Ansicht
Dokumentation

Freigabeworkflow/Benutzerfindung (erweitert) ( RELNBANK_463_CML_FREIGAB )

Freigabeworkflow/Benutzerfindung (erweitert) ( RELNBANK_463_CML_FREIGAB )

Addresses (Business Address Services)   General Data in Customer Master  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Freigabeworkflow/Benutzerfindung (erweitert)

Verwendung

  • Für die neue Funktion Schuldnerwechsel wurde das Freigabeobjekt Schuldnerwechsel ('DEBTTR')eingeführt.
  • Aufgrund der Geschäftspartnerumstellung vom Treasury-Geschäftspartner auf den SAP-Geschäftspartner verwenden Sie neben dem Freigabeobjekt Geschäftspartner ('BPAR')für den Treasury-Geschäftspartner, der in der Darlehensverwaltung nur noch bezüglich des Grundbuchs verwendet wird, das bestehende Freigabeobjekt SAP-Geschäftspartner ('ZGP') für den SAP-Geschäftspartner.
  • Nach der Ablehnung eines Freigabeobjekts wird Ihnen im Eingang des Business Workplace zu dem entsprechenden Workitem nicht wie bisher nur der Name des ablehnenden Bearbeiters, sondern nun auch der Text des Workitems wie bei der Freigabeentscheidung angezeigt.
  • Eine Neuerung im Rahmen der Freigabe stellt die Funktion 'Fortsetzen' dar, die nach Ablehnung einer Freigabe zur Fortsetzung des Freigabeprozesses dient:
Wurde ein von Ihnen erfaßtes bzw. initiiertes Freigabeobjekt abgelehnt und dadurch das Workitem 'Freigabe Abgelehnt' in Ihrem Eingang des Business Workplace erzeugt, dann können Sie nach der Ausführung dieses Workitems nun über die Funktion 'Fortsetzen' den Freigabeprozeß wieder aufnehmen. Sie müssen dabei eine Anlage - entsprechend wie bei der Ablehnung - erfassen, damit ein neues Workitem zur Freigabe erstellt wird.
  • Nun haben Sie auch für das Freigabeobjekt 'Rückzahlung' die Möglichkeit, sich Änderungsbelege aus dem entsprechenden Workitem der Freigabe heraus anzeigen zu lassen.
  • Die Aktivität 'Workflow-Muster anpassen und ggf. kopieren' unter 'Geschäftsverwaltung → Freigabe', wurde nicht nur bezüglich der Navigation vereinfacht, sondern auch funktional erweitert und heißt nun 'Workfloweinstellungen pflegen'.Folgende Aktionen müssen Sie nun in der angegebenen Reihenfolge ausführen:
  1. Zuständigkeiten für Benutzerfindung pflegen
Über die Funktion 'Zuständigkeit ändern' gelangen Sie nun direkt in die Pflege der Zuständigkeiten für die Standardrolle zur Freigabeentscheidung. Dort können Sie die ausgewählte Zuständigkeit für die Benutzerfindung nach verschiedenen Kriterien definieren. Folgende Kriterien sind dabei neu hinzugekommen:
  • Initiator Freigabe

  • Kompetenzbetrag

  • Währung

Hier ordnen Sie zudem den von Ihnen angelegten Zuständigkeiten die Bearbeiter zu.
  1. administrative Zuständigkeit fehlerhafter Benutzerfindungen (neu)
Über diese Aktion haben Sie die Möglichkeit, eine oder mehrere Zuständigkeiten anzulegen, die bei fehlerhafter Benutzerfindung über die Standardrolle zur Freigabeentscheidung dienen. Die Zuständigkeiten werden jeweils nur nach Freigabeobjekt eingestellt. Sie können über die Zuständigkeit(en) dieser Defaultrolle einen Administrator einrichten, der in seinem Büroeingang alle diejenigen Workitems zur Freigabeentscheidung erhält, deren Benutzerfindung nicht vollständig eingestellt wurde. Die Benutzerfindung zur Freigabeentscheidung sollten Sie in diesen Fällen in der Standardrolle entsprechend anpassen. Die entsprechenden Aufgaben (Workitems) können dann durch den Administrator weitergeleitet werden.
  1. generelle Bearbeiterzuordnung der Aufgaben definieren
Damit alle Aufgaben im Freigabeworkflow den Bearbeitern richtig zugeordnet werden können, müssen diese Aufgaben als generelle Aufgaben definiert sein. Über diese Aktion können Sie diese Einstellung beim erstmaligen Einrichten des Freigabeworkflows vornehmen bzw. überprüfen.
  1. Workflow aktivieren/deaktivieren
Über diese Aktion aktivieren Sie die Ereigniskopplung des von Ihnen verwendeten Workflows.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Unter 'Geschäftsverwaltung → Freigabe → Aktivkennzeichen pflegen' sowie unter 'Freigabestatusparameter definieren' können Sie das Freigabeobjekt 'DEBTTR' Schuldnerwechseleinstellen. Unter 'Geschäftsverwaltung → Freigabe → Workfloweinstellungen pflegen' legen Sie für das neue Freigabeobjekt die relevanten Zuständigkeiten an bzw. passen diese an und ordnen diesen die gewünschten Bearbeiter zu.

Unter 'Grundeinstellungen → SAP Geschäftspartner für Financial Services → SAP-Geschäftspartner → Spezielle Einstellungen für Financial Services → Steuerung-> Freigabe → Aktivkennzeichen pflegen' sowie unter 'Freigabestatusparameter definieren' können Sie das Freigabeobjekt 'ZGP' SAP-Geschäftspartner einstellen. Unter 'Grundeinstellungen → SAP Geschäftspartner für Financial Services → SAP-Geschäftspartner → Spezielle Einstellungen für Financial Services → Steuerung → Freigabe → Workfloweinstellungen pflegen' legen Sie für dieses Freigabeobjekt die relevanten Zuständigkeiten an bzw. passen diese an und ordnen diesen die gewünschten Bearbeiter zu.

Nehmen Sie zudem die für die Freigabe relevanten Einstellungen bei der funktional erweiterten Aktivität 'Workfloweinstellungen pflegen' unter 'Geschäftsverwaltung → Freigabe'vor.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in der Online-Dokumentation unter 'Darlehensverwaltung → Infosystem → Geschäft → Freigabe' sowie in der Dokumentation der relevanten IMG-Aktivitäten.






ROGBILLS - Synchronize billing plans   Fill RESBD Structure from EBP Component Structure  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 7768 Date: 20240414 Time: 135341     sap01-206 ( 119 ms )