Ansicht
Dokumentation

Mehrwegtransportverpackungen (neu) ( RELNAII40_RTI )

Mehrwegtransportverpackungen (neu) ( RELNAII40_RTI )

rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time   SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Mehrwegtransportverpackungen (neu)

Verwendung

Ab SAP AII 4.0 können Sie Mehrwegtransportverpackungen (MTVs) bearbeiten, wie z.B. Mehrwegpaletten und Kanban-Nachschubbehälter. MTVs sind Mehrwegtransportbehälter, die von der Lieferantenlokation zur Kundenlokation transportiert werden und anschließend an den Lieferanten zurückgehen. Die MTV kann auch an mehrere Geschäftspartner in einer Logistikkette versandt werden. Die folgenden MTV-Geschäftsprozesse und -Funktionen werden unterstützt:

  • Pflege von MTVs
  • Schreiben/Verifizieren, erneutes Schreiben/Verifizieren oder Außerbetriebsetzen von Transpondern für MTVs

  • Warenausgangsprozess für MTVs
  • Wareneingangsprozess für MTVs
  • Entleeren von MTVs (Auspacken von Objekten und untergeordneten Objekten aus MTV)
  • Bewegungsprozess für MTVs
  • Rückgabeprozess leerer MTVs für Warenausgang
  • Rückgabeprozess leerer MTVs für Wareneingang
  • Verfolgung von MTVs mit SAP Event Management (SAP EM)
  • SAP EM wird zur Erfüllung von Anforderungen der Visibility und der zentralen Steuerung verwendet.

SAP Auto-ID Infrastructure (SAP AII) verfolgt MTVs innerhalb einer SAP-AII-Instanz. Wenn MTVs über SAP-AII-Instanzen hinweg oder zu anderen externen Geschäftspartnern bewegt werden, verfolgt SAP EM die Bewegung der MTVs.

MTV-Reporting in SAP Business Intelligence (SAP BI)

Benutzer können MTV-Reports anlegen, die auf den benutzerdefinierten MTV-Attributen beruhen. Diese benutzerdefinierten Attribute (bis zu 5) werden von SAP AII an SAP BI gesendet.

Produktstammänderungen

Sie können die Global Returnable Asset Identifier (GRAI ) für ein Produkt pflegen.

Es ist ein neuer Settyp AIN_PROD_TGRAI verfügbar, den Sie dem Produkttyp mit dem Customizing der Auto-ID Infrastructure unter Stammdaten -> Produkt -> Produkthierarchie definieren hinzufügen können. Wenn Sie den Settyp einer Kategorie hinzugefügt haben, kann jeder, der ein Produkt in der Kategorie anlegt, eine GRAI für das Produkt pflegen.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen






BAL Application Log Documentation   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3516 Date: 20240417 Time: 183741     sap01-206 ( 51 ms )