Ansicht
Dokumentation

APO-ATP-BF: Erweiterungen in der Kontingentierung ( RELNAPO_30A_SP1_ATP-BF4 )

APO-ATP-BF: Erweiterungen in der Kontingentierung ( RELNAPO_30A_SP1_ATP-BF4 )

General Material Data   RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

APO-ATP-BF: Erweiterungen in der Kontingentierung

Verwendung

Status der Merkmalskombination

Sie können ab Release 3.0A (First Customer Shipment und Support Package 1) den Status einer Merkmalskombination im Verzeichnis der Merkmalskombination auf ergebnisneutral setzen.

Bisher konnten Sie im Verzeichnis der Merkmalskombinationen den Status aktiv bzw. inaktiv verwenden. Damit wird angegeben, ob eine Merkmalskombination benutzt werden kann oder nicht. Die Kontingente von inaktiven Merkmalskombinationen werden in der Kontingentierung ignoriert. In der Kontingentierung werden nur Kontingente von aktiven Merkmalskombinationen benutzt.

Wenn Sie einer Merkmalskombination den Status ergebnisneutral geben, wird die Kontingentierung durchgeführt. Das Ergebnis der Kontingentierung verändert aber nicht die Bestätigung der Verfügbarkeitsprüfung. Die Kontingentbelegung wird fortgeschrieben und eine Unterdeckung kann über den Alert Monitor kontrolliert werden.

Sie können die ergebnisneutrale Merkmalskombinationen dann verwenden, wenn Sie z.B. bestimmten Kunden - unabhängig vom Kontingent alles liefern möchten, wenn die Menge verfügbar ist (Produktverfügbarkeitsprüfung) und anderen Kunden aber nur eine bestimmte Menge zuteilen möchten. Die Kontingentierung beschränkt dann bestimmte Kunden, statt Mengen für diese zu reservieren.

In der Kontingentanzeige wird der Status ergebnisneutral angezeigt, wenn es sich um eine ergebnisneutrale Merkmalskombination handelt.

Beachten Sie, daß sich das Menü der Globalen ATP ab Release 3.0A (FCS + SP1) geändert hat. Sie finden die Kontingentanzeige vom SAP Easy Access aus über Globale ATP -> Auswertungen -> Kontingente. Sie verändern den Status einer Merkmalskombination vom SAP Easy Access aus über Globale ATP -> Umfeld -> Kontingente -> Merkmalskombinationen.

Anbindung an Planungsbereich

Im Rahmen der Kontingentierung wird ab Release 3.0A (FCS + SP1) der Planungsbereich unterstützt. Die Kontingentierung konnte bisher aus InfoCubes des Demand Planning versorgt werden.

Der Planungsbereich dient als gemeinsamer Datenpool für das Demand Planning und die Kontingentierung. Die Planungsbereiche werden im Demand Planning angelegt und ermöglichen einen zeitnahen Datenaustausch zwischen der Planung und der Kontingentierung. Die Planung und die Kontingentierung können aber auch getrennt stattfinden.

Wenn Sie die Anbindung an den Planungsbereich durchgeführt haben, können Sie entscheiden, ob Sie den Datenzugriff bei der Kontingentierung direkt im Planungsbereich (d.h. online im liveCache) durchführen wollen oder einen Abgleich der Daten mit Hilfe folgender Reports manuell oder im Hintergrund vornehmen:

  • Daten aus Planungsbereich übernehmen
  • Daten in Planungsbereich übergeben

Mit den folgenden Reports werden die Merkmalskombinationen in den Planungsbereich übernommen. Diese Übernahme ist in jedem Fall notwendig, damit bei den Merkmalskombinationen der für die Kontingentierung notwendige Status gesetzt werden kann.

  • Merkmalskombination an Planungsbereich
  • Merkmalskombination aus Planungsbereich

Sie finden diese Reports im SAP Easy Access unter Globale ATP -> Umfeld -> Kontingente -> Anbindung. Die Anbindung an den Planungsbereich nehmen Sie im Customizing der Globalen ATP unter Kontingentierung -> Anbindung an Planungsbereich pflegen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Planungsbereich finden Sie in der Release-Information zur S&DP Administration.






rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time   BAL_S_LOG - Application Log: Log header data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 4277 Date: 20240421 Time: 041919     sap01-206 ( 76 ms )