Ansicht
Dokumentation

Neue Funktionen in der Mischkalkulation ( RELN46A_COPC_BALT )

Neue Funktionen in der Mischkalkulation ( RELN46A_COPC_BALT )

RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Neue Funktionen in der Mischkalkulation

Funktionsumfang

  1. Beschaffungsalternativen bearbeiten

Die Bearbeitung von Beschaffungsalternativen (Anlegen/Ändern/Anzeigen) führen Sie ab Release 4.6A vom gleichen Bildschirmbild aus durch.

Sie erreichen diese Funktion über Rechnungswesen -> Controlling -> Produktkosten-Controlling -> Produktkostenplanung -> Materialkalkulation -> Stammdaten zur Mischkalkulation -> Beschaffungsalternativen bearbeiten.

Die vorhandenen Beschaffungsalternativen werden in einer hierarchischen Liste angezeigt, sortiert nach Prozeßtyp.
  1. Prozeßtyp Bestandsveränderung

Bisher konnten Sie Beschaffungsalternativen zum Prozeßtyp Bestellung, Fertigung, Umlagerung und Lohnbearbeitung anlegen. Ab Release 4.6A steht Ihnen eine weiterer Prozeßtyp zur Verfügung (Bestandsveränderung), der die Berücksichtigung des Anfangsbestandswertes in einer Mischkalkulation ermöglicht. Der Anfangsbestand eines Materials wird dabei als eigene Beschaffungsalternative betrachtet. Die Verhältniszahl, mit der diese Beschaffungsalternative an der Mischkalkulation teilnimmt, spiegelt die Anfangsbestandsmenge des Materials wider.
  1. Mischverhältnisse

Um einen Mischpreis für ein Material zu ermitteln, das z.B. von verschiedenen Bezugsquellen stammt oder auf verschiedenen Fertigungslinien gefertigt wird, legen Sie im ersten Schritt Beschaffungsalternativen an. Im zweiten Schritt legen Sie für diese Beschaffungsalternativen Mischverhältnisse an.

Bisher haben an der Mischkalkulation nur Beschaffungsalternativen teilgenommen, deren Mischverhältnis größer Null war. Ab Release 4.6A können Sie auch solche Beschaffungsalternativen explizit bei der Mischkalkulation berücksichtigen, deren Mischverhältnis gleich Null ist. Sie setzen dazu bei der Definition der Mischverhältnisse für die Beschaffungsalternative das Kennzeichen Beschaffungsalternative für Mischkalkulation vorgesehen. Für die Beschaffungsalternativen, deren Mischverhältnis größer Null ist, wird dieses Kennzeichen automatisch gesetzt.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Mischkalkulation finden Sie in der R/3-Bibliothek im Abschnitt Produktkostenplanung.






Vendor Master (General Section)   SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3235 Date: 20240415 Time: 210723     sap01-206 ( 64 ms )