OS/400 Nachrichten

Suchen Sie die Beschreibung zu OS/400 (System i) Nachrichten z. B. die CPG9801? Dann sind Sie hier genau richtig. Im Folgenden sehen Sie die (hoffentlich) vollständigen OS/400 Nachrichten mit allen „erweiterten Hilfetexten“.

Page 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43


Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von RNT4288 bis SBL1074

Komplette OS/400 Nachrichten Dokumentation von RNT4288 bis SBL1074

Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
Count: 1401 Skipped: 0
OS/400 Nachrichten
Beschreibung
Match field lengths:
&1 . . . . : &2
Fehler: Datenelement muss type="int" und length="4" bei passby="value" haben.
Fehler: Nicht unterstützter Datentyp
Fehler: Rückgabewert muss type="int" und length="4" haben.
Fehler: Unterfelder müssen in Reihenfolge sein.
Fehler: Unterfelder dürfen nicht überlappen.
Fehler: Feldgruppen mit Daten variabler Länge werden nicht unterstützt.
Fehler: Strukturen mit Feldern variabler Länge werden nicht unterstützt.
Nur im Ziel.
Nur in Quelle.
Ziel ist mit OVERLAY definiert
Quelle ist mit OVERLAY definiert
Ziel ist eine Feldgruppe, Quelle ist keine Feldgruppe
Quelle ist eine Feldgruppe, Ziel ist keine Feldgruppe
Zielunterfeld ist Datenstruktur, Quellenunterfeld nicht
Quellenunterfeld ist Datenstruktur, Zielunterfeld nicht
Nicht derselbe Datentyp in Quelle und Ziel
Zugeordnet; exakte Übereinstimmung
Zugeordnet; LIKEDS aus derselben übergeord. Datenstruktur
Zugeordnet; Ziel und Quelle sind kompatibel
Zielunterfeld hat weniger Elemente als Quellenunterfeld
Quellenunterfeld hat weniger Elemente als Zielunterfeld
Zielunterfeld kann Nullwerte enthalten, Quellenunterf. nicht
Quellenunterfeld kann Nullwerte enthalten, Zielunterf. nicht
&1 Ausgabefelder für Satz &2 aus Datei &3, Format &4.
&1 &2
(Keine Ausgabe)
Table/Array . . . . . . : &1
ALTERNATE COLLATING SEQUENCE TABLE DATA
FILE TRANSLATE TABLE DATA
Table/Array . . . . . . : &1 . . . . . &2
Daten der länderspezifischen Sortierfolgetabelle:
Actual value Input value
Sort sequence . . . . . . . : &1
Library . . . . . . . . . : &1
Language identifier . . . . : &1
The number of characters that have an altered sequence is &1.
The CCSID of the sort sequence table is &1.
Alternative Sortierfolgetabelle:
&1 Format wegen Fehler gelöscht oder ignoriert
NO COMMON KEY FIELDS IN FILE
COMMON KEY FIELD ATTRIBUTES
&1 ist der RPG-Name des externen Formats &2.
DATEI IST KEINE DATENBANKSCHLÜSSELDATEI
RPG-Nachrichten
Hilfetext für &1
Umwandlung.
Ausführungszeit.
ILE RPG
S/36-kompatibles RPG II
S/38-kompatibles RPG III
*PRV RPG/400
*PRV S/36-kompatibles RPG II
IBM RPG/400
Quellenumsetzungsdienstprogramm.
Syntaxprüfung während der Aufbereitung der Quelle.
*PRV ILE RPG
Angeforderte Funktion wird nicht unterstützt.
Verteilung enthielt ungültige Syntax.
GCID-Umsetzungsfehler
Fehler beim Eröffnen einer Spool-Datei.
Umsetzungsfehler.
Verteilungsdokument enthält keinen Text.
Ungültiges ZIP-Paket.
Fehler beim Schließen einer Spool-Datei.
E/A-Fehler bei Spool-Datei.
Verteilungskorrelationssatz nicht gefunden.
SNADS-IU-Analysefehler.
VM-Zielknoten-ID nicht gefunden.
Beim Senden einer Daten- bzw. Statusverteilung wurde ein Fehler festgestellt.
SNADS-IU-Umsetzungsfehler.
Name des OfficeVision/VM Distribution Manager für das OfficeVision/VM-System erforderlich.
In der Liste sind keine Einträge vorhanden.
VM-Zielknoten-ID bereits konfiguriert.
VM-Zielsystem hinzugefügt.
Knoten-ID nicht angegeben.
Falscher Eintrag.
Name des OfficeVision/VM Distribution Manager muss leer sein.
Fehler beim Umsetzen einer Verteilungsanforderung aufgezeichnet.
VM/MVS Bridge-Verarbeitungen für den *RPDS-Gateway-Sender, der die &1 Verteilerwarteschlange bedient, gestartet.
Job zur Leitungssteuerung einer VM/MVS Bridge konnte nicht aufgerufen werden, um das Senden zu beginnen.
VM/MVS Bridge hat einen ungültigen Namen eines fernen Systems oder eines lokalen Systems festgestellt.
VM/MVS Bridge-Empfangsjob &3/&2/&1 endete abnormal.
Kann auf VM/MVS Bridge keine Daten an fernen Standort &1 weiterleiten.
Ferner Standort &1 von VM/MVS Bridge nicht benutzbar.
Anmelden auf VM/MVS Bridge zu fernen Standort &1 vollständig ausgeführt.
Exitprogramm &1 in Bibliothek &2 während Verarbeitung durch VM/MVS Bridge fehlgeschlagen.
Abgehender Exitpunkt des Netzwerkjobeintrags (NJE)
Länge der vom Exitprogramm zurückgegebenen Daten ungültig.
Angeforderte Operation ungültig.
VM/MVS Bridge wurde vom fernen System &1 abnormal beendet.
VM/MVS Bridge konfigurieren
RPG0001 Aufgerufenes Programm mit aktiviertem Anzeiger LR zurückgegeben.
RPG-0002 Befehlstaste zum Beenden der Anzeige verwendet.
RPG-0011 Dateiende (Eingabe).
RPG-0012 Kein Satz gefunden.
RPG-0013 Ende der Ausgabedatei. Letzter geschriebener Satz hat Datei gefüllt.
RPG-Prozedur ist aktiv
AUTO-Prozedur ist aktiv
RPGR-Prozedur ist aktiv
In diesem Programm ist keine CONSOLE-Datei vorhanden.
Dateiname ist für eine CONSOLE-Einheit leer.
Anderer Satzkennzeichnungscode wird in einer OR-Zeile verwendet.
Format für CONSOLE-Datei passt nicht in Anzeige
RPGX-Prozedur ist aktiv.
Anzeigedatei ist vorhanden und für REPLACE wurde die Option *NO angegeben.
RPGC-Prozedur ist aktiv.
Parameter muss NODSM oder DSM sein.
Eingabewert muss PRINT, CRT oder NOPRINT sein.
Eingabewert muss NOXREF oder XREF sein.
Eingabewert muss NONEP oder NEP sein.
Eingabewert muss NOSOURCE, PSOURCE oder SOURCE sein.
Eingabewert muss leer, DEBUG oder NODEBUG sein.
Eingabewert muss leer oder eine gerade Anzahl zwischen 2 und 64 sein.
Eingabewert muss NOHALT oder HALT sein.
Eingabewert muss NOREPLACE oder REPLACE sein.
Eingabewert muss LINK oder NOLINK sein.
Eingabewert muss NOOBJECT oder OBJECT sein.
Eingabewert muss GEN oder NOGEN sein.
RPGSEU-Prozedur ist aktiv.
Eingabewert muss NOMRO oder MRO sein.
AUTOC-Prozedur ist aktiv.
Angegebene Anweisungslänge muss zwischen 80 und 96 liegen.
Eingabewert ist nicht COMP oder NOCOMP.
Quelleneintrag in angegebener Bibliothek nicht gefunden.
Wert für MRTMAX muss zwischen 0 und 99 liegen.
Parameter für die Eintragsart muss R, A oder P sein.
RPGSDA-Prozedur ist aktiv.
Wert für die Anweisungslänge muss zwischen 40 und 120 liegen.
Formateintrag nicht gefunden.
Eingabebibliothek nicht gefunden.
Ausgabebibliothek nicht gefunden.
Unterroutineneingabebibliothek nicht gefunden.
SDA muss für die Ausführung dieser Prozedur installiert werden.
SEU muss für die Ausführung dieser Prozedur installiert werden.
Auswahl CRT darf nicht mit JOBQ oder EVOKE verwendet werden.
Datenverzeichnis nicht gefunden.
Falsche Verwendung des Befehls JOBQ oder der Anweisung EVOKE.
&1 Quadratwurzel einer negativen Zahl angefordert.
&1 stellte eine ungültige Ziffer oder ein ungültiges Zeichen in Anweisung &2 fest.
&1 hat versucht, eine Division durch Null durchzuführen.
&1 weist einen Indexfehler in Feldgruppe &5 auf.
&1 Ladedaten in einer Feldgruppe/Tabelle nicht in Reihenfolge.
&1 hat versucht, Daten aus einer leeren Datei zu laden.
&1 enthält Objekttabellendaten, die die Tabellenlänge überschreiten.
Die Abrufdatei hat das Dateiende erreicht.
Dem Programm ist keine Eingabedatei zugeordnet.
Der Versuch, die Datei &5 zu eröffnen, schlug fehl.
Fehlende Übereinstimmung beim Eröffnen der Datei &5.
Der Satz kann der Datei &5 nicht zugeordnet werden.
Datei &5 enthält einen nicht definierten Satz.
Datei &5 enthält einen Satz außerhalb der Reihenfolge.
Datei &5 enthält einen Satz außerhalb der Reihenfolge.
Datei &5 enthält einen nicht definierten Satz.
Ungültige Fortschreibungsoperation für Datei &5.
Bei Leseoperation für Datei &5 keinen Satz gefunden.
Beim Hinzufügen eines Satzes zur Datei &5 wurden doppelte Schlüssel gefunden.
Die Datei &5 ist voll.
Die BSCA-Datei &5 übergab ein ungültiges ASCII-Zeichen.
Ungültige Benutzeranforderung für die BSCA-Datei &5.
Die Wartezeit für die BSCA-Datei &5 wurde überschritten.
Permanenter Fehler in der BSCA-Datei &5...
&1 Ein Satz sollte fortgeschrieben werden, bevor er aus Datei &5 gelesen wurde.
Vorherige Datei nicht bis zum Dateiende verarbeitet.
Systemprogrammfehler.
XX - Nachrichtenanzeiger
Funktionstaste nicht oder nicht an der korrekten Stelle definiert.
Einheit &7 für die Operation REL nicht gefunden.
Einheit &7 für die Operation NEXT nicht gefunden.
Einheit &7 für Ausgabeoperation nicht gefunden.
Ausgabe geht an nicht zugeordnete Einheit &7.
Eingabepuffer zu klein für die Einheit &7.
Permanenter Ein- oder Ausgabefehler bei Einheit &7.
Der Versuch, die Einheit &7 zuzuordnen, ist fehlgeschlagen.
Nicht identifizierte Satzart gefunden.
Erforderlicher Satz der Art Nullsatz wurde für Einheit &7 nicht codiert.
Einheit &7 für die Operation POST nicht gefunden.
Permanenter Fehler für Sitzung &7.
Leichter Fehler für Sitzung &7.
Ungültige Operation für Datei &5.
Relative Satznummer außerhalb Bereich von Datei &5.
Ausgabe in einen aktiven Satz in Datei &5.
E/A-Fehler bei Einheit &7.
Ausgabe zum freigegebenen Datensichtgerät &7 geleitet.
Aufruf für Programm &5 fehlerhaft beendet.
Fehler beim Aufrufen von Programm &5.
Der Aufruf an das Programm &5 wurde mit aktivem Halt-Anzeiger gestoppt.
Formatierter RPG-Speicherauszug aufgrund eines Fehlers fehlgeschlagen.
RPG-Unterroutine &5 ist mit umgewandeltem Code unverträglich.
Ausgabepuffer ist für die Datei &5 nicht zugeordnet.
Alle Halt-Anzeiger angezeigt.
RPG II-Anzeiger H1 ist an.
RPG II-Anzeiger H2 ist an.
RPG II-Anzeiger H3 ist an.
RPG II-Anzeiger H4 ist an.
RPG II-Anzeiger H5 ist an.
RPG II-Anzeiger H6 ist an.
RPG II-Anzeiger H7 ist an.
RPG II-Anzeiger H8 ist an.
RPG II-Anzeiger H9 ist an.
RPG II-FORMATIERTER SPEICHERAUSZUG
Programmstatusbereich:
Programmname . . . . . . . . . . . . . : &1
Programmstatus . . . . . . . . . . . . : &1
Vorheriger Status . . . . . . . . . . : &1
Fehlerhafte Anweisung . . . . . . . . : &1
RPG-Routine . . . . . . . . . . . . . : &1
Anzahl Parameter . . . . . . . . . . . : &1
Nachrichtenart . . . . . . . . . . . . : &1
Nachrichten-ID . . . . . . . . . . . . : &1
MI-Anweisungsnummer . . . . . . . . . : &1
Zusätzliche Nachrichteninformationen . : &1
Nachrichtendaten . . . . . . . . . . . : &1
Letzte verwendete Datei . . . . . . . : &1
Letzter Dateistatus . . . . . . . . . : &1
Letzte Dateioperation . . . . . . . . : &1
Letzte Dateiroutine . . . . . . . . . : &1
Letzte Dateianweisung . . . . . . . . : &1
Letzter Satzname in Datei . . . . . . : &1
Jobname . . . . . . . . . . . . . . . : &1
Benutzername . . . . . . . . . . . . . : &1
Jobnummer . . . . . . . . . . . . . . : &1
Systemeingabedatum . . . . . . . . . . : &1
Ausführungsdatum . . . . . . . . . . . : &1
Ausführungszeit . . . . . . . . . . . : &1
Umwandlungsdatum . . . . . . . . . . . : &1
Umwandlungszeit . . . . . . . . . . . : &1
Umwandlungsprogrammstufe . . . . . . . : &1
Quellendatei . . . . . . . . . . . . . : &1
Bibliothek . . . . . . . . . . . . : &1
Offener Datenpfad:
Eingabepuffer:
Ausgabepuffer:
Ja Nein Seite
NAME OFFSET ATTRIBUTE WERT
Statischer Speicher für Programm &1 beginnt bei Offset &2 des statischen Programmspeicherbereichs.
Automatischer Speicher für Programm &1 beginnt bei Offset &2 im automatischen Programmspeicherbereich.
Programm &1 hat keinen statischen Speicher.
Programm &1 hat keinen automatischen Speicher.
Schlüsselwert . . . . . . . . . . . . :
UFCB-Parameter . . . . . . . . . . . . : &1
UFCB-Überschreibungen . . . . . . . . : &1
Fester Programmbereich . . . . . . . . : &1
AID-Byte . . . . . . . . . . . . . . . : &1
Relative Satznummer . . . . . . . . . : &1
Zu übertragende Sätze . . . . . . . . : &1
Aktuelle Zeilennummer . . . . . . . . : &1
Maximale Schlüssellänge . . . . . . . : &1
* * * * * E N D E D E S R P G - S P E I C H E R A U S Z U G S * * * * *
Überlaufzeile . . . . . . . . . . . . : &1
Übertragene Sätze . . . . . . . . . . : &1
Datei . . . . . . . . . . . . . . . . : &1
Datei öffnen . . . . . . . . . . . . . : &1
Datei am Dateiende (EOF) . . . . . . . : &1
Dateistatus . . . . . . . . . . . . . : &1
Dateioperation . . . . . . . . . . . . : &1
Dateiroutine . . . . . . . . . . . . . : &1
Anweisungsnummer . . . . . . . . . . . : &1
Satzname . . . . . . . . . . . . . . . : &1
Nachrichten-ID . . . . . . . . . . . . : &1
MI-Instruktionsnummer . . . . . . . . : &1
Letzter Schlüsselwert . . . . . . . . : &1
Anzahl der Schreiboperationen . . . . : &1
Anzahl der Leseoperationen . . . . . . : &1
Anzahl der Schreib-/Leseoperationen . : &1
Anzahl anderer E/A-Operationen . . . . : &1
Aktuelle Operation . . . . . . . . . . : &1
Satzformat . . . . . . . . . . . . . . : &1
Einheitenklasse . . . . . . . . . . . : &1
Einheitenname . . . . . . . . . . . . : &1
Länge des letzten Satzes . . . . . . . : &1
DDS-Informationen . . . . . . . . . . : &1
Art des offenen Datenpfads (ODP) . . . : &1
Dateiname . . . . . . . . . . . . . . : &1
Bibliothek . . . . . . . . . . . . : &1
Spool-Datei . . . . . . . . . . . . . : &1
Bibliothek . . . . . . . . . . . . : &1
Spool-Datei-Nummer . . . . . . . . . . : &1
Primärsatzlänge . . . . . . . . . . . : &1
Sekundärsatzlänge . . . . . . . . . . : &1
Eintrag . . . . . . . . . . . . . . . : &1
Eingabeblocklänge . . . . . . . . . . : &1
Ausgabeblocklänge . . . . . . . . . . : &1
Einheitenklasse . . . . . . . . . . . : &1
Position für Öffnen . . . . . . . . . : &1
Zeilen pro Seite . . . . . . . . . . . : &1
Spalten pro Zeile . . . . . . . . . . : &1
Anzahl Sätze in Datei . . . . . . . . : &1
Zugriffsart . . . . . . . . . . . . . : &1
Doppelte Schlüssel zulassen . . . . . : &1
Quellendatei . . . . . . . . . . . . . : &1
RPG II Programm erstellen
Programm
Quellendatei
Quelleneintrag
Quellenlistenoptionen
Generierungsoptionen
Benutzerprofil
Berechtigung
Text 'Beschreibung'
Druckdatei
Generierungsbewertungsstufe
Festkommadaten
Sicherungsdatei f. Auto Report
Auto-Report-Sicherungseintrag
Auto-Report-Optionen
Trace synchronisieren
Textzwischenspeicherauszug
Kurzspeicherauszug
Codeliste
Bibliothek
S/36 RPG II Auto Report erst.
Festschreiben aktiv . . . . . . . . . : &1
Bibliothek für ICF-Dateien
Programm ersetzen
Ziel-Release
Systemresidentes Programm
Maximale Anzahl MRT-Einheiten
Konsolanzeigedatei erstellen
Quellendatei
Ausgabebibliothek
Datei für S/36-Formate
Datei für DDS
Konsolformate generieren
Ausgabeeinträge ersetzen
Bibliothek
Eintrag für Formate
Eintrag für DDS
Quelleneintrag
&1 rief sich selbst rekursiv auf.
Das Programm &1 wurde durch den Fehler &2 beendet.
Das RPG-Programm &1 muß von einem Job in der IBM System /36-Umgebung ausgeführt werden.
Systemspeicherauszug angefordert. Wird ein Speicherauszug erzwungen, gibt RPG CPF9999 aus.
Ein Eingabe- oder Ausgabefehler ist in Datei &5 aufgetreten.
Fehler &6 in Anweisung &2 in Programm &1 aufgetreten.
Im Programm wurden keine gültigen Quellenanweisungen gefunden. Auto Report-Generierung beendet.
Die RPG-Steuerbestimmung fehlt. Steuerbestimmung mit leeren Einträgen wird erstellt.
Das Quellenprogramm enthält mehrere RPG-Steuerbestimmungen.
In den Dateibestimmungen aus der Quellendatei wurden doppelte Dateinamen gefunden. Duplikate werden ignoriert.
Keine Sätze in der /COPY-Datei. Bestimmungszeile wird ignoriert.
Doppelte Dateinamen in den Dateibestimmungen, die aus dem Bibliotheksquelleneintrag gelesen wurden.
Die Formularart ist ungültig. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Der Dateiname für *AUTO-Zeilen ist ungültig oder nicht definiert. Auto Report-Generierung beendet.
Quelleneintrag hat unerwartete Quellenart.
Das generierte Summenfeld wurde zuvor mit anderen Attributen definiert. Die vorherige Definition wird benutzt.
*AUTO wurde bereits für eine Datei benutzt. Die Bestimmungszeilen werden ignoriert bis der nächste gültige Satz gefunden wird.
Die Stellen 7-22 der Ausgabefeldbestimmung sind nicht leer. Standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für Bedingungen/Bezugszahlen/Anzeiger ist ungültig. Standardwert sind Leerzeichen.
Eintrag für den Feldnamen ist ungültig. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Stelle(n) 38 und/oder 44 für ein alphanumerisches Feld nicht leer. Standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für B/A/C/1-9/R in Stelle 39 ist nicht B oder leer. Standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für Endposition in den Stellen 40-43 ist ungültig. Standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Konstante oder Schablone in den Stellen 45-70 ungültig. Standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Das Feld der H-*AUTO-Zeile hat keine Bedingung. Standardmäßig wird Bezugszahl N1P angenommen.
Der Eintrag für Aufbereitungsschlüssel in Stelle 38 ist ungültig. Standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag in Stelle 44 ist ungültig. Standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Einträge für Bezugszahlen sind für ein Summenfeld in der T-*AUTO-Zeile ungültig. Standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Konstante/Schablone in Stelle 45-70 nicht in Hochkommas eingeschlossen. Standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Eintrag für Feld-/EXCPT-Name oder für Konstante/Schablone für Feldbestimmung erforderlich. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Ein Eintrag für Konstante oder Schablone wurde angegeben, aber die Stellen 38-44 sind nicht leer. Standardwert sind Leerzeichen.
AND/OR wurde angegeben, aber die Stellen 7-13 sind nicht leer. Standardwert sind Leerzeichen.
Die Einträge für Zeilentransport und/oder Vorschub bis Zeile in den Stellen 17-22 sind ungültig. Standardwert sind Leerzeichen.
Die Stellen 37-70 einer Satzbestimmung sind nicht leer. Standardmäßig werden Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für Aufbereitungsschlüssel in Stelle 38 ist ungültig. Für den Eintrag wird standardmäßig ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für Endposition in den Stellen 40-43 ist ungültig. Standardwert sind Leerzeichen.
Die generierte Feldlänge ist größer als 15. Standardwert ist 15.
Die Felddefinition ist ungültig. Sie wird ignoriert.
Ein Feldgruppenname wurde in der *AUTO-Zeile angegeben. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Der Eintrag für Satzlänge ist für die Datei mit *AUTO-Zeilen ungültig. Standardwert ist 120.
Summenbildung (A in Stelle 39) wurde für einen ungültigen Feldnamen angegeben. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Summenbildung (A in Stelle 39) wurde für ein alphanumerisches Feld angegeben. Standardwert für Stelle 39 ist ein Leerzeichen.
Bei einer Spaltenüberschrift sind die Stellen 7-38 nicht leer. Standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Der Eintrag für B/A/C/1-9/R in Stelle 39 ist ungültig. Für den Eintrag wird standardmäßig ein Leerzeichen angenommen.
Spaltenüberschrift (C in Stelle 39), aber kein Literal angegeben. Bestimmung wird ignoriert.
Die Einträge für Aufbereitungsschlüssel und Schablone schließen sich gegenseitig aus. Der Eintrag für Schablone wird ignoriert.
Für ein alphanumerisches Feld wurde Aufbereitung angegeben. Standardwerte für die Stellen 38 und 45-70 sind Leerzeichen.
Ungültiger Eintrag in Stelle 16. Standardmäßig wird ein Leerzeichen angenommen.
Die AND/OR-Bestimmung wurde nicht in der richtigen Reihenfolge angegeben. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Mehrere D/T-*AUTO-Zeilen angegeben. Bis zur nächsten gültigen Satzart werden alle Zeilen nach der ersten ignoriert.
Bestimmung für Spaltenüberschrift nicht in der richtigen Reihenfolge angegeben. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Der Eintrag für Endposition ist ungültig. Standardwert für die Stellen 40-43 sind Leerzeichen.
Der Eintrag für Endposition ist kleiner als die Feld- oder Literallänge. Standardwert sind Leerzeichen.
Mehr als drei Spaltenüberschriftszeilen wurden angegeben. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Keine gültigen Summenfelder angegeben. Summenzeilenkonstanten 1-9 und R in Stelle 39 werden ignoriert.
Der Eintrag in Stelle 39 ist ungültig. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Einträge für Bezugszahlen sind für diese Bestimmungsart ungültig. Für Stelle 23-31 werden standardmäßig Leerzeichen angenommen.
Wegen des Eintrags für Endposition überlappen sich Felder oder Literale. Standardwert für die Stellen 40-43 sind Leerzeichen.
Summenbildung wurde für dieses Feld mehrmals angegeben. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Die Höchstzahl an H-*AUTO-Zeilen wurde überschritten.
Die Einträge in den Stellen 7-26 oder 29-74 einer Auto Report-Auswahlbestimmung sind ungültig.
Eintrag für Schreibunterdrückung Datum/Seite in Auto Report-Auswahlbestimmung ungültig. Standardwert für St. 27 ist ein Leerzeichen.
Eintrag f. Schreibunterdrückung Summensterne in Auto Report-Auswahlbest. ungültig. Für Stelle 28 wird standardm. ein Leerz. angen.
Die AND/OR-Bestimmung ist ungültig. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Die Anzahl der Dateibestimmungszeilen ist größer als 50. Überzählige Zeilen werden ignoriert.
Automatisches Summieren für dieses Feld ist mit dem Feldnamen nicht vereinbar. Standardwert für Stelle 39 ist ein Leerzeichen.
Die generierte Ausgabezeile ist zu lang. Sie wird abgeschnitten.
Der Eintrag für Ausgabeart in Stelle 15 ist ungültig. Die Bestimmungszeile wird ignoriert.
Das PAGE-Feld ist für Seitenüberschrift nicht verfügbar. Es erfolgt keine Seitennummerierung.
Durch die Generierung von Sternen erfolgt ein Überlauf in der D/T-*AUTO-Zeile. Alle Sterne werden unterdrückt.
Die Stellen, die auf den Eintragsnamen bis einschließlich Stelle 49 folgen, müssen Leerzeichen sein. Leerzeichen werden angenommen.
Ungültige Überschreibung für Datei &1.&2 angegeben. Auto Report beendet.
Die generierte letzte Stelle für die Summenzeilenkonstante ist größer als die Satzlänge. Die Summenzeilenkonstante wird ignoriert.
Der in der T-*AUTO-Zeile benutzte Gruppenstufenanzeiger ist nicht definiert. Der Anzeiger wird ignoriert.
Eine D-*AUTO-Zeile wird durch mehr als sieben AND/OR-Zeilen bedingt. Überzählige AND/OR-Zeilen werden ignoriert.
Keine Sätze in Quellendatei/-eintrag gefunden. Auto Report beendet.
Die /COPY-Bestimmung enthält Syntaxfehler. Bestimmung ignoriert.
Die Auto Report-Generierung wurde aufgrund schwerer Fehler beendet.
Quelleneintrag &3 in Datei &2/&1 kann nicht geöffnet werden. Auto Report beendet.
/COPY-Datei kann nicht geöffnet werden. Bestimmungszeile wird ignoriert.
Eintrag &3 in Ausgabedatei &2/&1 kann nicht geöffnet werden. Programm wird in Datei &5/&4 gesichert.
Das mit Auto Report generierte RPG-Programm wurde in dem Eintrag &3 der Datei &2/&1 gesichert.
Die temporäre Arbeitsdatei &2/&1 kann nicht eröffnet werden. Auto Report beendet.
Die PRINTER-Datei &2/&1 kann nicht eröffnet werden. Auto Report beendet.
Dateiende vor Unterroutinenende. Auto Report-Generierung beendet.
Die Bibliothek QTEMP wurde nicht gefunden.
Der Eintragsname &3 in der Ausgabedatei &1.&2 und der mit dem Parameter SRCFILE angegebene Name stimmen überein.
Auto Report normal beendet.
Die /COPY-Datei ist dieselbe Einheitendatei wie die Quellendatei. Die /COPY-Bestimmung wird ignoriert.
In der kopierten Datei wurde eine /COPY-Bestimmung gefunden. Bestimmung ignoriert.
Einträge (Stellen 29 und 31-74) in einer Auto Report-Auswahlbestimmung sind nicht leer.
Der Eintrag für Quellenprogramm Speichern (Stelle 7) einer U-Bestimmung ist nicht leer oder C.
Der Eintrag für Bibliothek/Quelleneintrag (Stellen 8-25) in einer U-Bestimmung ist ungültig.
Der Eintrag für Listenauswahl (Stelle 30) einer U-Bestimmung ist nicht P, B oder leer.
Die Stellen 25 und 26 in einer Auto Report-Auswahlbestimmung sind nicht leer.
Der Eintrag für Bibliothek/Quelleneintrag (Stellen 8-25) ist nicht leer, obwohl Stelle 7 leer ist.
Auto Report fehlgeschlagen.
Das im Parameter TGTRLS angegebene Release des Umwandlungsprogramms ist nicht installiert.
Die Produktbibliothek ist beschädigt oder der Benutzer ist nicht berechtigt, sie zu benutzen.
Stelle 39 ist C, aber es wurde kein Literal für Konstante angegeben.
Die Stellen 25-26 und 29-74 einer U-Bestimmung sind nicht leer.
Der Eintrag für Schreibunterdrückung Datum/Seite in einer U-Bestimmung ist nicht N oder leer.
Der Eintrag für Schreibunterdrückung Summensterne in einer U-Bestimmung ist nicht N oder leer.
Der Eintrag für Bibliothek/Quelleneintrag ist ungültig.
Der Eintrag für Bibliothek/Quelleneintrag ist nicht leer, obwohl der Eintrag für Quellenprogr. Speichern nicht C ist.
Der Eintrag für Listenauswahl ist nicht P, B oder leer.
Die /COPY-Bestimmung ist ungültig.
Die Stellen 30-49 der /COPY-Bestimmung sind nicht leer.
Stelle 7 einer U-Bestimmung ist nicht leer oder C.
Stelle 13 einer /SPACE-Anweisung ist nicht leer.
Die Angabe in Stelle 14 einer /SPACE-Anweisung ist nicht 1, 2, 3 oder Leerzeichen.
Stelle 13 einer /TITLE-Anweisung ist nicht leer.
Es sind Einträge in Stellen vorhanden, die leer sein müssen.
Der Eintrag für Testhilfe ist nicht 1 oder leer.
Der Eintrag für Druckaufbereitung ist nicht D, I, J oder leer.
Der Eintrag für Andere Sortierfolge ist ungültig.
Der Eintrag für Dateiumsetzung ist nicht F oder leer.
Stelle 13 der /EJECT-Bestimmung ist nicht leer.
Der Eintrag für Datumsformat ist nicht D, M, Y oder leer.
Der Eintrag für Währungszeichen ist ungültig.
Die Syntax des Programmnamens ist ungültig. Standardwert ist RPGOBJ.
Der Eintrag für Formulareinrichtungshilfe 1P ist nicht 1 oder leer.
Der Eintrag für Undruckbare Zeichen ist nicht 1 oder leer.
Der Eintrag für Objektausgabe ist nicht D oder leer.
Der Eintrag für Generierungsliste ist nicht B, P oder leer.
Stelle 12 ist nicht leer, obwohl die Stellen 13-14 leer sind.
Der Eintrag für Hauptspeicher für Programmausführung ist nicht Q, H, T, 0 oder leer.
Der Eintrag für Hauptspeicher für Programmausführung ist nicht 02-64.
Der Eintrag für Unterstützung Abruftaste ist nicht B, I oder leer.
Der Eintrag für Transparente Daten vorh. ist nicht leer oder 1.
Eintrag für Unterprogramm ist nicht leer oder S.
Der Eintrag für Formularart in Stelle 6 ist nicht H, F, E, L, T, I, C, O oder U.
Der Dateiname fehlt oder ist ungültig.
Der Eintrag für Dateiart ist leer oder nicht I, O, U oder C.
Der Eintrag für Ende der Datei ist nicht E oder leer.
Der Eintrag für Dateiformat ist nicht leer oder F.
Der Eintrag für Satzlänge ist leer oder ungültig.
Der Eintrag für die Schlüssellänge oder die Satzadressenfeldlänge ist ungültig.
Der Eintrag für Art der Dateiorganisation ist nicht I, T oder leer.
Der Eintrag für Schlüssel für erweiterte Bestimmung (Stelle 39) ist ungültig.
Der Eintrag für Schlüsselfeldlänge ist größer als der Eintrag für Satzlänge.
Der Eintrag für Ein-/Ausgabeeinheit ist nicht PRINTER, DISK, WORKSTN, SPECIAL, KEYBORD, CONSOLE, CRT oder BSCA.
Der Eintrag für Überlaufanzeiger ist ungültig.
Der Eintrag für das Hinzufügen neuer Sätze ist ungültig.
Die Stellen 47-52, 67-70 und 73-74 sind nicht leer.
Der Eintrag für Dateibedingung ist nicht U1-U8 oder leer.
Der Eintrag für Satzlänge ist für eine Adreßausgabedatei nicht 3.
Der Eintrag für die Schlüssellänge ist für eine Adreßausgabedatei nicht 3.
Der Eintrag für die linke Stelle des Schlüsselfeldes ist nichtnumerisch, ist Null oder nicht EXTK.
Der Eintrag für Linke Stelle des Schlüsselfelds ist ungültig.
Der Eintrag für die Schlüsselfeld- oder Satzadressenfeldlänge ist ungültig.
Der Eintrag für Schlüsselwort ist ungültig.
Überlaufanzeiger sind nur bei PRINTER-Dateien gültig.
U ist als Eintrag für das Hinzufügen neuer Sätze ungültig.
A und U sind bei der angegebenen Einheit als Eintrag für das Hinzufügen neuer Sätze ungültig.
Der Eintrag für Art der Satzadressierung ist für die beschriebene Datei ungültig.
Der Eintrag für Art der Dateiorganisation ist bei der vorliegenden Kombination der Einträge ungültig.
Die Kombination der Einträge für Dateiart und Dateiverwendungsart ist ungültig.
Der Eintrag für Dateiverwendungsart ist bei O als Eintrag für Dateiart ungültig.
Der Eintrag für Art der Satzadressierung ist ungültig.
Der Eintrag für Art der Satzadressierung ist nicht A, P, I oder leer.
Linke Stelle des Schlüsselfeldes plus Schlüssellänge größer als Satzlänge.
Der Eintrag für Ende der Datei ist ungültig.
Der Eintrag für Reihenfolge ist ungültig.
Die Dateiverwendungsart ist mit den Einträgen für Dateiart und Ein-/Ausgabeeinheit nicht verträglich.
Der Eintrag für Reihenfolge ist nicht A, D oder leer.
Der Eintrag in den Stellen 60-65 für das angegebene Schlüsselwort ungültig.
Der Eintrag für Dateiverwendungsart ist nicht P, S, R, T, F, C, D oder leer.
Der Eintrag für Verarbeitungsform ist nicht leer.
Der Eintrag für Verarbeitungsform ist nicht L, R oder leer.
Der Eintrag für Verarbeitungsform ist für die angegebene Datei ungültig.
Der Eintrag für Name SPECIAL Routine ist für die Ein-/Ausgabeeinheit SPECIAL ungültig.
Der Eintrag für Name der SPECIAL-Routine ist für die angegebene Ein-/Ausgabeeinheit nicht leer.
Der Eintrag für Kennzeichen Fortsetzungszeile ist nicht K oder leer.
Die Stellen 7-52 und 68-74 sind in einer Zeile mit K als Eintrag für Fortsetzungszeilen nicht leer.
Der Eintrag ist mit dem angegebenen Schlüsselwort ungültig.
Das Schlüsselwort RECNO ist mit einem Eintrag für Verarbeitungsform ungültig.
Der Eintrag ist für das Schlüsselwort FMTS ungültig.
Der Eintrag für Art der Dateiorganisation ist nicht I, T, 1-9 oder leer.
Ungültiges Schlüsselwort in der Hauptdateibestimmung.
Der Eintrag für Blocklänge ist ungültig.
Der Eintrag für Blocklänge ist kein Vielfaches des Eintrags für Satzlänge.
Eine Angabe für Blocklänge ist nicht erlaubt, wenn der Eintrag für Ein-/Ausgabeeinheit WORKSTN ist.
Der Eintrag für Blocklänge ist kleiner als der Eintrag für Satzlänge.
Der Eintrag für Dateiverwendungsart ist ungültig.
Der Eintrag für Dateiart ist für die angegebene Einheit ungültig.
Der Eintrag für Dateiart ist nicht I oder C, obwohl der Eintrag für Dateiverwendungsart T ist.
Der Eintrag für Dateiart ist nicht I, obwohl der Eintrag für Dateiverwendungsart R ist.
Die Stellen 54-59 oder 60-65 sind nicht leer, obwohl Stelle 53 leer ist.
Der Eintrag für Art der Satzadressierung ist nicht leer.
Der Eintrag für das Hinzufügen neuer Sätze ist nicht leer.
Der Eintrag für Schlüssel für erweiterte Bestimmung ist nicht leer.
Der Eintrag in den Stellen 60-65 ist bei SPECIAL als Eintrag für Ein-/Ausgabeeinheit ungültig.
Ungültiger Name für Schlüsselwort RENAME, SFILE, PLIST oder IGNORE.
Der Eintrag für Schlüssel für erweiterte Bestimmung ist bei der angegebenen Dateiverwendungsart ungültig.
Der Eintrag für Dateibedingung ist ungültig.
Der Eintrag für die Art der Dateiorganisation ist bei der angegebenen Dateiverwendungsart ungültig.
Der Eintrag für Blocklänge und/oder Satzlänge ist ungültig.
Die eingegebene(n) Stelle(n) ist/sind nicht leer.
Die eingegebene(n) Stelle(n) ist/sind nicht leer.
Der Eintrag für Länge eines Elements für eine Feldgruppe/Tabelle ist ungültig.
Der Eintrag in Stelle 43 oder 55 ist nicht P, B oder leer.
Der Eintrag für Anzahl Dezimalstellen ist ungültig.
Der Eintrag für Länge eines Elements einer alphanumerischen Feldgruppe/Tabelle ist ungültig.
Der Eintrag für Länge eines Elements einer numerischen Feldgruppe/Tabelle ist größer als 15 und damit ungültig.
Der Eintrag für Reihenfolge (A/D) für die Feldgruppe oder Tabelle ist nicht A, D oder leer.
Der Eintrag für Name der Tabelle oder Feldgruppe ist leer.
Ein Tabellen- oder Feldgruppenname ist ungültig.
Der Von-Dateiname ist ungültig.
Der Nach-Dateiname ist ungültig.
Die Stellen 7-10 einer erweiterten Dateibestimmung sind nicht leer.
Die Stellen 27-32 und 46-51 enthalten denselben Tabellen- oder Feldgruppennamen.
Der Eintrag für Anzahl Elemente pro Satz ist ungültig.
Der Eintrag für Anzahl der Elemente pro Tabelle oder Feldgruppe ist ungültig.
Ein Tabellen- und ein Feldgruppenname wurden angegeben.
Die Anzahl der Elemente pro Satz ist größer als der Eintrag für Anzahl der Elemente pro Tabelle oder Feldgruppe.
Der Eintrag für Anzahl Elemente pro Satz ist für Umwandlungszeittabelle oder -Feldgruppe ungültig.
Der Eintrag für Länge eines Elements ist größer als 9.
Der Eintrag für Länge eines Elements ist für L- und R-Format ungültig.
A P oder B wurde angegeben, aber der Eintrag für Anzahl Dezimalstellen ist leer.
Numerisches Format für Ausführungszeittabellen und -Feldgruppen ungültig.
Der Eintrag für das Datenformat der Umwandlungszeittabelle/-Feldgruppe ist nicht leer.
Der Name der Tabelle oder Feldgruppe fehlt, aber Angaben für die wechselseitige Tabelle oder Feldgruppe sind vorhanden.
Die Stellen 7-57 der erweiterten Dateibestimmung leer.
Der Dateiname ist ungültig.
Der Eintrag für Formularlänge ist ungültig.
Der Eintrag in den Stellen 18-19 ist nicht FL.
Der Eintrag für Überlaufzeile ist ungültig.
Der Eintrag in den Stellen 23-24 ist nicht OL.
Die Stellen 25-74 sind nicht leer.
Der Eintrag für Überlaufzeile ist größer als der Eintrag für Formularlänge.
Der Eintrag für Dateiname ist leer oder ungültig.
Der Eintrag für Konfiguration ist nicht P, M, S oder leer.
Der Eintrag für Stationsart ist nicht T oder R.
Der Eintrag für Steuerungsart ist nicht T oder leer.
Der Eintrag für Code ist nicht A, E, U oder leer.
Der Eintrag für Transparenz ist nicht Y, N oder leer.
Der Eintrag für Wählverbindung ist nicht M, A, B oder leer.
Die Stellen 21-31, 48-51 oder 65-70 sind nicht leer.
Der Eintrag in Stelle 32 ist nicht S, E oder leer.
Der Eintrag für Identifikation--eigene Station ist ungültig.
Der Eintrag in Stelle 40 ist nicht S, E oder leer.
Der Eintrag für Identifikation--fremde Station ist ungültig.
Eintrag für I=ITB ist nicht I oder leer.
Der Eintrag für Bezugszahl permanenter Fehler ist nicht 01-99, L1-L9, LR oder H1-H9.
Der Eintrag für Wartezeit ist ungültig.
Der Eintrag für Bezugszahl verfügbarer Satz ist nicht 01-99, L1-L9, LR oder H1-H9.
Der Eintrag für Letzte Datei ist nicht L oder leer.
Der Eintrag für Sendeaufrufzeichen ist ungültig.
Der Eintrag für Empfangsaufrufzeichen ist ungültig.
Der Eintrag für Konfiguration ist M, aber der Eintrag für Steuerungsart ist nicht T.
Der Eintrag für Konfiguration ist nicht M, aber der Eintrag für Steuerungsart ist nicht leer.
Ist der Eintrag für Code A oder U ist, darf der Eintrag für Transparenz nicht Y sein.
Der Eintrag für Wählleitung ist für eine Standleitung nicht leer.
Stelle 32 ist für eine Standleitung nicht leer.
Stelle 40 ist für eine Standleitung nicht leer.
Der Eintrag für Bezugszahl verfügbarer Satz ist für Übertragungsdatei nicht leer.
Der Eintrag für Letzte Datei ist für eine Übertragungsdatei nicht leer.
Der Eintrag für Sendeaufrufzeichen ist nur für Übertragungsdatei und Mehrpunktleitung gültig.
Der Eintrag für Empfangsaufrufzeichen ist nur für Empfangsdatei und Mehrpunktleitung gültig.
Der Eintrag für Wählverbindung ist für die Wählleitung nicht leer.
Ein Eintrag für Transparenz wurde angegeben, aber der Eintrag für I=ITB ist nicht leer.
Der Eintrag für Identifikation-eigene Station ist für eine Standleitung nicht leer.
Der Eintrag für Identifikation-fremde Station ist für eine Standleitung nicht leer.
Es kann nicht festgestellt werden, ob es sich um eine Satz- oder Feldbestimmung handelt.
Der Datei- oder Satzname ist ungültig.
Der Eintrag für Reihenfolge ist für einen Vorgriffssatz nicht alphabetisch.
Der Eintrag für Reihenfolge ist leer oder ungültig.
Die Kombination der Einträge für Folge und Anzahl ist ungültig.
Der Eintrag für Satzbezugszahl, **, DS, TR ist DS, aber der Eintrag für Auswahl ist nicht U oder leer.
Die Einträge in den Stellen 21-74 sind für einen Vorgriffssatz ungültig.
Der Eintrag für Auswahl ist nicht der Buchstabe O oder leer.
Die Stellen 17-20 und 42 sind in der Zeile mit der AND-Bestimmung nicht leer.
Die Einträge für Anzahl und Auswahl sind bei einem Vorgriffssatz nicht leer.
Der Eintrag für Satzbezugszahl ist leer oder ungültig.
Unvollständiger Eintrag für Satzkennzeichen.
Der Eintrag für C/Z/D in Stelle 26, 33 oder 40 ist nicht C, Z oder D.
Der Eintrag für Nicht ist nicht N oder leer.
Der Eintrag für Stelle ist ungültig.
Der Eintrag für Ablagefach ist nicht leer.
Der Eintrag für Von ist ungültig.
Der Eintrag für Bis ist ungültig.
Die Stellen 7-43 und/oder 52 sind nicht leer, aber für INFDS wurde ein spezielles Schlüsselwort angegeben.
Der Eintrag für Dezimalstellen ist nicht 0-9 oder leer.
Der Eintrag für Anzahl Dezimalstellen ist ungültig, wenn er größer als die Feldlänge ist.
Der Eintrag für Datenformat ist nicht P, B oder leer für ein numerisches Feld.
Die Feldbeschreibung ist bei einer AND/OR-Bestimmung nicht leer.
Der Eintrag für Datenformat ist für ein alphabetisches Feld nicht leer.
Der Eintrag für Feldname ist ungültig.
Der Eintrag für die Bezugszahl für die Feld-/Satzbeziehung ist ungültig.
Der Eintrag für die Bezugszahl für Plus oder Minus ist für ein alphanumerisches Feld ungültig.
Der Eintrag für Feldbezugszahl ist ungültig.
Der Eintrag für Vergleichsfelder ist nicht M1-M9 oder leer.
Der Eintrag für Gruppenstufe ist nicht L1-L9 oder leer.
Der Eintrag in Stelle 43 ist für das Kontrollfeld ungültig.
Der Eintrag in Stelle 43 ist mit dem Eintrag für Vergleichsfelder ungültig.
Steuer- und Vergleichsfelder länger als 144.
Der Eintrag für Anzahl ist nicht 1, N oder leer.
Die Stellen 13-17 und 21-74 sind bei der angegebenen Datenstruktur nicht leer.
Der Datenstrukturname ist ungültig.
OR angegeben, aber die Stellen 16-18 sind nicht leer.
L und R sind für einstelliges, numerisches Feld ungültig.
Es kann nicht festgestellt werden, ob die Eingabe eine Feld- oder eine Satzbestimmung ist.
Die Stellen 7-42 sind in der Feldbestimmung nicht leer.
Der Eintrag für Feldposition ist ungültig.
Feldgruppe und Index dürfen nicht denselben Namen haben.
Der Indexteil einer variabel indexierten Feldgruppe ist ungültig.
Der Eintrag für die Von-Feldposition ist nicht leer.
Die Stellen 7-14 sind für ein Vorgriffsfeld nicht leer.
Die Stellen 71-74 sind bei einer Feldbeschreibung nicht leer.
Die Stellen 59-74 sind nicht leer.
Wert für Von ist größer als Wert für Bis.
Der Eintrag für Anzahl Dezimalstellen muß für PAGE und PAGE1-PAGE7 Null sein.
Die Stellen 7-74 sind leer.
Der Eintrag für die Gruppenstufenbezugszahl ist ungültig.
Der Eintrag für die Gruppenstufenbezugszahl ist für die Unterroutine nicht SR oder leer.
Der Eintrag für Nicht ist nicht N oder leer.
Der Eintrag für Bedingungsbezugszahlen ist ungültig.
Der Eintrag für Faktor 1 ist ungültig.
Der Eintrag für Faktor 1 fehlt für die angegebene Operation.
Der Eintrag für Faktor 1 ist für die angegebene Operation ungültig.
Die Art des Faktor 1-Literals ist falsch.
Der Eintrag für Operation ist ungültig.
Keine Operation angegeben.
Faktor 2-Literal für BITON-, BITOF- oder TESTB-Operationen ungültig.
Faktor 2 fehlt für die angegebene Operation.
Der Eintrag für Faktor 2 ist ungültig.
Der Eintrag für Faktor 2 ist für die angegebene Operation ungültig.
Der Eintrag für Faktor 2 ist für die angegebene Operation ungültig.
Feldgruppenelement in Faktor 2 ist für die angegebene Operation ungültig.
Ein negativer Wert als Eintrag für Faktor 2 ist bei einer Operation END ungültig.
Der Eintrag für das Ergebnisfeld fehlt für die angegebene Operation.
Der Eintrag für das Ergebnisfeld ist ungültig.
Der Eintrag für das Ergebnisfeld ist für die angegebene Operation nicht leer.
Der Eintrag für das Ergebnisfeld ist ungültig, wenn ein reserviertes Wort benutzt wird.
Der Eintrag für die Feldlänge ist ungültig.
Der Eintrag für die Feldlänge muß bei der numerischen Operation 1-15 sein.
Der Eintrag für die Feldlänge ist für ein alphanumerisches Feld größer als 256.
Der Eintrag für die Feldlänge ist nicht erlaubt.
Der Eintrag für Anzahl Dezimalstellen ist für die angegebene Operation nicht leer.
Der Eintrag für Anzahl Dezimalstellen ist nicht leer oder 0-9.
Der Eintrag für Anzahl Dezimalstellen ist ungültig, wenn der Wert größer als das Ergebnisfeld ist.
Anzahl Dezimalstellen angegeben, aber keine Feldlänge.
Der Eintrag für das Ergebnisfeld ist für eine numerische Operation nichtnumerisch.
Der Eintrag für Aufrunden ist nicht H oder leer.
Der Eintrag für Aufrunden ist für Nicht-Rechenoperationen nicht leer.
Die Einträge für Ergebnisbezugszahlen sind ungültig.
Die Einträge für die Ergebnisbezugszahlen sind für die angegebene Operation nicht leer.
Eintrag für die Ergebnisbezugszahlen fehlt für die angegebene Operation.
Bei Anzahl Dezimalstellen darf bei der Operation DO nur Null angegeben werden.
Ergebnisbezugszahlen sowohl für Hoch als auch für Niedrig wurden für eine LOKUP-Operation angegeben.
Der Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Hoch ist für diese Operation nicht leer.
Alle drei Einträge für die Ergebnisbezugszahlen enthalten dieselbe Bezugszahl.
Die Einträge für Bedingungen (Bezugszahlen/Anzeiger) sind für die angegebene Operation nicht leer.
Die Faktor 1- und Faktor 2-Felder sind beide nichtnumerisch oder alphanumerisch.
Der Eintrag für die Ergebnisbezugszahlen ist für die angegebene Operation ungültig.
Der Eintrag für Faktor 1 oder Faktor 2 ist für die angegebene Operation leer.
Der Eintrag für die Feldlänge ist für die angegebene Operation ungültig.
Keine Bezugszahl in einer AN- oder OR-Bestimmung angegeben.
Die Einträge für Faktor 2 und für das Ergebnisfeld dürfen sich nicht auf dieselbe Feldgruppe beziehen.
Der Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Niedrig ist für die angegebene Operation nicht leer.
Der Eintrag für Faktor 2 ist für ENDSR-Operation oder Ausnahme-/Fehlerunterroutine ungültig.
Ergebnisbezugszahl für Niedrig ist für TESTB-Operation für einzelnes Bit ungültig.
Der Eintrag für Faktor 1 ist für eine PLIST-Operation ungültig.
Der Eintrag für das Ergebnisfeld ist für eine LOKUP-Operation ungültig.
Ergebnisbezugszahl für Niedrig erforderlich.
Ergebnisbezugszahl für Hoch erforderlich.
Der Eintrag für die Ergebnisbezugszahl für Gleich ist nicht leer.
Bei READ-, READE- und READP-Operationen ist eine Bezugszahl für das Dateiende erforderlich.
DO- und END-Operationen sind mit einem numerischen Literal mit Dezimalstellen ungültig.
Das Faktor 1-Literal ist ungültig.
Das Faktor 2-Literal ist ungültig.
Eine figurative Konstante ist als Eintrag für das Ergebnisfeld ungültig.
Der Eintrag für Faktor 2 oder für das Ergebnisfeld ist für eine DEFN-Operation ungültig.
Gesamte Feldgruppe als Eintrag für das Ergebnisfeld nicht erlaubt.
Literal Null als Faktor 2 ungültig.
Bei Angabe von N ist Bezugszahl erforderlich.
Faktor 1 ist für die angegebene Operation keine Ganzzahl.
Ein Literal als Faktor 1 ist bei der angegebenen Operation ungültig.
Satz- oder Dateiname ungültig.
Der Eintrag für Faktor 2 ist bei einer SORTA-Operation kein Feldgruppenname.
Die für die SHTDN-Operation angegebene Bezugszahl ist ungültig.
Eine Ergebnisbezugszahl für TESTB-Operation mehrmals angegeben.
Einträge für die Feldlänge und für Anzahl Dezimalstellen sind bei DEFN-Operation nicht erlaubt.
Der Eintrag für Anzahl Dezimalstellen ist bei PAGE als Eintrag für das Ergebnisfeld ungültig.
Eintrag für Faktor 2 bei Operationscode EXIT ungültig.
Eintrag für Feldlänge bei TESTB-Operation ungültig.
Der Eintrag für Ergebnisfeld ist bei der CASxx-Operation ungültig.
Der Dateiname fehlt oder ist ungültig.
Die Stellen 7-13 sind für AND/OR nicht leer.
Der Eintrag für Bedingungen (Bezugszahlen/Anzeiger) ist ungültig.
Die Bezugszahl 1P ist nur für Kopf- und Postenzeilen gültig.
Der Eintrag für Ausgabeart ist nicht H, D, T oder E.
ADD/DEL ist in einer AND/OR-Bestimmungszeile nicht erlaubt.
Einträge für Zeilentransport und für Vorschub bis Zeile sind in einer AND-Bestimmungszeile ungültig.
Überlaufanzeiger in AND-Zeile nicht erlaubt.
Die Anzeiger OA-OG, OV und 1P sind bei der Überlauffunktion ungültig.
Der Eintrag für Zeilentransport ist nicht 1, 2 3 oder leer. .
Ungültige Einträge für Vorschub bis Zeile sind 01-99, A0-A9, B0-B2 und Leerzeichen.
In AND/OR-Zeile muß mindestens eine Bezugszahl angegeben werden.
N als Eintrag für N=Nicht angegeben, aber Bezugszahl ist leer.
Der Eintrag für Nicht ist nicht N oder leer.
Der Eintrag für Feldname ist ungültig.
Ist B der Eintrag für B/A/C/1-9/R, ist kein spezielles RPG-Wort als Eintrag für Feldname (Stellen 32-37) erlaubt.
Der Eintrag für Aufbereitungsschlüssel ist nicht A-D, J-M, X-Z oder 1-4.
Der Eintrag für Löschen nach Ausgabe ist nicht B oder leer.
Der Eintrag für Löschen nach Ausgabe ist nur gültig, wenn der Eintrag für Feldname angegeben ist.
Der Eintrag für Endposition fehlt oder ist ungültig.
Gepackte oder binäre Ausgabe ist bei dem aufzubereitenden Feld ungültig.
Der Eintrag für Datenformat (Stelle 44) ist nicht P, B oder leer.
Die Schablone ist ungültig.
Der Eintrag für Konstante ist ungültig.
Die Stellen 71-74 sind nicht leer.
Kein Eintrag für Feldname oder für Konstante vorhanden.
Die Einträge für Feldname sind für die *PLACE-Bestimmung ungültig.
Syntax des variablen Indexes ungültig oder Variable ist Feldgruppe.
Der Formatname ist ungültig.
Die durch den Eintrag für Endposition angegebene Länge und die Länge des Formatnamens stimmen nicht überein.
Bei einer Satzbestimmung wurden Feldeinträge vorgenommen.
In einem Formatnameneintrag müssen unbenutzte Stellen leer sein.
Wurde als Eintrag für Endposition K angegeben, ist ein Formatname erforderlich.
Nicht bestimmbar, ob Satz- oder Feldbestimmung.
Der Eintrag für EXCPT-Name ist ungültig.
Kein Eintrag für EXCPT-Name in AND/OR-Zeilen erlaubt.
Der Eintrag für Ablagefachnr./Aufruf/Überlaufroutine/Freigabe ist ungültig.
ADD oder DEL befindet sich nicht in derselben Zeile wie der Eintrag für Satzart.
Stelle 16 ist bei einer H-*AUTO-Bestimmung nicht leer.
Der Eintrag für Ablagefachnr./Aufruf/Überlaufroutine/Freigabe ist für den Eintrag für Dateiart ungültig, wenn *AUTO angegeben wurde.
Der Eintrag für Bedingungen/Bezugszahlen/Anzeiger (Stellen 23-31) ist nicht leer.
Der Eintrag für Feldname ist nicht leer.
Der Eintrag für B/A/C/1-9/R ist nicht leer.
Der Eintrag für Aufbereitungsschlüssel ist nicht leer.
Der Eintrag für die Endposition ist nicht leer.
Kein Eintrag für Endposition angegeben, aber der Eintrag für Feldname ist *PLACE.
Der Eintrag für Datenformat ist nicht leer.
Der Eintrag für Endposition ist größer als 256 bei *PLACE als Eintrag für Feldname.
Überlaufanzeiger für Drucker-EXCPT-Ausgabe ungültig.
Der Eintrag für Schablone ist mit dem Aufbereitungsschlüssel X, Y oder Z ungültig.
Datenwarteschlange für RSE-Server wird erstellt...
Verbindung zum Client wird hergestellt...
RSE-Serververbindung wird gesucht...
RSE-Server wird gestartet...
Fehler beim Herstellen der Verbindung zum Remote Systems Explorer
Verbindungsname ist nicht definiert.
Verbindung ist für einen anderen Hostnamen definiert.
Fehler beim Erstellen der Datenwarteschlange.
Arbeitsbibliothek ist ungültig.
RSE-Server konnte nicht gestartet oder verbunden werden.
Fehler beim Zugriff auf die Datenwarteschlange.
Datenwarteschlange konnte nicht gelöscht werden.
Fehler beim Auflösen der IP-Adresse des fernen Standorts.
Verbindung wird bereits verwendet.
Socketfehler
Fehler beim Abrufen der Jobinformationen.
Kein vorheriger Verbindungsname vorhanden.
Connection name
Arbeitsbibliothek
Name des fernen Standorts
TCP/IP-Port
RSE-Server starten
Umwandlungsprogramm . . . . . . . : IBM System /36-verträgliches RPG II Auto Report
Stelle Funktion Auswahl Eintrag
* * * * * E N D E D E R Q U E L L E * * * * *
* * * * * A U T O R E P O R T E N D E * * * * *
S c h l u s s e r g e b n i s
Anw. ID Bew. Text
FOLGE- ANWEISUNGS- LETZTE SEITE/ PROGRAMM-
NUMMER NUMMER *...1....+....2....+....3....+....4....+....5....+....6....+....7...* FORTSCHR. ZEILE NAME
&1 &2 &3 0 0 0 &4
&1 Fehler von Auto Report gefunden
IBM System /36-verträgliches RPG II Seite
Auto Report wegen schwerer Fehler beendet.
Auto Report wegen schwerer Fehler beendet.
Programmdiagnose beendet. Höchste gefundene Bewertung: &1 &2.
Nachrichtenanzahl: (nach Bewertungszahl)
GESAMT 00 10 20 30 40 50
27 Datumunterdrückung &2 &1
28 *-Unterdrückung &2 &1
Auswahlbestimmungen
30 Listenangabe &2 &1
07 Katalog &2 &1
Befehlsparameter:
Auto-Report-Optionen . . . . . . : &1
Auto Report-Ausgabedatei . . . . : &1
Auto Report-Ausgabeeintrag . . . : &1
Auto Report-Programmquelle:
Eintrag . . . . . . . . . . . . : &1
Datei . . . . . . . . . . . . . : &1
Bibliothek . . . . . . . . . . . : &1
Letzte Änderung . . . . . . . . : &1 &2
Beschreibung . . . . . . . . . . : &1
&1 Bewertung: &2 Anweisung: &3
Nachricht . . . :
RXT0001 FOLGE- BZZ- DO LETZTE SEITE/ PROGRAMM-
RXT0002 NUMMER *...1....+....2....+....3....+....4....+....5....+....6....+....7...* VERW. NUM FORTSCHR. ZEILE NAME
RXT0003 FOLGE- LETZTE
RXT0004 NUMMER *...+....1....+....2....+....3....+....4....+....5....+....6....+....7....+....8 FORTSCHREIBUNG
RXT0005 Umwandlungsprogramm . . . . . . . : IBM System /36-verträgliches RPG II
RXT0007 EINTRAG &1 IN DATEI &2, BIBLIOTHEK &3 FÜR /COPY ERÖFFNET.
RXT0009 Auto Report-Programmquelle:
RXT0010 Angaben zur Programm-Quelle:
RXT0011 Eintrag . . . . . . . . . . . . : &1
RXT0012 Datei . . . . . . . . . . . . . : &1
RXT0013 Bibliothek . . . . . . . . . . . : &1
RXT0014 Letzte Änderung . . . . . . . . : &1
RXT0015 Beschreibung . . . . . . . . . . : &1
RXT0016 Aufgerufen von . . . . . . . . . . : Auto Report
RXT0019 TEXT DER EMPFANGENEN NACHRICHT:
RXT0020 Befehlsauswahlmöglichkeiten:
RXT0023*SOURCE *NOSOURCE *XREF *NOXREF *GEN *NOGEN *DUMP *NODUMP *SECLVL *NOSECLVL
RXT0024*LIST *NOLIST *XREF *NOXREF *ATR *NOATR *DUMP *NODUMP *OPTIMIZE *NOOPTIMIZE
RXT0027NEP . . . . MRTMAX . . *YES *NO
IBM System /36-verträgliches RPG II Seite
RXT0029*CURRENT *PRV
RXT0033 Keine Fehler im Quellenprogramm gefunden.
RXT0034 PRM wurde aufgerufen.
RXT0035 FEHLER IM UMWANDLUNGSPROGRAMM. &1 UMWANDLUNG BEENDET.
RXT0036 FEHLER IM PROGRAMM. UMWANDLUNG BEENDET.
RXT0037 AUSNAHMEDATEN
RXT0038 FEHLER IN PROGRAMMSCHABLONE VON UMSETZER FESTGESTELLT. UMWANDLUNG BEENDET.
RXT0039 SEKUNDÄRE AUSNAHMEDATEN
RXT0040 AN DAS PROGRAMM ÜBERGEBENE SCHABLONE IST FEHLERHAFT. UMWANDLUNG BEENDET.
RXT0041 BENUTZER IST ZUM ERSTELLEN VON PROGRAMMEN NICHT BERECHTIGT. UMWANDLUNG BEENDET.
RXT0043 * * * * E N D E D E R Q U E L L E * * * *
RXT0045 Nachrichtenanzahl: (nach Bewertungszahl)
RXT0046 GESAMT 00 10 20 30 40 50
RXT0047 &1 &2 &3 &4 &5 &6 &7
RXT0048 * * * * * E N D E D E R U M W A N D L U N G * * * * *
RXT0051 &2 EMPFANGEN VON PHASE &3 BEI MI-INSTRUKTIONSNUMMER &4.
RXT0052 STEUERBESTIMMUNG DURCH DAS RPG-UMWANDLUNGSPROGRAMM ERSTELLT.
RXT0053 BENUTZER ZUM EINFÜGEN DES PROGRAMMS IN DIE BIBLIOTHEK NICHT BERECHTIGT.
RXT0054 Q u e l l e n l i s t e
RXT0055 Z u s ä t z l i c h e D i a g n o s e n a c h r i c h t e n
RXT0060 Quelleneinträge gesamt:
RXT0061 Sätze . . . . . . . . . . . : &1
RXT0062 Bestimmungen . . . . . . . : &1
RXT0063 Tabellensätze . . . . . . . : &1
RXT0064 Kommentare . . . . . . . . : &1
Programm . . . . . . . . . . . . : &1
Quellendatei . . . . . . . . . . : &1
Quelleneintrag . . . . . . . . . : &1
Auswahlm. für Quellenliste . . . : &1
Generierungs-Auswahlmöglichk.. . : &1
Generierungs-Bewertungsstufe . . : &1
Druckdatei . . . . . . . . . . . : &1
Systemresidentes Programm . . . : &1
Höchstzahl an MAP-Einheiten . . : &1
Bibliothek für ICF-Dateien . . . : &1
Programm ersetzen . . . . . . . : &1
Benutzerprofil . . . . . . . . . : &1
Berechtigung . . . . . . . . . . : &1
Text . . . . . . . . . . . . . . : &1
Phasen-Trace . . . . . . . . . . : &1
Text-Zwischenspeicherauszug . . : &1
Kurz-Speicherauszug (SNAP) . . . : &1
Codeliste . . . . . . . . . . . : &1
Feste Dezimalstelle . . . . . . : &1
Ziel-Release . . . . . . . . . . : &1
RXT1010 SYNTAX DES PROGRAMMNAMENS (STELLEN 75-80) FALSCH. STANDARDWERT IST RPGOBJ.
RXT1014 EINGABEDATEI IST EINE DATENDATEI, KEINE QUELLENDATEI.
RXT1015 FEHLER BEIM ERSTELLEN DER STANDARDSTEUERBESTIMMUNG.
RXT1016 FEHLER IN UMWANDLUNGSPROGRAMMPHASE &1.
RXT1017 PROGRAMM &1 BEREITS IN BIBLIOTHEK &2 VORHANDEN.
RXT1018 BIBLIOTHEK &2 NICHT VORHANDEN.
RXT1019 ALLE DEZIMALDATENFEHLER IGNORIERT.
RXT1020 FEHLER BEIM ERSTELLEN ODER FORTSCHREIBEN DES RETURNCODE-DATENBEREICHS. UMWANDLUNGSSTATUS NICHT IN DATENBER. AUFGEZEICHNET.
RXT1031 BERECHTIGUNGSLISTE &1 NICHT VORHANDEN.
RXT1901 SATZFORMAT(E): BIBLIOTHEK &2 DATEI &1.
RXT1902 EXTERNES FORMAT &1 RPG-NAME &2
RXT1903 EXTERNES FORMAT &1 WEGEN FEHLER ODER IGNORIEREN GELÖSCHT.
RXT2024 SCHLÜSSELWORT SFILE UNGÜLTIG, WENN SCHLÜSSELWORT SLN ANGEGEBEN.
RXT2025 STANDARDWERT FÜR &1 IST PRIMÄRDATEI.
RXT2029 SCHLÜSSELWORT SLN OHNE SCHLÜSSELWORT SLNO(*VAR) IN EXTERNER BESCHREIBUNG UNGÜLTIG.
RXT2059 FORMATNAME &1 HAT MEHR ALS 8 ZEICHEN.
RXT2060 SATZNAME &1 ENTHÄLT UNGÜLTIGE ZEICHEN.
RXT2061 SATZNAME &1 IST KEIN FORMAT IN DER DATEI ODER WIRD IGNORIERT.
RXT2064 SATZNAME &1 WIRD BEREITS FÜR SFILE BENUTZT.
RXT2073 FÜR DATEI &1 IST EIN GÜLTIGES SCHLÜSSELWORT PASS ERFORDERLICH. DATEI IGNORIERT.
RXT2099 HINZUFÜGEN NEUER SÄTZE FÜR DATEI &1 NICHT ERLAUBT, WENN RECNO ANGEGEBEN IST.
RXT2109 ALLE FORMATE FÜR DATEI &1 IGNORIERT ODER WEGEN FEHLER GELÖSCHT.
RXT2120 DATENBESCHREIBUNGEN FÜR DATEI &1 NICHT GEFUNDEN.
RXT2121 SATZNAME &1 WURDE BEREITS ALS SATZNAME DEFINIERT.
RXT2211 SATZNAME &1 WURDE BEREITS ALS DATEINAME DEFINIERT.
RXT2126 SATZNAME &1 IN EXTERN BESCHRIEBENER DATEI BEREITS IN DATEI DEFINIERT.
RXT4052 FELDNAME &1 BESTEHT AUS MEHR ALS SECHS ZEICHEN; FELD WURDE NICHT UMBENANNT.
RXT4054 KONTROLLFELDLÄNGE FÜR &1 IST &2, SOLLTE ABER &3 SEIN.
RXT4057 VERGLEICHSFELDLÄNGE FÜR &1 IST &2, SOLLTE ABER &3 SEIN.
RXT4999 FELDER FÜR SATZ &1 DATEI &2 FORMAT &3.
RXT6044 FELDNAME &1 BESTEHT AUS MEHR ALS SECHS ZEICHEN; FELD WURDE NICHT UMBENANNT.
RXT6055 ÜBERLAUFANZEIGER KANN PRINTER-DATEI NICHT ZUGEORDNET WERDEN. FEHLER IM UMWANDLUNGSPROGRAMM.
RXT6103 ÜBERLAUFANZEIGER &1 WURDE DATEI &2 ZUGEORDNET.
RXT6125 FORMATNAME FÜR WORKSTN-SATZ BEI FOLGENUMMER &1 NICHT ANGEGEBEN.
RXT6149 DER FORMATNAME BZW. FREIGABE WURDE FÜR DEN WORKSTN-SATZ BEI FOLGENUMMER &1 NICHT ANGEGEBEN
RXT6999 EXT CHARZONEBIN4BIN2PACK**NOT OUTPUT**FLT4FLT8IGC
RXT7002 INFDS-FELDNAME &1 IST KEINE DATENSTRUKTUR.
RXT7003 RECNO-FELDNAME &1 IM PROGRAMM NICHT DEFINIERT ODER BENUTZT.
RXT7004 RECNO-FELDNAME &1 IST NICHT DEFINIERT.
RXT7005 INFSR-UNTERROUTINENNAME &1 IST NICHT DEFINIERT.
RXT7006 FÜR RECNO VERWENDETER FELDNAME &1 IST NICHT NUMERISCH MIT 0 DEZIMALSTELLEN.
RXT7007 &1 ERGEBNISFELD FÜR DEFN-OPERATION; BERECHNETE LÄNGE UNGÜLTIG.
RXT7008 &1 ERGEBNISFELD FÜR DEFN-OPERATION; DEZIMALSTELLEN ÜBERSCHREITEN LÄNGE.
RXT7009 &1 IN FAKTOR 2 FÜR DEFN IST NICHT DEFINIERT.
RXT7010 &1 IN FAKTOR 2 FÜR DEFN NICHT ZEICHEN ODER NUMERISCH.
RXT7011 &1 IN FAKTOR 2 FÜR DEFN NICHT IN ANDERER OPERATION DEFN DEFINIERT.
RXT7012 KEINE EINGABEBESTIMMUNGEN FÜR DATEI &1.
RXT7013 KEINE AUSGABEBESTIMMUNGEN FÜR DATEI &1.
RXT7014 ALS INDEX BENUTZTER FELDNAME &1 IST NICHT NUMERISCH MIT 0 DEZIMALSTELLEN.
RXT7015 &1 IST KEIN FELD- ODER DATENSTRUKTURNAME.
RXT7016 KEINE RECHENBESTIMMUNGEN FÜR DATEI &1.
RXT7017 &1 UND &2 ÜBERLAPPEN SICH INNERHALB DER DATENSTRUKTUR.
RXT7018 &1 IN FAKTOR 2 FÜR EXSR IST KEIN NAME EINER OPERATION BEGSR.
RXT7019 &1 IN FAKTOR 2 FÜR ENDSR IST KEIN ZEICHENFELD MIT DER LÄNGE 6.
RXT7021 ART UND LÄNGE VON &1 UND &2 STIMMEN NICHT ÜBEREIN.
RXT7022 FELD &1 HAT NICHT DIE ART ZEICHEN ODER NUMERISCH.
RXT7023 PROGRAMM EVENTUELL IN SCHLEIFE. KEINE MÖGLICHKEIT FÜR PROGRAMMENDE GEFUNDEN.
RXT7024 DATEINAME &1 HAT KEINE RECHENREFERENZ ZU EINGABESÄTZEN.
RXT7025 KEINE EXCEPT-AUSGABEBESTIMMUNGEN MIT NAME FÜR &1.
RXT7026 KEINE EXCPT-AUSGABEBESTIMMUNGEN OHNE NAMENSANGABE IM PROGRAMM.
RXT7027 &1 MUSS NAME EINER BEGSR-OPERATION SEIN.
RXT7028 FELDNAME &1 IST NICHT NUMERISCH MIT 0 DEZIMALSTELLEN.
RXT7029 SCHLÜSSELLÄNGE DER DATEI IST &2, ABER IN DER BESTIMMUNG IST &1 ANGEGEBEN.
RXT7031 AUF MINDESTENS EIN DEFINIERTES FELD WIRD VOM PROGRAMM NICHT BEZUG GENOMMEN.
RXT7035 &1 MIT EINER LÄNGE VON &2 ÜBERSCHREITET DIE LÄNGE DER SPEICHERAUSZUGSTITELZEILE.
RXT7036 FELDNAME &1 HAT NICHT 0 DEZIMALSTELLEN.
RXT7037 ERGEBNISFELD &1 FÜR DIE OPERATION ZU KLEIN.
RXT7038 DEFN-ERGEBNISFELD &1 BEREITS IM PROGRAMM DEFINIERT.
RXT7041 ERWEITERTE DATEI- ODER DRUCKZEILENBESTIMMUNG FÜR DATEI &1 NICHT GEFUNDEN.
RXT7042 &1 IST EINE BEGRENZUNGSDATEI, DIE NICHT DURCH EINE SATZADRESSENDATEI ODER EINEN OPERATIONSCODE SETLL GESTEUERT WIRD.
RXT7043 &1 KEINE MARKE FÜR TAG ODER ENDSR.
RXT7044 &1 MUSS FÜR DIESE OPERATION EIN NUMERISCHES FELD SEIN.
RXT7045 &1 MUSS FÜR DIESE OPERATION EIN ZEICHENFELD SEIN.
RXT7046 DIE LÄNGE VON &1 IN FAKTOR 1 FÜR DEBUG MUSS KLEINER ALS 9 SEIN.
RXT7047 ZIEL (&1) VON GOTO INNERHALB EINER POSTENZEITBESTIMMUNG IST KEINE POSTENZEITBERECHNUNG
RXT7048 ZIEL (&1) VON GOTO INNERHALB GRUPPENZEITBESTIMMUNGEN LIEGT IN POSTENZEITBESTIMMUNGEN.
RXT7049 ZIEL (&1) VON GOTO IN UNTERROUTINE LIEGT IN EINER ANDEREN UNTERROUTINE.
RXT7050 FELD &1 MUSS ZEICHENFELD MIT DER LÄNGE 1 SEIN.
RXT7051 &1 IST EIN DATENBEREICH UND KANN NICHT ALS EINGABEFELD BENUTZT WERDEN.
RXT7052 FELDARTEN VON &1 UND &2 STIMMEN NICHT ÜBEREIN.
RXT7053 BEZUGSZAHL FÜR GLEICH NUR ERLAUBT, WENN DAS ERGEBNISFELD EIN ZEICHENFELD IST.
RXT7054 &1 IM ERGEBNISFELD IST KEIN PLIST-NAME.
RXT7055 &1 IST FÜR VERARBEITUNG NACH RELATIVER SATZNUMMER UNGÜLTIG.
RXT7056 ERGEBNISFELDLÄNGE &1 FÜR TIME UNGÜLTIG.
RXT7057 AUFRUNDEN IN DIESER BESTIMMUNG OHNE BEDEUTUNG.
RXT7058 FELDLÄNGE &1 FÜR DEN AUFBEREITUNGSSCHLÜSSEL Y UNGÜLTIG.
RXT7059 AUFBEREITUNG ANGEGEBEN, ABER FELDNAME &1 IST NICHT NUMERISCH.
RXT7060 GEPACKTE/BINÄRE AUSGABE ANGEGEBEN, ABER &1 IST NICHT NUMERISCH.
RXT7061 BINÄRAUSGABE ANGEGEBEN, ABER LÄNGE VON &1 IST GRÖSSER ALS 9.
RXT7063 FÜR DATEI &1 HINZUFÜGEN NEUER SÄTZE ANGEGEBEN, ABER KEINE ADD-BESTIMMUNG GEFUNDEN.
RXT7064 AUF DATEI &1 WIRD FÜR &2 KEIN BEZUG GENOMMEN.
RXT7067 &1 UND &2 HABEN NICHT DIESELBE FELDART.
RXT7082 VORGRIFF FÜR DATEI &1 ANGEGEBEN, ABER KEINE EINGABESATZBESTIMMUNG ANGEGEBEN.
RXT7083 NACH-DATEI &1 WIRD ÜBERGANGEN, DA AUF FELDGRUPPE ODER TABELLE &2 IM PROGRAMM NICHT VERWIESEN WIRD.
RXT7087 FELDNAME &1 ALS RECNO-FELDNAME UNGÜLTIG.
RXT7092 LOKALER DATENBEREICH IN DIESEM PROGRAMM MEHRMALS DEFINIERT.
RXT7094 WERT VON &1 ALS RELATIVE SATZNUMMER BENUTZT.
RXT7095 DATEI &1 OHNE BEZUG AUF &2.
RXT7096 IN DEN DDS ANGEGEBENE DEZIMALGENAUIGKEIT FÜR FELD &1 GRÖSSER ALS 9.
RXT7097 &1 IST DAS RECNO-FELD, ABER DIE LÄNGE IST NICHT 7,0.
RXT7098 DIE LÄNGE DES EINHEITENNAMENFELDES &1 IST NICHT 2. DIE BESTIMMUNG WIRD IGNORIERT.
RXT7100 BEZUGSZAHLEN ÜBERLAPPEN SICH, DA FÜR DATEI &1 AUSLAGERUNG UND GETRENNTER BEZUGSZAHLENBEREICH ANGEGEBEN SIND.
RXT7101 SAVDS-FELDNAME &1 NICHT DEFINIERT ODER KEINE DATENSTRUKTUR.
RXT7105 FELDGRUPPENNAME &2 FÜR ANGEGEBENE DATEI &1 NICHT DEFINIERT.
RXT7107 FÜR DIE AUSGABE DER WORKSTN-DATEI WURDE KEIN FORMATNAME ANGEGEBEN.
RXT7108 EINTRAG &1 FÜR KENNUNG EIGENE DATENSTATION DARF KEINE FELDGRUPPE SEIN.
RXT7109 EINTRAG &1 FÜR KENNUNG FERNE DATENSTATION DARF KEINE FELDGRUPPE SEIN.
RXT7110 EINTRAG FÜR BEZUGSZAHL SATZ VERFÜGBAR MUSS LEER SEIN; WENN DAS PROGRAMM NUR EINE BSCA-DATEI HAT.
RXT7111 DATENFERNVERARBEITUNGSBESTIMMUNG FÜR DATEI &1 NICHT GEFUNDEN.
RXT7112 DATENSTATIONSKENNUNGSFELD &1 IST LÄNGER ALS 15 ZEICHEN.
RXT7112 DATENSTATIONSKENNUNGSFELD &1 HAT DIE LÄNGE 1.
RXT7119 ALPHA-SCHLÜSSELFELD IN GEZONT DEZIMAL GEÄNDERT.
RXT7121 ERGEBNISFELD &1 IST MÖGLICHERWEISE NICHT GROSS GENUG.
RXT7122 ZIEL (&1) DER EXSR/CASxx-UNTERROUTINE LIEGT IN DER UNTERROUTINE SELBST.
RXT7123 CASXX ODER EXSR STEHT NICHT VOR BEGSR.
RXT7124 QUELLENEINTRAG HAT EINE UNERWARTETE QUELLENART.
RXT7125 DIE FELDLÄNGE DES ALPHANUMERISCHEN FELDES &1 IST GRÖSSER ALS 256.
RXT7126 EXCPT-NAME &1 WIRD AUCH ALS NICHT-EXCPT-NAME VERWENDET.
RXT7998ABSVAL DESCEND D-FORCE SIGNED Z-FORCE
RXT7999INPUT OUTPUTUPDATE
RXT8001 LETZTE STELLE BEI *PLACE IST &1. HÖCHSTE VORHERIGE LETZTE STELLE IST &2.
RXT8002 LETZTE STELLE VON &1 IST GRÖSSER ALS DIE SATZLÄNGE &2.
RXT8003 DIE FELDLÄNGE &2 IST GRÖSSER ALS DIE SATZLÄNGE &1.
RXT8004 &1 AUSTAUSCHBARE ZIFFERNPOSITIONEN SIND VORHANDEN, ES MÜSSTEN ABER &2 VORHANDEN SEIN.
RXT8005 BENUTZERAUFBEREITUNGSSCHLÜSSEL &1 NICHT GEFUNDEN.
RXT8006 ENDPOSITION FÜR FELD &1 MIT UNGÜLTIGER LÄNGE NICHT ANGEGEBEN.
RXT8041 &1 ZU VIELE ELEMENTE FÜR TABELLE ODER FELDGRUPPE.
RXT8042 &1 ZU WENIGE ELEMENTE FÜR TABELLE ODER FELDGRUPPE.
RXT8043 &1 KEINE DATEN FÜR TABELLE ODER FELDGRUPPE VORHANDEN. STANDARDWERT SIND LEERZEICHEN ODER NULLEN.
RXT8044 &1 DATEIENDE ERWARTET, ABER NICHT GEFUNDEN.
RXT8046 &1 FELDGRUPPE IM PROGRAMM NICHT BENUTZT. FELDGRUPPE NICHT ERSTELLT.
RXT8047 ALTERNATIVE SORTIERFOLGETABELLE NICHT GEFUNDEN.
RXT8052 KEINE SÄTZE FÜR DATEIUMSETZUNGSTABELLE GEFUNDEN.
RXT8054 *FILES FOLGT AUF *EQUATE ODER DATEINAMENSATZ.
RXT8065 &1 UNTERFELD EINER DATENSTRUKTUR MIT MEHRFACHVORKOMMEN/SAVDS-DATENSTRUKTUR. LADEN ODER SPEICHERAUSZUG IGNORIERT.
RXT8067 AUFZUBEREITENDES FELD IST LÄNGER ALS DIE GANZZAHLEN- ODER BRUCHZAHLENSCHABLONE.
RXT8068 DATEI ENTHÄLT GLEITKOMMASCHLÜSSELFELDER. DATEI IGNORIERT.
RXT9000 DATENSTATIONSFEHLER. REFERENZ &1.
RXT9100 **UNDEF** *UNDEFINIERT* **OHNE VERWEIS**
RXT9102 FELD ATTR FEHLER
RXT9103 BEZUGSZAHL FEHLER
RXT9104 Q U E R V E R W E I S E
RXT9105 FELDDEFINITIONSPRÜFUNG
RXT9106 FORMAT WEGEN FEHLER NICHT ANGESPROCHEN.
RXT9107 FELD ATTR. VERWEISE (M=MODIFIZIERT D=DEFINIERT)
RXT9108 DATEI/SATZ EINH./SATZ VERWEISE (D=DEFINIERT)
RXT9109 BEZUGSZAHL VERWEISE (M=MODIFIZIERT D=DEFINIERT)
RXT9111 TABELLE DER OFFSETS DER ENDSTELLEN VON FELDERN, DIE MIT STELLENANGABE DEFINIERT WURDEN
RXT9112 ANW.NR. POS ANW.NR. POS ANW.NR. POS ANW.NR. POS
RXT9115 S c h l ü s s e l f e l d i n f o r m a t i o n e n
RXT9116 DATEI/SATZ FELD FELD ATTRIBUTE
RXT9117 KEINE ALLGEMEINEN SCHLÜSSELFELDER IN DER DATEI
RXT9118 PHYSISCH LOGISCH
RXT9119 ALLGEMEINE SCHLÜSSELFELDATTRIBUTE
RXT9120 &1 IST DER RPG-NAME DES EXTERNEN FORMATS &2.
RXT9121 DIE DATEI IST KEINE DATENBANKDATEI MIT SCHLÜSSELN
RXT9122 * * * * * E N D E D E R Q U E R V E R W E I S E * * * * *
RXT9123 N a c h r i c h t e n z u s a m m e n f a s s u n g
RXT9124 * * * * * E N D E D E R N A C H R I C H T E N Z U S A M M E N F A S S U N G * * * * *
RXT9125 S c h l u ß e r g e b n i s
RXT9126 Datei- und Satzreferenzen:
RXT9127 Feldreferenzen:
RXT9128 Bezugszahlenreferenzen:
RXT9129 U m w a n d l u n g s z e i t t a b e l l e n
RXT9131* QRG&1 Bewertung: &2 Anzahl: &3
RXT9132Nachricht . . . :
RXT9200 DATEN DER TABELLE FÜR ANDERE SORTIERFOLGE
RXT9201 Tabelle/Feldgruppe . . . : &1
RXT9203 DATEIUMSETZUNGSTABELLENDATEN FÜR FOLGENDE DATEI(EN) BENUTZT
Leerzeichen vor &1 in Spalte &2 angenommen.
Ungültiges Zeichen in Spalte 7. Leerzeichen angenommen.
Fortsetzungszeile innerhalb Kommentareintrag ungültig. Leerzeichen in Spalte 7 angenommen.
Fortsetzungszeile leer. Zeile ignoriert.
Erstes Zeichen in Fortsetzungszeile in Bereich A. Eingabe akzeptiert.
Erstes Zeichen in der Fortsetzungszeile kein Anführungszeichen. Literal beendet.
Fortsetzung des nichtnumerischen Literals nicht gefunden. Literal beendet.
Ungültiges Zeichen in Booleschem Literal. Zeichen ignoriert.
Leeres nichtnumerisches Literal gefunden. Ein Leerzeichen angenommen.
&1 in Bereich A ungültig. Eingabe in Bereich B angenommen und akzeptiert.
Umwandlung ab &1 fortgesetzt.
Falscher Begrenzer in nichtnumerischem Literal. Literal akzeptiert.
Name &1 beginnt oder endet mit einem Bindestrich. Name akzeptiert.
Eingabe ab &1 ignoriert.
Das Quellenprogramm enthält &1 Reihenfolgefehler. Reihenfolgefehler ignoriert.
Ungültige(s) COBOL-Zeichen. Ab &1 in Spalte &2 ignoriert.
Anweisung COPY endet nicht mit einem Punkt. Punkt angenommen.
Testhilfezeile in Pseudotext-1 unzulässig. Testhilfezeile ignoriert.
COPY-Eintrag &1 in &2 konnte nicht eröffnet werden. Anweisung ignoriert.
Testhilfezeilenangabe bei Bindestrich in Fortsetzungszeile ungültig.
Fortsetzung der Pseudotextabgrenzung ungültig. Abgrenzung akzeptiert.
Auswahl erwartet, &1 gefunden. &1 ignoriert.
&1 &2 nicht gefunden. Als vorhanden angenommen.
Klausel &1 an falscher Stelle angegeben. Eingabe akzeptiert.
Klausel SELECT nicht im Systemumgebungsteil. Eingabe akzeptiert.
&2 erwartet, &1 gefunden. Klausel oder Anweisung ignoriert.
PROGRAM-ID nicht gefunden oder ungültig. Standardprogrammname &1 angenommen.
&1 länger als 256. Nur 256 Zeichen geprüft.
&1 nicht in Bereich A. Eingabe akzeptiert.
Programmname erwartet; Standardprogrammname &1 angenommen.
Reserviertes Wort DIVISION nicht gefunden. Vor &1 angenommen.
Parameter für Auswahl &1 fehlt. Auswahl ignoriert.
Rechte runde Klammer nicht gefunden. Rechte runde Klammer vor &1 angenommen.
Eine ON SIZE-Bedingung kann durch ein Zwischenergebnis generiert werden. Eingabe akzeptiert.
Ungültiges Ende der Anweisung. Anweisung ignoriert.
&1 DIVISION an der falschen Stelle angegeben. Eingabe akzeptiert.
Paragraph &1 an der falschen Stelle angegeben. Eingabe akzeptiert.
Ungültiger Programmname &1. Als &2 akzeptiert.
&1 besteht aus mehr als 10 Zeichen. Nach 10 Zeichen abgeschnitten.
Parameter &1 für Auswahl &2 ungültig. Standardparameter angenommen.
Doppelte &1 DIVISION gefunden. Eingabe akzeptiert.
Doppelte &1 SECTION gefunden. Eingabe akzeptiert.
Doppelter Paragraph &1 gefunden. Eingabe akzeptiert.
Doppelte Klausel &1 gefunden. Letzte gefundene Klausel wird verwendet.
Doppelte Klausel &1 in FILE-CONTROL-Eintrag gefunden. Letzte gefundene Klausel wird verwendet.
Doppelte Klausel &1 in FD- oder SD-Eintrag gefunden. Letzte gefundene Klausel wird verwendet.
Doppelte Klausel &1 in Dateibeschreibung gefunden. Letzte gefundene Klausel wird verwendet.
Doppelte Klausel &1 in Definition gefunden. Klausel ignoriert.
Anführungszeichen/Hochkomma fehlt hinter Shift-in-Zeichen. Nicht ideografisches Literal angenommen.
Klausel INDICATOR mit nicht Booleschem Datenelement angegeben. Klausel INDICATOR ignoriert.
&1 ist keine gültige Bezugszahl. &2 angenommen.
Klausel SELECT nicht im Paragraphen FILE-CONTROL. Eingabe akzeptiert.
Paragraph &1 nicht gefunden. Paragraph angenommen.
Shift-out-Zeichen gefunden. Kein dazugehöriges Shift-in-Zeichen gefunden. Nicht ideografisches Literal angenommen.
Datenelement der Stufe 77 nicht im Kapitel ARBEITSSPEICHER. Kapitel ARBEITSSPEICHER angenommen.
Das erste Zeichen nach dem Begrenzungszeichen ist kein Shift-out-Zeichen.
&1 ist ein Datenelement mit variabler Länge. Klausel VALUE ignoriert.
Ungültiges Zeichen in Booleschem Literal. Zeichen 0 angenommen.
Ungültiger Begrenzer am Ende eines Booleschen Literals. Gültiger Begrenzer angenommen.
&1 fehlt im vorhergehenden logischen Satz. Klausel RENAMES akzeptiert.
NAMED CHANGED gefunden, CHANGED NAMED erwartet.
Schlüsselwort NAMED hinter Verb EXHIBIT fehlt. Eingabe akzeptiert.
Reserviertes Wort IS vor &1 angenommen.
SEGMENT-LIMIT muß zwischen 1 und 49 liegen, &1 gefunden. 49 angenommen.
Fehlendes Schlüsselwort SENTENCE hinter NEXT angenommen.
RECORDS erwartet, RECORD gefunden. Eingabe akzeptiert.
Dateiname ungültig oder hinter FD nicht gefunden. &1 angenommen.
&1 für Klausel BLOCK CONTAINS ungültig. &2 angenommen.
Anzahl der Sätze in Klausel BLOCK CONTAINS überschreitet maximal zulässige Länge. &1 angenommen.
&1 in Klausel &2 CONTAINS ungültig. Klausel &2 CONTAINS ignoriert.
Schlüssel &1 bereits als Schlüssel für Tabelle &2 angegeben. Schlüssel ignoriert.
&1 in Klausel RECORD CONTAINS ungültig. &2 angenommen.
&2 kleiner als der Wert in Klausel RECORD CONTAINS. &2 angenommen.
&2 größer als der Wert in Klausel RECORD CONTAINS. &2 angenommen.
Beschreibung des längsten Satzes entspricht nicht der Klausel RECORD CONTAINS für die Datei. &1 angenommen.
Beschreibung des kürzesten Satzes umfaßt &1 Zeichen. Keine Übereinstimmung mit Klausel RECORD CONTAINS. &2 angenommen.
Reserviertes Wort SECTION nicht gefunden. Vor &1 angenommen.
Systemname fehlt oder ist ungültig. Klausel ignoriert.
WORD, CHARACTERS oder MODULES erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
&1 in Anweisung &2 definiert.
&1 fehlt in Satzbeschreibung für Datei &2. &1 ignoriert.
Ungültige Klausel DECIMAL-POINT IS COMMA. Eingabe akzeptiert.
In Klausel &1 für &2 Ganze-Zahl-1 größer als Ganze-Zahl-2. Für Ganze-Zahl-1 Wert 1 angenommen.
Ganze-Zahl-1 &1 muß positiv sein. 1 angenommen.
Ungültiges Datenelement &1 in Klausel SELECT. Datenelement ignoriert.
Ungültiger Zugriffsmodus &1. Sequentieller Zugriffsmodus angenommen.
Ungültige Organisation &1. Sequentielle Organisation angenommen.
Für Tabelle &1 wird &2 als OCCURS-Wert angenommen.
Ungültiger Schlüssel für Organisationsart der Datei &1. Klausel oder Phrase KEY ignoriert.
Dateiname in Klausel(n) SAME AREA mehrfach angegeben. &1 in der Klausel ignoriert.
Dateiname &1 in mehreren Klauseln RERUN angegeben. Diese Klausel RERUN wird verwendet.
Mehr als 3 Schlüssel für eine indexierte Datei angegeben.
Doppelte Klausel RECORD KEY gefunden. Diese Klausel wird ignoriert.
Für eine indexierte Datei, die einer anderen Einheit als DATABASE zugeordnet ist, wurde mehr als ein Schlüssel angegeben.
Schlüssel &1 ist nicht alphanumerisch. Eingabe akzeptiert.
&1 in Klausel LINAGE muß als ganze Zahl ohne Vorzeichen definiert sein. &1 ignoriert.
Objekt der Klausel OCCURS DEPENDING ON in Tabelle &2 muß eine ganze Zahl sein. &1 ignoriert.
&1 aus vorhergehender Klausel SAME AREA nicht in Klausel SAME RECORD AREA vorhanden. &1 angenommen.
OPTIONAL in Klausel SELECT für Sortierdatei ungültig. Phrase OPTIONAL ignoriert.
Dateiname &1 nicht als Datei definiert. Datei &1 akzeptiert.
RELATIVE KEY &1 ist mit Vorzeichen definiert. &1 akzeptiert.
Sortierdatei &1 in Klausel SAME AREA ungültig. &1 ignoriert.
Klausel SAME RECORD enthält &1, aber nicht alle Dateien aus der Klausel SAME AREA. &1 ignoriert.
Klausel SAME AREA enthält nicht mindestens zwei Dateien. Klausel ignoriert.
Falscher Zugriffsmodus für Organisationsart &2 der Datei &1. Sequentieller Zugriff angenommen.
Klausel SAME RECORD AREA enthält weniger als zwei Dateien. Klausel ignoriert.
Mehrere Schlüssel ungültig, wenn ein Tabellendatenname als Schlüssel definiert ist. Schlüssel &1 ignoriert.
Klausel OCCURS zwischen Tabelle &1 und zugehörigem OCCURS-Schlüssel &2 unzulässig. Schlüssel ignoriert.
OCCURS-Schlüssel &1 nicht in Tabelle &2 definiert. Schlüssel &1 ignoriert.
&1 muß der einzige Schlüssel sein, wenn die zum Schlüssel gehörende Tabelle angegeben wird. &1 ignoriert.
Klausel RERUN für Datei &1 nicht verträglich mit angegebener Einheitenart. Klausel ignoriert.
Klausel RERUN für Sortierdatei ungültig. Klausel ignoriert.
&1 erwartet. Als vorhanden angenommen.
&1 erwartet. &2 angenommen.
Ungültiger Parameter &1 gefunden. Parameter ignoriert.
FD oder SD für Datei &1 nicht im Kapitel DATEIEN. Kapitel DATEIEN angenommen.
Stufennummer &1 nicht im richtigen Kapitel. Eingabe akzeptiert.
&1 in &2 ungültig. Eingabe ignoriert.
&1 in &2 ungültig. Eingabe akzeptiert.
Neu definiertes Datenelement enthält Klausel REDEFINES. Neudefinition von &1 bei Anweisung &2 angenommen.
REDEFINES nicht die erste Klausel in der Datenbeschreibung. Klausel akzeptiert.
&2 ist der maximal zulässige OCCURS-Wert, &1 gefunden. &2 angenommen.
&1 enthält die Klausel &2 oder ist dieser untergeordnet. Klausel VALUE ignoriert.
Das neu definierte Datenelement ist kleiner als &1. Klausel REDEFINES akzeptiert.
Erweiterte FILE STATUS-Definition nur für Dateiorganisationsart TRANSACTION gültig. Erweiterter FILE STATUS ignoriert.
Phrase OPTIONAL für angegebene Organisationsart der Datei &1 ungültig. Phrase OPTIONAL ignoriert.
&1 im Kapitel &2 enthält die Klausel VALUE. Klausel VALUE ignoriert.
Klausel &2 darf nicht für Datengruppe &1 angegeben werden. Klausel &2 ignoriert.
Nichtnumerisches Literal erwartet, numerisches Literal &1 gefunden. Literal in Anführungszeichen angenommen.
Numerischer Wert überschreitet die Länge von &1. &2 als Wert angenommen.
Null für Wiederholungsfaktor angegeben. Wiederholungsfaktor ignoriert.
IS in Klausel PICTURE mehrmals angegeben. Überzählige Kopfanweisungen ignoriert.
Ungültiger numerischer Wert für Datenelement &1 mit Dezimalstellen. &2 als Wert angenommen.
Wert für Element &1 überschreitet die Länge des Elements. &2 Zeichen rechts des Wertes abgeschnitten.
Klausel JUSTIFIED darf nicht für ein numerisches oder editiertes Datenelement angegeben werden. Klausel ignoriert.
&1 in Klausel PICTURE nicht als numerisch oder numerisch editiert definiert. Klausel BLANK WHEN ZERO ignoriert.
Ein Datenelement der Stufe 88 darf keinem Datenelement der Stufe 66 untergeordnet sein. &1 akzeptiert.
&2 in der Datenbeschreibung für indexiertes Datenelement &1 ungültig. &2 ignoriert.
Datenelement &1 der Stufe &2 darf keine Klausel OCCURS enthalten. Klausel OCCURS ignoriert.
Datenelement &1 der Stufe 01 im Kapitel DATEIEN darf keine Klausel REDEFINES enthalten. Klausel REDEFINES ignoriert.
Klausel PICTURE mit Angabe eines Gleitsterns widerspricht Klausel BLANK WHEN ZERO. Klausel BLANK WHEN ZERO ignoriert.
Datenelement &1 der Stufe &2 darf keine Klausel OCCURS enthalten. Klausel OCCURS akzeptiert.
Ganze Zahl ohne Vorzeichen erwartet; &1 gefunden. Klausel ignoriert.
Klausel CODE-SET für Datei &1 mit der angegebenen Organisationsart ungültig. NATIVE CODE-SET wird verwendet.
Klausel CODE-SET für Datei &1 mit angegebener Organisation ungültig. NATIVE CODE-SET wird verwendet.
Einheitenart für Organisationsart der Datei &1 ungültig. Einheitenart &2 angenommen.
Klausel LABEL für Datei &1 nicht gefunden oder ungültig. LABELS ARE &2 angenommen.
Organisationsart für Einheitenart der Datei &1 ungültig. Organisationsart &2 angenommen.
&1 in Klausel &2 darf kein Tabellenelement sein. Klausel ignoriert.
Das neu definierte Datenelement ist größer als &1. Eingabe akzeptiert.
&1 in Klausel LINAGE darf nicht in einer SD-Satzbeschreibung definiert sein. Phrase oder Klausel ignoriert.
&1 innerhalb Anweisung PROCESS ungültig. Parameter ignoriert.
Ganze Zahl &1 für RERUN liegt nicht im Bereich von 1 bis 32767. 32767 angenommen.
Phrase &1 in Anweisung &2 an der falschen Stelle angegeben. Phrase ignoriert.
Datenname oder ganze Zahl ohne Vorzeichen erwartet; &1 gefunden. Anweisung oder Klausel ignoriert.
Klausel SIGN IS SEPARATE fehlt für &1. Eingabe akzeptiert. Zeichencodeumsetzung möglicherweise ungültig.
Ganze Zahl &1 in Klausel LINAGE ungültig. &2 angenommen.
Klausel LINAGE für Nicht-Druckerdatei &1 angegeben. Klausel LINAGE ignoriert.
&1 wurde nicht mit USAGE IS DISPLAY beschrieben. Eingabe akzeptiert; Zeichencodeumsetzung möglicherweise ungültig.
Für das ohne Vorzeichen definierte Datenelement &1 wurde ein Wert mit Vorzeichen angegeben. Vorzeichen ignoriert.
Zwei SFGR-Ladeeinträge oder IDDU-Formatdateien angegeben. Zweite Angabe ignoriert.
Numerisches Datenelement &1 hat einen nichtnumerischen Wert. &2 als Wert verwendet.
IDDU-Formatdatei verwendet, aber kein DATA DICTIONARY angegeben. *LIBL angenommen.
Angabe LINAGE IS &1 LINES für Klausel LINAGE ungültig. Klausel LINAGE ignoriert.
&1 darf nicht sowohl Paragraphenname als auch Kapitelname sein. Diese Definition wird ignoriert.
&1 wurde zuvor als Kapitelname angegeben. Diese Definition wird ignoriert.
Paragraphenname im aktuellen Kapitel bereits definiert. Standarddatenelement angenommen.
&1 wurde zuvor definiert. Diese Definition wird ignoriert.
Maximal zulässige Anzahl Qualifikationsstufen überschritten. Qualifikationsmerkmal &1 ignoriert.
Punkt erforderlich. Punkt vor &1 angenommen.
Die Anweisung EXIT muß die einzige Anweisung im Paragraphen sein. Eingabe akzeptiert.
Wiederholungsfaktor nicht gefunden. PERFORM 1 TIMES angenommen.
Reserviertes Wort TIMES vor &1 angenommen.
Prozedurname &1 in Bereich B ungültig. Prozedurname in Bereich A angenommen und Eingabe akzeptiert.
&1 im Kapitel PROGRAMMVERBINDUNGEN fehlt in Anweisung USING. Name und zugehörige untergeordnete Elemente ignoriert.
Datei &1 als Argument in Anweisung CALL verwendet. Eingabe akzeptiert.
Punkt am Programmende angenommen.
Die Spalten 1 bis 6 einiger Eingabesätze sind leer. Bei einer FIPS-Markierung werden Leerstellen durch das Wort SPACE ersetzt.
Indexiertes Datenelement &1 kann nicht als Index verwendet werden. Eingabe akzeptiert.
Indexname als Index für eine andere als die zugehörige Tabelle verwendet. Eingabe akzeptiert.
Subskript(e) für &1 nicht gefunden. Wert(e) 1 angenommen.
Subskriptwert &1 größer als der maximal zulässige Wert für Vorkommen in der Tabelle. &2 angenommen.
&1 hat zuviele Subskripte für die Verschachtelungsebenen der Tabelle. Überzählige Kopfanweisungen ignoriert.
&1 ist kein Indexname; eine relative Indexierung ist ungültig. Eingabe akzeptiert.
Indizes und Subskripte dürfen nicht zusammen verwendet werden. Eingabe akzeptiert.
Leerer Paragraph oder leeres Kapitel vor Paragraph oder Kapitel &1.
Keine CORRESPONDING-Datenelemente gefunden. Anweisung ignoriert.
Ungültiger Subskriptwert 0 gefunden. Eingabe akzeptiert.
Kein Index für die in Anweisung SEARCH angegebene Tabelle &1 definiert. Eingabe akzeptiert.
&1 ist keine Datengruppe. Anweisung ignoriert.
Subskribierung von &1 ungültig. Subskripte ignoriert.
Kein Verweis auf SEARCH ALL-Schlüssel &1. Eingabe akzeptiert.
Der Kopfanweisung des Prozedurteils folgt kein Prozedurname oder nicht die Kopfanweisung DECLARATIVES. Eingabe akzeptiert.
Paragraph(en) vor Kapitel &1 nicht in einem Kapitel enthalten. Eingabe akzeptiert.
Kopfanweisung des Prozedurteils mehrmals angegeben. Überzählige Kopfanweisungen ignoriert.
Subskribierung von &1 in diesem Kontext ungültig. Subskripte ignoriert.
Paragraphenname fehlt nach Kapitelname &1. Eingabe akzeptiert.
Subskript für Tabellenelement &1 fehlt. Das erste Vorkommen wird verwendet.
Anweisung USE nicht im Kapitel DECLARATIVES. Die Syntax der Anweisung wurde geprüft, jedoch kein Code generiert.
END DECLARATIVES nicht gefunden. Eingabe akzeptiert.
Ungültige Segmentnummer &1. Segmentnummer &2 angenommen.
Das Kapitel DECLARATIVES steht an der falschen Stelle. Kapitel ignoriert.
Doppeltes Kapitel DECLARATIVES gefunden. Doppelte Angabe ignoriert.
USE FOR DEBUGGING ohne Klausel WITH DEBUGGING MODE gefunden. Testhilfeprozedur ignoriert.
Anweisung USE fehlt nach Kapitelname im Kapitel DECLARATIVES. Kapitelname ignoriert.
Paragraphenname &1 nach Anweisung DECLARATIVES oder END DECLARATIVES gefunden. Eingabe akzeptiert.
Paragraphenname nach Anweisung USE nicht gefunden. Standardwert angenommen.
Kapitelname vor Anweisung USE fehlt. Eingabe akzeptiert.
END DECLARATIVES nach Kapitelname gefunden. Kapitelname akzeptiert.
Kapitel USE FOR DEBUGGING muß/müssen vor Kapitel(n) USE AFTER STANDARD ERROR stehen. Nur Syntaxprüfung durchgeführt.
USE FOR DEBUGGING wegen Fehler(n) nicht als Kommentar behandelt. Nur Syntaxprüfung durchgeführt.
Auf das Sonderregister &1 wurde außerhalb des Kapitels DECLARATIVES Bezug genommen. Eingabe akzeptiert.
&1 nicht als Schlüssel für Tabelle &2 definiert. Als Tabellenschlüssel akzeptiert.
Indexname &2 nicht der Tabelle &1 zugeordnet. Eingabe akzeptiert.
&1 muß ein durch &2 indexierter Tabellenschlüssel sein. Schlüssel ignoriert.
Suchschlüssel &1 als Teil eines arithmetischen Ausdrucks in Phrase WHEN unzulässig. Eingabe akzeptiert.
Suchindex &1 in arithmetischem Ausdruck einer Phrase WHEN unzulässig. Eingabe akzeptiert.
Unzulässige Bedingung in Phrase WHEN einer Anweisung SEARCH ALL. Eingabe akzeptiert.
&1 muß durch den Indexnamen der zu durchsuchenden Tabelle indexiert werden. Erster Indexname der Tabelle verwendet.
Bedingung NOT in logischem Ausdruck mehrmals hintereinander angegeben. Eingabe akzeptiert.
Beide Operanden eines Vergleichsausdrucks sind Literale. Eingabe akzeptiert.
Ungültige abgekürzte Vergleichsbedingung. Eingabe akzeptiert.
Aufeinanderfolgende einstellige Operatoren in arithmetischem Ausdruck gefunden. Eingabe akzeptiert.
Nur ein Prozedurname in Anweisung GO TO DEPENDING ON enthalten. Eingabe akzeptiert.
Literal ALL in diesem Kontext ungültig. ALL ignoriert.
Phrase INTO für Datei &1 mit logischen Sätzen unterschiedlicher Länge ungültig. Eingabe akzeptiert.
Phrase AT END fehlt in Anweisung READ für sequentielle Datei. Eingabe akzeptiert.
AT END-OF-PAGE für Datei &1 ohne Klausel LINAGE ungültig. Eingabe akzeptiert, wird aber möglicherweise nie ausgeführt.
Phrase AT END oder INVALID KEY in unbedingter Anweisung &2 unzulässig. Phrase ignoriert.
Phrase INVALID KEY in Anweisung &1 nicht gefunden. Eingabe akzeptiert.
Systemname &1 in Klausel ASSIGN überschreitet die maximal zulässige Länge. Auf &2 abgeschnitten.
&1 überschreitet &2 Zeichen. Nach &2 Zeichen abgeschnitten.
Keine Einheitenart in Klausel ASSIGN gefunden. DISK angenommen.
&1 hat mehr als 18 Stellen. Nach ersten 18 Stellen abgeschnitten.
Systemname in Klausel ASSIGN nicht gefunden oder ungültig. Systemname &1 angenommen.
&1 in Klausel ASSIGN ungültig. Angabe SFGR angenommen.
Für die zugehörigen Dateien muß in der Klausel ASSIGN das Primärmagazin angegeben werden. Primärmagazin angenommen.
Magazin oder Nummer der zugehörigen Datei in der Klausel ASSIGN ist unverträglich mit der angegebenen Einheit. Eingabe ignoriert.
Das Verb COMMIT oder ROLLBACK wurde verwendet, für keine Datei im Programm wurde jedoch COMMIT-Steuerung angegeben.
COMMIT-Steuerung für eine Datei im Programm ohne Verwendung des Verbs COMMIT oder ROLLBACK im Programm angegeben.
Klausel COMMITMENT CONTROL vom IBM System /36-verträglichen Umwandlungsprogramm nicht unterstützt. Klausel ignoriert.
Hinter den Vergleichssymbolen < und > darf nicht das Wort THAN und hinter = nicht das Wort TO stehen. Eingabe akzeptiert.
&1 erwartet, &2 gefunden. &2 ignoriert.
&1 an dieser Stelle ungültig, da es sich nicht um eine ganze Zahl handelt.
Für &1 keinen zugehörigen Parameter gefunden. Datenelement ignoriert.
Anweisung NEXT SENTENCE in diesem Kontext ungültig. Anweisung ignoriert.
&1 gefunden, Schlüsselwort ALL, LEADING oder FIRST erwartet. FIRST angenommen.
Indexname &1 in Phrase BY der Anweisung PERFORM ungültig. Eingabe akzeptiert.
Wird ein Indexname in Phrase VARYING oder AFTER verwendet, muß &1 ganzzahlig sein. Eingabe akzeptiert.
Wird ein Indexname in Phrase VARYING oder AFTER verwendet, muß &1 eine ganze Zahl sein. Eingabe akzeptiert.
Wird ein Indexname in Phrase VARYING oder AFTER verwendet, darf &1 nicht negativ sein. Eingabe akzeptiert.
Indexname &1 darf nicht qualifiziert angegeben werden. Nicht qualifizierter Name angenommen.
&1 mehrmals definiert. Je nach Kontext wird die entsprechende Definition ausgewählt. Anweisung akzeptiert.
Begrenzer &1 überschreitet die Länge von 1 Zeichen. Erstes Zeichen verwendet.
&1 zuvor in einer Anweisung USE AFTER STANDARD ERROR angegeben. Erste Angabe verwendet.
Boolescher Operator in Vergleichsbedingung muß EQUAL oder NOT EQUAL lauten. EQUAL angenommen.
&1 zuvor in einer Anweisung USE FOR DEBUGGING angegeben. Erste Angabe verwendet.
USE FOR DEBUGGING ON ALL PROCEDURES zuvor angegeben. Erste Angabe verwendet.
Angabe USE FOR DEBUGGING ON ALL PROCEDURES widerspricht vorhergehender Angabe USE FOR DEBUGGING für &1.
Indexdatenelement &1 in diesem Kontext ungültig. Eingabe akzeptiert.
Ungültiger Wert für FROM in Phrase VARYING oder AFTER. Wert akzeptiert.
Indexdatenelement oder Indexname &1 als Operand in Anweisung MOVE ungültig. Eingabe akzeptiert.
&1 darf nicht in ein numerisches oder numerisch editiertes Feld übertragen werden. Null wurde ersetzt.
&1 mit Dezimalstellen darf nicht in alphanumerisches Feld übertragen werden. Ganze Zahl angenommen.
Ungültiger Verweis auf &1 in INPUT-/OUTPUT-Kapitel von SORT/MERGE. Anweisung akzeptiert.
Ungültiger Verweis auf &1 außerhalb des INPUT-/OUTPUT-Kapitels von SORT/MERGE. Anweisung akzeptiert.
Punkt erforderlich. Punkt hinter &1 angenommen.
Ganzzahliger Wert &1 größer als Anzahl der Zeichen im Zeichensatz. 256 angenommen.
Nichtnumerisches Literal in Phrase THRU oder ALSO besteht aus mehr als einem Zeichen. Erstes Zeichen verwendet.
&1 (Ordnungswert &2) als Literal mehrmals angegeben. Datenelement ignoriert.
Klausel &1 darf nicht mit einer Datengruppe angegeben werden, die eine Bedingungsvariable ist. Klausel ignoriert.
Klausel &1 innerhalb einer Datengruppe mit Klausel VALUE unzulässig. Klausel &1 ignoriert.
Kommentarzeile vor der Kopfanweisung des Erkennungsteils gefunden. Eingabe akzeptiert.
Reserviertes CODASYL COBOL-Wort &1 gefunden. Als nicht reserviertes Wort akzeptiert.
ANS Wort &1 kein reserviertes Wort im IBM System/36-verträglichen COBOL. Als nicht reserviertes Wort akzeptiert.
Testhilfezeile vor dem Ende des Paragraphen OBJECT-COMPUTER gefunden. Als Kommentar behandelt.
Phrase DELIMITER (IN) ohne Phrase DELIMITED (BY) ungültig. Phrase ignoriert.
Phrase COUNT ohne Phrase DELIMITED (BY) ungültig. Phrase ignoriert.
Numerische Definition mit Vorzeichen in Klausel PICTURE bei Angabe von Klausel BLANK WHEN ZERO ungültig. Vorzeichen ignoriert.
Kein Kapitel- oder Paragraphenname nach END DECLARATIVES gefunden. Eingabe akzeptiert.
Datenname &1 in Klausel CONTROL-AREA hat eine ungültige Länge.
Ungültiger Datenname &1 in Klausel VALUE OF gefunden. Klausel VALUE OF als Kommentar behandelt.
ASCENDING/DESCENDING-Schlüssel &1 darf nicht für Boolesche Tabellen angegeben werden. Schlüssel ignoriert.
Datei &1 ist keine DATABASE-Datei. DUPLICATES für RECORD KEY &2 ignoriert.
Ungültige Kombination von Funktionen für Dateien mit derselben Zuordnung. Zuordnung &1 ignoriert.
Das in der Klausel VALUE gefundene Literal ist kein Boolesches Literal. Boolesches Literal mit dem Wert 0 angenommen.
CLOSE REEL/UNIT für Nicht-Banddatei &1 angegeben. Anweisung akzeptiert.
Klausel ALTERNATE RECORD KEY nicht unterstützt. Nur die Syntax der Klausel wird geprüft.
Datei &1 enthält eine ungültige Klausel CONTROL-AREA. Klausel CONTROL-AREA ignoriert.
NO REWIND gilt nur für Banddateien. Phrase ignoriert.
Bezeichner &1 und Datei &2 dürfen nicht denselben Speicherbereich verwenden. Phrase INTO ignoriert.
Angegebene Schlüssel entsprechen nicht den extern beschriebenen Schlüsseln für Datei &1. Phrase KEY IS ignoriert.
EXTERNALLY-DESCRIBED-KEY wurde als Schlüssel für eine programmbeschriebene Datei angegeben. Phrase KEY ignoriert.
Die Phrasen NO DATA und FORMAT dürfen nicht in derselben Anweisung READ stehen. Phrase NO DATA ignoriert.
Formatname für Datei (&1) mit extern beschriebenen Schlüsseln ungültig. Phrase FORMAT ignoriert.
Mehrere Schlüssel in Phrase KEY IS sind für eine Datei ohne extern beschriebene Schlüssel ungültig. Eingabe ignoriert.
Literal für Formatnamen zu lang. Als &1 akzeptiert.
&1 ist kein Literal oder Bezeichner, das/der ein positive ganze Zahl darstellt. &2 angenommen.
&1 in Anweisung READ für Datei &2 mit sequentiellem Zugriff ungültig. Auswahl ignoriert.
Phrase INVALID KEY in diesem Kontext ungültig. Phrase ignoriert.
Blocken/Entblocken für Datei &1 erfolgt durch einen vom Umwandlungsprogramm generierten Code.
Phrase FORMAT wurde überprüft, aber die Angabe dieser Phrase hat keinen Einfluß auf diese Anweisung.
Phrase KEY in Anweisung READ nicht unterstützt, da ALTERNATE RECORD-Schlüssel nicht unterstützt werden. Phrase ignoriert.
Phrase INDICATOR für FORMATFILE-Datei ohne separaten Bezugszahlenbereich gefunden. Phrase ignoriert.
Endzeile (&2) in Phrase ROLLING kleiner als Startzeile (&1). Phrase ignoriert.
Phrase ROLLING wird von Datei &1 nicht unterstützt. Möglicher Fehler zur Ausführungszeit.
Phrase INDICATOR in angegebener Ein-/Ausgabeanweisung unverträglich mit Einheit FORMATFILE. Phrase ignoriert.
Ganze Zahl &1 mit oder ohne Vorzeichen größer als 32767. 32767 angenommen.
Phrase INDICATOR verweist auf &1 mit einer ungültigen Bezugszahl. Anweisung ignoriert.
Phrase INDICATOR verweist auf ungültige Datenelement &1. Anweisung ignoriert.
Phrase RELATIVE KEY an falscher Stelle angegeben. Eingabe akzeptiert.
An dieser Stelle ist nur der Operator EQUAL oder '=' gültig. Zeile akzeptiert.
&1 überschreitet 7 Zeichen. Zeile akzeptiert.
&1 hat mehr als 4 Stellen. Eingabe akzeptiert.
Datenname &1 muß 12 Zeichen lang sein. Eingabe ignoriert.
Keine Fehler bei dieser Umwandlung aufgetreten.
Programm &1 in Bibliothek &2 am/um &3 erstellt.
Syntaxprüfung in Programm &1 durchgeführt.
Zur Ausführungszeit überprüfen, ob die Satzlängen der Datei &1 und der SORT-/MERGE-Datei (SD) übereinstimmen.
Datenelement mit variabler Länge muß im logischen Satz an letzter Stelle stehen. Eingabe akzeptiert.
Falsche Art des Quelleneintrags.
Eingabedatei &1 des Umwandlungsprogramms in Bibliothek &2 ist keine Quellendatei.
Größe des nichtnumerischen Literals überschreitet 160 Zeichen. Literal abgeschnitten.
Anweisung COPY innerhalb einer Anweisung COPY ungültig. Verschachtelte Anweisung COPY ignoriert.
Ungültiges Währungszeichen. Standardwert angenommen.
BY erwartet; &1 gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Ungültiger Parameter in Phrase REPLACING. Anweisung ignoriert.
Ungültiger Pseudotext. Anweisung COPY ignoriert.
Zeichen &1 wegen fehlenden Punktes in Anweisung COPY ignoriert.
Kopierdatei &1 in &2 konnte nicht eröffnet werden. Anweisung COPY ignoriert.
Textname erwartet; &1 gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Bibliotheksname erwartet; &1 gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Datei &1 nicht in &2 gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Bibliothek &1 nicht gefunden. Anweisung COPY ignoriert.
Ungültige Überschreibung für Datei &1 in &2 angegeben. Anweisung COPY ignoriert.
&1 ungültig. Erneuter Start beim nächsten reservierten Wort in Bereich A oder am Anfang der Klausel.
Paragraph &1 in &2 gefunden. Korrekter Programmteil angenommen.
Ungültige(s) COBOL-Zeichen. Ab &1 in Spalte &2 ignoriert.
&1 überschreitet &2 Zeichen. Nach &2 Zeichen abgeschnitten.
Ungültiges Ende der Anweisung. Anweisung ignoriert.
&1 wird durch &2 neu definiert. Unterschiedliche Stufennummern. Klausel REDEFINES ignoriert.
Alphabetname in Klausel CODE-SET ist ein Literal. Klausel CODE-SET ignoriert.
&1 und &2 nicht innerhalb desselben logischen Satzes. Klausel RENAMES ignoriert.
&1 ist ein Datenelement mit variabler Länge. Für &2 in Klausel RENAMES maximal zulässige Länge angenommen.

Length: 300601 Date: 20220707 Time: 001736

Count: 1401     sap01-206 ( 1937 ms ) Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.