Ansicht
Dokumentation

Laufzeitvereinbarung Festgeld (erweitert) ( RELNBANK_BCA_600_TERMDEP )

Laufzeitvereinbarung Festgeld (erweitert) ( RELNBANK_BCA_600_TERMDEP )

TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency   CL_GUI_FRONTEND_SERVICES - Frontend Services  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Laufzeitvereinbarung Festgeld (erweitert)

Verwendung

Mit SAP ECC Enterprise Extension Financial Services 6.0 (EA-FS 600) wurden die folgenden Erweiterungen an der Laufzeitvereinbarung eingeführt:

Laufzeitvereinbarungen ändern

Es ist jetzt möglich, die Laufzeitdauer, das Laufzeitende und die Vertragssumme für bereits festgeschriebene Festgeldkonten zu ändern. Wählen Sie auf dem Register Laufzeitvereinbarung Festgeld die Drucktaste Korrektur Festgeld, um die Änderungen vorzunehmen. Wenn Sie die Werte für ein Festgeldkonto ändern, wird der interne Status von Festgeschrieben auf im Korrekturmodus geändert.

Die folgenden Reports wurden ebenfalls erweitert:

  • Der Report Festgeldkonten festschreiben schließt jetzt auch Festgeldkonten mit dem Status im Korrekturmodus ein. Der Report zieht die Differenz zwischen dem Saldo und der geänderten Vertragssumme ein oder zahlt sie aus.

Anwendungsprotokoll öffnen

Es ist jetzt möglich, die Anwendungsprotokolle für die folgenden Reports separat zu öffnen:

  • Einzug auf Festgeldkonten
  • Festgeldkonten festschreiben
  • Festgeldkonten fällig stellen

Sie finden die Anwendungsprotokolle im SAP-Menü unter Rechnungswesen -> Bank-Anwendungen -> Banken-Kontokorrent -> Periodische Arbeiten -> Anwendungsprotokolle.

Bisher gab es nur das Anwendungsprotokoll Laufzeitkontrolle, das das Protokoll für alle drei Prozesse enthielt.

Einzug der Vertragssumme

Sie können jetzt festlegen, ob der Einzug der Vertragssumme manuell oder über einen Report erfolgt.

Bisher wurde die Vertragssumme automatisch während der Tagesendverarbeitung eingezogen.

Vertragssumme anpassen

Im Customizing für das Produkt können Sie jetzt festlegen, ob die Vertragssumme bei der Festschreibung automatisch an den Kontostand angepasst werden muss. Wenn Sie für das Produkt keine Einstellungen vorgenommen haben und der Kontostand von der Vertragssumme abweicht, kommt das Konto in die Nachbearbeitung.

Hinweis: Die Vertragssumme wird nur geändert, wenn der Kontostand zwischen der Mindest- und der Höchsteinlage liegt.

Bisher wurde die Vertragssumme bei der Festschreibung automatisch geändert, wenn der Kontostand zwischen der Mindest- und der Höchsteinlage lag.

Kontoauflösungsdatum aktualisieren

Im Customizing für das Produkt können Sie jetzt angeben, ob das System das Laufzeitende als Kontoauflösungsdatum setzen soll. Das System stellt sicher, dass vor Aktualisierung des Kontoauflösungsdatums keine Prolongationen mehr erfolgen. Die Aktualisierung wird durchgeführt, wenn Sie den Report Festgeldkonten fällig stellen ausführen.

Hinweis: Die Einstellung am Produkt wird ignoriert, wenn Sie bereits ein Kontoauflösungsdatum angegeben haben.

Prolongationsinformationen festlegen

Es ist jetzt möglich, im Customizing für das Produkt Defaultwerte für die Laufzeit und die Laufzeiteinheit von Prolongationen festzulegen.

Eine neue Prüfung wurde implementiert, mit der Sie überprüfen können, ob die Vertragssumme zwischen Mindest- und Höchsteinlage liegt. Diese Prüfung wird durchgeführt, wenn Sie die Vertragssumme ändern.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Das Standardsystem stellt das neue Berechtigungsobjekt F_TD_CORR bereit, mit dem Sie festlegen können, ob Benutzer Informationen zu Festgeldern ändern können.

Auswirkungen auf das Customizing

Machen Sie die entsprechenden Einstellungen in den folgenden IMG-Aktivitäten:

Weitere Informationen






ABAP Short Reference   General Data in Customer Master  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 5339 Date: 20240415 Time: 202659     sap01-206 ( 77 ms )