Ansicht
Dokumentation

Business- und Interface-Objekte sowie BAPI-Methoden (geändert) ( RELNAPO_401_INT_BAPI )

Business- und Interface-Objekte sowie BAPI-Methoden (geändert) ( RELNAPO_401_INT_BAPI )

SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up   General Material Data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Business- und Interface-Objekte sowie BAPI-Methoden (geändert)

Verwendung

Diese Informationen beziehen sich auf Änderungen, die in SAP APO 4.0 an Business- und Interface-Objekten sowie darin enthaltenen BAPIs bzw. ALE-Schnittstellen (Nachrichtentypen) aus folgenden Komponenten vorgenommen wurden:

  • SCM-APO-MD,,Stammdaten
  • SCM-APO-PPS,,Produktions- und Feinplanung
  • SCM-APO-VS,,Vehicle Scheduling
  • SCM-APO-FCS,,Absatzplanung
  • SCM-APO-ATP,,Globale Verfügbarkeitsprüfung

Die technischen Namen der betroffenen Objekte im Business Object Repository (BOR) sind:

  • BUS10003 - BUS10004
  • BUS10008 - BUS10009
  • BUS10020, BUS10030
  • BUS10300
  • BUS10400
  • BUS10500 - BUS10505
  • BUS10510
  • BUS11201
  • BUS11102
  • BUS11411 - BUS11415

Die zugehörigen Interface-Objekte, falls vorhanden, haben die gleichen Nummern. Das Interface-Objekt zu BUS10501 ist also IF10501.

Beachten Sie insbesondere, dass einige Schnittstellen auf obsolet gesetzt wurden. Außerdem wurden einige inkompatible Änderungen vorgenommen, d.h., es sind eventuell Umstellungen erforderlich.

Verwendung der IDocs/ALE-Schnittstellen sowie der Funktionsbausteine der BAPI-Methoden

Änderungen an BAPI-Methoden wirken sich auch auf die jeweils zugehörigen ALE-Schnittstellen bzw. Nachrichtentypen aus. Wenn Sie IDoc-Nachrichtentypen verwenden, die die zugehörigen BAPI-Methoden dieser Business-Objekte aufrufen, lesen Sie die Release-Informationen der zugehörigen BAPI-Methoden.

Beispiel

Sie verwenden den Nachrichtentyp SOAPS_SAVEMULTIPLE. Da dieser aus dem BAPI BUS10501.SaveMultiple (Kundenauftrag APS) abgeleitet ist, wirken sich Änderungen an BUS10501.SaveMultiple auch auf den Nachrichtentyp SOAPS_SAVEMULTIPLE aus.

In gleicher Weise wirken sich Änderungen der BAPI-Methoden auch auf die zugrunde liegenden Funktionsbausteine aus. So wirkt sich z.B. eine Änderung der Methode SalesOrderAPS.SaveMultiple auch auf den verwendeten Funktionsbaustein BAPI_SLSRVAPS_SAVEMULTI aus.

Änderungen, die die meisten Business-Objekte / Interface-Objekte dieser Komponenten bzw. deren Methoden und ALE-Nachrichtentypen betreffen

Neue Strukturen für Merkmale: Unterstützung von IBase-Konfigurationen bzw. -Klassifizierungen

Bisher wurden in den BAPIs nur CDP-Merkmale unterstützt. Hierzu wurden in den meisten Schnittstellen ein oder mehrere Tabellenparameter, wie z.B. CHARACTERISTICS, verwendet. Ab SAP APO 4.0 werden auch IBase-Konfigurationen bzw. -Klassifizierungen unterstützt. Da diese neuen Klassensysteme mehr oder andere Funktionen als CDP bieten, wurden neue Strukturen geschaffen, die sowohl das IBase- als auch das CDP-Klassensystem unterstützen. Welche BAPI-Methoden davon betroffen sind, entnehmen Sie den Details zu den jeweiligen Business-Objekten.

Erweiterte Transaktionssteuerung

Für verschiedene schreibende Methoden (z.B. SaveMultiple oder DeleteMultiple) der Objekte BUS10502 - BUS10505, BUS10505 und BUS10300 kann nun auch eine externe Transaktionssteuerung mit dem Parameter COMMIT_CONTROL erfolgen. Die jeweiligen lesenden Methoden (z.B. GetList) dieser Business-Objekte unterstützen jetzt auch ein Lesen nichtpersistenter Daten, sofern zum Zeitpunkt des Aufrufs z.B. eine transaktionale Simulation geöffnet ist und die Aufträge noch nicht verbucht sind.

Neues Feld in Request-Methoden

In diesen Methoden (z.B. RequestList oder RequestLoad) wurde in dem Parameter REQUEST_INTERFACE das Feld ADD_APPLICATION_MESSAGES aufgenommen. Hierüber kann gesteuert werden, ob Meldungen der "synchronen" Methode in dem Parameter RETURN zurückgegeben werden sollen oder nicht. Näheres hierzu finden Sie in der Parameterdokumentation der Methode.

Änderungen, die nur Methoden bestimmter Business-Objekte / Interface-Objekte dieser Komponenten bzw. deren Methoden und ALE- Nachrichtentypen betreffen

Es erfolgt eine Auflistung der neuen oder geänderten Business-Objekte und BAPIs. Genauere Informationen finden Sie in der Dokumentation der einzelnen BAPIs.

Beachten Sie, dass manche der aufgeführten BAPIs noch nicht freigegeben sind. Diese BAPIs können zwar schon verwendet werden, es sind jedoch noch inkompatible Änderungen möglich.

Wenn Sie statt der BAPIs die zugehörigen Funktionsbausteine verwenden, gelten die Änderungen auch für diese Funktionsbausteine.

BUS10501 (Kundenauftrag APS)

CreateIntransits

Neue Methode zum Anlegen und Ändern von Intransit-Aufträgen

DeleteMultiple, RemoveItems

Neuer Parameter PLNG_VERSION zur Angabe einer Planversion aufgenommen. Es können nun Aufträge aus anderen Planversionen gelöscht werden.

SaveMultiple, GetList und RequestList

Methoden wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethoden existieren mit Version 2, z.B. ist SaveMultiple2 die Nachfolgermethode für SaveMultiple.

Bei der Methode SaveMultiple wurden zusätzliche Felder für Kontierungsdaten in dem Parameter REQUIREMENTS und REQUIREMENTS_X aufgenommen. Die Methode erlaubt nun auch das Ändern zusätzlicher Felder.

SaveMultiple2, GetList2, RequestList2

Neue Methoden sind Nachfolgermethoden der obsoleten Versionen. Hauptunterschied ist, dass diese Versionen die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwenden.

ChangePeggingMultiple

Methode wurde auf obsolet gesetzt. Die Nachfolgermethode ist ChangePeggingMultiple des Businessobjektes PPDSServiceAPS (BUS10500).

IF10501 (Interface: Kundenauftrag APS)

ReceiveList

Methode wurde auf obsolete gesetzt. Nachfolgermethode ist ReceiveList2.

ReceiveList2

Neue Methode. Diese Methode ist Nachfolgermethode der obsoleten Version. Hauptunterschied ist, dass diese Version die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwendet.

BUS10500 (PPDSServiceAPS)

ChangePeggingMultiple

Neue Methode. Diese ersetzt die ChangePeggingMultiple-Methode der einzelnen Auftragsobjekte und erlaubt ein Ändern des Peggings zwischen beliebigen Auftragstypen. Dies bedeutet, Sie können diese Methode verwenden, statt verschiedene ChangePeggingMultiple-Methoden aufrufen zu müssen.

TransactionCommit, TransactionRollback

Neue Methoden für die Transaktionssteuerung, d.h. Verbuchung bzw. ROLLBACK.

BUS10502 (Beschaffungsauftrag APS)

SaveMultiple, GetList und RequestList

Methoden wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethoden existieren mit Version 2, z.B. ist SaveMultiple2 die Nachfolgermethode für SaveMultiple).

Bei der Methode SaveMultiple wurden zusätzliche Felder für Kontierungsdaten in dem Parameter RECEIPTS und RECEIPTS_X aufgenommen.

SaveMultiple2, GetList2, RequestList2

Neue Methoden. Diese Methoden sind Nachfolgermethode der obsoleten Versionen. Hauptunterschied ist, dass diese Versionen die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwenden.

ChangePeggingMultiple

Methode wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethode ist ChangePeggingMultiple des Businessobjektes PPDSServiceAPS (BUS10500).

IF10502 (Interface: Beschaffungsauftrag APS)

ReceiveList

Methode wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethode ist ReceiveList2.

ReceiveList2

Neue Methode. Diese Methode ist Nachfolgermethode der obsoleten Version. Hauptunterschied ist, dass diese Version die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwendet.

BUS10503 (Produktionsauftrag APS)

CreateFromTemplate

  • Neues Feld NO_DATE_FIX in Parameter ORDER_HEAD. Hierdurch kann eine automatische Fixierung verhindert werden.
  • Neues Feld SEQUENCE_NUMBER in Parameter ORDER_STRUCTURE. Dieses kann z.B. für nachfolgende Heuristiken bzw. Sortierungen verwendet werden.

SaveMultiple, GetList und RequestList

Methoden wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethoden existieren mit Version 2, z.B. ist SaveMultiple2 die Nachfolgermethode für SaveMultiple.

SaveMultiple2, GetList2, RequestList2

Neue Methoden. Diese Methoden sind Nachfolgermethode der obsoleten Versionen. Hauptunterschied ist, dass diese Versionen die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwenden.

ChangePeggingMultiple

Methode wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethode ist ChangePeggingMultiple des Businessobjektes PPDSServiceAPS (BUS10500).

GetList

Neue Felder CNVIN (Umsetzungskennzeichen) sowie SOURCE_TYPE und SOURCE_NAME für Bezugsquelle in Parameter ORDER_HEAD aufgenommen.

ChangeActivities

Methode wurde freigegeben.

IF10503 (Interface: Produktionsauftrag APS)

ReceiveList

Methode wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethode ist ReceiveList2.

ReceiveList2

Neue Methode. Diese Methode ist Nachfolgermethode der obsoleten Version. Hauptunterschied ist, dass diese Version die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwendet.

BUS10504 (Bestand APS)

Zu SAP APO 4.0 erfolgte hier eine Umstellung des Versionen-(Chargen-)Systems. Dies wirkt sich auch auf die Bestandsmethoden aus. Hauptunterschied ist, dass Versionen / Chargen nun separate Objekte sind, die unabhängig von einem Bestand existieren können. Hierfür existiert das Businessobjekt BUS4711 (Version). Mit diesem Objekt können Versionen angelegt/geändert/gelöscht und gelesen werden. Bei diesem Objekt und seinen Methoden, insbesondere bei der SaveMultiple-Methode, finden Sie weitere Informationen zu Versionen / Chargen. Da dieses Objekt keine lokationsabhängigen Versionen / Chargen unterstützt, kann es auch von den Bestandsmethoden nicht verwendet werden.

Folgende Umstellungen sind für die Verwendung von Bestands-BAPIs notwendig:

  • Sollten Sie bisher lokationsabhängige Chargen verwendet haben, ist eine Umstellung und Datenbank-Umsetzung auf lokationsunabhängige Versionen / Chargen notwendig
  • Um kompatibel zu vorigen Releases zu sein, können Versionen nach wie vor über die Bestands-BAPIs angelegt werden. Wird ein Bestand auf Null gesetzt, wird die Version aber nicht automatisch gelöscht.
  • Bei Verwendung von Klassifizierungen / Merkmalen mit Versionen / Chargen müssen zusätzlich folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
  • Die Verwendung von Versionen / Chargen ist notwendig.

  • Das Produkt muss im Produkstamm einer Klasse zugeordnet sein. Für CDP muss dies eine Klasse der Klassenart 400 sein. Zusätzlich muss eine Klasse mit demselben Namen mit der Klassenart 230 existieren. Diese Klasse mit Klassenart 230 muss die gleichen Merkmale wie die Klasse mit Klassenart 400 enthalten, kann aber auch noch mehr Merkmale enthalten.

  • Beispiel:

Einem Produkt ist die Klasse CLASS1 (Klassenart 400) mit den Merkmalen LENGTH und WIDTH zugeordnet. Für die Verwendung von Versionen / Chargen muss nun ebenfalls eine Klasse CLASS1 mit Klassenart 230 angelegt werden. Diese Klasse muss die Merkmale LENGTH und WIDTH, kann aber auch noch weitere Merkmale enthalten.

SaveMultiple, GetList und RequestList

Methoden wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethoden existieren mit Version 2, z.B. ist SaveMultiple2 die Nachfolgermethode für SaveMultiple.

SaveMultiple

Inkompatible Änderung: Lokationsabhängige Chargen (Versionen) werden nicht mehr unterstützt. D.h., ein Anlegen oder Ändern von lokationsabhängigen Chargen ist nicht möglich, da es in dem SAP-APO-System keine lokationsabhängigen Chargen mehr gibt. Es muss eine Umstellung bzw. Datenbank-Umsetzung auf lokationsunabhängige Chargen erfolgen.

SaveMultiple2, GetList2, RequestList2

Neue Methoden. Diese Methoden sind Nachfolgermethode der obsoleten Versionen. Hauptunterschied ist, dass diese Versionen die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwenden.

SaveMultiple2

Diese Nachfolgermethode von SaveMultiple unterstützt nun auch verschiedene Planversionen (Parameter PLANNING_VERSION) und Vorplanungsverrechung mit dem Parameter FCS_REDUCTION.

IF10504 (Interface: Bestand APS)

ReceiveList

Methode wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgermethode ist ReceiveList2.

ReceiveList2

Neue Methode. Diese Methode ist Nachfolgermethode der obsoleten Version. Hauptunterschied ist, dass diese Version die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwendet.

BUS10505 (Auftragsanforderung APS)

GetList

Neue Felder SOURCE_TYPE und SOURCE_NAME für Bezugsquelle in Parameter ORDER_HEAD aufgenommen.

BUS10020 (Planprimärbedarf APS)

Neues Businessobjekt für Planprimärbedarfe

SaveMultiple

Neue Methode zum Anlegen und Ändern von Planprimärbedarfen.

GetList

Neue Methode zum Lesen von Planprimärbedarfen.

DeleteMultiple

Neue Methode zum Löschen von Planprimärbedarfen.

BUS10030 (Vehicle Scheduling Planning Services)

GetOptimizerProfile, GetOrderSets, UnplanOrders, UpdateShipments

Die Methoden wurde freigegeben.

GetOptimizerProfile

Die Methode wurde um neue Felder und Parameter erweitert, da das Optimiererprofil erweitert wurde.

TransactionCommit, TransactionRollback

Neue Methoden für die Transaktionssteuerung, d.h. Verbuchung bzw. ROLLBACK.

BUS10004 (Ressource APS)

BlocksSaveMultiple

Inkompatible Änderung: Der Parameter BUSINESS_SYSTEMGROUP wurde in BUSINESSSYSTEMGROUP umbenannt.

GetBlocks

Inkompatible Änderung: Der dieser Methode zugrundeliegende Funktionsbaustein wurde in BAPI_RSSRVAPS_GETBLOCKS2 geändert. Hauptunterschied ist, dass diese Version die neuen Strukturen für IBASE und CDP-Merkmalssystem verwendet.

Funktion BAPI_RSSRVAPS_GETBLOCKS

Der Funktionsbaustein wurde auf obsolet gesetzt. Nachfolgerfunktion ist BAPI_RSSRVAPS_GETBLOCKS2.

GetDefinitions, GetBlocks

Die Methoden wurden freigegeben.

RequestBlocks, RequestDefinitions

Der Parameter TRANSFER_MODE wurde gelöscht. Dies stellt eine inkompatible Änderung dar. Da das Feld nicht verwendet wurde, ergibt sich hierdurch keine funktionale Änderung.

IF10004 (Interface: Ressource APS)

ReceiveBlocks, ReceiveDefinitions

Der Parameter TRANSFER_MODE wurde gelöscht. Dies stellt eine inkompatible Änderung dar. Da das Feld nicht verwendet wurde, ergibt sich hierdurch keine funktionale Änderung.

BUS11201 (Transportbeziehung APS)

SaveMultiple

  • Erweiterung des Schlüssels für Verwendung von Fremdbeschaffungsbeziehungen um die Felder SUBCO und CONSI. D.h., diese Felder besitzen ab sofort auch Schlüsselcharacter, falls Fremdbeschaffungsbeziehungen verwendet werden. Dies betrifft die Parameter PROD_PROCUREMENT und PROD_MEANS_OF_TRANSPORT.
  • Es wurden neue Felder aufgenommen, die auch in dem Stammdatum neu sind.
  • Ab sofort wird das Objekt bei einer Übertragung nicht mehr gesperrt.
  • Zur Ermittlung des Tages wird nun die Zeitzone der Empfänger/Ziellokation verwendet, statt wie bisher immer die UTC Zeitzone.
  • Methode wurde freigegeben

RequestList

  • Der Parameter TRANSFER_MODE wurde gelöscht. Dies stellt eine inkompatible Änderung dar. Da das Feld nicht verwendet wurde, ergibt sich hierdurch keine funktionale Änderung.
  • Es wurden neue Felder aufgenommen, die auch in dem Stammdatum neu sind.

GetList

  • Es wurden neue Felder aufgenommen, die auch in dem Stammdatum neu sind.
  • Methode wurde freigegeben.

IF11201 (Interface: Transportbeziehung APS)

ReceiveList

Der Parameter TRANSFER_MODE wurde gelöscht. Dies stellt eine inkompatible Änderung dar. Da das Feld nicht verwendet wurde, ergibt sich hierdurch keine funktionale Änderung.

BUS10009 (Quotierung APS)

SaveMultiple

  • Ab sofort wird das Objekt bei einer Übertragung nicht mehr gesperrt.
  • Methode wurde freigegeben.

GetList

Methode wurde freigegeben.

RequestList

  • Der Parameter TRANSFER_MODE wurde gelöscht. Dies stellt eine inkompatible Änderung dar. Da das Feld nicht verwendet wurde, ergibt sich hierdurch keine funktionale Änderung.

IF10009 (Interface: Quotierung APS)

ReceiveList

Der Parameter TRANSFER_MODE wurde gelöscht. Dies stellt eine inkompatible Änderung dar. Da das Feld nicht verwendet wurde, ergibt sich hierdurch keine funktionale Änderung.

BUS11411 (LocSubProc APS)

Neues Objekt für Lokationsfindungsschemata (location substitution procedures). Folgende Methoden wurden implementiert:

  • SaveMultiple
  • GetList
  • DeleteMultiple
  • RequestList

IF11411 (Interfaceobjekt für LocSubProcAPS)

Neues Interfaceobjekt für Objekt BUS11411. Folgende Methoden wurden implementiert:

  • ReceiveList

BUS11412 (PrdSubProc APS)

Neues Objekt für Produktersetzungsschemata (product substitution procedures). Folgende Methoden wurden implementiert:

  • SaveMultiple
  • GetList
  • DeleteMultiple
  • RequestList

IF11412 (Interfaceobjekt für PrdSubProcAPS)

Neues Interfaceobjekt für Objekt BUS11412. Folgende Methoden wurden implementiert:

  • ReceiveList

BUS11413 (RuleAPS)

Neues Objekt für ATP-Ersetzungsregeln (substitution rules). Folgende Methoden wurden implementiert:

  • SaveMultiple
  • GetList
  • DeleteMultiple
  • RequestList

IF11413 (Interfaceobjekt für RuleAPS)

Neues Interfaceobjekt für Objekt BUS11413. Folgende Methoden wurden implementiert:

  • ReceiveList

BUS11414 (LocPrdSubProcAPS)

Neues Objekt für Lokationsprodukt-Ersetzungsschemata (location product substitution procedures). Folgende Methoden wurden implementiert:

  • SaveMultiple
  • GetList
  • DeleteMultiple
  • RequestList

IF11414 (Interfaceobjekt für LocPrdSubProcAPS)

Neues Interfaceobjekt für Objekt BUS11414. Folgende Methoden wurden implementiert:

  • ReceiveList

BUS11415 (PPMSubProcAPS)

Neues Objekt für PPM-Ersetzungsschemata (PPM substitution procedures). Folgende Methoden wurden implementiert:

  • SaveMultiple
  • GetList
  • DeleteMultiple
  • RequestList

IF11415 (Interfaceobjekt für PPMSubProcAPS)

Neues Interfaceobjekt für Objekt BUS11415. Folgende Methoden wurden implementiert:

  • ReceiveList

BUS11102 (PromotionAPS)

Neues Objekt für Promotionen. Folgende Methoden wurden implementiert:

  • SaveMultiple
  • GetList
  • DeleteMultiple
  • RequestList

IF11102 (Interfaceobjekt für PromotionAPS)

Neues Interfaceobjekt für Objekt BUS11102. Folgende Methoden wurden implementiert:

  • ReceiveList

BUS10030 (PlanningBookAPS)

Kompatible Erweiterung der GetDetail-Methode um den optionalen Parameter ReadOptions.

Kompatible Erweiterung der RequestDetail-Methode um die optionalen Parameter ReadOptions, CharacteristicMapping und CharCombMapping.

BUS10002 (LocationAPS)

Folgende Methoden wurden auf obsolet gesetzt:

  • SaveMultiple
  • GetList
  • RequestList
  • DeleteMultiple

Folgende Nachfolgermethoden wurden implementiert:

  • SaveMultiple2
  • GetList2
  • RequestList2
  • DeleteMultiple2

IF10002 (Interfaceobjekt für LocationAPS)

Folgende Methoden wurden auf obsolet gesetzt:

  • ReceiveList

Folgende Nachfolgermethoden wurden implementiert:

  • ReceiveList2

BUS10001 (ProductAPS)

Folgende Methoden wurden auf obsolet gesetzt:

  • SaveMultiple
  • GetList
  • RequestList

Folgende Nachfolgermethoden wurden implementiert:

  • SaveMultiple2
  • GetList2
  • RequestList2

IF10001 (Interfaceobjekt für ProductAPS)

Folgende Methoden wurden auf obsolet gesetzt:

  • ,,ReceiveList

Folgende Nachfolgermethoden wurden implementiert:

  • ,,ReceiveList2

BUS10003 (ProdProcessModelAPS)

Kompatible Erweiterung der GetList-Methode um die optionalen Parameter PpmModel, MaxNumberOfPlans und NumberOfPlans. Zudem wurden die bereits vorhandenen Parameter Ppm und ActivityRelation erweitert.

Kompatible Erweiterung der Methode RequestList um den optionalen Parameter MaxNumberOfPlans.

Kompatible Erweiterung der SaveMultiple-Methode. Hier wurden die Parameter PpmModel, Ppm bzw. PpmX und ActivityRelation bzw. ActivityRelationX erweitert.

IF10003 (Interfaceobjekt für ProdProcessModelAPS)

Kompatible Erweiterung der GetList-Methode um die optionalen Parameter PpmModel und NumberOfPlans. Zudem wurden die bereits vorhandenen Parameter Ppm und ActivityRelation erweitert.

BUS10004 (ResourceAPS)

Kompatible Erweiterung der GetList-Methode um die optionalen Parameter ResourceModel und ResourceDowntimeText. Zudem wurde der Parameter ResourceHead erweitert.

Kompatible Erweiterung der SaveMultiple-Methode um die optionalen Parameter ResourceDowntimeText und ResourceDowntimeTextX. Zudem wurden die Parameter ResourceModel, ResourceHead und ResourceHeadX erweitert.

Kompatible Erweiterung der ChangeMultiple-Methode um die optionalen Parameter ResourceDowntimeText und ResourceDowntimeTextX. Zudem wurden die Parameter ResourceHead und ResourceHeadX erweitert.

Neue Methode DeleteMultiple implementiert.

IF10004 (Interfaceobjekt für ResourceAPS)

Kompatible Erweiterung der ReceiveList-Methode um die optionalen Parameter ResourceDowntimeText und ResourceModel. Zudem wurde der Parameter ResourceHead erweitert.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen






Vendor Master (General Section)   CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 26441 Date: 20240417 Time: 164852     sap01-206 ( 308 ms )