Ansicht
Dokumentation

APO-PPS-EVA: Auswertungen in der Produktions- und Feinplanung ( RELNAPO_30A_SP1_PPS-EVA1 )

APO-PPS-EVA: Auswertungen in der Produktions- und Feinplanung ( RELNAPO_30A_SP1_PPS-EVA1 )

TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

APO-PPS-EVA: Auswertungen in der Produktions- und Feinplanung

Verwendung

Ab Release 3.0A (First Customer Shipment und Support Package 1) gibt es für die Auswertungen zu den verschiedenen Aspekten der Planungssituation folgende Neuerungen und Änderungen:

  • Sie können die Auswertungen nicht nur in der Feinplanungsplantafel, sondern auch im Bereichsmenü der Produktionsplanungunter Auswertungen aufrufen.
  • Als neue Auswertung steht die Auftragsliste zur Verfügung, die Sie unter Ressourcen- und Auftragsauswertungen aufrufen. Sie zeigt zu ausgewählten Ressourcen alle Aufträge an, die auf diesen Ressourcen produziert werden.
  • Für die Auswertung Ressourcenauslastung, die zu ausgewählten Ressourcen die Ressourcenauslastung pro Periode anzeigt, wurde die Periodenauswahl um folgende Perioden erweitert:
  • Quartal

  • Dekade

  • Block

Die Periode Block ist für die Blockplanung im Rahmen der merkmalsabhängigen Planung relevant. Wenn Sie als Periode Block wählen, ermittelt das System die Ressourcenauslastung für jeden der Blöcke, die für die ausgewählten Ressourcen definiert sind.
  • In der Auswertung Ressourcenauslastung wird jetzt neben dem Gesamtkapazitätsbedarf pro Periode auch angezeigt
  • der Kapazitätsbedarf, der pro Periode für Rüsten und Abrüsten anfällt

  • der Kapazitätsbedarf, der pro Periode für Produzieren und Warten anfällt

  • In der Auswertung WIP-Liste (Netz), die WIP-Wartezeiten und Produktmengen der Komponenten eines Auftrags anzeigt, gibt es jetzt für die Aufbereitung der Daten zwei verschiedene Sichten. Die Sichtwahl ist relevant, wenn es Aufträge gibt, bei denen eine Komponente durch verschiedene Aufträge bereitgestellt wird.
  • In der schon bisher verfügbaren Sicht wird in der Auswertungsliste für die Komponente nur eine Zeile angezeigt, in der die Gesamtmenge der Komponente aus den verschiedenen Aufträgen angezeigt wird. Als WIP-Wartezeit wird in der Zeile die Zeit zwischen dem Verfügbarkeitstermin der Gesamtmenge und dem frühesten Bedarfstermin dargestellt (d.h. die kürzeste Wartezeit).

  • In der ab Release 3.0A (FCS + SP1) zusätzlich verfügbaren Sicht wird die Gesamtmenge der aus verschiedenen Aufträgen stammenden Komponenten aufgeschlüsselt: Für jede der Einzelmengen wird eine Zeile angezeigt, mit der WIP-Wartezeit für die Einzelmenge. Die Summenfunktion des ABAP-List-Viewers ist in dieser Sicht nur für die Mengen anwendbar. Für die WIP-Wartezeiten liefert sie statt der (im allgemeinen Fall benötigten) Summe der mit den Einzelmengen gewichteten WIP-Wartezeiten die einfache Summe der Wartezeiten.

Defaultmäßig werden die Daten in der ersten Sicht aufbereitet. Wenn Sie die Daten in der zweiten Sicht darstellen wollen, setzen Sie beim Aufruf der Auswertung das Kennzeichen Erweiterte Sicht.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen






ROGBILLS - Synchronize billing plans   Addresses (Business Address Services)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 4405 Date: 20240419 Time: 042018     sap01-206 ( 59 ms )