Ansicht
Dokumentation

Erweiterungen in SP05 ( RELNARBERP_105_FI_IN_SD )

Erweiterungen in SP05 ( RELNARBERP_105_FI_IN_SD )

General Material Data   Vendor Master (General Section)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Erweiterungen in SP05

Verwendung

FI-Rechnungen als Rechnungskopien

Zusätzlich zu MM-Rechnungen können nun auch FI-Rechnungen, deren Vorgängerbeleg keine MM-Rechnung ist, als Rechnungskopien angelegt werden. Rechnungskopien sind Rechnungen, die nicht aus Ariba Network sondern aus SAP ERP stammen. Sie können dort zum Beispiel manuell angelegt worden sein. In der Regel handelt es sich bei Rechnungsbelegen aus FI um Buchhaltungsbelege, die in der Transaktion Kreditorenrechnung erfassen (FB60) oder Beleg buchen (FB01) angelegt worden sind.

Rechnungskopie als Auslöser für Schnellaktivierung von Lieferanten

Bisher wurde die Schnellaktivierung von Lieferanten ausgelöst, wenn eine in der Materialwirtschaft (MM) angelegte Bestellung an Ariba Network übertragen wurde. Ab SP05 kann die Schnellaktivierung auch durch die Übertragung einer Rechnungskopie (FI-Rechnung oder MM-Rechnung) an Ariba Network ausgelöst werden.

Ankreuzfeld Preisdruck

In MM-Bestellpositionen ist das Ankreuzfeld Preisdruck standardmäßig markiert. Einkäufer können die Markierung dieses Ankreuzfelds zurücksetzen, wenn sie verhindern möchten, dass der Preis der Position auf Ausdrucken und in anderen Ausgabemedien sichtbar ist.
Ab SP05 wird durch das Zurücksetzen der Markierung die Übertragung des Positionspreises an Ariba Network verhindert, so dass der Preis auf der Ariba-Bestellung nicht sichtbar ist. Beachten Sie, dass, wenn der Preis einer oder mehrerer Positionen nicht übertragen wird, auch der Gesamtbetrag der Bestellung nicht an Ariba Network übertragen wird.

In Bestätigungen können Lieferanten einen Preis für Bestellpositionen eingeben. Wenn der Preis dieser Positionen nicht übertragen wird, wird der Preis des Lieferanten zusammen mit der Bestellbestätigung an MM übertragen, und der Positionspreis in der MM-Bestellung wird aktualisiert.

Einkäufer können den vom Lieferanten angegebenen Preis akzeptieren, indem sie das Ankreuzfeld Preisdruck markieren und die Bestellung sichern. Daraufhin wird eine Änderungsnachricht an Ariba Network übertragen, und der Preis wird dort in der Bestellung aktualisiert.

Abbruchreport

Eingangsnachrichten, die in SAP ERP nicht verarbeitet werden können, können manuell im XML-Monitor (Transaktion sxmb_moni) abgebrochen werden. Der Report Status-Update für beendete Eingangsnachrichten an Ariba Network senden (ARBFND_SEND_STATUS_CANCELLED) ist verfügbar. Mit diesem Report können Sie den Status der fehlgeschlagenen Nachrichten an Ariba Networkübertragen.

Dieser Report ist für Sie relevant, wenn Sie nicht die Fehler- und Konfliktbehandlung (FEH) verwenden.

Ariba-Flexanfrage (technische Aktivierung)

cXML-Nachrichten für Ariba-Flexanfragen und Zuschläge können zwischen SAP ERP und Ariba Network ausgetauscht werden.

Beachten Sie: SAP stellt aktuell keine Standard-Mapping-Methoden für diese cXML-Nachrichten und die zugehörigen SAP-ERP-Anwendungsschnittstellen zur Verfügung. Sie können die folgenden Business-Add-In-Methoden (BAdI-Methoden) zum Anlegen solcher Mapping-Methoden verwenden:

  • Verwenden Sie für alle cXML-Ausgangsnachrichten das BAdI Ausgangs-Mapping (ARBERP_OUTBOUND_MAPPING), Methode DEFINE_CUST_SPEC_MAPPING .
  • Verwenden Sie für alle cXML-Eingangsnachrichten das BAdI Eingangs-Mapping (ARBERP_INBOUND_MAPPING), Methode DEFINE_CUST_SPEC_MAPPING .

Zugehörige cXML-Nachrichtenarten

  • QuoteRequest (Nachrichtenart QUOR, ausgehend)
Diese Nachricht wird von SAP ERP an Ariba Network gesendet.
  • QuoteMessage (Nachrichtenart QUOM, eingehend)
Diese Nachricht wird von Ariba Network an SAP ERP gesendet.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Die folgenden Aktivitäten im Customizing für die SAP-Business-Suite-Integrationskomponente für Ariba sind relevant:

Für FI-Rechnungen als Rechnungskopie

Nehmen Sie folgende Einstellungen vor, um die Übertragung von FI-Rechnungskopien zu aktivieren:

  • Unter Framework-Einstellungen → Grundeinstellungen für Nachrichtenfestlegen:
Fügen Sie für den Objekttyp BKPF die cXML-Nachrichtenart CCINVC hinzu.
  • Unter Anwendungsspezifische Einstellungen → SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba → Integration für Einkäufer → Business Transaction Events zum Anstoßen von Nachrichten aktivieren:
Wenn Sie für MM-Rechnungskopien noch keine Business Transaction Events aktiviert haben, müssen Sie dies jetzt für FI-Rechnungskopien tun.
  • Unter Anwendungsspezifische Einstellungen → SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba → Belegspezifisches Nachrichten-Customizing pflegen:
Wenn Sie mit Ihren FI-Rechnungskopien Anlagen übertragen möchten, fügenSie den Objekttyp BKPF mit der cXML-Nachrichtenart CCNIVC für die Richtung Ausgang hinzu.
  • Unter Anwendungsspezifische Einstellungen → SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba → Integration für Einkäufer → Weitere Ausgangsnachrichtenarten pro Lieferant aktivieren:
Wenn Sie für MM-Rechnungskopien die Nachrichtenart Copy.Request.InvoiceDetailRequest noch nicht aktiviert haben, müssen Sie sie aktivieren, um FI-Rechnungskopien zu übertragen.
  • Planen Sie für die folgenden Reports unter Anwendungsspezifische Einstellungen → SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba → Integration fürEinkäufer → Jobs einplanen Jobs ein:
  • ARBERP_BKPF_EXTRACT_CCINVC

  • ARBERP_BKPF_EXTRACT_STS_UPD

  • Unter Anwendungsspezifische Einstellungen → SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba → Integration für Einkäufer → Mapping-Einstellungen für Zahlungen festlegen → Rechnungskopie: Steuerkategorie für Ariba-Network-Rechnung zuordnen:
Wenn Sie diese Zuordnung für MM-Rechnungskopien noch nicht vorgenommen haben, müssen Sie dies jetzt für FI-Rechnungskopien tun.
  • Unter Anwendungsspezifische Einstellungen → SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba → Texte aus SAP ERP und Ariba Network zuordnen → Text-Mapping für Eingangsnachrichten festlegen:
  • Um Texte auf Kopfebene von FI-Rechnungskopien zuzuordnen, fügen Sie denObjekttyp BKPF mit der Nachrichtenart CCINVC und dem Objektknoten HEADER hinzu.

  • Um Texte auf Positionsebene von FI-Rechnungskopien zuzuordnen, fügen Sie den Objekttyp BKPF mit der Nachrichtenart CCINVC und dem Objektknoten ITEM hinzu.

  • Unter Anwendungsspezifische Einstellungen → SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba → Belegspezifisches Nachrichten-Customizing pflegen:
Die BAdI-Methode Filter CopyRequest.InvoiceDetailReq. trigger (BTE 5010) (INSERT_CCINVC_TRIGGER_5010) kann auch für Rechnungskopien verwendet werden.
Die folgenden neuen Ausgangs-BAdI-Methoden stehen zur Verfügung:
  • Select accounting documents for cXML InvoiceDetailRequest (SELECT_BKPF_CCINVC_OUT),,

  • Map FI invoice to cXML CopyRequest.InvoiceDetailRequest (MAP_BKPF_TO_CCINVC_OUT)

  • Select accounting documents for cXML StatusUpdateRequest (SELECT_BKPF_STAT_OUT),,

  • Map FI invoice to cXML StatusUpdateRequest (MAP_BKPF_TO_STAT_OUT)

Für alle Rechnungskopien (MM und FI)

Unter Anwendungsspezifische Einstellungen → SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba → Business Add-Ins (BAdIs) → BAdI: Ausgangs-Mapping steht die neue BAdI-Methode CC-invoice: select non-PO invoice level (CCINVC_SELECT_NONPO_IV_LEVEL) zur Verfügung. Mit dieser Methode können Sie festlegen, ob Sie mit Rechnungskopien nur den Kopf oder auch die Positionen übertragen möchten.

Für Ariba-Flexanfragen:

  • Fügen Sie unter Framework-Einstellungen → Grundeinstellungen für Nachrichten festlegen die folgenden cXML-Nachrichtenarten hinzu:
  • QTEQ (QuoteRequest) für Objekttyp BUS2010 (Anfrage)

  • QTEM (QuoteMessage) for Objekttyp BUS2012 (Bestellung)

  • Sie müssen die BAdIs für Ausgangs- und Eingangs-Mapping im Customizing für die SAP-Business-Suite-Integrationskomponente für Ariba unter Anwendungsspezifische Einstellungen →SAP-ERP-Integrationskomponente für Ariba→ Business Add-Ins (BAdIs) implementieren.

Zum Aktivieren von Spotanfragen und Zuschlägen gibt es zur Zeit kein weiteres Customizing.

Weitere Informationen






TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency   Vendor Master (General Section)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 11931 Date: 20240419 Time: 041826     sap01-206 ( 150 ms )