Ansicht
Dokumentation

Automatische Kalibrierung des Hull-White-Zinsstrukturmodells (neu) ( RELNBANKFSCM_600_CALIB )

Automatische Kalibrierung des Hull-White-Zinsstrukturmodells (neu) ( RELNBANKFSCM_600_CALIB )

CPI1466 during Backup   CPI1466 during Backup  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Automatische Kalibrierung des Hull-White-Zinsstrukturmodells (neu)

Verwendung

Ab SAP ECC Enterprise Extension Financial Services 6.0 (EA-FS 600) ruft der Preisrechner automatisch eine Kalibrierung des Hull-White-Zinsstrukturmodells auf, falls er Zinsoptionen nach Hull-White bewerten soll, aber keine geeigneten Volatilitätsparameter im System findet.

Die Kalibrierung ist im Wesentlichen eine Optimierung, bei der das System aus aktuellen impliziten Black-Scholes-Volatilitätswerten von Swaptions oder Caplets die Hull-White-Volatilitätsparameter bestimmt, für die sich eine möglichst gute Übereinstimmung von der nach Hull-White und der nach Black-Scholes berechneten Optionspreise ergibt.

Bisher steht eine Transaktion zur Verfügung, mit der Sie eine solche Kalibrierung für Gruppen von Geschäften durchführen können. Die neue Funktion ermöglicht eine automatische Kalibrierung für einzelne Geschäfte.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen

SAP Bibliothek unter SAP Banking -> Strategic Enterprise Management (SEM) für Banken -> Marktrisikoanalyse -> Preisrechner für Finanzinstrumente -> Marktpreisrechner -> Optionspreisrechner -> Optionsbewertung mit dem Zinsstrukturmodell von Hull und White -> Kalibrieren des Hull-White-Zinsstrukturmodells.






BAL Application Log Documentation   ABAP Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 2026 Date: 20240414 Time: 132500     sap01-206 ( 44 ms )