Ansicht
Dokumentation

< ( RELN603_PSCD_TRM_RETRN_1 )

< ( RELN603_PSCD_TRM_RETRN_1 )

RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   ROGBILLS - Synchronize billing plans  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

PSCD_TRM_RETURN_PROCESSING: Registrierung von Steuerpflichtigen (neu)

Verwendung

Ab SAP ECC 6.0, Industry Extension Public Sector, Enhancement Package 03 , Business Function TRM: Return Processing (PSCD_TRM_RETURN_PROCESSING) können Sie Steuerpflichtige im SAP-System über eine Web-Dynpro-Anwendung registrieren. Sie führt den Steuersachbearbeiter Schritt für Schritt durch den Registrierungsprozess. Der Hauptvorteil dieser Web-Dynpro-Anwendung liegt darin, dass der Steuersachbearbeiter kein Wissen über Stammdaten, Strukturen oder Transaktionen des Backend-Systems benötigt. Das Programm legt die notwendigen Stammdaten (Geschäftspartner, Vertragskonten, Vertragsgegenstände) automatisch an nachdem der Registrierungsprozess abgeschlossen wurde.

Die Informationen, die für die Besteuerung eines Objekts relevant sind, werden in den so genannten Fakten gespeichert. Die verschiedenen Aspekte der Besteuerung werden über Faktenarten abgebildet. Die verschiedenen Faktenarten werden in einem Faktensatz zusammengefasst und jeder Faktensatz wird einer Vertragsgegenstandsart zugeordnet. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die besteuerungsrelevanten Informationen des Vertragsgegenstands bei der Registrierung erfasst werden können.

Die für die Besteuerung relevanten Aspekte eines Fahrzeugs können z.B. die Steuerklasse (bei Privatfahrzeugen), die Motorgröße, die CO2-Emissionen, die Kraftstoffart (z.B. Benzin oder Diesel), das Registrierungsdatum, das Zahlungsschema und - nicht zu vergessen - die Registrierungsdaten sein. Diese Daten werden in der von SAP ausgelieferten Faktenart RG01 gespeichert. RG01 enthält die folgenden Daten: Geschäftspartner, Vertragskonto, Vertragsgegenstand, Status und Steuerperiode.

Damit Sie auf die Registrierungsdaten zugreifen können, die für einen Vertragsgegenstand relevant sind, müssen Sie die Faktenart RG01 dem jeweiligen Faktensatz zuordnen.

SAP liefert für jede Registrierung verschiedene Bearbeitungsstatus aus, über die die Bearbeitungsmöglichkeiten, die für eine Registrierung zur Verfügung stehen, steuern. Je nach Bedarf können Sie im Customizing des Vertragskontokorrents weitere Status definieren und darauf einen Workflow programmieren.

Wenn Sie Stammdaten ändern müssen, nachdem Sie die Registrierung angelegt haben, dann tun Sie das mit Hilfe der entsprechenden Transaktionen im Backend-System.

Weitere Informationen finden Sie in der Release-Information zum Portal-Content für Steuersachbearbeiter.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Diese Funktion hat keinen Einfluss auf Daten, die Sie bereits in Ihrem System gespeichert haben.

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Sie nehmen die Customizingeinstellungen für diese Funktion im Customizing des Vertragskontokorrentsunter den folgenden IMG-Aktivitäten vor:

  • Um die Fakten, die Sie verwenden möchten, zu konfigurieren, müssen Sie den Abschnitt Faktenkonfigurieren. Stellen Sie dabei sicher, dass die von SAP ausgelieferte Faktenart RG01 in den verwendeten Faktensätzen enthalten ist.
  • Um die Musterwerte festzulegen, die das Programm beim Anlegen von Vertragsgegenständen und Vertragskonten verwenden soll, bearbeiten Sie die folgenden IMG-Aktivitäten:

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in der SAP-Bibliothek unter Registrierung von Steuerpflichtigen.






rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 5107 Date: 20240415 Time: 020156     sap01-206 ( 81 ms )