Ansicht
Dokumentation

Anbindung an Bank Customer Accounts (BCA) (neu) ( RELNBANK_FSRBD_604_IBS_B )

Anbindung an Bank Customer Accounts (BCA) (neu) ( RELNBANK_FSRBD_604_IBS_B )

TXBHW - Original Tax Base Amount in Local Currency   Addresses (Business Address Services)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Kurztext

Anbindung an Bank Customer Accounts (BCA) (neu)

Verwendung

Mit SAP ECC 6.0, Enterprise Extension Financial Services , Enhancement Package 4 (EA-FS 604), Business Function "SAP Deposits: Business Operations in Account Management" (EAFS_BCA_BUSOPR) haben Sie innerhalb der Komponente 'Wertberichtigung (RBD)' die Möglichkeit, das Kontokorrentsystem SAP Bank Customer Accounts (BCA) als weiteres bestandsführendes System für die Bildung von Einzelwertberichtigungen (EWB) für die Bewertungsmethode nach der Vergangenheitsbetrachtung anzubinden.

Die hierfür erforderlichen Customizing-Einstellungen sind weiter unten beschrieben.

Grundsätzlich ist es über den RBD möglich, Einzelwertberichtigungen für das Banken-Kontokorrent zu bilden und zu verwalten. Die Bildung von Einzelwertberichtigungen ist hierbei auf folgenden Aggregationsebenen möglich:

  • Aggregationsebene 'Vertrag'
Soll eine Einzelwertberichtigung für ein BCA-Konto angelegt werden, so muss ein RBD-Konto mit der Aggregationsebene 'Vertrag' zur Modul-ID 'SAP-BCA' angelegt werden. Zur eindeutigen Identifizierung des BCA-Kontos muss außerdem dessen International Bank Account Number (IBAN) als Vorsystem-Referenz angegeben werden. Die weitere Verarbeitung erfolgt analog der bestehenden RBD-Logik.
  • Aggregationsebene 'Partner'
Soll eine Einzelwertberichtigung für sämtliche Konten/Verträge eines Geschäftspartners angelegt werden, so muss ein RBD-Konto mit der Aggregationsebene 'Partner' angelegt werden. Zur eindeutigen Identifizierung des Partners muss außerdem dessen Geschäftspartnernummer als Vorsystem-Referenz angegeben werden. Über diese Aggregationsebene ist es möglich, ein RBD-Konto für Einzelwertberichtigungen mehrerer BCA-Konten bzw. - abhängig vom Customizing des RBD - für mehrere BCA-Konten sowie beispielsweise mehrere Darlehensverträge anzulegen. Die weitere Verarbeitung erfolgt analog der bestehenden RBD-Logik.

Hinweis:

Wertberichtigungen für das Banken-Kontokorrent (BCA) werden nur für Kapital vorgenommen, da das BCA ein Saldengeführtes System ist. Eine Unterscheidung von Kapital, Zinsen und Gebühren ist für Saldengeführte Systeme nicht möglich!

Auswirkungen auf den Datenbestand

Die Verarbeitung erfolgt analog der bestehenden RBD-Logik.

Auswirkungen auf die Datenübernahme

Sollten Sie bisher die Funktion Einzelwertberichtigung des Banken-Kontokorrent (BCA) verwendet haben, so werden diese mit Einsetzten des RBD nicht automatisch übernommen. Es muss eine Altdatenübernahme durchgeführt werden. Die Art der Altdatenübernahme muss durch das Implementierungsprojekt erarbeitet und im Rahmen einer Projektlösung umgesetzt werden.

Auswirkungen auf die Systemverwaltung

Auswirkungen auf das Customizing

Folgende IMG-Aktivitäten müssen gepflegt werden, um die Komponente Bank Customer Accounts (BCA) als weiteres bestandsführendes System an den RBD anzubinden:

  • Wertberichtigung (RBD) aktivieren im Banken-Kontokorrent (BCA)
Um die Wertberichtigungskomponente RBD für das Banken-Kontokorrent (BCA) verwenden zu können, muss der RBD im BCA-Customizing aktiviert werden. Beachten Sie in diesem Zusammenhang die IMG-Dokumentation des BCA, da die Aktivierung des RBD Auswirkungen auf die Funktionalität der BCA-Einzelwertberichtigungslösung hat!
  • Anzubindende Systeme definieren
Es muss das externe Modul 'SAP-BCA' definiert werden. (siehe IMG-Dokumentation)
  • Modul-ID Vorsystem dem RBD-Kreis zuordnen
Die zuvor definierte Modul-ID 'SAP-BCA' muss einem RBD-Kreis zugeordnet werden. (siehe IMG-Dokumentation)
  • Buchhalterische Einheit Vorsystem dem RBD-Kreis zuordnen
Die relevanten Bankkreise des Banken-Kontokorrent (BCA) müssen dem entsprechenden RBD-Kreis zugeordnet werden. (siehe IMG-Dokumentation)
  • RBD-Produktart definieren
Die externe Produkt-IDs (z. B. 'GIRO MAX') der relevanten BCA-Produkte müssen einer RBD-Produktart zugeordnet werden. Abhängig von der Ausprägung der vorhandenen RBD-Produktarten und der von Ihnen bevorzugten Strukturierung dieser RBD-Produktarten ist eventuell die Anlage neuer RBD-Produktarten erforderlich. (siehe IMG-Dokumentation)
  • RBD-Klasse definieren
Die relevanten Kontierungsreferenzen (d.h. Hauptbuchgruppen) des Banken-Kontokorrent (BCA) müssen entsprechenden RBD-Klassen zugeordnet werden. Die Einstellungen müssen zur Modul-ID 'SAP-BCA', der liefernden buchhalterischen Einheit (Bankkreis) für das Wertberichtigungsverfahren 'EWB' (Einzelwertberichtigung) vorgenommen werden. Abhängig von der Ausprägung der vorhandenen RBD-Klassen und der von Ihnen bevorzugten Strukturierung dieser RBD-Klassen ist eventuell die Anlage neuer RBD-Klassen erforderlich. Eine detaillierte Beschreibung der Einstellungsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte der IMG-Dokumentation.
  • Bewegungsart des Vorsystems der RBD-Bewegungsart zuordnen
Um die im Banken-Kontokorrent (BCA) über die Transaktion 'Forderungsausfall buchen' gebuchten Ausfall-Bewegungen im RBD verarbeiten zu können, müssen zu Modul-ID 'SAP-BCA' die 'Bewegung Einzelposten Vorsystem' mit der Konstante 'AUSF' (Ausfall) belegt werden. Das entsprechende Mustercustomizing kann der IMG-Dokumentation entnommen werden.
  • Kapital Vorsystem eine RBD-Bewegungsart zuordnen
Zum Vorsystem 'SAP-BCA' müssen die RBD-Bewegungsarten für Kapitalbuchungen zugeordnet werden. Die Zuordnung muss für das Wertberichtigungsverfahren 'EWB' je relevante, liefernde buchhalterische Einheit (Bankkreis) und abhängig davon erfolgen, ob die Kapitalbuchung dem aktuellen Geschäftsjahr oder einem Vorjahr zuzuordnen ist. Das entsprechende Mustercustomizing kann der IMG-Dokumentation entnommen werden.
  • RFC-Tabelle für Extraktor der angebundenen Systeme
Innerhalb dieser IMG-Aktivität müssen technische Einstellungen für RBD-Extraktoren eingestellt werden. Auf Ebene von fest definierten Funktionen müssen für die Modul-ID 'SAP-BCA' entsprechende Extraktor-Bausteine, welche speziell für die BCA-Anbindung zur Verfügung stehen, je RBD-Kreis und Bewertungsmethode im Customizing hinterlegt werden (siehe IMG-Dokumentation):
Funktion Funktionsname Stammdatenextraktor Bezeichnung Funktionsname Vorklassifizierer Bezeichnung
01 Vertrag Vorsystem holen /IBS/RB_BCA_KTO_GET Extraktorbaustein zum Auslesen der BCA-Konten auf Aggregationsebene 'Vertrag'  
03 Partner Vorsystem holen /IBS/RB_BCA_PART_KTO_GET Extraktorbaustein zum Auslesen der BCA-Konten auf Aggregationsebene 'Partner'  
10 Belege Vorsystem holen /IBS/RB_BCA_BELEG_GET_LIST Belegextraktorbaustein zum Auslesen der Ausfall-Belege und des Effektivkapitals zu BCA-Konten /IBS/RB_UE_DEPOSITS_CLASSIFIER Vorklassifizierungsbaustein für das Vorsystem BCA
12 Bestandsüber-wachung/Hinweisliste je RBD-Kreis (Mult) /IBS/RB_BCA_HINT_GET Extraktorbaustein zur Versorgung der RBD-Hinweisliste  
14 BCA/AM Kontoidentifizierung (ohne RFC-System, nur local) /IBS/RB_BCA_KTO_IDENT Identifizierungsbaustein für BCA-Konten  

  • Zulässige Partnerrollen für Aggregationsebene Partner
Wird ein RBD-Konto zum Bewertungsverfahren 'EWB' (Einzelwertberichtigung) und mit Aggregationsebene 'Partner' angelegt, so werden bei Aktualisierung des RBD-Kontos nur die Vorsystem-Verträge berücksichtigt, denen der entsprechende Geschäftspartner in den hier hinterlegten Rollen zugeordnet ist. Sollen hierfür nur die BCA-Konten relevant sein, bei denen der Partner in der Rolle 'Kontoinhaber' hinterlegt ist, so muss zur Modul-ID 'SAP-BCA' die Rolle 'BKK010' zugeordnet werden. (siehe IMG-Dokumentation)

Weitere Informationen

SAP Dokumentation (Hilfe zur Anwendung)






Fill RESBD Structure from EBP Component Structure   BAL Application Log Documentation  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 10526 Date: 20240414 Time: 140923     sap01-206 ( 162 ms )