Ansicht
Dokumentation

Handel ( RELN/CWM/605_CM2_7_TRADE )

Handel ( RELN/CWM/605_CM2_7_TRADE )

RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Handel

Verwendung

Ab SAP-Erweiterungspaket 5 für SAP ERP 6.0, Industry Extension Catch Weight Management (IS-CWM 605), Business Function CWM, Abschluss des Architekturwechsels und neue Prozesse (/CWM/CM_2) stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:

CWM-Unterstützung im Global Trade Management (GTM)

Im Global Trade Management (GTM) wird ab SAP-Erweiterungspaket 5 das Agenturgeschäft und die Nebenkostenabwicklung um eine zweite Mengeneinheit (Parallelmengeneinheit) erweitert. Damit können Sie nun auch Catch-Weight-Materialien in Ihren Prozessen nutzen.

Agenturgeschäft

Die Komponente Agenturgeschäft können Sie zur Abwicklung von Geschäften zwischen Dritten (z.B. Vermittlungsgeschäften, Zentralregulierungsgeschäften usw.) verwenden. Sie können hierbei den beteiligten Parteien verschiedene Vorteile oder Dienstleistungen anbieten (z.B. Delkredere-Garantien oder Erleichterungen im Zahlungsverkehr) und die Abrechnung der Provisionen im System durchführen.

Nebenkostenabwicklung

Mit den Nebenkostenfunktionen in SAP Global Trade können Sie die verschiedenen Kosten und Provisionen bearbeiten, die bei einem Trading-Geschäft anfallen. Bei der Abwicklung von Trading-Geschäften fallen zu unterschiedlichen Zeitpunkten diverse Arten von Nebenkosten an, die auf verschiedene Konten gebucht werden müssen.

Auswirkungen auf das Customizing

Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie folgende Business Functions aktivieren:

  • Enterprise Business Function: Global Trade Management (EA-GLT)
  • Enterprise Extension: Abschluss des Architekturwechsels und neue Prozesse (/CWM/CM_2)

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie

  • in der zentralen Release-Information für die Business Function Global Trade Management (EA-GLT) und in der SAP-Bibliothek unter help.sap.com -> SAP ERP -> SAP ERP Central Component -> SAP ERP Enhancement Packages-> ERP Central Component Enhancement Package 4 (Sprache auswählen) -> SAP ERP Central Component -> Logistik -> Global Trade Management
  • auf dem Service Marketplace unter service.sap.com/Releasenotes -> Release Notes for SAP Solutions -> SAP ERP -> SAP ERP 6.0 -> Enhancement Package 5-> SAP for Wholesale Distribution -> Business Function Trade, Commodity Management 4

CWM-Unterstützung in Trader's and Scheduler's Workbench (TSW) integriert

In der Trader's and Scheduler's Workbench (TSW) stehen ab SAP-Erweiterungspaket 5 Catch-Weight-Materialien in den Geschäftsprozessen Transport und Handel zur Verfügung.

TSW ist bereits in die SAP Trading Lösung (Global Trade Management) integriert. Daher existiert auch eine integrierte Lösung für reine Massengüter in den folgenden Bereichen:

  • Logistikplanung
  • Terminierung/Disposition und Handel
  • Risikomanagement

Die folgenden Hauptkomponenten der TSW sind Teil dieser Integration:

  • Transportplanungsbeleg
Transportplanungsbelege (Planungsbelege) dienen bei der Disposition von Transporten zur Kommunikation zwischen dem Bereich TSW und dem Spediteur.
  • Ticket
Ein Ticket ist eine offizielle Nachricht eines Partners, wie zum Beispiel eines Spediteurs, über die Bewegung einer Ware, die per Fax, E-Mail oder in anderer Form versandt wird.
  • Interaktive Bestandsprognose
Die interaktive Bestandsprognose (IBP) enthält zu erwartende Bestandszahlen für gewählte Kombinationen aus Transportsystem und Material oder Standort und Material.
  • Dreiwege-Pegging
Das Dreiwege-Pegging dient zur Planung und Disposition von Massengut-Transporten auf der Basis von Bedarfs- und Versorgungsdaten. Es handelt sich hierbei um eine Verknüpfung in drei Richtungen, nämlich von Bedarfspositionen (Materialbedarf oder Anforderungen des Kunden), Versorgungspositionen (Material, das produziert oder eingekauft wird oder auf Lager ist) und Transportkapazitäten (Fahrzeuge, Schiffe oder Pipelines zur Durchführung des Transports).
  • Dynamische Transportplanung
Die dynamische Transportplanung verbessert die Planungsfunktion der TSW, indem sie die wesentlichen Bestandteile des Dreiwege-Peggings (3WP) und der interaktiven Bestandsprognose (IBP) in einer Anwendung vereint.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Um diese Funktion nutzen können, müssen Sie folgende Business Functions aktivieren

  • Enterprise Business Function: Trader's and Scheduler's Workbench (LOG_TSW_ECC )
  • Enterprise Extension: Abschluss des Architekturwechsels und neue Prozesse (/CWM/CM_2)

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie

  • in der zentralen Release-Information für die Business Function Trader's and Scheduler's Workbench (LOG_TSW_ECC) und in der SAP-Bibliothek unter SAP Bibliothek (http://help.sap.com/) unter SAP ERP-> SAP ERP Erweiterungspakete -> Industrien in SAP ERP -> SAP Oil & Gas-> SAP Oil & Gas (IS-Oil Downstream) ->TSW - Trader's and Scheduler's Workbench
  • auf dem Service Marketplace unter service.sap.com/Releasenotes -> Release Notes for SAP Solutions-> SAP ERP -> SAP ERP 6.0 -> Enhancement Package 5 -> SAP for Wholesale Distribution -> Business Function Trade, Commodity Management 4

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen






BAL Application Log Documentation   TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 7766 Date: 20240417 Time: 183341     sap01-206 ( 120 ms )