Ansicht Dokumentation

Wir wachsen stetig und suchen neue Kollegen (m/w/d)! Schauen Sie sich unsere offenen Position an, um eine passende Herausforderung zu finden!

CPF5030 - Teildatei &4 teilweise beschädigt. ( OS/400 )

CPF5030 - Teildatei &4 teilweise beschädigt. ( OS/400 )

Vendor Master (General Section)   SUBST_MERGE_LIST - merge external lists to one complete list with #if... logic for R3up  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.
SAP E-Book


Nachricht : CPF5030
Teildatei &4 teilweise beschädigt.

Nachrichtenlangtext :

Ursache . . . . : Durch einen Fehler im Zusatzspeicher gingen einige Sätze wegen teilweiser Beschädigung von Teildatei &4 in der Datei &2 in der Bibliothek &3 verloren. Der angeforderte Satz kann nicht gelesen werden, andere Sätze in der Datei können jedoch noch gelesen werden.
Fehlerbeseitigung: Eine der folgenden Maßnahmen durchführen:
-- Handelt es sich um eine Datenbankdatei, eine oder mehrere der folgenden Auswahlmöglichkeiten zur Fehlerbeseitigung treffen:
1) Die Datei mit dem Befehl CPYF (Datei kopieren) die Daten der physischen Teildatei mit den beschädigten Sätzen in eine neue physische Datei oder Teildatei kopieren. Alle Datensätze der physischen Teildatei, mit Ausnahme der beschädigten Datensätze, können wiederhergestellt werden.
2) Mit dem Befehl DLTF (Datei löschen) alle abhängigen logischen Dateien und die physische Datei, die die beschädigte Teildatei enthält, löschen. Danach die physische Datei und alle abhängigen logischen Dateien mit dem Befehl CRTPF (Physische Datei erstellen) und dem Befehl CRLTF (Logische Datei erstellen) neu erstellen oder mit dem Befehl RSTOBJ (Objekt zurückspeichern) die physische Datei und alle von ihr abhängigen logischen Dateien vom Sicherungsmedium zurückspeichern.
3) Mit dem Befehl RMVM (Teildatei entfernen) alle abhängigen logischen Teildateien und die beschädigte physische Teildatei entfernen. Danach mit dem Befehl ADDPFM (Physische Teildatei hinzufügen) und dem Befehl ADDLFM (Logische Teildatei hinzufügen) die physische Teildatei und alle abhängigen logischen Teildateien der Datei erneut hinzufügen.
4) Gehört die Teildatei zu einer von IBM gelieferten Datei und steht sie in der Bibliothek QSYS, das Betriebssystem neu installieren und in der Anzeige "Installationsauswahl angeben" die Auswahl zum Zurückspeichern von nur Sprachenobjekten angeben. Informationen zum Zurückspeichern des Betriebssystems enthält das Handbuch "Sicherung und Wiederherstellung", IBM Form SC42-2053-04.
-- Handelt es sich um eine Sicherungsdatei, diese mit dem Befehl DLTF (Datei löschen) löschen und dann entweder mit dem Befehl CRTSAVF (Sicherungsdatei erstellen) neu erstellen oder mit dem Befehl RSTOBJ (Objekt zurückspeichern) vom Sicherungsmedium zurückspeichern.
Auswahlmöglichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . :
C - Die Anforderung wird abgebrochen.
I - Die Anforderung wird ignoriert.
Technische Beschreibung . . . . . . . : Der Fehler trat in Satzformat &6, Teildateinummer &7 auf. Bei physischen Dateien ist die Teildateinummer immer eins. Bei logischen Dateien gibt die Teildateinummer an, welche physische Basisteildatei den Satz enthält, auf den der Fehler zurückzuführen ist. Bei Online-Sicherungsdateien haben das Satzformat und die Teildateinummer keine Bedeutung.

Nachrichtendatei : QCPFMSG
Bibliothek Nachrichtendatei : QSYS


RFUMSV00 - Advance Return for Tax on Sales/Purchases   Vendor Master (General Section)  
Diese Dokumentation steht unter dem Copyright der IBM.

Length: 3247 Date: 20220818 Time: 123108     sap01-206 ( 2 ms )