Ansicht
Dokumentation

Aktive Veredelung (Erweitert) ( RELN/SAPSLL/CU_INWPRO_80 )

Aktive Veredelung (Erweitert) ( RELN/SAPSLL/CU_INWPRO_80 )

General Material Data   SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Aktive Veredelung (Erweitert)

Verwendung

Ab SAP BusinessObjects Global Trade Services 8.0 können Sie die aktive Veredelung als Zollverfahren mit wirtschaftlicher Bedeutung einschließlich der erforderlichen Abrechnung für das Nichterhebungsverfahren durchführen. Für die Abwicklung der aktiven Veredelung können Sie folgende Stammdaten und Erweiterungen in der Prozessabwicklung von Importen und Exporten nutzen:

  • Stammdaten
  • Bewilligungen für aktive Veredelung

In der Bewilligungserfassung können Sie z. B. Veredelungsfristen und die Bewilligung zur Anwendung des Äquivalenzprinzips als Attribut erfassen.
  • Produktkennzeichnung für aktive Veredelung

In den Stammdaten zum Produkt von SAP BusinessObjects Global Trade Services können Sie die Relevanz von Produkten für die aktive Veredelung kennzeichnen, mit der Sie die Prozesse in der Zollabwicklung steuern. Außerdem legen Sie in einer Stückliste die mengenmäßige Abhängigkeit von Komponenten und Veredelungsprodukten fest.
  • Importabwicklung
Für die vorübergehende Einfuhr von Produkten, die Sie als Komponenten in der aktiven Veredelung, verwenden, legt das System mit jeder Zollanmeldung einen Bestand an. Außerdem berechnet es die Fristen, innerhalb der Sie die aktive Veredelung abschließen müssen. Sie können die Bestände in Bestandslisten einsehen.
  • Exportabwicklung
Für die Ausfuhr von Veredelungsprodukten nach aktiver Veredelung ermittelt das System die Beendigungsanteile für die darin verbauten und zuvor vorübergehend eingeführten Komponenten. Die Ermittlung der Beendigungsanteile können Sie für den Zeitpunkt der Ausfuhr oder die Abrechnung einrichten. Das System reduziert dann den Bestand dieser Komponenten gemäß der im Veredelungsprodukt verbauten Menge.
  • Abrechnung nach aktiver Veredelung
In der Abrechnung stellen Sie für einen in der Bewilligung definierten Zeitraum die Bestände der eingeführten Komponenten den Beständen der daraus erschaffenen Veredelungsprodukte gegenüber.
Für alle Komponenten in den Beständen, für die Sie bis zum Ablauf der bewilligten Veredelungsfrist keine Beendigungsanteile melden können, müssen Sie die Überführung in den freien Verkehr durchführen und Ausgleichszinsen an die Zollbehörde zahlen.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Wenn Sie die aktive Veredelung zusätzlich zu bereits verwendeten Zollverfahren mit SAP BusinessObjects Global Trade Services nutzen möchten, müssen Sie in den Stammdaten von SAP BusinessObjects Global Trade Services die Produktattribute für die aktive Veredelung zusätzlich erfassen.

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Zur Übernahme von Altdaten können Sie ein API verwenden.

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Damit Sie die aktive Veredelung nutzen können, müssen Sie im Customizing der Zollabwicklung die Bewilligungsart für die aktive Veredelung einrichten. Sie erreichen die Einstellungen im Customizing unter Arten von Bewilligungen für aktive Veredelung definieren.

Weitere Informationen






SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up   CPI1466 during Backup  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 4063 Date: 20240415 Time: 013957     sap01-206 ( 75 ms )