung &1 in Bibliothek &2 wurde geändert.
Formularart &1 mit Einheitenart &2 zu &3 hinzugefügt.
Formularart &1 mit Einheitenart &2 in &3 geändert.
Ein Eintrag kann der Formularsteuertabelle &1 nicht hinzugefügt werden.
Kanal-ID &1 wurde bereits angegeben.
DTAFMT(*CMN) für Einheitendatei &1 nicht zulässig.
Formularart &1, Ausgabeprogramm &2 wurde nicht in FCT &3 gefunden.
Formulareintrag &1 ignoriert. Der RJE-Sitzung ist keine FCT zugeordnet.
Ausgabedatei &1 muss eine physische Datei oder Druckerdatei sein.
RJE-Ausgabeprogramm &1 nicht gestartet.
RJE kann keinen Host-Befehl senden, um die Anforderung zu beenden.
&1: RJE kann keinen Host-Befehl senden. Sitzung &2 wird beendet.
RJE-Sitzung &1 wird bereits beendet.
Teildatei &1 in Datei &2 in &3 nicht gefunden.
RJE-Eingabeprogramm &1 kann nur für interaktive Jobs verwendet werden.
In Datei &1 in &2 keine Teildateien gefunden.
DFV-Eintrag &1 der Sitzungsbeschreibung &3 hinzugefügt.
DFV-Eintrag &1 in Sitzungsbeschreibung &3 geändert.
Eintrag &1 der Sitzungsbeschreibung &2 in Bibliothek &3 hinzugefügt.
Eintrag &1 in Sitzungsbeschreibung &2 in Bibliothek &3 geändert.
Druckerformular &1 muss auf Einheit &2 geladen werden. (G C)
Formularsteuertabelle &1 in &2 ist leer.
Verarbeitung auf Einheit &1 bereits abgebrochen.
Ungültige Anforderung. Kein Abbruch auf Konsole &1.
Ungültige Anforderung. Jobs auf Konsole &1 können nicht angezeigt werden.
Einheit &1 für &2 in &3 nicht zulässig.
Einheit &1 für Eintrag &2 hat ungültige Modellnummer.
Für Sitzung &1 muss mindestens ein Stapeleingabeprogramm definiert sein.
Unzulässige Adresse für Einheit &1 im Eintrag &2.
DFV-Eintrag &1 in &3 bereits vorhanden.
Ausgabedatei &1 in Bibliothek &2 enthält keine Teildateien.
Eingabedatei &1 in Bibliothek &2 enthält keine Teildateien.
Ausgabedatei &1 in &2 des Eintrags &3 enthält keine Teildateien.
Teildatei &3 ist mit RJE in &1 in &2 nicht erstellt worden.
Mehr als 1000 Teildateien für Datei &5 in &6 erstellt.
Druckerdatei &1 in &2 muss programmbeschrieben sein.
Ausgabedatei &1 in &2 ist keine gültige Datei.
Eingabedatei &1 in &2 wurde umgangen, weil ein Fehler auftrat.
Teildatei &3 in Datei &1 in Bibliothek &2 wurde umgesetzt.
Datei &1 in &2 wurde wegen eines Fehlers nicht umgesetzt.
Teildatei &3 in &1 wurde wegen eines Fehlers nicht umgesetzt.
Teildatei &3 in &1 wurde wegen eines Fehlers nicht umgesetzt.
Teildatei &3 in Datei &1 in &2 wird gerade umgesetzt.
&4 Host-Dateien erfolgreich, &5 nicht erfolgreich umgesetzt.
Datei &1 in &2 wird nicht von Befehl CVTRJEDTA unterstützt.
Druckerdatei &1 in &2 muss programmbeschrieben sein.
Datei &1 in &2 als Ein/-Ausgabedatei angegeben.
Datei &1 in &2 muss eine physische Datenbankdatei sein.
RJE kann Teildatei &3 in Datei &1 nicht umsetzen.
Datei &1 in &2, Teildatei &3 ist keine vollständige Datei.
Die angegebene Datei ist nicht benutzbar. Ausgabe zur Datei OUTFILE geleitet.
Datenformat *CMN im Eintrag &1 nicht erlaubt.
Mehr als 1000 Teildateien für Ausgabedatei &5 erstellt.
Fehler während Dekomprimierung der Daten in &4.
Teildatei &7 in Ausgabedatei &5 in &6 kann mit RJE nicht erstellt werden.
Datei &1 in &2 muss Satzlänge mit 256 Stellen haben.
Bei der Ausführung des Befehls ist ein Fehler aufgetreten.
Bei der Ausführung des Befehls sind Fehler aufgetreten.
DFV-Eintrag &1 nicht in Sitzungsbeschreibung &3 angegeben.
RJE-Eingabeprogramm &1 nicht verfügbar.
Keine RJE-Eingabeprogramme verfügbar.
CMD(*YES) bei TRNSPY(*YES) nicht erlaubt.
Eintrag aus Sitzungsbeschreibung &1 entfernt.
Parameter JOBQ ungültig bei Eingabeprogramm *AUTO (RDR(*AUTO)).
Parameter MSGQ ist bei JOBQ(*NONE) nicht erlaubt
RJE-Eingabeprogrammjob beendet.
RJE-Eingabejob wurde abnormal beendet.
Benutzerprofil QUSER ist für Objekt &1 nicht berechtigt.
Benutzerprofil QUSER ist für Bibliothek &1 nicht berechtigt.
Benutzerprofil QUSER ist für Datei &1 in Bibliothek &2 nicht berechtigt.
RJE-Sitzung wurde beendet, während Befehl WRKRJESSN noch aktiv war.
Der Cursor muss unter eine gültige Nachricht gesetzt werden, um Hilfe angezeigt zu bekommen.
Der Cursor muss neu positioniert werden und der Modus für Aktualisierung muss NO sein.
RJE-Eingabeprogramm &1 wird abgebrochen. Jobwarteschlange &2 angehalten.
Ausgabeprogramm &1 muss gestartet worden sein, bevor es abgebrochen werden kann.
RJE-Ausgabeprogramm &1 wird abgebrochen.
RJE-Sitzung &1 ist beendet.
RJE-Ausgabeprogramm &1 kann jetzt nicht gestartet oder abgebrochen werden.
Formulareintrag &1 aus der Formularsteuertabelle &3 entfernt.
Ein- oder Ausgabeprogramm &1 nicht aktiv.
RJE-Eingabeprogramm &1 muss gestartet worden sein, bevor es abgebrochen werden kann.
Keine RJE-Eingabeprogramme für diese RJE-Sitzung definiert.
RJE-Einheit &3 wurde in der RJE-Sitzung &1 nicht definiert.
Berechtigung für Bibliothek QRECOVERY nicht vorhanden.
Berechtigung für Nachrichtenwarteschlange &1 nicht vorhanden.
Nachrichtendatei QRJEMSG von RJE nicht gefunden.
DTAFMT(*FCFC) ist für eine Stanzeinheit ungültig.
RJE-Eingabeprogramm &1 kann jetzt nicht abgebrochen werden.
RJE hat Jobwarteschlange &2 für Eingabeprogramm &1 nicht angehalten.
Teildatei &7 in Ausgabedatei &5 erstellt, um umgesetzte Daten zu empfangen.
RJE-Sitzung &1 gestartet.
RJE-Sitzung &1 beendet.
Maximale Anzahl von Einträgen in der FCT &1 erreicht.
Ausgabedatei mit Angabe DTAFMT(*CMN) muss Satzlänge mit 256 Stellen haben.
Der Bereich für die Satzlänge oder für die Zeilenbreite umfaßt den Wert &3 nicht.
Keine Eingabeprogrammeinträge in der Sitzungsbeschreibung &1.
RJE-Eingabeprogramm &1 gestartet.
Eingabeprogramm &1 bereits gestartet.
RJE-Eingabeprogramm muss gestartet worden sein, bevor der Befehl verarbeitet werden kann.
Alle RJE-Eingabeprogramme sind bereits gestartet.
Jobwarteschlange auf *NONE gesetzt. Nachrichtenwarteschlange &1 wird ignoriert.
Formularsteuertabelle &1 in &2 wurde geändert.
Befehl kann momentan von RJE nicht zum Host gesendet werden. Vorgang später wiederholen.
QRJE ist nicht berechtigt, die Datei &1 einzusehen.
RJE-Konfiguration für Sitzung &1 erstellt.
RJE-Konfiguration für Sitzung &1 gelöscht.
Teildatei &3 der Eingabedatei &1 ist leer.
Formularname &4 kann zum Erstellen von Teildateinamen nicht benutzt werden.
RJE-Eingabeprogramm &1 bricht ab.
Jobwarteschlange &1 in &2 für *AUTO nicht freigegeben.
Keine Berechtigung für Datei &1 in &2.
Keine Berechtigung für Datei &1 in &2.
Keine Berechtigung für Datei &1 in &2.
RJE-Sitzung nicht gefunden.
Datei &1 des FCT-Eintrags &3 nicht gefunden.
Eingabedatei &1 in &2 nicht gefunden.
Datei &1 in &2 ist zur Zeit nicht verfügbar.
Datei &1 in &2 ist zur Zeit nicht verfügbar.
Datei &1 in &2 ist zur Zeit nicht verfügbar.
Fehler beim Öffnen der Datei &1 in &2 aufgetreten.
Fehler beim Öffnen der Datei &1 in &2 aufgetreten.
Fehler beim Öffnen der Datei &1 in &2 aufgetreten.
Fehler bei Verarbeitung der Datei &1 in &2 aufgetreten.
Fehler bei Verarbeitung der Datei &1 in &2 aufgetreten.
Fehler bei Verarbeitung der Datei &1 in &2 aufgetreten.
Fehler beim Schließen von &1 in &2.
Fehler beim Schließen von &1 in &2.
Fehler beim Schließen von &1 in &2.
Ausgabedatei &1 in &2 nicht gefunden.
Datensatz vom Host länger als erwartet.
MSGQ(*REQUESTER) wird ignoriert.
FILE(*) ist beim Befehl SBMRJEJOB im Stapelprogramm nicht gültig.
Parameter FILE ist mit Wert für Parameter OPTION und CMD nicht gültig.
DTATYP(*ANY) zusammen mit CMD(*YES) im Befehl SBMRJEJOB nicht gültig.
Mit Einheitendatei &1 angegebene Teildatei wird ignoriert.
Teildateifolgenummer für Datei &1 wird ignoriert.
Teildateifolgenummer für Datei &1 wird ignoriert.
DFV-Eintrag &1 der Sitzungsbeschreibung muss eine Einheitendatei sein.
Beim Drucken oder Löschen von Warteschlange &1 trat ein Fehler auf.
Einheit &1 muss eine DFV-Einheit sein.
Einheit &1 für Eintrag &2 hat ungültige Modellnummer.
Befehl &1 ist fehlgeschlagen. Eintrag &2 in &3 wurde nicht geändert.
Datei &1 in &2 ist keine gültige Ausgabedatei.
Keine SNA-Sitzungen verfügbar. Vorgang später wiederholen.
&1 hat keine zugeordnete DFV-Datei.
Ungültige Anforderung. Konsole &1 nicht gestartet.
Beim Starten von &1 trat ein Fehler auf.
Beim Abbrechen von &1 trat ein Fehler auf.
Befehl &1 abgebrochen oder fehlgeschlagen. Eintrag &2 nicht geändert.
Befehl &1 abgebrochen oder fehlgeschlagen. Eintrag &2 nicht geändert.
Anforderung zum Starten des Ausgabeprogramm &1 wurde abgebrochen.
Diskettendatei &1 in &2 muss in Spool-Datei übertragen werden.
(G C) Kartenart &1 auf Einheit &2, in Magazin &3 laden.
&1: Keine Berechtigung für Datenbereich &2.
Jobsteuerungsberechtigung erforderlich.
In Host-Datei &4 durch RJE eine nicht unterstützte SNA-Zeichenfolge festgestellt.
Nachricht zum Einlegen des Formulars wurde an Nachrichtenwarteschlange QSYSOPR gesendet.
Bediener antwortete mit C (Abbrechen) auf die Nachricht zum Einlegen des Formulars.
Datei &1 kann nicht verarbeitet werden, da Überschreibungsbefehl mit MBR(*ALL) eingegeben wurde.
Einheit &1 für Datei &2 muss eine BSC- oder DFV-Einheit sein.
Parameter OPTION und RESUBMIT können nicht zusammen angegeben werden.
Subsystem für RJE-Sitzung &1 ist nicht aktiv.
Bibliothek QTEMP ist für Objekt &1 mit der Art *&2 nicht gültig.
Keine Berechtigung zum Prüfen der Berechtigung für Benutzerprofil &1.
Automatischer Wiederanlauf für RJE-Sitzung &1 wurde beendet.
Automatischer Wiederanlauf für RJE-Sitzung &1 steht an.
Automatischer Wiederanlaufversuch &2 für RJE-Sitzung &1 schlug fehl.
Nach &1 Minuten wird der automatische Wiederanlauf erneut versucht.
Der automatische Wiederanlauf für die RJE-Sitzung &1 wurde nach &2 Versuchen beendet.
Die RJE-Sitzung &1 wurde nach &2 Wiederanlaufversuchen erneut gestartet.
Die Angabe RETRIES(*NONE) ist nur zusammen mit PGM(*NONE) gültig.
&1: Die Formularart &2 wurde in der Sitzungsbeschreibung &3 nicht gesichert
Host-Befehl zur Übertragung in Warteschlange gestellt.
&1: &2 muss angehängt sein, um Daten vom Host zu empfangen.
&1: &2 ist nicht berechtigt, Job &3 zu steuern.
&1: &2 wird beendet. &3 kann von RJE nicht gestartet werden.
&1: RJE-Sitzung &2 wird gerade gestartet.
&1: RJE-Sitzung &2 wurde gestartet.
&1: Start der RJE-Sitzung &2 fehlgeschlagen.
&1: Art der Beendigung von &2 änderte sich von *CNTRLD zu *IMMED.
&1: Leerlaufzeit für RJE-Sitzung &2 abgelaufen. Sitzung wird beendet.
&1: Die RJE-Sitzung &2 versucht, Verbindung zum Host herzustellen.
&1: Die RJE-Sitzung &2 hat eine Verbindung zum Host hergestellt.
&1: Art der Beendigung von &2 änderte sich von *CNTRLD zu *IMMED.
&1: Art der Beendigung von &2 änderte sich von *CNTRLD zu *IMMED.
RJE-Sitzung nicht gestartet.
&1: RJE-Sitzung &2 normal beendet.
&1: RJE-Sitzung &2 abnormal beendet.
&1: Einheit &2 nicht in RJE-Sitzung definiert. Daten gelöscht.
&1: Fehler im DFV-Protokoll aufgetreten.
&1: Start der RJE-Sitzung &2 fehlgeschlagen.
&1: Eingabeprogramm gestartet für Teildatei &4 in Datei &2.
&1: Gelöschte Sätze aus der Schlüsseldatei &2 können nicht zum Host gesendet werden.
&1: Eingabeprogrammjob wegen Syntaxfehler im Befehl abgebrochen.
&1: Ungültiger Befehl in &2 gefunden. Befehl wird ignoriert.
(I C R) &1: Datei &2 in &3 ist nicht vorhanden.
&1: Eingabeprogramm für Datei &2 in &3 beendet.
(I C) &1: Datentypkonflikt bei Datei &2 in &3.
&1: Eingabeprogramm nicht in RJE-Sitzung definiert. Job nicht gestartet.
(C R) &1: Datei &2 in &3 war einem anderen Job zugeordnet.
&1: .. &5
(G C R) &1: Nachrichtenwarteschlange &2 in READFILE wurde nicht gefunden.
(I C R) &1: Datei &2 wurde nicht gefunden oder Benutzer nicht berechtigt.
(G C R) &1: Benutzungsberechtigung ist für &2 erforderlich.
(I C) &1: READFILE-Anweisungen haben den Höchstwert für die Anzahl der Verschachtelungsebenen erreicht.
&1: Eingabeprogrammdaten werden zum Host gesendet.
&1: Keine Teildateien in Datei &2. Anweisung READFILE wird ignoriert.
&1: Anweisung READFILE ist ungültig. Eingabeprogrammjob wurde nicht gestartet.
Anforderungsdaten für Eingabeprogrammjob nicht gültig. Eingabeprogrammjob wurde nicht gestartet.
&1: &2 muss gültige Datenbankdatei oder eingeschlossene Datendatei sein.
&1: Teildateiname für Einheitendatei &2 ignoriert.
&1: Sätze in Datei &2 wurden nach 80 Byte abgeschnitten.
&1: Teildatei &4 in Datei &2 ist leer.
&1: Für Job &2 ist angegebenes Eingabeprogramm nicht verfügbar.
&1: &2 nicht gefunden oder Benutzer nicht berechtigt.
&1: Job &2 erneut übergeben als &5 in &8.
&1: Job &6 wegen Fehler &4 nicht erneut übergeben.
&1
Sitzungsbeschreibung &1 in &2 nicht gefunden.
&1: RJE-Sitzung &2 ist nicht aktiv.
(C I) &1: MBR(*ALL)-Überschreibung ist für &2 nicht gültig.
&1: Job &2 als Job &5 erneut übergeben.
&1: Der für MAXRCDLEN angegebene Wert wird nicht akzeptiert.
&1: Austauschsatzlänge vom Host-Subsystem zurückgewiesen.
&1: &3 Sätze gelesen und als &4 Sätze gesendet.
Auf '..' muss eine Anweisung READFILE, EOF oder ein Kommentar folgen.
Vorwärtsblättern über diese Anzeige hinaus nicht möglich.
'.. EOF' war in der obigen Anweisung READFILE eingebettet.
Befehl &1 ist in dieser Umgebung nicht gültig.
RLS(*YES) ungültig in Anweisung READFILE bei interaktivem Eingabeprogramm.
&1 in READFILE nicht gefunden. Die aktuelle Nachrichtenwarteschlange wird benutzt.
Benutzer hat keine Berechtigung für &1. Die aktuelle Nachrichtenwarteschlange wird benutzt.
&1: Eingabeprogramm für interaktiven Eingabeprogrammjob gestartet.
&1: Eingabeprogramm hat den interaktiven Eingabeprogrammjob beendet.
(P K) &1: Ausgabeprogramm &2 in Bibliothek &3 wurde abnormal beendet.
&1: Die Host-Daten wurden in Ausgabedatei &2 geschrieben.
(C R) &1: Ausgabedatei &2 wurde nicht gefunden.
(G C R) &1: &2 in &3 wurde nicht gefunden.
(C R) &1: Datei &2 in &3 wird von RJE nicht unterstützt.
(G C R) &1: Datei &2 in &3 wird von RJE nicht unterstützt.
(C R) &1: Die maximale Anzahl an Teildateien für Datei &2 ist erreicht.
(G C R) &1: Die maximale Anzahl an Teildateien für Datei &2 ist erreicht.
&1: Teildatei &4 in Datei &2 in &3 erstellt.
(C R) &1: RJE konnte die Teildatei in Datei &2 nicht erstellen.
(G C R) &1: RJE konnte die Teildatei der Datei &2 nicht hinzufügen.
(C R) &1: Satzlänge der Datei &2 muss 256 sein.
(G C R) &1: Satzlänge der Datei &2 muss 256 sein.
&1: &5 Sätze in Datei &2 in &3 übertragen.
(C R) &1: Fehler beim Öffnen von &2.
(G C R) &1: Fehler beim Öffnen von &2.
&1: RJE schreibt Host-Daten in die Datei &2.
(G C) &1: DTAFMT(*CMN) ist für Datei &2 nicht gültig.
(G C) &1: Formular &2 muss auf Einheit &3 geladen werden.
(C R) &1: Keine Berechtigung für Datei &2.
(G C R) &1: Keine Berechtigung für Datei &2.
(C R) &1: Datei &2 war einem anderen Job zugeordnet.
(G C R) &1: &2 war einem anderen Job zugeordnet.
(G C R) &1: Programm &2 in &3 wurde nicht gefunden.
(G C R) &1: Keine Berechtigung für Programm &2.
(G C R) &1: Programm &2 war einem anderen Job zugeordnet.
(G C R) &1: Programm &2 wurde unter Freigabe des Speicherplatzes gesichert.
(C R) &1: Druckereinheitendatei &2 ist extern beschrieben.
(G C R) &1: Druckereinheitendatei &2 ist extern beschrieben.
RJE hat Teildatei erstellt.
(G C R) &1: Aus Formularname &2 kann kein gültiger Teildateiname erstellt werden.
(C R) &1: Aus Formularname &2 kann kein gültiger Teildateiname erstellt werden.
(C I) &1: Überschreiben des Druckdateisteuerzeichens entdeckt.
(G C I) &1: Überschreiben des Druckdateisteuerzeichens entdeckt.
&1: &2
&1: RJE hat aktuelle Datendatei im Ausgabeprogramm gelöscht.
(G C R) &1: Diskettendatei &2 muss in Spool-Datei übertragen werden.
(C R) &1: Diskettendatei &2 muss in Spool-Datei übertragen werden.
(G C) &1: Kartenart &2 in Einheit &3, Magazin &4, laden.
(G R C) &1: Keine Berechtigung für Neunummerierung der Datei &2.
(R G C) &1: Kopienanzahl wurde vom Host angegeben, &2 ist aber keine Spool-Datei.
&1: Für vom Host angegebene Anzahl an Kopien ist &2 nicht gültige Dateiart.
&1: Anzahl der Kopien vom DOS-Host angegeben, Benutzerprogramm ist jedoch beteiligt.
&1: Anfragenachricht wurde an Nachrichtenwarteschlange des Bedieners gesendet.
Fehler bei Verwendung einer Teildatei aus DDM-Datei &1 in &2
(C R) &1: Fehler bei Verwendung der DDM-Datei &2 in &3.
(G C R) &1: Fehler bei Verwendung der DDM-Datei &2 in &3.
(C R) &1: Fehler bei Verwendung der DDM-Datei &2 in &3.
(C R) &1: Fehler beim Öffnen der DDM-Datei &2 in &3.
SPLFNAME(*JOBNAME) ist bei Host der Art *RSCS nicht gültig.
SPLFNAME(*JOBNAME) ist bei Host der Art *RSCS nicht gültig.
FORMATTED(*YES) ist bei LINTYP(*BSC) nicht gültig.
LINTYP(*BSC) ist mit TYPE(*PWR) nicht gültig.
Nur LINTYP(*BSC) ist bei TYPE(*RSCS) gültig.
&1 ist in MSRJE-Prozedur aufgetreten.
&1 trat im &2 Befehl auf.
Die im MSRJE-Befehl angegebene Datei oder Bibliotheksteildatei wird nicht übergeben.
&1: Datenfehler bei Eingabeprogramm aufgetreten.
&1: Fehler bei Anfangsauswahl im Eingabeprogramm aufgetreten.
&1: Datenfehler bei Konsoleingabe. Host-Befehl wurde nicht gesendet.
&1: Ungültige FM-Kennsatz des Hosts bei DFV-Datei &2.
&1: Datenfehler bei Verarbeitung von &1 in DFV-Datei &2.
&1: Ausgabeprogrammjob wurde vom Host abnormal beendet.
&1: PDIR für Job &5 mit Formularart &4 empfangen.
&1: Nicht unterstütztes SCS in DFV-Datei &2 entdeckt.
Dateiende entdeckt für Datei &1 auf Einheit &3.
&1: BIND vom Host für DFV-Datei &2 zurückgewiesen.
&1: BIND vom Host für DFV-Datei &2 zurückgewiesen.
&1: BIND vom Host für DFV-Datei &2 zurückgewiesen.
&1: BIND vom Host für DFV-Datei &2 zurückgewiesen.
&1: BIND vom Host für DFV-Datei &2 zurückgewiesen.
&1: BIND vom Host für DFV-Datei &2 zurückgewiesen.
&1: BIND vom Host für DFV-Datei &2 zurückgewiesen.
&1: BIND vom Host für DFV-Datei &2 zurückgewiesen.
&1: Ungültiger Parameterwert für FCFC in Programm &4.
&1: Programm &4 übergab falsche Parameteranzahl.
&1: Länge des von Programm &4 übergebenen Parameters ist nicht gültig.
&1: Eingabeprogrammdaten wegen Fehlers vom Host zurückgewiesen.
&1: Start der RJE-Sitzung &2 fehlgeschlagen.
LOGON(*PROMPT) in Stapelumgebung ungültig.
&1 in &2 ist zur Zeit nicht verfügbar.
Befehl CRTRJECFG wurde abgebrochen.
Unvollständiges Löschen. Nicht alle Objekte wurden gelöscht.
Einheit &1 nicht gefunden.
Alle angegebenen Einheiten müssen von derselben Art sein.
Nicht genügend Einheiten für angegebene Konfiguration aufgeführt.
Nicht alle Einheiten sind an dieselbe Steuereinheit angehängt.
Steuereinheit für RJE-Konfiguration nicht gültig.
Leitungsbeschreibung für RJE-Konfiguration ungültig.
Adresse &1 für Einheit &2 bei RJE nicht gültig.
Host-Art &1 weicht von Host-Art in Steuereinheitenbeschreibung ab.
&1 in &2 bereits vorhanden. Parameter OUTQ wird ignoriert.
CNN ist nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) anwendbar.
SNBU(*YES) ist zusammen mit CNN(*SWTPP) ungültig.
WIRE ist nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) gültig.
MODEM ist nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) gültig.
CNNNBR ist nur zusammen mit CNN(*SWTPP) oder SNBU(*YES) gültig.
Eingegebene Schlüsselwortkombination ist für UNITADR nicht gültig.
STNADR ist nur zusammen mit DEV(*GEN), CTL(*GEN) und LINTYP(*SDLCS) gültig.
SSCPID ist nur zusammen mit DEV(*GEN), CTL(*GEN) und LINTYP(*SDLCS) gültig.
EXCHID ist nur zusammen mit DEV(*GEN), CTL(*GEN) und LINTYP(SDLCS) gültig.
CNNNBR ist nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) gültig.
RMTID ist nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) gültig.
AUTODIAL ist nur zusammen mit CNN(*SWTPP) oder SNBU(*YES), DEV(*GEN) und CTL(*GEN) gültig.
AUTOANS ist gültig mit SNBU(*YES) oder CNN(*SWTPP), DEV(*GEN) und CTL(*GEN).
ACRSRCNAME ist zusammen mit DIALCMD(*V25BIS), CNN(*MP) und SNBU(*NO) nicht gültig.
DUPLEX ist nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) gültig.
Zu viele Eingabeprogramme, Drucker oder Stanzer für BSC-Konfiguration.
&1 Jobbeschreibung(en) gelöscht.
RJE-Konfiguration für Sitzung &1 bereits vorhanden.
Blocklänge von 256 wird benutzt, um DFV-Dateien zu erstellen.
Ein oder mehrere Jobs in Jobwarteschlange &1 angehalten.
DFV-Objekte für Sitzung &1 nicht gefunden.
Einheitenadressen müssen eindeutig sein.
Jobbeschreibung &1 bereits in Bibliothek &2 vorhanden.
Fehler beim Zugriff auf Bibliothek &1.
CNN(*MP) für BSC-Konfiguration ungültig.
LOGON(*NONE) für BSC-Konfiguration ungültig.
Konfiguration für &1 nicht vollständig gelöscht.
Parameterwert für &1 muss angegeben werden.
DUPLEX ist nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) gültig.
Nicht alle Einheiten sind für Konfiguration &1.
Eine Sitzungsbeschreibung wurde gelöscht.
Eine Nachrichtenwarteschlange wurde gelöscht.
Eine Subsystembeschreibung wurde gelöscht.
&1 Datei(en) gelöscht.
Eine Leitungsbeschreibung wurde gelöscht.
&1 Einheitenbeschreibung(en) gelöscht.
Eine Steuereinheitenbeschreibung gelöscht.
&1 Jobwarteschlange(n) gelöscht.
CNNNBR oder ACRSRCNAME sind für CNN(*SWTPP) oder SNBU(*YES) erforderlich.
Für Host JES2 oder JES3 muss mindestens ein Eingabeprogramm definiert sein.
UNITADR &1 enthält ungültige hexadezimale Zeichen.
&1 Jobbeschreibung(en) erstellt.
Eine Leitungsbeschreibung erstellt.
Eine Steuereinheitenbeschreibung erstellt.
&1 Einheitenbeschreibung(en) erstellt.
Eine Subsystembeschreibung erstellt.
Zugriffsberechtigung für das Benutzerprofil QUSER nicht vorhanden.
&1 Jobwarteschlange(n) erstellt.
Eine Sitzungsbeschreibung erstellt.
&1 DFV-Datei(en) erstellt.
&1 BSC-Datei(en) erstellt.
&1 Druckerdatei(en) erstellt.
&1 Stanzdatei(en) erstellt.
Eine Nachrichtenwarteschlange erstellt.
Angegebenes Modem ist mit LINTYP(*BSC) nicht zulässig.
&1 in &2 kann zur Zeit nicht erweitert werden.
INTERFACE(*X21) ist nicht gültig für BSC-Leitungsart.
Bereitschaftswählleitung ist nur bei *RS232V24 gültig.
AUTOCALL und ACRSRCNAME sind nur bei RS-232/V.24 gültig.
Die Angabe SEPFILE(*YES) ist ungültig, wenn LINTYP(*BSC) angegeben wurde.
Subsystembeschreibung unter Verwendung der Namenskonvention nicht gefunden.
Jobbeschreibung für Steuerjob in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Jobbeschreibung für Überwachung in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Jobbeschreibung für RJE-Eingabeprogrammjobs in Bibliothek &2 nicht gefunden.
Mehr als eine Steuereinheit ist der RJE-Konfiguration zugeordnet.
Detaillierte Beschreibung für Objektart &3 nicht verfügbar.
MAXFRAME ist nur zusammen mit DEV(*GEN), CTL(*GEN) und LINTYP(*SDLCS) gültig.
Wert für BLKLEN ist nicht erlaubt.
Der RJE-Konfiguration ist mehr als eine Leitung zugeordnet.
Benutzerprofil QUSER nicht gefunden.
&1: Die an &2 übergebene Empfängerlänge ist zu klein.
&1: &2 übergab an QMRSBSCI oder QMRSSNAI ungültige(n) Empfänger(länge).
&1: An QMRSBSCI oder QMRSSNAI übergebene Empfängeradresse ist nicht zulässig.
&1: Von &2 an QMRSBSCI oder QMRSSNAI übergebener Empfänger nicht vorhanden.
&1: Von &2 an QMRSBSCI oder QMRSSNAI übergebener Empfänger unter Speicherplatzfreigabe gesichert.
&1: Vom Host empfangener Satz ist größer als die erwartete Länge &4.
&1
&1: Für Datei &2 empfangene Daten überschreiten Dateisatzlänge.
RJE kann Nachricht zum Einlegen des Formulars in den Drucker nicht verarbeiten.
&1: Durch Programm &2 übergebene Host-Satzlänge ist ungültig.
LINESPEED kann nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) angegeben werden.
SNBU kann nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) angegeben werden.
LINTYP(*BSC) entweder mit TRNSPY(*YES) oder mit DTACPR(*YES) gültig, aber nicht mit beiden Werten.
NRZI kann nur zusammen mit DEV(*GEN) und CTL(*GEN) angegeben werden.
Wenn Leitungsart nicht *X25 ist, ist RSRCNAME nicht gültig.
DIALCMD(*V25BIS) ist zusammen mit den angegebenen Parametern nicht gültig.
Für Leitungsart X.25 oder *LAN muss DEV oder CTL angegeben sein.
CTL und DEV können nicht gleichzeitig angegeben werden.
Angegebene Einheiten müssen an eine Steuereinheit angehängt sein.
Keine Leitung an die Steuereinheit angehängt.
Steuereinheitenart ungültig.
Steuereinheit mit im Befehl angegebener Leitungsart nicht verträglich.
Steuereinheit &1 nicht gefunden.
Vom Host-Subsystem wurde eine Anforderungseinheit ohne Daten empfangen.
$S &1&2&3
*S,&1&2&3
REPLY &1,'G'&2&3
GO &1
&2C &1
*C,&1
FLUSH *
C &1
F LST1
F LST2
F LST3
F PUN
$S &1
*S,&1
START CLASS *
SF ,&1
*S,&1,A
FREE
S LST1,A
S PUN,B
S LST2,C
S LST3,E
$P &1
*S,&1,T
HOLD
P &1
P LST&1,EOJ
$I &1
*R,&1,M,RSCD
FLUSH * HOLD
WTR &1,H
P LST&1,RESTART
/*SIGNOFF
/*SIGNOFF
DRAIN
LOGOFF
*F,V,&1,ON
*F,V,&1,OFF
P LST&1,EOJ
P LST&1
SIGNOFF
P PUN,EOJ
P PUN
(C) COPYRIGHT IBM CORP. 1982, 2000.
&1: Einheit auf Host nicht definiert.
&1: Programm &2 in &3 nicht gefunden.
&1: Von Programm &2 wurde kein Dateiende (EOF) empfangen.
&1: Benutzungsberechtigung für Programm &2 erforderlich.
&1: Daten für Einheit empfangen, die nicht in RJE-Sitzung definiert ist.
&1: Daten für Einheit empfangen, die nicht in RJE-Sitzung gestartet wurde.
&1: Host hat Daten für Einheit gesendet, die nicht empfangsbereit war.
&1: Datenstrom für Datei &2 wird erneut gestartet.
&1: Synchronisation mit Host verloren. RJE beendet.
(G C R) &1: Benutzerprogramm &2 hat Parameter.
&1: Job &2, Benutzer &3, Nummer &4, abnormal beendet.
&1: RJE-Job &2, Benutzer &3, Nummer &4, normal beendet.
&1: Programm versuchte, auf Daten hinter dem Dateiende (EOF) zuzugreifen.
&1: RJE-Job abnormal beendet.
&1: Benutzer antwortete mit &2 auf Nachricht &3.
&1 &2 &3
&1: Angegebene Nachrichtenwarteschlange &2 ist nicht verfügbar.
&1: Trace für RJE-Job &2, Benutzer &3, Nummer &4, wird durchgeführt.
&1: Angeforderter Trace für RJE-Job &2 nicht durchgeführt.
Sitzung abgebrochen, bevor Programm vollständig ausgeführt.
&1: &4 ist keine gültige Trace-Speichergröße für Einheit &3.
&1: Datenbereich &2 ist nicht von der Art *CHAR.
&1: Datei &2 wird beendet. Host-Nachricht möglicherweise verloren.
&1: Anfragenachricht &2 an Nachrichtenwarteschlange &3 gesendet.
&1: Datei &2 in &3 kann von RJE nicht geöffnet werden.
&1: E/A-Fehler &4 bei Verarbeitung von Datei &2.
&1: Beim Schließen von Datei &2 trat Fehler &4 auf. x
&1: Datei &2 in &3 kann von RJE nicht geöffnet werden.
&1: LOGON für Datei &2 nicht durchgeführt.
&1: LOGON für Datei &2 in &3 verarbeitet.
Sitzungsbeschreibung erstellen
Sitzungsbeschreibung ändern
Sitzungsbeschreibung löschen
Sitzungsbeschreibung anzeigen
RJE-Eing.prg.eintr. hinzufügen
RJE-Eing.progr.eintrag ändern
RJE-Ausg.prg.eintr. hinzufügen
RJE-Ausg.progr.eintrag ändern
RJE-Ausg.prg.eintrag entfernen
Formularsteuertabelle erstell.
Formularsteuertabelle löschen
Formularsteuertabelle anzeigen
Formularsteuereintr. hinzufüg.
Formularsteuereintrag ändern
Formularsteuereintr. entfernen
Formularsteuertabelle ändern
RJE-Sitzung starten
RJE-Eingabeprogramm abbrechen
RJE-Eingabeprogramm starten
RJE-Ausgabeprogramm abbrechen
RJE-Ausgabeprogramm starten
RJE-Konsole starten
RJE-Sitzung anzeigen
RJE-Daten formatieren
RJE-Eing.prg.eintr. entfernen
RJE-Konfiguration erstellen
RJE-DFV-Eintrag hinzufügen
RJE-DFV-Eintrag entfernen
RJE-DFV-Eintrag ändern
RJE-Job übergeben
RJE-Sitzung beenden
RJE-Konfiguration löschen
Sitzung
Anmeldebefehl für Host
Konfigurationsbibliothek
RJE-Sitzung beenden
Ressourcenname
Übertragungsgeschwindigkeit
Duplex
Verbindungsart
Modem
Wählverbindungsnummer
Ferne ID
Anzahl der Eingabeprogramme
Druckeranzahl
Stanzeranzahl
Datei lesen
Dateiende
RJE-Konfiguration anzeigen
RJE-Sitzungsbeschreibung
BSC/DFV-Datei
Ausgabeteildatei
Formularsteuertabelle
RJE-Eingabeprogramme starten
RJE-Jobwarteschlange
RJE-Nachrichtenwarteschlange
Eingabeprogr.-Jobwarteschlange
Eingabedatei
Datenformat
Host-Formularart
Teildatei
Folgenummer der Teildatei
Aufzurufendes Programm
Lokale Formularart
Kanalwerte
Formularbreite
Name des Druckabbilds:
Anzahl der Kopien
Stanzermagazin (1 2):
Formularlänge
Ausgabedaten verdichten
Bibliothek
Host-Systemtyp
Berechtigung
Text 'Beschreibung'
Aktive RJE-Sitzung
Abbruch
Ausgabe
RJE-Eingabeprogramm-ID
Datenformat
RJE-Ausgabeprogramm-ID
Einheitenart
Formulargröße
Zeilen pro Zoll
Zeichen pro Zoll
BSC/DFV-Einheit
Leerlaufzeit in Minuten
Verzög.zeit in Sek bei *CNTRLD
Befehlsdatei
Gelöschte Datensätze senden
Als transparente Daten senden
Eingabedatei
Ausgabedatei
Ausgabedatei
RJE-Job übergeben
Nachrichtenwarteschlange
RJE-Ausgabeprogramme starten
Steuerung freigeben
Datenart
Blocklänge
SBMJOB JOB(&1) JOBD(&3/&2) USER(*JOBD) JOBQ(&5/&4) RQSDTA('&6') MSGQ(&8/&7) RTGDTA(*JOBD)
CNLJOB JOB(&1.&2.&3) OPTION(*IMMED)
RLSJOBQ JOBQ(&2/&1)
HLDJOBQ JOBQ(&2/&1)
SBMJOB JOB(&1) JOBD(&5/QRJERDR) JOBQ(&3/&2) JOBPTY(*JOBD) RQSDTA('&9 &4.&5 &6 &7 &8') MSGQ(&12/&11) RTGDTA(*JOBD)
.. READFILE FILE(&2/&1) MBR(&3) CMD(&4) SNDDLTRCD(&5) DTATYP(&6) MSGQ(&8/&7)
SBMJOB JOB(&1) JOBD(&5/QRJERDR) JOBQ(&3/&2) JOBPTY(*JOBD) RQSDTA('&9 &4.&5 &6 &7 &8') MSGQ(*NONE) RTGDTA(*JOBD)
.. READFILE FILE(&2/&1) MBR(&3) CMD(&4) SNDDLTRCD(&5) DTATYP(&6) MSGQ(*NONE)
SBMJOB JOB(&1) JOBD(&3/&2) USER(*CURRENT) JOBQ(&5/&4) RQSDTA('&6') MSGQ(&8/&7) RTGDTA(*JOBD)
SBMJOB JOB(&1) JOBD(&3/&2) USER(*JOBD) JOBQ(&5/&4) RQSDTA('&6') MSGQ(*NONE) RTGDTA(*JOBD)
Benutzerdaten
ALCOBJ OBJ((&2/&1 *MSGQ *SHRRD)) WAIT(0)
DLCOBJ OBJ((&2/&1 *MSGQ *SHRRD))
TRCJOB SET(*ON) TRCTYPE(*ALL) MAXSTG(&1) TRCFULL(*WRAP) EXITPGM(*NONE)
TRCJOB SET(*OFF)
Eingabe
Ausgabe
CHGMSGQ MSGQ(&2/&1) DLVRY(&3)
CRTSRCPF FILE(QTEMP/&1) MBR(*FILE) TEXT('File used to transmit SIGNOFF to JES2 and JES3.')
DLTF FILE(QTEMP/&1)
SBMJOB JOB(SIGNOFF) RQSDTA('&3.*LIBL &4 .. READFILE FILE(QGPL/&3) MBR(&3) MSGQ(*NONE)') RTGDTA(*JOBD) JOBD(QRJERDR) JOBQ(&2/&1)
SBMJOB JOB(&1) JOBD(&9/QRJERDR) JOBQ(&3/&2) JOBPTY(5) RQSDTA('&4') MSGQ(&8/&7) RTGDTA(*JOBD)
SBMJOB JOB(&1) JOBD(&3/&2) USER(*CURRENT) JOBQ(&5/&4) RQSDTA('&6') MSGQ(&8/&7) RTGDTA(&9)
SBMJOB JOB(&1) JOBD(&9/QRJERDR) JOBQ(&3/&2) JOBPTY(5) RQSDTA('&4') MSGQ(*NONE) RTGDTA(*JOBD)
STRRJEWTR WTR(&1) SSN(&2)
WRKSSND SSND(&2/&1) OUTPUT(&3)
WRKFCT FCT(&2/&1) OUTPUT(&3)
DSPCTLD CTLD(&1) OUTPUT(&2)
DSPSBSD SBSD(&2/&1) OUTPUT(&3)
DSPLIND LIND(&1) OUTPUT(&2)
DSPDEVD DEVD(&1) OUTPUT(&2)
DSPFD FILE(&2/&1) OUTPUT(&3)
DSPJOBD JOBD(&2/&1) OUTPUT(&3)
DSPCLS CLS(&2/&1) OUTPUT(&3)
DSPMSG MSGQ(&2/&1) OUTPUT(*PRINT)
DMPSYSOBJ OBJ(&1) CONTEXT(&2) TYPE(&3) SUBTYPE(&4)
RJE-Job erneut übergeben
Berechtigung
RJE-BSC-Datei erstellen
RJE-DFV-Datei erstellen
Abmeldetext
Generierungsbewertung
Quellendatei mit DDS
Quellenteildatei mit DDS
Quellenlistenauswahl
STATUSANZEIGE DER RJE-SITZUNG
ANZEIGE DES RJE-AUSGABEPROGR.
Benutz.-RJE-Ausg.prg. anzeigen
RJE-Datenbankausg.prg. anzeig.
RJE-Druckerausg.prog. anzeigen
ANZEIGE DES RJE-EINGABEPROGR.
RJE-Übertragung anzeigen
RJE-Sitzungsattribute anzeigen
RJE-Sitzung
Host-Typ
Datei
Host-Ausgabeprogramm
Host-Formularart
Lokale Formularart
Nachrichtenwarteschlange
Benutzerprogramm
Datenformat
Formulargröße (Länge, Breite)
Anzahl der Kopien
Kanalwerte
Kanalwerte (Kanal-Leitung)
Host-Eingabeprogramm
Gelöschte Datensätze entfernen
Datenart
Verschachtelungsebene
Jobwarteschlange
Einheit
Datenverdichtung
Formularsteuertabelle
Leerlaufzeit in Minuten
Betriebsattribute
DFV-EINTRAG
EINGABEPROGRAMMEINTRAG
AUSGABEPROGRAMMEINTRAG
Host-RJE-Subsystemart: TYPE
Jobwarteschlange: JOBQ
Nachrichtenwarteschlange: MSGQ
Formularsteuertabelle: FCT
Leerlaufzeit in Min.: IDLETIME
Textbeschreibung: TEXT
Einheitenname: DEVICE
Datenverdichtung: DTACPR
Ausg.prg.-Standarddatei: FILE
Name der Teildatei: MBR
Aktuelle Host-Formularart: FORMTYPE
Folgenummer der Teildatei: FSN
Datenformat: DTAFMT
Benutzerprogramm: PGM
Befehlsdatei
RJE-Sitzungsbeschreibung
CHGRJECMNE SSND(&2/&1) FILE(&4/&3)
CHGRJERDRE SSND(&2/&1) RDR(&3)
CHGRJEWTRE SSND(&2/&1) WTR(&3)
RMVRJECMNE SSND(&2/&1) FILE(&4/&3)
RMVRJERDRE SSND(&2/&1) RDR(&3)
RMVRJEWTRE SSND(&2/&1) WTR(&3)
RJE-Dat.bankeing.prg. anzeigen
RJE-Einh.eingabeprog. anzeigen
RJE-Stanzerausg.prg. anzeigen
RJE-SITZUNGSBESCHREIBUNG &2/&1
RJE-Disk.ausgabeprg. anzeigen
Inaktive RJE-FCB-Anzeige
STRRJERDR RDR(&1) SSN(&2)
CNLRJERDR RDR(&1) SSN(&2) OPTION(&3)
CNLRJEWTR WTR(&1) SSN(&2) OPTION(&3)
Einheitenart
Host-Startbefehle senden
RJE-Nachr.warteschl.inh. lösch
Anzahl d. Wiederanlaufversuche
Wiederanlaufintervall
Art des Leit.-Ausgabeprogramms
Kanalwerte (Kanalleitung)
Formulargröße (Länge, Breite)
Datei
Datenformat
Benutzerprogramm
Stanzermagazin
RMVFCTE FCT(&2/&1) FORMTYPE(&3) DEVTYPE(&4)
CHGFCTE FCT(&2/&1) FORMTYPE(&3) DEVTYPE(&4)
0-99 Minuten, *SAME, *NOLIMIT
0-99 Minuten, *NOLIMIT
0-99999 Sekunden, *NOLIMIT
0-99 Minuten
1-60 Minuten, *NONE
Mit Form.steuertab. arbeiten
Mit Sitzungsbeschr. arbeiten
Mit RJE-Sitzung arbeiten
RJE-Befehl senden
Host-Befehl
Teildatei . . . . . . . . . . . . . :
Folgenummer der Teildatei . . . . . :
Lokale Formularart. . . . . . . . . :
Kanalwerte . . . . . . . . . . . . :
Druckabbild . . . . . . . . . . . . :
Anzahl der Kopien . . . . . . . . . :
Bibliothek . . . . . . . . . . . :
Zeilen pro Zoll . . . . . . . . . . :
Zeichen pro Zoll . . . . . . . . . :
Nachrichtenwarteschlange . . . . . :
RJE-Benutz.ausg.prg. anzeigen
RJE-Dat.bankausg.prg. anzeigen
RJE-Druckausgabeprg. anzeigen
RJE-Übertragung anzeigen
RJE-Sitzungsattribute anzeigen
RJE-Daten umsetzen
Datei . . . . . . . . . . . . . . . :
Host-Formularart . . . . . . . . . :
Benutzerprogramm . . . . . . . . . :
Datenformat . . . . . . . . . . . . :
Formulargröße (Länge, Breite) . . . :
Kanalwerte (Kanalleitung) . . . . :
Gelöschte Datensätze entfernen . . :
Datenart . . . . . . . . . . . . . :
Verschachtelungsebene . . . . . . . :
Jobwarteschlange . . . . . . . . . :
Einheit . . . . . . . . . . . . . . :
Datenverdichtung . . . . . . . . . :
Formularsteuertabelle . . . . . . . :
Leerlaufzeit in Minuten . . . . . . :
Verarbeitungsattribute anz.
Details des DFV-Eintrags anzeigen
Eingabeprg.eintr.details anz.
Ausgabeprgr.eintr.details anz.
RJE-Subsystemart des Hosts . . . . :
Benutzerdaten . . . . . . . . . . . :
Separate Dateien . . . . . . . . . :
Ausgabesatzlänge . . . . . . . . . :
Ausgabeprogrammstandarddatei . . . :
Aktuelle Host-Formularart . . . . . :
Befehlsdatei . . . . . . . . . . . :
RJE-Sitzungsbeschreibung . . . . . :
RJE-Datenbankeingabeprg. anz.
RJE-Einheiteneingabeprg. anz.
RJE-Stanzerausg.prg. anzeigen
RJE-Disk.ausgabeprg. anzeigen
Inaktive RJE-FCB-Anzeige
Einheitenart . . . . . . . . . . . :
Spool-Datei . . . . . . . . . . . . :
Art des Host-Ausgabeprogramms . . . :
Stanzermagazin . . . . . . . . . . :
Name der BSC-Spool-Datei
Formatierte SNA-Anmeldung
CLRJOBQ JOBQ(&2/&1)
DLTF FILE(&2/&1)
RMVM FILE(&1/QRJESRC) MBR(QRJE&2SRC)
DLTCTLD CTLD(&1)
DLTDEVD DEVD(&1)
DLTJOBD JOBD(&2/&1)
DLTJOBQ JOBQ(&2/&1)
DLTLIND LIND(&1)
DLTMSGQ MSGQ(&2/&1)
ADDPFM FILE(&1/QRJESRC) MBR(QRJE&2SRC) TEXT('DDS for RJE communications file.')
DLTSBSD SBSD(&2/&1)
DLTSSND SSND(&2/&1)
ALCOBJ OBJ((&2/&1 *MSGQ *EXCL)) WAIT(1)
DLCOBJ OBJ((&2/&1 *MSGQ *EXCL))
Normale Drahtverbindung (2 4):
Ausgabewarteschlange
Konfigurations-ID
DFV-Leitungsart
Einheiten
Bereitschaftswählleitung
Auswahl Übertragungsgeschw.:
NRZI-Entschlüsselung
IBM System /38-Takt:
Einheitenadr.liste in hex.
Stationsadresse
SSCP-ID
Austausch-ID in hex.
Zusatz für automat. Wählen
Zusatz für automat. Beantwort.
Ressourcenname für aut. Anruf
Art des Wählbefehls
Ausweichart, wenn SWNBKU (2 4)
DFV-Objekte löschen
Maximale Rahmengröße
Steuereinheitenbeschreibung
Einheit für automat. Anruf
Physische Schnittstelle
Ausgabesatzlänge
Maximale Satzlänge
Separate Dateien
S &1
P &1
I &1
Communications Utilities
Jobferneingabe (RJE)
VM/MVS-Brücke
Andere
Umwandlungsprogramm kann nicht auf Datei zugreifen; Umwandlung gestoppt.
Beim Schreiben von Daten in die Listendatei ist ein Fehler aufgetreten; Umwandlung gestoppt.
Umwandlung wegen eines internen Fehlers beim Erstellen der Testhilfedaten fehlgeschlagen. Umwandlung gestoppt.
Beim Lesen von Daten aus der Quellendatei ist ein Fehler aufgetreten; Umwandlung gestoppt.
Interner Fehler vom Umwandlungsprogramm gefunden; Umwandlung gestoppt.
Die Stelle in der Umwandlungsliste prüfen, an der diese Nachricht zum ersten Mal ausgegeben wurde.
Die Stelle in der Umwandlungsliste prüfen, an der diese Nachricht zum ersten Mal ausgegeben wurde.
Die Stelle in der Umwandlungsliste prüfen, an der diese Nachricht zum ersten Mal ausgegeben wurde.
Die Stelle in der Umwandlungsliste prüfen, an der diese Nachricht zum ersten Mal ausgegeben wurde.
Der Rückgabetyp der Prozedur, die für %HANDLER angegeben wurde, muss eine ganze Zahl mit vier Byte sein.
Der erste Parameter der Prozedur, die für %HANDLER angegeben wurde, muss vorhanden sein und nach Referenz übergeben werden.
Der erste Parameter für %XML muss ein Zeichen- oder UCS-2-Ausdruck sein.
Der zweite Parameter für %XML ist ungültig.
Die im zweiten Parameter für %XML angegebenen Optionen sind für den Kontext ungültig.
Die Option "path" ist erforderlich, wenn der erste Operand von XML-INTO %HANDLER lautet.
OPTIONS(*NOPASS) ist für eine %HANDLER-Prozedur nicht zulässig.
Der Name, der durch das Entfernen durch PREFIX erstellt wurde, ist ungültig.
Bestimmung zwischen Prozeduren gefunden. Bestimmung ignoriert.
Eintrag für Formularart für Hauptprozedur ungültig oder in falscher Reihenfolge.
Eintrag für Formularart für Unterprozeduren ungültig oder in falscher Reihenfolge.
Name ist zu lang. Bestimmung wird ignoriert.
Beim Zugriff auf die externe Beschreibung einer extern beschriebenen Datei ist ein Fehler aufgetreten.
Beim Lesen der internen Darstellung für eine extern beschriebene Datei ist ein Fehler aufgetreten.
Eintrag nicht linksbündig angeordnet; standardmäßig wird linksbündig angenommen.
Eintrag nicht rechtsbündig angeordnet; standardmäßig wird rechtsbündig angenommen.
Name ist zu lang.
Die Folgenummer in der Quellendatei ist nicht gültig; OPTION(*SRCSTMT) wird ignoriert.
Numerisches Literal ist zu lang; der Rest des Literals wird ignoriert.
Abschließendes Hochkomma für Zeichenliteral fehlt; ein abschließendes Hochkomma wird angenommen.
Zeichenliteral ist zu lang; Literal abgeschnitten.
Parameter LINECOUNT enthält einen Syntaxfehler; standardmäßig wird 60 angenommen.
Die Anweisung /COPY für das Umwandlungsprogramm wurde in einer /COPY-Datei gefunden; die Anweisung wird ignoriert.
Die Anweisung /COPY für das Umwandlungsprogramm enthält einen Syntaxfehler; die Anweisung wird ignoriert.
Umwandlungsprogramm kann /COPY- oder /INCLUDE-Datei nicht öffnen; Anweisung für das Umwandlungsprogramm ignoriert.
Anweisung für das Umwandlungsprogramm nicht erkannt; die Anweisung wird ignoriert.
Feld, das leer sein muß, ist nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Die Verschachtelungsebene von /COPY- oder /INCLUDE-Dateien überschreitet die maximal zulässige Verschachtelungstiefe.
Die Stellen 13-80 der Anweisung /EJECT für das Umwandlungsprogramm sind nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Beim Öffnen der Programminformationsdatei ist ein Fehler aufgetreten.
Der Eintrag für die Anzahl Zeilen für /SPACE ist ungültig; standardmäßig wird 1 angenommen.
Zugriff auf Umwandlungsprogrammdatei nicht möglich; Umwandlung gestoppt.
Die Satzlänge der Ausgabedatei ist zu klein.
Parameter nicht erkannt; der Parameter wird ignoriert.
Die Speicherkapazität der Maschine wurde überschritten; Umwandlung gestoppt.
Grafikliteral endet nicht mit einem DBCS-Endezeichen und nachfolgendem Hochkomma.
Grafikliteral ist zu lang; Literal abgeschnitten.
Eintrag enthält ungültige Daten; nur gültige Daten werden verwendet.
Keine Sätze in der /COPY-Teildatei gefunden.
Die /COPY-Datei wurde nicht mit FILETYPE(*SRC) erstellt.
Die maximale Anzahl Anweisungen /COPY und extern definierter Dateien wurde erreicht.
Maximal zulässige Anzahl Zeilen in Quellenliste wurde überschritten.
Es wurden zwei Schlüsselwörter angegeben, die nicht zusammen angegeben werden dürfen.
Das hexadezimale Literal ist zu lang; Literal abgeschnitten.
Abschließendes Hochkomma für hexadezimales Literal fehlt; ein abschließendes Hochkomma wird angenommen.
Die Länge des hexadezimalen Literals ist kein positives Vielfaches von 2; Literal abgeschnitten.
Hexadezimales Literal enthält eine ungültige Ziffer; für die Ziffer wird standardmäßig 0 angenommen.
Abschließendes Hochkomma für Literal fehlt; ein abschließendes Hochkomma wird angenommen.
Das Datumsliteral ist ungültig.
Das Zeitliteral ist ungültig.
Das Zeitmarkenliteral ist ungültig.
Das Gleitkommaliteral ist ungültig.
Der erste Parameter für %SUBST ist ungültig.
Der zweite Parameter für %SUBDT ist ungültig.
Linke runde Klammer erwartet, aber nicht gefunden.
Rechte runde Klammer erwartet, aber nicht gefunden.
Doppelpunkt erwartet, aber nicht gefunden; Doppelpunkt angenommen.
Die integrierte Funktion hat keinen zur Umwandlungszeit bekannten Wert; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Parameter für integrierte Funktion ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Zu wenige Parameter für diese integrierte Funktion angegeben; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Zu viele Parameter für diese integrierte Funktion angegeben.
Beim Öffnen der Programminformationsdatei ist ein Fehler aufgetreten. Überprüfen Sie das Jobprotokoll auf weitere Informationen.
Beim Generieren der Programminformationsdatei wurden Fehler gefunden. Überprüfen Sie die generierte Datei auf weitere Informationen.
Der erste Parameter für %SIZE ist ungültig; %SIZE wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %SIZE ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
*ALL ist als Parameter für %SIZE nicht zulässig; *ALL wird ignoriert.
Der Parameter für %FLOAT ist ungültig.
Der Parameter für %INT oder %INTH ist ungültig.
Der Parameter für %UNS oder %UNSH ist ungültig.
Der erste Parameter für %DEC oder %DECH ist ungültig.
Der zweite Parameter für %DEC oder %DECH ist ungültig.
Der dritte Parameter für %DEC oder %DECH ist ungültig.
Der Parameter für %ELEM ist ungültig; %ELEM wird ignoriert.
Der zweite und dritte Parameter für %DEC dürfen bei einem Gleitkomma- oder Zeichenwert nicht fehlen.
Der Parameter für %LEN ist ungültig.
Der Parameter für %DECPOS ist ungültig.
Der Parameter für %DECPOS darf kein numerischer Gleitkommawert sein.
Der Parameter für %ABS ist ungültig.
Der Parameter für %EDITFLT ist ungültig.
Der dritte Parameter für %DEC darf nicht fehlen, wenn der zweite Parameter angegeben wird.
Für %DEC dürfen nur zwei Parameter angegeben werden, wenn der zweite Parameter ein Datenformat ist.
Der Parameter für %ADDR ist ungültig; %ADDR wird ignoriert.
Der Parameter für %NULLIND ist ungültig; %NULLIND wird ignoriert.
Der erste Parameter für %STR ist ungültig; %STR wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %STR ist ungültig; standardmäßig wird 1 angenommen.
Der erste Parameter für %SCAN ist ungültig; %SCAN wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %SCAN ist ungültig; %SCAN wird ignoriert.
Der dritte Parameter für %SCAN ist ungültig; standardmäßig wird 1 angenommen.
Die Länge des Sucharguments für %SCAN liegt nicht zwischen 1 und der Länge der Quellenzeichenfolge.
Der dritte Parameter für %EDITC ist ungültig. Der Parameter wird ignoriert.
Der Aufbereitungsschlüssel Y ist für *DAY, *MONTH, *YEAR, UDAY, UMONTH und UYEAR ungültig.
Der Parameter für %PADDR ist ungültig; %PADDR wird ignoriert.
Der Parameter für %PADDR darf nicht der Name des Programms sein, das erstellt wird, wenn DFTACTGRP(*YES) angegeben ist.
Der erste und zweite Parameter für %SCAN haben nicht dieselbe Art.
Der dritte Parameter für %SCAN liegt nicht zwischen 1 und der Länge des zweiten Parameters.
Der zweite Parameter für %EDITC ist keine Zeichenkonstante mit der Länge 1.
Das Währungszeichen ist kein Zeichen zwischen X'41' und X'FE'.
Beim Berechnen des Konstantenwerts für die integrierte Funktion %EDITW wurde ein Fehler gefunden.
Der zweite Parameter für %STR ist erforderlich, wenn %STR auf der linken Seite eines Ausdrucks erscheint.
Der erste Parameter für %SUBST ist ungültig; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %SUBST ist ungültig; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Der dritte Parameter für %SUBST ist ungültig; die integrierte Funktion wird ignoriert.

Length: 278331 Date: 20220702 Time: 130105

Count: 1401     sap01-206 ( 1907 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.