OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von RNF0364 bis RNF7071

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von RNF0364 bis RNF7071

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
Die Anfangsposition für %SUBST ist größer als die Länge der Zeichenfolge; %SUBST wird ignoriert.
Der dritte Parameter für %SUBST ist zu groß; der Parameter wird ignoriert.
Die Datei ist für die integrierte Funktion %EOF nicht zulässig.
Die Datei ist für die integrierte Funktion %EQUAL nicht zulässig.
Die Datei ist für die integrierte Funktion %FOUND nicht zulässig.
Der Parameter für %TRIMx ist ungültig; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Integrierte Funktion ist nicht zulässig.
"NOT" (Nicht) kann nur als Operator in Rechenausdrücken verwendet werden.
Der zweite Parameter für %TRIMx ist ungültig.
Das Feld oder die Datenstruktur ist zu lang, um als der *LDA oder *PDA angegeben zu werden.
Das Datenelement überschreitet die maximal zulässige Größe von 16.773.104 Byte.
Ein Stern kann nicht als Währungszeichen für die integrierte Funktion %EDITC verwendet werden.
Der Aufbereitungsschlüssel ist nicht A-D, J-Q, X-Z oder 1-9; die integrierte Funktion %EDITC wird ignoriert.
%EDITC und %EDITFLT können nicht zusammen mit DECEDIT(*JOBRUN) verwendet werden, für das eine Konstante erforderlich ist.
%THIS ist nur in Java-Exemplardefinitionsmethoden gültig.
Der erste Parameter für %REPLACE ist ungültig.
Der zweite Parameter für %REPLACE ist ungültig.
Der dritte Parameter für %REPLACE ist ungültig.
Der vierte Parameter für %REPLACE ist ungültig.
Der Parameter für %BITNOT ist ungültig.
Der erste Parameter für %CHAR ist ungültig.
Ein Parameter für %BITAND ist ungültig.
Ein Parameter für %BITOR ist ungültig.
Ein Parameter für %BITXOR ist ungültig.
Der Parameter ist für die integrierte Funktion %EOF ungültig.
Der Parameter ist für die integrierte Funktion %OPEN ungültig.
Der Parameter ist für die integrierte Funktion %EQUAL ungültig.
Der Parameter ist für die integrierte Funktion %FOUND ungültig.
Der Parameter ist für die integrierte Funktion %ERROR ungültig.
Der Parameter ist für die integrierte Funktion %STATUS ungültig.
Der erste Parameter für %HANDLER muss ein Prototypname für eine Prozedur sein.
Der zweite Operand von %HANDLER ist ungültig.
Keine Verbindung zum Host-System.
Während der Kommunikation mit dem Host ist ein Fehler aufgetreten.
Länge des Zeicheneintrags überschreitet 65535; für die Länge wird standardmäßig 65535 angenommen.
Länge des Grafikeintrags überschreitet 16383; für die Länge wird standardmäßig 16383 angenommen.
Länge des numerischen Eintrags überschreitet 63 Ziffern; standardmäßig wird 63 angenommen.
Länge des binären numerischen Eintrags überschreitet 9 Ziffern; standardmäßig wird 9 angenommen.
Länge des Bezugszahlen-/Anzeigereintrags ist nicht 1; standardmäßig wird 1 angenommen.
Externe Bezugszahlen sind nicht zulässig, wenn THREAD(*SERIALIZE) angegeben wurde.
Der zweite Parameter für %TLOOKUPxx muss eine sortierte Tabelle sein.
Länge des UCS-2-Eintrags überschreitet 16383; für die Länge wird standardmäßig 16383 angenommen.
Länge des Zeigereintrags ist nicht 16; standardmäßig wird 16 angenommen.
Angegebene Feldlänge stimmt nicht mit einer vorherigen Definition überein; standardmäßig wird die vorherige Definition angenommen.
Anzahl Dezimalstellen überschreitet Anzahl Ziffern; standardmäßig wird die Anzahl Ziffern angenommen.
Anz. Dezimalstellen für Feld stimmt nicht mit vorheriger Definition überein; standardmäßig wird die vorherige Definition angenommen.
Anzahl Dezimalstellen für ein PAGE-Feld ist nicht 0; standardmäßig wird 0 angenommen.
Datenart des Felds stimmt nicht mit vorheriger Definition des Felds überein; standardmäßig wird die vorherige Definition angenommen.
Name ist nicht zulässig, da er bereits definiert wurde; die Bestimmung wird ignoriert.
Datenart für ein PAGE-Feld ist nicht numerisch; standardmäßig wird numerisch angenommen.
Länge des Eintrags ist kleiner als 1; für die Länge wird standardmäßig 1 angenommen.
Beim Definieren eines Namens ähnlich wie ein anderer Name wurde eine Schleifenabhängigkeit gefunden.
Der LIKE-Name ist kein Feld- oder Prototypname; die LIKE-Definition wird ignoriert.
Hinter einer linken runden Klammer fehlt ein Feldgruppenindex.
Hinter einem Komma fehlt ein Feldgruppenindex.
Eintrag enthält Daten, die hinter einem Feldgruppenindex nicht gültig sind.
Hinter einem Feldgruppenindex fehlt eine rechte runde Klammer.
Die Länge des Datumseintrags ist ungültig.
Die Länge des Zeiteintrags muß genau 8 sein.
Die Länge des Zeitmarkeneintrags muß genau 26 sein.
Index ist für einen Namen, der keine Feldgruppe ist, nicht zulässig; der Index wird ignoriert.
Zu viele Indizes für Feldgruppe angegeben; der Index wird ignoriert.
Feldgruppenindex ist ungültig; der Index wird ignoriert.
Die Länge des Bezugszahleneintrags ist nicht 1.
Längenanpassung ist nicht zulässig, wenn ein Eintrag ähnlich wie (LIKE) eine Bezugszahl/ein Anzeiger definiert wird.
Die Länge eines Felds mit ganzer Zahl oder ohne Vorzeichen ist ungültig.
Anzahl Dezimalstellen eines Eintrags mit ganzer Zahl oder ohne Vorzeichen ist ungültig.
Ein Unterfeld mit ganzer Zahl oder ohne Vorzeichen ist nicht richtig ausgerichtet.
Ein Gleitkommaunterfeld ist nicht korrekt ausgerichtet.
Ein Unterfeld einer Bezugszahlendatenstruktur ist keine Bezugszahl.
Der erste Parameter für %TIMESTAMP ist ungültig.
Der zweite Parameter für %TIMESTAMP ist ungültig.
Die Länge des Zeicheneintrags variabler Länge überschreitet 65535; für die Länge wird standardmäßig 65535 angenommen.
Die Länge des Grafikeintrags variabler Länge überschreitet 16383; für die Länge wird standardmäßig 16383 angenommen.
Die Länge des UCS-2-Eintrags variabler Länge überschreitet 16383; für die Länge wird standardmäßig 16383 angenommen.
Der zweite Parameter für %TIMESTAMP ist mit einem Datum oder einer Uhrzeit nicht zulässig.
Ein Unterfeld LIKEDS ist nicht korrekt ausgerichtet.
Der erste Parameter für %DIV ist ungültig; %DIV wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %DIV ist ungültig; %DIV wird ignoriert.
Der erste Parameter für %REM ist ungültig; %REM wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %REM ist ungültig; %REM wird ignoriert.
Der Parameter für %XFOOT ist ungültig; %XFOOT wird ignoriert.
Der erste Parameter für %GRAPH ist ungültig; %GRAPH wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %GRAPH ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Der erste Parameter für %UCS2 ist ungültig; %UCS2 wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %UCS2 ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Im UCS-2-Literal fehlt ein abschließendes Hochkomma; ein abschließendes Hochkomma wird angenommen.
Die Länge des UCS-2-Literals ist kein positives Vielfaches von 4.
UCS-2-Literal enthält eine ungültige Ziffer; für die Ziffer wird standardmäßig 0 angenommen.
Das UCS-2-Literal ist zu lang; Literal abgeschnitten.
Einige Zeichen in der integrierten Funktion %GRAPH konnten nicht erfolgreich umgesetzt werden.
Integrierte Funktion %GRAPH ist nicht zulässig, wenn die CCSID von Grafikwerten ignoriert wird.
Schlüsselwort CCSID ist für eine Grafikdefinition nicht gültig, wenn CCSID(*GRAPH:*IGNORE) angegeben ist.
Der erste Parameter für %CHECK oder %CHECKR ist ungültig.
Der zweite Parameter für %CHECK oder %CHECKR ist ungültig.
Der dritte Parameter für %CHECK oder %CHECKR ist ungültig.
Der erste Parameter für %LOOKUPxx ist ungültig.
Der zweite Parameter für %LOOKUPxx ist ungültig.
Der dritte Parameter für %LOOKUPxx ist ungültig.
Der Parameter für %OCCUR ist ungültig.
Der Parameter für %SQRT ist ungültig.
Der erste Parameter für %XLATE ist ungültig.
Der zweite Parameter für %XLATE ist ungültig.
Der dritte Parameter für %XLATE ist ungültig.
Der vierte Parameter für %XLATE ist ungültig.
Der Parameter für die integrierte Funktion für die Dauer ist ungültig.
Der erste Parameter für %DIFF ist ungültig.
Der zweite Parameter für %DIFF ist ungültig.
Der dritte Parameter für %DIFF ist ungültig.
Der Parameter für %ALLOC ist ungültig.
Der erste Parameter für %REALLOC ist ungültig.
Der zweite Parameter für %REALLOC ist ungültig.
Der vierte Parameter für %LOOKUPxx ist ungültig.
Im ersten Parameter für %GRAPH fehlen die DBCS-Start- und -Endezeichen.
Der erste Parameter für %GRAPH enthält ein hexadezimales Literal mit Umschaltsteuerzeichen.
Der erste Parameter für %UCS2 enthält unterschiedliche Anzahl DBCS-Start- und -Endezeichen.
Umsetzung zwischen der CCSID der Quellendaten und der CCSID der Zieldaten wird nicht unterstützt.
Der Parameter CCSID für %UCS2 oder %GRAPH darf nicht angegeben werden, wenn ein Konstantenwert erforderlich ist.
Der zweite Parameter für %LOOKUPxx muss eine sortierte Feldgruppe sein.
Der dritte Parameter für %DIFF ist mit einem Datumswert nicht zulässig.
Der dritte Parameter für %DIFF ist mit einem Zeitwert nicht zulässig.
Umsetzung zwischen Grafikdaten mit CCSID 65535 und UCS-2-Daten wird nicht unterstützt.
Der erste Parameter für %TLOOKUPxx ist ungültig.
Der zweite Parameter für %TLOOKUPxx ist ungültig.
Der dritte Parameter für %TLOOKUPxx ist ungültig.
Der zweite Parameter für %CHAR ist ungültig.
Der zweite Parameter für %DATE ist mit einer Zeitmarke nicht zulässig.
Der zweite Parameter für %TIME ist mit einer Zeitmarke nicht zulässig.
Für das Schlüsselwort ist mindestens ein Parameter erforderlich, es wurde aber keiner angegeben; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Token ist ungültig; das Token wird ignoriert.
der erste Parameter für %DATE ist ungültig.
Der zweite Parameter für %DATE ist ungültig.
Der Text wird übersprungen, um den vorherigen Fehler zu umgehen.
Der erste Parameter für %TIME ist ungültig.
Ende des Eintrags erreicht, bevor das Schlüsselwort beendet wurde; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %TIME ist ungültig.
Parameter für das Schlüsselwort fehlt; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Datumsformat ist ungültig; standardmäßig wird das Format *ISO angenommen.
Der Eintrag für das Datumstrennzeichen ist ungültig.
Das Zeitformat ist ungültig; standardmäßig wird das Format *ISO angenommen.
Der Eintrag für das Zeittrennzeichen ist ungültig.
Ende des Eintrags erreicht, bevor das Schlüsselwort beendet wurde; eine rechte runde Klammer wird angenommen.
Das Datumsformat *JOBRUN, *CYMD, *CMDY, *CDMY oder *LONGJUL ist mit dem Schlüsselwort DATFMT nicht zulässig.
Das Zeitformat *JOBRUN ist als Parameter für das Schlüsselwort TIMFMT nicht zulässig.
Das Datumsformat, auf das eine Null folgt, ist nicht zulässig.
Das Zeitformat, auf das eine Null folgt, ist nicht zulässig.
Der zweite Parameter ist für %CHAR nicht zulässig.
Ein qualifizierter Name ist in diesem Kontext nicht zulässig.
Der einfache qualifizierte Name wurde nicht korrekt angegeben.
Der externe Name enthält einen Punkt und muss umbenannt werden.
Der erste Parameter für %SUBARR ist keine Feldgruppe; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Der zweite Parameter für %SUBARR ist ungültig; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Der dritte Parameter für %SUBARR ist ungültig; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Das Startelement für %SUBARR ist größer als die Anzahl der Elemente in der Feldgruppe; %SUBARR wird ignoriert.
Der dritte Parameter für %SUBARR ist zu groß; der Parameter wird ignoriert.
Die CCSID der Quellendatei weicht von der CCSID der vorhandenen Ausgabedatei ab.
Die integrierte Funktion %SUBARR ist in diesem Ausdruck nicht zulässig.
Das Unterfeld des qualifizierten Namens fehlt oder ist ungültig.
Eine unerwartete rechte runde Klammer wurde gefunden; die rechte runde Klammer wird ignoriert.
Ein unerwarteter Operator wurde gefunden; der Operator wird ignoriert.
Ein Operand wurde erwartet, aber nicht gefunden; die Bestimmung wird ignoriert.
Fehlender Index ist für Feldgruppe nicht zulässig; die integrierte Funktion wird ignoriert.
Der Ausdruck ist zu sehr verschachtelt.
Kein Objektname angegeben.
Bibliotheks- oder Objektname enthält führende Leerzeichen.
Bibliotheks- oder Objektname enthält ungültige Zeichen.
Es wurde kein Bibliotheksname angegeben; *LIBL wird angenommen.
Angegebener Bibliotheksname enthält folgende Leerzeichen.
Die Länge des Bibliotheks- oder Objektnamens überschreitet 10 Zeichen.
Prozedurname ist nach Bibliothek qualifiziert. Bibliotheksname wird ignoriert.
Die Länge des Prozedurnamens überschreitet die maximale Länge. Der Name wird abgeschnitten.
Prozedurname vollständig leer.
Zu viele Operationen PARM für die Operation CALL angegeben.
Zu viele Operationen PARM für die Operation CALLB angegeben.
Bibliotheks- oder Dateiname überschreitet 10 Zeichen.
Die Länge des Bibliotheks- oder Objektnamens überschreitet 10 Zeichen.
Der Bedingungsausdruck ist ungültig.
Hinter /DEFINE oder /UNDEFINE muß ein Bedingungsname angegeben werden.
Der Parameter für das Schlüsselwort DEFINED fehlt.
Der Bedingungsname ist ungültig. Die Anweisung für das Umwandlungsprogramm wird ignoriert.
Die Anweisung /ENDIF für das Umwandlungsprogramm fehlt für eine /IF-Gruppe.
Anweisung für das Umwandlungsprogramm außerhalb einer /IF-Gruppe gefunden.
Die Anweisung /COPY für das Umwandlungsprogramm enthält einen Syntaxfehler; die Anweisung wird ignoriert.
Ein fortlaufendes Grafikliteral ist ungültig.
Grafikliteral ist ungültig; es werden nur gültige Daten verwendet.
DBCS-Daten in Zeichenliteral sind ungültig. Es werden nur gültige Daten verwendet.
Die von DSPPGMREF erforderlichen Informationen sind nicht vollständig.
Eintrag als linke Seite einer Operation EVAL ungültig.
Eine Anweisung für das Umwandlungsprogramm darf nicht innerhalb der Definition eines erweiterten Namens codiert werden.
Der Parameter für das Schlüsselwort DEBUG ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort ALTSEQ ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort FTRANS ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort DATEDIT ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort CURSYM ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort FORMSALIGN ist ungültig.
Angegebenes Datumsformat als Parameter für Schlüsselwort DATEDIT nicht zulässig
Der erste Parameter für das Schlüsselwort CCSID ist ungültig.
Der zweite Parameter für das Schlüsselwort CCSID(*GRAPH) ist ungültig.
Der zweite Parameter für das Schlüsselwort CCSID(*UCS2) ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort THREAD ist ungültig.
Die Quellen-CCSID kann bei der Programmprüfung nicht abgerufen werden.
Der zweite Parameter für das Schlüsselwort CCSID(*CHAR) ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort DFTNAME ist ungültig.
Der Eintrag für die Formularart für den Datenbereich ist ungültig; standardmäßig wird H angenommen.
Ein Schlüsselwort wird nicht erkannt; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Ein Schlüsselwort wurde mehrmals angegeben; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort DECEDIT ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort NOMAIN ungültig, wenn ein Programm mit dem Befehl CRTBNDRPG erstellt wird.
Parameter für Schlüsselwort EXTBININT ist ungültig.
Parameter für Schlüsselwort COPYRIGHT ist ungültig.
Parameter für Schlüsselwort COPYRIGHT ist zu lang. Überzählige Zeichen werden nicht verwendet.
Der Parameter für das Schlüsselwort FLTDIV ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort COPYNEST ist ungültig; standardmäßig wird 32 angenommen.
Die Verschachtelungsebene der /COPY-Dateien wurde bereits überschritten.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXPROPTS ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort CVTOPT ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort SRTSEQ ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort LANGID ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort DFTACTGRP ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort BNDDIR ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort ACTGRP ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort TRUNCNBR ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort FIXNBR ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort ALWNULL ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ACTGRP zusammen mit DFTACTGRP(*YES) nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort BNDDIR ist zusammen mit DFTACTGRP(*YES) nicht zulässig.
Die Parameter ACTGRP und BNDDIR der Befehlsverarbeitung werden ignoriert.
Die Schlüsselwörter DFTACTGRP, ACTGRP und USRPRF sind nicht zulässig.
Angegebene Bibliothek nicht gefunden.
Das angegebene Binderverzeichnis wurde nicht gefunden.
Der Parameter für das Schlüsselwort ACTGRP ist zu lang. Überzählige Zeichen werden nicht verwendet.
Der Parameter für das Schlüsselwort USRPRF ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort AUT ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort GENLVL ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort OPTION ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort AUT ist zu lang. Überzählige Zeichen werden nicht verwendet.
Der Parameter für das Schlüsselwort OPTIMIZE ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort INDENT ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das im Schlüsselwort TGTRLS angegebene Release wird nicht unterstützt.
Der Parameter für das Schlüsselwort ENBPFRCOL ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort PRFDTA ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort INDENT ist zu lang. Überzählige Zeichen werden nicht verwendet.
Der Parameter für das Schlüsselwort TEXT ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort TEXT ist zu lang. Überzählige Zeichen werden nicht verwendet.
Der Parameter für das Schlüsselwort INTPREC ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort OPENOPT ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort DECPREC ist ungültig.
Der Eintrag für Anfang/Ende der Prozedurbestimmung ist ungültig.
Die Prozedurbestimmung, die die vorherige Prozedur beendet, fehlt.
Der Prototyp für die Prozedur wurde zuvor nicht definiert.
Die Unterprozedur ist bereits definiert.
Eine Prozedur kann nicht definiert werden, wenn der Prototyp EXTPROC(Variable) oder EXTPGM angibt.
Ein Schlüsselwort wurde mehrmals angegeben; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Ein Schlüsselwort wird nicht erkannt; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Nicht verwendete Stellen der Prozedurbestimmung sind nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Einer Prozedurendebestimmung ist keine Prozeduranfangsbestimmung zugeordnet.
Der Name im Eintrag für den Prozedurnamen (Stellen 7 - 21) fehlt oder ist ungültig.
Der Eintrag für Prozedurnamen (Stelle 7-21) ist ungültig.
Das Schlüsselwort für eine Prozeduranfangsbestimmung ist ungültig.
Das Schlüsselwort für eine Prozedurendebestimmung ist ungültig.
Eine Prozedur kann nicht exportiert werden, wenn der externe Name mit dem Namen der Hauptprozedur übereinstimmt.
Die Prozedurbestimmung ist nicht vollständig.
Eine native Java-Methode muss exportiert werden.
Eine Prozedur kann nicht exportiert werden, wenn der externe Name mit dem Namen einer anderen exportierten Prozedur übereinstimmt.
Der Eintrag für den Dateinamen ist ungültig; die F-Bestimmung wird ignoriert.
Die Dateiart ist nicht I, O, U oder C; ist die Dateiverwendungsart leer, wird standardmäßig O angenommen, andernfalls I.
Der Eintrag für das Dateiende ist nicht leer oder E; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Reihenfolge ist nicht leer, A oder D; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für das Dateiformat ist nicht F oder E; standardmäßig wird F angenommen.
Der Eintrag für die Satzlänge ist ungültig.
Der Eintrag für die Schlüssellänge ist ungültig; standardmäßig wird die für die Schlüsselart zulässige Mindestlänge angenommen.
Eintrag für Dateiorganisationsart ist I, aber Einheit ist nicht DISK; f. Dateiorganisation wird standardmäßig ein Leerz. angenommen.
Der Eintrag für die Ein-/Ausgabeeinheit ist nicht PRINTER, DISK, SEQ, WORKSTN oder SPECIAL; standardmäßig wird DISK angenommen.
Der Parameter für das Schlüsselwort OFLIND ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für das Hinzufügen neuer Sätze ist nicht leer oder A; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Stelle 43 einer Dateibestimmung ist nicht leer.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXTIND ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für den externen Satzformatnamen wurde bereits umbenannt oder ignoriert; dieser Eintrag wird ignoriert.
Parameter für Schlüsselwort KEYLOC ist ungültig; für eine indexierte Datei wird standardmäßig 1 angenommen, andernfalls ein Leerz.
Der Wert des Parameters für das Schlüsselwort KEYLOC ist zu groß; standardmäßig wird 1 angenommen.
Das Schlüsselwort wird nicht erkannt; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort SFILE ist nicht zulässig, wenn Schlüsselwort SLN angegeben wurde; das Schlüsselwort SFILE wird ignoriert.
Es wurde eine Sekundärdatei, aber keine Primärdatei angegeben.
Der Eintrag für den Dateinamen wurde bereits angegeben; die Datei wird ignoriert.
Der Eintrag I für die Art der Dateiorganisation ist mit dem Eintrag für die Dateiverwendungsart ungültig.
Der Eintrag für das Hinzufügen neuer Sätze ist für diese Einheit ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Das Schlüsselwort SLN ist ungültig, da das Schlüsselwort SLNO(*VAR) in der Dateibeschreibung fehlt.
Der Eintrag für die Art der Satzadressierung ist für eine SPECIAL-Datei nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Mehrere Satzadressendateien wurden angegeben; diese Datei wird ignoriert.
Der Eintrag für die Verarbeitungsform ist für die angegebene Dateiart nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Überlaufanzeiger wurde bereits definiert; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag L für die Verarbeitungsform ist mit dem Eintrag A für das Hinzufügen neuer Sätze ungültig.
Für den angegebenen PLIST-Namen ist eine vorherige Definition vorhanden, die keine PLIST angibt; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für die Dateiverwendungsart ist mit dem Eintrag O für die Dateiart ungültig.
Der Eintrag für die Art der Satzadressierung ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Die Syntax des neuen Satzformatnamens für das Schlüsselwort RENAME ist ungültig.
Eintrag L für die Verarbeitungsform wurde für eine Datei ohne Schlüssel angegeben; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Das Schlüsselfeld erstreckt sich über das Ende des Satzes hinaus; für die Startposition wird standardmäßig 1 angenommen.
Der Eintrag für das Dateiende ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Reihenfolge ist für die angegebene Dateiverwendungsart ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Dateiverwendungsart (Stelle 18) für Einheitenart SPECIAL ungültig; standardmäßig wird F angenommen.
Mehrere Primärdateien angegeben; diese Datei wird standardmäßig als Sekundärdatei verwendet.
Eintrag für Reihenfolge ist ungültig; standardmäßig wird die Reihenfolge der ersten Datei angenommen, d. Vergleichssätze verwendet.
Parameter für das Schlüsselwort PRTCTL wird bereits von einer anderen Datei verwendet; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort PASS ist nicht *NOIND; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für die Dateiart ist mit dem angegebenen Eintrag für die Ein-/Ausgabeeinheit ungültig.
Der Eintrag für die Dateiverwendungsart ist ungültig.
Mehr als acht PRINTER-Dateien im Programm angegeben; die Datei wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort INFDS wurde zuvor verwendet oder ist ein reserviertes Wort; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort INFSR wurde bereits definiert, aber nicht als ein Unterroutinenname.
Extern beschriebene Datei hat keine gültigen Satzformate; die Datei wird ignoriert.
Die Länge des Satzformatnamens, der der extern beschriebenen Datei zugeordnet ist, überschreitet 10 Zeichen.
Der Satzformatname ist kein gültiger symbolischer Name; der Satzformatname wird ignoriert.
Der Satzformatname ist in der Datei nicht vorhanden oder wurde ignoriert; das Schlüsselwort SFILE wird ignoriert.
Der Eintrag für die Verarbeitungsform ist nicht leer oder L; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Verarbeitungsform ist für Tabellen- oder Satzadressendatei nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Satzformatname wurde bereits für ein vorheriges Schlüsselwort SFILE angegeben; das Schlüsselwort SFILE wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort PGMNAME ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Satzformatname wurde in der extern beschriebenen Datei nicht gefunden; das Schlüsselwort RENAME wird ignoriert.
Der externe Name wurde umbenannt; das Schlüsselwort RENAME wird gelöscht.
Der neue Satzname wurde bereits im Programm definiert; das Schlüsselwort RENAME wird ignoriert.
Das Schlüsselwort USROPN ist mit dem angegebenen Eintrag für die Dateiverwendungsart nicht zulässig.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXTFILE ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXTMBR ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort SLN ist für diese Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für die Dateiverwendungsart ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Dateiverwendungsart ist ungültig; standardmäßig wird F angenommen.
Das Schlüsselwort EXTIND ist für eine Tabellendatei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für die Länge des Satzadreßfelds ist leer; standardmäßig wird 4 angenommen.
Die Einheitenart WORKSTN oder PRINTER entspricht nicht der externen Beschreibung; die Satzformate werden ignoriert.
Die Satzlänge muß für die Verarbeitung in Grenzen mindestens die doppelte Schlüssellänge haben.
Der Satzformatname wurde in der Datei nicht gefunden; der Satzformatname wird ignoriert.
Leerer Eintrag für die Dateiverwendungsart ist mit Eintrag für die Dateiart ungültig; standardmäßig wird F angenommen.
Der Eintrag für die Länge des Satzadreßfelds ist ungültig; standardmäßig wird 4 angenommen.
Eintrag für Dateiverwendungsart mit Dateiformat oder Einheit ungültig; für die Dateiverwendungsart wird standardmäßig F angenommen.
Leerzeichen für die Dateiverwendungsart (Stelle 18) ist für die Dateiart C (Stelle 17) ungültig; standardmäßig wird F angenommen.
Ist der Eintrag für das Hinzufügen neuer Sätze A und der Eintrag für die Art der Satzadressierung leer, ist RECNO erforderlich.
Eintrag für Dateiverwendungsart mit Eintrag U für die Dateiart ungültig; für Dateiverwendungsart wird standardmäßig S angenommen.
Primär- oder Sekundärdatei ist nicht zulässig, wenn NOMAIN angegeben ist.
Satzformatname für Schlüsselwort SFILE fehlt; das Schlüsselwort SFILE wird ignoriert.
Datei mit Schlüsselwort SFILE ist keine extern beschriebene WORKSTN-Datei; das Schlüsselwort SFILE wird ignoriert.
Alle Satzformate für extern beschriebene Datei wurden ignoriert oder wegen eines Fehlers gelöscht; die Datei wird ignoriert.
Satzformatname wird bereits ignoriert; der Satzformatname wird ignoriert.
Art der Dateiorganisation (Stelle 35) mit angegebener Dateiverwendungsart ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Art der Dateiorganisation ist für Ein-/Ausgabeeinheit ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Art der Dateiorganisation ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Externe Beschreibung für die als extern beschriebene Datei nicht gefunden; die Datei wird ignoriert.
Satzformatname in extern beschriebener Datei bereits definiert; das Satzformat wird ignored.
Satzformatname an anderer Stelle definiert; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Die Anzahl Eingabesatzformate überschreitet 255; der Satzformatname wird ignoriert.
Schlüsselwort DEVID, SAVEIND oder SAVEDS wurde angegeben, MAXDEV(*FILE) jedoch nicht; MAXDEV(*FILE) wird angenommen.
Schlüsselwort SAVEDS oder SAVEIND ist nur für eine eingabefähige Datei zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Programm bestimmt zur Ausführungszeit, ob die 3-Byte- oder 4-Byte-Verarbeitung nach relativer Satznummer verwendet wird.
Der Parameter für das Schlüsselwort INFDS ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort INFSR ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort RECNO ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für Schlüsselwort BLOCK ist nicht *YES oder *NO; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort SLN ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für dieses Schlüsselwort muss ein Datenstrukturname sein; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort PLIST ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort RAFDATA ist nur für eine Satzadressendatei gültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort RECNO ist für diese Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
BLOCK(*YES) für diese Datei ungültig; Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Dateiname wurde bereits definiert, aber nicht als Dateiname; die F-Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für die Art der Satzadressierung muß für diese Datei leer sein.
Parameter für das Schlüsselwort RECNO ist kein numerisches Feld ohne Dezimalstellen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eintrag für Art der Dateiorganisation ist für extern beschriebene Datei nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Die Art der Dateiorganisation (Stelle 35) ist I, aber die Schlüssellänge ist leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Schlüssellänge für extern beschriebene Datei angegeben; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Art der Satzadressierung nur für extern beschriebene DISK-Datei gültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für den Dateinamen übergangen; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Dateiname (Stelle 7-16) wurde bereits angegeben, aber nicht als Dateiname; Die Bestimmung wird ignoriert.
Das Satzformat wird in einem Schlüsselwort SFILE verwendet; das Satzformat wird nicht ignoriert.
Reservierte Wörter können nicht als Satzformatnamen verwendet werden; das Satzformat wird ignoriert.
Reservierte Wörter können in diesen Stellen nicht verwendet werden. Bestimmung ignoriert.
Schlüsselwort KEYLOC ist mit angegebenem Eintrag für die Art der Dateiorganisation nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für die Schlüssellänge muß für diese Datei leer sein.
Der Eintrag für die Satzlänge muß für das Dateiformat E leer sein; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Das angegebene Satzformat ist nicht als Subdateiformat definiert; das Schlüsselwort SFILE wird ignoriert.
Satzadressendatei kann nicht extern beschrieben werden; standardmäßig wird programmbeschrieben verwendet.
Der Parameter für das Schlüsselwort SAVEIND ist kein positiver numerischer Wert; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort SAVEIND überschreitet 99; standardmäßig wird 99 angenommen.
Der Satzformatname wurde bereits im Programm definiert.
Der Satzformatname ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Kein Überlaufanzeiger angegeben; Anzeiger zugeordnet und automatischer Vorschub in Zeile 06 generiert.
Keine Berechtigung für externe Beschreibung der angegebenen Datei; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Dateiart ist für angegebene Dateiverwendungsart ungültig; als Eintrag für die Dateiart wird standardmäßig I angenommen.
Die für einen Datumsschlüssel angegebene Schlüssellänge ist ungültig.
Die für einen Zeitschlüssel angegebene Schlüssellänge ist ungültig.
Die für einen Zeitmarkenschlüssel angegebene Schlüssellänge ist ungültig.
Der Parameter für das Schlüsselwort FORMLEN ist ungültig; standardmäßig wird 255 angenommen.
Der Parameter für das Schlüsselwort FORMOFL ist ungültig; standardmäßig wird 2 angenommen.
Wert für Formularlänge kleiner als Wert für Überlaufzeile; für die Formularlänge wird standardmäßig die Überlaufzeile angenommen.
Wert für Überlaufzeile größer als Wert für Formularlänge; für die Überlaufzeile wird standardmäßig die Formularlänge angenommen.
Schlüsselwort FORMOFL wurde angegeben, aber Schlüsselwort FORMLEN nicht.
Schlüsselwort FORMLEN wurde angegeben, aber FORMOFL nicht; für die Überlaufzeile wird standardmäßig die Formularlänge angenommen.
Der Eintrag für die Satzlänge ist ungültig; standardmäßig wird 3 angenommen.
Der Parameter für das Schlüsselwort RAFDATA ist kein gültiger Dateiname; das Schlüsselwort RAFDATA wird ignoriert.
Die als Parameter für das Schlüsselwort RAFDATA angegebene gesteuerte Datei ist ungültig; das Schlüsselwort RAFDATA wird ignoriert.
Die gesteuerte Datei ist nicht verfügbar; das Schlüsselwort RAFDATA wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort RAFDATA ist keine DISK-Datei; das Schlüsselwort RAFDATA wird ignoriert.
Die gesteuerte Datei darf keine Datei mit benutzergesteuertem Öffnen sein; das Schlüsselwort USROPN wird ignoriert.
Die gesteuerte Datei und die Satzadressendatei haben inkompatible Parameter EXTIND.
Der Eintrag für das Dateiende ist ungültig, wenn die gesteuerte Datei keine Primär- oder Sekundärdatei ist.
Die gesteuerte Datei ist eine Schlüsseldatei, die Satzadressendatei enthält jedoch relative Satznummern.
Der Eintrag für die Verarbeitung in Grenzen ist für die gesteuerte Datei ungültig; das Schlüsselwort RAFDATA wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort PREFIX ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der für die gesteuerte Datei angegebene Eintrag für die Art der Satzadressierung ist ungültig.
Der Eintrag für die Art der Satzadressierung ist ungültig; standardmäßig wird A angenommen.
Der Eintrag P für die Art der Satzadressierung ist mit der angegebenen Schlüssellänge ungültig.
Schlüssel der Satzadressendatei und der gesteuerten Datei haben nicht dieselbe Anzahl numerischer Ziffern.
Der Parameter für das Schlüsselwort PREFIX ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine DISK-Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine WORKSTN-Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine PRINTER-Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine SEQ-Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine SPECIAL-Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine programmbeschriebene Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine extern beschriebene Datei nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Parameter für das Schlüsselwort DEVID ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Parameter für das Schlüsselwort SAVEDS ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Erster Parameter für das Schlüsselwort SFILE ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Zweiter Parameter für das Schlüsselwort SFILE ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort darf für eine Datei nicht zweimal angegeben werden; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort PGMNAME wurde für die SPECIAL-Datei nicht angegeben; die Datei wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort MAXDEV ist nicht *ONLY oder *FILE; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für die Satzlänge ist kürzer als der Eintrag für die Schlüssellänge.
Zweiter Parameter für das Schlüsselwort PRTCTL ist nicht *COMPAT; der Parameter wird ignoriert.
Parameter für das Schlüsselwort COMMIT ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort IGNORE ist mit Schlüsselwort INCLUDE nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort INCLUDE ist mit Schlüsselwort IGNORE nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Satzformatname wurde in der Datei nicht gefunden; der Satzformatname wird ignoriert.
Der erste Parameter für das Schlüsselwort PRTCTL ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort RECNO mit BLOCK(*YES) nicht zulässig; Schlüsselwort RECNO wird ignoriert.
Für die Satzadressendatei wurde kein gültiges Schlüsselwort RAFDATA angegeben.
Grafikschlüssel für Satzadressendatei und gesteuerte Datei haben unterschiedliche Längen.
Für den Eintrag G für die Art der Satzadressierung ist ein gerader Wert für die Schlüssellänge erforderlich.
Zweiter Parameter für das Schlüsselwort PREFIX ist ungültig; für den Parameter wird standardmäßig 0 angenommen.
Der Eintrag F für die Art der Satzadressierung ist ungültig, wenn die Schlüssellänge angegeben wurde.
Zweiter Parameter für das Schlüsselwort PREFIX ist ungültig; für den Parameter wird standardmäßig 0 angenommen.
Das Schlüsselwort INDDS ist bei dieser Datei nicht zulässig.
Die Schlüsselwörter PASS(*NOIND) und SAVEIND dürfen nicht auf das Schlüsselwort INDDS folgen.
Das Schlüsselwort INDDS darf nicht auf das Schlüsselwort PASS(*NOIND) oder SAVEIND folgen.
Der Parameter für das Schlüsselwort INDDS ist ungültig.
Der zweite Parameter für das Schlüsselwort INDDS ist kein gültiger Satzformatname.
INDDS darf für eine programmbeschriebene PRINTER-Datei nicht angegeben werden.
Schlüsselwort INDDS folgt auf Schlüsselwort INDDS ohne zweiten Parameter.
Der Eintrag für den Namen ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für die Datenart ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für den Namen ist leer; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für die Definitionsart ist ungültig; standardmäßig wird S angenommen.
Eintrag für Extern ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Schlüsselwortname ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Einträge für die Von- und Bis-Feldposition oder Eintrag für die Länge fehlt; Eintrag für die Datenart ignoriert.
Einträge für die Von- und Bis-Feldposition oder Eintrag für die Länge fehlt; Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ignoriert.
Ein Schlüsselwort wurde mehrmals für eine Definition angegeben; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für den Namen wurde bereits in einer Definitionsbestimmung definiert; der Name wird akzeptiert.
Der Eintrag für den Namen ist ein reserviertes Wort; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für den Namen wurde bereits in einer Definitionsbestimmung definiert; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag wurde bereits in einer Definitionsbestimmung definiert; die Bestimmung wird ignoriert.
Der lokale Datenbereich wurde bereits im Programm definiert; das Schlüsselwort DTAARA wird ignoriert.
Der lokale Datenbereich wurde bereits im Programm definiert.
Der PDA-Datenbereich wurde bereits im Programm definiert; das Schlüsselwort DTAARA wird ignoriert.
Der Schlüsselwortparameter ist nicht definiert; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort ALT folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort ASCEND folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort BASED folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort DESCEND folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort DIM folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort DTAARA folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort EXPORT folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort EXTFMT folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort EXTNAME folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort FROMFILE folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort IMPORT folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort INZ folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort OCCURS folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort PERRCD folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort TOFILE folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Eintrag für die Definitionsart ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort CONST folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort DATFMT folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort TIMFMT folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der *PDA-Bereich wurde bereits im Programm definiert; das Schlüsselwort DTAARA wird ignoriert.
Schlüsselwort DTAARA ist für Feld, das kein numerisches Feld oder Zeichenfeld ist, nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Feld ist nicht als Zeichenfeld für *LDA oder *PDA definiert; das Schlüsselwort DTAARA wird ignoriert.
Der erste Parameter für das Schlüsselwort DTAARA ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Kein Parameter für das Schlüsselwort DTAARA mit Unterfeld ohne Namen angegeben; das Schlüsselwort DTAARA wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort PROCPTR folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort LIKE folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXTFLD ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXTNAME ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort CTDATA folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine Ausführungszeitfeldgruppe oder -tabelle nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort PACKEVEN folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort OVERLAY folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort DIM ist mit der Definition eines Basiszeigers nicht zulässig.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort EXTFLD folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort CTDATA oder FROMFILE fehlt in der Tabellendefinition.
Längenanpassung des Gleitkommafelds ist unzulässig.
Die Anzahl Dezimalstellen muß für einen Gleitkommawert leer sein.
Die Länge des Gleitkommafelds ist ungültig.
OPTIONS(*STRING) ist für einen nach Referenz übergebenen Parameter ungültig.
OPTIONS(*STRING) ist für einen Parameter der angegebenen Art ungültig.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort ALTSEQ folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort DTAARA ist nicht zulässig, wenn das Feld als Gleitkommafeld definiert ist.
Der Name eines Datenbereichs ist zu lang.
Schlüsselwort VARYING ist für eine Bezugszahl nicht zulässig.
Schlüsselwort VARYING ist nur für einen Eintrag zulässig, der als Zeichen-, Grafik- oder UCS-2-Eintrag definiert ist.
Das Schlüsselwort ist hinter dem Schlüsselwort VARYING nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Feld ist eine COMMIT-Steuerungsmarkierung, so daß es nicht als Feldgruppe definiert werden kann.
Die Definitionsbestimmung ist nicht vollständig.
Die Überlaufanzeigermarkierung darf nicht als Feldgruppe definiert werden.
%UCS2 und %GRAPH werden bei der Programmprüfung nicht ausgewertet.
Der Parameter für LIKEDS ist ungültig.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort LIKEDS folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort QUALIFIED folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort ist für eine extern beschriebene Datenstruktur ungültig.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort ALIGN folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort LIKEDS darf nicht mit dem Namen des Eintrags übereinstimmen, der definiert wird.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort PREFIX folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort LIKEDS ist nicht zulässig, wenn für den Eintrag, der definiert wird, eine Länge angegeben wurde.
OPTIONS(*TRIM) ist für den Parameter ungültig.
OPTIONS(*NULLIND) kann nicht verwendet werden, wenn ALWNULL(*USRCTL) nicht angegeben ist.
OPTIONS(*NULLIND) ist für den Parameter ungültig.
*NULLIND ist mit *RIGHTADJ, *TRIM, *STRING oder *VARSIZE ungültig. *NULLIND wird ignoriert.
Der Eintrag für den Namen ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Länge ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Für Felder der Art O kann keine Länge angegeben werden.
Der Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Angegebenes Schlüsselwort ist für einen Namen, der keine Feldgruppe/Tabelle ist, nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Anfangswert ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Anfangswert stimmt nicht mit Datenart des Felds überein; der Anfangswert wird ignoriert.
Länge des Anfangswerts überschreitet die Länge des Felds.
Der Anfangswert ist keine Konstante; der Anfangswert wird ignoriert.
Ein Datums-, Zeit- oder Zeitmarkenfeld, das mit *SYS oder *JOB initialisiert wurde, kann nicht exportiert werden.
Datums-, Zeit- oder Zeitmarkenfelder dürfen in Unterprozeduren nicht mit *SYS oder *JOB initialisiert werden.
LIKE mit angegebenen Einträgen für die Feldposition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort LIKE ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort LIKE ist mit einem Eintrag für die Datenart nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort LIKE erwartet, aber nicht gefunden; die Definition wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort PERRCD ist ungültig; standardmäßig wird 1 angenommen.
Der Parameter für das Schlüsselwort PERRCD ist zu groß; standardmäßig wird 1 angenommen.
Schlüsselwort PERRCD ist für die Feldgruppe nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort ALT ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort FROMFILE ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Die als Parameter für das Schlüsselwort FROMFILE angegebene Datei ist keine Eingabetabellendatei; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort CTDATA oder FROMFILE erwartet, aber nicht gefunden; das Schlüsselwort PERRCD wird ignoriert.
Dateiname wurde bereits für ein vorheriges Schlüsselwort FROMFILE oder TOFILE angegeben; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort TOFILE ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Für Schlüsselwort TOFILE angegebene Datei ist keine Ausgabedatei oder kombinierte Tabellendatei; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Feldgruppenlänge überschreitet Satzlänge der Datei; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXTFMT ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort EXTFMT ist für eine Ausführungszeitfeldgruppe oder -tabelle nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Ein Parameter für das Schlüsselwort DIM ist ungültig; standardmäßig wird 1 angenommen.
Der Parameter für das Schlüsselwort BASED ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für Schlüsselwort ALT wird bereits verwendet; Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ALTSEQ ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort LIKE darf nicht für einen Namen verwendet werden, der bereits definiert wurde; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Für das Schlüsselwort DIM muss bereits ein Parameter definiert sein.
Dezimalstellen sind für einen Wert für ganze Zahl oder einen Wert ohne Vorzeichen nicht zulässig.
Der Parameter für das Schlüsselwort LIKE darf nicht der Name des Eintrags sein, der definiert wird; Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort BASED darf nicht der Name des Felds sein, das definiert wird; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort ALTSEQ ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXTFMT ist für die Umwandlungszeitfeldgruppe ungültig.
Schlüsselwort ALT ist für eine Ausführungszeitfeldgruppe nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort EXTFMT wurde für eine Art angegeben, für die es nicht zulässig ist, oder es wurde mit falschem Parameter angegeben.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen entspricht nicht dem Eintrag für die Datenart; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen stimmt nicht mit dem Eintrag für die Datenart überein; standardmäßig wird 0 angenommen.
Der erste Parameter für das Schlüsselwort OVERLAY ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der zweite Parameter für das Schlüsselwort OVERLAY ist ungültig.
Schlüsselwort PROCPTR ist nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist mit der Datenart Zeiger nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Feldgruppe d. Art Zeiger ist nicht als Ausführungszeitfeldgruppe definiert; standardmäßig wird Ausführungszeitfeldgruppe angenommen.
Das Schlüsselwort DATFMT ist mit der angegebenen Datenart ungültig.
Das Schlüsselwort TIMFMT ist mit der angegebenen Datenart ungültig.
Eine Längenanpassung ist für einen Eintrag der angegebenen Datenart nicht zulässig.
Anfangswert hat zu viele Dezimalziffern.
Schlüsselwort BASED ist für eine Tabelle nicht zulässig; das Schlüsselwort BASED wird ignoriert.
Eine Tabelle kann nicht mit der Datenart Zeiger definiert werden; die Tabelle wird ignoriert.
Stern ist für DIM nicht zulässig, wenn BASED nicht angegeben wurde; standardmäßig wird DIM(1) angenommen.
Stern ist für OCCURS nicht zulässig, wenn BASED nicht angegeben wurde; standardmäßig wird OCCURS(1) angenommen.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort NOOPT folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Für Schlüsselwort TOFILE angegebene Datei ist keine programmbeschriebene Datei; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Ein Gleitkommaliteral ist zum Initialisieren eines Felds, das kein Gleitkommafeld ist, unzulässig.
EXTFMT(F) ist für ein Feld, das kein Gleitkommafeld ist, unzulässig.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXTFMT ist für ein Gleitkommafeld unzulässig.
Figurative Konstante *ALL ist zum Initialisieren eines Gleitkommafelds nicht zulässig.
Der Initialisierungswert hat kein Jahr im Bereich 1940-2039.
Schlüsselwort EXTFMT(*VAR) ist nur für eine Zeichen- oder Grafikfeldgruppe zulässig.
Parameter *EXTDFT ist mit dem Schlüsselwort INZ nicht zulässig, wenn Stelle 22 kein E enthält.
Parameter *EXTDFT ist für das Schlüsselwort INZ nicht zulässig, wenn CVTOPT angegeben ist.
Initialisierungswert überschreitet maximale Literallänge; Literal abgeschnitten.
Schlüsselwort DIM ist für die Art des externen Unterfelds nicht zulässig.
Standardinitialisierungswert stimmt nicht mit der Art des Unterfelds überein.
INZ(*EXTDFT) ist nur zulässig, wenn die externe Datei eine physische Datei ist.
Das Schlüsselwort ist für eine Datenstrukturdefinition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eintrag ist für die Datenstrukturdefinition nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Datenstrukturlänge überschreitet 65535.
Parameter *LIKEDS ist für Schlüsselwort INZ nur in einer Datenstruktur zulässig, die mit Schlüsselwort LIKEDS definiert ist.
INZ(*LIKEDS) ist ungültig.
Eintrag für Name der Datenstruktur wurde zuvor definiert, aber nicht als Zeichenfeld; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Art der Datenstruktur ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für d. Art der Datenstruktur ist für Dateiinformationsdatenstruktur ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Programmstatusdatenstruktur wurde bereits definiert; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eine Bezugszahlendatenstruktur darf nicht als die Programmstatusdatenstruktur definiert werden.
Länge der Dateiinformationsdatenstruktur ist zu groß.
Länge der LDA-Datenstruktur überschreitet 1024; standardmäßig wird 1024 angenommen.
Schlüsselwort ist für die Programmstatusdatenstruktur nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine Datenbereichsdatenstruktur nicht zulässig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Schlüsselwort ist für eine Dateiinformationsdatenstruktur nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine SAVEDS-Datenstruktur nicht zulässig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Parameter für das Schlüsselwort OCCURS ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort EXTNAME für extern beschriebene Datenstruktur wurde nicht gefunden.
Die externe Beschreibung der extern beschriebenen Datenstruktur wurde nicht gefunden.
Der Parameter ist für das Schlüsselwort INZ in einer Datenstrukturdefinition nicht zulässig.
Länge der PDA-Datenstruktur überschreitet 2000; *PDA ignoriert.
Datenstruktur hat keine gültigen Unterfelder; für die Länge der Datenstruktur wird standardmäßig 1 angenommen.
Die Länge der Datenstruktur stimmt nicht mit der vorherigen Definition überein; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Schlüsselwort ist für eine programmbeschriebene Datenstruktur nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Datenstruktur hat keine gültigen Unterfelder.
Schlüsselwort ist mit leerem Eintrag für den Datenstrukturnamen nicht zulässig.
Der Parameter für das Schlüsselwort PREFIX ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist mit leerem Eintrag für den Namen eines Unterfelds nicht zulässig.
Der Parameter für das Schlüsselwort PREFIX ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eine Bezugszahlendatenstruktur darf nicht extern beschrieben sein.
Eine Bezugszahlendatenstruktur muss eine Länge von 99 Byte haben.
Schlüsselwort ist für eine Bezugszahlendatenstruktur nicht zulässig.
Schlüsselwort ist für ein Unterfeld einer Bezugszahlendatenstruktur nicht zulässig.
INDDS-Datenstrukturlänge größer als 99.
Für eine Vorausführungszeitfeldgruppe oder -tabelle der Art UCS-2 muss EXTFMT(C) angegeben sein.
Die Anzahl Parameter für das Schlüsselwort DTAARA ist nicht korrekt.
Der Parameter für den Datenbereichsnamen für DTAARA(*VAR) ist ungültig.
Das Schlüsselwort ist in einer Datenstruktur, die nicht qualifiziert ist, nicht zulässig.
Schlüsselwort ist mit expliziten Unterfeldattributen nicht zulässig.
Schlüsselwort DIM ist für eine Datenstruktur, die nicht qualifiziert ist, nicht zulässig.
Der Parameter für das Schlüsselwort LIKEREC ist ungültig.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort LIKEREC folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für eine Felddefinition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eintrag ist für eine Felddefinition nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Schlüsselwort ist für eine Unterfelddefinition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eintrag ist für eine Unterfelddefinition nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Unterfeld- oder Parameterdefinition nicht in einer Gruppe angegeben.
Schlüsselwort PACKEVEN ist nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eintrag für den Unterfeldnamen darf kein Tabellenname sein; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Von-Feldposition überschreitet 65535.
Eintrag für die Bis-Feldposition überschreitet 65535.
Eintrag für die Von-Feldposition ist ungültig; standardmäßig wird 1 angenommen.
Eintrag für die Von-Feldposition ist größer als die Länge der Datenstruktur; standardmäßig wird 1 angenommen.
Eintrag für die Von-Feldposition liegt außerhalb der Dateiinformationsdatenstruktur.
Eintrag für die Von-Feldposition liegt hinter dem Ende des lokalen Datenbereichs; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Bis-Feldposition ist ungültig; standardmäßig wird der Eintrag für die Von-Feldposition angenommen.
Eintrag für Bis-Feldposition liegt hinter dem Ende der Datenstruktur; standardmäßig wird d. Eintrag für Von-Feldposition angenommen.
Eintrag für Bis-Feld liegt nach dem Ende der Dateiinformationsdatenstruktur; standardmäßig wird Eintrag für Von-Feld angenommen.
Eintrag für Bis-Feldposition nach Ende des lokalen Datenbereichs; standardmäßig wird Eintrag für Von-Feldposition angenommen.
Eintrag für Bis-Feldposition ist kleiner als Eintrag für Von-Feldposition; standardmäßig wird Eintrag für Bis-Feldpos. angenommen.
Unterfeld mit ganzer Zahl oder ohne Vorzeichen hat ungültige Länge.
Eintrag für die Von-Feldposition ist für Zeigerfeld ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Schlüsselwort ist für die Einträge für die Feldposition nicht zulässig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
In den Einträgen für die Feldposition angegebenes Schlüsselwort ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Datenart ist mit Schlüsselwort in Einträgen für Feldposition nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Anzahl Dezimalstellen ist mit Schlüsselwort in Feldposition nicht leer; standardmäßig wird ein Leerz. angenommen.
Schlüsselwort ist für Unterfeld in einer Dateiinformationsdatenstruktur nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für Unterfeld in einer Datenstruktur mit dem Schlüsselwort BASED nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für Unterfeld in Datenstruktur mit Mehrfachvorkommen nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für Unterfeld in Programmstatusdatenstruktur nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für Unterfeld in Datenbereichsdatenstruktur nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Anzahl Feldgruppenelemente ist kein korrektes Vielfaches der Feldgröße; die Feldgruppenschlüsselwörter werden ignoriert.
DBCS-Unterfeld hat ungerade Länge; standardmäßig wird die angegebene Länge minus 1 angenommen.
Binäres numerisches Unterfeld hat eine ungültige Länge; standardmäßig wird 2 angenommen.
Schlüsselwort OVERLAY ist mit Eintrag für die Von-Feldposition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Feldgruppenschlüsselwort ist mit Schlüsselwort OVERLAY nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eine Feldgruppe darf eine andere Feldgruppe nicht überlagern; das Schlüsselwort OVERLAY wird ignoriert.
Schlüsselwort ist für Unterfeld in einer importierten Datenstruktur nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
DIM(*) ist für ein Unterfeld nicht zulässig; standardmäßig wird DIM(1) angenommen.
Die Dimension der Alternativfeldgruppe stimmt nicht mit der der zugehörigen Primärfeldgruppe überein.
Ein Zeigerunterfeld einer exportierten Datenstruktur kann nicht mit einer Adresse initialisiert werden.
Eintrag für Definitionsart ungültig; standardmäßig wird Definition eines Parameters angenommen.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort OPTIONS folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort VALUE folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort EXTPGM folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort EXTPROC folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort OPDESC folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort OPTIONS ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Der Parameter für Schlüsselwort OPTIONS kann nicht wiederholt werden; der Parameter wird ignoriert.
Der Parameter für den Prozedurnamen für das Schlüsselwort EXTPROC ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter das für Schlüsselwort EXTPGM ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort für Parameterdefinition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort für Prototypdefinition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Schlüsselwort für eine Prozedurschnittstellendefinition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Externe Prozedur im Prototyp für Hauptprozedur nicht mit aktuellem externem Namen identisch.
Rückgabewert für Hauptprozedur nicht zulässig.
OPTIONS(*OMIT), OPTIONS(*VARSIZE) und OPTIONS(*NULLIND) für einen nach Wert übergebenen Parameter ungültig.
Ein Parameter darf nicht nach Wert an ein Programm übergeben werden.
Das Schlüsselwort EXTPGM ist nicht zulässig, wenn ein Rückgabewert angegeben wird.
OPTIONS(*NOPASS) fehlt für einen Parameter, der auf einen wahlfreien Parameter folgt.
Das Schlüsselwort ist für Definitionen in Unterprozeduren ungültig.
Definitionen für Datenbereichsdatenstrukturen in Unterprozeduren nicht zulässig.
Definitionen für Programmstatusdatenstrukturen in Unterprozeduren nicht zulässig.
Das Schlüsselwort ist für Definitionen im Hauptquellenabschnitt ungültig.
Rückgabewert in Prozedurschnittstelle nicht mit Rückgabewert im Prototyp identisch.
Kein Rückgabewert für die Prozedurschnittstellenbestimmung erwartet.
Ein Rückgabewert für die Prozedurschnittstellenbestimmung wird erwartet.
Die Definition des Parameters stimmt nicht mit der im Prototyp angegebenen Definition überein.
Nicht genug Parameter in der Prozedurschnittstelle angegeben.
Zu viele Parameter in der Prozedurschnittstelle angegeben; überzählige Parameter werden ignoriert.
Der Name in Stelle 7 - 21 stimmt nicht mit dem Namen der Prozedur, die definiert wird, überein.
Die Prozedurschnittstelle ist bereits für diese Prozedur definiert.
Die Hauptprozedur kann keine Parameter verwenden, die nach Wert übergeben wurden.
Prozedurschnittstellendefinition im Hauptquellenabschnitt nicht zulässig, wenn NOMAIN angegeben ist.
Schlüsselwort nicht zulässig, wenn ein Parameter als Datenstruktur neu definiert wird.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort STATIC folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Wert für Schlüsselwort OPTIONS stimmt nicht mit dem im Prototyp angegebenen Wert überein.
Angegebener Übergabemodus in Prototyp- und Prozedurschnittstellendefinitionen nicht identisch.
Reihenfolge der Feldgruppe stimmt nicht mit Reihenfolge im Prototyp überein.
Externes Programm im Prototyp für Hauptprozedur ist nicht identisch mit dem Programm, das erstellt wird.
Definition der Hauptprozedurschnittstelle verwendet Prototyp mit nicht definiertem aufgerufenem Programm oder Variable.
Eintrag für Prototypdefinition ist nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Prozedurschnittstellendefinition ist nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Parameterdefinition ist nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Die Prozedurschnittstellendefinition für die Hauptprozedur muß einen Namen haben.
Prototyp für Hauptprozedur muß vor Prozedurschnittstellendefinition definiert werden.
Ein mit OPTIONS(*OMIT), OPTIONS(*VARSIZE) oder OPTIONS(*NULLIND) definierter Parameter kann nicht nach Wert übergeben werden.
Schlüsselwort für Prototyp oder Prozedurschnittstelle, der/die keinen Wert zurückgeben, nicht zulässig.
Schlüsselwort TOFILE ist nicht gültig, wenn das Modul keine Hauptprozedur hat.
OPTIONS(*OMIT) beim Aufrufen eines Programms nicht gültig.
Prozedurschnittstellendefinition in Unterprozedur nicht gefunden.
Schlüsselwort EXTPGM muß angegeben werden, wenn DFTACTGRP(*YES) im Befehl CRTBNDRPG angegeben wird.
Anzahl Parameter in Parameterliste überschreitet 255.
Anzahl Parameter in Parameterliste überschreitet 399.
Das Gleitkommaunterfeld hat eine ungültige Länge.
Das Schlüsselwort OPDESC wird in der Prozedurschnittstelle für diese Prozedur erwartet.
Das Schlüsselwort OPDESC ist in der Prozedurschnittstelle für diese Prozedur nicht zulässig.
Zeichenunterfeld variabler Länge hat eine ungültige Länge.
Grafikunterfeld variabler Länge hat eine ungültige Länge.
OPTIONS(*RIGHTADJ) ist für den Parameter nicht zulässig.
UCS-2-Unterfeld variabler Länge hat eine ungültige Länge.
Das Schlüsselwort STATIC wird in der Prozedurschnittstelle für diese Prozedur erwartet.
Das Schlüsselwort STATIC ist in der Prozedurschnittstelle für diese Prozedur nicht zulässig.
Schlüsselwort ist für die Bestimmung für extern beschriebene Unterfelder nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eintrag ist für eine Bestimmung für extern beschriebene Unterfelder nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Name in externer Beschreibung nicht gefunden; die Bestimmung wird ignoriert.
Name in externer Beschreibung wurde nicht umbenannt; der externe Name wird ignoriert.
Der Eintrag für Extern darf für ein programmbeschriebenes Unterfeld nicht E sein; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag E für Extern wurde bereits angegeben; als Eintrag für Extern wird standardmäßig ein Leerzeichen angenommen.
Der externe Unterfeldname ist zu lang; für den Namen werden standardmäßig Leerzeichen angenommen.
Der zweite Parameter für das Schlüsselwort PREFIX ist ungültig; standardmäßig wird 0 angenommen.
Name des Unterfelds wurde vollständig durch die Präfixzeichenfolge ersetzt.
Der externe Unterfeldname ist zu lang; für den Namen werden standardmäßig Leerzeichen angenommen.
Der zweite Parameter für das Schlüsselwort PREFIX ist ungültig; standardmäßig wird 0 angenommen.
Der Parameter für das Schlüsselwort EXPORT ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort IMPORT ist ungültig; der Parameter wird ignoriert.
Ein externer Name darf nur einmal für importierte oder exportierte Felder verwendet werden.
UCS-2-Unterfeld hat ungerade Länge; standardmäßig wird die angegebene Länge minus 1 angenommen.
Das Schlüsselwort darf nicht auf das Schlüsselwort CCSID folgen; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Der Parameter für das Schlüsselwort CCSID ist ungültig.
Das Schlüsselwort CCSID ist mit der angegebenen Datenart ungültig.
Der Klassenparameter für EXTPROC ist ungültig.
Die Anzahl Parameter für das Schlüsselwort EXTPROC ist nicht korrekt.
Der Parameter für das Schlüsselwort CLASS ist ungültig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
OPTIONS(*NOPASS) und OPTIONS(*OMIT) sind für eine Java-Methode ungültig.
Eine *JAVA-Methode darf kein Prozedurzeiger sein.
Das Sonderwort im ersten Parameter für EXTPROC ist nicht gültig.
Ein Unterfeld darf nicht die Art Objekt haben.
Ein Objekt darf nicht mit dem Schlüsselwort BASED definiert sein.
Eine Feldgruppe der Art Objekt muss zur Ausführungszeit geladen werden.
OPDESC ist für eine Java-Methode ungültig.
Die Klasse des Objekts des Rückgabewerts für die Prozedurschnittstelle stimmt nicht mit der des Prototyps überein.
Die Klasse des Objekts des Parameters für die Prozedurschnittstelle stimmt nicht mit der des Prototyps überein.
Ein Java-Konstruktor muss einen Rückgabewert der Art Objekt haben. Er darf keine Feldgruppe sein.
Der Rückgabewert eines Java-Konstruktors muss dieselbe Klasse wie die Methode haben.
Schlüsselwort ist für eine Konstantendefinition nicht zulässig; das Schlüsselwort wird ignoriert.
Eintrag ist für eine Konstantendefinition nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Parameter für das Schlüsselwort CONST ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Für die Definition einer Konstante fehlt das Schlüsselwort CONST; die Definition wird ignoriert.
Anzahl Ziffern für binäres externes Format größer als 9; standardmäßig wird 9 angenommen.
Das angegebene Schlüsselwort CONST stimmt nicht mit dem entsprechenden Prototypparameter überein.
Die Bestimmung für Schlüsselwort NOOPT stimmt nicht mit entsprechender Bestimmung im Prototyp überein.
STATIC kann nur für Java-Methoden angegeben werden.
Für Felder der Art O kann keine Länge angegeben werden.
Das Schlüsselwort CLASS ist für diese Datenart nicht zulässig.
Das Schlüsselwort VARYING ist nicht zulässig, wenn eine Methode mit einem Prototyp definiert wird.
Das Schlüsselwort CLASS ist für Datenart O erforderlich.
Der erste Parameter für das Schlüsselwort CLASS ist ungültig.
Der zweite Parameter für das Schlüsselwort CLASS ist ungültig.
Das Schlüsselwort ist mit dem Schlüsselwort CLASS nicht zulässig.
Das Schlüsselwort VALUE ist für diese Parameterart nicht zulässig, wenn es in einem Methodenaufruf verwendet wird.
Das Schlüsselwort VALUE ist für diese Parameterart erforderlich, wenn es in einem Methodenaufruf verwendet wird.
Die Datenart ist für einen Parameter einer Methode nicht zulässig.
Das Schlüsselwort CONST ist für diese Parameterart nicht zulässig, wenn es in einem Methodenaufruf verwendet wird.
Die Datenart ist für den Rückgabewert einer Methode nicht zulässig.
Eintrag für den Dateinamen in der ersten Bestimmung für Eingabesätze ist leer; der Eingabesatz wird ignoriert.
Eintrag für den Dateinamen oder Satznamen ist ungültig; der Eingabesatz wird ignoriert.
Eintrag für die Folgeprüfung ist für Vorgriffssatz nicht alphabetisch; standardmäßig wird AA angenommen.
Eintrag für Folgeprüfung nicht in aufsteigender numerischer Reihenfolge; standardmäßig wird aufsteig. numer.
Eintrag für die Folgeprüfung ist ungültig; standardmäßig wird AA angenommen.
AND/OR folgt auf Eingabebestimmung ohne Satzkennzeichnung; die Bestimmung wird ignoriert.
AND/OR-Eingabebestimmung folgt auf Vorgriffssatz; die Bestimmung wird ignoriert.
AND/OR folgt nicht auf Bestimmung für Eingabesätze oder AND/OR-Bestimmung; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Satzkennzeichnung ist für Vorgriffssatz nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Nicht benutzter Eintrag in Eingabebestimmung ist nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Auswahl (Stelle 20) ist nicht O oder leer; standardmäßig wird O angenommen.
Eintrag für die Satzbezugszahl für AND-Zeile nicht leer.
Eintrag für die Anzahl und Eintrag für die Auswahl sind für Vorgriffssatz nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Die Stellen 69-74 sind für ein Feld, das Nullwerte enthalten kann, nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Ein Feld, das Nullwerte enthalten kann, kann nicht in eine Bezugszahl umbenannt werden; die Bestimmung wird ignoriert.
Vorgriffsfeldeintrag bereits in vorheriger Bestimmung für Eingabesätze definiert; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Satzbezugszahl ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Satzkennzeichnung wurde zuvor nicht angegeben.
Eintrag für die Stelle überschreitet Satzlänge; standardmäßig wird 1 angenommen.
Eintrag für den Codeteil ist nicht C, Z oder D; standardmäßig wird C angenommen.
Eintrag für Nicht ist weder N noch leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Stelle ist ungültig; standardmäßig wird 1 angenommen.
*IN wurde angegeben, in Stelle 37-46 wurde jedoch kein Eintrag gefunden.
Externer Name nicht gefunden oder ignoriert; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Von-Feldposition ist ungültig; standardmäßig wird 1 angenommen.
Eintrag für die Bis-Feldposition ist ungültig; standardmäßig wird der Eintrag für die Von-Feldposition angenommen.
Eintrag für die Bis-Feldposition überschreitet die Satzlänge der Datei; die Bestimmung wird ignoriert.
Länge des alphanumerischen Eingabefelds überschreitet 32.767; für den Feldnamen wird standardmäßig der Datenstrukturname angenommen.
Anzahl Ziffern des numerischen Eingabefelds überschreitet 63; standardmäßig wird 63 angenommen.
Länge des Eingabefelds ist kein Vielfaches der Feldgruppenelementgröße; standardmäßig wird ein gültiges Vielfaches angenommen.
Länge des Eingabefelds überschreitet die Länge der Feldgruppengröße standardmäßig wird die Feldgruppengröße angenommen.
Länge des Eingabefelds ist für ein binäres Feld, ein Feld für ganze Zahlen, ein Feld ohne Vorzeichen oder eine Feldgruppe ungültig.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ist nicht 0-63 oder leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ist größer als die Feldlänge; standardmäßig wird Null angenommen.
Eintrag für das Datenformat ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für das Datenformat ist für alphanumerisches Feld nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für den Feldnamen ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Feldgruppenelementindex ist kleiner als 1 oder größer als die Anzahl Feldgruppenelemente; standardmäßig wird 1 angenommen.
Präfixversion des externen Feldnamens wurde in diesem Satz bereits verwendet.
Externer Name wurde zuvor umbenannt; die Bestimmung wird ignoriert.
Länge der Gruppenstufe zwischen Satzarten oder Gruppen nicht konsistent.
Keine vollständige Gruppe von Vergleichsfeldern für alle Satzarten definiert.
Gesamtlänge der Steuer- oder Vergleichsfelder überschreitet 256.
Längen der Vergleichsfelder sind zwischen Satzarten nicht konsistent.
Der Eintrag für die Vergleichsfelder ist nicht Teil der ersten Gruppe von Vergleichsfeldern; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Einträge für die Gruppenstufe und die Vergleichsfelder sind für vollprozedurale Dateien nicht zulässig.
Der Eintrag für die Feld/Satz-Beziehung ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Mit ALTSEQ definiertes Feld ist als Vergleichsfeld unzulässig; Wert für Vergleichsfeld gelöscht.
Eintrag für die Feldbezugszahl ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Feld/Satz-Beziehung ist für Vergleichs- oder Steuerfeld ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Vergleichsfelder ist nicht M1-M9 oder leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Gruppenstufe ist nicht L1-L9 oder leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Stelle 63-74 sind für eine Bestimmung für Vorgriffsfelder nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Gruppenstufe oder Vergleichsfelder ist für Eingabefeld nicht leer.
Feld, das als UCS-2-Feld definiert ist, hat eine ungerade Länge; die Bestimmung wird ignoriert.
Datei ist keine Eingabedatei, Fortschreibungsdatei oder kombinierte Datei; der Satz wird ignoriert.
Der Eintrag für die Anzahl ist ungültig; bei numerischer Folgeprüfung wird standardmäßig N angenommen, andernfalls ein Leerzeichen.
Vorgriffsfunktion ist für eine Datei, die keine Primär- oder Sekundärdatei ist, ungültig; der Satz wird ignoriert.
Eintrag für Anz. Dezimalstellen stimmt nicht mit der vorher. Felddefinition überein; standardmäßig wird vorh. Definition angenommen.
Eintrag für den Feldnamen ist ungültig. Bestimmungszeile ignoriert.
Vorgriffsfunktion ist für extern beschriebene Datei nicht zulässig.
Eintrag für den Feldnamen ist ein Tabellenname; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für den Feldnamen ist ein reserviertes Wort oder ein Vorgriffsfeld; die Bestimmung wird ignoriert.
Vor einer Bestimmung für Eingabefelder steht keine Bestimmung für Eingabesätze.
Vorgriffssatz enthält keine Felder; der Satz wird ignoriert.
Eintrag für den Feldnamen ist für eine extern beschriebene Datei ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Feld/Satz-Beziehung ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Name des Vorgriffsfelds wurde zuvor definiert; die Bestimmung wird ignoriert.
Folgeprüfung nicht numerisch, aber vorher. Eintrag für Folgeprüfung ist numer.; standardmäßig wird vorher.
Stelle 18 einer OR-Bestimmung ist nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Als Feldgruppenindex verwendetes Feld ist nicht numerisch ohne Dezimalstellen; für den Index wird standardmäßig 1 angenommen.
Eintrag für die Vergleichsfelder wurde bereits für Eingabesatz oder Gruppe angegeben; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für den Satznamen wurde mehrmals definiert; der Satz wird ignoriert.
Einträge für die Feldposition stimmen nicht mit vorheriger Definition des Felds überein; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Folgeprüfung darf für eine vollprozedurale Datei nicht numerisch sein; standardmäßig wird AA angenommen.
Eintrag für das Datenformat darf für ein Feld mit der Länge 1 nicht L oder R sein; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für den Satznamen darf nicht der Name einer extern beschriebenen Datei sein; der Eingabesatz wird ignoriert.
Art der Eingabebestimmung ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für den Feldnamen im Vorgriffssatz ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für den Feldnamen enthält ungültige Feldgruppenindexvariable; der Index wird ignoriert.
Eintrag für die Von-Feldposition ist größer als die Satzlänge der Datei; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Feld/Satz-Beziehung ist keine Satzbezugszahl; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Vergleichsfelder ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Extern beschriebenes Feld als Feldgruppenname verwendet. Die Definitionsbestimmung wird ignoriert.
Die Stellen 63-66 oder 69-74 sind für ein Feld variabler Länge nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Die Stellen 63-66 sind für ein Feld, das Nullwerte enthalten kann, nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für das Datumsformat ist ungültig.
Das Datumstrennzeichen ist ungültig; das Datumstrennzeichen wird ignoriert.
Der Eintrag für das Zeitformat ist ungültig.
Der Eintrag für das Zeittrennzeichen ist ungültig.
Der Eintrag für die Datenattribute ist nicht leer.
Der Eintrag für die Feldbezugszahl ist nicht leer.
Eintrag für Bis-Feld-Position für Datumsfeld oder Feldgruppe ungültig.
Eintrag für Bis-Feld-Position für Zeitfeld oder Feldgruppe ungültig.
Eintrag für Bis-Feld-Position für Zeitmarkenfeld oder Feldgruppe ungültig.
Das Datumsfeld ist für die angegebene Vergleichsebene ungültig.
Für die angegebene Vergleichsebene sind nur Datumsfelder zulässig.
Das Zeitfeld ist für die angegebene Vergleichsebene ungültig.
Für die angegebene Vergleichsebene sind nur Zeitfelder zulässig.
Das Zeitmarkenfeld ist für die angegebene Vergleichsebene ungültig.
Für die angegebene Vergleichsebene sind nur Zeitmarkenfelder zulässig.
Das Datumsfeld ist für die angegebene Gruppenstufe ungültig.
Für die angegebene Gruppenstufe sind nur Datumsfelder zulässig.
Das Zeitfeld ist für die angegebene Gruppenstufe ungültig.
Für die angegebene Gruppenstufe sind nur Zeitfelder zulässig.
Das Zeitmarkenfeld ist für die angegebene Gruppenstufe ungültig.
Für die angegebene Gruppenstufe sind nur Zeitmarkenfelder zulässig.
Datenart des Felds stimmt nicht mit vorheriger Definition des Felds überein; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ist für numerisches Feld leer; standardmäßig wird 0 angenommen.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen muß für ein Feld, das nicht numerisch ist, leer sein.
Länge des DBCS-Felds überschreitet 16383 DBCS-Zeichen; für die Länge wird standardmäßig 16383 angenommen.
Eintrag für die Feld/Satz-Beziehung wurde an der falschen Stelle angegeben; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Auswahl muß bei alphabetischer Folgeprüfung leer sein; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Datei wurde bereits in den Eingabebestimmungen angegeben; der Eingabesatz wird ignoriert.
Der Name kann nicht als Feld definiert werden, da er bereits definiert wurde; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Nicht muß leer sein, wenn der Eintrag für die Stelle leer ist; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für den Codeteil muß leer sein, wenn der Eintrag für die Stelle leer ist; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für das Zeichen muß leer sein, wenn Eintrag für die Stelle leer ist; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ist für PAGE-Feld nicht 0; standardmäßig wird 0 angenommen.
Datenart des PAGE-Felds ist ungültig; standardmäßig wird numerisch angenommen.
Eintrag für die Bis-Feldposition ist kleiner als Eintrag für die Von-Feldposition; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für den Feldnamen darf keine Konstante, kein Literal und keine figurative Konstante sein.
Als Grafikfeld definiertes Feld hat eine ungerade Länge; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Anzahl Dezimalstellen muß bei ganzzahligem Feld oder Feld ohne Vorzeichen 0 sein.
Datei ist keine Primär- oder Sekundärdatei und keine vollprozedurale Datei; der Satz wird ignoriert.
Die Anzahl Eingabesatzformate überschreitet 255. Das Satzformat wird ignoriert.
Der Versuch, einem externen Feldnamen ein Präfix zuzuordnen, ist fehlgeschlagen; das externe Feld wird ignoriert.
Das Feld ist für die angegebene Gruppenstufe oder Vergleichsebene ungültig.
Der Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen muß für ein Gleitkommafeld leer sein.
Eingabefeld wurde vollständig durch die Präfixzeichenfolge ersetzt.
Der Eintrag für die Datenattribute ist ungültig.
Eintrag für die Gruppenstufe ist ungültig; standardmäßig wird die vorherige Gruppenstufe angenommen.
Leerer Eintrag für Gruppenstufe folgt auf nicht leeren Eintrag für Gruppenstufe; standardmäßig wird vorheriger Eintrag angenommen.
Eintrag AN/OR für die Gruppenstufe ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
AN/OR-Rechenbestimmung fehlt.
Eintrag für die Operation, der auf die Operation ENDSR folgt, ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Nicht ist weder N noch leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Bedingungsbezugszahl ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Operand in Faktor 1 ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Operand in Faktor 1 ist für angegebene Operation erforderlich.
Eintrag für Faktor 1 ist für die angegebene Operation nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für das Ergebnisfeld ist für Operation KFLD ungültig. Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Faktor 1 für Operation TAG wurde bereits definiert oder ist ein reserviertes Wort; die Bestimmung wird ignoriert.
Operationscode ist ungültig; Bestimmung wird ignoriert.
Faktor 2 ist für KFLD nicht zulässig, wenn ALWNULL(*USRCTL) nicht angegeben ist.
Operation ENDSR hat keine zugehörige Operation BEGSR.
Operation FORCE ist in Gruppenzeit- oder Unterroutinenrechenbestimmungen nicht zulässig; die Bestimmung wird ignoriert.
Vor dem Operationscode MVR steht kein Operationscode DIV ohne Aufrunden; die Bestimmung wird ignoriert.
Faktor 2 der Operation DEBUG ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Factor 2 einer Operation FORCE ist ungültig.
Eintrag für Faktor 2 ist für eine Operation BITON, BITOFF oder TESTB ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Für diese Operation wurde kein Operand in Faktor 2 angegeben.
Operand in Faktor 2 ist ungültig.
Eintrag für Faktor 2 ist für die angegebene Operation nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Operand in Faktor 2 darf für die angegebene Operation keine indexierte Feldgruppe sein.
Eintrag für das Ergebnisfeld der Operation PARM in *ENTRY PLIST ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Ergebnisfeldoperand ist erforderlich, wurde aber nicht angegeben.
Ergebnisfeldoperand ist ungültig.
Eintrag für das Ergebnisfeld ist für die angegebene Operation nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für das Ergebnisfeld ist mit PARM als Eintrag für die Operation ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für das Ergebnisfeld darf für die angegebene Operation kein Feldgruppenelement sein; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Ergebnisfeldoperand muss ein Feld sein, das geändert werden kann.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Hoch ist nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Hoch ist leer; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Feldlänge ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag 0 für Faktor 2 ist für die Operation DIV nicht zulässig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Feldlänge ist nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ist nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ist nicht leer oder 0-63; standardmäßig wird 0 angenommen.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen angegeben, aber Eintrag für Feldlänge ist leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag KA-KN oder KP-KY für Ergebnisbezugszahl ist für diese Operation nicht zulässig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Die Operationserweiterung ist nicht A, D, E, H, M, N, P, R, T oder Z.
Die Operationserweiterung ist für den angegebenen Operationscode ungültig.
Operand in Faktor 1 ist für die Operation DSPLY ungültig.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl ist mit der angegebenen Operation ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl ist für die angegebene Operation leer; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für das Ergebnisfeld wurde zuvor mit anderen Attributen definiert; standardmäßig wird die vorherige Definition angenommen.
Die Operationserweiterung E darf nicht angegeben werden, wenn ein Fehleranzeiger angegeben ist.
Für die Operation TEST muß entweder der Fehleranzeiger oder die Operationserweiterung E angegeben werden.
Der Eintrag für die Ergebnisbezugszahl ist nicht zulässig, wenn der Eintrag für d. Ergebnisfeld mehrere Feldgruppenelemente angibt.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Hoch oder Niedrig ist für eine Feldgruppe oder Tabelle ohne Reihenfolge angegeben.
Der Anzeiger LR ist für die Aufrufoperation nicht zulässig, wenn THREAD(*SERIALIZE) angegeben wurde.
Operand in Faktor 2 der Operation ENDSR ist nicht zulässig.
Eintrag für das Ergebnisfeld wird bereits in einer *ENTRY PARM-Bestimmung verwendet; die Bestimmung wird ignoriert.
Einträge für die Bedingungsbezugszahl sind für die angegebene Operation nicht zulässig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Operand in Faktor 2 darf für diese Operation keine extern beschriebene Datei sein.
Ein Feldgruppenindex wurde für einen Namen angegeben, der keine Feldgruppe ist.
Operand in Faktor 1 darf für die angegebene Operation keine Feldgruppe sein.
Der angegebene Feldgruppenname hat keinen gültigen Index.
Eintrag für das Ergebnisfeld stimmt mit Eintrag für Faktor 2 der Operation DO überein; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Verschachtelungsebene der strukturierten Operationen überschreitet 100; die Bestimmung wird ignoriert.
Der angegebene Feldgruppenname hat keinen gültigen Index.
Operand in Faktor 2 einer Operation IN, OUT oder UNLOCK ist ungültig.
Operand in Faktor 2 für OPEN ist nicht der Name einer vollprozeduralen Datei oder einer Satzadressendatei.
Ergebnisfeld der Operation DEFINE wurde zuvor als *DTAARA definiert; die Bestimmung wird ignoriert.
Faktor 1 für die Operation DEFINE ist nicht *LIKE oder *DTAARA; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für das Ergebnisfeld ist für die Operation DEFINE ungültig.
Für die Operation CABxx ist ein Eintrag für die Ergebnisbezugszahl oder das Ergebnisfeld erforderlich; d. Bestimmung wird ignoriert.
Die Operation RESET ist in der Unterroutine *INZSR nicht zulässig; die Bestimmung wird ignoriert.
Operand in Faktor 1 ist für den angegebenen Ergebnisfeldoperanden ungültig.
Der Ergebnisfeldoperand ist für die Operation CLEAR oder RESET ungültig.
*NOKEY wurde für Operation CLEAR oder RESET angegeben, die Datei hat aber keine Schlüssel.
Eintrag für die Anzahl Dezimalstellen ist für die Operation *LIKE DEFINE nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Anzahl Elemente der Tabelle in Faktor 2 stimmt nicht mit der Anzahl Einträge in der Tabelle im Ergebnisfeld überein.
Eine Operation MVR folgt auf eine Operation DIV, für die die gesamte Feldgruppe im Eintrag für das Ergebnisfeld vorhanden ist.
Faktor 1 der Operation PARM muß geändert werden können.
Index für Faktor 2 einer Operation LOOKUP muß ein Feld sein, das geändert werden kann.
Eintrag ENDyy fehlt für einen Eintrag CASxx. Hinter der Anweisung CASxx wird ein Eintrag END eingefügt.
Faktor 1 wurde angegeben, aber Faktor 2 ist für die Operation ungültig od. wurde nicht ang.; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Eintrag für Faktor 2 wurde angegeben, aber Faktor 1 ist ungültig oder wurde nicht angegeben; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Eintrag für die Bedingungsbezugszahl ist für eine AN/OR-Bestimmung leer; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Faktor 2 und das Ergebnisfeld beziehen sich auf dieselbe Feldgruppe einer Operation MOVEA; d. Bestimmung wird ignoriert.
Der Unterroutinenname ist bereits definiert.
Ergebnisbezugszahlen für Hoch und Niedrig können für diese Operation nicht beide angegeben werden.
Operand in Faktor 2 ist für Operation ENDSR einer Ausnahmeunterroutine ungültig.
Ergebnisbezugszahl ist für Operation TESTB, bei der 1 Bit geprüft wird, nicht zulässig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Faktor 1 der Operation PLIST wurde bereits definiert; die Parameterliste wird ignoriert.
Widerspruch in Sortierfolge zwischen Faktor 1 und Faktor 2 der Operation LOOKUP; die Bestimmung wird ignoriert.
Operation PARM folgt nicht direkt auf eine Operation PLIST, PARM, CALL oder CALLB; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Faktor 2 der Operation LOOKUP ist keine Tabelle oder Feldgruppe; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für das Ergebnisfeld ist für die Operation LOOKUP ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für EOF-Ergebnisfeld ist für WRITE, das sich nicht auf Subdatei bezieht, nicht leer; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Operand in Faktor 1 oder Ergebnisfeldoperand für Operation DSPLY nicht angegeben.
Operation KFLD folgt nicht direkt auf eine Operation KLIST oder KFLD; die Bestimmung wird ignoriert.
Länge des Literals in Faktor 1 überschreitet die Schlüssellänge für die Datei in Faktor 2 einer Operation READE oder READPE.
DO oder END ist mit Faktor 1 oder Faktor 2, der eine Zahl mit Dezimalstellen enthält, ungültig.
ENDyy wurde ohne zugehörige strukturierte Operation angegeben.
Die Reihenfolge der Operationen IF, ELSEIF und ELSE ist nicht korrekt.
DUMP wird verwendet, in der Steuerbestimmung wurde aber nicht DEBUG angegeben.
Satzformatname ist nicht definiert oder wird ignoriert.
Der Ergebnisfeldoperand ist für die angegebene Operation nicht zulässig.
Operand in Faktor 2 darf für die angegebene Operation kein Feldgruppenname sein.
Ergebnisfeldoperand darf für die angegebene Operation kein Feldgruppenname sein.
Operand in Faktor 2 muss für die angegebene Operation ein Feldgruppenname sein.
Ein qualifizierter Name kann in einer Rechenbestimmung nicht definiert werden.
Satzformatname im Ergebnisfeldoperanden wird ignoriert.
Eintrag für Faktor 1 ist für die Operation OCCUR ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Faktor 2 der Operation OCCUR ist keine Datenstruktur mit Mehrfachvorkommen; die Bestimmung wird ignoriert.
Auf eine Operation PLIST folgt keine Operation PARM; die Bestimmung wird ignoriert.
Auf eine Operation KLIST folgt keine Operation KFLD. Bestimmung wird ignoriert.
Der Operand im erweiterten Faktor 2 für SORTA muss ein Feldgruppenname oder %SUBARR sein.
Eintrag darf für die Operation kein Tabellenname sein; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Einträge für Faktor 2 und das Ergebnisfeld für die Operation DEFINE stimmen überein; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für die Bedingungsbezugszahl ist in der Anweisung ENDyy einer Operation IFxx, CASxx oder SELECT ungültig.
Der Eintrag für Faktor 2 ist in der Anweisung ENDyy für eine Operation DOUxx, DOWxx, IFxx, CASxx oder SELECT ungültig.
Eintrag für die Gruppenstufe darf in einer Unterroutine oder Unterprozedur nicht L0-L9 oder LR sein.
Faktor 2 oder das Ergebnisfeld einer Operation MOVEA bezieht sich nicht auf eine Feldgruppe.
Der Eintrag ENDyy fehlt für eine Operationsgruppe DO, DOUxx, DOWxx, FOR, IFxx, MONITOR oder SELECT.
Operation ENDSR für eine Unterroutine fehlt; die Anweisung ENDSR wird angenommen.
Eintrag für Ergebnisfeld der Operation PARM darf kein Tabellenname und nicht *IN, *INxx oder *IN(xx) sein; die Best. wird ignoriert.
Der Ergebnisfeldoperand ist keine Datenstruktur.
Für die Datei sind keine Eingabebestimmungen vorhanden und das Ergebnisfeld wurde nicht angegeben.
Faktor 2 muß '0' oder '1' sein, wenn das Ergebnis eine Bezugszahl oder eine INDDS-Datenstruktur ist.
Die Anzahl Vorkommen, die in Faktor 1 angegeben wurde, ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für das Ergebnisfeld ist keine Feldgruppe, aber Faktor 2 ist eine Feldgruppe; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für Faktor 2 für eine Operation SORTA ist eine Bezugszahlenfeldgruppe (*IN).
Faktor 2 ist kein Satzformatname für eine WORKSTN-Subdatei.
Satzformatname in Faktor 2 für eine Operation READC ist kein Satzformatname für eine WORKSTN-Subdatei.
Das Ergebnisfeld ist keine Datenstruktur, für Faktor 2 wurde jedoch ein Dateiname angegeben.
Datei in Faktor 2 hat für eine Operation WRITE nicht die korrekte Dateiart.
Datei in Faktor 2 ist für eine Operation UPDATE oder DELETE nicht zulässig.
Operand in Faktor 2 ist für eine Operation EXFMT ungültig.
Operand in Faktor 2 darf für eine Operation READ kein Subdateisatzformat sein.
Der angegebene Operand in Faktor 2 ist für eine Operation READE oder READPE nicht zulässig.
Operation ist für Datei, die als Faktor 2 angegeben wurde, nicht zulässig.
Der Eintrag für das Ergebnisfeld ist zu groß, um als LDA oder PDA definiert werden zu können. Bestimmung ignoriert.
Der Datenbereichsname, der als Eintrag für Faktor 2 angegeben wurde, ist ungültig. Faktor 2 wird ignoriert.
Die Operation ANDxx oder ORxx ist nicht Teil einer Gruppe von Bedingungen; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Gruppenstufe für Operation ANDxx oder ORxx ist ungültig; standardmäßig wird die vorherige Gruppenstufe angenommen.
Der PDA wurde bereits im Programm definiert. Bestimmung ignoriert.
Der LDA wurde bereits im Programm definiert. Bestimmung ignoriert.
Für diese Operation ist ein Ergebnisfeld oder eine Ergebnisbezugszahl für Gleich erforderlich; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Faktor 1 ist für die Operation SUBST ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Anfangsposition in Faktor 2 ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Anzahl Leerzeichen im Eintrag für Faktor 2 für die Operation CAT ist ein negativer Wert; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Länge im Eintrag für Faktor 1 ist für die Operation SCAN ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Länge in Faktor 1 überschreitet für eine Operation SCAN die Länge in Faktor 2; die Bestimmung wird ignoriert.
Länge in Faktor 1 oder Anfangsposition in Faktor 2 ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Operand in Faktor 2 ist nicht der Name einer WORKSTN-Mehreinheitendatei.
Faktor 1 ist für eine Operation POST nicht zulässig, wenn Faktor 2 keine WORKSTN-Datei ist.
Dem Operanden in Faktor 2 für eine Operation POST ist keine INFDS zugeordnet.
Der Ergebnisfeldoperand ist nicht der Name einer Dateiinformationsdatenstruktur.
Der Ergebnisfeldoperand ist nicht die erforderliche Dateiinformationsdatenstruktur.
Operationen LEAVE und ITER sind nur in DO-, DOWxx- und DOUxx-Schleifen zulässig; die Bestimmung wird ignoriert.
Operand in Faktor 1 ist nicht zulässig, wenn der Ergebnisfeldoperand keine WORKSTN-INFDS ist.
In einer Operation POST fehlt der Dateiname.
Faktor 1 der Dateioperation ist keine gültige relative Satznummer.
Operand in Faktor 2 darf für eine Operation FEOD nicht der Name einer WORKSTN-Datei sein.
Der Bereichsbegrenzer der Operation ENDyy ist ungültig.
Operation ENDyy wurde an der falschen Stelle angegeben; eine Operation END wird angenommen.
WHEN außerhalb einer SELECT-Gruppe gefunden.
OTHER außerhalb einer SELECT-Gruppe gefunden.
Auf SELECT muss WHEN, OTHER oder ENDSL folgen.
Operationserweiterung N ist nur zulässig, wenn die Datei keine Plattendatei ist.
Faktor 2 einer Operation UNLOCK ist keine Fortschreibungsplattendatei.
Erster Teil von Faktor 1 fehlt; die Bestimmung wird ignoriert.
Erster Teil von Faktor 2 fehlt; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Nicht muß leer sein, wenn keine Bedingungsbezugszahl angegeben wurde; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für die Bedingungsbezugszahl darf nicht 1P sein; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Operand in Faktor 2 muss ein zuvor definierter Name sein.
Operand in Faktor 1 hat eine Datenart, die für diese Operation nicht zulässig ist.
Operand in Faktor 2 hat eine Datenart, die für diese Operation nicht zulässig ist.
Der Operationserweiterungsteil ist nicht leer, der Eintrag für das Ergebnisfeld ist aber leer.
Eintrag für das Ergebnisfeld ist nicht definiert; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Ergebnisfeldoperand hat eine Datenart, die für diese Operation nicht zulässig ist.
Operation CLEAR oder RESET wird auf ein Satzformat angewendet, aber ein Feld in dem Format kann nicht geändert werden.
Für die Operation CAT wurde weder das Suffix für Faktor 1 noch das Suffix für Faktor 2 angegeben.
Bezugszahl/Anzeiger ist als Ergebnisbezugszahl nicht zulässig; die Bezugszahl/der Anzeiger wird ignoriert.
Es muß entweder ein gültiger Eintrag für den Operationscode oder für die Bedingungsbezugszahl angegeben werden.
Operand in Faktor 1 wurde zuvor mit anderen Attributen definiert.
Eintrag für Faktor 2 einer Operation END ist 0; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
PARM ist für eine Operation CALL oder CALLB mit einem angegebenem Ergebnisfeld unzulässig; die Bestimmung wird ignoriert.
Der angegebene Eintrag für Faktor 2 ist für eine Operation READ nicht zulässig; die Bestimmung wird ignoriert.
Operationserweiterung N wird ignoriert, wenn die Datei keine Fortschreibungsdatei ist.
CLEAR oder RESET bei Satzformat, das eine benannte Konstante enthält, ungültig.
Der Eintrag für Faktor 1 ist mit der angegebenen Operationscodeerweiterung nicht kompatibel.
Der Eintrag für Faktor 1 ist kein gültiges Datums- oder Zeitformat.
Der Eintrag für Faktor 2 einer Operation ADDDUR muß eine numerische Dauer sein.
Die Dauer im Eintrag für Faktor 2 ist ungültig; der Eintrag wird ignoriert.
Die Dauer im Eintrag für das Ergebnisfeld ist ungültig; der Eintrag wird ignoriert.
Erster Teil des Ergebnisfelds fehlt; die Bestimmung wird ignoriert.
Teil 2 im Eintrag für das Ergebnisfeld ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Zweiter Teil des Ergebnisfelds fehlt; der Doppelpunkt wird ignoriert.
Das Ergebnisfeld ist für das angegebene Datenformat zu lang.
Die Dauer im Eintrag für Faktor 2 fehlt oder ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Dauer im Eintrag für das Ergebnisfeld ist nicht zulässig; der Eintrag wird ignoriert.
Das Datumstrennzeichen ist ungültig.
Das Zeittrennzeichen ist ungültig.
Der Eintrag für Faktor 2 einer Operation SUBDUR ist keine gültige numerische Dauer.
Format muss leer oder das Standarddatumsformat für das angegebene Datum sein.
Der für die Operation ON-ERROR angegebene Statuscode ist ungültig.
Eine Operation ON-ERROR wurde außerhalb einer MONITOR-Gruppe gefunden.
Eine MONITOR-Gruppe muss mindestens einen ON-ERROR-Block enthalten.
Operationen GOTO, TAG und CABxx sind in einem MONITOR-Block nicht zulässig.
Eintrag für das Ergebnisfeld ist keine Feldgruppe, aber der Eintrag für Faktor 1 ist eine Feldgruppe; die Bestimmung wird ignoriert.
Operation PARMV ist in der *ENTRY PLIST nicht zulässig; die Bestimmung wird ignoriert.
Faktor 2 für die Operation PARMV darf kein numerisches Literal mit Dezimalstellen sein; die Bestimmung wird ignoriert.
Ergebnisbezugszahl muß leer sein, wenn Faktor 1 oder Faktor 2 leer ist.
Negatives numerisches Literal als Eintrag für Faktor 2 für Operation SQRT nicht zulässig; die Bestimmung wird ignoriert.
Operand in Faktor 1 ist ungültig.
Das Zeitmarkentrennzeichen ist ungültig.
Operand in Faktor 2 ist ungültig.
Ergebnisfeldoperand ist ungültig.
Operand enthält ungültigen Index.
Operand in Faktor 2 muss ein zuvor definierter Name sein.
Eintrag für Faktor 1 hat eine Datenart, die für diese Operation nicht zulässig ist; die Bestimmung wird ignoriert.
Operand in Faktor 2 hat eine Datenart, die für diese Operation nicht zulässig ist.
Ergebnisfeldoperand hat eine Datenart, die für diese Operation nicht zulässig ist.
Eintrag für die Feldlänge der Operation *LIKE DEFINE ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Hoch ist leer; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Niedrig ist leer; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Gleich ist leer; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Länge im Eintrag für Faktor 1 ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Anfangsposition im Eintrag für Faktor 2 oder Eintrag für Anzahl Leerzeichen ist ungültig; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Für Faktor 1 der Operation XLATE ist eine Ausgangs- (FROM) u. eine Zielzeichenfolge (TO) erforderlich; d. Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Faktor 1 ist für Operation DEFINE ungültig.
Eintrag für Faktor 1 ist für Operation DEFINE erforderlich; standardmäßig wird *DTAARA angenommen.
Zweiter Teil von Faktor 1 fehlt; der Doppelpunkt wird ignoriert.
Zweiter Teil von Faktor 2 fehlt; der Doppelpunkt wird ignoriert.
Operand enthält ungültigen Index.
Die Operationserweiterungen M und R können nicht zusammen angegeben werden.
Für eine einzelne Operation kann nur eine der Operationscodeerweiterungen D, T oder Z angegeben werden.
Feldgruppe hat zu viele übergangene Indizes; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für den erweiterten Faktor 2 darf nicht leer sein.
Die Operation ändert das Feld, aber das Feld kann nicht geändert werden.
Für die Operation EVAL wird ein Zuordnungsoperator erwartet.
RESET ist für ein importiertes oder mit dem Schlüsselwort BASED definiertes Ergebnisfeld nicht zulässig.
Der zweite Operand von XML-INTO oder XML-SAX muss %XML sein.
Erster Operand von XML-INTO muss eine Variable oder %HANDLER sein.
Der erste Operand von XML-SAX muss %HANDLER sein.
Der im ersten Operanden von XML-INTO angegebene Prototyp ist keine gültige XML-INTO-Handhabungsprozedur.
Der im ersten Operanden von XML-SAX angegebene Prototyp ist keine gültige XML-SAX-Handhabungsprozedur.
Der erste Operand von XML-INTO kann nicht geändert werden.
Feld oder Datenstruktur kann von der XML-INTO-Operation nicht geändert werden.
Für die Operation EVAL fehlt ein Ausdruck.
Für die Operation EVAL fehlt ein Ergebnis für die Zuordnung.
Feld mit Schlüsselwort BASED ist in einer *ENTRY PLIST nicht zulässig; die Bestimmung wird gelöscht.
Importiertes Feld ist in einer *ENTRY PLIST nicht zulässig; die Bestimmung wird gelöscht.
Exportiertes Feld ist in einer *ENTRY PLIST nicht zulässig; die Bestimmung wird gelöscht.
Initialisiertes Feld ist in einer *ENTRY PLIST nicht zulässig; die Bestimmung wird gelöscht.
Vor der Operationserweiterung steht kein gültiger Operationscode.
Die Anzahl Operationserweiterungen, die als Eintrag für die Operation angegeben wurden, ist ungültig.
Die Operationserweiterung wurde bereits angegeben.
Auf die Operationserweiterung folgen ungültige Daten.
Im Operationserweiterungsteil der Operation fehlt eine rechte runde Klammer.
Auf den Operationscode folgen ungültige Daten.
Eine Operationserweiterung ist mit dem angegebenen Operationscode nicht zulässig.
Ende des Ausdrucks erwartet.
CALLB kann nicht verwendet werden, wenn DFTACTGRP(*YES) für CRTBNDRPG oder als Umwandlungsauswahlschlüsselwort angegeben ist.
Faktor 1 und Faktor 2 oder die beiden Teile von Faktor 1 haben unterschiedliche Datenarten.
Aufrunden ist für Operation RETURN ohne Rückgabewert unzulässig.
Für die Operation PARM mit der Angabe *OMIT müssen die Einträge für Faktor 1 und Faktor 2 leer sein.
Eintrag für die Feldlänge oder die Anzahl Dezimalstellen ist nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Ergebnisfeld mit Eintrag für Faktor 2 identisch; als Eintrag für d. Ergebnisfeld werden standardmäßig Leerz. angenommen.
Zu viele Operationen PARM in der PLIST. Überzählige Operationen PARM werden ignoriert.
Faktor 2 einer Operation CLEAR oder RESET ist ungültig.
Faktor 2 einer Übertragungsoperation in einen Grafikeintrag ist ungültig.
Eintrag für das Ergebnisfeld darf keine Datenstruktur sein.
Faktor 1 und Faktor 2 haben nicht dieselbe Art; die Bestimmung wird ignoriert.
Eingabeparameter wurden bereits mit einer Prozedurschnittstellendefinition definiert.
*ENTRY PLIST in einer Unterprozedur nicht zulässig.
Prototypaufruf kann nicht in einem Ausdruck verwendet werden, da er keinen Wert zurückgibt.
Aufruf hat weniger Parameter übergeben als laut Prototyp erforderlich sind.
Mehr Parameter im Prototypaufruf übergeben als zulässig.
*OMIT für den Parameter ungültig.
Der Prototypaufruf gibt einen Wert zurück, der verloren geht, wenn CALLP verwendet wird.
Der Prototyp für den Aufruf ist nicht definiert.
Eine Feldgruppe kann nicht übergeben werden, wenn keine Feldgruppe erwartet wird.
Für eine Prozedur, die keinen Wert zurückgibt, darf kein Operand angegeben werden.
Für eine Prozedur, die einen Wert zurückgibt, muss ein Operand angegeben werden.
Prozedur gibt einen Wert zurück, aber es wurde keine Operation RETURN gefunden.
Rechenbestimmung für Unterprozedur bezieht sich auf eine Datei, für die das Schlüsselwort INFSR angegeben ist.
Faktor 2 ist für ENDSR einer Fehlerunterroutine in einer Unterprozedur nicht zulässig.
Eintrag für Operation im Hauptquellenabschnitt nicht zulässig, wenn NOMAIN angegeben ist.
*ENTRY PLIST ist nicht zulässig, wenn NOMAIN angegeben ist.
Letzte Anweisung in der Prozedur ist keine Anweisung RETURN.
Datenbereiche können nicht in Unterprozeduren definiert werden.
Variable NOOPT kann nicht nach Referenz an einen Parameter übergeben werden, für den nicht NOOPT angegeben ist.
Operation RESET kann nicht bei einer automatischen Variable verwendet werden, die nicht initialisiert ist.
Die Unterroutine *INZSR darf nicht in einer Unterprozedur definiert werden.
Die Größe des für die Zuordnung angeforderten Speichers ist keine ganze Zahl zwischen 1 und 16776704.
Operationscode LEAVESR ist außerhalb einer Unterroutine nicht zulässig.
Die Syntax der Anweisung FOR ist ungültig.
Die Operanden haben unterschiedliche CCSIDs.
Die Operanden haben unterschiedliche CCSIDs.
Der Kommentareintrag in einer Rechenbestimmung mit freiem Format ist ungültig.
Runde Klammern sind hinter dem Prozedurnamen erforderlich.
Der Operationscode ist in einer Rechenbestimmung mit freiem Format nicht zulässig.
Operationscode TOTAL-CALCS ist nicht zulässig.
Stelle 6-7 sind in einer Rechenbestimmung nicht leer.
Anweisung /ENDFREE für das Umwandlungsprogramm wurde nicht angegeben.
Am Ende einer Bestimmung mit freiem Format wurde kein Semikolon angegeben
Ende der Anweisung mit freiem Format ist nicht leer.
Anweisung /FREE darf nicht in Rechenbestimmungen mit freiem Format angegeben werden.
Anweisung /END-FREE darf nicht in Rechenbestimmungen mit festem Format angegeben werden.
Der Kommentareintrag, der auf ein fortgesetztes Zeichenliteral folgt, muss leer sein.
Der Datei- oder Satzname ist ungültig oder nicht definiert oder wird ignoriert; die Bestimmungen für den Satz werden ignoriert.
Die nicht benutzten Einträge der AND/OR-Ausgabebestimmung sind nicht leer.
Der Eintrag für die Ausgabebezugszahl ist ungültig oder nicht definiert; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag 1P für Ausgabebezugszahl ist für Ausgabe von EXCEPT-/Gruppenzeitsätzen ungültig; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Der Eintrag für die Ausgabeart ist nicht H, D, T oder E; standardmäßig wird D angenommen.
Ausgabe von Kopf-, Posten- und Gruppenzeitsätzen nicht zulässig, wenn NOMAIN angegeben ist. Standardmäßig wird E angenommen.
Eintrag für den Aufruf der Überlaufroutine ist nur für eine PRINTER-Datei gültig, für die OA-OG oder OV angegeben wurde.
Der Eintrag für den Aufruf der Überlaufroutine/die Freigabe ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Hinzufügen eines Satzes ist in Fortsetzungsz. d. Ausgabebestimmung nicht leer; standardmäßig wird ein Leerz. angenommen.
Eintrag für den Vorschub vor/nach dem Drucken ist größer als der Wert für die Formularlänge; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Einträge für Zeilentransport/Vorschub sind leer u. Schlüsselwort PRTCTL nicht ang.; für ZT nach d. Drucken wird stand. 1 angenommen.
Einträge für Zeilentransport und Vorschub sind in einer AND-Bestimmung nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Es wird keine Überlaufzeile generiert, wenn ein Überlaufanzeiger in einer AND-Bestimmung angegeben ist.
Überlaufanzeiger mit Eintrag für Aufruf d. Überlaufroutine ungültig; für Aufruf d. Überlaufr. wird standardm.
Der Eintrag für den Zeilentransport ist ungültig; standardmäßig wird 0 angenommen.
Der Eintrag für den Vorschub ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
In der Fortsetzungszeile einer Ausgabebestimmung wurde kein Eintrag für die Ausgabebezugszahl angeg.; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für Bezugszahlennegation wurde angeg., es ist aber keine entspr. Bezugszahl vorh.; standardmäßig wird ein Leerz. angenommen.
Der Eintrag für die Bezugszahlennegation ist mit einer angegebenen Bezugszahl weder N noch leer; standardmäßig wird N angenommen.
Der Eintrag für den Feldnamen ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Vor der *PLACE-Ausgabebestimmung stehen keine Felder; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für den Aufbereitungsschlüssel ist nicht A-D, J-Q, X-Z, 1-9 oder leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Ein Eintrag für den Aufbereitungsschlüssel und ein Eintrag für die Schablone können nicht für dasselbe Feld angegeben werden.
Der Eintrag für "Nach Ausgabe löschen" ist nicht B oder leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Eintrag für "Nach Ausgabe löschen" ist ungültig, wenn Eintrag für den Feldnamen leer ist; standardmäßig wird ein Leerz. angenommen.
Endposition ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen und das Feld rechts neben das vorhergehende Feld gestellt.
Eintrag für Datenformat ist nicht leer u. Feldaufbereitg. wurde angegeben; für Datenformat wird standardmäßig ein Leerz. angenommen.
Der Eintrag für das Datenformat ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Schablone ist ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Konstante ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
ADD ist als Eintrag für das Hinzufügen eines Satzes erforderlich, wurde aber nicht angegeben; standardmäßig wird ADD angenommen.
Länge des extern beschriebenen Felds stimmt nicht mit einer vorherigen Definition überein; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Anzahl Ziffernersetzungspositionen in der Schablone müssen zwischen 1 und 63 betragen.
Einträge für Zeilentransport/Vorschub sind nur für programmbeschriebene PRINTER-Dateien gültig; standardmäßig werden Leerz. angen.
Der Eintrag für die Ausgabebezugszahl gibt einen Überlaufanzeiger an, der der Datei nicht zugeordnet ist.
Die Fortsetzungszeile der Ausgabebestimmung wurde an der falschen Stelle angegeben; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag ist in einer *PLACE-Ausgabebestimmung ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Die Länge der Schablone überschreitet 115 Zeichen.
Art des extern beschriebenen Felds stimmt nicht mit der vorherigen Definition überein; die Bestimmung wird ignoriert.
Länge des extern beschriebenen Feldnamens überschreitet 10 Zeichen; die Bestimmung wird ignoriert.
Dezimalstellen im Feld des extern beschriebenen Satzes stimmen nicht mit der vorherigen Definition überein.
Das extern beschriebene Feld ist als Feldgruppe definiert; die Bestimmung wird ignoriert.
Extern beschriebenes Feld wurde umbenannt, der interne Name wurde jedoch nicht angegeben; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für den Feldnamen ist als Datei- oder Satzname definiert; die Bestimmung wird ignoriert.
Eine Tabelle kann keine Nullwerte enthalten; Bestimmung ignoriert.
Ein Feldgruppenindex wurde angegeben, der Eintrag für den Feldnamen ist jedoch keine Feldgruppe; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Index des Konstantenfelds überschreitet die Größe der Feldgruppe; für den Feldindex wird standardmäßig 1 angenommen.
Das als Feldgruppenindex verwendete Feld ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eine Konstante kann keine Nullwerte enthalten; Bestimmung ignoriert.
Der Eintrag für die Endposition für ein programmbeschriebenes WORKSTN-Satzformat ist ungültig.
Kein Eintrag für den Feldnamen und kein Eintrag für die Konstante angegeben; die Bestimmung wird ignoriert.
Ein Satzformatname wurde angegeben, die Datei ist jedoch keine programmbeschriebene WORKSTN-Datei.
Der Formatname ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Endposition und Länge des Satzformatnamens stimmen nicht überein; standardmäßig wird die Länge des Satzformatnamens angenommen.
Der Eintrag für "Nach Ausgabe löschen" ist für ein Vorgriffsfeld ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
EXCEPT-Ausgabebestimmung wurde ohne Name angegeben, es ist aber keine EXCEPT-Rechenbestimmung ohne Name vorhanden.
Die Ausgabebestimmung ist für eine Eingabedatei ohne ADD ungültig.
Nicht benutzte Einträge in der Hauptausgabebestimmung sind nicht leer.
Der Satzformatname wurde in einer vorherigen Ausgabebestimmung angegeben; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag ist für Name eines programmbeschriebenen WORKSTN-Satzformats nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Endposition enthält eine Satzformatlänge, der Eintrag für die Konstante ist jedoch leer.
Zeichen für Schutzsternschreibung oder gleitendes Währungszeichen ist mit Aufbereitungsschlüssel 5-9, X, Y oder Z ungültig.
Art der Ausgabebestimmung kann nicht bestimmt werden; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag 1P für die Ausgabebezugszahl ist mit Datei mit benutzergesteuertem Öffnen ungültig; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Einträge für die Ausgabebezugszahl sind für eine Datei mit benutzergesteuertem Öffnen leer; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Länge des extern beschriebenen Felds überschreitet 63 Ziffern; die Bestimmung wird ignoriert.
Ausgabefeld wurde vollständig durch die Präfixzeichenfolge ersetzt.
Der Eintrag für den Dateinamen enthält eine extern beschriebene Datei; alle Bestimmungen für den Satz werden ignoriert.
*ALL im Eintrag für den Feldnamen ist für eine programmbeschriebene Datei ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag ADD oder DEL für das Hinzufügen/Löschen eines Satzes ist für diese Datei ungültig; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Der Name im Eintrag für den EXCEPT-Namen wird nicht in einer Rechenbestimmung verwendet.
Der Name im Eintrag für den EXCEPT-Namen ist ungültig; alle Bestimmungen für diesen Satz werden ignoriert.
Eintrag für den EXCEPT-Namen ist für einen Satz mit der Ausgabeart H, D oder T nicht leer; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Der Feldname ist in der externen Beschreibung für den Satz nicht vorhanden; die Bestimmung wird ignoriert.
*PLACE ist als Eintrag für den Feldnamen für eine extern beschriebene Datei angegeben; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für die Endposition ist für ein extern beschriebenes Feld nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Es wurde sowohl *ALL als auch ein Eintrag für den Feldnamen für denselben Satz angegeben; die Bestimmung wird ignoriert.
Fortschreiben von Daten in diese Datei ist während der Gruppenzeitausgabe ungültig.
Eintrag für den EXCEPT-Namen ist für die Fortsetzungszeile einer Ausgabebestimmung ungültig; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Die Endposition ist leer oder enthält eine relative Endposition für eine Angabe *PLACE; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für EXCEPT-Name ungültig.
Aufbereitungsschlüssel für Literal od. benannte Konstante im Eintrag für Konstante ungültig; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Eintrag Y für den Aufbereitungsschlüssel ist für *DAY, *MONTH, *YEAR, UDAY, UMONTH oder UYEAR ungültig; der Eintrag wird ignoriert.
Die Ausgabebestimmung für das Feld wurde an der falschen Stelle angegeben; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Länge der PRTCTL-Datenstruktur liegt unter 9 Zeichen; für den Zeilentransport nach dem Drucken wird standardmäßig 1 angenommen.
Die nicht benutzten Einträge der Ausgabebestimmung für das Feld sind nicht leer.
Einträge für Zeilentransport/Vorschub sind für eine extern beschriebene Datei nicht leer; standardmäßig werden Leerz. angenommen.
Eintrag für den Aufruf der Überlaufroutine ist für extern beschriebene Datei nicht leer; standardmäßig wird ein Leerz. angenommen.
Der Eintrag für das Datenformat ist mit dem angegebenen Eintrag für die Konstante ungültig.
Die fortlaufende Konstante oder die Schablone ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Eintrag für "Nach Ausgabe löschen" ist für Feld, das nicht geänd. werden kann, nicht leer; standardmäßig wird ein Leerz. angenommen.
Der Eintrag G für das Datenformat ist ungültig, wenn der Eintrag für die Konstante angegeben wurde.
Eine Ausgabebezugszahl für einen extern beschriebenen Satz oder ein extern beschriebenes Feld darf kein Überlaufanzeiger sein.
Eintrag für den Aufbereitungsschlüssel ist für ein extern beschriebenes Feld nicht leer; standardmäßig wird ein Leerz. angenommen.
Der Eintrag für das Datenformat ist für ein extern beschriebenes Feld nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Konstante ist für ein extern beschriebenes Feld nicht leer; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Das extern beschriebene Feld wurde bereits in dem Satz angegeben; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Eintrag für "Nach Ausgabe löschen" ist nicht leer und *ALL wurde angegeben; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Kein Eintrag für den Dateinamen für den ersten Satz angegeben; alle Bestimmungen für den Satz werden ignoriert.
Die Endposition 0 ist ungültig; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für "Nach Ausgabe löschen" ist für eine benannte Konstante nicht leer; standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für die Konstante ist kein gültiger programmbeschriebener WORKSTN-Satzname; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Länge des extern beschriebenen Felds überschreitet 65535 Zeichen.
Die Länge des extern beschriebenen Felds überschreitet 16383 DBCS-Zeichen.
Die Länge des extern beschriebenen Felds überschreitet 16383 UCS-2-Zeichen.
Der Wert R in Stelle 18 ist nur für eine Mehreinheiten-WORKSTN-Datei gültig.
Das Datumsformat ist ungültig.
Ein Eintrag für die Datenattribute wurde mit einem leeren Eintrag für den Feldnamen angegeben.
Das Datumstrennzeichen ist ungültig.
Der Eintrag für die Datenattribute ist nicht leer.
Das Zeitformat ist ungültig.
Das Zeittrennzeichen ist ungültig.
Datumsformat *JOBRUN, *CYMD, *CMDY, *CDMY oder *LONGJUL in einer Ausgabebestimmung nicht zulässig.
Der Eintrag für die Datenattribute ist ungültig.
Datenattribut des extern beschriebenen Felds stimmt nicht mit einer vorherigen Definition überein.
Der Name der PRTCTL-Datenstruktur ist nicht als Datenstruktur definiert; das Schlüsselwort PRTCTL wird ignoriert.
Der Name der INFDS-Datenstruktur ist nicht als Datenstruktur definiert; das Schlüsselwort INFDS wird ignoriert.
Name des RECNO-Felds ist nicht definiert oder wird an anderer Stelle im Programm verwendet; das Schlüsselwort RECNO wird ignoriert.
Der Name des RECNO-Felds ist nicht definiert; das Schlüsselwort RECNO wird ignoriert.
Der Name der INFSR-Unterroutine ist nicht als Unterroutine definiert; das Schlüsselwort INFSR wird ignoriert.
Der Name des RECNO-Felds ist nicht als numerisches Feld mit null Dezimalstellen definiert; das Schlüsselwort RECNO wird ignoriert.
Der INDDS-Datenstrukturname ist nicht als Datenstruktur definiert; das Schlüsselwort INDDS wird ignoriert.
Eine figurative Konstante kann nicht an einen Parameter OPTIONS(*TRIM) übergeben werden.
Zeigerfeld ist als Operand in Faktor 1 einer Operation DSPLY nicht zulässig.
Zeigerfeld ist als Ergebnisfeldoperand einer Operation DSPLY nicht zulässig.
Die Ergebnisbezugszahl für Niedrig (LO) ist mit der Ergebnisfeldlänge 1 ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Das als Index verwendete Feld ist nicht korrekt definiert oder ist kein gültiger Wert.
Feldname in der Ausgabebestimmung ist ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Anzeigelänge überschreitet die maximal zulässige Länge.
Überlappende Unterfelder sind für die angegebene Operation ungültig; die Bestimmung wird ignoriert.
Der Operand von EXSR ist kein Unterroutinenname.
Der Operand in Faktor 2 von ENDSR enthält einen Namen, dessen Länge nicht 6 Zeichen beträgt.
Die Satzlänge der Datei ist zu groß.
Faktor 1 und Faktor 2 haben nicht dieselbe Art und Länge; die Bestimmung wird ignoriert.
Das Feld ist kein Zeichenfeld oder numerisches Feld; die Bestimmung wird ignoriert.
Das Umwandlungsprogramm kann nicht bestimmen, wie das Programm enden kann.
Der Operand für die Operation EXCPT ist nicht definiert.
In der Operation EXCEPT wurde kein Operand angegeben, es ist aber keine EXCEPT-Ausgabezeile ohne Name vorhanden.
Das Ergebnisfeld der Operation CASxx ist kein Unterroutinenname; die Bestimmung wird ignoriert.
Das Feld ist nicht als numerisch mit null Dezimalstellen definiert.
Die Länge des Felds oder der KLIST, das bzw. die als Schlüssel verwendet wird, ist ungültig.
Der Name oder die Bezugszahl/der Anzeiger ist nicht definiert.
Kein Verweis auf den Namen oder die Bezugszahl/den Anzeiger vorhanden.
Faktor 1 der Operation DUMP überschreitet die maximale Länge.
Faktor 1 der Dateioperation ist nicht numerisch mit null Dezimalstellen.
Ergebnisfeld der Operation DO ist zu klein, um Faktor 2 aufnehmen zu können; das Ergebnisfeld wird ignoriert.
Datei, die in Grenzen verarbeitet wird, wird nicht durch eine Satzadressendatei gesteuert.
Ziel der Operation GOTO oder CABxx ist keine Marke; die Bestimmung wird ignoriert.
Das Feld in der C-Bestimmung ist kein numerisches Feld; die Bestimmung wird ignoriert.
Das Feld in der C-Bestimmung ist kein Zeichenfeld.
Die Länge von Faktor 1 der Operation DEBUG überschreitet 8 Byte; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Die Operation GOTO verzweigt von den Postenzeitrechenbestimmungen zu einer Unterroutine; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Operation GOTO verzweigt von Gruppenzeitrechenbestimmungen zu Postenzeitrechenbestimmungen; die Bestimmung wird ignoriert.
Die Operation GOTO verzweigt aus einer Unterroutine zu einer anderen Unterroutine; die Bestimmung wird ignoriert.
Feld ist nicht als Zeichenfeld mit der Länge 1 definiert; die Bestimmung wird ignoriert.
Ein Datenbereich kann nicht als Eingabefeld verwendet werden; die Bestimmung für das Eingabefeld wird ignoriert.
Faktor 1 und Faktor 2 haben nicht dieselbe Art; die Bestimmung wird ignoriert.
Ergebnisbezugszahlen für Hoch (HI) und Niedrig (LO) sind für diese Operation ungültig; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für das Ergebnisfeld der Operation CALL oder Operation CALLB ist kein PLIST-Name.
Faktor 1 ist für die angegebene Operation ungültig.
Das Ergebnisfeld für die Operation TIME ist ungültig.
Aufrunden ist für die angegebene Anzahl Dezimalstellen für das Ergebnis ungültig.
Die Länge des Feld ist für die Verwendung mit dem Aufbereitungsschlüssel Y ungültig.
Aufbereitung für nichtnumerisches Feld ungültig; für Aufbereitungsschlüssel oder Schablone werden standardmäßig Leerz. angenommen.
Der Eintrag für das Datenformat ist für das angegebene Feld ungültig.
B ist als Eintrag für das Datenformat für ein Feld, dessen Länge 9 überschreitet, ungültig.
Für eine Datei, für die benutzergesteuertes Öffnen angegeben ist, ist keine Operation OPEN vorhanden; die Dateibest. wird ignoriert.
Der Operand in Faktor 2 von IN oder OUT ist kein Datenbereich.
Satzformatname der extern beschriebenen Datei wird nicht verwendet.
Faktor 1 oder Faktor 2 der Operation PARM hat nicht dieselbe Art wie das Ergebnisfeld; standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Ein Feld, das als Datenbereich oder Datenbereichsdatenstruktur definiert ist, kann nicht als Ergebnisfeld verwendet werden.
Der Operand in Faktor 2 von UNLOCK ist kein Datenbereich und keine Fortschreibungsdatei.
Die KLIST in Faktor 1 ist mit der Art der Datei in Faktor 2 ungültig.

Length: 334809 Date: 20220707 Time: 001703

Count: 1401     sap01-206 ( 2008 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.