Ansicht
Dokumentation

Serienfertigung: Sequenzplanung ( RELNAUTO_SP_40A_SEQUENZ )

Serienfertigung: Sequenzplanung ( RELNAUTO_SP_40A_SEQUENZ )

Fill RESBD Structure from EBP Component Structure   Vendor Master (General Section)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Serienfertigung: Sequenzplanung

Beschreibung

Die Sequenz ist die Auftragsreihenfolge in der Fließ- und Serienfertigung.

Die Sequenzplanung ist bei kundenorientierter Fließ- und Serienfertigung wie z.B. in der Automobil- und Computerindustrie ein wichtiger Bestandteil der Produktionsplanung für die konfigurierten Enderzeugnisse. Um die Einplanung des i.d.R. hohen Auftragsvolumens zu erleichtern, erhält der Planer mit der Sequenzplanung ein Werkzeug, die Reihenfolge der Aufträge zu planen, zu überprüfen und ggf. zu ändern. In Abhängigkeit von der Sequenzplanung der Enderzeugnisse werden die Komponenten bereitgestellt und deren genaue Anlieferungszeiten bestimmt.

Die Sequenzplanung ist geeignet für eine Taktproduktion mit Einzelfertigung und mit ggf. konfigurierbaren Produkten (Variantenfertigung). Die Losgröße des Auftrags muß hierbei gleich 1 sein. Eine weitere Voraussetzung für die Nutzung der Sequenzplanung ist, daß pro Takt genau eine Mengeneinheit gefertigt wird.

Die Sequenzen einer oder mehrerer Linien lassen sich über ein externes Optimierungsprogramm bestimmen oder werden vom System mit einer First-In-First-Out-Regel über die Kundenauftragsnummer bestimmt.

Um eine übersichtliche Darstellung und eine benutzerfreundliche Pflege der Sequenzplanung zu ermöglichen, wird diese graphisch dargestellt.

Bei der graphischen Darstellung wird besonderer Wert auf die Anzeige eines hohen Auftragsvolumen gelegt. Hierzu wurde die bekannte Darstellungsart, das Gantt-Diagramm erweitert. Das Gantt-Diagramm zeigt auf der Abszisse die Zeit und auf der Ordinate die Linie. Im Diagrammteil werden die Aufträge dargestellt. Die Zeitachse wird zu jeder Linie gefaltet, so daß mehrere Zeilen für die Darstellung von Aufträgen zur Verfügung stehen. Hiermit läßt sich ein hohes Auftragsvolumen übersichtlich anzeigen.

Die Aufträge können aus- und eingeplant werden und lassen sich innerhalbeiner Planungsperiode (z.B. einem Tag) auf einer Linie taktgenau verschieben. Ferner läßt sich ein Auftrag einer anderen Planungsperiode oder einer anderen Linie zuordnen.

Einfluß auf den Datenbestand im Fehlerfall

Soft-/Hardwarevoraussetzungen

Besonderheiten bei der Installation

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Auswirkungen auf Batch-Input

Änderungen an der Oberfläche

Änderungen in der Vorgehensweise

Aktionen zum Beheben von Fehlern am Datenbestand

Abhängige Funktionen

Planungen

Weitere Hinweise






ABAP Short Reference   General Data in Customer Master  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3181 Date: 20240414 Time: 132124     sap01-206 ( 66 ms )