Ansicht
Dokumentation

APO-PPS-PLE: Heuristiken in der Produktions- und Feinplanung ( RELNAPO_30A_SP1_PPS-PLE2 )

APO-PPS-PLE: Heuristiken in der Produktions- und Feinplanung ( RELNAPO_30A_SP1_PPS-PLE2 )

CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services   ROGBILLS - Synchronize billing plans  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

APO-PPS-PLE: Heuristiken in der Produktions- und Feinplanung

Verwendung

Ab Release 3.0A (First Customer Shipment und Support Package 1) verfügt der APO über deutlich verbesserte Funktionen bei der Planung mit Heuristiken in der Produktions- und Feinplanung. Folgende Funktionen stehen nun zu Verfügung:

  • mehrere von SAP ausgelieferte Standard-Heuristiken in Bereichen wie Produktionsplanung, Feinplanung, Serienfertigung, Modell-Mix-Planung usw.
  • SAP stellt mehrere Algorithmen zur Verfügung, mit denen Sie Ihre eigenen Heuristiken definieren können. Sie können zur Definition von Heuristiken auch eigene Algorithmen verwenden.
  • Heuristiken können automatisch durchgeführt werden, wenn die automatische Planung im PP/DS angestoßen wird.
  • Heuristiken können im Planungslauf ausgeführt werden.
  • Heuristiken können bei der interaktiven Planung ausgeführt werden. Sie können festlegen, welche Heuristiken in den interaktiven Planungs-Menüs auftauchen sollen.
  • Sie können Planungspakete definieren, um mehrere Produkte gemeinsam mit derselben Heuristik zu planen.
  • Sie können die Planung im Simulationsmodus durchführen.

Diese Funktionen werden in den einzelnen Abschnitten detailliert erläutert.

Hinweis: In Release 2.0A standen zwei Arten der Hintergrundplanung zur Verfügung:

  • Massenplanung
  • Produktplanungslauf

Diese Planungsarten sind in Release 3.0A durch den Produktionsplanungslauf ersetzt worden.

Standard-Heuristiken

Eine Heuristik ist eine Planungsfunktion, die die Planung für ausgewählte Objekte durchführt (je nach Planungsfokus für Produkte, Aufträge, Vorgänge, Ressourcen oder Liniennetze), indem sie ein bestimmtes Planungsverfahren (Algorithmus) verwendet. SAP liefert eine Reihe von Standard-Algorithmen (auch als Funktionsbausteine bezeichnet) aus, um bestimmte Planungsprobleme zu lösen. Sie können für jeden Algorithmus die Einstellungen ändern und so unterschiedliche Heuristiken mit dem gleichen Algorithmus definieren.

In Release 3.0A stehen folgende Standard-Heuristiken zur Verfügung:

Heuristiken für die Feinplanung (Planungsfokus: Ressourcen und Vorgänge)

  • SAP001: Reihenfolge planen (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEUR_PLAN_SEQUENCE)
Diese Heuristik verwenden Sie in der Feinplanungsplantafel, um zu ermitteln, in welcher Reihenfolge die markierten Vorgänge neu eingeplant werden sollen. Diese Heuristik war auch schon in Release 2.0A verfügbar.
  • SAP002: Rückstand auflösen (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEUR_RESOLVE_BACKLOG)
Diese Heuristik können Sie in der Feinplanungsplantafel verwenden, um auf von Ihnen selektierten Ressourcen den Rückstand aufzulösen, d.h. um Vorgänge umzuplanen, die vor dem aktuellen Datum/der aktuellen Zeit liegen.
Diese Heuristik war auch schon in Release 2.0A verfügbar.
  • SAP003: Reihenfolge einplanen manuell (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEUR_PLAN _SEQUENCE_MAN)
Diese Heuristik verwenden Sie in der Feinplanungsplantafel, um manuell die exakte Reihenfolge festzulegen, in der die selektierten eingeplanten Vorgänge neu eingeplant werden sollen.
Hinweis: Diese Heuristik kann im Planungslauf nicht verwendet werden.
  • SAP004: Durchlaufzeit reduzieren (basiert auf dem Algorithmus: SAPAPO/HEUR_REDUCE_LEADTIME)
Diese Heuristik können Sie in der Feinplanungsplantafel und im Planungslauf verwenden, um die Durchlaufzeit von Aufträgen zu reduzieren, die Vorgänge auf selektierten Ressourcen haben.
  • SAP005: Einplanung ausgeplanter Vorgänge (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEUR_DISPATCH)
Mit dieser Heuristik können Sie selektierte, ausgeplante Vorgänge umzuplanen.

Weitere Informationen finden Sie in der Release-Information: Feinplanungsheuristiken.

Heuristiken für die Produktionsplanung

  • SAP_PP_001: Planung mit Standardlosen (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEU_PLAN_STANDARDLOTS)
Diese Heuristik können Sie verwenden, um zur Deckung von Produktbedarfen neue Zugangselemente zu generieren. Dabei werden die im Produktstamm gepflegten Losgrößenparameter berücksichtigt.
  • SAP_PP_002: Planung mit Standardlosen + Pop-Up (basiert auf dem Algorithmus:/SAPAPO/HEU_PLAN_STANDARDLOTS)
Diese Heuristik basiert auf demselben Algorithmus wie die Heuristik SAP_PP_001. Der einzige Unterschied besteht darin, daß Sie hier in einem Dialogfenster die für die Planung zu verwendenden Losgrößenparameter ändern können.
  • SAP_PP_003: Planung von Unterdeckungsmengen (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEU_PLAN_DEFICITS)
Diese Heuristik verwenden Sie, um nur Unterdeckungsmengen zu planen und Überdeckungsmengen zu reduzieren. Bei dieser Heuristik werden dynamische Pegging-Beziehungen berücksichtigt.
  • SAP_PP_004: Stückperiodenausgleichsverfahren (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEU_PART_PERIOD)
Mit Hilfe dieser Heuristik können Sie bei der Berechnung der Losgröße die Rüst- und Lagerkosten berechnen. Vom Datum der Produktunterdeckung ausgehend werden dabei aufeinanderfolgende Bedarfe so lange in einem Los gesammelt, bis die Gesamtlagerkosten die Rüstkosten übersteigen. Losgrößenparamater werden bei diesem Verfahren berücksichtigt.
  • SAP_PP_005: Bestellmengenoptimierung (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEU_PUR_PLANNING)
Diese Heuristik verwenden Sie, um Bestellmengen unter Berücksichtigung von Bedarfen, Lagerkosten und Lieferanten zu optimieren. Das System berücksichtigt die verschiedenen Lieferperioden und Rabattstufen der Lieferanten und ermittelt für jeden Lieferant die Kosten pro Einheit, wobei auch die Lagerkosten berücksichtigt werden.
  • SAP_PP_006: Periodisches Verfahren über 3 Horizonte (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEU_PEGID_PERIODIC_LOT)
Bei dieser Heuristik können sie drei Planungshorizonte definieren, innerhalb derer unterschiedliche Losgrößenverfahren verwendet werden können. Sie können zwischen Verfahren mit exakter Losgröße oder mit verschiedenen periodischen Losgrößen auswählen.
  • SAP_PP_007: Verschiebung von Bedarfen zu Zugängen (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEU_MIN_PEG_GIV_SUPPLY)
Diese Heuristik verwenden Sie, um alle Bedarfe so umzuplanen, daß sie von Zugängen gedeckt werden können. Sie berücksichtigt nur Sekundärbedarfe aus Umlagerung und Eigenfertigung. Planprimärbedarfe und Kundenaufträge werden nicht berücksichtigt.
  • SAP_MRP_001: Produkt-Planungslauf nach Dispostufen (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/HEU_MRP_PLANNING)
Diese Heuristik verwenden Sie, um Produkte gemäß der im Produktstamm definierten Heuristik zu planen. Die Heuristik wird für die oberste Dispostufe ausgeführt, d.h. wenn eine Komponente nicht rechtzeitig verfügbar ist, wird der Auftrag nicht neu eingeplant. Die Komponenten, für die Sie automatische Planung definiert haben (sofort oder als Planungslauf) werden dann mit Hilfe der im Produktstamm definierten Heuristik geplant.
Wenn Sie für ein Produkt im Produktstamm keine Heuristik definiert haben, verwendet das APO-System die von Ihnen als Produktheuristik im Customizing der Produktions- und Feinplanung (unter Globale Einstellungen -> Globale Parameter und Vorschlagswerte pflegen) voreingestellte Heuristik.
Komponenten, für die manuelle Planung definiert wurde (sowohl mit als auch ohne ATP-Prüfung) werden beim Planungslauf nicht berücksichtigt. Die ATP-Prüfung für manuell mit Prüfung geplante Komponenten wird nicht durchgeführt.
  • SAP_MRP_002: Produktheuristik (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/PROD_PLANNING)
Diese Heuristik verwenden Sie, um Produkte gemäß der im Produktstamm für jedes Produkt definierten Heuristik zu planen. Die Heuristik wird für das auf der obersten Stufe stehende Produkt ausgeführt. Komponenten, für die automatische und sofortige Planung definiert wurde, werden mit einer einfachen Losgrößenheuristik geplant. Die Planung mit dieser Heuristik wird gemäß einer mehrstufigen Logik durchgeführt, d.h. wenn eine Komponente nicht rechtzeitig verfügbar ist, wird der Auftrag der obersten Stufe umgeplant. Für Komponenten, für die festgelegt wurde, daß sie im Planungslauf automatisch geplant werden, werden Planungsvormerkungen erzeugt. Die Produktheuristik kann in der interaktiven Planung und beim Planungslauf ausgeführt werden.
Wenn Sie für ein Produkt im Produktstamm keine Heuristik definiert haben, verwendet das APO-System die von Ihnen als Produktheuristik im Customizing der Produktions- und Feinplanung (unter Globale Einstellungen -> Globale Parameter und Vorschlagswerte pflegen) voreingestellte Heuristik.
Die ATP-Prüfung wird für Komponenten ausgeführt, für die manuelle Planung mit ATP-Prüfung festgelegt wurde.

Heuristiken für die Serienfertigung

  • SAPREM: Multi-Ressourcenplanung (gleichmäßig) (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/REM_HEUR_TEMPLATE)
Bei Verwendung dieser Heuristik werden Planaufträge für Bedarfe generiert und dabei die verfügbare Ressourcenkapazität für jede Periode zu berücksichtigt. Die Planaufträge werden dabei von der Heuristik gleichmäßig auf alle Ressourcen verteilt. Wenn in der Periode keine Kapazität vorhanden ist, wird der Planauftrag der vorherigen Periode zugeordnet. Wenn auch in dieser Periode die Ressourcen voll ausgelastet sind, werden keine Planaufträge erzeugt.
  • SAPREM2: Multi-Ressourcenplanung (Primärressource) (basiert auf dem /SAPAPO/REM_HEUR_WAVE)
Bei Verwendung dieser Heuristik werden Planaufträge für Bedarfe generiert und dabei die verfügbare Ressourcenkapazität für jede Periode zu berücksichtigt. Die Heuristik versucht zunächst, die Primärressource zu 100% auszulasten und plant erst danach Vorgänge auf Sekundärressourcen ein. Wenn keine Alternativressourcen verfügbar sind, werden die Ressourcen aus der vorherigen Periode eingelastet. Wenn die erste Periode voll ausgelastet ist, werden die Aufträge auf die Ressource der nachfolgenden Periode verteilt.

Heuristik für Modell-Mix-Planung

  • SAP_MMP_01: Modell-Mix-Planung (basiert auf dem Algorithmus: /SAPAPO/SEQ_MODELMIX_RUN_01)
Diese Heuristik verwenden Sie, um unter Berücksichtigung von Einschränkungen die Reihenfolge konfigurierbarer Produkte zu optimieren. Sie können drei Produktionshorizonte definieren, in den Sie verschiedene Verfahren anwenden können. Zu diesen Verfahren gehören:
  • Genetischer Algorithmus

  • Bauschuldverfahren

  • Prozentuale Glättung

Sie finden alle Standard-Heuristiken im Customizing der Produktions- und Feinplanung unter Heuristik -> Heuristiken pflegen.

Definition eigener Heuristiken

Im APO haben Sie die Möglichkeit, mit Hilfe der von SAP ausgelieferten Algorithmen eigene Heuristiken zu definieren. Sie definieren die Heuristiken im Customizing der Produktions- und Feinplanung unter Heuristik -> Heuristiken pflegen, indem Sie den von SAP definierten Algorithmus eingeben und dann die notwendigen Einstellungen vornehmen.

Sie können Heuristiken auch mit eigenen Algorithmen definieren, wenn Sie diese Algorithmen ins APO-System integriert haben.

Heuristiken bei der automatischen Planung

Im Release 2.0A wurden bei der automatischen Planung alle Produkte mit der gleichen Methode geplant. Ab Release 3.0A können Sie eine Heuristik auf Ebene der Produkt-Lokation definieren, die für die automatische Planung verwendet wird. Auf der Registerkarte PP/DS im Produktstamm können Sie definieren, welche Heuristik zu Planung des Produkts verwendet werden soll. Wenn für das Produkt das Kennzeichen Automatische Planung sofort gesetzt ist, wird die Heuristik jedes Mal ausgeführt, wenn eine planungsrelevante Änderung vorgenommen wurde.

Ab Release 3.0A können Sie für ein Produkt das Kennzeichen Automatische Planung im Planungslauf setzen. Wenn das Kennzeichen gesetzt ist, generiert das System bei jeder planungsrelevanten Änderung eine Planungsvormerkung. Die Produkte werden dann beim nächsten Veränderungsplanungslauf mit der im Produktstamm definierten Heuristik geplant (wenn Sie die Produkt-Heuristik im Einstiegsbild des Planungslaufs eingeben).

Heuristiken im Planungslauf

Ab Release 3.0A können Sie Heuristiken beim Planungslauf ausführen. Wenn Sie für ein Produkt das Kennzeichen Automatische Planung im Planungslauf gesetzt haben, können Sie nur Produkte planen, bei denen es zu einer planungsrelevanten Änderung gekommen ist und für die eine Planungsvormerkung erzeugt wurde, weil Sie im Einstiegsbild das Kennzeichen Planungsvormerkung erzeugt gesetzt haben. Wenn Sie dieses Kennzeichen nicht gesetzt haben, wird ein Neuplanungslauf durchgeführt, bei dem alle selektierten Produkte geplant werden.

Wenn die Produkte mit der im Produktstamm gepflegten Heuristik geplant werden sollen, verwenden Sie die Produkt-Heuristik. Sie können aber auch einen Änderungsplanungslauf durchführen, in dem Sie eine andere Heuristik verwenden.

Es ist auch möglich, in einem Planungslauf bei den gleichen Produkten unterschiedliche Heuristiken zu verwenden. Die Heuristiken werden dann in der Reihenfolge ausgeführt, in der Sie sie im Einstiegsbild eingegeben haben. Beispiel: Sie führen die Heuristik SAP001: Reihenfolge planen aus, um die Ressourcenauslastung zu verbessern und führen dann die Heuristik SAP_PP_007: Verschiebung von Bedarfen zu Zugängen durch, um die Aufträge auf der obersten Stufe entsprechend umzuplanen.

Heuristiken bei der interaktiven Planung

Sie können definieren, welche Heuristiken in den Menüs folgender interaktiven Planungsmodi auftauchen:

  • Auftragssichten
  • Feinplanungsplantafel
  • Produktplantafel

Das Aussehen der Menüs legen Sie fest, indem Sie im Customizing der Produktions- und Feinplanung ein Heuristikprofil definieren, das die relevanten Heuristiken enthält, und dann dieses Heuristikprofil in das Gesamtprofil für die einzelnen Sichten eingeben. Sie können die Heuristiken in der interaktiven Planung starten, indem Sie sie vom Menü aus aufrufen.

In den interaktiven Planungssichten können Sie das Produkt mit Hilfe der Funktion Produktheuristik planen oder eine andere Heuristik auswählen und deren Parameter mit Hilfe der Funktion Variable Heuristik ändern. Die variable Heuristik erlaubt Ihnen, Komponenten für die Produkte auszuwählen, die mit der Heuristik zu planen sind.

Planungslauf im Simulationsmodus

Sie haben die Möglichkeit, in einem Simulationsmodus einen Planungslauf durchzuführen und dessen Ergebnisse zu sichern. Auf diese Weise können Sie später entscheiden, ob Sie die Simulation in die operative Planversion übernehmen wollen.

Auswirkungen auf das Customizing

Heuristiken pflegen/erstellen Sie im Customizing der unter Heuristik -> Heuristiken pflegen.

Heuristikprofile, die steuern, welche Heuristiken in den Menüs der interaktiven Planung angezeigt werden, pflegen/erstellen Sie im Customizing der Produktions- und Feinplanung unter Heuristik -> Heuristikprofile pflegen. Die Heuristikprofile geben Sie in das gewünschte Gesamtprofil der Auftragssicht, der Feinplanungsplantafel und der Produktplantafel ein.

Die Standard-Produktheuristik, die zur Planung von allen Produkten verwendet werden soll, für die im Produktstamm keine Heuristik definiert worden ist, geben Sie im Customizing der Produktions- und Feinplanung unter Globale Einstellungen -> Globale Parameter und Vorschlagswerte pflegen ein.

Siehe auch

Release-Information Feinplanungsheuristiken.






BAL_S_LOG - Application Log: Log header data   CPI1466 during Backup  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 20035 Date: 20240415 Time: 010645     sap01-206 ( 350 ms )