Ansicht
Dokumentation

Produktion in einer anderen Lokation (neu) ( RELNAPO_401_PPS_PRODLOC )

Produktion in einer anderen Lokation (neu) ( RELNAPO_401_PPS_PRODLOC )

TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency   CPI1466 during Backup  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Produktion in einer anderen Lokation (neu)

Verwendung

Ab SAP APO 4.0 steht in SAP APO als neue Beschaffungsform für Eigenfertigung die Produktion in einer anderen Lokation zur Verfügung. Sie verwenden die Produktion in einer anderen Lokation, wenn mehrere Lokationen (häufig Lager oder Distributionszentren) für die Planung eines Enderzeugnisses verantwortlich sind, die Herstellung des Enderzeugnisses aber in einer anderen Lokation erfolgt (typischerweise in einem Produktionswerk), die keine Planungsverantwortung hat.

Um dieses Szenario in SAP APO zu modellieren, verwenden Sie in SAP APO für das Enderzeugnis, das Sie durch Produktion in einer anderen Lokationbeschaffen wollen, eine Eigenfertigungsbezugsquelle (PPM, R/3-Laufzeitobjekt oder iPPE-Einstiegsobjekt), bei der die Planungslokation von der Produktionslokation abweicht; die Pflege von PPMs und iPPE-Einstiegsobjekten wurde für SAP APO 4.0 entsprechend um die Planungslokationerweitert. Mit einer solchen Eigenfertigungsbezugsquelle erzeugt SAP APO einen Planauftrag, dessen Zugang in der Planungslokation und dessen Komponentenbedarfe in der Produktionslokation liegen. Die Beschaffungsplanung für das Enderzeugnis führen Sie in der Planungslokation durch, die Beschaffungsplanung für die Komponenten und die Kapazitätsplanung in der Produktionslokation.

Die Produktion in einer anderen Lokation hat folgende Vorteile:

  • Eine Bevorratungsebene entfällt (die für das Enderzeugnis in der Produktionslokation), wodurch sich Gesamtbestände und Durchlaufzeiten reduzieren.
  • Die Modellierung des Transports des Enderzeugnisses von der Produktionslokation in die Planungslokation entfällt, wodurch sich der administrative Aufwand reduziert.

Beachten Sie folgende Einschränkungen:

  • Wegen der vereinfachten Abwicklung können Sie die Produktion in einer anderen Lokation nicht für umlagerungs- und transportorientierte Szenarios wie Lohnbearbeitung, Deploymentund Transportation Planning and Vehicle Scheduling einsetzen. Hier spielen Umlagerungs- und Transportprozesse eine zentrale Rolle, die Sie explizit unter Verwendung der entsprechenden Stammdaten (Transportbeziehungen) modellieren müssen.
  • Es ist nicht möglich, die Bedarfe der verschiedenen Planungslokationen zusammenzufassen und für die Produktionslokation Lose zu bilden.

Folgende Planungsapplikationen unterstützen die Produktion in einer anderen Lokation:

  • Supply-Network-Planning
  • Capable-To-Match
  • Produktions- und Feinplanung

Die Produktion in einer anderen Lokationwird auch durchgängig in einem integrierten Szenario unterstützt, in dem Sie SAP APO als Planungssystem und SAP R/3 für die Stammdatenverwaltung und für die Auftragsabwicklung einsetzen. Die Produktion in einer anderen Lokationergänzt hier die Sonderbeschaffungsform des SAP R/3, Produktion in anderem Werk, die in SAP R/3 durch einen entsprechenden Sonderbeschaffungsschlüssel für das Enderzeugnis im Planungswerk eingestellt wird. Bei der Übertragung der SAP-R/3-Stammdaten für die Produktion in anderem Werkwerden in SAP APO automatisch PPMs oder PP/DS-Laufzeitobjekte für die Produktion in einer anderen Lokation erzeugt. Bei der Abwicklung eines in SAP APO angelegten Eigenfertigungsauftrags erfolgt der Zugang des Enderzeugnisses in der Planungslokation, die Komponentenentnahme in der Produktionslokation.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen






TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency   Vendor Master (General Section)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 4791 Date: 20240417 Time: 182923     sap01-206 ( 96 ms )