Ansicht
Dokumentation

Planungsmappen ( RELNAPO_30A_SP1_FCS_PLBK )

Planungsmappen ( RELNAPO_30A_SP1_FCS_PLBK )

TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency   Vendor Master (General Section)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Planungsmappen

Verwendung

Das Anlegen und die Pflege von Planungsmappen hat sich in Release 3.0A geändert. Die Bedeutung von Planungsmappen in der Absatzplanung ist nach wie vor dieselbe. Allerdings basieren Planungsmappen jetzt auf einem Planungsbereich und nicht mehr auf auf einem InfoCube. Hervorzuheben ist, daß Sie jetzt in Supply Network Planning mit Planungsmappen arbeiten.

Um eine Planungsmappe anzulegen, wählen Sie von den Laufenden Einstellungen der Absatzplanung aus oder im Customizing der Absatzplanung Planungsmappe definieren. Ein Assistent führt Sie hierbei durch die erforderlichen Schritte. Wenn Sie Ihre Eingaben auf einer Registerkarte beendet haben, wählen Sie Weiter und gelangen so auf die nächste Registerkarte. Nach Abarbeitung der verschiedenen Registerkarten können Sie die Planungsmappe sichern; wählen Sie hierzu Fertigstellen und bestätigen Sie jede angezeigte Meldung. Das System sichert die Planungsmappe und fügt dabei die Standardkennzahlen hinzu, die zur Ausführung der gewählten Funktionen erforderlich sind (siehe unten).

Sie können jetzt von der interaktiven Planung aus direkt zur Pflege der Planungsmappe verzweigen, indem Sie aus dem Live-Modus in den Design-Modus schalten.

Registerkarte für Planungsmappe

Ihre Planungsmappe basiert auf einem Planungsbereich. Diesen müssen Sie initialisieren, bevor Sie die Planungsmappe in der interaktiven Planung verwenden können. Zum Initialisieren des Planungsbereichs klicken Sie ihn in der S&DP-Administration an und wählen Für Planversion initialisieren.

Auf dieser Registerkarte können Sie folgende Standardfunktionen in SNP bereitstellen:

Funktionen You select
Heuristik Supply Network Planning
Optimierer Supply Network Planning
Kapazitätsabgleich Kapazitätsplanung
Anlegen von Umlagerungsbestellungen Transport Load Builder
Deployment wird angestoßen Deployment
Definition von Deployment-Horizonten Deployment

Außerdem können Sie auf dieser Registerkarte folgende Funktionen und Standardsichten vom Planungsbild der interaktiven Planung aus direkt zur Verfügung stellen:

  • Promotion-Planung
  • Univariate Prognose
  • Multiple lineare Regression
  • Kombinierte Prognose

Registerkarte für Kennzahlen

Auf dieser Registerkarte können Sie jede gewünschte Kennzahl aus dem Planungsbereich in die Planungsmappe aufnehmen. Um eine Kennzahl in der Planungsmappe hinzuzufügen, ziehen Sie sie per Drag&Drop auf das Planungsmappensymbol links auf dem Bild. Um alle Kennzahlen aus dem Planungsbereich in die Planungsmappe aufzunehmen, klicken Sie die Ikone Alle auswählen.

Auf einer anderen (später relevanten) Registerkarte können Sie Kennzahlen aus der Planungsmappe in eine Planungssicht aufnehmen.

Registerkarte für Merkmale

Sie haben Merkmale der Basis-Planungsobjektstruktur zugeordnet und dann einen auf dieser Struktur basierenden Planungsbereich angelegt. Auf dieser Registerkarte können Sie jedes gewünschte Merkmal der Basis-Planungsobjektstruktur in die Planungsmappe aufnehmen. Wenn Sie ein einzelnes Merkmal aus dem Planungsbereich aufnehmen möchten, ziehen Sie es per Drag&Drop auf das Planungsmappensymbol links auf dem Bild. Wenn Sie alle Merkmale aus dem Planungsbereich in die Planungsmappe aufnehmen möchten, klicken Sie die Ikone Alle auswählen.

Registerkarte für Kennzahlattribute

Diese Registerkarte steht beim Anlegen einer Planungsmappe nur im Anzeigemodus und beim Bearbeiten einer Planungsmappe im Änderungsmodus zur Verfügung.

Auf dieser Registerkarte können Sie Kennzahlen anlegen, die weder in der Administrator Workbench noch im Planungsbereich gesichert werden, jedoch als Zeilen in der interaktiven Planung anzeigbar sind.

Ferner können Sie festlegen, daß in der interaktiven Planung für eine Kennzahl folgender Text erscheinen soll:

  • der Kurztext aus der Administrator Workbench
  • der Langtext aus der Administrator Workbench
  • ein selbst formulierter Text, den Sie hier erfassen

Außerdem können Sie den Kennzahltyp (fixierbar oder nicht) und die Kennzahlgenauigkeit (Anzahl Nachkommastellen), die in der Administrator Workbench definiert wurden, anzeigen, jedoch nicht ändern.

Für eine eigendefinierte Kennzahl können Sie angeben, daß sie in der Datenbank gesichert werden soll.

Registerkarte für die Datensicht

Auf dieser Registerkarte legen Sie für die Planungsmappe eine Sicht an. Für das Planen benötigen Sie mindestens eine Sicht.

Sie geben einen Text zur Sicht ein. Der Text zur Datenssicht erscheint im Shuffler der Planungsmappe, links neben dem interaktiven Planungsbild.

Sie geben an, daß der Status entweder privat (1) ist, d.h., nur der derzeitige Benutzer kann die Sicht nutzen, oder geschützt (2), d.h., die Sicht kann zwar von anderen Benutzern nicht geändert, jedoch als Vorlage beim Anlegen eigener Sichten genutzt werden.

Den Planungshorizont definieren Sie durch Eingabe von Planungszeitrastern. Die Planungszeitraster müssen entweder sämtliche Perioden oder eine Untermenge der Perioden des Speicherzeitrasters enthalten, auf dem der Planungsbereich basiert. Wenn Sie Daten in der Vergangenheit und der Zukunft planen, dann geben Sie Planungszeitraster für die Zukunft und die Vergangenheit ein. Für das Vergangenheitszeitraster können Sie angeben, welcher Teil (i) initial und (ii) änderbar angezeigt werden soll. Den Beginn des zukünftigen Planungshorizonts spezifizieren Sie entweder durch Eingabe eines Datums oder eines Offset. Der Offset bezieht sich auf die Anzahl Tage, die zwischen dem heutigen Datum und dem Beginn des zukünftigen Planungshorizonts liegt. Ob es sich bei den Perioden um Tage, Wochen, Monate etc. handelt, wird durch die Perioden im Zukunfts-Planungszeitraster vorgegeben. Durch Markieren des Kennzeichens Horizont können Sie außerdem angeben, daß eine Spalte angelegt wird, in der alle Werte des Zukunftshorizonts summiert werdenVersionsvergleiche genutzt werden.

Sie können eine Spalte anlegen, die eine Art initialen Wert, wie z.B. den Gesamtbestand, anzeigt. Sie geben die Spaltenüberschrift vor sowie die Stelle auf dem Planungsbild, an der sie erscheinen soll (linke äußere Spalte zwischen Vergangenheits- und Zukunftshorizont).

Wünschen Sie, daß ein Text in der oberen linken Zelle der interaktiven Planungstabelle rechts auf dem Bild angezeigt wird, geben Sie einen Grid-Titel ein. Wenn Sie auf einem Bild zwei Grids nutzen möchten z.B.in S&OP, markieren Sie das Kennzeichen neben dem zweiten Grid-Titel; außerdem können sie einen Text für dieses Grid eingeben. im Assistenten für die Planungsmappenpflege erscheint eine zusätzliche Registerkarte, auf der Sie die Kennzahlen des zweiten Grid definieren.

Registerkarte für Kennzahlen (Sicht)

Auf dieser Registerkarte geben Sie an, welche Kennzahlen der Planungsmappe in der Sicht enthalten sein sollen. In einer Planungsmappe können sich mehrere Sichten befinden.






rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time   rdisp/max_wprun_time - Maximum work process run time  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 8996 Date: 20240421 Time: 034227     sap01-206 ( 145 ms )