Ansicht
Dokumentation

Aktionssteuerung (erweitert) ( RELNAPO_310_PPS_AHT )

Aktionssteuerung (erweitert) ( RELNAPO_310_PPS_AHT )

CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services   ROGBILLS - Synchronize billing plans  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Aktionssteuerung (erweitert)

Verwendung

In SAP APO 3.0 gab es im SAP Menü den Pfad Produktionsplanung --> Manufacturing Execution --> Anbindung des Produktionssteuerungssystems. Zur Anbindung des Produktionssteuerungssystems gehörten bisher Sequenzübertragung und Aktionssteuerung.

Zu SAP APO 3.1 wurde die Sequenzübertragung in die Modell-Mix-Planung (APO-PPS-MMP) verschoben (siehe auch Release Information Modell-Mix-Planung: Planung von Liniennetzen). Daraufhin wurde die Menübezeichnung Anbindung des Produktionssteuerungssystems geändert in Aktionssteuerung. Die Aktionssteuerung erhielt die eigene Komponente APO-PPS-AHT.

Innerhalb der Aktionssteuerung gibt es folgende Erweiterungen:

Customizing und Stammdaten

  • Neue Aktionen
    Es werden Aktionen ausgeliefert, mit denen Sie folgende Funktionen ausführen können:
  • Aufträge auf alternative Ressourcen/Linien innerhalb einer Alternativliniengruppe umplanen (nur bei Verwendung des iPPE)

  • Status von Aktivitäten ändern (nur bei Verwendung des iPPE)

  • Benachrichtigungen im Fehlerfall über SAPOffice verschicken

  • Aktionsnetze zu Aufträgen zuordnen

  • Aufträge ausplanen

  • Aufträge löschen

  • Aktionen für einen Aktionspunkt manuell durchführen

  • Konfigurationsbewertung im Produktionstracking anzeigen

  • Parametrisierung von Aktionen
    Sie können im Customizing bestimmte Parameter für eine Aktion definieren. Eine Aktion kann dann zu unterschiedlichen Zeitpunkten mit unterschiedlichen Parameterwerten ausgeführt werden. Die Parametrisierung, also das Festlegen der jeweiligen Parameterwerte, ist in der automatisierten wie auch in der manuellen Aktionssteuerung möglich.
    Beispiel aus der automatisierten Aktionssteuerung: Es soll an zwei Aktionspunkten jeweils eine interne Mail verschickt werden; diese Mails sollen aber verschiedene Texte haben und an verschiedene Empfänger gesendet werden.
  • Aktionsnetze
    Mit Aktionsnetzen können Sie die betriebswirtschaftlichen Abhängigkeiten von Aktionen darstellen. So können Sie zum Beispiel festlegen, daß ein Lieferschein erst dann gedruckt werden darf, wenn der Auftrag kommissioniert wurde. Über eine Aktion können Sie einem Auftrag ein solches Aktionsnetz zuordnen. Sie verwenden Aktionsnetze in der manuellen Aktionssteuerung.
  • Aktionspunkte im iPPE
    Die Aktionspunkte der Aktionssteuerung sind in das integrierte Produkt- und Prozeß-Engineering (iPPE) integriert worden. Bei Serienfertigung können Sie die Aktionspunkte zu Elementen der Linienstruktur zuordnen; diese Aktionspunkte können dann gleichzeitig als Zählpunkte für die automatische Produktionsrückmeldung verwendet werden.
    Bei Werkstattfertigung können Sie die Aktionspunkte zum Modus einer Aktivität der Prozeßstruktur zuordnen; diese Funktion ist jedoch nur mit Einschränkungen freigegeben. Weitere Informationen finden Sie im Hinweis 444569.
  • Pflege von Aktionspunkten und Zuordnung von Aktionen zu Aktionspunkten
    Die Pflege von Aktionspunkten und die Zuordnung von Aktionen zu Aktionspunkten wird nicht mehr im Customizing vorgenommen, sondern entweder im iPPE (siehe oben, Transaktion PPE) oder in den Stammdaten der Aktionssteuerung (Transaktionen AHTGL01 und AHTGL02).

Automatisierte Aktionssteuerung

Bei der automatisierten Aktionssteuerung führt das System automatisch bestimmte Aktionen mit allen Planaufträgen aus, sobald diese während der Produktion einen bestimmten Aktionspunkt erreichen (Druck von Dokumenten, Produktionstracking, Rückmeldung etc.). Diese Funktionalität existierte bereits zu SAP APO 3.0 und wurde nur geringfügig um folgende Funktionen erweitert:

  • Archivierung
    Die Tracking-Sätze werden inklusive zusätzlicher Kundenfelder archiviert. So wird der Datenbankinhalt im Produktivsystem weitestmöglich reduziert und die Performance verbessert.
  • Produktionstracking im Planauftragsmanagement (nur mit iPPE)
    Im Planauftragsmanagement, einer neuen Anwendung zu SAP APO 3.1, können Sie sich aus der Planauftragsübersicht heraus zu ausgewählten Planaufträgen Produktionstracking-Informationen anzeigen lassen (Kartenreiter Tracking-Infos).
  • Verbesserte Fehlerbehandlung
    Wenn bei der Durchführung von Aktionen Fehler auftreten, kann zusätzlich zur Benachrichtigung über SAPOffice-Mail noch eine Expreß-Mail an den verantwortlichen Benutzer geschickt werden. Diese Funktionalität können Sie pro Aktionspunkt implementieren oder auch pro Kombination von Aktionspunkt und Aktion.
    Alternativ dazu können Sie eine kundeneigene Fehlerbehandlung implementieren. Diese sieht vor, daß das Ereignis ACTIONHANDLER_ERROR_OCCURRED an den SAP Business Workflow angeschlossen wird. Der Verantwortliche erhält dann keine Mail, sondern ein Workitem in seinem SAPOffice-Maileingang.

Manuelle Aktionssteuerung

Bei der manuellen Aktionssteuerung starten Sie manuell Aktionen mit einzelnen Planaufträgen zur Vorbereitung der Produktion in betriebswirtschaftlich kontrollierter Form (erst ATP-Prüfung für Komponenten durchführen, dann Aufträge freigeben etc.). Diese Funktionalität ist neu zu SAP APO 3.1.

  • Aktionssteuerung im Planauftragsmanagement (nur mit iPPE)
    Im Planauftragsmanagement, einer neuen Anwendung zu SAP APO 3.1, können Sie aus der Planauftragsübersicht heraus zu ausgewählten Planaufträgen
  • das zugeordnete Aktionsnetz einsehen und aus dem Aktionsnetz heraus Aktionen manuell ausführen

  • Standalone-Aktionen ohne betriebswirtschaftliche Abhängigkeiten, die an jeder Stelle des Produktionsprozesses gestartet werden können, manuell ausführen (Kartenreiter Aktionssteuerung).

Weitere Informationen finden Sie in der Release Information Planauftragsmanagement (neu).

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Einstellungen für Aktionssteuerung pflegen

Weitere Informationen






ROGBILLS - Synchronize billing plans   CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 9022 Date: 20240415 Time: 014807     sap01-206 ( 132 ms )