Ansicht
Dokumentation

Archivierung von Konsolidierungsdaten ( RELN46A_FI_LC_ARCHIVING )

Archivierung von Konsolidierungsdaten ( RELN46A_FI_LC_ARCHIVING )

rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time   SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Archivierung von Konsolidierungsdaten

Funktionsumfang

Zu Release 4.6A erhielt die Konsolidierung eine überarbeitete Archivierung. Ein Schwerpunkt der Änderungen lag auf den Verbesserungen von Selektionsbildern und den Prüfungen der Selektionseingaben.

Die Konsolidierungsarchivierung stellt folgende Archivierungsobjekte zur Verfügung:

  • FI_LC_ITEM zur Archivierung von Einzelposten (Tabelle FILCA, FILCP)
  • FI_LC_SUM zur Archivierung von Summensätzen (Tabelle FILCT, GLT3)
  • FLC_OBJECT - altes, ab Release 4.5A abgelöstest Objekt. Es kann nur noch zum Lesen und Rückladen von mit seiner Hilfe erzeugten Archiven verwendet werden. Eine Archivierung ist hier nicht mehr möglich.

Die Archivierungsobjekte FI_LC_ITEM und FI_LC_SUM sind mit einer Archivleseperipherie, einem Archivschreib-, Lösch- und Rückladeprogramm ausgestattet. Ferner sind sie an das Archivinformationssystem SAP AS (siehe Transaktion SARI) angeschlossen, d.h. es existieren Feldkataloge für einen Lesezugriff über Kontierungsmerkmale und Belegnummer. Das Archivinformationssystem bietet eine neue und schnelle Möglichkeit zum Lesen von sortiert aufgebauten Archiven (siehe auch Ratgeber zum Auswerten von FI-LC-Archiven).

Die Archivierungsprogramme enthalten nicht mehr die Optionen 'Nur Kombinationsliste ausgeben', 'Kombinationsliste hinzufügen' und 'Zugriffsparameter'. Sollten Sie diese Funktionen brauchen, kontaktieren Sie die zuständige Entwicklungsabteilung in Walldorf.

Lesereports, die in der Archivadministration unter 'Auswertung' eingetragen sind, ermöglichen ein Lesen der Daten vom Archiv und/oder der Datenbank.

Der Anschluß der Reportwriter/Reportpainter-Funktionalität an die Archivierung ermöglicht das kundendefinierte Lesen vom Archiv.

Die Rückladeprogramme können alle Archivierungsprozeduren invertieren. Sie sollen jedoch nicht zum Lesezugriff verwendet werden! Hierfür sind die Leseprogramme und Transaktionen gedacht.

Alle genannten Funktionen sind vom Archivierungscustomizing aus konfigurierbar und vom Anwendungsmenü aus ausführbar.

Bevor Sie die Archivierung starten, sollten Sie die einstellbaren Optionen (Größe der Archivdatei, Varianten für Testlauf und Produktivlauf des Löschprogramms etc.) überprüfen bzw. beim ersten Mal eintragen (siehe Umfeld --> Customizing).

Weitere Informationen

Zusätzliche Informationen zum Archivieren, Löschen, Rückladen und Lesen der Daten enthalten die jeweiligen Ratgeber in der Archivadministration (Transaktion SARA).






General Data in Customer Master   BAL_S_LOG - Application Log: Log header data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3096 Date: 20240417 Time: 180920     sap01-206 ( 61 ms )