Ansicht Dokumentation

Wir wachsen stetig und suchen neue Kollegen (m/w/d)! Schauen Sie sich unsere offenen Position an, um eine passende Herausforderung zu finden!

EXIT_SAPLCOOCM_001 -

EXIT_SAPLCOOCM_001 -

ROGBILLS - Synchronize billing plans   PERFORM Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.
SAP E-Book

Funktionalität

Mit diesem Funktionsbaustein können Vergleichsfelder für den Fertigungsauftragsverlgeich pro Objekttyp definiert werden.

Diese Vergleichsfelder werden für die Ermittlung der Änderungen im Auftragsänderungsdienst (OCM) verwendet.

Import- wie Exportparameter sind die Tabellen PRIMARY_FIELDS und SECONDARY_FIELDS. Beim Funktionsaufruf enthalten sie die von der SAP AG vorbelegten Felder, die durch den Funktionsbaustein geändert werden können.

PRIMARY_FIELDS und SECONDARY_FIELDS sind zweispaltig. Im ersten Feld steht der Name des Feldes, das verglichen werden soll. Im zweiten Feld steht der Objekttyp, auf den sich das Feld bezieht.

Die in PRIMARY_FIELDS gesammelten Felder werden für die Identifikation eines Objektes verwendet. Das bedeutet: zwei Objekte gleichen Objekttyps der beiden miteinander verglichenen Aufträge werden als das gleiche Objekt erkannt und einander zugeordnet, wenn sie in den Werten ihrer primären Felder übereinstimmen.

Die in SECONDARY_FIELDS gesammelten Felder werden im zweiten Vergleichsschritt dazu verwendet, bereits über primäre Felder zugeordnete Objekte auf Gleichheit zu überprüfen. Stimmen auch die Werte aller sekundären Felder überein, so werden die einander zugeordneten Objekte im Vergleichsergebnis als identisch beurteilt.

Stimmen nicht alle Werte der sekundären Felder überein, so werden die einander zugeordneten Objekte im Vergleichsergebnis als ungleich beurteilt.

Für das Spezifizieren der Objekttypen können folgende im Programm SAPLCOOCM globale Konstanten verwendet werden, die Teil der Struktur OBJ sind:

  • OBJ-ORD für den Auftragskopf
  • OBJ-ZUE für die Auftragsposition
  • OBJ-SEQ für die Auftragsfolge
  • OBJ-POS für den Auftragsvorgang
  • OBJ-SOP für den Untervorgang
  • OBJ-MAT für die Auftragskomponente
  • OBJ-FHM für das Fertigungshilfsmittel

Die möglichen Vergleichsfelder pro Objekttyp sind Felder speziell für den Verlgeich angelegter Strukturen im Data Dictionary. Diese Strukturen heißen im einzelnen:

  • COMPHEAD für den Auftragskopf
  • COMPITEM für die Auftragsposition
  • COMPSEQ für die Auftragsfolge
  • COMPOPER für den Auftragsvorgang sowie den Untervorgang
  • COMPCOMP für die Auftragskomponente
  • COMPTOOL für das Fertigungshilfsmittel

Bei der Aufnahme eines Verlgeichsfeldes ist zu beachten, daß das erste Feld mit dem Namen des Feldes ohne den Strukturnamen zu belegen ist. Dem zweiten Feld muß einfach eine der OBJ-Konstanten zugewiesen werden.

Beispiel

COMPFIELDEF: hier findet die Vorbelegung der Vergleichsfelder statt.

Hinweise

Weiterführende Informationen






RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   PERFORM Short Reference  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der SAP AG.

Length: 3479 Date: 20220815 Time: 004333     sap01-206 ( 56 ms )