Ansicht
Dokumentation

Prozesse und Funktionen in Customs Management (neu) ( RELN/SAPSLL/CU_PRC_NW_10 )

Prozesse und Funktionen in Customs Management (neu) ( RELN/SAPSLL/CU_PRC_NW_10 )

Addresses (Business Address Services)   ABAP Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Prozesse und Funktionen in Customs Management (neu)

Verwendung

Ab SAP Global Trade Services 10.0 können Sie bestehende Prozesse durch neue Funktionen erweitern oder neue Prozesse in Customs Management nutzen. Dazu zählen folgende:

  • Freier Verkehr zur besonderen Verwendung - Industrielle Montage
Ab diesem Release können Sie die Vorteile der Zollbegünstigung für dieses bestandsgeführte Zollverfahren nutzen. Damit unterstützt SAP Global Trade Services z.B. die industrielle Montage im Maschinen- und Autobau oder die Pharma- oder Lebensmittelindustrie. Die Zollbehörde ermöglicht die Berechnung der Zollabgaben für eingeführte Produkte als Teil eines Endprodukts, sofern Sie eine feste Verknüpfung zwischen ursprünglich eingeführtem und dem Endprodukt nachweisen können. Diese feste Verknüpfung können Sie mit SAP Global Trade Services sowohl über die Bewilligung als auch über den Verbaunachweis als behördlich geforderten Nachweis herstellen. Sie können außerdem alle weiteren Schritte für den regelkonformen Prozessablauf durchführen.
  • Vorabanmeldungen mit Customs Management
Ab diesem Release können Sie mit der Vorabanmeldungen den Anforderungen der Behörde zu erhöhten Sicherheitsvorschriften gerecht werden. In den USA müssen Sie z.B. zukünftige Importe im Seeverkehr innerhalb von 24 Stunden vor Beladen bei der Zollbehörde über das System für Importer Security Filing (ISF) anmelden, damit die Behörde informiert ist und eine optimierte Risikoanalyse durchführen kann. Die Vorabanmeldung gemäß gemäß dem Security Filing "10+2" ist von SAP Global Trade Services bei den US-Zollbehörden zertifiziert.
Die Vorabanmeldung ist eine der vorhandenen Anwendungsbereiche im Customs Management, auf deren Basis das System die Objektfunktionen und Prozesse steuert.
  • Steuerbescheid
Ab diesem Release können Sie in einem Beleg einsehen, welche Zollschuld die Zollbehörde für einen Vorgang festgesetzt hat. Dafür wertet das System die eingehenden Nachrichten der Zollbehörde aus, die eine abschließende Festsetzung enthalten und legt einen Steuerbescheid an. Anhand der Steuerbescheide haben Sie eine Übersicht der entstandenen Kosten und können jederzeit die entstandene Zollschuld für einzelne Vorgänge auswerten. Für eine erweiterte Übersicht können Sie die Statusverwaltung im Steuerbescheid nutzen und die Bescheide ausdrucken.
Der Steuerbescheid ist einer der vorhandenen Anwendungsbereiche im Customs Management, auf deren Basis das System die Objektfunktionen und Prozesse steuert. Die Einsichtnahme in den Steuerbescheid für Deutschland bleibt unverändert.
  • Zollfrachtbrief
Ab diesem Release können Sie relevante Daten aus Frachtbriefen in SAP Global Trade Services in einem Zollfrachtbrief erfassen und mit zollspezifischen Daten erweitern. Sie können diesen Zollfrachtbrief als zusätzliche Datenquellen für das Anlegen von Zollanmeldungen vor Wareneingang und Vorabanmeldungen nutzen. Für das automatisierte Anlegen eines Zollfrachtbriefs aus einem Vorsystem stellt Ihnen SAP Global Trade Services eine Schnittstelle zur Verfügung.
In dem Zollfrachtbrief können Sie transportspezifische Daten wie die Frachtbriefnummer und die Sendungsdaten erfassen, die Informationen z.B. über die enthaltenen Sendungen in einem Container oder die Ankunftszeiten enthalten. Anhand dieser Informationen und den Daten aus den Bestellungen können Sie eine Zollanmeldung vor Wareneingang auf einer breiten Datenbasis anlegen.
Der Zollfrachtbrief ist einer der vorhandenen Anwendungsbereiche im Customs Management, auf deren Basis das System die Objektfunktionen und Prozesse steuert.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Damit Sie die neuen Funktionen verwenden können, haben Sie folgende Einstellungen im Customizing vorgenommen:

  • Belegarten und Positionstypen je Anwendungsbereich definieren und zuordnen
Sie erreichen die Belegarten- und Positionstypendefinition im Customizing unter Global Trade Services -> Allgemeine Einstellungen -> Belegarten.
  • Gesetzliche Grundlagen je Anwendungsbereich definieren
Sie erreichen die Einstellungen für die gesetzlichen Grundlagen im Customizing unter Global Trade Services -> Allgemeine Einstellungen-> Gesetzliche Grundlagen.

Zusätzlich richten Sie die Verwendung der neuen Anwendungsbereiche oder die Steuerung des freien Verkehrs zur besonderen Verwendung im Customizing unter folgendem Pfad ein: Global Trade Services -> Customs Management

Weitere Informationen






General Material Data   Fill RESBD Structure from EBP Component Structure  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 6002 Date: 20240419 Time: 043240     sap01-206 ( 99 ms )