Ansicht
Dokumentation

Anschluss an das Collateral Management System (neu) ( RELNBANK_CML_200_CMS )

Anschluss an das Collateral Management System (neu) ( RELNBANK_CML_200_CMS )

ROGBILLS - Synchronize billing plans   ROGBILLS - Synchronize billing plans  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Anschluss an das Collateral Management System (neu)

Verwendung

Ab SAP R/3 Enterprise Financial Services 2.00 (EA-FINSERV 200) können Sie mit dem Anschluss der Darlehensverwaltung an das Collateral Management System (CMS) Sicherheitenvereinbarungen abbilden, welche die eigenen Rechte am Vermögenswert, die Ermittlung des Sicherungswertes sowie die Abbildung der Zweckerklärung umfassen. Zudem werden Ihnen (Standard-) Migrationsprogramme zur Datenübernahme der Sicherheiten aus der Darlehensverwaltung zur Verfügung gestellt. Im Rahmen der Darlehensverwaltung können Sie entweder die bestehende Sicherheitenverwaltung oder das CMS verwenden.

Wenn Sie das CMS aktiviert haben, dann können Sie im Vertrag über die Drucktaste Collateral Management System in das CMS abspringen. Im Vertrag steht Ihnen zudem die neue Registerkarte CMS-Sicherheiten zur Anzeige der Sicherheitenvereinbarungen zur Verfügung. Die im Rahmen der Darlehensverwaltung bestehende Sicherheitenverwaltung, d.h. die bisherigen Registerkarten Objekte und Sicherheiten steht Ihnen dann zur Nutzung nicht mehr zur Verfügung. Zudem sind die Funktionen Anlegen, Ändern, Anzeigen der Objekte, Beleihungswertermittlung und Sicherheitengesperrt.

Mit dem Anschluss an das CMS stehen Ihnen Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie Sicherheiten erfassen, verwalten und überwachen können.

  • CMS-Vermögensobjektverwaltung
Es stehen Ihnen Funktionen zur Verwaltung der als Sicherheit vereinbarten und begebenen Vermögensobjekte zur Verfügung. Die relevanten Werte aus der Wertermittlung werden über Schnittstellen an die CMS-Sicherheitenverwaltung geliefert.
  • CMS-Sicherheitenverwaltung
Die CMS-Sicherheitenverwaltung umfasst den Hauptteil der Geschäftslogik und der Prozesse zur Verwaltung sowie zur Bewertung einer Sicherheit. Hier wird die Sicherheitenvereinbarung abgebildet. Auf die zu sichernden Geschäfte wird referenziert.

Hinweis: Die Realisierung von SAP CMS erfolgt im Rahmen eines SAP-Pilotprojektes. CMS ist aktuell nicht für Kunden freigegeben. Es ist geplant, die in der Darlehensverwaltung (CML) bestehende Funktionalität zur Abbildung von Sicherheiten durch das CMS abzulösen. Wenn Sie Interesse am zukünftigen Einsatz von CMS haben, dann wenden Sie sich an Ihren zuständigen Account Manager bzw. Vertriebsansprechpartner.

Auswirkungen auf den Datenbestand

Nach der Migration bei aktiviertem CMS haben Sie die Möglichkeit, folgende Daten, die in der Darlehensverwaltung verbleiben, zu einem beliebigen Zeitpunkt über den Report Löschen Daten nach Migration CMS (RFVD_CMS_DELETE_TABLES) zu löschen:

  • alle Stammdaten zu den Beleihungsobjekten
  • alle Sicherheiten und Grundpfandrechte
  • alle Beleihungswertermittlungen
  • alle Zuordnungen zu den Verträgen
Das Löschen der Zuordnungen zu den Verträgen wird in den Änderungsbelegen zu dem jeweiligen Vertrag dokumentiert.

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Wenn Sie das CMS nutzen wollen, dann müssen Sie unter Allgemeine Installationsparameter definieren die CMS-Anbindung aktivieren und das System angeben, in dem das CMS installiert ist.

Weitere Informationen






SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up   Addresses (Business Address Services)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 4263 Date: 20240415 Time: 200642     sap01-206 ( 81 ms )