Ansicht Dokumentation

Wir wachsen stetig und suchen neue Kollegen (m/w/d)! Schauen Sie sich unsere offenen Position an, um eine passende Herausforderung zu finden!

EXIT_RMCAF000_001 -

EXIT_RMCAF000_001 -

SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up   CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

User-Exit zum Einbringen externer Daten in Info-Strukturen des LIS

Dieser Customer-Exit dient dazu, externe Daten in Info-Strukturen des LIS zu schreiben. Er kann beispielsweise genutzt werden, um Statistikdaten aus einem Altsystem in das LIS zu integrieren.

Der User-Exit wird im Reorganisationswerkzeug aufgerufen.
Wählen Sie als Quell-Info-Struktur die Info-Struktur, in die Sie Daten schreiben wollen. Sofern Sie den User-Exit aktiviert haben, dieser für die gewählte Quell-Info-Struktur Daten liefert und Sie die Option 'Quelldaten über User-Exit' gewählt haben, wird die Datenbeschaffung dem User-Exit übertragen. Ein Lesen der Quell-Info-Struktur wird dann unterbunden.

Input-Parameter:

  1. I_GSTRU: Name der Tabelle zur Info-Struktur (z.B. S001, S601)
  2. I_INDEX: Index des ersten Eintrages eines neuen Datenpakets
    Die Datenbeschaffung sollte blockweise erfolgen. Sollen
    beispielsweise Blöcke zu 500 Einträgen verarbeitet werden,
    liefert die Variable I_INDEX beim ersten Aufruf den Wert 1,
    nach Fortschreibung des ersten Blocks (und damit beim zweiten
    Aufruf des User-Exits) liefert I_INDEX den Wert 501.
  3. I_FPATH: Pfadname der einzulesenden Datei
    (z.B. /oracle/C11/daten.1993)

Tabellenparameter

  1. T_DATA: Tabelle mit Statistikdaten
    Im User-Exit werden Statistikdaten gelesen und
    bereitgestellt. Diese Statistikdaten werden in die
    Struktur der Tabelle zur Info-Struktur (I_GSTRU)
    aufgearbeitet. Diese Struktur wird bei der Übergabe erwartet.
  2. I_SELECT_OPTIONS: Tabelle mit Selektionsoptionen
    I_SELECT_OPTIONS beinhaltet die Selektionsoptionen für
    Merkmale und selektionsfähige Kennzahlen, die auf dem
    Selektionsbild des Reports eigegeben wurden. Hiermit können
    Daten selektiv eingelesen werden.
    I_SELECT_OPTIONS besitzt die Struktur RSPARAMS:
    SELNAME Name der Selektionsoption aus dem Report. Den Namen
    der Selektionsoption erhalten Sie durch Anzeigen der
    F1-Hilfe und Ausführung der Funktion
    'Technische Info'.
    KIND 'S' für SELECT-OPTIONS
    SIGN Siehe ABAP/4-Dokumentation zu SELECT-OPTIONS
    OPTION Siehe ABAP/4-Dokumentation zu SELECT-OPTIONS
    LOW Siehe ABAP/4-Dokumentation zu SELECT-OPTIONS
    HIGH Siehe ABAP/4-Dokumentation zu SELECT-OPTIONS

Exceptions

  1. NO_MORE_DATA: Es ist kein weiterer mehr vorhanden.
    Nach Lesen, Bereitstellen und Verarbeiten des letzen
    Datenblocks wird der User-Exit erneut aufgerufen. Durch
    RAISE NO_MORE_DATA. Signalisiert der User-Exit, daß keine
    weiteren Daten mehr zur Verfügung stehen.





Vendor Master (General Section)   General Data in Customer Master  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3000 Date: 20221007 Time: 081026     sap01-206 ( 30 ms )