Ansicht
Dokumentation

Abweichender Zahler bei der Funktion Gebühren ( RELNBANK_462_CML_ABWZAHL )

Abweichender Zahler bei der Funktion Gebühren ( RELNBANK_462_CML_ABWZAHL )

Fill RESBD Structure from EBP Component Structure   General Data in Customer Master  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Abweichender Zahler bei der Funktion Gebühren

Verwendung

Die Funktionalität bietet im Rahmen der Funktion Gebühren im 'Workplace Geschäftsvorfälle' folgende Verwendungsmöglichkeiten:

  • Abweichender Zahlungsempfänger
Auf dem Detailbild der Funktion Gebühren können Sie über 'Abweichender Zahler' für debitorisch geführte Darlehen einen anderen, nicht notwendigerweise bereits im System hinterlegten Zahlungsempfänger für die Bewegung eines Geschäftsvorfalls bestimmen. Die Bewegung wird über den Debitor Hauptdarlehensnehmer gebucht und über das Zahlprogramm dann an den Zahlungsempfänger ausgezahlt.
  • Abweichender Regulierer
Auf dem Detailbild der Funktion Gebühren können Sie über 'Abweichender Zahler' für debitorisch geführte Darlehen einen anderen, nicht notwendigerweise bereits im System hinterlegten abweichenden Regulierer, d.h. Zahler, für die Bewegung eines Geschäftsvorfalls bestimmen. Die Bewegung wird über den Debitor Hauptdarlehensnehmer gebucht und die Zahlung kann ggf. per Lastschrifteinzug über das Zahlprogramm erfolgen.

Bisher konnten Zahlungen an bzw. von einem abweichenden Zahler über CPD-Daten vorgenommen werden, wobei der abweichende Zahler bereits im System als Geschäftspartner/Debitor geführt werden mußte. Mit der neuen Funktionalität können Sie die Zahlungsdaten des abweichenden Zahlers, d.h. Name und Adresse des Geschäftspartners und die Bankdaten, nun direkt am Geschäftsvorfall angeben, ohne daß der abweichende Zahler als Partner bereits im System vorhanden sein muß. Die Zahlungsdaten werden dann automatisch als individueller Zahlungsempfänger im Beleg durch die debitorische Buchung im FI-Debitor hinterlegt.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Die Zahlungsdaten werden in der Tabelle VDAUSZ gespeichert, in der bisher nur die Verfügungen der Auszahlung gespeichert wurden.

Auswirkungen auf das Customizing

Sie sollten unter 'Bewegungsarten definieren' separate Bewegungsarten für die einzelnen Vorgänge hinterlegen. Bei den relevanten Bewegungsarten müssen Sie das Feld Zahlungen an Dritte markieren, da nur dadurch Zahlungen an und von abweichende(n) Zahler(n) möglich sind. Das Feld Zahlungseingang sofort generieren müssen Sie leer lassen.

  • Bei den relevanten Bewegungsarten für Forderungen/Verbindlichkeiten müssen Sie in das Feld Vorgangskennzeichen '01: Forderung'/'03: Verbindlichkeiten' eingeben.
Zudem müssen Sie bei diesen Bewegungsarten unter 'Bewegungsarten definieren' das Feld Auflösung ZEleer lassen, damit keine fehlerhafte Weiterverarbeitung der offenen Posten durch die Zahlungsnachbearbeitungsfunktion oder durch die Funktion 'Überzahlungen maschinell auflösen' entsteht.
  • Unter 'Konditionsgruppen definieren' müssen Sie die Bewegungsarten der Anwendungsfunktion 'Gebühren' zuordnen.
  • Ist das Mahnwesen für die Bewegungsart aktiviert, müssen Sie unter 'Buchungskreisabhängige Einstellungen zur Produktart' eine Mahnsperre setzen. Damit wird sichergestellt, daß der Posten nicht bei dem Hauptdarlehensnehmer angemahnt wird.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in der Online-Dokumentation unter Darlehensverwaltung → Bestandsverwaltung → Geschäftsvorfälle → Gebühren.






CPI1466 during Backup   ABAP Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 4740 Date: 20240415 Time: 023914     sap01-206 ( 78 ms )