Ansicht
Dokumentation

Termingerechte Kalkulation von Vorgängen in Netzplänen ( RELN40A_COPC_NET_COSTING )

Termingerechte Kalkulation von Vorgängen in Netzplänen ( RELN40A_COPC_NET_COSTING )

SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up   ABAP Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Termingerechte Kalkulation von Vorgängen in Netzplänen

Beschreibung

Für eigenbearbeitete Vorgänge von Netzplänen und Fertigungsaufträgen, die terminiert werden, wird ab Release 4.0A eine termingerechte Kalkulation unterstützt.

Sie können die termingerechte Kalkulation über das Kennzeichen periodengerechte Tarifermittlung in der Bewertungsvariante aktivieren.

Das System verteilt dann die auf dem Vorgang geplante Arbeit nach einem Verteilungsschlüssel und bewertet diese periodengerecht. Die Bewertung erfolgt mit dem Tarif der entsprechenden Periode.

Wenn in zukünftigen Perioden kein Plantarif gepflegt ist, dann wird eine geplante Leistungsaufnahme mit dem aktuellsten gefundenen Tarif bewertet. Dieser Tarif kann in der aktuellen oder in einer zukünftigen Periode liegen. Diese Steuerung erfolgt über eine neue Strategie für die Bewertung von Eigenleistungen (Strategie 6).

Der Verteilungsschlüssel zur Verteilung der geplanten Arbeit auf die einzelnen Perioden wird entweder im Vorgang (bei eigenbearbeiteten Vorgängen im Netzplan) oder im Arbeitsplatz hinterlegt:

  • Wenn sowohl im Vorgang als auch im Arbeitsplatz ein Verteilungsschlüssel gepflegt ist, dann hat der Schlüssel im Vorgang Priorität.
  • Wenn kein Verteilungsschlüssel gepflegt ist, dann wird die geplante Arbeit gleichmäßig auf alle Perioden verteilt.

Auch für Kostenvorgänge in Netzplänen kann ein Verteilungsschlüssel hinterlegt werden, anhand dessen die geplanten Kosten auf die einzelnen Perioden verteilt werden.

Gemeinkostenzuschläge werden aufgrund der Verteilung der geplanten Arbeit bzw. der geplanten Kosten periodengerecht ermittelt.

Einfluß auf den Datenbestand im Fehlerfall

Soft-/Hardwarevoraussetzungen

Besonderheiten bei der Installation

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Bewertungsvarianten überprüfen bei:

Auswirkungen auf Batch-Input

Änderungen an der Oberfläche

Änderungen in der Vorgehensweise

Aktionen zum Beheben von Fehlern am Datenbestand

Abhängige Funktionen

Planungen

Weitere Hinweise






CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services   General Data in Customer Master  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3586 Date: 20240415 Time: 020502     sap01-206 ( 48 ms )