Ansicht
Dokumentation

ATP: Neue Funktionen in der Verfügbarkeitsprüfung ( RELN40A_SD-BF-AC )

ATP: Neue Funktionen in der Verfügbarkeitsprüfung ( RELN40A_SD-BF-AC )

RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

ATP: Neue Funktionen in der Verfügbarkeitsprüfung

Beschreibung

Ab Release 4.0A erfolgt die gesamte Verfügbarkeitsprüfung auf einer eigenen Maschine, dem ATP-Server. Hier sind die verschiedensten Prüfungen möglich:

  • Prüfung entsprechend der ATP-Logik
  • Prüfung gegen geplante Primärbedarfe
  • Prüfung gegen Kontingente

Der ATP-Server verfügt über einen Shared-Buffer, in dem die Bedarfsmengen der Datenbanktabellen RESB (Reservierungen und Sekundärbedarf) und VBBE (Kundenbedarf) entsprechend dem Datum aggregiert werden. Der Shared-Buffer fungiert für sämtliche Transaktionen, die die Verfügbarkeitsprüfung einsetzen, als globaler Speicher. Beim Prüfen der Verfügbarkeit liest das System die Daten der beiden genannten Tabellen aus dem Shared-Buffer und nicht aus der Datenbank. Diese Methode des Zugriffs bringt einen erheblichen Performance-Gewinn mit sich. Eine entsprechende Delta-Abwicklung gewährleistet Datenkonsistenz zwischen dem Shared-Buffer und der Datenbank.

Eine weitere neue Funktion ist die Möglichkeit, den einem einzelnen Kunden und Projekt zugeordneten Bedarf auf Lagerort- und/oder Chargenebene zu prüfen. Diese Prüfung erfolgt genauso wie die Prüfung nichtzugeordneter Bedarfe, die bereits in Release 3.1 angeboten wurde.

Einfluß auf den Datenbestand im Fehlerfall

Soft-/Hardwarevoraussetzungen

Besonderheiten bei der Installation

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Die Parameter des ATP-Servers stellen Sie auf Betriebssystemebene im Profil des ATP-Servers ein. Im einzelnen handelt es sich hierbei um folgende Parameter:

  • RFC-Adresse des ATP-Servers (Parameter: rdisp/atp_server)
  • Größe des Shared-Buffer (Parameter: rsdb/obj/buffersize)
  • Max. Anzahl gespeicherter Objekte (Parameter: rsdb/obj/max_objects)
  • Max. Größe eines gespeicherten Objekts (Parameter: rsdb/obj/large_object_size)

Weitere Informationen zu diesen Parametern siehe Transaktionen RZ11 und ST02.

Auswirkungen auf das Customizing

Auswirkungen auf Batch-Input

Änderungen an der Oberfläche

Änderungen in der Vorgehensweise

Aktionen zum Beheben von Fehlern am Datenbestand

Die Transaktion ACBD bietet für den Shared-Buffer des ATP-Servers weitere Überwachungs- und Verwaltungsfunktionen, zum Beispiel:

  • komplettes oder teilweises Löschen des Shared-Buffer (bzgl. ATP-Daten)
  • Abgleich des Shared-Buffer mit der Datenbank

Diese Transaktion erlaubt ein Vorabladen der Daten aus der Datenbank in den Shared-Buffer. Andernfalls erfolgt das Laden der Daten pro Material, Werk und Tabelle zum Zeitpunkt der ersten Verfügbarkeitsprüfung - ein Vorgang, der einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Abhängige Funktionen

Planungen

Weitere Hinweise






CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services   BAL_S_LOG - Application Log: Log header data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3659 Date: 20240415 Time: 202539     sap01-206 ( 57 ms )