Ansicht
Dokumentation

Massendatenfähigkeit der Nachbearbeitung (erweitert) ( RELNBANKCFM_CR_110_MDNB )

Massendatenfähigkeit der Nachbearbeitung (erweitert) ( RELNBANKCFM_CR_110_MDNB )

RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   ABAP Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Massendatenfähigkeit der Nachbearbeitung (erweitert)

Verwendung

Im Gegensatz zur bisherigen Nachbearbeitung, mit der nur jeweils ein einzelnes Geschäft behandelt werden konnte, können Sie mit der neuen Funktion auch mehrere Geschäfte gleichzeitig nachbearbeiten.

Die Funktion der massendatenfähigen Nachbearbeitung ersetzt die bisherige Funktion der Nachbearbeitung. Sie finden Sie im Anwendungsmenü unter

Rechnungswesen -> Bank-Anwendungen -> Risikoanalyse -> Ausfallrisiko-Limitierung -> Werkzeuge-> Tagesendeverarbeitung-> Nachbearbeitung ausführen

oder

Rechnungswesen-> Corporate Finance Management-> Credit Risk Analyzer-> Werkzeuge-> Tagesendeverarbeitung-> NAchbearbeitung ausführen

Voraussetzung:

Im System ist bereits mindestens eine Tagesendeverarbeitung gelaufen. Mit Hilfe der Nachbearbeitung können Sie Geschäfte, die in der vollendeten Tagesendeverarbeitung nicht bewertet wurden oder nachträglich verändert wurden, erneut verbuchen lassen.

Vorteile gegenüber der bisherigen Funktion:

  • Bei der massendatenfähigen Nachbearbeitung können sowohl Fazilitäten als auch Nettinggruppen berücksichtigt werden. Wenn Sie eine Fazilität nachbearbeiten möchten, geben Sie die Objektnummer der Fazilität an. Wenn Sie eine Nettinggruppe nachbearbeiten möchten, reicht die Angabe eines Geschäfts der Nettinggruppe aus.
  • Sofern Sie im Customizing die Parallelisierung der Tagesendeverarbeitung aktiviert haben, greift diese ebenfalls bei der Nachbearbeitung.
  • Die 24-Stunden-Fähigkeit der Einzelgeschäftsprüfung (EGP) greift während einer Nachbearbeitung im gleichen Umfang, wie während einer laufenden Tagesendeverarbeitung. Falls Sie für die Tagesendeverarbeitung einen Buchungsschluss angegeben haben, so wird dieser bei der Nachverbuchung der während der Nachbearbeitung aufgelaufenen EGP nicht berücksichtigt - die Nachbearbeitung endet somit sobald keine EGP mehr zur Nachverbuchung anstehen.
  • Die Emittentenrisiken werden ausschließlich für die angegebenen Geschäfte berechnet und fortgeschrieben.

Hinweis:

Die Möglichkeit eines Testlaufs besteht aus Performancegründen nicht mehr, jedoch haben Sie die Möglichkeit, die Änderungen im Inanspruchnahmenaufbau im Limitmanagement nachzuvollziehen.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen






Addresses (Business Address Services)   Vendor Master (General Section)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3483 Date: 20240415 Time: 200726     sap01-206 ( 60 ms )