Ansicht
Dokumentation

/CWM/CM_1: Funktionen im Bereich Rechnungswesen (neu) ( RELN/CWM/604_CM1_RW )

/CWM/CM_1: Funktionen im Bereich Rechnungswesen (neu) ( RELN/CWM/604_CM1_RW )

rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time   SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

/CWM/CM_1: Funktionen im Bereich Rechnungswesen (neu)

Verwendung

Ab SAP ECC 6.0, Industry Extension Catch Weight Management, Enhancement Package 4 (IS-CWM 604),Business Function CWM, neue Architektur: Bestandsf., Vorratsb. in ERP (/CWM/CM_1) stehen Ihnen folgende geänderte Funktionen zur Verfügung:

Alle Bestandswertinformationen inklusive der zur Bestandsbewertung verwendeten Preise werden in den Standardtabellen der Bestandsführung (MM-IM) verwaltet (z. B. MBEW). Für CWM-spezifische Felder wurden die Tabellen um CWM-spezifische Appends erweitert. Auf die in früheren Versionen verwendete Komponente Vorratsbuchhaltung (FIN-BAC-INV) wird nicht mehr zurückgegriffen.

Nach Aktivierung der Business Funktion /CWM/CM_1 werden sämtliche Materialien auf Basis der Bewertungsmengeneinheit bewertet. Für CW-Materialien kann dies wie bisher entweder die Basismengeneinheit oder die Parellelmengeneinheit sein. Für nicht-CW-Materialien wird als Bewertungsmengeneinheit immer automatisch die Basismengeneinheit gewählt.

Vorratsbuchhaltung

Sämtliche in früheren Versionen verwendeten Transaktionen aus der Vorratsbuchhaltung stehen nicht mehr zur Verfügung:

  • FAIVxx
  • FAIPxx
  • FAIRxx
  • FAIBxx

Daraus ergeben sich die folgenden Änderungen in den jeweiligen Bereichen der Vorratsbuchhaltung:

  • Material be- und entlasten
    Hierzu steht Ihnen die Standardtransaktion MR22 zur Verfügung, die für SAP CWM entsprechend angepasst wurde.
  • Materialpreispflege
    Sämtliche Funktionen der Komponente Vorratsbuchhaltung (FIN-BAC-INV) für die Preispflege stehen nicht mehr zur Verfügung. Für die Preispflege können Sie die Standardtransaktion MR21, MM01 und MM02 verwenden, die für CWM entsprechend angepasst wurden.
  • Periodische Arbeiten
    Für alle periodischen Arbeiten wurden bestehende Standardtransaktionen für SAP CWM entsprechend angepasst (z. B. KKAX zur Ermittlung von Ware in Arbeit). Die periodischen Abschlussarbeiten im Bereich des Auftragswesens werden in einem CWM-System genauso durchgeführt wie in einem Standardsystem.
  • Infosystem
    Hierzu können Sie Standardtransaktionen nutzen, die für SAP CWM entsprechend angepasst wurden. Für die Bereiche Objekte, Material, Ware in Arbeit und Wareneingang/Rechnungseingang können Sie Standardfunktionen verwenden. Vorhandene Auftragsberichte (FAIR06) aus früheren Versionen werden über das entsprechende Standardreporting im Bereich der Controllingberichte innerhalb der Fertigungssteuerung abgewickelt.

Produktkostencontrolling (CO-PC)

Es stehen Ihnen innerhalb des Produktkostencontrollings Standardfunktionen zur Verfügung, insbesondere bei der Kalkulation und Abrechnung von Fertigungs- und Prozessaufträgen:

  • WIP (Work In Process)
    Die Behandlung von WIP verläuft wie in einem ERP Standardsystem, d. h. es findet keine Echtzeitbuchung von Auftragskosten mehr auf GL-Konten statt. Stattdessen wird WIP im Rahmen des Periodenabschlusses mit den vorhandenen Standardtransaktionen ermittelt und im weiteren Verlauf des Periodenabschlusses entsprechend verbucht.
  • Kalkulation und Reporting innerhalb von Fertigungs- und Prozessaufträgen
    Die in früheren CWM-Versionen genutzten Reports der Komponente Vorratsbuchhaltung (FIN-BAC-INV) werden durch Standardfunktionen und -reports ersetzt.
  • Kuppelproduktion
    Die in früheren CWM-Versionen genutzte Möglichkeit der mengenproportionalen Aufteilung (mit und ohne Äquivalenzziffern) innerhalb des Aufteilungsverfahrens für Kuppelprodukte wird nun durch das Standardverfahren mit Äquivalenzziffern ersetzt.

Material-Ledger (ML)

Die Komponente Material-Ledger wurde an CWM angepasst und kann nun für die Istkalulation genutzt werden.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen

Beachten Sie auch die Informationen im SAP-Hinweis 1180040.






RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 5098 Date: 20240412 Time: 163703     sap01-206 ( 92 ms )