Ansicht
Dokumentation

Rückzahlung für Ratendarlehen (erweitert) ( RELNBANK_CML_600_PO_IL )

Rückzahlung für Ratendarlehen (erweitert) ( RELNBANK_CML_600_PO_IL )

General Data in Customer Master   Vendor Master (General Section)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Rückzahlung für Ratendarlehen (erweitert)

Verwendung

Ab SAP ECC Enterprise Extension Financial Services 6.0 (EA-FS 600) können Sie im Workplace Geschäftsvorfälle über die erweiterte Funktion Rückzahlung Vollrückzahlungen für Darlehen des Typs Ratendarlehen (360) durchführen.

In der Regel legt der Sachbearbeiter auf Anfrage des Darlehensnehmers eine Rückzahlungsanfrage für ein Darlehen an. Sobald die entsprechende Zahlung durch den Darlehensnehmer erfolgt ist, wandelt das System den Zahlungseingang im Rahmen der erweiterten Zahlungseingangsverteilung in eine reguläre Rückzahlung um und bucht diese.
Wenn das System aufgrund eines Fehlers im Rahmen der erweiterten Zahlungseingangsverteilung keine Rückzahlung erstellen kann, ist eine manuelle Nachbearbeitung über diese Funktion im Workplace Geschäftsvorfälle möglich. Das heißt, der Sachbearbeiter legt dann, z.B. wenn der Darlehensnehmer einen geringeren Rückzahlungsbetrag an die Bank geschickt hat als unter Berücksichtigung gewisser Toleranzen, die Sie im Produkt einstellen können, gemäß Rückzahlungsanfrage nötig gewesen wäre, die angeforderte Rückzahlung manuell an und bucht sie.

Weitere Informationen über die neuen Funktionen für Darlehen des Typs Ratendarlehen (360) finden Sie unter Produkttyp Ratendarlehen (360) (neu).

Auswirkungen auf den Datenbestand

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Um diese Funktion nutzen können, müssen Sie im Customizing folgende IMG-Aktivitäten ausgeführt haben:

Für Darlehen des Produkttyps Ratendarlehen gilt ab SAP ECC Enterprise Extension Financial Services 6.0 (EA-FS 600) Folgendes:
  • Sie können nur Muster für Vollrückzahlungen erfassen.

  • Sie müssen den Kommunikationsstatus der Darlehen festlegen. Über den Kommunikationsstatus bestimmen Sie u.a., ob ein Geschäftsvorfall Rückzahlung nachträglich änderbar ist oder nicht.

Für Darlehen des Produkttyps Ratendarlehen können Sie ab SAP ECC Enterprise Extension Financial Services 6.0 (EA-FS 600) festlegen, ob Sie über Stopps bestimmte Geschäftsvorfälle oder Funktionen, wie z.B. die Auszahlung oder die Mahnung von Darlehen, einschränken möchten.
Weitere Informationen zu den entsprechenden neuen Funktionen finden Sie unter Stopp-Verwaltung für Ratendarlehen (neu).
Sie können Bezeichnung und Schlüssel der Zahlungsadresse, an die der Darlehensnehmer den bei einer Rückzahlung ermittelten Bruttorückzahlungsbetrag schicken muss, im Klartext ausgeben und den Anforderungen Ihrer Organisation anpassen.

Korrespondenz

Wenn Sie innerhalb der Rückzahlung die Korrespondenzfunktion verwenden möchten, müssen Sie im Customizing die IMG-Aktivitäten im Kapitel Korrespondenz mit Korrespondenztool (SAP Smart Forms) ausgeführt haben.

Sie sollten unter Externe Bewegungsarten definieren die für eine Rückzahlung relevanten Bewegungsarten, wie z.B. Bearbeitungsgebühren, durch externe Bewegungsarten ersetzt und dabei das Feld Reporttypleergelassen haben.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation der relevanten IMG-Aktivitäten sowie in der SAP-Bibliothek unter Rechnungswesen → SAP Banking → Darlehensverwaltung → Bestandsverwaltung → Geschäftsvorfälle → Rückzahlung bzw. Rückzahlung für Ratendarlehen.






Fill RESBD Structure from EBP Component Structure   Addresses (Business Address Services)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 7258 Date: 20240412 Time: 172242     sap01-206 ( 98 ms )