Ansicht
Dokumentation

Produktaustauschbarkeit (Neu) ( RELNAPO_401_INC )

Produktaustauschbarkeit (Neu) ( RELNAPO_401_INC )

BAL_S_LOG - Application Log: Log header data   Addresses (Business Address Services)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Produktaustauschbarkeit (Neu)

Verwendung

Diese neue Funktion steuert den Austausch eines Produkts gegen ein anderes. Zwei Szenarios werden in SAP SCM 4.0 unterstützt.

  • Auslauf/Produktersetzung
Hierbei handelt es sich um den Ersetzungsfall. Das Produkt hat sich weiterentwickelt und wurde technisch verbessert, oder es kann effizienter produziert werden. Wenn ein Produkt ein anderes ersetzt, wird dies als Auslauf bezeichnet. Es ist möglich, mehrere Produkte in eine Ersetzungskette aufzunehmen. Diese umfasst mehrere Auslaufschritte.
Es sind zwei Beziehungstypen möglich: Vorwärts und Voll austauschbar.
Der Beziehungstyp Vorwärts austauschbar lässt den Austausch von Produkten nur in einer Richtung zu, z.B. kann Produkt A nur durch Produkt B ersetzt werden und nicht umgekehrt.
Bei voll austauschbaren Produkten wird Produkt B durch Produkt C ersetzt, Produkt C kann jedoch auch durch Produkt B ersetzt werden.

  • Form-Fit-Function-Klassen (FFF-Klassen)
In diesem Fall gibt es mehrere Produkte, die jederzeit voll gegeneinander austauschbar sind; sie verfügen über dieselben technisch relevanten Eigenschaften (form, fit and function). Die Planung erfolgt jedoch nur für ein Produkt (das führende Produkt). Tatsächlich verwendet werden kann aber jedes Produkt der Klasse, um den Bedarf zu decken. Lässt sich der Bedarf nicht decken, wird nur das führende Produkt beschafft oder produziert.

Die Produktaustauschbarkeit ist Bestandteil mehrerer APO-Applikationen.

Bei der Stammdatenpflege geben Sie die Austauschbarkeitsgruppen ein. Diese bilden die Grundlage für sämtliche Austauschbarkeitsfunktionen in den Applikationen.

Die Absatzplanung nutzt folgende vorhandenen Funktionen zur Abbildung des Auslaufs.

  • Like-Modellierung

  • Phase-in-/-out-Modellierung

  • Produktverteilung

  • Realignment (Datenumorganisation)

Andere Applikationen verwenden Produktersetzungsaufträge zur Abbildung der Produktaustauschbarkeit. Für Ersetzungsbedarfe und Ersetzungszugänge sind ATP-Kategorien vorgesehen.

Informationen darüber, wie Supply Network Planningmit austauschbaren Produkten arbeitet, finden Sie unter Produktaustauschbarkeit in Supply Nework Planning.

Capable-to-Match unterstützt den Auslauf mit Beziehungstyp "Vorwärts austauschbar". Damit der Auslauf bei einem Planungslauf berücksichtigt wird, müssen Sie die entsprechende Einstellung auf der Registerkarte Spezielle Strategien des Planungsprofils vornehmen.

Die Produktions- und Feinplanung (PP/DS) unterstützt den Auslauf von Produkten bei der Beschaffungsplanung und bei der Abwicklung von Eigenfertigungsaufträgen, die Komponenten mit begrenzter Gültigkeitsdauer enthalten. In der Übergangsphase nach dem Auslauf eines Produkts, wird bei der Beschaffungsplanung vorhandener überschüssiger Produktbestand zunächst aufgebraucht (wenn zulässig) und verbleibender offener Bedarf durch Beschaffung des Nachfolgerprodukts befriedigt. In der Ausführungsphase eines Eigenfertigungsauftrags mit austauschbaren Produkten stehen Ihnen Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie auf kurzfristige Termin- und Mengenänderungen reagieren und die Auftragskomponenten auf der Grundlage der Ersetzungskette fortschreiben können. Weitere Informationen finden Sie in der Release-Information über die Produktaustauschbarkeit in PP/DS.

Globale Verfügbarkeitsprüfung (ATP). Hier ist es bereits möglich, ein Produkt durch ein anderes zu ersetzen, wenn das benötigte Produkt nicht verfügbar ist. Dabei bedient sich das System regelbasierter Verfügbarkeitsprüfungen. Sie können jetzt entscheiden, ob das System diese Regeln oder die Stammdaten der Produktaustauschbarkeit heranziehen soll. Beachten Sie, dass Sie nicht beide Methoden zusammen einsetzen können. Für ATP spielt die Produktaustauschbarkeit beim Anlegen von Verkaufsbelegen, insbesondere Kundenaufträgen, eine Rolle, für PP/DS bei der Umsetzung von Eigenfertigungsaufträgen.

ATP berücksichtigt außerdem FFF-Klassen. Wenn für ein Element der FFF-Klasse Bedarf besteht, prüft ATP zunächst, ob für dieses Produkt Zugänge vorhanden sind. Wenn nicht, wird außerdem geprüft, ob die anderen Elemente der FFF-Klasse den Bedarf decken können.


Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Für die Stammdatenpflege der Produktaustauschbarkeit sind umfangreiche Customizing-Aktivitäten vorgesehen. So ist es möglich,

  • bestimmte Einstellungen zu ändern, z.B. die Nummermnkreise oder welche Arten von Austauschbarkeitsgruppen aktiv sein sollen
  • die Konsistenzprüfungen für die Austauschbarkeitsgruppen einzustellen
  • verschiedene BAdIs zu implementieren

Siehe SAP APO - Einführungsleitfaden -> Advanced Planning and Optimization -> Stammdaten -> Produktaustauschbarkeit.

Sie müssen die Nummernkreise pflegen, damit Sie mit Austauschbarkeitsgruppen arbeiten können.

Weitere Informationen






RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 7123 Date: 20240417 Time: 173155     sap01-206 ( 116 ms )