Ansicht
Dokumentation

Pensionsplan ( RELNBANK_BCA_US_110_RTP )

Pensionsplan ( RELNBANK_BCA_US_110_RTP )

CPI1466 during Backup   Addresses (Business Address Services)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Pensionsplan

Verwendung

Die Funktion zur Pflege eines IRA (Individual Retirement Account) wird nun unterstützt.

Ein Pensionsplan ist ein Portfolio, das aus einigen speziellen Sparkonten besteht. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt existieren drei verschiedene Arten von Pensionsplänen:

  • Ein "Traditionelles IRA" soll Personen ermutigen, für ihre Pensionierung zu sparen. Die Kontoinhaber können finanzielle Mittel ansparen, die vorwiegend für ihre Pensionierung verwendet werden und die nach ihrem Tod einem Begünstigten zukommen.
  • Ein "Roth-IRA" soll zum Sparen und Investieren ermutigen. Die Kontoinhaber können ein Vermögen ansparen, das sie an ihren Begünstigten (oder ihre Begünstigten) weitergeben.
  • Ein "Coverdell Education Savings Account" (ehemals "Bildungs-IRA") dient dem Ansparen von finanziellen Mitteln für einen Minderjährigen, die primär für die Bezahlung der Hochschulbildung eines Kindes, Enkelkindes oder anderer Minderjähriger vorgesehen sind. Es ist nicht für das Ansparen von finanziellen Mitteln für die Pensionierung vorgesehen.

Ein Treuhänder oder Verwahrer (im Regelfall eine Bank) und der Kontoinhaber eines IRA müssen verschiedene vertragliche und rechtliche Vorschriften befolgen. Diese Vorschriften werden von der Bundessteuerbehörde (Internal Revenue Service, IRS) gepflegt, implementiert und veröffentlicht.

Die für ein IRA geltenden Vorschriften beinhalten (sind jedoch nicht beschränkt auf) Einzahlungen, Auszahlungen und die Art von IRA. Da das IRS die für ein IRA geltenden Vorschriften ändern kann, muss die technische Umsetzung dieser Vorschriften flexibel gestaltet sein. Das heißt, dass viele der Vorschriften in Customizing-Tabellen gepflegt werden müssen. Zum Beispiel: die Vorschriften, die die Altersgrenzen für ein IRA regeln, müssen unter Pflege Pensionsplan -> Limits -> Altersgrenzen pflegen gepflegt werden. Wenn eine oder mehrere dieser Vorschriften nicht erfüllt werden, gibt das System im Regelfall eine Warnmeldung anstelle einer Fehlermeldung. Da Warnmeldungen "übergangen" werden können, liegt die letztendliche Verantwortung für ein Abweichen von den festgelegten Vorschriften beim Benutzer des Programms: hierfür können wichtige Gründe vorliegen, die das IRS anerkennt.

Ein Pensionsplanportfolio kann eine beliebige Anzahl an BCA- und/oder Termingeldkonten enthalten. Obwohl ein Pensionsplanportfolio selbst keine Mittel enthält, (die Mittel sind im/in den BCA- und Termingeldkonten), muß die Währung auf Portfolioebene gepflegt werden. Dies bedeutet, dass alle Mittel in den mit einem Portfolio verknüpften Konten die gleiche Währung haben. Die Ein- und Auszahlungsbeträge, die dem IRS gemeldet werden, werden in der auf der Portfolioebene gepflegten Währung angegeben. Beim Anlegen eines Portfolios, muss eine Währung ausgewählt werden. Nachdem das Portfolio angelegt wurde, kann die Währung nicht mehr geändert werden.

Ein Pensionsplanportfolio muss angelegt werden, bevor ein Konto damit verknüpft werden kann. Mit anderen Worten: das Eröffnungsdatum eines BCA oder eines Termingeldkontos muss auf oder nach das Eröffnungsdatum des Portfolios fallen. Der Grund für diese Einschränkung ist, dass eine Verknüpfung eines Kontos, das finanzielle Mittel enthält, mit einem Pensionsplanportfolio als Einzahlung in ein Pensionsplanportfolio betrachtet wird. Wie oben beschrieben, gibt es für Einzahlungen in ein IRA verschiedene Vorschriften. Wenn eine Verknüpfung bestehender Konten mit einem neu angelegten Pensionsportfolio zulässig wäre, würde dies die Angabe der Ein- und Auszahlungen beim IRS unverhältnismäßig kompliziert gestalten.

Beim Pensionsplan anlegen müssen bestimmte Felder ausgefüllt werden. Die drei wichtigsten Felder sind " Bankkreis", "Planart" (siehe oben) und das "Eröffnungsdatum".

Bei: Pensionsplan wird geändert, oder angezeigt müssen lediglich die Felder, die einen Pensionsplan identifizieren, ausgefüllt werden:

Die Plannummer eines Pensionsplans und der Bankkreis.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Da ein Coverdell Education Savings Account dem Ansparen von Mitteln für einen Minderjährigen dient, können Geschäftspartner in einer speziellen Rolle (diese sind mit anderen Worten "Eltern" oder "Vormund") mit einem Coverdell-ESA verknüpft werden. Diese speziellen Rollenarten können im Customizing gepflegt werden: Spezielle Rollenarten für ein Coverdell Education Savings Account pflegen

Ein Pensionsplan wird über eine "Plannummer" identifiziert. Die Plannummer ist für einen Pensionsplan in einem bestimmten Bankkreis eindeutig.

Beim Anlegen eines neuen Pensionsplans kann die Plannummer entweder vom System oder vom Benutzer vergeben werden. Wenn das System eine Plannummer zuordnet, ist die Plannummer numerisch. Wenn der Benutzer manuell eine Plannummer zuordnet, kann diese entweder numerisch oder alphanumerisch sein. Diese Einstellungen können im Customizing gepflegt werden:

  • Nummernkreisintervall für Pensionspläne pflegen Verschiedene Nummernkreisintervalle können für verschiedene Nummernkreisnummern gepflegt werden. Jede Nummernkreisnummer kann mit einem internen oder externen Nummernkreisintervall verknüpft werden. Für ein internes Nummernkreisintervall vergibt das System eine neue Nummer. Für ein externes Nummernkreisintervall muss der Benutzer selbst eine Nummer eingeben.
  • Nummernkreisnummern für Planarten pflegen Für verschiedene Planarten können verschiedene Nummernkreisintervalle definiert werden. Hierfür können eine (oder mehrere Planarten) mit einer Nummernkreisnummer verknüpft werden. Diese Nummernkreisnummer verweist wiederum auf ein Nummernkreisintervall.

Im Customizing können Vorschlagswerte geflegt werden:

  • Vorschlags- und Feldstatus pflegen Wenn ein neuer Pensionsplan angelegt wird, können bestimmte Eingabefelder mit einem Vorgabewert ausgefüllt werden. Hierdurch kann die für das Anlegen eines neuen Pensionsplan notwendige Zeit reduziert werden.

Der Benutzer möchte möglicherweise den Feldstatus eines Dynpro-Feldes ändern. Er/sie möchte beispielsweise einige Felder ausblenden, wenn diese nicht relevant sind.

Beim Customizing müssen verschiedene Limits gepflegt werden:

  • Einzahlungstermine pflegen Die Einzahlungsfrist kann für jede Pensionsplanart und Einzahlungsart gepflegt werden. Hierzu kann ein Kennzeichen gesetzt werden, wenn eine Verschiebung auf den nächsten Geschäftstag notwendig sein sollte, falls das Ende der Einzahlungsfrist auf ein Wochenende oder einen Feiertag fällt.
  • Altersgrenzen pflegen Pflegen Sie die Altersgrenzen für Einzahlungen in und Auszahlungen aus einem Pensionsplan. Für jede Pensionsplanart können vier Altersgrenzen gepflegt werden:
  • Die Altersgrenze bis zu der Einzahlungen in einen Pensionsplan vorgenommen werden können.

  • Die Altersgrenze bis zu der Einzahlungen in einen Pensionsplan nicht vorgenommen werden können (ohne einer Strafsteuer unterworfen zu sein). Zum Beispiel: wenn der Kontoinhaber eines Coverdell-ESA 18 Jahre alt wird, können in seinen/ihren IRA keine Einzahlungen vorgenommen werden.

  • Die Altersgrenze ab der der Kontoinhaber berechtigt ist Auszahlungen vorzunehmen. Beispiel: wenn der Kontoinhaber eines traditionellen IRA 59,5 Jahre alt wird, ist er/sie berechtigt, Auszahlungen aus seinem/ihrem IRA vorzunehmen.

  • Die Altersgrenze ab der der Kontoinhaber verpflichtet ist Auszahlungen vorzunehmen. Beispiel: wenn der Kontoinhaber eines traditionellen IRA 70,5 Jahre alt wird, ist er/sie verpflichtet, Auszahlungen aus seinem/ihrem IRA vorzunehmen. Eine Unterlassung führt zu einer Strafsteuer.

  • Einzahlungslimit-IDs pflegen Um zu beurteilen, ob ein Kontoinhaber das Einzahlungslimit überschritten hat, kann es notwendig sein, die in verschiedene Planarten geleisteten Einzahlungen zu addieren. Um dies zu ermöglichen, können eine oder mehrere Planarten mit einem Kennzeichen Einzahlungslimit verknüpft werden.
  • Einzahlungslimits pflegen Mit dieser Transaktion können die Einzahlungslimits für jedes Kennzeichen Einzahlungslimit gepflegt werden. Einige Einzahlungslimits sind altersabhängig, weshalb das Mindestalter, für das ein Einzahlungslimit gilt, ebenfalls gepflegt werden muss.
  • Pensionsplanart einer Einzahlungs-ID zuorden Um zu beurteilen, ob ein Kontoinhaber das Einzahlungslimit überschritten hat, kann es notwendig sein, die in verschiedene Planarten geleisteten Einzahlungen zu addieren. Um dies zu ermöglichen, können eine oder mehrere Planarten mit einem Kennzeichen Einzahlungslimit verknüpft werden.

Die Beschreibung für die Pensionsplanarten, die Einzahlungsarten und die Betrags-IDs müssen im Customizing ebenfalls gepflegt werden.

  • Pensionsplanarten pflegen Das Kennzeichen Art ist die zentrale Einheit eines Pensionsplans. Für jede Pensionsplanart gibt es unterschiedliche Vorschriften für Einzahlungen und Auszahlungen. Diese Vorschriften werden vom IRS herausgegeben und implementiert.

  • Betrags-IDs pflegen Identifiziert verschiedene Betragsarten, die bei einem Pensinosplan verwendet werden. Einige Betragsarten müssen dem IRS gemeldet werden, andere nicht.

Die Mittel in einem IRA können nicht für immer im Portfolio abgelegt werden. Wenn der Eigentümer des Plans verstirbt oder ein gewisses Alter erreicht, muss ein Mindestbetrag aus dem/den Konto/Konten im Portfolio entnommen werden. Zur Berechnung dieses notwendigen Minimalauszahlungsbetrags (Required Minimum Distribution, RMD) müssen im Customizing drei Tabellen gepflegt werden:

  • Gemeinsame Lebenserwartung pflegen Diese Transaktion erleichtert das Ermitteln der notwendigen Minimalauszahlung, falls der alleinige Begünstigte des IRA der Ehepartner des Kontoinhabers und mindestens 10 Jahre jünger als der Planinhaber ist.
  • Einzellebenserwartung pflegen Diese Transaktion ist für das Ermitteln der notwendigen Minimalauszahlung für den Begünstigten eines Pensionsplans notwendig.
  • Auszahlungszeitraum pflegen Diese Transaktion ist für das Ermitteln der notwendigen Minimalauszahlung für Planinhaber im Alter von 70 Jahren oder älter notwendig.

Wenn Entnahmen von Mitteln aus dem/den Konto/Konten im IRA-Portfolio gemeldet werden, verlangt das IRS, dass ein "Auszahlungsgrund" diese Entnahme identifiziert. Der Auszahlungsgrund gibt den Grund für die Entnahme an. Das IRS verlangt, dass Auszahlungen aus einem Pensionsplanportfolio so präzise wie möglich identifiziert werden. Daher kann es erforderlich sein, einen zweiten Auszahlungsgrund hinzuzufügen. Das IRS akzeptiert jedoch nicht alle Kombinationen von Auszahlungsgründen. Die Beschreibungen der Auszahlungsgründe sowie die "akzeptierten" Kombinationen von Auszahlungsgründen müssen im Customizing gepflegt werden.

Wenn eine Entnahme aus einem Konto, das zu einem IRA-Portfolio gehört, vorgenommen wird, wird im Regelfall die Bundessteuer einbehalten. Die für diesen Prozess notwendigen Transaktionsart(en) muss/müssen im Customizing gepflegt werden: Einbehaltungstransaktiosart für Zahlungsposten pflegen.

In der Customizingtransaktion müssen die Zins-/Kostenbuchungen für jeden Buchungstyp gepflegt werden: Abbildung von Buchungstyp und Betrags-ID pflegen.

Die Berechtigungsverwaltung für die Pflege von Pensionplänen kann ebenfalls im Customizing vorgenommen werden.

  • Berechtigungsarten pflegen Berechtigungsarten werden verwendet, um zu identifizieren, welche Pensionspläne ein Benutzer pflegen darf. Berechtigung auf Ebene der Pensionspläne.
  • Berechtigungsobjektgruppen pflegen Mit dieser Transaktion kann ein Berechtigungsobjekt gepflegt werden. Berechtigung auf Applikationsebene (kann nur in Kombination mit Berechtigungsgruppen verwendet werden).
  • Berechtigungsgruppen pflegen In dieser Aktivität definieren Sie die zugehörigen Werte und eine Bezeichnung für das Feld der Berechtigungsgruppe und ordnen es einem Berechtigungsobjekt zu. Berechtigung auf Ebene eines individuellen Pensionsplans. Mit einer Berechtigungsobjektgruppe ist immer eine Berechtigungsgruppe verknüpft.

Die Bildfolge und die Positionen der verschiedenen Eingabefelder auf diesen Bildern kann über Bildkkonfiguration pflegen vollständig angepaßt werden.

Weitere Informationen

Pensionsplan BCA-Konto

Pensionsplan Dauerauftrag

Pensionsplan Zahlungsvorgänge






SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up   BAL_S_LOG - Application Log: Log header data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 17933 Date: 20240417 Time: 170943     sap01-206 ( 371 ms )