Ansicht
Dokumentation

SAP Geschäftspartner für Financial Services (erweitert) ( RELNBANK_FSBP_500_FUNC )

SAP Geschäftspartner für Financial Services (erweitert) ( RELNBANK_FSBP_500_FUNC )

BAL_S_LOG - Application Log: Log header data   SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

SAP Geschäftspartner für Financial Services (erweitert)

Verwendung

Ab SAP ECC 5.00, Financial Services (EA-FS 500) sind folgende Funktionen des SAP Geschäftspartners für Financial Services geändert bzw. erweitert worden:

  • Archivierung(neu)
Die Archivierung ist für den Geschäftspartner nun auch in der Erweiterung Financial Services freigegeben.
Sie können Geschäftspartner nach gesetzter Archiviervormerkung in der Transaktion SARA archivieren und im Anschluss löschen (Archivierungsobjekt CA_BUPA). Dadurch wird das Datenvolumen reduziert und die Performance verbessert.
Um die Archiviervormerkung automatisch zu setzen, können Sie den Report Lösch- bzw. Archiviervormerkung setzen (Transaktion BUPA_PRE_DA) verwenden.
Um die Verweildauer der zu archivierenden Geschäftspartner im System festzulegen, können Sie in der IMG-Aktivität Residenzzeit der zu archivierenden Geschäftspartner definieren die Residenzzeit der in diesem Report vorgemerkten Geschäftspartner festlegen.
Bei der Archivierung des Geschäftspartners prüft ein Report, ob die Archivierung des Geschäftspartners aus Applikationssicht zulässig ist. Kundeneigene Applikationen, die den SAP Geschäftspartner für Financial Servicesverwenden, müssen diese Prüfung selbstständig vornehmen.
Es ist nicht immer gegeben, dass sich der Geschäftspartner und die Applikation auf dem gleichen physischen System befinden. Wenn das physische System differiert, können Sie das Business Add-Inn (BAdI) Lesen der RFC-Destination verwenden, um die RFC-Destination bekannt zu geben, über die die Prüfung erfolgen soll.
Weitere Informationen zu den IMG-Aktivitäten finden Sie in der Dokumentation und unter Änderungen im IMG des SAP Geschäftspartners für Financial Services.
Weitere Informationen zur Archivierung finden Sie in der SAP Bibliothek des SAP Geschäftspartners für Financial Servicesunter Funktionen-> Archivierung.
  • Gesamtengagement(neu)
Das Gesamtengagement steht in diesem Release im Support Package 7 zur Verfügung.
Die Darlehensverwaltung (CML) ist in einem ersten Schritt an das neue Framework Gesamtengagement angeschlossen. Mit dem Framework Gesamtengagement können Sie auf der Registerkarte Gesamtengagement eine systemübergreifende Zusammenstellung von Konten/Verträge des Geschäftspartners mit einer begrenzten Menge an Stamm- und Bewegungsdaten anzeigen. Weitere Anwendungen können kundenspezifisch an das erweiterbare Gesamtengagement angeschlossen werden.
Um das Gesamtengagement entsprechend ihrer Bedürfnisse anzupassen, nehmen Sie im Customizing des Gesamtengagements in den folgenden IMG-Aktivitäten die entsprechenden Einstellungen vor:
  • unter Gesamtengagement einstellen richten Sie das Gesamtengagement ein

  • unter Einstellung des Gesamtengagements prüfen können Sie die Einrichtung des Gesamtengagements auf Konsistenz der eingegebenen Daten überprüfen

  • unter Business Add-Ins (BadIs) können Sie in den einzelnen IMG-Aktivitäten eigene Erweiterungen des Gesamtengagements implementieren

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation der relevanten IMG-Aktivitäten und unter Änderungen im IMG des SAP Geschäftspartners für Financial Services.
Zur Bearbeitung des Gesamtengagements stehen Ihnen folgende Business Application Programming Interfaces (BAPIs) zur Verfügung:
  • GetDetail (Vertragsinformationen des Gesamtengagements lesen)

  • ItemsCreateMultiple (Vertragsinformationen in Puffertabellen anlegen)

  • ItemsDeleteMultiple (Vertragsinformationen aus Puffertabellen löschen)

  • Geschäftspartnerrollen(erweitert)
  • Rollendaten

Im Zusammenhang mit dem erweiterten Konzept der Geschäftspartnerrollen (GP-Rollen) des SAP Geschäftspartners (Geschäftspartnerrolle (erweitert)) wird die Registerkarte Rollendaten mit der Funktion Rollenübersicht durch die Drucktaste Detail an der GP-Rolle ersetzt. Unter der Drucktaste Detail an der GP-Rolle können Sie die GP-Rollen des Geschäftspartners bearbeiten: Sie können einen Überblick über alle zugeordneten und zu einem Stichtag gültigen Rollen abfragen, den Gültigkeitszeitraum für eine Rolle anzeigen und bearbeiten, eine Rollenzuordnung löschen und einen Verwendungsnachweis für eine Rolle ausführen.
Das neue Rollenkonzept hat die folgenden Auswirkungen auf die Geschäftspartner-Rollenart:
- Die Rollenart der Rollenübersicht wird mit dem Umsetzungsreport Umsetzung der Rollenart und Rollenart-Bezeichnung (RFSBP_CONV_TPZ6_TB003)in Geschäftspartnerrollen umgesetzt. Sie können die feinere Einteilung von Geschäftspartnerrollen nun durch Customizing der GP-Rolle erreichen.
- Die Rollenarten in der Darlehensverwaltung bleiben erhalten und heißen nun Rollenarten für Korrespondenz. Weitere Informationen zu den Auswirkungen des neuen Rollenkonzepts auf die Rollenart für Korrespondenz finden Sie unter Anpassung an das erweiterte Konzept des SAP-Geschäftspartners (geändert).
Die Möglichkeit, an den GP-Rollen der Rollenübersicht Berechtigungsgruppen zu hinterlegen, steht im neuen Rollenkonzept nicht zur Verfügung.
  • Umsetzungsreports

Im Zusammenhang mit dem erweiterten Konzept der Geschäftspartnerrollen des SAP Geschäftspartners (Geschäftspartnerrolle (erweitert)) existieren folgende Umsetzungsreports:
- Umsetzung der Rollenart und Rollenart-Bezeichnung (RFSBP_CONV_TPZ6_TB003)
- Umsetzung der Freigabestatus-Parameterwerte (RFSBP_CONV_ZGP_FRG1)
- GP- Rollen-/Sichtzuordnung im Zielmandanten prüfen und korrigieren (RFSBP_DELETE_DISPENSABLE_TBZ0)
Weitere Informationen zur Verwendung der Reports finden Sie in der jeweiligen Reportdokumentation.
  • Direct Input

Die Direct Input-Bausteine FSBP_DARK_MAINTAIN_INTERN (Geschäftspartner bearbeiten- Direct Input)und FTB_BUPA_DARK_MAINTAIN_INTERN (Geschäftspartner mit bekannten Kreditordaten anlegen/verknüpfen) wurden gemäß den Vorgaben des SAP Geschäftspartners auf das neue Rollenkonzept angepasst.
  • Parallelversorgung zum Immobilien-Geschäftspartner im Rahmen der Geschäftspartnerumsetzung(geändert)
Die Parallelversorgung zwischen dem Immobilien-Geschäftspartner und dem SAP Geschäftspartner für Financial Services wird nicht mehr unterstützt. Weitere Informationen finden Sie im SAP-Hinweis 687037und in der SAP-Bibliothek unter SAP Geschäftspartners für Financial Services-> Funktionen-> Geschäftspartnerumsetzung-> Abschaltung der Parallelpflege des Geschäftspartners.
  • Anschluss an SAP Global Trade Services (neu)
Um Anforderungen zur Einhaltung von Rechtsvorschriften verschiedener Länder zu entsprechen, können Sie Geschäftspartnerdaten zur Durchführung des Sanctioned-Party-List Screening (SPL-Screening) an SAP Global Trade Services extrahieren. Die Überleitung relevanter Geschäftspartner erfolgt dabei über die SAP Exchange Infrastructure.
Weitere Informationen zum Anschluss des Geschäftspartners an SAP Global Trade Services finden Sie in der SAP-Bibliothek des SAP Geschäftspartners für Financial Services unter Funktionen-> Anschluss des SAP Geschäftspartners an SAP GTS.
  • Anschluss an das Data Retention Tool(neu)
Um gesetzlichen Anforderungen an Datenhaltung und Reporting zu entsprechen, können Sie Geschäftspartnerdaten als Bestandteil von Applikationsdaten wie z.B. Vertragsdaten des Corporate Finance Management (CFM) in das Data Retention Tool (DART) extrahieren.
Zur Extraktion weiterer Geschäftspartnerdaten können Sie das Business Add-Inn (BAdI) Extraktion weiterer Geschäftspartnerdaten nach DARTverwenden.
Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation der relevanten IMG-Aktivität und unter Strukturänderungen im IMG des SAP Geschäftspartners für Financial Services. Weitere Informationen zum Anschluss an das Data Retention Tool finden Sie in der SAP Bibliothek des SAP Geschäftspartners für Financial Servicesunter Funktionen-> Extraktion von Geschäftspartnerdaten in das Data Retention Tool.
  • LZB-Länderkennzeichen (neu)
Sie können dem Geschäftspartner in den Meldedaten das LZB-Länderkennzeichenzuordnen, das vom Statistischen Bundesamt u.a. zur Vornahme der Außenwirtschaftsverordnungs- (AWVO) -Meldungen an die Deutsche Bundesbank vergeben wird.
Um Länderkennzeichen einzustellen, nehmen Sie im Customizing der Meldedaten in der IMG-Aktivität Länderkennzeichen gemäß der LZB definieren die entsprechenden Einstellungen vor. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation der relevanten IMG-Aktivität und unter Strukturänderungen im IMG des SAP Geschäftspartners für Financial Services.
  • Phonetischer Suchbegriff(geändert)
Die Feldlänge des Felds Phonetischer Suchbegriff wurde von 20 auf 80 Zeichen erweitert. Um vorhandene phonetische Suchbegriffe entsprechend anzupassen, führen Sie in ihrem System den Report CREATE_PHON_STRING (Phonetischer Suchbegriff)pro Mandanten aus. Der Report kann jederzeit ausgeführt werden.
Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation des Reports.
  • Zeitabhängigkeit von Adressverwendungen (geändert)
Sie können mehrere Adressen in gleichen oder sich überschneidenden Zeiträumen der selben Adressverwendung zuordnen. Weitere Informationen finden Sie unter Zeitabhängigkeit von Adressen (neu).
  • Folgende Funktionen sind für SAP ECC 5.00, Financial Services (EA-FS 500) nicht freigegeben:
  • Löschung von Geschäftspartnern (ohne Archivierung)

  • Cleansing-Tool zur Dublettenbereinigung

  • Struktur Komplexe externe Schnittstelle des Geschäftspartners (BUS_EI_EXTERN)zum Inbound und Outbound des Geschäftspartners

  • Die Business Application Programming Interface-Methoden (BAPIs) des Geschäftspartners sind nur eingeschränkt nutzbar. Weitere Informationen zu den BAPIs des Geschäftspartners finden Sie im SAP Hinweis 616044.

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Änderungen am SAP Geschäftspartner für Financial Services finden Sie unter:






TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency   BAL_S_LOG - Application Log: Log header data  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 18091 Date: 20240421 Time: 051343     sap01-206 ( 203 ms )