Ansicht Dokumentation

Wir wachsen stetig und suchen neue Kollegen (m/w/d)! Schauen Sie sich unsere offenen Position an, um eine passende Herausforderung zu finden!

CL_RSCDS_COMPR_INV - Verdichtung von InfoCubes mit Beständen

CL_RSCDS_COMPR_INV - Verdichtung von InfoCubes mit Beständen

CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Funktionalität

Die Klassen CL_RSCDS_COMPR_INV implementieren die Komprimierung für bestandsführende (inventory) InfoCubes. Beim Komrpimieren werden Datenpakete (Requests) aus der F-Faktentabelle von InfoCubes in die E-Faktentabelle kopiert und aggregiert. Dabei werden Bewegungsdatensätze als auch die so genannten Stützstellen angepasst bzw. eingefügt. Bewegungsdatensätze sind Änderungen eines Bestands zu einem bestimmten Zeitpunkt. Stützstellen spiegeln den aktuellen Bestand wieder und ermöglichen eine schnelle Rückrechnung der Bestände zu einem bestimmten Zeitpunkt mit Hilfe der Bewegungsdatensätze.

Die DB-unabhängige Klasse CL_RSCDS_COMPR_INV erbt von der Klasse CL_RSCDS_COMPR und ist Vaterklasse aller DB-abhängigen Klassen CL_RSCDS_COMPR_INV_ bzw. der DB-unabhängigen Klasse CL_RSCDS_COMPR_INV_DBALL (nur DB4). Alle generischen Eigenschaften und Methoden sind hier definiert oder implementiert, die für die Komprimierung bestandsführender (inventory) InfoCubes notwendig sind.

Die Vererbungshierarchie für die DB-unabhängigen Klassen sieht wie folgt aus:

CL_RSCDS_COMPR <--CL_RSCDS_COMPR_INV

Die Vererbungshierarchien für die DB-abhängigen Klassen sehen wie folgt aus:

CL_RSCDS_COMPR<-- CL_RSCDS_COMPR_INV<--CL_RSCDS_COMPR_INV_

Methode/Eigenschaft Beschreibung

EXEC_MERGE_REF Ausführen des Merge-Statements für Stützstellen
SET_PARTIM_SID_REF Setzen der SID für das Partitionierungskriterium bei Stützstellen
EXEC_MASS_INSERT_REF Massen-Insert von Stützstellen in E-Faktentabelle bei Initialisierung
EXEC_MULTIPLE_CHECK_REF Prüfen, ob Referenzdatensätze mehrfach vorhanden sind. Aufgrund eines Fehlers in BW 3.x kann es in besonderen Fällen (NCUMTIM = PARTTIM) zu Duplikaten in der E-Faktentabelle kommen, die dann bei fehlender Ausnahmebehandlung zu doppelten Updates führen.
CHECK_TDIM_REF_FV Lesen/Anlegen eines Eintrags für Stützstellen in der T-Dimension (mit Fiskalvariante)
CHECK_TDIM_REF Lesen/Anlegen eines Eintrags für Stützstellen in der T-Dimension (ohne Fiskalvariante)
GET_PDIMID_REF Lesen/Anlegen eines Eintrags für Stützstellen in der P-Dimension
CHECK_HISTORICAL_DATA Prüfen ob es sich um historische Daten handelt. Wenn ja, dann werden alle Aggregate deaktiviert und neu aufgebaut.

Beziehungen

Beispiel

Hinweise

Weiterführende Informationen






BAL Application Log Documentation   Addresses (Business Address Services)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3662 Date: 20210512 Time: 163851     sap01-206 ( 56 ms )