Ansicht
Dokumentation

SOP: Standardkopiermethoden ( RELN30C_PP_SOP_STDCOPY )

SOP: Standardkopiermethoden ( RELN30C_PP_SOP_STDCOPY )

CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services   CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

SOP: Standardkopiermethoden

Beschreibung

Mit der Absatz- und Produktionsgrobplanung (SOP) können Sie Mengenkennzahlen aus einer Informationsstruktur in eine andere Informationsstruktur kopieren. Wie dies geschieht, hängt davon ab, welche Planungsmethoden für die Quell- und Zielinformationsstruktur definiert wurden und welche Merkmale in diesen Informationsstrukturen enthalten sind. Release 3.0c bietet im Standardsystem Kopierverfahren für Planungsmethoden in folgender Kombination:

  • konsistent -> konsistent
  • konsistent -> Stufenplanung
  • Deltaplanung -> Stufenplanung

Sie haben auch die Möglichkeit, entweder Ihre eigene Kopiermethode zu schreiben und im Customizing festzulegen oder mit der LIS-Funktion "Copy Management" zu arbeiten. festzulegen.

Folgende SOP-Standardkopiermethoden stehen zur Verfügung:

Konsistente Planung -> konsistente Planung

Das System kopiert Kennzahlenmengen auf die Detailebene der Ziel-Infostruktur entsprechend einer der beiden folgenden Möglichkeiten:

  1. Das System versucht, Planungsobjekte mit identischen Merkmalswerten in der Quell- und Ziel-Infostruktur ausfindig zu machen. Dann kopiert es für jedes Planungsobjekt in der Quell-Infostruktur, in der der Merkmalswert gefunden wird, Kennzahlenmengen in die Ziel-Infostruktur.

Beispiel

Quell-Infostruktur

Region 01 01 02 03
Sparte 01 02 01 02
Material A A A A
Kennzahl 10 10 20 20
Die Kennzahlmenge auf der Detailebene beträgt 60.

Ziel-Infostruktur

VerkOrg. 0001 0001 0002 0002
VertrWeg 01   02 01   02
Material A   A A   A
Werk   1 1 1   1
Kennzahl 60   60 60   60
Die Kennzahlmenge wurde für die vier Planungsobjekte, die Material A enthalten, kopiert.

  1. Das System versucht, Planungsobjekte mit identischen Merkmalswerten in der Quell- und Ziel-Infostruktur ausfindig zu machen. Es kopiert eine Kennzahlmenge für jeden Merkmalswert nur einmal. Diese Menge wird dann auf die Planungsobjekte mit dem betreffenden Merkmalswert verteilt. Dabei erfolgt die Verteilung der Menge entweder gleichmäßig oder entsprechend den Anteilsfaktoren.

Wird eine aggregierte Kopie mit anschließender Verteilung gewünscht (s. folgendes Beispiel), dann ist, je nachdem, ob online oder im Hintergrund kopiert wird, eine der beiden folgenden Maßnahmen erforderlich:
  • Online-Verarbeitung

Sie setzen das Kennzeichen Aggregierte Kopie in dem zweiten Dialogfenster, das erscheint, nachdem Sie im Planungstableau Bearbeiten -> Daten kopieren gewählt haben.
  • Hintergrundverarbeitung

Im Menü der flexiblen Planung führen Sie die Funktion Planung -> Massenverarbeitung -> Löschen/Kopieren -> Aggr., IS-übergr. aus.

Beispiel

Quell-Infostruktur

Region 01 01 02 03
Sparte 01 02 01 02
Material A A A A
Kennzahl 10 10 20 20
Die Kennzahlmenge auf der Detailebene beträgt 60.

Ziel-Infostruktur

VerkOrg. 0001 0001 0002 0002
VertrWeg 01   02 01   02
Material A   A A   A
Werk   1 1 1   1
Kennzahl 15   15 15   15
Die Kennzahlmenge wurde nach Material A kopiert und dann auf die Planungsobjekte verteilt, die dieses Material enthalten.

Konsistente Planung -> Stufenplanung

Die Ziel-Infostruktur kann entweder die Standard-Infostruktur S076 oder eine Infostruktur sein, die Sie selbst angelegt haben. Auf welche Ebene die Kennzahlmengen kopiert werden, hängt von den Merkmalen ab. Erfolgt die Planung online, spezifizieren Sie diese bei Aufruf des Planungstableaus. Bei Planung im Hintergrund geben Sie Merkmale in der Variante an.

Wenn Werk zwar ein angegebenes Merkmal der Ziel-Infostruktur, jedoch nicht in der Quell-Infostruktur enthalten ist, verteilt das System die Kennzahlmengen auf die verschiedenen Werke jedes einzelnen Materials, vorausgesetzt:

  • die Ziel-Infostruktur ist S076 oder eine ähnliche Infostruktur mit den gleichen Merkmalsfeldern
  • die Anteile, gemäß denen die Kennzahl verteilt werden soll, sind im Customizing definiert

Deltaplanung -> Stufenplanung

Dieses Verfahren wird genutzt, wenn Sie in Standard-SOP Absatzpläne erstellen und hierzu Daten aus dem Vertriebsinformationssystem kopieren, in dem eine der Standard-Infostrukturen geplant wurde.

Auswirkungen auf das Customizing

Ein Kopierverfahren, das Sie selbst geschrieben haben, definieren Sie in dem Customizing-Schritt Benutzermethoden festlegen.

Die anteilsmäßige Verteilung, bezogen auf einzelne Werke, definieren Sie in dem Customizing-Schritt Werksbezogene anteilsmäige Verteilung festlegen.

Die LIS-Funktion Copy Management führen Sie im Customizing des Logistikinformationssystems unter Copy Management aus.

Änderungen an der Oberfläche

Um die Erstellung einer aggregierten Kopie im Hintergrund durchzuführen (konsistente Planung -> konsistente Planung), führen Sie im Menü der flexiblen Planung die Funktion Planung -> Massenverarbeitung -> Löschen/Kopieren -> Aggr., IS-übergr. aus.






SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up   BAL_S_LOG - Application Log: Log header data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 10315 Date: 20240415 Time: 214502     sap01-206 ( 99 ms )