Ansicht
Dokumentation

APO-INT-EXT: BAPIs ( RELNAPO_30A_SP1_BAPI )

APO-INT-EXT: BAPIs ( RELNAPO_30A_SP1_BAPI )

Vendor Master (General Section)   PERFORM Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

APO-INT-EXT: BAPIs

Verwendung

Ab Release 3.0A (First Customer Shipment und Support Package 1) stehen im Bereich der APO-BAPIs die folgenden Änderungen und Erweiterungen zur Verfügung. Sie beziehen sich sowohl auf Business-Objekte sowie Interface-Objekte und die darin enthaltenen BAPIs bzw. ALE-Schnittstellen (Nachrichtentypen) aus den folgenden Komponenten:

  • APO-PPS - Produktions- und Feinplanung
  • APO-CBO - Allgemeine Business-Objekte (APO)

Genauere Informationen finden Sie in der Funktionsbaustein-Dokumentation (se80) der einzelnen BAPIs.

Änderungen, die die meisten Business-Objekte dieser Komponenten bzw. deren Methoden und ALE-Nachrichtentypen betreffen:

Längenänderungen bei GUIDs

Die Datenelemente für GUIDs (z.B. Felder ORDID, ACTID, SCHEDID, RESID) wurden von CHAR22 auf CHAR32 umgestellt. Eine CHAR32 GUID enthält dieselben Informationen wie eine CHAR22 GUID, es handelt sich lediglich um eine andere Darstellungsweise. Eine CHAR32 GUID besteht nur aus HEX-Zahlen in Großbuchstaben, während eine CHAR22 GUID eine komprimierte Darstellungsweise mit Zahlen, sowie Buchstaben des Alphabets in Groß- und Kleinschreibung enthält (UUENCODEd). Beide Darstellungsweisen der GUID sind aus der binären Darstellungsweise (d.h. CHAR16 mit 128 BIT) abgeleitet.

Für ein besseres Verständnis der unterschiedlichen Darstellungsweisen der GUIDs können die Funktionsbausteine GUID_CREATE und GUID_CONVERT betrachtet werden.

Protokollierung (LiveCache-Logging)

Für lesende und schreibende BAPIs der Business-Objekte BUS10501, BUS10502, BUS10503, BUS10505 und BUS10506 gilt, daß diese das liveCache-Logging unterstützen, sofern dieses für Schnittstellen aktiviert wurde.

Methoden für asynchrone Kommunikation

Wenn Sie Methoden für die asynchrone Kommunikation (z.B. RequestList oder ReceiveList) verwenden, so lesen Sie bitte die Release-Informationen für die dazugehörige synchrone Methode (hier GetList). Die Änderungen, die die jeweilige synchrone Methode betreffen, wirken sich auch auf die asynchronen Methoden aus.

Request<...>-Methoden

Parameter REQUEST_INTERFACE

Das Feld LOGDESTSYSTEM wurde in EXPLICIT_RECEIVER umbenannt.

Zusätzlich wurden die Felder RECSYSTEM und SNDSYSTEM aufgenommen.

Receive<...>-Methoden

Parameter SENDER_INFORMATION

Aufnahme der Parameter SENDSYSTEM sowie RECVSYSTEM.

Verwendung von IDOCs / ALE-Schnittstellen

Änderungen an den BAPI-Methoden wirken sich auch auf die jeweils zugehörigen ALE-Schnittstellen bzw. Nachrichtentypen aus. Wenn Sie IDOC-Nachrichtentypen verwenden, die die zugehörigen BAPI-Methoden dieser Business-Objekte aufrufen, so lesen Sie bitte die Release-Informationen der zugehörigen BAPI-Methoden.

Beispiel:
Sie verwenden den Nachrichtentyp SOAPS_SAVEMULTIPLE. Da dieser aus dem BAPI BUS10501.SaveMultiple (Kundenauftrag APS) abgeleitet ist, wirken sich Änderungen an BUS10501.SaveMultiple ebenso auf den Nachrichtentypen SOAPS_SAVEMULTIPLE aus.

BUS10501 (Kundenauftrag APS)

Änderungen, die alle Methoden dieses Business-Objekts betreffen:

Schlüsseländerung

Der Schlüssel eines Auftrags wird von BUSINESS_SYSTEM_GROUP + ORDER_NUMBER auf ORDID (=Auftrags-GUID) + PLANNING_VERSION geändert.

Zugriff mit externem Schlüssel.

In APO 2.0 konnte auf einen Auftrag mit den Schlüsseln BUSINESS_SYSTEM_GROUP + ORDER_NUMBER zugegriffen werden. Dies wurde dahingehend geändert, daß nun der Zugriff mittels der externen Schlüssel LOGICAL_SYSTEM + ORDER_NUMBER erfolgt.

Das bedeute, wenn zwei logische Systeme einem Systemverbund zugeordnet sind, besitzt nun jedes logische System seinen eigenen Nummernkreis.

Aus diesem Grund entfällt für Bewegungsdaten das Feld BUSINESS_SYSTEM_GROUP. Intern wird der Systemverbund aus dem übergebenen LOGICAL_SYSTEM bestimmt, da dieses einem Systemverbund zugeordnet ist. Im Zuge dieser Umstellung wurde in viele Strukturen zusätzlich das logische System aufgenommen, sofern darin eine Auftragsnummer enthalten ist.

Planversion:

Bei manchen Methoden wurde der Importparameter für die Planversion (Feld PLANNING_VERSION) aufgenommen. Bei den Methoden, bei denen keine Planversion angegeben werden kann, wird die aktive, operative Planversion verwendet.

Änderungen an bestimmten Methoden des Business-Objekts:

SaveMultiple

Der Parameter NO_CREATE wurde aufgenommen, mit dem festgelegt werden kann, ob ein Objekt angelegt werden soll, wenn es noch nicht existiert.

Parameter REQUIREMENTS und REQUIREMENTS_X:

  • Aufnahme von Feldern für Priorität, sowie Unter- und Überlieferungstoleranzen.
  • Die Position des Feldes ATPCAT innerhalb des Parameters wurde verändert.

ChangePeggingMultiple

Parameter PEGGING_INPUT_NODES:

  • Aufnahme der Felder PGIN_ORDER_SYSTEM, PGOUT_ORDER_SYSTEM. Diese geben die logischen Systeme an, zu denen die Auftragsnummern gehören, wenn die Feldern PGIN_ORDER_NUMBER oder PGOUT_ORDER_NUMBER verwendet werden sollen.
  • Feld PEGGING_TYPE.
    Aufnahme eines neuen Peggingtyps.
    In APO 2.0 wurde nur zwischen fixiertem und dynamischen Pegging unterschieden. In APO 3.0 wird nun das fixierte Pegging genauer unterteilt und zwar in :
    - fixiertes Pegging mit dynamischem Mengenfluß.
    - fixiertes Pegging ohne dynamischem Mengenfluß.
    Hinweis: Beachten Sie, daß Sie hier eventuell den verwendeten Festwert für PEGGING_TYPE ändern müssen, um zu spezifizieren, welche Art von fixiertem Pegging gemeint ist. Ohne Anpassung des aufrufenden Programms wird 'fixiertes Pegging mit dynamischem Mengenfluß' verwendet.

  • Aufnahme des Felds METHOD. Dieses dient dazu, nur bestimmte Peggingkanten oder alle Peggingkanten zwischen zwei Konten zu löschen.

GetList

Aufnahme zusätzlicher Selektionsparameter:

  • CUSTOMER_SELECTION: Selektion nach Kunden.
  • CHARACTERISTICS_SELECTION: Selektion nach Merkmalen

Parameter REQUIREMENTS:

Aufnahme zusätzlicher Felder (z.B. Liefertoleranzen, Priorität, Status)

Parameter PEGGING_INPUT_NODES:

  • Aufnahme von FLOW_QUANTITY, das z.B. bei fixiertem Pegging mit dynamischem Mengenfluß verwendet wird.
  • Aufnahme der Felder PGIN_ORDER_SYSTEM und PGOUT_ORDER_SYSTEM, die bei Aufträgen angeben, zu welchem logischen System die Auftragsnummer (ORDER_NUMBER) gehört.

BUS10502 (Beschaffungsauftrag APS)

Änderungen, die alle Methoden dieses Business-Objekts betreffen:

Schlüsseländerung

Der Schlüssel eines Auftrags wird von BUSINESS_SYSTEM_GROUP + ORDER_NUMBER + ORDER_TYPE auf ORDID (=Auftrags-GUID) + PLANNING_VERSION geändert.

Zugriff mit externem Schlüssel.

In APO 2.0 konnte auf einen Auftrag mit den Schlüsseln BUSINESS_SYSTEM_GROUP + ORDER_NUMBER + ORDER_TYPE zugegriffen werden. Dies wurde dahingehend geändert, daß nun der Zugriff mittels der externen Schlüssel LOGICAL_SYSTEM + ORDER_TYPE + ORDER_NUMBER erfolgt.

Das bedeutet, wenn zwei logische Systeme einem Systemverbund zugeordnet sind, besitzt nun jedes logische System seinen eigenen Nummernkreis.

Aus diesem Grund entfällt für Bewegungsdaten das Feld BUSINESS_SYSTEM_GROUP. Intern wird der Systemverbund aus dem übergebenen LOGICAL_SYSTEM bestimmt, da dieses einem Systemverbund zugeordnet ist. Im Zuge dieser Umstellung wurde in viele Strukturen zusätzlich das logische System aufgenommen, sofern darin eine Auftragsnummer enthalten ist.

Planversion

Bei manchen Methoden wurde der Importparameter für die Planversion (Feld PLANNING_VERSION) aufgenommen. Bei den Methoden, bei denen keine Planversion angegeben werden kann, wird die aktive, operative Planversion verwendet.

Unterstützung von Umlagerungen

In APO 2.0 konnten über Beschaffungsaufträge nur Aufträge mit einem Zugangselement (= OUTPUT-Knoten in Parameter REQUIREMENTS) angelegt werden.

In APO 3.0 können nun auch optional Aufträge mit Zugangs (=OUTPUT-Knoten) - und Abgangselementen (=INPUT-Knoten) abgebildet werden.

Semantische Änderung der Parameters REQUIREMENTS und REQUIREMENTS_X:

In APO 2.0 wurden die Parameter REQUIREMENTS und REQUIREMENTS_X für Zugangselemente (=OUTPUT-Knoten) verwendet. In APO 3.0 werden diese Parameter für Abgangselemente (=INPUT-Knoten), die beispielsweise bei Umlagerungen existieren, verwendet. Für die Zugangselemente (=OUTPUT-Knoten) in APO 3.0 werden die Parameter RECEIPTS und RECEIPTS_X verwendet. Beachten Sie diese Änderung unbedingt, da sonst in APO 3.0 statt eines Zugangselementes ein Abgangselement gefüllt wird.

Änderungen, die bestimmte Methoden des Business-Objekts betreffen:

SaveMultiple

  • Es wurde der Parameter NO_CREATE aufgenommen, mit dem festgelegt werden kann, ob ein Objekt angelegt werden soll, sofern es noch nicht existiert.
  • Aufnahme zusätzlicher Felder in die Tabellenparameter.
  • Beachten Sie auch die oben beschriebene semantische Änderung des Parameters REQUIREMENTS und REQUIREMENTS_X.
  • Das Feldes CONF für Bestätigungen entfällt. Bestätigungen können in APO 3.0 über einen eigenen Auftragstyp (ORDER_TYPE) abgebildet werden.
  • Umbenennung des Feldes ORDER_FIXED in FIXED.
  • Sollten Sie anstelle des BAPIs in APO 2.0 den Funktionsbaustein BAPI_POSRVAPS_SAVEMULTI verwenden, so gilt, daß dieser obsolet ist und statt dessen BAPI_POSRVAPS_SAVEMULTI2 verwendet werden muß.
  • Umbenennung des Parameters PLANT in LOCATION. Zusätzlich wurde ein Feld LOCTYPE aufgenommen. Beachten Sie, daß nur Lokationen vom Typ 'Produktionswerk' für Zugangselemente zulässig sind.

ChangePeggingMultiple

Parameter PEGGING_INPUT_NODES:

  • Aufnahme der Felder PGIN_ORDER_SYSTEM, PGOUT_ORDER_SYSTEM. Diese geben die logischen Systeme an, zu denen die Auftragsnummern gehören, wenn die Feldern PGIN_ORDER_NUMBER oder PGOUT_ORDER_NUMBER verwendet werden sollen.
  • Feld PEGGING_TYPE.
    Aufnahme eines neuen Peggingtyps.
    In APO 2.0 wurde nur zwischen fixiertem und dynamischen Pegging unterschieden. In APO 3.0 wird nun das fixierte Pegging genauer unterteilt und zwar in :
    fixiertes Pegging mit dynamischem Mengenfluß.
    fixiertes Pegging ohne dynamischem Mengenfluß.
    Beachten Sie hier, daß sie hier eventuell den verwendeten Festwert für PEGGING_TYPE ändern müssen, um zu spezifizieren, welches fixierte Pegging gemeint ist. Ohne Anpassung des aufrufenden Programms wird 'fixiertes Pegging mit dynamischem Mengenfluß' verwendet.
  • Aufnahme von Feld METHOD. Dieses dient dazu nur bestimmte Peggingkanten oder alle Peggingkanten zwischen zwei Konten zu löschen.

GetList

Aufnahme zusätzlicher Selektionsparameter:

  • VENDOR_SELECTION: Selektion nach Lieferanten.
  • CHARACTERISTICS_SELECTION: Selektion nach Merkmalen
  • IO_NODE_SELECTION: Hierüber kann angegeben werden, ob nach Produkten für Bedarfs- oder Zugangselementen gesucht werden soll.

Parameter RECEIPTS:

neuer Parameter. Liefert Daten über Zugangselemente

Parameter REQUIREMENTS:

  • liefert Daten über Abgangselemente.
  • Aufnahme zusätzlicher Felder
  • Umbenennung des Feldes ORDER_FIXED in FIXED.
  • Das Feld REL_TSTAMP entfällt.
  • Umbenennung des Feldes REQ_DATE in DELIVERY_DATE (bei Zugangselementen) und STAGING_DATE (bei Abgangselementen)
  • Umbenennung des Feldes GR_PROC_TIME in GI_PROC_TIME (bei Abgangselementen)
  • Beachten Sie auch die oben beschriebene semantische Änderung des Parameters
  • Umbenennung des Parameters PLANT in LOCATION. Zusätzlich wurde ein Feld LOCTYPE aufgenommen.

Parameter PEGGING_INPUT_NODES und PEGGING_OUTPUT_NODES:

  • Aufnahme von FLOW_QUANTITY, das z.B. bei dem fixiertem Pegging mit dynamischem Mengenfluß verwendet wird.
  • Aufnahme der Felder PGIN_ORDER_SYSTEM und PGOUT_ORDER_SYSTEM, die bei Aufträgen angeben, zu welchem logischen System die Auftragsnummer (ORDER_NUMBER) gehört.

Hinweis: Beachten Sie, daß der Funktionsbaustein BAPI_POSRVAPS_GETLIST obsolet ist. Verwenden Sie statt dessenBAPI_POSRVAPS_GETLIST2.

BUS10503 (Produktionsauftrag APS)

Änderungen, die alle Methoden dieses Business-Objekts betreffen:

Schlüsseländerung

Der Schlüssel eines Auftrags wird von BUSINESS_SYSTEM_GROUP + ORDER_NUMBER + ORDER_TYPE auf ORDID (=Auftrags-GUID) + PLANNING_VERSION geändert.

Zugriff mit externem Schlüssel

In APO 2.0 konnte auf einen Auftrag mit den Schlüsseln BUSINESS_SYSTEM_GROUP + ORDER_NUMBER + ORDER_TYPE zugegriffen werden. Dies wurde dahingehend geändert, daß nun der Zugriff mittels der externen Schlüssel LOGICAL_SYSTEM + ORDER_TYPE + ORDER_NUMBER erfolgt.

Das bedeutet, wenn zwei logische Systeme einem Systemverbund zugeordnet sind, besitzt nun jedes logische System seinen eigenen Nummernkreis.

Aus diesem Grund entfällt für Bewegungsdaten das Feld BUSINESS_SYSTEM_GROUP. Intern wird der Systemverbund aus dem übergebenen LOGICAL_SYSTEM bestimmt, da dieses einem Systemverbund zugeordnet ist. Im Zuge dieser Umstellung wurde in viele Strukturen zusätzlich das logische System aufgenommen, sofern dieses eine Auftragsnummer enthält.

Planversion

Bei manchen Methoden wurde der Importparameter für die Planversion (Feld PLANNING_VERSION) aufgenommen. Bei den Methoden, bei denen keine Planversion angegeben werden kann, wird die aktive operative Planversion verwendet.

Strategieprofil

In APO 2.0 wurde als Strategieprofil standardmäßig das Profil für die R/3-Integration aus dem PP/DS Customizing für globale Parameter verwendet.

Ab 3.0 existiert für BAPIs ein separates Strategieprofil, das im PP/DS Customizing für globale Parameter eingetragen werden kann.

Änderungen, die bestimmte Methoden des Business-Objekts betreffen:

SaveMultiple

  • Es wurde der Parameter NO_CREATE aufgenommen, mit dem festgelegt werden kann, ob ein Objekt angelegt werden soll, wenn es noch nicht existiert.
  • Aufnahme des Parameters CHECK_PPM_EXISTENCE. Hiermit kann beim Anlegen eines Auftrags geprüft werden, ob ein gültiges PPM existiert.
  • Aufnahme des Parameters STRATEGY_PROFILE, um ein Strategieprofil angeben zu können.
  • Sollten Sie anstelle des BAPIs in APO 2.0 den Funktionsbaustein BAPI_MOSRVAPS_SAVEMULTI verwenden, so gilt, daß dieser obsolet ist und statt dessen BAPI_MOSRVAPS_SAVEMULTI2 verwendet werden muß.

Parameter ORDER_HEAD und ORDER_HEAD_X:

  • Die Felder PROD_LOCATION und EXPLODE_PPM entfallen.
  • Aufnahme des Feldes MASTER_LOCTYPE. Hiermit ist es nun möglich, auch andere Lokationstypen für MASTER_PLANT anzugeben, wenn dieses kein Produktionswerk ist.
  • Aufnahme des Feldes PLAN_NUMBER. Da sich der externe Schlüssel eines PPMs geändert hat, muß PLAN_NUMBER + PPM_NUMBER angegeben werden, um ein PPM eindeutig zu identifizieren. Beachten Sie, daß es keine Unterscheidung zwischen externer und interner PPM_NUMBER mehr gibt. D.h. es muß die APO interne PPM-Nummer übergeben werden.

ChangePeggingMultiple

Parameter PEGGING_INPUT_NODES:

  • Aufnahme der Felder PGIN_ORDER_SYSTEM, PGOUT_ORDER_SYSTEM. Diese geben die logischen Systeme an, zu denen die Auftragsnummern gehören, wenn die Felder PGIN_ORDER_NUMBER oder PGOUT_ORDER_NUMBER verwendet werden sollen.
  • Einfügen von Feld PGIN_SCHED_LINE.
  • Aufnahme von Feld PEGGING_TYPE.
    Aufnahme eines neuen Peggingtyps.
    In APO 2.0 wurde nur zwischen fixiertem und dynamischen Pegging unterschieden. In APO 3.0 wird nun das fixierte Pegging genauer unterteilt und zwar in :
    - fixiertes Pegging mit dynamischem Mengenfluß.
    - fixiertes Pegging ohne dynamischem Mengenfluß.
    Hinweis: Beachten Sie hier, daß Sie hier eventuell den verwendeten Festwert für PEGGING_TYPE ändern müssen, um zu spezifizieren, welches fixierte Pegging gemeint ist. Ohne Anpassung des aufrufenden Programms wird 'fixiertes Pegging mit dynamischem Mengenfluß' verwendet.
  • Aufnahme des Feldes METHOD. Dieses dient dazu, nur bestimmte Peggingkanten oder alle Peggingkanten zwischen zwei Konten zu löschen.

ChangeActivities

Neue Methode, um Zeit und Status von Auftragsaktivitäten zu verändern.

CreateFromTemplate

Neue Methode, um Aufträge auf Grundlage einen PPMs vom Typ "Template" anzulegen.

GetList

Aufnahme zusätzlicher Selektionsparameter:

  • CHARACTERISTICS_SELECTION: Selektion nach Merkmalen
  • IO_NODE_SELECTION: Hierüber kann angegeben werden, ob nach Produkten für Bedarfs- oder Zugangselementen gesucht werden soll.

Parameter ORDER_HEAD

Aufnahme neuer Felder ORDER_SYSTEM, PARENT_ORDER_SYSTEM, PPM_NUMBER sowie weiterer Felder für z.B. Status.

Hinweis: Beachten Sie, daß sich die Länge des Feldes PLAN_NUMBER von CHAR30 auf CHAR60 geändert hat.

Parameter ACTIVITIES:

Aufnahme neuer Felder.

Parameter INPUT_NODES und OUTPUT_NODES:

Aufnahme neuer Felder

Parameter INTERNAL_CONSTRAINTS:

Aufnahme neuer Felder

Parameter PEGGING_INPUT_NODES und PEGGING_OUTPUT_NODES:

  • Aufnahme von FLOW_QUANTITY, das z.B. bei dem fixiertem Pegging mit dynamischem Mengenfluß verwendet wird.
  • Aufnahme der Felder PGIN_ORDER_SYSTEM und PGOUT_ORDER_SYSTEM, die bei Aufträgen angeben, zu welchem logischen System die Auftragsnummer (ORDER_NUMBER) gehört.

ConfirmOperations

Parameter OPERATION_CONFIRMATION

Die Felder CAPACITY, CAPACITYUNIT sowie CAPACITYUNIT_ISO entfallen, da diese nicht unterstützt werden.

BUS10504 (Stock APS)

GetList

  • Das Feld PLANNING_VERSION wurde als Selektionskriterium aufgenommen.
  • Das Feld BUSINESS_SYSTEM_GROUP wurde entfernt

Parameter STOCK:

Die Felder OWNER und OWNER_LOCTYPE wurden aufgenommen.

Parameter PEGGING_NODES

Die Felder PGIN_ORDER_SYSTEM, FLOW_QUANTITY wurden aufgenommen.

SaveMultiple

Das Feld BUSINESS_SYSTEM_GROUP wurde entfernt

Parameter STOCK:

Das Feld OWNER wurde aufgenommen.

RequestList

Neue Methode für die asynchrone Kommunikation.

BUS10505 (AuftragsanforderungAPS)

Änderungen, die alle Methoden dieses Business-Objekts betreffen:

Schlüsseländerung

Der Schlüssel eines Auftrags wird von BUSINESS_SYSTEM_GROUP + ORDER_NUMBER + ORDER_TYPE auf ORDID (=Auftrags-GUID) + PLANNING_VERSION geändert.

Zugriff mit externem Schlüssel

In APO 2.0 konnte auf einen Auftrag mit den Schlüsseln BUSINESS_SYSTEM_GROUP + ORDER_NUMBER + ORDER_TYPE zugegriffen werden. Dies wurde dahingehend geändert, daß nun der Zugriff mittels der externen Schlüssel LOGICAL_SYSTEM + ORDER_TYPE + ORDER_NUMBER erfolgt.

Das bedeutet, wenn zwei logische Systeme einem Systemverbund zugeordnet sind, besitzt nun jedes logische System seinen eigenen Nummernkreis.

Aus diesem Grund entfällt für Bewegungsdaten das Feld BUSINESS_SYSTEM_GROUP. Intern wird der Systemverbund aus dem übergebenen LOGICAL_SYSTEM bestimmt, da dieses einem Systemverbund zugeordnet ist. Im Zuge dieser Umstellung wurde in viele Strukturen zusätzlich das logische System aufgenommen, sofern darin eine Auftragsnummer enthalten ist.

Planversion

Bei manchen Methoden wurde der Importparameter für die Planversion (Feld PLANNING_VERSION) aufgenommen. Für die Methoden, bei denen keine Planversion angegeben werden kann, wird die aktive, operative Planversion verwendet.

Hinweis: Beachten Sie, daß die Methoden dieses Objekts obsolet sind. Wenn Sie die Methoden zum Lesen von Transportaufträgen verwendet haben, so verwenden Sie, wenn möglich, statt dessen die Methoden des Objekts BUS10502.

GetList

Aufnahme zusätzlicher Selektionsparameter:

  • CHARACTERISTICS_SELECTION: Selektion nach Merkmalen
  • IO_NODE_SELECTION: Hierüber kann angegeben werden, ob nach Produkten für Bedarfs- oder Zugangselementen gesucht werden soll.

Parameter ORDER_HEAD

Aufnahme neuer Felder ORDER_SYSTEM, PARENT_ORDER_SYSTEM, PPM_NUMBER sowie weiterer Felder für z.B. Status.

Hinweis: Beachten Sie, daß sich die Länge des Feldes PLAN_NUMBER von CHAR30 auf CHAR60 geändert hat.

Parameter ACTIVITIES:

Aufnahme neuer Felder.

Parameter INPUT_NODES und OUTPUT_NODES:

Aufnahme neuer Felder

Parameter INTERNAL_CONSTRAINTS:

Aufnahme neuer Felder

Parameter PEGGING_INPUT_NODES und PEGGING_OUTPUT_NODES:

  • Aufnahme von FLOW_QUANTITY, das z.B. bei dem fixiertem Pegging mit dynamischem Mengenfluß verwendet wird.
  • Aufnahme der Felder PGIN_ORDER_SYSTEM und PGOUT_ORDER_SYSTEM, die bei Aufträgen angeben, zu welchem logischen System die Auftragsnummer (ORDER_NUMBER) gehört.

IF10506 IF_OrderAPSReceiver

Änderungen, die bestimmte Methoden des Business-Objekts betreffen:

ReceivePlanningResult

Beachten Sie, daß sich zu APO 3.0 das Customizing für die Übertragung der Events geändert hat. Da diese Methode nur für den Fall aufgerufen wird, daß das Customizing zur Eventübertragung gepflegt wurde, sind die richtigen Einstellungen, die dort gemacht wurden, notwendig.

Beachten Sie zudem, daß der Benutzer-Exit "EXIT_/SAPAPO der Erweiterung "APOCF100" in APO 3.0 nicht mehr existiert.

Parameter OBJECTS_WITH_EVENTS

Aufnahme Feld ORDER_SYSTEM

BUS10004 (Ressource APS)

Änderungen, die alle Methoden dieses Business-Objekts betreffen:

Schlüsseländerung

Der Schlüssel einer Ressource wird von RESOURCE + LOCATION + LOCTYPE auf BUSINESS_SYSTEM_GROUP + RESOURCE geändert. Aus diesem Grund entfallen die Importparameter LOCATION und LOCTYPE bei den Methoden, um eine Ressource zu identifizieren.

Zugriff mit externem Schlüssel.

In APO 2.0 konnte auf eine Ressource mit den Schlüsseln RESOURCE + LOCATION + LOCTYPE zugegriffen werden. Dies wurde dahingehend geändert, daß nun der Zugriff mittels der externen Schlüssel BUSINESS_SYSTEM_GROUP + RESOURCE erfolgt.

In APO 2.0 erfolgt kein Mapping zwischen dem externen Ressourcennamen und dem Ressourcennamen, der in dem APO System angezeigt wird.

In APO 3.0 kann nun ein Mapping zwischen dem externen Ressourcennamen und dem APO Ressourcennamen erfolgen. Hierfür existiert in der SaveMultiple-Methode ein Customer-Exit.

Das bedeutet, daß jeder Systemverbund seine Ressourcen mit seinen eigenen Bezeichnern übertragen kann.

Planversion

Bei manchen Methoden wurde der Importparameter für die Planversion (Feld PLANNING_VERSION) aufgenommen. Bei den Methoden, bei denen keine Planversion angegeben werden kann, wird die aktive operative Planversion verwendet.

Änderungen, die bestimmte Methoden des Business-Objekts betreffen:

SaveDefinitions

Neue Methode zum Anlegen und Ändern von Definitionen

DeleteDefinitions

Neue Methode zum Löschen von Definitionen

GetList

Aufnahme neuer Parameter:

  • PLANNING_VERSION: Planversion
  • EXCLUDE_EXPORT_FLAGS: Einschränkung der zurückzugebenden Parameter und RESOURCE_DIM: Dimensionen einer Ressource, falls diese mehrere Dimensionen besitzt.

Parameter RESOURCE_HEADS

  • Aufnahme neuer Felder
  • Änderung von Feldbezeichnern für Anzahl der Takte und Basisratenfelder.

GetLoad

Parameter ORDER_HEAD

Aufnahme von Feld ORDER_SYSTEM

SaveMultiple

  • Der Parameter NO_CREATE wurde aufgenommen. Hiermit kann festgelegt werden, ob ein Objekt angelegt werden soll, wenn dieses noch nicht existiert.
  • Aufnahme des User-Exits exit_sapl10004_001 (Benutzung des CIF User-Exits nicht mehr möglich).
  • Ressourcen GUID als alternativen Schlüssel aufgenommen

Parameter RESOURCE_HEAD und RESOURCE_HEAD_X:

Aufnahme neuer Felder für die Pflege der Ressource.

Parameter RESOURCE_QUANMODEL und RESOURCE_QUANMODEL_X:

Neuer optionaler Parameter, um der Ressource ein Mengen/Ratenmodell zuzuordnen.

Parameter RESOURCE_SHIFTSEQ und RESOURCE_SHIFTSEQ_X:

Neuer optionaler Parameter, um der Ressource ein Schichtprogramm zuzuordnen.

Parameter RESOURCE_DOWNTIME und RESOURCE_DOWNTIME_X:

Neuer optionaler Parameter, um der Ressource Ausfallzeiten zuzuordnen.

Parameter RESOURCE_MODEL:

Neuer optionaler Parameter zum Zuweisen von Ressourcen zu Modellen.

GetBlocks

Parameter CHAR_DEFINITION:

  • Der Feldname FLOAT_FROM wurde geändert in NUM_VALUE. Der dazugehörige Feldtyp wurde von FLOAT auf QUANT 15,3 geändert.
  • Der Feldname UNIT_FROM wurde geändert in NUM_UNIT.
  • Der Feldname UNIT_FROM_ISO wurde geändert in NUM_UNIT_ISO.
  • Der Feldname FLOAT_TO wurde geändert in NUM_VALUE_TO, der dazugehörige Feldtyp wurde von FLOAT auf QUANT 15,3 geändert.
  • Der Feldname UNIT_TO wurde geändert in NUM_UNIT_TO.
  • Der Feldname UNIT_TO_ISO wurde geändert in NUM_UNIT_ISO.

ChangeMultiple

Neue Methode zum Ändern versionsabhängiger Ressourcen.

RemoveSubobject

Neue Methode zum Entfernen von Zuweisungen von Mengen/Ratenmodellen, Schichtprogrammen und Ausfallzeiten zu der Ressource.

BlockSaveMultiple

Neue Methode zum Anlegen und / oder Ändern von Blöcken auf einer Ressource.

BUS10002 (Location APS)

SaveMultiple

Aufnahme des User-Exits exit_sapl10002_001 (Benutzung des CIF User-Exits nicht mehr möglich).

Parameter LOCATION_HEAD und LOCATION_HEAD_X:

Aufnahme neuer Felder zur Pflege von Lokationen

Parameter LOCATION_ADDRESS und LOCATION_ADDRESS_X:

Neuer optionaler Parameter zum Pflegen von Lokations-Adressdaten.

Parameter LOCATION_MRPAREADEF:

Neuer optionaler Parameter.

Parameter LOCATION_MODEL:

Neuer optionaler Parameter zum Zuweisen von Lokationen zu Modellen.

GetList

Neue Methode zum Auslesen von Lokationsinformationen

RequestList

Neue Methode für die asynchrone Kommunikation.

BUS10001 (Product APS)

SaveMultiple

Aufnahme des User-Exits exit_sapl10001_001 (Benutzung des CIF User-Exits nicht mehr möglich).

Parameter PRODUCT_HEAD und PRODUCT_HEAD_X:

Aufnahme neuer Felder zur Pflege von Produkten.

Parameter PRODUCT_LOCATION und PRODUCT_LOCATION_X:

Aufnahme neuer Felder zur Pflege von Produkten.

Parameter PRODUCT_PENALTY:

Neuer optionaler Parameter zum Pflegen von Strafkosten.

Parameter PRODUCT_LOCATION_PENALTY:

Neuer optionaler Parameter zum Pflegen von Strafkosten.

Parameter PRODUCT_LOCATION_PRIORITY:

Neuer optionaler Parameter zum Pflegen von Produktprioritäten.

Parameter PRODUCT_MODEL:

Neuer optionaler Parameter zum Zuweisen von Produkten zu Modellen.

GetList

Neue Methode zum Auslesen von Produktinformationen

RequestList

Neue Methode für die asynchrone Kommunikation

BUS10003 (Produktionsprozeßmodell APS)

Änderungen, die alle Methoden dieses Business-Objekts betreffen:

Schlüsseländerungen

Der Schlüssel eines PPMs wird von PPM_NUMBER auf PPM_NUMBER + PLAN_NUMBER geändert.

SaveMultiple

  • Das Feld PLAN_NUMBER wurde von 30 auf 60 Stellen erweitert
  • Es wurde überall zu dem Feld OPERATION_NUMBER das Feld OPERATION_NUMBER_EXTENSION hinzugefügt.
  • Aufnahme des User-Exits exit_sapl10003_001 (Benutzung des CIF User-Exits nicht mehr möglich).

Parameter PLAN und PLAN_X:

Das Feld NO_OF_ACTIVITY wurde entfernt.

Parameter PPM und PPM_X:

Die Felder SOURCE_PRIORITY, DISCRETE_PPM und BUCKET_RND_VALUE wurden aufgenommen.

Parameter OPERATION und OPERATION_X:

Die Felder SETUP_ID und SETUP_KEY wurden entfernt. Die Felder SETUP_GROUP, SETUP_ITEM, STAT_SPLIT_CAPACITY, OPERATION_TYPE, SUPER_OPERATION wurden aufgenommen.

Parameter ACTIVITY und ACTIVITY_X:

Das Feld SYNCHRONIZATION wurde aufgenommen.

Parameter ACTIVITY_TDPP:

Das Feld PLANNING_VERSION wurde aufgenommen.

Parameter ACTIVITY_TDPP_X:

Parameter wurde entfernt.

Parameter MODE und MODE_X:

  • Die Felder LOCATION und LOCTYPE wurden entfernt.
  • Das Feld BREAK_NOT_ALLOWED wurde aufgenommen.

Parameter MODE_TDPP:

Das Feld PLANNING_VERSION wurde aufgenommen.

Parameter MODE_TDPP_X:

Parameter wurde entfernt.

Parameter CAPACITY_REQ und CAPACITY_REQ_X:

Die Felder UOM, UOM_ISO, LOCATION, LOCTYPE wurden entfernt. Die Felder RES_CONSUMP_UOM, RES_CONSUMP_UOM_ISO, BUCKET_CONSUMP_VAR, BUCKET_CONSUMP_FIX, BUCKET_CONSUMP_UOM und BUCKET_CONSUMP_UOM_ISO wurden aufgenommen.

Parameter CAPACITY_REQ_TDPP:

  • Die Felder LOCATION und LOCTYPE wurden entfernt.
  • Das Feld PLANNING_VERSION wurde aufgenommen.

Parameter CAPACITY_REQ_TDPP_X:

Parameter wurde entfernt.

Parameter LOGICAL_COMPONENT und LOGICAL_COMPONENT_X:

Die Felder RELATION_IO_OFFSET, IO_OFFSET, IO_OFFSEET_UOM, IO_OFFSET_UOM_ISO, IO_DURATION, IO_DURATION_UOM und IO_DURATION_UOM_ISO wurden aufgenommen.

Parameter COMP_PRODUCT und COMP_PRODUCT_X:

Die Felder AVERT_PRODUCT_EXPLOSION, PROD_CONSUMP_UOM und PROD_CONSUMP_UOM_ISO wurden aufgenommen.

Parameter COMP_PRODUCT_TDPP:

Das Feld PLANNING_VERSION wurde aufgenommen.

Parameter COMP_PRODUCT_TDPP_X:

Parameter wurde entfernt.

Parameter PPM_MODEL:

Neuer optionaler Parameter zum Zuweisen von PPMs zu Modellen.

GetList

Neue Methode zum Auslesen von Plan- und PPM-Informationen

RequestList

Neue Methode für die asynchrone Kommunikation.






CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services   ABAP Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 36728 Date: 20240415 Time: 210908     sap01-206 ( 448 ms )