Ansicht
Dokumentation

Chargenklassifizierung (geändert) ( RELNAPO_401_CA_CDP_CHARG )

Chargenklassifizierung (geändert) ( RELNAPO_401_CA_CDP_CHARG )

Vendor Master (General Section)   SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Chargenklassifizierung (geändert)

Verwendung

In SAP APO steht für Chargen die neue Klassenart 230 zur Verfügung.

Im SAP-R/3-System müssen Sie Chargen, die in SAP APO verwenden werden sollen, mit der Klassenart 023 klassifizieren. Alle beteiligten R/3-Systeme müssen für die Chargenklassifizierung die Klassenart 023 nutzen.

Hinweis: Die Merkmalsabhängige Planung (CDP) und die merkmalsbasierte Produktverfügbarkeitsprüfung können Chargenbewertungen nicht verarbeiten, die Mehrfachwerte oder Intervalle enthalten.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Ordnen Sie die Chargen dem Ingrationsmodell zu und führen Sie eine Initialversorgung durch.

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Chargen müssen explizit von SAP R/3 nach SAP APO übertragen werden. Hierzu müssen Sie im Integrationsmodell am Material das Kennzeichen Chargen des Materials übertragen setzen. Dieses Kennzeichen steht ab Plug-In 2003.1 ab SAP-R/3-Release 4.6 zur Verfügung. Wenn Sie SAP APO 4.0 einsetzen und weiterhin klassifizierte Bestände von chargengeführtem Material für Ihre Prozesse benötigen, müssen Sie die Materialien, für die Chargen übertragen werden sollen, in Ihr bestehendes Integrationsmodell oder in ein neues Integrationsmodell aufnehmen.

Im Chargenstamm in SAP R/3 wurde das Kennzeichen Charge nicht mehr aktivmit Release 4.7, Support Package 3, eingeführt (zu älteren Releases siehe OSS-Hinweis 533068). Wenn dieses Kennzeichen gesetzt ist, wird die entsprechende Charge nicht in das SAP APO-System übertragen. Werden Buchungen für deaktivierte Chargen durchgeführt, wird das Kennzeichen zurückgesetzt und die Chargen werden wieder in das SAP-APO-System übertragen.

Sie können das Kennzeichen Charge nicht mehr aktivim SAP-R/3-System mit Hilfe des Reports RVBDEACT setzen. Wir empfehlen, diesen Report vor der Initialübertragung sowie in regelmäßigen Abständen durchzuführen. In der Chargenstamm-Transaktion ist das Kennzeichen nicht sichtbar. Änderungen des Kennzeichenwerts werden anhand der Änderungsbelege im Chargenstamm (Registerkarte Änderungen) dokumentiert.

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Sind die Chargen eindeutig auf Werksebene (Klassenart 022) definiert, müssen Sie die Chargenebene vor der Übertragung nach SAP APO auf Material- oder Mandantenebene (Klassenart 023) umsetzen. Wählen Sie dazu im Customizing der Chargenverwaltung Chargenebene bestimmen und Zustandsverwaltung aktivieren.

Werden Chargenbestände zu einem Material mit CDP-Klassifizierung (Klassenart 400) nach SAP APO übertragen, muss die zugeordnete Charge ebenfalls im Integrationsmodell enthalten und aktiv sein.

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen






General Material Data   CPI1466 during Backup  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3437 Date: 20240417 Time: 180105     sap01-206 ( 70 ms )