Ansicht
Dokumentation

Mehrstufige ATP-Prüfung ( RELNAPO_310_ATP_MULTILVL )

Mehrstufige ATP-Prüfung ( RELNAPO_310_ATP_MULTILVL )

Addresses (Business Address Services)   CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Mehrstufige ATP-Prüfung

Verwendung

Ab SAP APO 3.1 können Sie die mehrstufige ATP-Prüfung einsetzen.

Es gibt Industriebereiche (z.B. die PC-Montage), in denen ein Großteil des Wertschöpfungsprozesses bei der Endmontage anfällt. Die Baugruppen auf den unteren Fertigungsstufen werden bereits gefertigt oder beschafft, bevor der Kundenauftrag eingeht, doch die Endmontage wird erst durch das Eintreffen eines Kundenauftrags angestoßen.

Die mehrstufige ATP-Prüfung findet typischerweise in diesen Bereichen ihre Anwendung, da bereits beim Anlegen eines Kundenauftrags die Komponenten geprüft werden, die benötigt werden, um ein Endprodukt zu fertigen.

Eine besonders geeignete Einsatzmöglichkeit ist die Kundenauftragserfassung für konfigurierte Produkte. Ein Kundenauftrag kann nur dann entgegengenommen werden, wenn alle benötigten Komponenten verfügbar sind. Welche Komponenten jedoch konkret benötigt werden, hängt von der vom Kunden gewünschten Konfiguration ab und kann erst zum Zeitpunkt des Kundenauftragserfassung geprüft werden. Weitere Einsatzmöglichkeiten ist die Auftragserfassung über das Internet und der Einsatz im Rahmen von heterogenen Systemlandschaften.

Im Gegensatz zur Capable-To-Promise -Abwicklung (CTP) werden während der mehrstufigen ATP-Prüfung keine Zugangselemente im Auftragsnetz des SAP APO angelegt. Statt dessen werden die Prüfungsergebnisse in der ATP-Baumstruktur abgelegt. Zugangselemente werden erst später durch eine Umsetzung der ATP-Baumstruktur im PP/DS erzeugt. Dies erlaubt eine bessere Performance während der Prüfung. Jedoch sind Aussagen über die Kapazitätsverfügbarkeit nur grob (tagesweise) und nicht so fein wie in der CTP-Abwicklung (sekundengenau) möglich.

Solange noch keine Zugangselemente vorhanden sind, existiert die ATP-Baumstruktur auf der SAP-APO-Datenbank. Bedarfe auf Komponentenebene werden als aggregierte Mengenbelegungen abgebildet. Die ATP-Baumstruktur und die aggregierten Mengenbelegungen werden unmittelbar nach Durchführung des Umsetzung der ATP-Baumstruktur in Zugangselemente gelöscht bzw. reduziert.

Die mehrstufige ATP-Prüfung unterstützt folgende Funktionen:

  • Prüfung gegen Vorplanung auf Komponentenebene
  • Abbildung von Kapazitäten mit Hilfe von Kontingenten
  • Ausschluß von bestimmten Komponenten von der Prüfung (d.h. volle Bestätigung der Komponenten ohne Prüfung)
  • Rückgabe von Daten über die Komponenten/Merkmalswerte, die zu einer Verspätung bzw. Verringerung der Bestätigung geführt haben (siehe Fehlteileliste)
  • Regelbasierte ATP-Prüfung auf Komponentenebene; im PP/DS resultiert eine Lokationsfindung in einer Umlagerungsbestellanforderung, eine Produktsubstitution in einem Planauftrag mit entsprechenden Komponenten.
  • Systemübergreifende Streckenabwicklung auf Enderzeugnisebene zusammen mit mehrstufiger ATP-Prüfung

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Im Customizing sind folgende Erweiterungen vorgenommen worden, damit eine mehrstufige ATP-Prüfung durchgeführt werden kann. Detaillierte Informationen zu den Einstellungen für die mehrstufige ATP-Prüfung finden Sie in der Online-Dokumentation.

  • Im Arbeitsschritt Prüfmodus pflegen können Sie jetzt in Feld Produktionstyp den Wert mehrstufige ATP-Prüfung auswählen.
  • Wenn Sie für die regelbasierte ATP-Prüfung auf Komponentenebene eine andere Ermittlung der Regelstrategie festlegen möchten, dann können Sie im Arbeitsschritt Geschäftsvorfall für mehrstufige ATP-Prüfung anlegen einen eigenen Geschäftsvorfall definieren.

Weitere Informationen

Release-Information Umsetzung von ATP-Baumstrukturen in Beschaffungsvorschläge des PP/DS

Release-Information Neuanlage von Zugangselementen

Detaillierte Informationen zur mehrstufigen ATP-Prüfung und ihren Einschränkungen finden Sie in der Online-Dokumentation.






SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 6549 Date: 20240417 Time: 165742     sap01-206 ( 107 ms )