Ansicht
Dokumentation

SOP: Neue Möglichkeiten der Planung ( RELN30A_PP_SOP_WAYS_TO_P )

SOP: Neue Möglichkeiten der Planung ( RELN30A_PP_SOP_WAYS_TO_P )

Fill RESBD Structure from EBP Component Structure   TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

SOP: Neue Möglichkeiten der Planung

Beschreibung

Neben der bereits in Release 2.2 verfügbaren Funktionalität bietet Release 3.0 ein breites Spektrum zusätzlicher Planungsmöglichkeiten:

  • Prognose
  • Prognoseprofile

  • Prognose für beliebige Kennzahl erstellen

  • Daten aus einer Informationsstruktur in eine andere kopieren
  • benutzerdefinierte Makros
  • Ressourcenplanung
  • Lagerbestände einstellen

Prognoseprofile

Zur Durchführung der Prognose sind diverse Einstellungen erforderlich, bei denen z.B.folgendes festgelegt wird:

  • welches Prognosemodell verwendet werden soll
  • welches Prognoseverfahren angewandt werden soll
  • Definition der Prognoseparameter

Beabsichtigen Sie, immer wieder mit den gleichen Einstellungen zu arbeiten, wäre es zeitaufwendig, diese jedesmal bei Durchführung der Prognose erneut vorzunehmen. Daher ist es zweckmäßig, diese Einstellungen in einem Prognoseprofil abzulegen, mit dem Sie dann eine oder mehr Kennzahlen beliebig oft prognostizieren können.

Prognose zu gewünschter Kennzahl durchführen

In Release 2.2 hatten Sie die Möglichkeit, die Absatzmengen von Produktgruppen oder Materialien zu prognostizieren. In Release 3.0 können Sie jede gewünschte Kennzahl auf der Basis von Vergangenheitsdaten prognostizieren. Da Sie das Prognoseprofil unabhängig von der Kennzahl definieren, können Sie entweder mit demselben Prognoseprofil unterschiedliche Kennzahlen prognostizieren oder dieselbe Kennzahl mit unterschiedlichen Progoseprofilen mehrmals prognostizieren.

Daten aus einer Informationsstruktur in eine andere kopieren

Es kann für Sie sinnvoll sein, Daten aus einer Infostruktur in eine andere zu kopieren. Beispielsweise können Sie festlegen, daß die Kennzahlen für "geplante Absatzmengen" aus Version 1 der Infostruktur I in die Kennzahlen für "geplante Produktionsmengen" in Version 2 der Infostruktur II kopiert werden.

Die Einstellungen zu diesem Vorgang speichern Sie in einem kombinierten Kopierprofil/Kennzahlenzuordnungsprofil. Die Vorteile sind im wesentlichen die gleichen wie bei Prognoseprofilen. Die Kombination der beiden Profile bewirkt, daß Sie dieselben Kennzahlen mehrmals zwischen verschiedenen Versionen der Infostrukturen kopieren können.

Benutzerdefinierte Makros

In Release 2.2 konnten Sie Standardmakros benutzen, um Produktionspläne zu erstellen und Daten innerhalb einer Produktgruppenhierarchie für die nächste Ebene zu aggregieren oder zu disaggregieren. Release 3.0 bietet Ihnen nun die Möglichkeit, Ihre eigenen Makros zu schreiben und diese in Verbindung mit den Planungstableaus Ihrer Wahl zu benutzen. Weiterführende Information zu Makros finden Sie in der Release-Information Planungstypen und Makros.

Ressourcenplanung

In Release 2.2 konnten Sie sich die Arbeitsplatzkapazitäten zu einer Produktgruppe oder einem Material anzeigen lassen, um festzustellen, ob sie optimal genutzt wurden und zur Erfüllung der Produktionsziele ausreichten. Sie paßten Ihre Produktionsmengen dann entsprechend an.

In Release 3.0 können Sie nicht nur Arbeitsplatzkapazitäten planen, sondern darüber hinaus weiteren Ressourcenbedarf:

  • Materialien
  • Fertigungshilfsmittel
  • Kosten

Die Ressourcen, die für ein Material, ein Produkt oder eine Informationsstruktur benötigt werden, definieren Sie in einem Grobplanungsprofil.

Details zur Ressourcenplanung siehe SOP: Ressourcenplanung.

Lagerbestände einstellen

In Release 3.0 können Anfangsbestände automatisch eingestellt werden. Einzelheiten hierzu siehe SOP: Anfangsbestände.

Auswirkungen auf das Customizing

Prognose

Prognoseprofile können Sie in dem Customizing-Arbeitsschritt Prognoseprofile (oder alternativ von der Applikation aus) anlegen.

Zur Definition eines Massenverarbeitungsjobs, der die Prognose durchführt, müssen Sie im Arbeitsschritt Aktivitäten das Prognoseprofil einer Aktivität zuordnen. In diesem Schritt geben Sie auch an, für welche Kennzahlen eine Prognose durchgeführt werden soll. (Diese Festlegungen sind auch von der Applikation aus möglich.) Der Prognosezeitraum und der für die Prognose relevante Vergangenheitszeitraum sind im Prognoseprofil zu hinterlegen.

Weitere Einstellungen zur Prognose erfolgen in den Arbeitsschritten:

Daten aus einer Informationsstruktur in eine andere kopieren

In dem Customizing-Arbeitsschritt Kennzahl einem Kopierprofil zuordnen können Sie Kennzahlenzuordnungsprofile erstellen.

In dem Arbeitsschritt Kopierprofile erstellen Sie Kopierprofile.

Zur Definition eines Massenverarbeitungsjobs, mit dem Daten kopiert werden, ordnen Sie im Arbeitsschritt Aktivitäten das Kopierprofil einer Aktivität zu. (Von der Applikation aus ist diese Einstellung ebenfalls möglich.)

Benutzerdefinierte Makros

In dem Customizing-Arbeitsschritt Planungstypen pflegen können Sie Makros definieren (dies ist auch von der Applikation aus möglich).

Ressourcenplanung

Die Konfiguration der Ressourcenplanung erfolgt im Customizing in folgenden Arbeitsschritten:

Lagerbestände einstellen

Ihre eigenen Verfahren zur Einstellung der Anfangsbestände können Sie in dem Arbeitsschritt Benutzermethoden festlegen definieren.

Änderungen an der Oberfläche

Prognoseprofile

Prognoseprofile können Sie im Menü Einstellungen (oder im Customizing) anlegen.

Sie führen eine Prognose entweder im Online-Modus, in einem Planungstableau oder im Hintergrundmodus durch. Hintergrundverarbeitung empfiehlt sich für die Prognose großer Datenmengen.

Zur Definition eines Massenverarbeitungsjobs, der die Prognose durchführt, ordnen Sie im Menü Einstellungen über Massenverarbeitung -> Aktivitäten das Prognoseprofil einer Aktivität zu. Außerdem legen Sie in dieser Funktion fest, welche Kennzahlen prognostiziert werden sollen. (Diese Festlegungen sind auch im Customizing möglich.)

Das Anlegen und Einplanen eines Massenverarbeitungsjobs zur Durchführung der Prognose erfolgt im Menü Planung.

Daten aus einer Informationsstruktur in eine andere kopieren

Sie kopieren - entweder im Online- oder Hintergrundmodus - Daten einer gegebenen Kennzahl aus einer Infostruktur in eine zweite Kennzahl einer anderen Infostruktur. Hintergrundverarbeitung empfiehlt sich zum Kopieren großer Datenmengen.

Zur Definition eines Massenverarbeitungsjobs, mit dem Daten kopiert werden, ordnen Sie im Menü Einstellungen über Massenverarbeitung -> Aktivitäten das Kopierprofil einer Aktivität zu. (Im Customizing kann dieser Schritt ebenfalls ausgeführt werden.)

Das Anlegen und Einplanen eines Massenverarbeitungsjobs zur Durchführung der Prognose erfolgt im Menü Planung.

Benutzerdefinierte Makros

Makros definieren Sie im Menü Werkzeuge (oder im Customizing)

Ressourcenplanung

Im Menü Werkzeuge erstellen Sie Grobplanungsprofile.

Anfangsbestände einstellen

Im Menü Planung stellen Sie Anfangsbestände über Massenverarbeitung -> Anfangsbestände automatisch ein.

Über die Funktion 0-Spalte stellen Sie Anfangsbestände manuell ein.






BAL Application Log Documentation   rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 10387 Date: 20240419 Time: 052841     sap01-206 ( 139 ms )